Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 11.12.2016 09:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 163 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 08.07.2011 13:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2706
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Es gibt da natürlich noch 100 Feinheiten zu beachten aber im Prinzip ist sicher klar geworden,
was ich zeigen wollte.

Ich bleibe dabei, die MMM Scheibe ist Käse!

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 08.07.2011 13:09 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Technik-Bitchfight !! :mrgreen:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 08.07.2011 13:22 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11127
Geschlecht: männlich
chakunah_2072 hat geschrieben:
Ich bleibe dabei, die MMM Scheibe ist Käse!



Das glaube ich Dir ohne die DVD je gesehen zu haben. Die Aussagen von MMM waren schon immer etwas naiverer Art. Das Label hat ja auch deswegen aufgehört weil laut deren Aussage im Moment kein Markt für "uncut DVDs" mehr da ist. Alleine schon die Bezeichnung "uncut DVDs" sagt wieder alles.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 08.07.2011 13:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 5041
Geschlecht: männlich
Anti-Hero hat geschrieben:
Technik-Bitchfight !! :mrgreen:


Also ich muss sagen unser Chakunah-chen ist in technischen Belangen die aktuelle Koryphäe :schleimer:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 11.07.2011 14:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 31
Geschlecht: männlich
Und es geht schon wieder los. Wenn die Logik versagt dann werden einige gleich beleidigend. Und da willst du als Fachmann gelten?

Eure Meinung in Ehren aber eurem fachgesimpel stehen fundierte Meinungen von Endverbrauchern gegenüber. Und auf diese Meinung gebe ich mehr da sie nicht objektiv sind sondern subjektiv sind.
Und bekanntlich kaufen die Leute das was ihnen gefällt und nicht das was Fachleute als "gut" oder "schlecht" bezeichnen.

Sofern deine "Analyse" nicht mit einem Gutachten belegt werden kann ist es für uns Null und Nichtig.
Es fängt ja schon damit an, dass man hier keine Namen nennt sondern sich hinter Logan und italostrike etc. versteckt.

Habt erst mal den Mut in eure Signatur euren richtigen amtlichen Namen zu schreiben (so wie ich es auch gemacht habe) damit wir uns auch mal persönlich kennenlernen können.
Vielleicht entwickelt sich dann eine bessere Basis und gegenseitiges Verständnis.

_________________
Unterhaltende Grüße
Daniel Mohrlang
MegaMaxMovies UG
www.megamaxmovies.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 11.07.2011 14:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 5041
Geschlecht: männlich
Bitte, warum ist man denn immer gleich so sauer, wenn mal versucht wird fundiert (ich halte die "Analyse" schon für handfest und auch belegt bzw. sind die "Schwächen" untermauert) ein Produkt zu besprechen? Ich glaube hier wird immer das schlimmste angenommen und ihr denk jeder will euch um jeden Preis in die Pfanne hauen. Das ist doch nun wirklich nicht der Sinn hinter chakunah_2072 Texten.

Wenn man etwas Negatives über euere Produkte schreiben wollte (!), dann würde man einfach zotig drauflos brüllen und einfach mal sagen: "Die DVD ist schieße!".
Aber hier wird ja wenigstens mal ordentlich argumentiert. Und wenn du dir die Mühe machen würdest und dir mal die chakunah_2072-Beiträgen zu "Die Rückkehr der Galerie des Grauens" durchlesen würdest, dann wüsstest du, dass der gute Herr nicht einfach nur so daher schwafelt, weil er Bock hat, sondern er weiß wovon der redet. Und darum gebe ich auch einiges mehr auf seine Meinung, als auf Käuferrezensionen bei beispielsweise Amazon und Konsorten.

Und sollte das unsere "Verhältnis" wirklich verbessern, dann lege ich auch meine Identität frei... :shock:
Ist ja hier sowieso ein offenes Geheimnis. Wer über den Tellerrand schaut, der weiß schon wer ich bin und was ich mache.

Bitte schön...
KLICK


Was das hier alles wieder soll...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 11.07.2011 14:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 792
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 1
Cool. Objektive Meinungen sind schlechter, als subjektive.

Ok, ganz subjektiv: DVD ist Scheiße!

Sorry, bei der Steilvorlage brauchste jetzt nicht wütend werden :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 11.07.2011 14:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2706
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Was ist den los? IHR habt doch damit angefangen, dass mein Equipment ggf. verstellt wäre und ich das nochmal prüfen soll. Wegen mir wäre die Sache doch längst vergessen gewesen - keiner hätte es je wieder erwähnt. Aber gut - IHR holt meinen Beitrag nach oben - ich mache das was ihr sagt - erkläre sogar nochmal was mich gestört hat - jetzt regt ihr euch darüber auf!?

Ich bin an KEINER Stelle auch nur im Ansatz irgendwie beleidigend geworden! Ihr wolltet doch eine ernsthafte Kritik?
Ich habe ausserdem nicht behauptet, dass ich Fachmann wäre (sonst einfach mal fix ein Zitat bringen).

"Eure Meinung in Ehren aber eurem fachgesimpel stehen fundierte Meinungen von Endverbrauchern gegenüber."

Ich bin Endverbraucher :shock: (oder meint ihre allle Endverbraucher ausser mir? :cry: )

Fazit: Wieso beantwortet ihr nicht einfach die Fragen?



Wenn man mich jetzt schon als Nasenbären hinstellt, habe noch was lustiges von wegen objektiv/subjektiv:

am 06.07.2011
MegaMaxMovies hat geschrieben:
Da war unsere MMM-Version aber deutlich besser. Ohne das ich unser Produkt nun zwangsweise verteidigen will sondern ganz objektiv betrachtet.

heute, am 11.07.2011
MegaMaxMovies hat geschrieben:
Eure Meinung in Ehren aber eurem fachgesimpel stehen fundierte Meinungen von Endverbrauchern gegenüber. Und auf diese Meinung gebe ich mehr da sie nicht objektiv sind sondern subjektiv sind.

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 11.07.2011 15:02 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
ihr seht euch aber auch manchmal als Soldaten im Kampf gegen MMM, oder ? :geek:

Stanton hatte schon sicher einige Italowestern-DVDs in der Hand und beschrieb die Quali als in Ordnung, Puros Screens sehen auch ok aus. So würde es auch mir und sicher 90% der Käufer gehen. Bei der ersten Koch-Scheibe von Lauf um dein Leben wurden ja von einigen Spezis auch rumgemosert, immerschön mit Fachbegriffen wie in der Weltraumforschung um sich werfend, was dem Großteil der Käufer gar nicht aufgefallen wäre. Ich halte die DVD auch heute noch für gut, hab mir nicht die neue besorgt.

Leute, es ist ja in Ordnung wenn ihr qualitätsbewusst seid und euch mit dem Technikkram auskennt, aber man kann es wie mit allem auch schön übertreiben.

Und wenn man mal einen Koch-Transfer in einer MMM-Hartbox verkaufen würde, wäre das Cover hässlich, die Spitzen der Hartbox zu spitz, das 18er Siegel zu rot und die DVD 100% ein Bootleg.
:roll: :roll:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 11.07.2011 15:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2706
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Nein. Ganz klares NEIN.

Das ist das erste Mal, dass ich etwas negativs über eine MMM VÖ geäußert habe! Würde es das MMM Label-Forum noch geben, gabs sogar einige Beiträge wo ich was positives zur Qualität anderer VÖs geschrieben hatte... soviel dazu. Ich habe hier niemals Stimmung gegen das Label gemacht und auch jetzt bin an der Sachlage geblieben und habe überhaupt an keiner Stelle undifferenziert rumgemostert (auch kein Anderer hat in diesem Fall so argumentiert). Wenn man jetzt nichtmal mehr anhand von Sachinformationen diskutieren kann, weiß ich auch nicht. Ich wollte auch nicht unnötig mit besonders tollen Technikbegriffen um mich werfen sonder habe versucht auch halbwegs verständlich zu erklären was ich meine.

Du (genau so MMM selber) unterstellen den Leuten die schlimmsten Vorwürfe. Ich persönlich wäre gar nicht auf solche Anschuldigungen gekommen, wäre von dir nicht der Wind in diese Richtung geweht. Ich halte diese prophylaktische Vorgehensweise gegenüber Kritikern ehrlich gesagt für höchst kontraproduktiv, habe vielmehr den Eindruck, dass man dadurch überhaupt erst diese Ideen/Urteile in die Leute einpflanzt (wengistens verfestigt). Statt den Leuten also zu soufflieren, was sie möglicherweise unterstellen könnten - lass uns doch bei der Sachlage bleiben.

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 11.07.2011 17:33 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11127
Geschlecht: männlich
Rein subjektiv war im MMM Angebot leider nichts für mich drunter.
So ging es einigen anderen halt auch.
Ich fand nur die Aussage merkwürdig, das MMM den Betrieb einstellt, weil es keine Käufer mehr für "Uncut DVDs" gäbe.
"Uncut DVDs", naja ich glaube, ich weiß was MMM damit meint.
Da weißt man uns auf deren Kunden Analyse hin und bedient eigentlich nur eine ganz kleine Zielgruppegruppe an Filmfans, die sich vorwiegend in diesem Forum aufhalten.
Meines Wissens gab es auf Dirty Pictures aber nie eine Befragung, bzw. Analyse. ;)
Wenn der Herr von MMM mit seiner Kundenanalyse, die Otto Normal Verbraucher aus der MMM Videothekenkette meint, ist die Analyse im Bezug auf die Eurokult und Asia Zielgruppe sowieso nicht anzuwenden.

Irgendjemand hat damals vielleicht erzählt, wie toll es ist ein Label zu haben, hat vielleicht seinen Filmstock verkauft und gut wars für ihn. Ich glaube MMM hat auch mal geschrieben, das Eurokult gar nicht deren Geschmack wäre.

Bevor MMM sich jetzt beschwert, bitte ich mein Posting nochmal ganz genau zu lesen. Das steht bestimmt nichts beleidigendes drin.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 11.07.2011 18:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 324
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
chakunah_2072 hat geschrieben:
Nein. Ganz klares NEIN.

Das ist das erste Mal, dass ich etwas negativs über eine MMM VÖ geäußert habe! Würde es das MMM Label-Forum noch geben, gabs sogar einige Beiträge wo ich was positives zur Qualität anderer VÖs geschrieben hatte... soviel dazu. Ich habe hier niemals Stimmung gegen das Label gemacht und auch jetzt bin an der Sachlage geblieben und habe überhaupt an keiner Stelle undifferenziert rumgemostert (auch kein Anderer hat in diesem Fall so argumentiert). Wenn man jetzt nichtmal mehr anhand von Sachinformationen diskutieren kann, weiß ich auch nicht. Ich wollte auch nicht unnötig mit besonders tollen Technikbegriffen um mich werfen sonder habe versucht auch halbwegs verständlich zu erklären was ich meine.

Du (genau so MMM selber) unterstellen den Leuten die schlimmsten Vorwürfe. Ich persönlich wäre gar nicht auf solche Anschuldigungen gekommen, wäre von dir nicht der Wind in diese Richtung geweht. Ich halte diese prophylaktische Vorgehensweise gegenüber Kritikern ehrlich gesagt für höchst kontraproduktiv, habe vielmehr den Eindruck, dass man dadurch überhaupt erst diese Ideen/Urteile in die Leute einpflanzt (wengistens verfestigt). Statt den Leuten also zu soufflieren, was sie möglicherweise unterstellen könnten - lass uns doch bei der Sachlage bleiben.


:jc_goodpost:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 12.07.2011 13:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 31
Geschlecht: männlich
Belassen wir es dabei. Einige wenigen finden den Film eben nicht gelungen und viele fanden ihn sehr gelungen.
Frage: warum ist dies der erste Film der bei uns ausverkauft war? Sicher nicht weil jeder ihn so schlecht findet und nur schlechte Filme in seiner Sammlung haben will.

Bleibt dabei: Geschmäcker sind verschieden und die breite Masse findet die Aufbereitung gut. Wenn einige wenige das nicht so empfinden, schade um das ausgegebene Geld. Dennoch danke ich dafür. :D

_________________
Unterhaltende Grüße
Daniel Mohrlang
MegaMaxMovies UG
www.megamaxmovies.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 12.07.2011 13:59 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11127
Geschlecht: männlich
MegaMaxMovies hat geschrieben:
Belassen wir es dabei. Einige wenigen finden den Film eben nicht gelungen und viele fanden ihn sehr gelungen.
Frage: warum ist dies der erste Film der bei uns ausverkauft war? Sicher nicht weil jeder ihn so schlecht findet und nur schlechte Filme in seiner Sammlung haben will.

Bleibt dabei: Geschmäcker sind verschieden und die breite Masse findet die Aufbereitung gut. Wenn einige wenige das nicht so empfinden, schade um das ausgegebene Geld. Dennoch danke ich dafür. :D



Wir meinen nicht den Film! ;) Der Film ist schon in Ordnung, nur die Umsetzung (Bildqualität) scheint nicht gelungen zu sein. Hättet ihr die richtigen Filmrechte besessen (sowas wie DIE SATANSBRUT) hättet ihr bestimmt mehr verkauft.
Da hat Euch halt jemand die falschen Filme verkauft. ;)

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 12.07.2011 15:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2706
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
MegaMaxMovies hat geschrieben:
Belassen wir es dabei. Einige wenigen finden den Film eben nicht gelungen und viele fanden ihn sehr gelungen.
Frage: warum ist dies der erste Film der bei uns ausverkauft war? Sicher nicht weil jeder ihn so schlecht findet und nur schlechte Filme in seiner Sammlung haben will.

Bleibt dabei: Geschmäcker sind verschieden und die breite Masse findet die Aufbereitung gut. Wenn einige wenige das nicht so empfinden, schade um das ausgegebene Geld. Dennoch danke ich dafür. :D

Eigentlich ist ja blöde jetzt nochmal was zu schreiben weil nach eurem Post ja eigentlich alles klar ist - aber es geht einfach nicht anders... ihr seid mir echt schon solche Kanonen. Ihr springt in der Argumentation von Post zu Post wirklich unfassbare Distanzen und schafft es dabei immer wieder alle vorhergangenen Punkte (inkl. euren eigenen) völlständig zu vernachlässigen.
Jetzt sollen die Leute den Film auf einmal nicht gut finden - darum ging es doch gar nicht. Warum sollte man sich über die Bildqualität aufregen, wenn man den Film eh kacke findet (es wäre einem doch höchstwahrscheinlich völlig piepe)? Sehr zuvorkommend, dass ihr es jetzt aber "dabei belassen wollt" - wo ihr euch doch überhaupt nicht in Position befindet den souveränen Rückzieher machen zu können. Die Situation ist eher damit zu vergleichen, jemandem die Hütte anzustecken und dann zu sagen "Schwamm drüber - belassen wir es dabei" :mrgreen:

Um eure Frage zu beantworten: Wahrscheinlich weil 90ger Jahre Action-Kracher wie Night Hunter bei den Meisten nicht besonders weit oben auf der Wunschliste stehen?

Bitte nicht falsch verstehen, ich sehe vollständig ein, dass ihr euer Produkt verteidigen wollt (obwohl es schon ausverkauft ist und es MMM nicht mehr gibt) - aber gerade wenn man sich nochmal ein paar andere Scheiben von euch ansieht, gibt es deutlich bessere. Wenn ihr jetzt behauptet Blake wäre "so gut ihr könnt" macht ihr euch selber ziemlich schlecht. Ihr mögt das vielleicht anders sehen aber die breite Masse sieht es genauso wie ich :geek:

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 12.07.2011 16:27 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11127
Geschlecht: männlich
chakunah_2072 hat geschrieben:
Ihr springt in der Argumentation von Post zu Post wirklich unfassbare Distanzen und schafft es dabei immer wieder alle vorhergangenen Punkte (inkl. euren eigenen) völlständig zu vernachlässigen.



Genau das meine ich, wenn ich "naiv" schreibe. Das meine ich nicht böse aber wie soll man es denn sonst beschreiben.

Meine reine Mutmaßung ist, als hätte den Jungs einfach jemand das Blaue vom "DVD Label" Himmel erzählt, ist seinen Filmstock auf dem er länger gesessen hat an sie losgworden und nach ihm die Sinnflut. Wie sonst wären sie zu genau der Auswahl an Filmen gekommen, wenn es laut deren Aussage überhaupt nicht ihre Richtung war und sie sich nicht auf dem Nischenmarkt auskennen.
Das muss nicht stimmen, könnte aber eine Erklärung sein.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 12.07.2011 17:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1994
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Meine reine Mutmaßung ist, als hätte den Jungs einfach jemand das Blaue vom "DVD Label" Himmel erzählt, ist seinen Filmstock auf dem er länger gesessen hat an sie losgworden und nach ihm die Sinnflut. Wie sonst wären sie zu genau der Auswahl an Filmen gekommen, wenn es laut deren Aussage überhaupt nicht ihre Richtung war und sie sich nicht auf dem Nischenmarkt auskennen.
Das muss nicht stimmen, könnte aber eine Erklärung sein.


Als Eastern-Fan fand ich das Programm von MMM durchaus attraktiv. Dazu BOB FLEMING, nen Castellari und ein paar B-Movies aus der Action-Schiene. Da kann man doch eigentlich gar nicht meckern.

Dass ich nie eine MMM-DVD bestellt habe, lag nicht an derem unattraktiven Angebot, sondern an meinem leeren Geldbeutel. :o

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 12.07.2011 19:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
chakunah_2072 hat geschrieben:
Von welcher Version in "akzeptabler Qualität" (bezogen auf Deutschland) sprecht ihr?!? Die Starmedia ging ja noch (war natürlich gekürtzt) aber die MMM war ja nun wirklich zum weglaufen, eine (scheinbar) schlechte 3-Fach Wandlung (PAL - NTSC - PAL) mit grausig digital verhunztem Bild und Ton - ich konnte mir den Film so nicht ansehen!!! Dann schon eher die Starmedia, aber die ist auch ziemlich schlecht. Von daher spricht, für mich, nichts gegen eine Neu-VÖ. Sooo scheiße ist der Film nicht :mrgreen:



Das würde mich jetzt doch etwas näher interessieren.

Ich habe die DVD nur einmal auf einem ollen (aber verdammt guten) 68 cm Röhren TV gesehen, und fand ihn jetzt nicht groß anders als die Koch Filme. Richtiges Format, uncut, gute Farben.

Ich bin jetzt allerdings eher ein Laie was Bildqualität angeht, und vieles wo andere drüber meckern stört mich wenig bis gar nicht, aber verglichen mit diversen Starmedia oder Pest DVDs sah der für mich eher großartig aus.

Ist das jetzt nur eine Frage des Anspruchs? Und was entdeckt der Experte da alles was schlecht genug ist um die oben gemachte Aussage zu rechtfertigen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 12.07.2011 21:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 5041
Geschlecht: männlich
:?: :?: :?:

Jetzt bin ich verwirrt Stanton. Du hast doch eine Seite vorher wohl auch Chakunahs Ausführung gelesen, oder?
Und sogar Rückfragen zum Format gestellt. Und jetzt willst du wissen, was er an der DVD auszusetzen hatte?
Irgendwie scheine ich jetzt auf dem Schlauch zu stehen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 12.07.2011 21:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Oops, stimmt, da waren ja schon ein paar Erklärungen.

Die mir allerdings nicht klarmachen warum die DVD richtig mies sein soll.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 16.07.2011 23:04 
Offline

Registriert: 07.2011
Beiträge: 116
Geschlecht: nicht angegeben
Hier nochmal ein Vergleich MMM gegen das "Original" von Sevensept:
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 16.07.2011 23:08 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
und dafür zanken wir uns hier 8-)

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 17.07.2011 10:03 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Nun gut das untere bild ist klar schärfer! ;) Mann kann aber mit beiden screens leben, welches bild ist eigentlich die MMM scheibe?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 17.07.2011 10:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 5041
Geschlecht: männlich
Anti-Hero hat geschrieben:
und dafür zanken wir uns hier 8-)

:| - Meiner Meinung nach ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht... Aber du scheinst da ja nicht ganz so kritisch zu sein ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 17.07.2011 13:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2706
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
So! Dankeschön für den Vergleich. Wie gesagt es nicht "nur" die Schärfe, wobei der Unterschied schon massiv ist, sonder auch ganz extrem die Bewegungen! Aber um erstmal dabei zu bleiben, die Details habe keine(!) Definition mehr, die vertikale Auflösung ist locker mehr als halbiert (wir reden hier also von Details unter VHS Niveau). Wer es nicht glaubt, sieht sich nochmal den Ausschnittsvergleich an. Achtet auf die Gürtelschnalle, die Hände am Lauf, das Gesicht, die Übergänge vom Schützen zum Hintergrund, usw.

Bild
(zum Vergrößern anklicken)

Man sieht auf dem Screenshot deutlich, dass zwei zeitlich versetzte Halbbilder ineinander geschmiert wurden (d.h. Nachzieheffekte, Ghosting, Ruckeln usw.). Wie gesagt, die Bilder haben nichts mehr mit den ursprünglich aufgenommenen zu tun, sonder sind immer ein Konglomerat aus Vergangenheit und Zukunft. Die MMM sieht deshalb auch so aus, als ob jemand "an der Kamera gewackelt" hat (um es nochmal zu betonen: so sieht das Bild die ganze Zeit aus!). Das finde ich weitaus problematischer als wäre das Bild nur "unscharf".

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 15.08.2011 10:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 31
Geschlecht: männlich
Kann ich beim besten Willen während des Films nicht bestätigen. Bei mir war es permanent gestochen scharf und ich habe den Film auf zwei Playern gesehen. Einmal ein hochauflösender blu-Ray Player und einmal ein ganz normaler €50 Sony DVD Player.
Klar, auf dem hochauflösenden blu-ray Player wurde es nochmals hochgerechnet, aber allein der stinknormale DVD-Player hat keine Verzerrungen oder Unschärfe gezeigt wie es hier behauptet wird.

Offensichtlich wieder mal ein Komplott. Ist nicht der erste und ganz sicher nicht der letzte Versuch unsere Filme schlecht zu stellen. Mich überrascht das nicht mehr. Noch vor Jahren wäre ich am liebsten an die Decke gegangen wenn man so einen Scheiß liest aber heute... es ist ja bekannt mit welchen Mitteln hier Rufmord begangen wurde. Die meisten Film-Freunde haben ja mitbekommen wie das hier im Forum abgeht.

_________________
Unterhaltende Grüße
Daniel Mohrlang
MegaMaxMovies UG
www.megamaxmovies.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 15.08.2011 10:42 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11127
Geschlecht: männlich
Das ist schon echt lustig hier.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 15.08.2011 11:08 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Ab nun wird nur noch über den Film diskutiert, alle anderen diskusionen bezüglich Bildqualli ect. bringen eh nichts! Beide seiten haben einen festen Standpunkt daran gibts nichts zu rütteln. Es wurden bilder gepostet da kann sich ja jeder sein urteil bilden!
Bei Nichteinhaltung wird absofort Beitrag gelöscht oder Thread geschlossen ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 15.08.2011 11:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7456
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Wow, reggie du bist aber dominant :shock:

Aber du hast schon recht... ab jetzt herrscht hier wieder Disziplin!

:smileymania_at_18923: :schilder_ontop:

PS: ICH bin mit der DVD zufrieden!

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 15.08.2011 12:03 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11127
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Ab nun wird nur noch über den Film diskutiert, alle anderen diskusionen bezüglich Bildqualli ect. bringen eh nichts! Beide seiten haben einen festen Standpunkt daran gibts nichts zu rütteln. Es wurden bilder gepostet da kann sich ja jeder sein urteil bilden!
Bei Nichteinhaltung wird absofort Beitrag gelöscht oder Thread geschlossen ;)


Hast Du gerade Dirty Harry gesehen? :mrgreen:
Make my day! :mrgreen:

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 163 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker