Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 23.07.2017 14:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 155 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 28.08.2014 13:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4412
Geschlecht: nicht angegeben
Der deutsche Django:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 28.08.2014 13:35 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:



Jetzt hatte ich mich so über den unbekannten deutschen Trailer gefreut... :evil:


Egal...dieser Django ist immer noch überzeugender als Jeff Cameron mit seinem Topfschnitt :lol: :lol:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 16.06.2015 21:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 867
Geschlecht: nicht angegeben
Kuriosität für Italo-Western-Freunde:

Unter der Regie von Franco Pier Antonelli entstand im Jahre 1970 das deutschsprachige Hörspiel

DJANGO - EIN SARG VOLL RACHE.

Die sich an ein erwachsenes Publikum richtende Produktion aus dem Hause "Europa" wartet mit Hellmut Lange in der Titelrolle sowie zahlreichen weiteren bekannten Stimmen - z. B. Horst Beck, Konrad Halver, Werner Hinz oder Hans Paetsch - auf.

Die in kleiner Auflage veröffentlichte CD ziert eine Zeichnung aus dem Originalfim und ist eigentlich nur noch zu Sammlerpreisen erhältlich.
Momentaner "Kraken-Schnäppchenpreis" bei einem Anbieter: 10,49 €.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 16.06.2015 22:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2129
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
Frank hat geschrieben:
Kuriosität für Italo-Western-Freunde:

Unter der Regie von Franco Pier Antonelli entstand im Jahre 1970 das deutschsprachige Hörspiel

DJANGO - EIN SARG VOLL RACHE.

Die sich an ein erwachsenes Publikum richtende Produktion aus dem Hause "Europa" wartet mit Hellmut Lange in der Titelrolle sowie zahlreichen weiteren bekannten Stimmen - z. B. Horst Beck, Konrad Halver, Werner Hinz oder Hans Paetsch - auf.

Die in kleiner Auflage veröffentlichte CD ziert eine Zeichnung aus dem Originalfim und ist eigentlich nur noch zu Sammlerpreisen erhältlich.
Momentaner "Kraken-Schnäppchenpreis" bei einem Anbieter: 10,49 €.


Man muss aber dazusagen, dass das Hörspiel ziemlich scheiße ist und mit dem Originalmythos kaum noch etwas zu tun hat.

Aber: Sammlerpreise? Woher haste das denn? Zumal du ja selbst hinterherschiebst, dass es das Teil auch noch für 10,49 gibt.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 16.06.2015 22:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 867
Geschlecht: nicht angegeben
Bei der CD handelt es sich um die erste Neuauflage der 1970 erschienenen LP.
Sie war - ohne groß beworben zu werden - ausschließlich bei wenigen Anbietern über das Internet zu beziehen.
In den letzten Jahren lag der Preis zumeist bei ca. 50,-€.
Das momentan günstige Angebot war der Anlaß meines Hinweises.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 16.06.2015 22:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 91
Geschlecht: nicht angegeben
Das Hörspiel gibt es hier als (legalen) Download für 4,99 und als CD für 6,90 EUR.

Ich hatte mir das Hörspiel auch mal herunter geladen, muss bzgl. der Qualität allerdings DJANGOdzilla weitestgehend zustimmen. Scheiße fand ich es zwar nicht direkt, aber auch nicht besonders gut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 16.06.2015 23:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2129
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
Arizona Colt hat geschrieben:
Das Hörspiel gibt es hier als (legalen) Download für 4,99 und als CD für 6,90 EUR.


Selen ist es also keineswegs.

Zitat:
Ich hatte mir das Hörspiel auch mal herunter geladen, muss bzgl. der Qualität allerdings DJANGOdzilla weitestgehend zustimmen. Scheiße fand ich es zwar nicht direkt, aber auch nicht besonders gut.


Ja, Scheiße war übertrieben, aber gut hört sich auch anders an. Es gibt halt kaum Geräusche, und wenn, dann passen sie nicht und kommen hörbar vom Band. Mit der Grausakeit der Vorbilder hatte das Gebotene auch kaum noch was tun, das Ganze erinnert eher an die vom selben Label erschienenen WINNETOU-Hörspiele. Bemerkenswert ist eigentlich nur, dass man sich damals tatsächlich getraut hat, ein DJANGO-Hörspiel aufzunehmen, auch wenn die Absicht besser war als das Ergebnis.

Recht drollig ist auch, dass der Name 'Django' so ausgesprochen wird, wie er sich schreibt, also nicht 'Dschango', sondern tatsächlich 'Django'. :mrgreen:

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 17.09.2015 09:51 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1848
Geschlecht: nicht angegeben
Hier gibt es einen Podcast des BBFC, also der britischen FSK, zu deren Geschichte mit Corbuccis Klassiker:
BBFC: BBFC Podcast Episode 30 - Django (1967) *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 04.10.2015 09:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 272
Geschlecht: männlich
Den schonmal jemand gesehn? MIT dem Namen ist das Teil echt total heiß :D ist ein Peugeot...

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 04.10.2015 09:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4412
Geschlecht: nicht angegeben
Gangster No1 hat geschrieben:
Den schonmal jemand gesehn? MIT dem Namen ist das Teil echt total heiß :D ist ein Peugeot...

Bild


Ist das ein Remake?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 04.10.2015 10:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2129
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
Gangster No1 hat geschrieben:
Den schonmal jemand gesehn? MIT dem Namen ist das Teil echt total heiß :D ist ein Peugeot...

Bild


FAKE! Hängt ja gar kein Sarg hinten dran. :D

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 04.10.2015 10:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4412
Geschlecht: nicht angegeben
Ha ha, stimmt, und dann nicht mal schwarz lackiert. Typischer Synchron Django ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 04.10.2015 11:08 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Das Benzin ist sicher super-verbleit :mrgreen:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 04.10.2015 11:15 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 12104
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Mal eine Frage zur deutschen BluRay: Hat man am deutschen Ton etwas gebastelt? Ich habe den von der Kinowelt DVD ein wenig dünn, in Erinnerung.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 14.06.2016 15:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 179
Geschlecht: nicht angegeben
Hier mal ein paar Bilder vom Mediabook.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 14.06.2016 15:20 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Fränko Nero ist Tschängo :roll:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 14.06.2016 15:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 91
Geschlecht: nicht angegeben
Kennt ihr auch alle Dschäängo Unchanged von Quentin Tarantino? :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 25.11.2016 21:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5505
Geschlecht: nicht angegeben
Bis jetzt habe ich nur die gekürzte 83-minütige Fassung gekannt.
Bei einem solchen Klassiker, wie DJANGO einer ist, konnte ich es aber natürlich nicht bei einer gekürzten TV-Aufnahme belassen.
Eine Kürzung von 5 Minuten mag sich nach wenig anhören und viel aufregendes passiert in diesen 5 Minuten auch nicht, aber zumindest wird das Gesamtwerk (klarerweise) runder.
Habe ihn mir gleich einmal auf italienisch angeschaut.
Normalerweise schaue ich IW ja nach wie vor bevorzugt auf deutsch, aber den wollte ich unbedingt einmal auf italienisch sehen.
Überraschenderweise muss ich sagen, die italienische Synchro ist stellenweise sogar besser (Finale am Friedhof z.B.)
Die Stimmen selbst sind nicht wirklich besser als in der deutschen Synchro, aber es ist wohl der erste IW, wo es mir schwerfällt, mich zu entscheiden, welche Synchro ich besser finde.

Zum Film an sich brauche ich wohl nichts mehr sagen - ein Meisterwerk!
10/10


Zuletzt geändert von Sbirro Di Ferro am 26.11.2016 00:22, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 25.11.2016 23:29 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Ja, die legendäre 83er Fassung. Hatte ich mal auf United-Video. Da fehlt so ziemlich alles, sogar die ARD-Fassung hatte die Ohren-OP drin.


Ich finde, GG Hoffmann ist die perfekte Western-Stimme. Ne Mischung aus Whisky, Zigarren und Stierhoden.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 26.11.2016 00:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2129
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
Die perfekte Westernstimme ist für mich Klaus Kindler. Gert Günther Hoffmann ist für mich die perfekte Agentenstimme.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 26.11.2016 01:42 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Möglich, aber wer schaut schon Agentenfilme :mrgreen:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.03.2017 14:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4412
Geschlecht: nicht angegeben
So, jetzt zum ersten Mal die Blu mit den UTs geschaut die dankenswerterweise aus dem italienischen übersetzt sind. Sonst hätte ich die Blu auch nicht gekauft.

Im Vergleich mit der deutschen Syncro war ich positiv überrascht daß, entgegen meinen Erwartungen, diese doch weitgehend dem Original folgt, oft verblüffend nah dran ist, im Gegensatz zu Il grande Silenzio, der sich doch viele Freiheiten nimmt. Wirklich vermasselt haben sie nur das Ende, die letzten Sätze, aber das zumindest ist verdammt schade, denn das ist so absolut großartig im Original. Das schreit nach hochwertiger Nachsynchronisierung.

Ansonsten fand ich die vielen Schwächen im 2. Teil weniger gravierend als früher. Da ist sicher auch schwächeres Material in den ganzen Szenen mit den Mexis, aber das verdeckt nicht daß da auch immer noch viel tolles ist. Jedenfalls ist Django insgesamt ein großer Genuß, viele Szenen und Einstellungen sind gerade zu elektrisierend schön, und es ist irre wie sehr dieser Film den anderen frühen Corbucci SW überlegen ist (auch wenn Navajo Joe ebenfalls so einiges zu bieten hat). Jetzt doch eher 9/10 Spagie Punkte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.03.2017 15:13 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Wirklich vermasselt haben sie nur das Ende, die letzten Sätze, aber das zumindest ist verdammt schade, denn das ist so absolut großartig im Original. Das schreit nach hochwertiger Nachsynchronisierung.



Ja, da stimme ich mal zu, das ist schade, dass sie den Ball liegen gelassen haben. Vielleicht aus Angst vor dem mächtigen Katholischen Filmdienst. :mrgreen:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.03.2017 15:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2129
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
Wie lauten denn die letzten Sätze eigentlich?

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.03.2017 15:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4412
Geschlecht: nicht angegeben
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Wie lauten denn die letzten Sätze eigentlich?


Jackson sagt ganz andere Dinge, und endet mit "Im Namen des Vaters ... des Sohnes ... und des heiligen ... Geistes", wobei er dabei das Zeichen des Kreuzes in das Kreuz schießt, hinter dem Django kauert, und Django erwidert dann als er schießt "e cosi sia" (so sei es), was man mit "und Amen" hätte übersetzen können.

Das war wohl zu blasphemisch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.03.2017 15:28 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Die Ohren-OP am Nazi-Priester war ja sicher auch nicht drin

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.03.2017 15:30 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
und Django erwidert dann als er schießt "e cosi sia" (so sei es),


Interessant. Das wurde auch mal (dämlich) mit "Ihr habt es so gewollt" übersetzt.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.03.2017 15:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2129
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Wie lauten denn die letzten Sätze eigentlich?


Jackson sagt ganz andere Dinge, und endet mit "Im Namen des Vaters ... des Sohnes ... und des heiligen ... Geistes", wobei er dabei das Zeichen des Kreuzes in das Kreuz schießt, hinter dem Django kauert, und Django erwidert dann als er schießt "e cosi sia" (so sei es), was man mit "und Amen" hätte übersetzen können.

Das war wohl zu blasphemisch.


Interessant, danke! Hab den tatsächlich noch nie im Original gesehen, da mir Gert-Günther Hoffmann so gut gefällt.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.03.2017 15:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4412
Geschlecht: nicht angegeben
Anti-Hero hat geschrieben:
Stanton hat geschrieben:
und Django erwidert dann als er schießt "e cosi sia" (so sei es),


Interessant. Das wurde auch mal (dämlich) mit "Ihr habt es so gewollt" übersetzt.


Ja? Wo?

Ich glaube der berüchtigt schlechte englische Dub hat da auch was anderes draus gemacht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.03.2017 15:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4412
Geschlecht: nicht angegeben
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Stanton hat geschrieben:
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Wie lauten denn die letzten Sätze eigentlich?


Jackson sagt ganz andere Dinge, und endet mit "Im Namen des Vaters ... des Sohnes ... und des heiligen ... Geistes", wobei er dabei das Zeichen des Kreuzes in das Kreuz schießt, hinter dem Django kauert, und Django erwidert dann als er schießt "e cosi sia" (so sei es), was man mit "und Amen" hätte übersetzen können.

Das war wohl zu blasphemisch.


Interessant, danke! Hab den tatsächlich noch nie im Original gesehen, da mir Gert-Günther Hoffmann so gut gefällt.



Ich habe ihn jetzt auch nicht OmU geschaut (bzw nur teilweise), sondern deutsch mit den UTs, da ich bewußt mal vergleichen wollte wie das synchronisiert wurde.
Aber diese Veränderung des Endes war mir schon länger bekannt.

Tja, die Ohr Szene, ich schätze mal die fehlte im Kino. Ich habe ihn ja zuerst im Kino gesehen, kann mich aber nicht mehr daran erinnern.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 155 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker