Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 24.07.2017 06:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 25.01.2011 14:57 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Bild



Nach dem gemeinsamen Überfall auf eine Bank, wird Django von seinem eigenen Bruder niedergeschlagen. Seine Familie hält ihn für tot. Als Django wieder zu sich kommt, kann er sich an nichts erinnern. Nach seiner Verhaftung durch den Sheriff, wird er von einigen Freunden befreit und taucht bei den Rucos unter. Diese aber wollen seinen Gedächtnisverlust zu ihren Gunsten nutzen und Django soll seinen Vater töten... (ofdb.de)


mit Leonard Mann, George Eastman, Peter Martell, Ida Galli, Woody Strode

I 1970


Absolut überdurchschnittlicher Italowestern, der auch durch seine gute handwerkliche Machart auffällt. Wie in Baldis Meisterwerk "Seine Kugeln pfeifen das Todeslied" spielen Leonard Mann und Peter Martell im selben Team, auch wenn letzterer etwas untergeht. Die Story ähnelt dem 1968 gedrehten Caiano-Schinken "Django spricht das Nachtgebet", den Barboni mit seiner Kamera seinerzeit etwas aufgewertet hatte. Viele starke Szenen wie das brennende Gefängnis und der nächtliche Besuch auf dem Waldfriedhof, und gute Action, machen den Film zu einem gelungenen Debüt für Barboni, der danach allerdings keinen ernsten Italowestern mehr drehen sollte. Die Hoffnung auf eine bessere DVD-Auswertung kann man dank MCP wohl begraben, aber immerhin, besser als nichts.

7.5/10

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 26.01.2011 09:53 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1848
Geschlecht: nicht angegeben
Mir gefällt der Film ja auch. Allerdings habe ich zum Teil ein Problem mit der Musik. Ganz für sich ist sie gewiss nicht schlecht, nur passt sie oft überhaupt nicht zum überwiegend doch eher tragödienhaft angelgten Film.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 26.01.2011 11:29 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Ja die ist ein wenig zu fröhlich.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 26.01.2011 12:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Habe die DVD seit Ewigkeiten zu Hause rumliegen, aber nie gesehen. :oops:
Die deutsche Synchro soll übel sein, oder ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 26.01.2011 12:20 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Brandt halt... "Werft Eure Engelmacher weg!", "Ich höre Hufschlag, die Wirtin kommt."

Aber es geht noch.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 26.01.2011 12:30 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10967
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Hallo, also ich finde die Syncro geht in ordnung, zu arg ist es nicht geworden! Den Film selber finde ich spitze, liegt vorallem daran das mir der Score super gefällt! Wie sie da anfänglich durch den Wald rennen und der Score dazu das macht laune.... Und das setzt sich ja den ganzen Film fort! Leonard Mann als gedächtnissloser Django, + George Eastman + Peter Martell, + Strode und dazu noch die hübsche Ida galli! Was will mann denn mehr ? :)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 26.01.2011 12:46 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Seltsam: Auf der VHS ist am Schluss nochmal das Lied zu hören und Django geht ohne Hut weg, auf der MCP hat er einen Hut auf und eine ruhigere Musik ist zu hören, bis der Film abbricht. Also filmhistorisch gesehen sind beide Fassungen interessant.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 26.01.2011 13:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1326
Geschlecht: nicht angegeben
Hab den Film leider schon länger nicht mehr gesehen, er hat mir damals aber sehr gut gefallen. Im alten Forum hab auch kurz etwas dazu geschrieben. An eine misslungene Sychro könnte ich mich jetzt aber nicht erinnern.

Für ein Ablenkungsmanöver bei einem Bankraub zünden ein paar Banditen eine Irrenanstalt an. Das ermöglicht vier Insassen die Flucht, darunter auch Django, den man den Mann ohne Gedächtnis nennt. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach Djangos Vergangenheit.

Ciakmull stellt das äußerst gelungene Regiedebüt des späteren Komödienexperten Enzo Barboni dar. Zuvor arbeitete er als Kameramann, so etwa bei Corbuccis Django und I Crudeli (Die Grausamen). Barboni gelingt es eine düstere und tragische Geschichte zu entwickeln gepaart mit einer ausgezeichneten Inszenierung, hier kann vor allem die tolle Schießerei am Ende punkten, die wirklich erste Sahne daherkommt. Einige Versatzstücke aus den folgenden Trinity Filmen mit Bud Spencer und Terence Hill sind auch in Ciakmull bereits vorhanden wie zum Beispiel die Mischerei beim Pokern, die Bohnenfresserei oder auch die diversen Schlägereien. Ebenso gibt es hier auch ein Buddy- Team mit dem Schlacks Silver (Peter Martell) und den großen, kräftigen aber nicht gerade hellen Woody (Woody Strode).

Überhaupt sind die Darsteller hier wirklich erstklassig, auch wenn Leonard Mann als an Gedächtnisverlust leidender Django vielleicht noch am wenigsten überzeugen kann. Zum Vierergespann gehören neben Mann noch die oben erwähnten Peter Martell und Woody Strode sowie George Eastmann. Als Djangos liebste ist Ida Galli zu bewundern. Auf Seiten der Gauner, obwohl hier wohl wieder so ziemlich alle Gauner sind, gibt’s noch Fidani Stammdarsteller Dino Strano zu sehen. Ebenfalls kurz dabei ist noch Fortunato Arena, der in Barbonis ...continuavano a chiamarlo Trinità später mit einem mächtigen Wildschwein zusammenstoßen sollte. Der leider viel zu früh verstorbene Helmuth Schneider gibt sich auch noch die Ehre. Auch ansonsten gibt's noch jede Menge bekannter Gesichter zu entdecken. Die Musik von Riz Ortolani gefällt mir auch sehr gut nur kommt sie irgendwie manchmal zu fröhlich rüber für einen doch recht tragischen Film wie diesem.

Ein sehr gutes Regiedebüt von Barboni, das vor allem durch eine gelungene Inszenierung und eine hervorragende Besetzung punkten kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 26.01.2011 16:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1954
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Hier mal mein Schnittbericht vhs vs. dvd deutsch den ich vor Jahren im spencerhill forum gepostet habe:

"So, hier mal der Vergleich zwischen der vhs Fassung und der dvd Fassung.

Quellen:Skyline vhs tape, Lauflänge: 86:48(nicht handgestoppt)
MCP dvd, Lauflänge: 86:26

Die Zeitangaben beziehen sich auf die dvd Fasung. Die entsprechenden Szenen der vhs Version müssten also dort eingefügt werden. Kleinere Fehlstellen, die wahrscheinlich auf schlechtes Ausgangsmaterial zurückzuführen sind, wurden nicht berücksichtigt. Davon gibt es übrigens mehr als genug......

Vorspann vhs: Einblendung "Django, die Nacht der langen Messer", wahrscheinlich aus dem trailer, da der Titel auch "angesagt " wird. Danach kommt der verstümmelte ,eigentliche Vorspann. Länge: 56 sec

Vorspann dvd: Scheint komplett. Länge: 2:08 min

22:53 Woody Strode dreht den am Boden liegenden Kopfgeldjäger um, nimmt ihm den Gürtel ab, und sagt:"So, damit du besser Luft kriegst, wollen wir dich ein bisschen frei machen!". 5 sec

26:57 Die Gruppe reitet zur Poststation. Die Landschaft wird länger gezeigt. George Eastmann sagt noch: "Ein paar Briefmarken zum lecken." 7 sec

27:54 Die Essensszene dauert länger. Neben den Kameraeinstellungen werden dem dvd Besitzer diverse Rülpser und Brandtsche Sprüche vorenthalten. 30 sec

28:32 Eastmann nimmt die Flasche vom Tisch. Die Kamera schwenkt auf Luciano Rossi. 9 sec

31:02 Luciano Rossi steht auf und bekommt noch Sprüche wie, "Weißkohl, lass Dampf ab" oder "Da wird die Windel feucht" zu hören. 20 sec

32:00 Szenen der Schlägerei sind gekürzt> Schläge mit der Bratpfanne. 20 sec

32:10 Nachdem Eastmann seinem Gegner die Zigarre im Gesicht ausdrückt, verpasst er diesem noch zwei Schläge. 13 sec

32:23 Peter Martell verteilt noch weitere Schläge mit der Bratpfanne. 15 sec
Nachdem die Schlägerei vorbei ist, setzt bei der dvd direkt die Musik ein, bei der vhs Version sagt Eastman noch:"Das sieht ja aus hier, wie bei Hempels unterm Bett!"

35:10 Hier ist die dvd mal länger als das vhs tape: Tom spricht länger mit seinem Vater. 25 sec

36:27 Und wieder ist die dvd länger: Man sieht Allan Caldwell länger bei den Schießübungen. Djangos frühere Schießkünste werden erwähnt. 30 sec

51:37 Woody Strode wird länger gefoltert. 8 sec

53:17 Djangos Gesicht wird länger gezeigt. Ohne dass sich seine Lippen bewegen sagt er "schnuckelig" als sich die Dame aus seinem Zimmer entfernt.

54:22 Längere Kameraeinstellungen bei dem Gespräch. 5 sec

55:38 Hier ist wieder einmal die dvd länger: Eastmann und Martell werden länger gezeigt. 5 sec

61:13 Django schaut sich länger auf dem Friedhof um. 20 sec

35:13 Und wieder einmal ist die dvd länger: Das Gespräch zwischen Vater und Sohn dauert länger 22 sec

79:00 Die Sterbeszene von Woody Strode und Peter Martell hat eine zustzliche Einstellung. 11 sec

84:15 Die brennende Hütte wird länger gezeigt. 4 sec

Außerdem ist das Filmende anders geschnitten:

vhs Version: Caldwell ruft Django dreimal hinterher, während dieser aus der Stadt schreitet. Django hat wie in der Szene zuvor keinen Hut auf. Es folgt ein Standbild des Gesichtes, und das Bild wird schwarz. Keine "Ende" Einblendung.

dvd Version: Caldwell ruft Django nur zweimal hinterher, dieser schreitet weg. Schnitt. Django hat auf einmal einen Hut auf und geht an einem Gebäude vorbei, dann folgt die "Ende" Einblendung.

Fazit: Beide Versionen weisen Schnitte auf. Bei der vhs Version ist das wohl auf ein schlechtes master zurückzuführen, da die betroffenen Szenen "abgerissen" wirken, und Dialoge einfach während des Satzes aufhören, bzw. anfangen. Die dvd Fassung von MCP kann man eigentlich nur als Ärgernis bezeichnen. Die Schnitte sind überflüssig, und sonderlich brutal ist der Film in den Schlägereien und Gewaltszenen auch nicht. Bis es keine bessere dvd Fassung des Streifens gibt, sollte man als Sammler versuchen das Skyline tape zu bekommen. Die vhs Version wird dem Film dann doch eher gerecht......"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 26.01.2011 16:48 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10967
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Oha! Danke für den Schnittbericht!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Titel deutsche Erfindung ? DIE NACHT DER LANGEN MESSER
BeitragVerfasst: 26.01.2011 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 49
Wohnort: Amsterdam, Niederlande
Geschlecht: weiblich
Der Titel kommt mir wie eine dt. Erfindung vor.
Wie ist denn der Titel im ital. Original ( auf deutsch übersetzt ) ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Titel deutsche Erfindung ? DIE NACHT DER LANGEN MESSER
BeitragVerfasst: 26.01.2011 20:05 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10967
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Caroline Kaiser hat geschrieben:
Der Titel kommt mir wie eine dt. Erfindung vor.
Wie ist denn der Titel im ital. Original ( auf deutsch übersetzt ) ?


Liebe Caro da hast du recht! Ist ja auch nicht schwer bei diesem dämlichen titel, wer gibt nem Film schon so nen Untertitel ausser die deutschen verleiher! ;)

Original nennt sich der "Ciakmull - L'uomo della vendetta" was soviel heisst wie: "Ciakmull - Der Mann der Rache"

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 26.01.2011 21:02 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1848
Geschlecht: nicht angegeben
El Puro hat geschrieben:
Habe die DVD seit Ewigkeiten zu Hause rumliegen, aber nie gesehen. :oops:
Die deutsche Synchro soll übel sein, oder ?


Das Brandt-Pulver wird hauptsächlich während einer Szene (Essen und Poker bei der Wirtin) verballert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 26.01.2011 22:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4412
Geschlecht: nicht angegeben
Wenn ich mich richtig erinnere ist ausschließlich George Eastman blödelsynchronisiert, der Rest hört sich normal und gut an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 26.01.2011 22:55 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Oha! Danke für den Schnittbericht!



Wie ich diese DVDs hasse, die es nicht mal fertigbringen, eine 30 Jahre alte VHS zu ersetzen :roll:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 28.01.2011 19:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2176
Geschlecht: männlich
Ich bin mir da nicht so sicher
Die Skyline VHS war eine der schlechtesten Veröffentlichungen was Italowestern betrifft.

Kann mich noch gut an dieses Trailer Standbild erinnern,das den Vorspann ersetzen sollte.
Aber mein Video lief noch keine 80 Min. , sondern weit darunter , glaube mich an 72 oder 73 Min. erinnern zu können.

Nun würde ich natürlich Grinder gern mal fragen,ob die Laufzeit von der ofdb übernommen,oder sie wenigstens ungefähr nachgeprüft wurde.
Denn wenn sie stimmt,dann gibt oder gab es vom gleichen Label zwei verschiedene Fassungen,zumindest was die Laufzeit betrifft.
Von solch einem Fall hab ich bisher noch nie gehört,schließe das allerdings auch nicht aus.

Meine VHS hab ich verkauft,als ich mir die DVD zulegte.
Diese ist sicherlich kein Meisterstück aber irgendwo noch akzeptabel und im Gegensatz zu 'meiner' Skyline Fassung ca. 15 Min. länger ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 28.01.2011 20:25 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Grinder hat schon recht.
Ich hab die Skyline noch irgendwo im Keller. Lief aber noch länger als auf dem Cover angegeben war. Was die Bildquali anbetrifft, stimme ich dir zu, deutlich schlechter als die guten von VPS, UFA etc. Aber von der Fassung her besser als die MCP.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 28.01.2011 21:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2176
Geschlecht: männlich
Also wenn du dir sicher bist,dann muß es zwei verschiedene Längen gegeben haben.
Da gibt es ja einige Beispiele mit demselben Film von verschiedenen Labels -
Western Jack - Bavaria und Silwa
Drei Vaterunser für vier Halunken - Spectrum und Toppic
Um nur mal zwei von vielen zu nennen

Vom selben Label wäre das vielleicht sogar ein Einzelfall.
In der ofdb wird das Video gerade zweimal verkauft,habe mal nach den Laufzeiten gefragt.
Das interessiert mich jetzt wirklich,ich bleib am Ball


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 28.01.2011 21:23 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Ich werde bei meinem morgen nachmessen. ;)

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 29.01.2011 10:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2176
Geschlecht: männlich
Klasse,das wollt ich hören :)

Hab auch schon eine Nachricht von einem Verkäufer bei ofdb bekommen -
" steht doch da - 82 Min. " Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 29.01.2011 14:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1954
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
@GunmanStan:

Einen Schnittbericht kann man doch nur verfassen, wenn man die Fassung vorliegen hat, oder ;)

Habe die Original skyline vhs, und die Laufzeit ist laut counter 86:48. Alles weitere steht im Schnittbericht, hatte damals parallel geschaut und die Fassungen verglichen.
Die ofdb kann man bezüglich vhs Lauflängen eh vergessen.......Coverangaben übernehmen kann ja jeder ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 30.01.2011 15:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2176
Geschlecht: männlich
Das ist natürlich richtig,einen Schnittvergleich kann man nur mit zwei Fassungen machen ;)

Die Laufzeitangabe bei der ofdb ist in diesem Fall fast identisch - 86'46 Min.
Deshalb hatte ich gedacht,daß du sie vielleicht übernommen hättest.

Hab jetzt auch nochmal die Einleitung zu deinem Schnittvergleich gelesen.
Das sind also alles Szenen der VHS,die bei den dazugehörigen Zeitangaben in die DVD eingefügt werden müßten ? Gute Arbeit übrigens !

Ich bin da wirklich etwas überrascht,da ich diese Italowestern VÖ von Skyline immer für eine der allerschlechtesten hielt.Der Grund dafür ist diese absolut verstümmelte Fassung des gleichen Labels,die ich inzwischen 'leider' verkauft hab.
Wenn irgendwann jemand,der die gleiche Fassung besitzt,noch die kürzere Laufzeit bestätigt,haben wir diesen vermutlich einmaligen Fall,daß ein und dasselbe Label einen Italowestern in zwei verschiedenen Fassungen veröffentlichte.

Gut,dann noch von den Antiquitäten zur DVD von Evidis,die als ungekürzt bezeichnet wird.
Kann jemand was zur Qualität sagen,ich glaube El Puro ist doch ein Experte was französische DVDs angeht ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 30.01.2011 17:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
GunmanStan hat geschrieben:
Gut,dann noch von den Antiquitäten zur DVD von Evidis,die als ungekürzt bezeichnet wird.
Kann jemand was zur Qualität sagen,ich glaube El Puro ist doch ein Experte was französische DVDs angeht ;)


Zuerstmal begrüss ich dich hier mal im Forum. Ich bin froh, dass du den Weg hierher gefunden hast.
Und einen Spezialisten wie dich können wir hier immer gut gebrauchen.

Und naja, wenn ich hier als Experte für frz. DVD's gelte, fühle ich mich zwar geehrt, aber davon bin ich doch ein gutes Stück entfernt. ;)

Ich muss auch gestehen, dass ich nur die deutsche DVD habe.
Kann dir aber folgendes zur frz. DVD sagen:

Grundsätzlich gibt es zwei frz. DVD's. Eine Billig-DVD von Evidis (Erscheinungsjahr 2007) und eine restaurierte DVD von Seven7 (Erscheinungsjahr 2010).
Dieser Film war einer derjenigen, wo Seven7 eine restaurierte Fassung der ehemaligen Evidis veröffentlichte.

Die Evidis geht rund 2 Minuten länger als die deutsche MCP. Die Bildqualität kannst du anhand der Screens hier sehen:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Die DVD ist allerdings immer noch nicht uncut.
Denn die neue Seven7 geht (laut frz. Fans) nochmals rund 2 Minuten länger als die Evidis (insgesamt ungefähr 1:30:20).
Die Bildqualität der restaurierten Seven7 soll sehr gut sein.
Grundsätzlich sind die Veröffentlichungen von Seven 7 alle in der Nähe von der Bildqualität einer Koch Media (einige Ausnahmen bestätigen die Regel ;) ).
Einzige Audiooption bei beiden frz. DVD's ist Französisch (auch wenn Amazon anderes deklariert).

Bild
DVD Seven7


Bild
DVD Evidis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 31.01.2011 20:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2176
Geschlecht: männlich
Vielen Dank für die Blumen und die ausführlichen Infos (bin's nicht anders von dir gewohnt) ;)
Beim Vergleich der vier verschiedenen VÖ's finde ich die Evidis am Besten und wenn die
dann noch von Seven7 verbessert wurde,ist das für mich ein Grund mir die zuzulegen.

Den Streifen hab ich mir schon so oft angeschaut,daß der französische Ton
nicht wirklich stört.Die Hauptsache ist ein sauberes Bild und ein paar Minuten mehr.
Mit 90'20 Min. müßte er eigentlich ungeschnitten sein,da das 94'06 Min. Kinofilmlänge sind
und Bruckner den auch mit 94 Min. angibt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 01.02.2011 22:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
GunmanStan hat geschrieben:
Den Streifen hab ich mir schon so oft angeschaut,daß der französische Ton
nicht wirklich stört.Die Hauptsache ist ein sauberes Bild und ein paar Minuten mehr.


Geht mir bei einigen Filmen auch so. Hauptsache die Bildqualität ist gut.
Und wenn man die Handlung und die Dialoge kennt, ist die Sprache ja nicht mehr so wichtig. ;)
Wobei Englisch und Französisch gehen bei mir noch. Bei anderen Sprachen verstehe ich kein Wort. :oops:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 30.08.2014 22:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5510
Geschlecht: nicht angegeben
Ein exzellentes Regiedebüt, was Enzo Barboni da abgeliefert hat.
Fangen wir mal bei der Geschichte an.
Schon alleine die ist genial; ein Quartett, das aus dem Gefängnis ausbricht, unter ihnen einer mit Gedächtnisverlust ist ja schon mal eine sehr gute Idee.
Noch dazu hervorragend besetzt mit Leonard Mann, Peter Martell, George Eastman und Woody Strode; wobei letzterer ein wenig untergeht und vergleichsweise wenig Screentime hat.
Natürlich liefern die vier auch schauspielerisch Glanzleistungen ab und in Nebenrollen bzw. Gastauftritten gibt's auch einige Leutchen zu sehen, die Barboni in den Folgejahren in seinen Komödien desöfteren besetzt hat.
Der Ausbruch aus dem brennenden Gefängnis ist schon ein sehr guter Beginn und dieses Niveau wird auch die ganze Zeit über beibehalten, ohne viel Action.
Die Schlägerei in der Bar ist großartig gemacht und erinnert schon an die späteren Schlägereien aus den Spencer/Hill-Filmen; eben typisch Barboni.
Sonst gibt's eigentlich nicht viel Action, außer der Endschießerei (die klarerweise auch wunderbar inszeniert wurde).
Das überraschende, ungewöhnliche Ende setzt nochmal einen drauf und die Musik von Riz Ortolani (die zwar nicht wirklich passt, aber gefällt) rundet das Ganze zu einem perfekten Gesamtwerk ab.
Abschließend kann man sagen, hier wird beste Unterhaltung geboten und über Zähheit oder gar Langeweile braucht man in diesem Fall kein einziges Wort verlieren.
10/10

Da muss endlich mal eine ordentliche deutsche Uncut-DVD kommen, denn laut Ofdb ist die einzige wirklich ungeschnittene Veröffentlichung die deutsche Kinoaufführung, also muss es ja irgendwas komplett synchronisiertes geben.
Der Film hätte es auf alle Fälle verdient!


Zuletzt geändert von Sbirro Di Ferro am 31.08.2014 13:33, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 30.08.2014 22:33 
Offline

Registriert: 05.2010
Beiträge: 393
Geschlecht: nicht angegeben
komplette Synchro für den Fim gibt es in der Tat, wenn man diverse Veröffentlichungen vergleicht, kriegt man alles zusammen, was in den jeweils anderen Fassungen gekürzt ist und umgekehrt.

_________________
persona non grata


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 01.02.2015 21:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
El Puro hat geschrieben:
Habe die DVD seit Ewigkeiten zu Hause rumliegen, aber nie gesehen. :oops:


Nachdem ich bereits 2011 geschrieben habe, dass ich die DVD seit Ewigkeiten rumliegen habe und nie gesehen hatte, war es gestern soweit:

Insgesamt ein recht interessanter Genrebeitrag mit einigen unüblichen Wendungen, routiniert von Barboni inszeniert.
Die Lokations und einige Szenen (bei der Verfolgung durch die Kopfgeldjäger) erinnerten mich ein wenig an Heute ich... morgen du.
Die Synchro war in der Tat noch halbwegs erträglich (hatte schlimmeres erwartet), auch wenn man Eastman einige Sprüche hätte ersparen können
und die Sprecherwahl von L. Mann auch nicht die Beste war.
Insgesamt 6/10.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 02.02.2015 19:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6136
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Mit Ciak Mull konnt ich mich nie recht anfreunden

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - DIE NACHT DER LANGEN MESSER - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 02.02.2015 20:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 743
Geschlecht: nicht angegeben
Italo-West-Fan hat geschrieben:
Mit Ciak Mull konnt ich mich nie recht anfreunden

Ich seh´mir den immer wieder gern an.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker