Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 09.12.2016 20:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 83 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 09.03.2014 16:05 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4433
Geschlecht: nicht angegeben
Recht ordentlicher Durchschnitts-IW.
Die Geschichte mit dem Kampf zwischen Farmern und Viehtreibern ist zwar sehr amerikanisch, aber es gibt genügend IW-typische Elemente.
Z.B. die Dynamitkerze oder das mit den abgeschossenen Ohrläppchen.
Weiters wäre das mit der "Visitenkarte" zu erwähnen, wie man es 2 Jahre später auch in Petronis AMIGOS gesehen hat und auch die Folteridee mit dem glühenden Messer fand ich gut.
Die Actionszenen sind sehr gut gemacht, besonders die Endschießerei.
Schauspielerisch ist hier Frank Wolff besonders hervorzuheben.
Auch Sandalio Hernández (Smitty) hat mir gut gefallen, ich würde sagen der ist fast schon kultig.
Anthony Steffen wird uns zu Beginn mit Sombrero und Poncho präsentiert, auch mal was nettes.
Die Musik von Carlo Savina ist bis auf das Lied "There will come a morning" nicht besonders gut.
6,5/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 08.01.2015 12:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2295
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Kommt in 2015 von RaroVideo in der USA auf DVD & Blu-ray. :)

_________________
Bild
Die Filme gehen vor, denn sie haben sich ihr Schicksal im 21. Jahrhundert nicht ausgesucht und wollen gesehen, genossen und geliebt werden, denn dafür sind sie da. - McKenzie
If you don't like it - don't buy it! But if you buy it anyway, stop bitchin' around! - TRAXX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 08.01.2015 12:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Super Sache.
Habe auch noch ein Review in der Pipeline wo ich u.a. die verschiedenen Fassungen beleuchten werde. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 08.01.2015 16:04 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:
Super Sache.
Habe auch noch ein Review in der Pipeline wo ich u.a. die verschiedenen Fassungen beleuchten werde. ;)



Da freu ich mich drauf. Ist ja ein bisschen verwirrend

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 08.01.2015 16:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
andeh hat geschrieben:
Kommt in 2015 von RaroVideo in der USA auf DVD & Blu-ray. :)


Man muss aber sagen, dass die Bluray von Django und Sartana - Die tödlichen Zwei allerdings schlechter war als die italienische DVD

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 08.01.2015 16:27 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
Autsch :o

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 08.01.2015 16:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Als Schlecht würde ich die Qualität auch nicht bezeichnen, aber im direkten Vergleich verliert die BD gegen die DVD
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 04.02.2015 14:27 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
AHF: (Joe logen tape mit drauf weil grad in der Nähe und weils gut ausschaut, natürlich ein anderer film, nicht das gleich gemeckert wird :lol: )

Bild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 04.02.2015 22:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Danke reggie...da war doch noch was ;)

Sein Name ist Schrecken, seine Schüsse sind Tod (deutsches Kinoplakat)


Bei „Django kennt kein Erbarmen“ im Original „Pochi dollari per Django“ versuchte man 1966 scheinbar mit einer Titelmischung der Leone Dollarfilme und Corbuccis Django die Aufmerksamkeit des Publikums in einem immer unübersichtlicher werdenden Italowestern Paralleluniversum zu erregen. Übersetzt bedeutet der Originaltitel nämlich so viel wie „Ein paar Dollar für Django“.

Inhalt

Kopfgeldjäger Django (Anthony Steffen) wird engagiert, den von der Nortonbande gestohlenen Raub wiederzubeschaffen und die Mitglieder der Bande zur Stecke zu bringen. Bis auf den Kopf, Jim Norton, gelingt ihm dies auch recht zügig, besagter Jim ist aber verschwunden. Eine Spur führt nach Montana, wo sich der Bruder Nortons, Trevor aufhalten soll. Als Kopfgeldjäger kann Django dort nicht auftreten, da er in diesem Fall selber um Leib und Leben fürchten müsste. Also nimmt er kurzerhand die Identität des neuen Sheriffs für das Nest Miles City an, den er unterwegs erschossen vorfindet. In Montana wird er dann mit einem blutigen Konflikt zwischen Farmern und Rinderzüchter, sowie mit Trevor Norton (Frank Wolff) konfrontiert.

Kritik

Stoneface Anthony Steffen trifft auf den charismatischen Frank Wolff.
Wer denkt, dass der gute Antonio hier gnadenlos verblasst, bzw. gegenüber Wolf nicht anstinken kann, hat weit gefehlt. Frank Wolff hält sich angenehm zurück und Steffen agiert ungewöhnlich agil.
Es ist wirklich eine Freude den beiden bei den gemeinsamen Szenen zuzuschauen. Steffen halte ich eh mittlerweile für unterschätzt, so stoisch ist sein Schauspiel gar nicht….zumindest wenn er will.
Als Regisseur wird Leon Klimovsky genannt, inoffiziell jedoch der berühmt berüchtigte Enzo G. Castellari. Es ist natürlich müßig darüber zu streiten, oder zu diskutieren wer für welchen Part tatsächlich verantwortlich gewesen ist, bzw. wer den Löwenanteil an der Geschichte hat.
Ich denke, dass die traditionelle Herangehensweise, das Grundkonzept, etc. eher von Klimovsky stammen, während Einfälle wie die Dynamitkerzen, die Explosionen wohl eher auf Castellaris Konto gehen.

Der Film beginnt mit einer typischen Steffenszene: Einige der Banditen werden von ihm mit Hilfe einer als Dynamitstange getarnten Kerze zur Strecke gebracht.
Danach nimmt der Film eher traditionelle, klar vom US Western beeinflusste Züge auf. Elemente des Italowesterns schimmern jedoch immer wieder durch.
Wobei wir bei dem ersten häufig genannten Kritikpunkt wären, da einigen Genrefans diese Mischung nicht schmeckt.

Es ist zwar nur eine persönliche Einschätzung aber ich habe überhaupt kein Problem damit, wenn Elemente des Italowestern auf den US Western treffen. Dies lässt sich doch eigentlich nie vermeiden, oder?
Zumal hier eine deutliche Linie erkennbar ist. Steffen tritt zuerst im Italostyle als Kopfgeldjäger auf, in Montana mimt er jedoch die Rolle des Sheriffs, der sich an Gesetze hält. Daher geht es dann auch eher gemäßigt zu und er versucht die Konflikte seinem angenommen Charakter entsprechend zu lösen.
Gewaltszenen, wie abgeschossene Ohrläppchen oder Kopfschüsse sind aber dennoch vorzufinden.
Steffens Turtelei mit Nortons Tochter wird meines Erachtens auch nicht allzu kitschig umgesetzt und es gibt kein schmalziges Happy End.

Der zweite Punkt ist der Konflikthintergrund Farmer vs. Viehtreiber, ohne dass man überhaupt eine Herde zu Gesicht bekommt.
Ich schätze „Django kennt kein Erbarmen“ in erster Linie als Film ein, der gewisse Konfliktpotentiale vermittelt.
Der Kopfgeldjäger vs. dem imitierten gesetzestreuen Sheriff (Steffen).
Der Gewaltmensch Jim Norton vs. Trevor Norton (Frank Wolff).
Die Vertuschung Jim Nortons Charakter gegenüber seiner Tochter.
Der Hintergrundkonflikt, der eigentlich nur dazu dient eine Basis für Actionszenen (Schießereien, Schlägereien) zu haben, tritt für mich deutlich in den Hintergrund.
Lieber keine Rinderherde als peinliche 5-10 Kühe wie in anderen IW. ;)
Zumindest werden freilaufende Pferde gezeigt. :)

Fassungen

Hier herrscht ein einziges Wirrwarr. Und das nicht nur bei den vielen falschen OfdB Einträgen bzw. Kommentaren.

Neben dem späten Kinostart am 20.01.1969 erfuhr „Django kennt kein Erbarmen“ hierzulande zahlreiche TV, Video und DVD Auswertungen.
Die Fassungen unterscheiden sich alle und nur eine ist von mir für gut befunden worden….doch alles der Reihe nach.

Kino Constantin Start 20.01.1969 ca. 89min (ca. 85min PAL)
VHS Greenwood 82:47min PAL (Format 1,59:1)
Bavaria 82:47min PAL (Format 1,71:1)

TV Erstausstrahlung auf VOX wohl am 03.01.1996 (Fassung liegt mir nicht vor)
Tele 5 2006/2007 (identisch zur SPO Japan) 85:33min (Norm?) (Format 1,85:1)
DVD MVW 85:21min (Norm?) (Format 1,85:1)
Minerva(It.) ESI (Fr.) 83:25min (PAL) (Format 2,35:1)

Tja, was sagt uns das?
Zunächst mal nicht viel. ;)

Die italienische und französische Fassung gilt als ungeschnitten:
83:25PAL = 86:59NTSC = 86:54 Kino
Da Kinolaufzeiten immer aufgerundet werden, würde eine Laufzeit von knapp über 88min „ausreichen“ um 89min (Kino BRD) anzugeben. Demnach kann man davon ausgehen, dass die deutsche Kinofassung ungeschnitten war. Die „fehlenden“ Sekunden basieren sicherlich auf der Einblendung des Constantin Logos und ggf.der Abspannmusik.

Die beiden VHS Ausgaben von Greenwood und Bavaria basieren auf deutschen 35mm Versionen.
Neben dem unterschiedlichen Bildformat sind diese jedoch schon abweichend geschnitten.

Die Greenwood beinhaltet meines Erachtens die einzig richtige Schnittfolge bezogen auf deutsche TV, VHS oder DVD Ausgaben:
1. Steffen als Kopfgeldjäger, Szene Dynamitkerze
2. Auftrag nach Montana zu reiten
3. Credits/Titelsong über den Reit- bzw. Pferdeszenen
4. Auffinden des toten Sheriffs
5. Ankunft in Montana

Die Bavaria VHS stellt die Szenen wie folgt dar:
1. Credits/Titelsong über den Reit- bzw. Pferdeszenen
2. Steffen als Kopfgeldjäger, Szene Dynamitkerze
3. Auftrag nach Montana zu reiten
4. Auffinden des toten Sheriffs
5. Ankunft in Montana


Die SPO DVD aus Japan und die auf demselben Master basierende TV (Tele5) Version und MVW DVD haben eine gänzlich andere Schnittfolge:
1. Steffen als Kopfgeldjägern, Szene Dynamitkerze. Darüber neu angefertigte Credits
2. Auftrag nach Montana zu reiten
3. Reitszene
4. Auffinden des toten Sheriffs
5. Pferdeszene/Titelsong am Ende(!) des Films

Durch diese Umstellung wird die Szene aus Ihrem ursprünglichen Kontext gerissen und der Film unnötig verkitscht. Die dargestellten Zäune machen am Filmende überhaupt keinen Sinn, sondern sollen dem Zuschauer die Situation in Montana darstellen, bevor Steffen dort ankommt.

„Django kennt kein Erbarmen“ hatte in Deutschland eine 18er Freigabe.
MVW hat im Jahr 2005 eine Neuprüfung einer gekürzten Version bei der FSK durchgeführt und eine 16er Freigabe erreichen können. Gegenüber der Japan DVD wurden ca. 12sec entfernt.
Es handelt sich jedoch keineswegs um blutige Szenen, wie abgeschossene Ohrläppchen oder sonstige Gewalttätigkeiten, nein man hat den Kampf Trevor Nortons gegen einen anderen Farmer um mehrere kleine Schnipsel erleichtert, z.B. wie der angebliche Gutmensch Norton seinen Gegner mit einer Mistgabel explizit zu töten versucht. Die Szene findet um die Minute 24 statt.
Mit dieser Kürzung hat man den Charakter Nortons entschärft, bzw. man enthält dem Zuschauer vor, welcher Charakter sich hinter der guten Fassade verbirgt.
Diese Fassung ist daher leider trotz des guten Bildes unbrauchbar!

Zum einen wegen der Kürzung und zum anderen wegen der falschen Szenenfolge. Letzteres gilt damit auch für Tele5, SPO und die Bavaria VHS.

Bleibt also im deutschen Sprachraum nur die Greenwood VHS!

Kürzungen gegenüber der SPO Fassung sind mir nicht aufgefallen, den Laufzeitunterschied gegenüber der französischen und italienischen Fassung konnte ich jetzt (noch) nicht näher beleuchten, da mir diese zum review nicht vorlagen.
Wahrscheinlich handelt es sich bei diesen 38sec um Einblendung von Logos, jumpcuts und Endmusik.
Die „seltsame“ Laufzeit der SPO,Tele5 und MVW Version von 85:33 (85:21cut), also quasi zwischen PAL und NTSC, basiert wohl darauf, dass bei der Normwandlung irgendwas schiefgelaufen ist und man keine „richtige“ NTSC Geschwindigkeit erzielt hat (dazu gab es vor rund 10 Jahren auch mal eine technisch versiertere Ausführung im Netz, die ich jetzt aber nicht mehr finde).

Warum die Szenen vertauscht wurden….keine Ahnung….

Fazit:

Interessanter Western. Ich erhöhe auf 7/10 und ich zähle mich getrost zur Opa Generation….gell, El Puro ;)
Auf Grund des Fassungsdurcheinanders plädiere ich für eine neue digitale VÖ und dann auch im richtigen Scope Format!

Noch ein Bild von daheim:
Bild

Die ersten 9 Filmminuten in der richtigen Reihenfolge und mit deutschen Credits:
www.dailymotion.com Video From : www.dailymotion.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 05.02.2015 20:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:

ich zähle mich getrost zur Opa Generation….gell, El Puro ;)



Ist ja kein Problem, Opa.
Dann lass uns mal weiter an deinen Erinnerungen von früher teilhaben. ;)


Grinder hat geschrieben:
Auf Grund des Fassungsdurcheinanders plädiere ich für eine neue digitale VÖ und dann auch im richtigen Scope Format!



Da gibt es aber sicher noch viele unveröffentlichte Perlen, die mehr nach einer DVD-Auswertung schreien, als eine erneute von dieser lahmen Gurke. :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 06.02.2015 08:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
@ El Puro: Du kannst voll auf mich zählen, wenn du was von früher wissen willst ;) :lol:

2015 wird das Jahr der wilden explosiven Kojoten ;)
Daher kann ruhig auch ein bereits digital veröffentlichter IW wie dieser nochmal in angemessener Form erscheinen. Würde doch sicher niemanden stören. Gerne in blau.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 06.02.2015 12:24 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
Der Grinder weiß alles von früher. :mrgreen:

Vielen Dank für diesen weiteren Lexikon-Eintrag, hatte mich schon länger gefragt, was auf der DVD fehlt. Ne neue DVD würde ich auch kaufen, 7/10 ist auch meine Wertung.


Das hat der Michael 2011 mal geschrieben im "presswerk-schanden-thread"

Zitat:
Die italienische DVD läuft 83 Minuten und ist aber von der Fassung her länger als die deutsche und japanische DVD. Ich hab mal verglichen wie das geht, ein NTSC-Unterschied scheint es nicht zu sein, es könnte sein wie bei der ital. Garringo-DVD, das der Film quasi neu zusammengesetzt wurde und bei manchen Szenen ein paar Sekunden länger eingeblendet wurde. Die ital. Fassung ist aber die richtige, sie entspricht bis auf ein paar wenige Szenen die in Deutschland fehlen, den alten Videokassetten und der Vorspann ist auch an der richtigen Stelle.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 06.02.2015 18:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:
@ El Puro: Du kannst voll auf mich zählen, wenn du was von früher wissen willst ;) :lol:



Ich werde auf das Angebot bei Bedarf zurückkommen. :D

Grinder hat geschrieben:

2015 wird das Jahr der wilden explosiven Kojoten ;)
Daher kann ruhig auch ein bereits digital veröffentlichter IW wie dieser nochmal in angemessener Form erscheinen. Würde doch sicher niemanden stören. Gerne in blau.


Bei mir hat Wild Coyote (zusammen mit Colosseo) dieses Jahr sowieso Narrenfreiheit, da sie mit FÜR EIN PAAR LEICHEN MEHR einen gesuchten Film (in hoffentlich guter Qualität) auf DVD veröffentlichen. ;)
Und wenn sie Django kennt kein Erbarmen auf einer Blu Ray veröffentlichen, habe damit kein Problem (ich muss sie ja nicht kaufen 8-) )
Veröffentlicht Bruckner unter dem Sublabel eigentlich nur (Italo-)Western, oder ist die Geschichte genreunabhängig ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 08.02.2015 10:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
El Puro hat geschrieben:

Bei mir hat Wild Coyote (zusammen mit Colosseo) dieses Jahr sowieso Narrenfreiheit, da sie mit FÜR EIN PAAR LEICHEN MEHR einen gesuchten Film (in hoffentlich guter Qualität) auf DVD veröffentlichen. ;)
Und wenn sie Django kennt kein Erbarmen auf einer Blu Ray veröffentlichen, habe damit kein Problem (ich muss sie ja nicht kaufen 8-) )
Veröffentlicht Bruckner unter dem Sublabel eigentlich nur (Italo-)Western, oder ist die Geschichte genreunabhängig ?


Also zumindest ein bisher angekündigter "Wild Coyote" Film ist kein IW (Nachts, wenn das Skelett erwacht). Ansonsten liegt der Schwerpunkt schon im Genre.
Bevor falsche Gerüchte entstehen:"Django kennt kein Erbarmen" ist meines Wissens bisher bei keinem deutschen Label auf der "to do Liste". War reines Wunschdenken von mir.

Im Explosive thread hat der gleichnamige User ja bereits von einigen VÖ Plänen geschrieben.
Ankündigen darf man leider noch nichts, aber ich kann nur bestätigen, dass einige Überraschungen warten, wenn alles klappt. ;)
Digitale Premieren und einige Kino-only Titel.
Ein von dir, El Puro, sehr geschätzter Regisseur wird wahrscheinlich auch vertreten sein ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 08.02.2015 15:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:

dass einige Überraschungen warten, wenn alles klappt. ;)
Digitale Premieren und einige Kino-only Titel.
Ein von dir, El Puro, sehr geschätzter Regisseur wird wahrscheinlich auch vertreten sein ;)


Hört sich doch sehr vielversprechend an !
Bin derzeit meinen großen Stapel an ungesehenen IW abzuarbeiten und gehe sehr ungern an VHS oder TV Versionen, von daher kämen diese Veröffentlichungen gerade recht.
Werde zukünftig dann mal nach freilaufenden Coyoten Aussschau halten und sicher auch den ein oder anderen schießen. ;)

Zu dem Regisseur: Gib mal einen Anfangsbuchstaben vor ! (Wer A sagt muss auch B sagen 8-) ).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 08.02.2015 15:28 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
El Puro hat geschrieben:

Zu dem Regisseur: Gib mal einen Anfangsbuchstaben vor ! (Wer A sagt muss auch B sagen 8-) ).


Rosa von Praunheim

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 08.02.2015 15:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Anti-Hero hat geschrieben:

Rosa von Praunheim



Naja, für deinen Namen kannst du ja nichts ! :D
Ich bleibe aber auch zukünftig bei der Anrede Anti-Hero. Ist einfacher.... ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 08.02.2015 21:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
@El Puro:
Wie gesagt, darf leider noch nichts verraten :mrgreen:
Der Film oder der Regisseur auf den ich angespielt habe....hm.....ich glaube leider, dass du den Film nicht ganz so magst....nur Durchschnitt und der Name des Regisseurs.....ein Wink mit dem Zaunpfahl....Explosive Media ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 09.02.2015 00:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:
@El Puro:
Wie gesagt, darf leider noch nichts verraten :mrgreen:
Der Film oder der Regisseur auf den ich angespielt habe....hm.....ich glaube leider, dass du den Film nicht ganz so magst....nur Durchschnitt und der Name des Regisseurs.....ein Wink mit dem Zaunpfahl....Explosive Media ;)


OK, den Wink habe ich verstanden. ;)
E. M. Und der Film J s d P 8-)
Mist, da habe ich mir vor kurzem erst bei einem anderen Fan eine deutsche Tijuana besorgt. DVD würde ich trotzdem kaufen, auch wenn ich ihn wirklich nur durchschnittlich finde. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 09.02.2015 10:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
El Puro hat geschrieben:
Grinder hat geschrieben:
@El Puro:
Wie gesagt, darf leider noch nichts verraten :mrgreen:
Der Film oder der Regisseur auf den ich angespielt habe....hm.....ich glaube leider, dass du den Film nicht ganz so magst....nur Durchschnitt und der Name des Regisseurs.....ein Wink mit dem Zaunpfahl....Explosive Media ;)


OK, den Wink habe ich verstanden. ;)
E. M. Und der Film J s d P 8-)


Das klingt vernünftig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 09.02.2015 12:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
War das jetzt zu einfach :mrgreen:
Ich sag`nix mehr ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 09.02.2015 14:47 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4433
Geschlecht: nicht angegeben
El Puro hat geschrieben:
E. M. Und der Film J s d P 8-)


Also wenn ich richtig annehme, kann ich nur sagen: Bravo!
Kenne ich noch nicht, werde ich mir aber mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit besorgen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 09.02.2015 21:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:
Ich sag`nix mehr ;)


Geht doch nicht. Ich erinnere an:

Grinder hat geschrieben:
@ El Puro: Du kannst voll auf mich zählen, wenn du was wissen willst ;) :lol:



:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D

Lass uns weiter an deinem Wissen teilhaben.
Nächster Regisseur, nächster Hinweis bitte. 8-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 09.02.2015 21:05 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Ich freu mich den Schützen der bei meiner Galsbox gerade die Pistole läd, endlich auf dvd begrüßen zu können, denn ich finde den Film sehr geil ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 09.02.2015 21:22 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
Ich würde mir eher Paso Bravo wünschen, aber was solls. :)

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 09.02.2015 21:24 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Hier gefällt mir der AS mal besonders gut als Mc Dougle....

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 09.02.2015 21:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
El Puro hat geschrieben:
Grinder hat geschrieben:
Ich sag`nix mehr ;)


Geht doch nicht. Ich erinnere an:

Grinder hat geschrieben:
@ El Puro: Du kannst voll auf mich zählen, wenn du was wissen willst ;) :lol:



:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D

Lass uns weiter an deinem Wissen teilhaben.
Nächster Regisseur, nächster Hinweis bitte. 8-)


Jetzt werde ich schon bewusst falsch zitiert, na ;)

Also in dem ersten Quartal erscheinen wohl erstmal die drei bereits angekündigten Titel (2x Sabata und Sonora).
Nach den Problemen mit den MacGregors und Sacramento wäre es auch ungünstig eine Masse an Titeln anzukündigen und dann verschiebt sich das Ganze wieder auf unbestimmte Zeit.....von daher...

Mal sehen, denke mir vielleicht mal einen etwas verzwickteren Hinweis aus. 8-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 09.02.2015 21:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:

Jetzt werde ich schon bewusst falsch zitiert, na ;)



Hab doch nur 2 Wörter weggelassen und schon hat es gepasst. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 10.02.2015 15:52 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:
Mal sehen, denke mir vielleicht mal einen etwas verzwickteren Hinweis aus. 8-)



Europäischer Western 1964-1972. Fertig :)

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO KENNT KEIN ERBARMEN - León Klimovsky /Enzo Castellari
BeitragVerfasst: 29.06.2015 16:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Zu Enzos erstem IW hat Grinder schon sehr gute Arbeit,bezüglich der dt. VÖ's,geleistet.Da mir die Bildqualität der SPO gefällt,hab ich diese zum 'rewatchen' gewählt,allerdings nicht ohne mir das klasse Titellied am Anfang anzuhören.There'll come a morning,a deadly morning ... sehr,sehr eingängig.
Der Streifen selbst hat die ein oder andere Länge,wie die meisten Geschichten von Viehzüchtern und Farmern,imo.Wenn man den Mohikaner und Zorro nicht zählt,ist das Antons fünfter IW und er war zu dieser Zeit immer dasselbe - solide und gut,ohne wirkliche Sternstunden.So auch hier.
Frank Wolf,Gloria Osuna und Angel Ter,der den alten Smitty spielt,sind eine sehenswerte Besetzung,welche die Längen zu überbrücken vermag.Enio von den Girolamis ist auch noch mit von der Partie und gibt den Bösen mit der Südstaatenkappe.
Das Intro (durch das Armdrücken sieht man einen Mexikaner auf einem Esel kommen) ist richtig stark und wird leider nicht mehr getoppt,trotzdem 6,5/10


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 83 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker