Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 07.12.2016 11:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 141 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 17.08.2012 07:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Italo-West-Fan hat geschrieben:
Der Stanton wirds genau anders rum sehen, aber ich finde das Lied vom Tod würde 1 Stunde kürzer ein absolut genialer Reißer sein ! Mir ist der einfach zu lang, zu viele unnötige Szenen die mich an nen US-Schmalzwestern der 50er erinnern ! :o

Hmm, aber nichts in SMDLVT sieht nach irgendeinem anderen Western aus, und schon gar nicht nach einem Schmalzwestern.
Und wenn man den kürzt dann funktioniert er gar nicht mehr. Die Geschichte ist ja nicht sehr lang bzw macht ihhn nciht lang, es ist die Erzählweise die den Film so lang macht, und genau die ist es die ihn so besonders und so faszinierend macht.


Ein paar Szenen hätts bei mir aber nicht gebraucht, Szenen die andere grandios finden, passen mir irgendwie nicht ! z.B als Jill am Bahnhof ankommt und dann durch die Stadt fährt ! Optisch zwar richtg geil, aber trotzdem sehr lang hianus gezögert ! Es würde schon reichen, mehrere Szenen um ein paar Sekunden zu kürzen, so wie z.B bei 4 Für ein ave Maria !

Anti-Hero hat geschrieben:
Stanton hat geschrieben:
Und das Finale, das ganz besonders, und im Namen des Vaters, des Sohnes und von Dings.


Ich dachte, es ginge um eine Kanone, die man da haben müsste, wenns drauf ankommt :lol:


Im Original sagt Major Jackson das Vaterunser auf, und als Django dann schießt sagt er "Amen" !

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 17.08.2012 07:51 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11206
Geschlecht: männlich
Italo-West-Fan hat geschrieben:

Im Original sagt Major Jackson das Vaterunser auf, und als Django dann schießt sagt er "Amen" !



Ist mir nicht entgangen :geek:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 17.08.2012 07:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Wollt nur nochmal drauf hinweisen ! :mrgreen:

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 17.08.2012 16:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Italo-West-Fan hat geschrieben:

Ein paar Szenen hätts bei mir aber nicht gebraucht, Szenen die andere grandios finden, passen mir irgendwie nicht ! z.B als Jill am Bahnhof ankommt und dann durch die Stadt fährt ! Optisch zwar richtg geil, aber trotzdem sehr lang hianus gezögert !



Die Szene find ich auch für die Tonne. Die passt definitiv nicht in einen IW.
Insgesamt sieht der Film zu hochwertig aus, um ein 100 %-iger IW zu sein (so grotesk es auch sein mag). Aber ihm fehlt (meiner Meinung) der dreckige Look.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 17.08.2012 16:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Als Italo Western kann man Spiel mir das Lied vom Tod eigentlich schon garnicht mehr bezeichnen, eher als einen US Western bei dem ein Italiener Regie führte und auch ein paar Italiener/Europäer mit von der Partie waren !
Der dreckige Look fehlt zwar, ist aber auch nicht unbedingt notwenig damit ein Italo western gut ist !!

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 17.08.2012 16:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Italo-West-Fan hat geschrieben:
Der dreckige Look fehlt zwar, ist aber auch nicht unbedingt notwenig damit ein Italo western gut ist !!


Hat mit gut oder schlecht nichts zu tun. Spiel mir .... ist sogar sehr gut.
Nur ich verbinde mit IW einen billig produzierten Genrefilm, wo gerade das fehlende Budget zu einem Vorteil umgekehrt wurde.
Zum Beispiel "Der Tod ritt Dienstags". An diesem Film störe ich mich gerade an diesen sauberen Straßen (auch wenn es zur eigentliche Story gehört) und dem "zuvorkommenden" Look.
Da macht es für mich schwierig, mich mit dem Film anzufreunden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 17.08.2012 16:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Tod ritt Dienstags hatte ich auch im Sinn mit IWs ohne Dreckigen Look !
Wobei ich ebenfalls schön finde wenn ein Western "dreckig" ist, so mag ich den sauberen Look von Tod ritt Dienstags eigentich ganz gern ! Wobei ich den Film inzwischen nicht mehr so hoch einschätze wie noch vor 1-2 Jahren ! :|

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 17.08.2012 19:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4177
Geschlecht: nicht angegeben
Mercenario hat auch keinen dreckigen Look, die Sabatatas schon gar nciht. Tatsächlcih sehen sehr viele IW sehr, sehr sauber aus. Viel mehr als ich anfangs dachte.

Und auch hier wieder: schaut euch die US Western dieser Jahre an, die sind oftmals schmutziger, wenn auch nicht so schlammig wie Django.

Italo-West-Fan hat geschrieben:
Als Italo Western kann man Spiel mir das Lied vom Tod eigentlich schon garnicht mehr bezeichnen, eher als einen US Western bei dem ein Italiener Regie führte und auch ein paar Italiener/Europäer mit von der Partie waren !


Aber die Inszenierung ist doch 100 % IW. US Regisseure inszenieren vollkommen anders.

Und gerade in Deutschland ist es SMDLVT der für die meisten den typischen IW Stil verkörpert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 17.08.2012 22:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 192
Geschlecht: nicht angegeben
Sehe ich hundertpro so wie Stanton. Seit wann definiert sich auch ein Genre oder hier besser Sub-Genre hauptsächlich nach dem Budget? SMDLVT ist bis heute grandios und wuchtig in seiner Wirkung geblieben. Und das liegt natürlich mit an den hier teilweise als überflüssig empfundenen Szenen. Es ist zwar nicht mein Lieblings-IW, aber er hat den SW geadelt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 17.08.2012 22:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:

Und gerade in Deutschland ist es SMDLVT der für die meisten den typischen IW Stil verkörpert.


Was natürlich auch damit zu tun hat, dass Leone auf dem Höhepunkt der Popularität war, er mit Paramount eine Company hatte, der den Film entsprechend puschte etc.
Dadurch wurde er zum bekanntesten IW in Deutschland und einigen anderen europäischen Ländern. Und dadurch hat er einem breiten Publikum den IW-Stil transferiert.
Der Stil ist ja auch typisch IW, aber er baute auch Elemente ein, die völlig neu waren, oder eine Hommage an den US-Western sein sollen.
Der eigentlich übliche Zynismus musste der langatmigen Verspieltheit weichen, die nicht jedem gefallen hat.

Slim Naughton hat geschrieben:
Seit wann definiert sich auch ein Genre oder hier besser Sub-Genre hauptsächlich nach dem Budget?


Seit dem 26.12.1998.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 18.08.2012 09:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Slim Naughton hat geschrieben:
Es ist zwar nicht mein Lieblings-IW, aber er hat den SW geadelt.

Suche auch immer nach geeigneten Worten,den Streifen zu beschreiben.
Der rangiert in meinen Tops vor IW,die ich eigentlich 'lieber' seh ... :?
Dein Satz paßt genau,könnte ich so unterschreiben ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 18.08.2012 09:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Und gerade in Deutschland ist es SMDLVT der für die meisten den typischen IW Stil verkörpert.

Das sagst du and andere, die Westernfans eben ! Aber befrag mal 10 Leute auf der Sraße, was sie glauben aus welchem Land Spiel mir das Lied vom Td kommt !
Und ich wette es sagen mindestens 5-6 Leute "USA"

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 18.08.2012 09:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Das glaub ich nicht.
Wenn man Leute nach dem IW fragt,die noch einen kleinen Bezug zu der Zeit haben (ist auch die Grundvoraussetzung finde ich,anders macht es eh keinen Sinn),sagen fast alle - Django,Spiel mir das Lied vom Tod,Für eine Handvoll Dollar.
Erleb ich oft in unserem Betrieb,wo 200-300 Leute arbeiten,die mit dem IW so gut wie nichts am Hut haben.Aber wenn man sich drüber unterhält,werden immer wieder diese drei Streifen genannt.
Denke,daß Spiel mir ... gerade in Deutschland,sehr mit dem IW verbunden wird (ist ja auch einer ;) )


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 18.08.2012 09:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Das kenn ich genau anders rum ! In meinem bekanntenkreis weiß kaum einer, das spiel mir das Lied vom Tod ein italienischer Western ist !
Django und Für eine Handvoll Dollar sind dagegen als Italo Western bekannt !

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 18.08.2012 09:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1325
Geschlecht: nicht angegeben
Das glaub ich nicht, SMdLvT ist doch der Inbegriff des Italowestern. Ich kenne einige die mit Filme und vor allem Italowestern nichts am Hut haben aber das Spiel mir das Lied vom Tod ein italienischer Western wissen die alle. Bei Western ist die Frage eher umgekehrt, und zwar dass bei Ami-Western eher gefragt wird: "Ist das eine Italowestern? Nein? Dann schaun wir besser etwas anderes". War gerade letztens überrascht als in der Bar der Klingelton von Zwei glorreiche Halunken lief und dann auf einem anderen Tisch über Italowestern diskutiert wurde. Was die so alles wussten hat mich echt erstaunt. Aber vielleicht liegt das auch daran dass wir zur Hälfte in Italien liegen :) .


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 18.08.2012 09:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Der Inbegriff des italo westerns ist für mich ganz klar Django, Leichen pflastern seinen Weg und Für eine Handvoll Dollar, aber nicht SmdLvT !
Warscheinlich weiß da sbei euch jeder, weil der vielleicht hin und wieder irgendwo in eurer Nähe im Kino gezeigt wird/wurde ! In meinem kleinen Dorf da... :D

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 18.08.2012 09:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
nerofranco hat geschrieben:
und zwar dass bei Ami-Western eher gefragt wird: "Ist das eine Italowestern? Nein? Dann schaun wir besser etwas anderes".

Genau so siehts aus :lol: :lol: :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 18.08.2012 14:32 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Ich hab nen Arbeitskollegen der steht mehr auf die US Western. Der sagt immer geh mir weiter mit deinen Italos die nichtmal in der USA gedreht wurden ....

Ich hab ihm aber mal "Seine kugeln..." mitgegeben der hat ihm schon sehr gut gefallen, vorallem seiner Frau. Dennoch schwört der auf seine US dinger :evil:

Ansonsten sind bei uns Western allgemein nicht so angesagt und wenn kenne die Leute nur SMDLVT und GBU.
Und natürlich den Stümper John Wayne :roll: "Welchen Film von John Wayne?" Dann wissen die auch keine namen, nur eben Wayne 8-)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 18.08.2012 19:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4177
Geschlecht: nicht angegeben
Aha, John Wayne war also ein Stümper ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 18.08.2012 19:16 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11206
Geschlecht: männlich
Mensch, Reggie, ich wurde ja schon verdroschen, weil ich James Stewart als Spießer bezeichnet habe, aber du gehts mal wieder zuweit :lol:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 18.08.2012 19:49 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11650
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Anti-Hero hat geschrieben:
Mensch, Reggie, ich wurde ja schon verdroschen, weil ich James Stewart als Spießer bezeichnet habe, aber du gehts mal wieder zuweit :lol:


Irgendwie schon. :o Der Duke glänzt im schwarzen Falken, der Duke glänzt in Red River, der Duke glänzt in Rio Bravo.

Jimmy Stewart ist in Winchester 73 und Nackte Gewalt ebenfalls genial. 8-)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 18.08.2012 20:39 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11206
Geschlecht: männlich
Big Jake ist n Meisterwerk :mrgreen:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 18.08.2012 21:25 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11650
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Anti-Hero hat geschrieben:
Big Jake ist n Meisterwerk :mrgreen:


Jake du wirst alt, ist das einzige an das ich mich noch erinnern kann.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 19.08.2012 09:21 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
War absicht das so zu schreiben ist aber nicht ganz so ernst gemeint :lol: Ich sag das immer scherzhaft zum Kollegen ;)

Viele leute kennen einfach den namen John Wayne den sie mit Western verbinden, aber den namen eines Filmes den er gedreht hat wissen viele nicht. Aber die namen einiger Italowestern kennt jedes Kind ;)


Ps. irgendwie finde ich ist John Wayne der "Anthony Steffen" des US Westerns :lol:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 19.08.2012 12:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4177
Geschlecht: nicht angegeben
Ha ha, nein nun wirklich nicht. Er konnte durchaus spielen, und er hat auch das Glück gehabt in vielen Meisterwerken dabei zu sein. Und seine Rollen waren dadurch auch vielfältiger.
Es gibt im IW keinen vergleichbaren Darsteller. Eastwood, aber der hat zu wenig gemacht. Oder vielleicht Nero, aber der hat doch zu viele Gurken dabei.

Und das die Leute seine Filme nicht kennen glaub ich nicht. außer sie kennen auch sonst nur wenig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 19.08.2012 19:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 192
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Und das die Leute seine Filme nicht kennen glaub ich nicht. außer sie kennen auch sonst nur wenig.


Ging ja nicht darum, dass die Leute die Streifen nicht kennen: Denen fällt halt ungestützt kein Titel ein, obwohl sie die Filme wohl dutzende Male in der Glotze gesehen haben ;-)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 19.08.2012 19:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4177
Geschlecht: nicht angegeben
Und das glaube ich eben nicht. Wer die guckt prägt sich zumindest ein paar der Bekanntesten ein. Rio Bravo, Red River, Der Marshall, Der schwarze Falke (immerhin einer der 10 besten Filme aller Zeiten)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 19.08.2012 21:00 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11206
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Der schwarze Falke (immerhin einer der 10000 besten Filme aller Zeiten)



Genau.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 19.08.2012 21:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4177
Geschlecht: nicht angegeben
Hi hi, aber im Ernst.
Zwar nicht für mich (es ist für mich nicht einmal Fords bester Western), aber die alle 10 Jahre stattfindende Kritikerumfrage in Sight and Sound hat ihn auf Platz 7 gewählt. Noch vor Achteinhalb (schluchz, wie kann das sein?).

Aber ok, ich kann gut verstehen was viele Film Fans so fasziniert an The Searchers.

Weitere Western in den Top 100:

63. Rio Bravo
78. Spül mir das Lied vom Tod
84. The Wild Bunch

... und GBU auf Platz 283

... und Pat Garrett auf 447


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO - Sergio Corbucci (1966)
BeitragVerfasst: 19.08.2012 21:27 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Slim Naughton hat geschrieben:
Stanton hat geschrieben:
Und das die Leute seine Filme nicht kennen glaub ich nicht. außer sie kennen auch sonst nur wenig.


Ging ja nicht darum, dass die Leute die Streifen nicht kennen: Denen fällt halt ungestützt kein Titel ein, obwohl sie die Filme wohl dutzende Male in der Glotze gesehen haben ;-)



Genau so ein reiserischer Titel wie "Spiel mir das Lied vom Tod" bleibt halt im gendächtniss und den kennen sogar leute die nie einen Western gesehen haben ;)

Und Django, der ist halt auch überall bekannt.

Mag sein das Westernfans Rio Bravo oder so vom Titel her kennen, aber normalos die ab und an mal einen schauen werden sich eher weniger an den Titel erinnern. Schon eher an den bekannten Hauptdarsteller Wayne ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 141 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker