Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 24.07.2017 06:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 166 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 16.05.2012 18:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Ich habe mir den Film mal wieder vor kurzem angesehen.

Also ich werde mit dem Herrn Castellari nicht warm.
Der gute Mann schaft es, jede noch so düstere Geschichte mit dümmlichen Faustkämpfen und völlig deplaziert wirkenden "Belustigungsszenen" zu heterogenisieren.
Dazu ein Hauptdarsteller, dem andere Genre vielleicht eher zum Ruhm gereicht hätten.
Es gibt ein paar nette Kameraschwenks und einige nette (teilweise übertriebene) Actionszenen, aber an sich ist der Film nichts besonderes.

Für mich hat Castellari nur einen wirklich guten IW gedreht und das war bezeichnender Weise Keoma, wo er sich auf die düsteren Grundzüge der Story beschränkte.

Das hier war nichts.
Ich bleibe bei meiner ursprünglichen Bewertung von 3 / 10.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 16.05.2012 18:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6136
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Muss dir leider recht geben ! Hätte Castellari seine dämlichen Prügeleien weg gelassen und alles schön düster durchgezogen wie bei Keoma wäre er mit einer der allerbesten Regieseure. Ich mag seine Filme, ohne Frage, aber sie hätten alle sicher um einiges besser werden können !

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 16.05.2012 18:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Italo-West-Fan hat geschrieben:
Muss dir leider recht geben ! Hätte Castellari seine dämlichen Prügeleien weg gelassen und alles schön düster durchgezogen wie bei Keoma


Genau dass halte ich auch für das größte Problem bei allen seinen Filmen.
Nehmen wir nur mal "Django - Die Totengräber warten schon": Ein Film, der toll gezeichnet ist, mit wunderschönen Lokations einer düsteren Grundstimmung.
Aber dann immer wieder diese Faustkämpfe, die in keinster Art und Weise in den Film passen wollen.
So wurde der ganze Film eine ganze Stufe schlechter, als er in Wirklichkeit ist.
Ich bin mir sicher, dass der Vater der Grundidee, Sergio Corbucci, diesen Film zu einem Meisterwerk gemacht hätte.
Eigentlich schade !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 16.05.2012 18:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6136
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Bei Johnny Hamlet find ich aber nur diese eine Prügelei an der Mühle dämlich, der Rest war doch durchgehend düster, oder ? Hab den schon ne Weile nimmer gesehen !
Corbucci hätt allerdings aus vielen Filmen Meisterwerke gemacht ! ;)

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 16.05.2012 18:57 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Ich hab den noch gar nicht gesehen. Die Starmedia wollte ich nie und der seltenen und laut führenden Experten :D miesen MMM hinterher zu jagen... naja.

Castellaris Frühwerk "Django kennt kein Erbarmen" mag ich sehr gerne (ist neben Keoma der einzige, den ich gerne sehe), aber hier bin ich vorsichtig.

Jetzt genieß ich erstmal die neue Koch und Savoy-Welle, und dann sehe ich weiter. :D

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 16.05.2012 19:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Anti-Hero hat geschrieben:
Die Starmedia wollte ich nie und der seltenen und laut führenden Experten :D miesen MMM hinterher zu jagen... naja.



Die MMM ist nicht die allerbeste DVD, zugegeben.
Gibt aber viel schlechteres (Siehe die Todesminen DVD), was dann aber gelobt wird. Da fehlt meiner Meinung nach ein wenig die Verhältnismäßigkeit.

Die Satansbrut DVD habe ich vor einigen Jahren für knapp 10,- Euro erworben, von daher kann ich damit leben. ;)

Anti-Hero hat geschrieben:

Castellaris Frühwerk "Django kennt kein Erbarmen" mag ich sehr gerne (ist neben Keoma der einzige, den ich gerne sehe), aber hier bin ich vorsichtig.



Den habe ich erst einmal gesehen und fand ihn schwach.
Bei dem steht mal wieder eine Neusichtung an.
Dort habe ich die jap. DVD mit deutschem Ton.
Der bin ich hinterhergelaufen wie ein Hund einer läufigen Hündin, allerdings eher wegen dem Exotenbonus. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 16.05.2012 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 743
Geschlecht: nicht angegeben
Zwei von Enzo G. Castellaris Filmen gefallen mir sehr gut:
Leg ihn um, Django
Töte alle und kehr allein zurück

Bei der "Satansbrut" gibt es zumindest eine geile Szene.
Nach dem Massaker (alle männlichen Bewohner von Durango(?)
wurden von Blakes Männern abgeknallt) stößt der Indianer (aus
Blakes Bande, weiß den Namen nicht mehr) auf einem hohen Gebäude
ein Triumphgeheul aus. Daraufhin rappelt sich ein Angeschossener
mit letzter Kraft auf und schießt ihn vom Dach.
Das fand ich richtig cool.
Auch die Musik von de Masi ist okay (Raoul mit "Seven Men")


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 16.05.2012 21:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Pistolero hat geschrieben:
Auch die Musik von de Masi ist okay (Raoul mit "Seven Men")


Die ist klasse. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 20.05.2012 10:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1326
Geschlecht: nicht angegeben
Die Satansbrut müsste ich mir wieder einmal ansehen, hab den aber nur so durchschnittlich in Erinnerung aber der Soundtrack ist wirklich sehr sehr gut. Tja, Castellari ist so ein eigener Fall. Johnny Hamlet ist ein ziemlich ärgerlicher Film, denn bis zur ersten Schlägerei an der Mühle find ich den Streifen wirklich grandios, danach wirds durchschnittlich mit ein paar guten Szenen. Da hätte man wirklich ein Meisterwerk daraus machen können, seufz. Keoma find ich aber durchweg großartig, da hat sich Castellari selbst übertroffen, einer meiner absoluten Lieblingswestern. Leg ihn um, Django find ich aber auch äußerst unterhaltsam mit einem sehr sympathischen Dreiergespann Hilton-Burnes-Roland. Über Tedeum und Cipolla Colt hüllen wir mal den Mantel des Schweigens und an Django kennt kein Erbarmen kann ich mich überhaupt nicht mehr erinnern.

Was ich bei Castellari nie verstanden habe ist dass er ja augenscheinlich ein großer Fan von Schlägereien war, die aber meist unglaublich schlecht inszeniert hat, das hat selbst Fidani wesentlich besser hinbekommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 10.08.2014 10:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2464
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Oh man, seit Tagen nen Ohrwurm, großartig! :)

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild
Die Filme gehen vor, denn sie haben sich ihr Schicksal im 21. Jahrhundert nicht ausgesucht und wollen gesehen, genossen und geliebt werden, denn dafür sind sie da. - McKenzie
If you don't like it - don't buy it! But if you buy it anyway, stop bitchin' around! - TRAXX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 10.08.2014 10:54 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 12104
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Die Musik ist mir ebenfalls bis heute (sehr angenehm) im Ohr geblieben.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 10.08.2014 11:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3114
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Da erinnerst Du mich gerade daran, dass mir bei den ITW's des Herrn Castellari immer noch Leg Ihn um, Django und halt "die Satansbrut" weiterhin auf DVD fehlen... :cry:
Die letzte Sichtung liegt auch schon einige Jahre zurück, aber hatte diesen Western als recht unterhaltsam in Erinnerung....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 10.08.2014 12:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2464
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Gibt es von Leg Ihn um, Django eigentlich im Ausland mittlerweile eine "gute" DVD? Den fand ich auch auf der grottigen UAP-Scheibe schon richtig super!

_________________
Bild
Die Filme gehen vor, denn sie haben sich ihr Schicksal im 21. Jahrhundert nicht ausgesucht und wollen gesehen, genossen und geliebt werden, denn dafür sind sie da. - McKenzie
If you don't like it - don't buy it! But if you buy it anyway, stop bitchin' around! - TRAXX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 10.08.2014 12:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2176
Geschlecht: männlich
andeh hat geschrieben:
Gibt es von Leg Ihn um, Django eigentlich im Ausland mittlerweile eine "gute" DVD? Den fand ich auch auf der grottigen UAP-Scheibe schon richtig super!

Leider nicht,renne schon ewig einer richtig guten Fassung von diesem klasse Streifen hinterher.
Hab das alte Arcade Tape,läuft etwas mehr als 92 Min. und hat ne gute Bildqualität (ca. 2.00)
Laut ofdb gibts ne ital. TV Fassung die 95'44 Min. läuft,dürfte ungekürzt und das beste sein,was zur Zeit verfügbar ist ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 10.08.2014 12:50 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1848
Geschlecht: nicht angegeben
Verstehe auch nicht, dass gerade von Leg ihn um... weltweit nur ungenügende Fassungen existieren. Habe glaube ich drei verschiedene - eine schlechter als die andere. Wenn der mal als 35mm bei ebay auftaucht, mach ich es einfach selbst. ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 10.08.2014 12:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2176
Geschlecht: männlich
ephedrino hat geschrieben:
Wenn der mal als 35mm bei ebay auftaucht, mach ich es einfach selbst. ;-)

:lol:

Vielleicht ist er auch mal in einer Enzy drin ... der 4. zum Beispiel :idea:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 13.08.2014 08:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1954
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
ephedrino hat geschrieben:
Wenn der mal als 35mm bei ebay auftaucht, mach ich es einfach selbst. ;-)

Ich kenne jemanden, der die 35mm zumindest mal in seiner Verkaufsliste aufgeführt hatte ;)
Allerdings die "Glory, glory Halleluja" Version.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 16.08.2014 17:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 237
Geschlecht: nicht angegeben
Gibts zwischen der Leg ihn um und der Glory Fassungen unterschiede ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 16.08.2014 19:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1954
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Il Nero hat geschrieben:
Gibts zwischen der Leg ihn um und der Glory Fassungen unterschiede ?

Ich habe die Fassung zwar nie gesehen, aber es handelt sich meines Wissens um eine neue Synchro. Django wurde u.a. zu Halleluja umgetauft.
Leg ihn um Django kam 1969 als EA via Alpha ins Kino.
Glory, glory Halleluja via Nobis in den frühen 1970ern.
So weit die Infos, die mir vorliegen.
Wo bleibt die DVD oder Blu mit beiden Synchros :?:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 16.08.2014 22:17 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Nobis...

aus Stinkende Dollar wird ein Django und aus einem Django ein Halleluja...

leider gibts ja keine Daten zu den beiden Wiederaufführungen

Leg ihn um fand ich bis auf den Beginn recht mäßig. Enzo halt

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 11.10.2015 16:05 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Vor ein paar Tagen erstmals gesehen.

Man muss über ein paar Albernheiten natürlich immer hinwegsehen, aber im großen und ganzen war es ein durchweg unterhaltsamer kleiner Italowestern, bei dem ich den Spaß zu erkennen glaube, den Castellari beim Drehen hatte. Edd Byrnes finde ich zwar nicht besonders, Madison ist als irrer Colonel allerdings sehr gut.

Damit gefallen mir die zwei Frühwerke von Castellari deutlich besser als Johnny Hamlet, Leg ihn um Django und Töte alle...auch wenn die stilistisch und inszenatorisch sicher weiter sind, aber trotzdem viele Schwächen haben.

6/10

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 11.10.2015 16:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3680
Geschlecht: nicht angegeben
Johnny Hamlet ist inszenatorisch stärker, aber ich finde auch, dass der hier der unterhaltsamste von Castellaris frühen Western ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 11.10.2015 17:05 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Welche zählst du zu den frühen ?

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 12.10.2015 11:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3680
Geschlecht: nicht angegeben
Grob gesagt alle vor 1970.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 12.10.2015 19:36 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1848
Geschlecht: nicht angegeben
Anti-Hero hat geschrieben:

Damit gefallen mir die zwei Frühwerke von Castellari deutlich besser als Johnny Hamlet, Leg ihn um Django und Töte alle...auch wenn die stilistisch und inszenatorisch sicher weiter sind, aber trotzdem viele Schwächen haben.

Im Vergleich zu den hier genannten Titeln finde ich Satansbrut deutlich am wenigsten unterhaltsam. Der macht mich tatsächlich immer schläfrig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 13.10.2015 17:39 
Offline

Registriert: 05.2011
Beiträge: 188
Geschlecht: nicht angegeben
Ich weiß nicht, warum die Satansbrut hier immer so schlecht wegkommt. Ich mag den Film, war wohl einer meiner ersten Italowestern, die ich gesehen habe. Byrnes hat mich hier nie gestört, aber das ist wohl Geschmackssache. Madison als Schurke macht seine Sache gut und der De Masi Score ist göttlich. Über die paar Albernheiten, wie Anti-Hero erwähnte, sollte man hinwegsehen.

Das war übrigens auch einer der Western die anno dunnemals bei RTL-Plus im Nachtprogramm liefen, wo ich ihn mir auch auf Video aufgenommen hatte, und wie soll es anders sein, RTL hatte wieder mal überzogen und mir fehlte das Ende auf dem Indianerfriedhof, man was habe ich damals geflucht *hüstel* :D

Jedenfalls ist es auch heute noch, für mich, ein zwar kleiner aber doch ziemlich unterhaltsamer Genrevertreter. Mit Nostalgie Bonus 7/10.

Von den pre 1970er IW des Herren Castellari hat mir der Hamlet bis jetzt am wenigsten gefallen, Leg Ihn um Django habe ich leider noch nicht gesehen.

PS: Welcher ist jetzt eigentlich Castellaris Debut: Django kennt kein Erbarmen oder die Satansbrut ???


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 13.10.2015 18:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3680
Geschlecht: nicht angegeben
Ach wie gesagt, ich finde ihn auch recht kurzweilig. Aber er hätte ein paar bessere Locations verdient. Die Burg passt so gar nicht in einen Western...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 13.10.2015 18:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 867
Geschlecht: nicht angegeben
"Django kennt kein Erbarmen" war der erste IW von Castellari.

"Leg ihn um, Django" ist einer meiner Lieblings-IW und ich komme mit der deutschen UAP-DVD bis auf weiteres ganz gut klar.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 13.10.2015 18:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3680
Geschlecht: nicht angegeben
Gibt es bei "Django kennt kein Erbarmen" noch mehr Hinweise darauf, dass Castellari die Mehrheit der Szenen gedreht hat, als nur sein eigenes Interview?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 13.10.2015 18:58 
Offline

Registriert: 05.2011
Beiträge: 188
Geschlecht: nicht angegeben
Das würde mich auch mal interessieren. Nur weil Enzo ein paar Szenen bei der Satansbrut wiederverwendete, sind noch lange kein Indiz.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 166 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker