Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 23.04.2018 15:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 93 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UND DIE BANDE DER GEHENKTEN - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 12.03.2017 23:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 2940
Geschlecht: männlich
"Django und die Bande der Gehenkten" ist insgesamt unterhaltsam ausgefallen. Die Geschichte ist durchaus interessant und recht gut aufgebaut, wenngleich sich hier und da ein paar Phasen eingeschlichen haben, in denen es ein wenig zu ruhig, beziehungsweise unspektakulär vonstatten geht. Terence Hill macht einen soliden Eindruck, der sogar kontrastreich wirkt, was allerdings eher daran legt, wenn man wie ich vor allem seine anders gelagerten Rollen kennt. Auf den Film und die über-präsente Rolle bezogen, wirkt er tatsächlich ein bisschen starr und hätte ein paar mehr Facetten anbieten dürfen. Aber möglicherweise entsteht dieser Eindruck nur vergleichsweise. Horst Frank in seinem Element zu sehen ist immer eine Freude und George Eastman überzeugt in seinem Abo sowieso. Baldi liefert einige Momente, die in positiver Erinnerung bleiben, vor allem die Musik ist absolut hervorragend und hallt noch lange nach. Auch eine Nebensächlichkeit wie der farbenfroh animierte Titelvorspann ist überaus gut gelungen. Ja, dieser "Django" ist ein kurzweiliges Ereignis und konnte als Einheit überzeugen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UND DIE BANDE DER GEHENKTEN - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 07.04.2018 20:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1052
Wohnort: Kongo
Geschlecht: männlich
#102 "Django und die Bande der Gehenkten" ist für mich nach dem sehr starken "Django - Der Rächer" der 2te Baldi-IW meiner Retrospektive. Auch hier bin ich bestens unterhalten worden auch wenn mir der "Rächer" etwas besser gefallen hat. Ich bin gespannt auf "Seine Kugeln pfeifen das Todeslied", welchen ich bisher nur 1x gesehen habe, den ich aber als spitzenmäßig in Erinnerung habe. "Blindman" mit Tony Anthony hingegen habe ich mehrmals gesehen und kann vorwegnehmen, dass mir selbiger Film sehr gut gefallen hat. Demnach ist Baldi meiner Meinung nach einer der sehr fähigen Italowestern-Regisseure gewesen.
Zurück zum "Gehenkten", welcher mit Terence Hill, Horst Frank & George Eastman fabelhaft besetzt ist. Hill spielt die Rolle des Django ganz gut auch wenn Franco Nero diesen Part vermutlich besser hätte ausfüllen können. Hill wirkt teilweise leicht überfordert kann das allerdings an anderen Stellen wieder in Ordnung bringen. Insgesamt eine ordentliche Leistung finde ich. Horst Frank ist wieder mal eine Wucht, er ist einfach wie gemacht für solche Rollen.
Die Story ist sehr schön ausgearbeitet und konnte mich von Anfang bis Ende bei Laune halten, denn sie ist doch vergleichsweise ungewöhnlich gewesen. Die Idee mit den Gehenkten ist schon etwas besonderes im Genre. Zu meinem Vergnügen haben auch die wundervolle Musik und die oftmals genial eingefangenen Bilder beigetragen. Vor allem das Finale auf dem Friedhof und die Feuer-Szene in der Stadt sind diesbezüglich saustark gewesen.
Aus meiner Sicht ist der Film als ein deutlich über dem Durchschnitt anzusiedelnder Italowestern zu bezeichnen, welchen ich mit 8/10 bewerten würde.

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UND DIE BANDE DER GEHENKTEN - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 08.04.2018 22:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2018
Beiträge: 13
Geschlecht: nicht angegeben
Den habe ich vor 2 Monaten erstmals in dieser Fassung gesehen. Kannte den vorher nur als "Joe, der Galgenvogel".
Ja der ist sicher um einiges "ruppiger" als in der Comedyfassung, aber auch die erste deutsche Synchro war doch schon sehr flapsig, was die eigentlich doch recht dichte Stimmung etwas kaputt macht. Naja war damals wohl schwer in Filme rein durch Synchro lustig zu machen und machmal funktionierte das ja auch sehr gut.
Ich für meinen Teil hab nach 20 Minuten nochmal angefangen und die englische Sprachfassung geguckt und genoss den Streifen doch sehr.
Wenn ich Punkte vergeben muss, dann wärens bei mir immer noch gute 7 von 10


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 93 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker