Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 11.12.2016 03:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 163 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 26.02.2011 10:42 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1753
Geschlecht: nicht angegeben
Es könnte sich z.B. lohnen, wenn der Film Teil eines größeren Pakets gewesen wäre und ein Top-Master (siehe Frankreich, wenn ich nicht irre) bereitliegt. Wenn es dann auf der Kostenseite kaum einen Unterschied macht, ob ich ihn veröffentliche oder nicht, würde ich es als Label wohl machen.

@Bonpensiero: Ich bin kein Marktinsider, aber ich könnte mir dennoch vorstellen, dass die Anzahl der IW mit entweder überteuerten Lizenzkosten oder gänzlich ungeklärter Rechtesituation oder ohne verwertbares Master (hier meine ich verwertbar für Koch, nicht für Starmedia, KSM et al) höher ist als wir das gerne hätten. Natürlich freue ich mich, wenn ich Unrecht habe.

Mal ganz abgesehen von unserer Diskussion, kommt mir die Meldung bei YouTube sowieso komisch vor.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 26.02.2011 11:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 798
Wohnort: Cinecittà
Geschlecht: männlich
ephedrino hat geschrieben:
Mal ganz abgesehen von unserer Diskussion, kommt mir die Meldung bei YouTube sowieso komisch vor.


Ist sie wohl aber nicht. Die Rechte für die italienische DVD von SATANSBRUT lagen bzw. liegen bei Millenium Storm. Mit der Firma haben die Köche seit 2009 eine Vertriebspartnerschaft bzw. ein andersartig gelagertes Verhältnis. Daher kommt die YouTube-Meldung wahrscheinlich auch aus der Richtung.

Quelle: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Zur Veröffentlichungspolitik:
Wie man es dreht und wendet. Bei den Möglichkeiten alten Krams neu aufzulegen oder neue VÖs an den Start zu bringen, liegt mein Wunsch auf neuen Titeln. Mehr wollte ich mit meinen Äußerungen nicht verdeutlichen.

Natürlich können Qualitätsupdates sinnvoll sein. Mich wundert nur immer wieder die Tendenz bei einigen, sich an Qualitätsaspekten - und seien sie noch so groß oder klein - aufzuhängen...
Natürlich ist es wichtig ob ein Film uncut, im richtigen Bildformat usw. ist. Aber sich statt NeuVÖ Updates zu wünschen, kann ich nur bedingt nachvollziehen.
Vor allem wenn etwa eine zweite Synchro oder anderes gewünscht wird. Nett, aber nur bedingt notwendig.

Natürlich gibt es einige IW mit überteuerten Lizenzkosten, ungeklärter Rechtesituation oder miesem Master. Das der Markt genug hergibt, zeigt doch aber die Veröffentlichungspolitik der Köche.
Neue Titel sind bei der Masse an unveröffentlichten Filmen wohl weniger das Problem. Eher die zu kleine Käuferschaft und damit die geringe wirtschaftliche Rentabilität.
Wie Michael mal sagte, ein Film läuft besonders gut, wenn er Zugpferde hat. Lee van Cleef ist hier ein Paradebeispiel. Die SATANSBRUT hat hier wohl eher wenig zu bieten...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 26.02.2011 11:42 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Ganz ehrlich, sollte der nochmal von Koch kommen, würde ich den nicht nochmal kaufen...(Auch wenn die scheibe zich extras hätte). Film ist eh nicht mein fall! Aber deswegen es ihnen verbieten?, sollen sie ihn ruhig nochmal bringen.....

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 26.02.2011 11:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 798
Wohnort: Cinecittà
Geschlecht: männlich
Verbieten? :? Habe ich irgendetwas verpasst?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 26.02.2011 11:53 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Etwas barsch ausgedrückt :mrgreen: *Bitte Nicht* . Ja klar verbieten tut es sicher keiner.... Klar ist man endtäuscht wenn so ein Film erscheint (wenn!), anstatt ein guter bissher unveröffentlichter...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 26.02.2011 13:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Ok, ich hätte an da "Bitte nicht" ein Smiley anhängen sollen. Das war jetzt keine allzu ernst gemeinte Aussage.

Meinetwegen kann der Film gerne noch mal kommen, aber natürlich warte ich eher auf einen der ca 80 IW die mir wirklich Spaß machen, und die noch nicht veröffentlicht wurden. (Zugegeben das sind nicht mehr sooo viele)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 26.02.2011 13:27 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1753
Geschlecht: nicht angegeben
Bonpensiero hat geschrieben:
Aber sich statt NeuVÖ Updates zu wünschen, kann ich nur bedingt nachvollziehen.


Das tut hier glaube ich auch keiner. Neu-VÖ wäre mir auch lieber. Aber trotzdem hätte ich auch nichts gegen ein Upgrade bei SATANSBRUT.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 27.02.2011 09:21 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 710
Geschlecht: nicht angegeben
Bonpensiero hat geschrieben:
Vor allem wenn etwa eine zweite Synchro oder anderes gewünscht wird. Nett, aber nur bedingt notwendig.

Ich würde z.B. jubeln über die Kino-Synchros von "Es geht um deinen Kopf, Amigo" oder "Sie verkaufen den Tod". Die kann, ich mit den bisher erschienenen, deutschen Spuren nicht anschauen, da die Qualität der Synchros so schlecht ist. Bei der "Satansbrut" ist es nicht sooo wichtig (da gute Synchro), aber ein Kaufgrund wär es für mich allemal.

Auch die beiden "Dollar-Filme" lechzen noch nach der (IMHO besseren) Brandt-Fassung...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 16.06.2011 14:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 31
Geschlecht: männlich
Hallo,
ich kann gern eine Unterlizenz dieses Films vergeben. Ich bitte dann diesbezüglich um Kontaktaufnahme.

_________________
Unterhaltende Grüße
Daniel Mohrlang
MegaMaxMovies UG
www.megamaxmovies.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 16.06.2011 17:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
MegaMaxMovies hat geschrieben:
Hallo,
ich kann gern eine Unterlizenz dieses Films vergeben. Ich bitte dann diesbezüglich um Kontaktaufnahme.


Von welchem Film ? :? Es geht um deinen Kopf Amigo, sie verkaufen den Tod, Dollar Filme ?
Danke.

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 16.06.2011 17:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7456
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Na, da wird es sich doch um die SATANSBRUT handeln ;)

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 16.06.2011 17:49 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
na los, ihr Sammler :lol:

ihr habt DVD, Videos, Plakate, Aushangfotos, Super 8, 35mm Kopien in der Sammlung... aber eine SW-Lizenz ? Bestimmt noch nicht, oder ?

:lol:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 16.06.2011 18:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7456
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Na wie wärs Reggie :mrgreen: ;)

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 16.06.2011 18:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Malastrana hat geschrieben:
Na, da wird es sich doch um die SATANSBRUT handeln ;)


Ohh, :? Hiiiiiiii :mrgreen:

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 17.06.2011 09:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 31
Geschlecht: männlich
Ja natürlich meinte ich Die Satansbrut des Colonel Blake. Sorry

Bei Interesse bitte PN oder Email

_________________
Unterhaltende Grüße
Daniel Mohrlang
MegaMaxMovies UG
www.megamaxmovies.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 17.06.2011 17:10 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Ich ne, ist ausserdem eh nicht so mein fall der Film....

Aber weshalb schreibt er nicht mal dem Michael ne PN, oder irgendwie...
In einem Forum hab ich sowas noch nicht gelesen :o :lol: 8-)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 18.06.2011 00:02 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Könnte man ja irgendeinem Label wie MCP anbieten. Bei einer Neuauflage können selbst die nix falsch machen. Dann wäre dieser Film auch nicht über die Gebühr teuer und Koch bringt lieber eine Granate mehr.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 24.06.2011 14:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2706
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Von welcher Version in "akzeptabler Qualität" (bezogen auf Deutschland) sprecht ihr?!? Die Starmedia ging ja noch (war natürlich gekürtzt) aber die MMM war ja nun wirklich zum weglaufen, eine (scheinbar) schlechte 3-Fach Wandlung (PAL - NTSC - PAL) mit grausig digital verhunztem Bild und Ton - ich konnte mir den Film so nicht ansehen!!! Dann schon eher die Starmedia, aber die ist auch ziemlich schlecht. Von daher spricht, für mich, nichts gegen eine Neu-VÖ. Sooo scheiße ist der Film nicht :mrgreen:

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 24.06.2011 16:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Mir sah die MMM gut genug aus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 04.07.2011 15:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 31
Geschlecht: männlich
chakunah_2072 hat geschrieben:
aber die MMM war ja nun wirklich zum weglaufen, eine (scheinbar) schlechte 3-Fach Wandlung (PAL - NTSC - PAL) mit grausig digital verhunztem Bild und Ton - ich konnte mir den Film so nicht ansehen!!!


Das kann ich nicht bestätigen. Vielleicht ist dein Player oder dein Fernseher nicht richtig eingestellt? Aber bei mir war nach der digitalisiertung alles gestochen scharf und die Farben schön satt. Und diese Bestätigung habe ich von vielen Kunden als Feedback bekommen.
Ich denke eher, dass da bei deiner Ausrüstung nicht stimmt.

_________________
Unterhaltende Grüße
Daniel Mohrlang
MegaMaxMovies UG
www.megamaxmovies.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 04.07.2011 16:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7762
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Auf das Urteil von chakunah_2072 ist meist Verlass. Die Qualität der Scheibe ließe sich eventuell nachvollziehbar beurteilen, wenn jemand ein paar brauchbare Screenshots einstellen würde.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 04.07.2011 17:28 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1524
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
MegaMaxMovies hat geschrieben:
.......
Ich denke eher, dass da bei deiner Ausrüstung nicht stimmt.

--hüstel-- ...die meistangewandte Methode, um Kritiker erstmal kleinzureden.

Gruß, G.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 06.07.2011 14:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 31
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Auf das Urteil von chakunah_2072 ist meist Verlass. Die Qualität der Scheibe ließe sich eventuell nachvollziehbar beurteilen, wenn jemand ein paar brauchbare Screenshots einstellen würde.


Die Mühe hat sich hier ein User mal gemacht. Ich finde den Beitrag jetzt leider nicht. Vielleicht ist dieser bei der Löschaktion der MegaMaxMovies Beiträge verloren gegangen. Das weiß ich nicht.
Jedenfalls hat sich jemand die Mühe gemacht und die beiden Versionen mal direkt verglichen und Screenshots nebeneinander hier rein gestellt. Da war unsere MMM-Version aber deutlich besser. Ohne das ich unser Produkt nun zwangsweise verteidigen will sondern ganz objektiv betrachtet.

_________________
Unterhaltende Grüße
Daniel Mohrlang
MegaMaxMovies UG
www.megamaxmovies.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 06.07.2011 15:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 31
Geschlecht: männlich
G. Rossi Stuart hat geschrieben:
MegaMaxMovies hat geschrieben:
.......
Ich denke eher, dass da bei deiner Ausrüstung nicht stimmt.

--hüstel-- ...die meistangewandte Methode, um Kritiker erstmal kleinzureden.

Gruß, G.


sorry aber ist doch so. Ich höre von vielen Seiten, dass die Qualität sehr gut ist, habe den Film selbstverständlich mehrfach selbst gesehen und war von dem gestochen scharfen Bild begeistert und dann liest man das die Qualität grottig ist.

Es ist das maximum was man aus dem Material raus bekommen konnte. Ihr müsst das Verhältnis auch sehen! Dieses alte Material muss erst mal aufbereitet werden. Die Filmrollen sind teilweise mehrere Jahrzehnte in irgendwelchen Kellergewölben verschollen gewesen und dort waren einige Centimeter Staub drauf.
Das ist anders als wenn heute Abend ins Kino geht und sich Transformers in 3d anguckt.

_________________
Unterhaltende Grüße
Daniel Mohrlang
MegaMaxMovies UG
www.megamaxmovies.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 08.07.2011 12:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2706
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Ich kann leider keine Screenshots mehr machen, da ich die Scheibe entsorgt habe. Fall jemand Screenshots macht, bitte unbedingt auch noch ausländische VÖs heranziehen (z.b. Frankreich) ;) Ich kann euch aber versichern, dass mein Equipment nicht verstellt, sondern recht verantwortungsvoll kalibriet ist.

Die Beschädigungen die einer Filmrolle durch (unsachgemäße) Lagerung entstehen, haben nichts mit dem zu tun, was ich an eurer Scheibe kritisiert hätte. Es handelt sich mitnichten um analoge Defekte oder irgendwelche Probleme in dieser Hinsicht. Selbst auf den Screenshots auf Seite 1 ist zu sehen, was ich meine. Jedewedes Leben wurde entzogen, das Bild wirkt alles andere als "filmisch" sondern hat eine extreme Video-Optik. Einige Probleme tretten in Bewegungen noch stärker zu Tage (Nachziehen, Bewegungsartefakte).

Bild Bild Bild Bild

Wieso sind die Kanten bitte so extrem weich? Da es sich um eine Scope-Produktion handelt (d.h. die 35mm Kinokopie beinhaltet die Bildinformationen verzerrt im Format 1,19:1, welche erst bei Projektion mittels anamorphotischen Linsen im Verhältnis 2:1 (1,19 * 2 ~ 2,35) entzerrt wird*), müssen die "schwarzen Balken" erst im Nachhinein hinzugefügt werden (da anamorphes DVD Seitenverhältnis bei 1,78:1 liegt) und sind nicht teil der Kopie. Selbst wenn ich also alle anderen Faktoren ausser acht lasse, wurde das Bild (wenigstens!) EXTREM weich gefiltert und zwar nachdem es Vorverarbeitet wurde. Man sehe sich z.B. Screenshot Nr. 2 an, da ist nur noch Brei. Ausserdem (und jetzt wird es interessant) sind auf Screenshots Nr. 2 sehr deutlich (plattgeschmierte!) Halos (d.h. Doppelkonturen vom Nachschärfen) zu sehen obwohl das Bild doch total unscharf ist?

Eine weitere Frage ist, warum die ehemaligen Fehlstellen in fränzösisch (???) sind? Die Franzosen haben ein echts PAL Master, was zufälligerweise in Amerika (mies in NTSC gewandelt) von Wild East verwendet wurde (kurioserweise mit den Fehlstellen auf französich(!!!), obwohl die franz. Scheibe doch ita. Ton bietet). Von der Farbgebung, den Beschädigungen usw. sieht der ganze Transfer auch ziemlich identisch zu eurer Scheibe aus wobei die (schlechte) Wild East immer noch besser ist, als eure Scheibe. Wie kommt das?

(*genauer Techniscope, d.h. es wird nur die halbe Höhe des 35mm Filmstreifen verwendet (also 2 statt 4 perf. Löcher) wobei schlussendlich fürs Kino dann trotzdem besagte, anamorphe 35mm Kopien gezogen werden)

_________________
-> <-


Zuletzt geändert von chakunah_2072 am 08.07.2011 12:34, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 08.07.2011 12:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
chakunah_2072 hat geschrieben:

Wieso sind die Kanten bitte so extrem weich? Da es sich um eine Scope-Produktion handelt (d.h. die 35mm Kinokopie beinhaltet die Bildinformationen verzerrt im Format 1,19:1, welche erst bei Projektion mittels anamorphotischen Linsen im Verhältnis 2:1 (1,19 * 2 ~ 2,35) entzerrt wird*), )


Das verzerrte Originalbildformat müsste eigentlich bei 1,37:1 liegen, wie beim 35 mm Film üblich. Oder?

Andererseits ist das Verzerrungsverhältnis tatsächlich 2:1.


Zuletzt geändert von Stanton am 08.07.2011 12:40, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 08.07.2011 12:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2706
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Ne, das gilt nur für nicht anamorphe Formate (1,33, 1,66, 1,85 usw.) wo das Bild unverzerrt auf der Filmrolle ist und entsprechend abmaskiert wird. Bei Scope wird die gesamte Höhe des Streifens verwendet.

_________________
-> <-


Zuletzt geändert von chakunah_2072 am 08.07.2011 12:43, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 08.07.2011 12:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Aber das benutzte Filmmaterial ist doch in beiden Fällen dasselbe, nämlich normaler 35 mm Film, und der hat ein Breitenverhältnis von 1,37:1.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 08.07.2011 12:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2706
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Du hast im Prinzip recht, jedoch nutzt man wie gesagt für dieses System mehr Höhe.

Sieh dir mal diesen SMPTE normierten Test-Frame an ->

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Da siehst du, dass die Grenze für anamorph Mat. über 1,37 (bei ~ 1,19) liegt.

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 08.07.2011 13:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Interessant


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 163 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker