Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 11.12.2016 03:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 188 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 02.02.2015 13:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 415
Geschlecht: nicht angegeben
Kein Riesenwurf. Ein besserer Regisseur hätte gut getan.
Aber natürlich immer noch weit über dem Durchschnitt, je mehr schlechte und (zu recht) vergessene
IW auftauchen, umso mehr würdigt man die (mehr oder weniger) Gelungenen.
Der Soundtrack ist klasse. Macht so einiges wett ...

Bild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 02.02.2015 13:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4437
Geschlecht: nicht angegeben
mike siegel hat geschrieben:
Ein besserer Regisseur hätte gut getan.
Aber natürlich immer noch weit über dem Durchschnitt
Der Soundtrack ist klasse. Macht so einiges wett ...


Was???? :o

Ein besserer Regisseur hätte gut getan und dann trotzdem über dem Durchschnitt? Das passt irgendwie überhaupt nicht zusammen.
Außerdem ist der Regisseur Amerikaner. Wie kommst du da auf überdurchschnittlich?
Der Score ist großartig, da gebe ich dir recht, aber ansonsten komm ich da nicht ganz mit.
Für mich ist das allerhöchstens Durchschnitt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 02.02.2015 14:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 415
Geschlecht: nicht angegeben
Weil es ca. 500 Italowestern gibt. (Hab se nie gezählt).
Davon sind vielleicht 10 Meisterwerke, weitere 20 - 40 superb, dann
noch 50-100 gut - sehr gut (je nach Geschmack).
Die anderen 300-400 haben sicher hi & da auch was zu bieten,
sind aber meist einfach schlecht inszeniert. Das ist ja auch ganz normal,
wenn plötzlich alle rucki-zucki einen nach dem anderen raushauen.

ESERCITO hätte RICHTIG gut werden können (wie auch UNA RAGGIONE PER VIVERE...)
aber da muss schon etwas mehr Inspiration & Talent rein, um
das ganze richtig glänzen zulassen. Sollima hätte es machen sollen.
(ESCAPE FROM THE PLANET OF THE APES funktioniert viel besser).

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 02.02.2015 14:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Wenn du ihn nicht unter die 1. Hundert rechnest, kann ich dir locker zustimmen. Bei mir wäre er auch irgendwo zwischen 100 und 200, näher an der 100 wahrscheinlich.

Es sind ein paar ganz nette Szenen drin, aber auch einiges was etwas einfallslos daher kommt.

Das Ende ist auch eher schwach, zu konfliktfrei.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 02.02.2015 14:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4437
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Es sind ein paar ganz nette Szenen drin, aber auch einiges was etwas einfallslos daher kommt.
Das Ende ist auch eher schwach, zu konfliktfrei.


Wir sind zwar nicht oft einer Meinung, aber hier gebe ich dir uneingeschränkt recht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 02.02.2015 16:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2295
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Also bei mir schafft er es locker in die Italowestern Top 25, ganz ohne rosarote Spencer-Brille. Kann eure Kritiken kaum nachvollziehen irgendwie...

_________________
Bild
Die Filme gehen vor, denn sie haben sich ihr Schicksal im 21. Jahrhundert nicht ausgesucht und wollen gesehen, genossen und geliebt werden, denn dafür sind sie da. - McKenzie
If you don't like it - don't buy it! But if you buy it anyway, stop bitchin' around! - TRAXX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 02.02.2015 18:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 723
Geschlecht: nicht angegeben
andeh hat geschrieben:
Also bei mir schafft er es locker in die Italowestern Top 25, ganz ohne rosarote Spencer-Brille. Kann eure Kritiken kaum nachvollziehen irgendwie...

Absolute Zustimmung meinerseits.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 02.02.2015 18:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
So sehr ich den Film mag, in die TOP 25 kommt der niemals, da gibts zu viel bessere, und da fallen euch sicher auch welche ein wenn ihr das Genre grob überfliegt

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 02.02.2015 18:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:

Was???? :o

Ein besserer Regisseur hätte gut getan und dann trotzdem über dem Durchschnitt? Das passt irgendwie überhaupt nicht zusammen.
Außerdem ist der Regisseur Amerikaner. Wie kommst du da auf überdurchschnittlich?


.... und was hat das jetzt bitte mit der Nationalität zu tun. :shock:

(Zumal das immer noch die Frage ist, wer den Film überhaupt gedreht hat. Aber das wäre ein anderes Thema)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 02.02.2015 18:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
El Puro hat geschrieben:
(Zumal das immer noch die Frage ist, wer den Film überhaupt gedreht hat. Aber das wäre ein anderes Thema)

Detective Lloyd hat geschrieben:
Der Film ist definitiv von Don Taylor. Das Gerücht, dass Zingarelli in der Regie gesessen habe, ist mittlerweile von mehreren Seiten widerlegt worden (ich hab auch 3 oder 4 Leute interviewt, die mitgespielt haben).

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 02.02.2015 19:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Italo-West-Fan hat geschrieben:
El Puro hat geschrieben:
(Zumal das immer noch die Frage ist, wer den Film überhaupt gedreht hat. Aber das wäre ein anderes Thema)

Detective Lloyd hat geschrieben:
Der Film ist definitiv von Don Taylor. Das Gerücht, dass Zingarelli in der Regie gesessen habe, ist mittlerweile von mehreren Seiten widerlegt worden (ich hab auch 3 oder 4 Leute interviewt, die mitgespielt haben).


OK, Augen auf El Puro. :oops:

Was aber immer noch nicht die Frage beantwortet, warum ein Film nicht überdurchschnittlich sein kann, wenn ein amerik. Regisseur am Werk war:

Sbirro Di Ferro hat geschrieben:

Außerdem ist der Regisseur Amerikaner. Wie kommst du da auf überdurchschnittlich?


Die Logik ist mal sehr verdreht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 02.02.2015 20:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2295
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Italo-West-Fan hat geschrieben:
So sehr ich den Film mag, in die TOP 25 kommt der niemals, da gibts zu viel bessere, und da fallen euch sicher auch welche ein wenn ihr das Genre grob überfliegt


Hier ist meine Top 50, die ersten neun stehen für mich außer Konkurrenz. Alle anderen, also auch jener hier, sind bei mir auf Augenhöhe. ;)

Django (1966)
Für ein paar Dollar mehr (1965)
Gehetzte der Sierra Madre, Der (1966)
Leichen pflastern seinen Weg (1968)
Mercenario - Der Gefürchtete (1968)
Spiel mir das Lied vom Tod (1968)
Tod ritt dienstags, Der (1967)
Töte Amigo (1967)
Zwei glorreiche Halunken (1966)

10.000 blutige Dollar (1966)
Arizona Colt (1966)
Blindman, der Vollstrecker (1971)
Django - Sein Gesangbuch war der Colt (1966)
Django der Bastard (1967)
Django, der Rächer (1966)
Dollar zwischen den Zähnen, Ein (1966)
Drei Vaterunser für vier Halunken (1972)
Fahrt zur Hölle, ihr Halunken (1969)
Friedhof ohne Kreuze (1969)
Fünf Gefürchteten, Die (1969)
Für eine Handvoll Dollar (1964)
Gold von Sam Cooper, Das (1968)
Halleluja für Camposanto, Ein (1971)
Keoma - Das Lied des Todes (1976)
Knie nieder und friß Staub (1971)
Kopfgeld: Ein Dollar (1966)
Lasst uns töten, Companeros (1970)
Lauf um dein Leben (1968)
Mannaja - Das Beil des Todes (1977)
Mein Name ist Nobody (1973)
Mögen sie in Frieden ruhen (1968)
Pistole für Ringo, Eine (1965)
Puro, El (1969)
Rechte und die linke Hand des Teufels, Die (1970)
Rivalen unter roter Sonne (1971)
Rocco - Der Mann mit den zwei Gesichtern (1966)
Sabata (1970)
Sartana (1966)
Sartana - Noch warm und schon Sand drauf (1970)
Sartana kommt (1970)
Seine Kugeln pfeifen das Todeslied (1969)
Sie verkaufen den Tod (1972)
Tepepa (1969)
Töte alle und kehr allein zurück (1968)
Töte Django (1967)
Um sie war der Hauch des Todes (1969)
Verdammt zu leben - Verdammt zu sterben (1975)
Vier Fäuste für ein Halleluja (1971)
Von Angesicht zu Angesicht (1967)
Von Mann zu Mann (1968)
Willkommen in der Hölle (1970)
Yankee (1966)

_________________
Bild
Die Filme gehen vor, denn sie haben sich ihr Schicksal im 21. Jahrhundert nicht ausgesucht und wollen gesehen, genossen und geliebt werden, denn dafür sind sie da. - McKenzie
If you don't like it - don't buy it! But if you buy it anyway, stop bitchin' around! - TRAXX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 02.02.2015 20:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Von ein paar Ausnahmen abgesehen finde ich die meisten davon viel besser als Die 5 Mann Armee.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 02.02.2015 23:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3646
Geschlecht: nicht angegeben
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
mike siegel hat geschrieben:
Ein besserer Regisseur hätte gut getan.
Aber natürlich immer noch weit über dem Durchschnitt
Der Soundtrack ist klasse. Macht so einiges wett ...


Das passt irgendwie überhaupt nicht zusammen.



Wieso nicht? Das Skript ist eigentlich gut. Aber der Regie fehlt Pep...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 03.02.2015 10:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 415
Geschlecht: nicht angegeben
So isses. Nicht nur das Skript, einige Zutaten.
Wahrscheinlich konnte man sich nicht recht entscheiden, welchen Stil
der Film verfolgen sollte. Wäre ein cooles Debut für Dario gewesen :). Rau aber kantig und ungewöhnlich.

Lustige Idee mit den 'Top 25'.
Zu 60-80% findet man immer dieselben Titel, das sagt doch einiges aus, nicht?
Dem einen ist SILENZIO vielleicht zu anspruchsvoll und düster, der andere (yours truly)
mag Anthony Steffen oder Castellari nich besonders, aber die meisten Hauptwerke
werden doch erkannt. Gibt doch Hoffnung :).


Il Buono, il Brutto, il Cattivo
C’era una volta il west
Giu la Testa
Il Mercenario
Il grande Silenzio
Quien Sabe?
Il mio nome e nessuno
Lo chiamavano Trinita
Se sei vivo, spara
La Collina degli Stivali
Per qualche Dollaro in piu
Per un pugno di Dollari
Faccia a Faccia
Tepepa
Continuavano a chiamarlo Trinita
Corri Uomo corri
Django
I quattro dell Ave Maria
Dio perdona, Io no
Blindman
Da Uomo a Uomo
Cemetero senza Croci
La Resa dei Conti
Sabata
Sugar Colt

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 03.02.2015 11:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Mike, deine Liste ist bemerkenswert nah an meiner dran.

Den einzigen den ich deutlich niedriger einschätze ist Sugar Colt. Und Da Uomo a Uomo ist zwar ganz ok, aber deutlich weiter hinten bei mir. Ich habe da noch ein paar etwas unbekanntere Filme drin, die du eventuell noch gar nicht kennst.
Was ist mit Corbuccis Laßt uns töten Companeros? Das wäre der Einzige der auffallend fehlt?

Wie wäre es wenn du die ersten 20 auch hier noch einstellst:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 03.02.2015 13:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 415
Geschlecht: nicht angegeben
tatsächlich waren es 24 und sugar colt ist zum komplettieren reingerutscht :)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 03.02.2015 13:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4437
Geschlecht: nicht angegeben
El Puro hat geschrieben:
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Außerdem ist der Regisseur Amerikaner. Wie kommst du da auf überdurchschnittlich?

Die Logik ist mal sehr verdreht.


So verdreht finde ich das gar nicht.
Amerikaner inszenieren nun mal ganz anders als Italiener und der Film hier sollte ja ein IW sein, sieht aber von der Inszenierung her überhaupt nicht danach aus.
Dass hier kein Italiener am Werk gewesen sein kann, merkt man doch sehr deutlich.
Insofern kann es als IW kein überdurchschnittlicher Film sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 03.02.2015 16:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Wer den Film mag und ein wenig Geld übrig hat, sollte hier mal schauen: ;)
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Sieht ganz gut aus die Kopie.Ich mag den Film zwar, aber finanziell sieht es derzeit eher mau aus :(

Speziell den Zugüberfall stelle ich mir auf großer Leinwand per 35mm als ganz ausgezeichnet vor. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 03.02.2015 18:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:
Speziell den Zugüberfall stelle ich mir auf großer Leinwand per 35mm als ganz ausgezeichnet vor. :)

Aber sicher doch,besonders bei Tetsuro Tambas Sprint war was los im Universum ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 03.02.2015 19:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:

Amerikaner inszenieren nun mal ganz anders als Italiener und der Film hier sollte ja ein IW sein, sieht aber von der Inszenierung her überhaupt nicht danach aus.
Dass hier kein Italiener am Werk gewesen sein kann, merkt man doch sehr deutlich.
Insofern kann es als IW kein überdurchschnittlicher Film sein.


M. E. völliger Unsinn.
Klar gibt das Background gewisse Eigenschaften mit, aber wenn du einem guten amerikanischen R. das Drehbuch eines IW gegeben hättest,
hätte dieser das genauso gut oder schlecht (wie auch immer ;) ) oder vielleicht sogar besser (?) umsetzten können wie ein Italiener.
Der typische Stil ist ja mehr oder weniger eher durch eine Not heraus von Leone geboren worden.
Sprich am Anfang versuchten die Italiener die amerik. Produktionen zu kopieren. Konnte aber keinen Erfolg haben, weil keiner Interesse hatte,
eine Kopie von einem amerik. Western zu sehen, der nach Low-Budget aussieht, die Schaupieler unbekannt waren etc.
Also schuf Leone den "ital. Western". Er gab seinen Filmen eine einzigartige Note, einen Anti-Helden etc. Im Übrigen nach Vorgabe jap. Vorbilder.
Diesen Stil kopierten mehr oder weniger dann die anderen Regisseure, teilw gaben sie noch eigene Komponenten hinzu.
Aber du kannst doch nicht sagen, dass ein IW nur gut sein kann, wenn er auch durch einen Italiener gedreht wurde.
Z. b. Friedhof ohne Kreuze ist einer der besten IW aller Zeiten, gedreht von einem Franzosen. Klar gibt er seine eigenen Stilzutaten dazu, aber er hält sich sehr
eng an die Vorgaben von Leone.
Von daher hätte das sicher auch ein Amerikaner geschafft, wenn er das gewollt hätte und daher ist das von dir gebrachte Argument, dass der Film schwach ist,
weil er von einem Amerikaner gedreht wurde, m. M. haltlos.
"Die fünf Gefürchteten" ist ein IW, sicher mit einer ganz anderen Ausrichtung als ein Il Mercenario oder Todesmelodie, da halt eben auf Action fokussiert, während man die
Gesellschaftskritik außen vor gelassen hat, oder nur notgedrungen eingebaut hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 03.02.2015 19:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4437
Geschlecht: nicht angegeben
El Puro hat geschrieben:
M. E. völliger Unsinn.
Z. b. Friedhof ohne Kreuze ist einer der besten IW aller Zeiten, gedreht von einem Franzosen. Klar gibt er seine eigenen Stilzutaten dazu, aber er hält sich sehr
eng an die Vorgaben von Leone.
Von daher hätte das sicher auch ein Amerikaner geschafft, wenn er das gewollt hätte und daher ist das von dir gebrachte Argument, dass der Film schwach ist,
weil er von einem Amerikaner gedreht wurde, m. M. haltlos.


Deines Erachtens vielleicht schon, aber ich denke, dass ein IW von einem Amerikaner nie nach IW aussehen könnte, wenn nicht irgendwo Sergio Leone höchstpersönlich dahinter stünde.
Somit wäre Todesmelodie mit Peckinpah zwar vielleicht auch ein Meisterwerk geworden, aber das wäre dann wohl auch dem Einfluss von Leone zu verdanken gewesen.
Zu Friedhof ohne Kreuze, also Frankreich als Produktionsland eines IW, kann ich leider nichts sagen, da ich noch nicht das Vergnügen hatte, diesen zu sichten.
Ich kann aber sehr wohl sagen, dass z.B. Spanien auch hervorragende Genreexemplare abgeliefert hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 03.02.2015 19:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Deines Erachtens vielleicht schon, aber ich denke, dass ein IW von einem Amerikaner nie nach IW aussehen könnte, wenn nicht irgendwo Sergio Leone höchstpersönlich dahinter stünde.
Somit wäre Todesmelodie mit Peckinpah zwar vielleicht auch ein Meisterwerk geworden, aber das wäre dann wohl auch dem Einfluss von Leone zu verdanken gewesen.


Klar, ist jeder IW mehr oder weniger dem Einfluss von Leone zu verdanken. Das steht ja außer jeder Frage.
Und deinem ersten Satz zu urteilen, kann ein IW ja nur nach IW aussehen, wenn Leone dahinter steht ? 8-)
Ich liebe IW, während mir US-Western gar nicht zusagen.
Trotzdem kann ich dem Argument nicht folgen, wonach ein IW nicht von einem Amerikaner gedreht werden könnte.
Finde ich sehr "schwarz / weiß" gedacht.

Was Peckinpah betrifft könnte man deiner Argumentation folgend auch sagen:
Keoma ist kein guter Film, weil Castellari einige Stilelemente von Peckinpah übernimmt
und diese Stilelemente nur von Amerikanern gut umgesetzt werden können.
Oder Keoma ist nur gut geworden, dank dem Einfluss von Peckinpah. Was natürlich genauso wenig zutreffen würde. ;)


Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Zu Friedhof ohne Kreuze, also Frankreich als Produktionsland eines IW, kann ich leider nichts sagen, da ich noch nicht das Vergnügen hatte, diesen zu sichten.


Solltest du nachholen, ist sehr zu empfehlen. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 03.02.2015 20:02 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Es kommt viel auf die Darsteller an finde ich, die Südländer waren nicht so steif in ihrem Acting. Dann auf den drehbuchschreiber, auch den Regiesseur und die ganze palette.

Es wurden ja auch einige US Western in Almeria gedreht, die sahen dann schon richtung eurowestern aus, aber ganz anders als ein Italowestern. Was daran lag das eben andere nicht südländische leute für den Film verantwortlich waren...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 03.02.2015 20:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4437
Geschlecht: nicht angegeben
El Puro hat geschrieben:
Und deinem ersten Satz zu urteilen, kann ein IW ja nur nach IW aussehen, wenn Leone dahinter steht ? 8-)

Was Peckinpah betrifft könnte man deiner Argumentation folgend auch sagen:
Keoma ist kein guter Film, weil Castellari einige Stilelemente von Peckinpah übernimmt
und diese Stilelemente nur von Amerikanern gut umgesetzt werden können.
Oder Keoma ist nur gut geworden, dank dem Einfluss von Peckinpah. Was natürlich genauso wenig zutreffen würde. ;)



Bei meinem ersten Satz hast du wiedermal nicht genau gelesen.
Ich habe ja geschrieben, ein IW von einem Amerikaner; also nicht IW generell.
Zu Keoma kann ich nur sagen: Für mich einer der am meisten überbewerteten Filme überhaupt.

Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Zu Friedhof ohne Kreuze, also Frankreich als Produktionsland eines IW, kann ich leider nichts sagen, da ich noch nicht das Vergnügen hatte, diesen zu sichten.


Solltest du nachholen, ist sehr zu empfehlen. ;)[/quote]

Dürfte schwierig werden, den nachzuholen, weil die dt. DVD ja heutzutage zu horrenden Preisen gehandelt wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 03.02.2015 20:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:


Bei meinem ersten Satz hast du wiedermal nicht genau gelesen.


Ich Böser aber auch .... jetzt hab ich wiedermal nicht genau gelesen. :D
Aber um dich zu beruhigen, das habe ich .....
Nur es macht keinen Sinn, was du erzählst:

Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Ich habe ja geschrieben, ein IW von einem Amerikaner; also nicht IW generell.


Noch einmal, oder um es mit deinem Worten zu sagen wiedermal:
Die Nationalität eines Regisseurs hat nichts damit zu tun, ob er in einem Genre einen guten Film umsetzen kann.
Und wenn du doch schon richtig erkannt hast, haben z. b. die Spanier gute Genreexemplare abgeliefert. Also warum kann das ein Amerikaner nicht ?
Aber ich glaube das weißt du selbst nicht und willst einfach nur in deinem Glauben verharren. Was ja auch in Ordnung ist, ist deine Meinung und ist dir frei.
Freiheit, schöne Geschichte, aber die verstehen wir Europäer ja nicht, weil die Freiheit die Amerikaner erfunden haben. Verstehst du, auf was ich hinaus will. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 03.02.2015 23:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3646
Geschlecht: nicht angegeben
Außerdem war Taylor kein im US Western gefestigter Regisseur, sondern ein Neuling. Es war erst sein zweiter Film. Und der Amerikaner George Sherman, der schon in den Dreißigern Westernserials drehte, hat in Spanien den ganz ansehlichen Murietta hinbekommen. Von daher hinkt der Vergleich

Mit Mikes Liste gehe ich konform. Nur stünden bei mir statt Blindman und Töte Django die beiden Tessari-Ringos drauf und zusätzlich der erwähnte Lasst und töten Companeros. Als Frühwerk räume ich auch Minnesota Clay noch einen vorderen Platz ein, vielleicht unter den Top 50.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 04.02.2015 00:12 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Mir fehlen in der Liste die Grimaldis. Und Gora 8-) 8-)


Stattdessen Colizzi, Hossein und Petroni... :o

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 04.02.2015 00:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Don Taylor war nur ein Durchschnittsregisseur ,der vor allem viel TV gemacht hat.

Dann hätten wir noch Vic Morrow, ein Schauspieler der Sledge gedreht hat .Ich glaube sein einziger Film als Regisseur. Auch keine Großtat, aber der Italo Stil ist da.

Ansonsten haben die Amis in Spanien US Western gedreht, nur eben in Spanien statt in den USA oder Mexiko. Das sollten keine IW sein, und sind auch keine geworden. Bis auf Clint Eastwood haben sich die Amis einen Scheiß um den IW gekümmert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FÜNF GEFÜRCHTETEN - Don Taylor
BeitragVerfasst: 04.02.2015 00:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Anti-Hero hat geschrieben:
Mir fehlen in der Liste die Grimaldis. Und Gora 8-) 8-)



Gora kennt doch niemand, den hat hier doch auch keiner wirklich gekannt bis vor ein paar Jahren. Und Grimaldi ... vergiß Grimaldi ...

... Und Colizzi ... aber logisch ...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 188 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker