Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 04.12.2016 00:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 59 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 21.05.2012 17:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Screenshots von der spanischen DVD:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 21.05.2012 18:57 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11202
Geschlecht: männlich
Nicht schlecht. Läuft die länger als die VHS ?

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 21.05.2012 19:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Anti-Hero hat geschrieben:
Nicht schlecht. Läuft die länger als die VHS ?


Laufzeit der spanischen DVD: 1:27:15 Minuten
Laufzeit der deutschen VHS (laut den Angaben von Stan, bin jetzt zu faul selbst zu schauen): 1:26:33 Minuten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 21.05.2012 19:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Werden wohl ein paar Jump Cuts in der dt. VHS sein, oder es ist Vorspann bedingt !
Läuft bei der spanischen DVD der Vorspann auch einfach auf schwarzem Hintergrund wie bei der deutschen ?

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 21.05.2012 19:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Italo-West-Fan hat geschrieben:
Läuft bei der spanischen DVD der Vorspann auch einfach auf schwarzem Hintergrund wie bei der deutschen ?


Jup, so sieht es aus. ;)
Ich vermute auch, dass es keine expliziete Kürzungen sind. Habe aber ehrlich gesagt keine Lust, beide Versionen parallel laufen zu lassen, um zu vergleichen. :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 21.05.2012 20:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
würd sich bei dem film auch nicht lohnen... ;)

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 02.02.2013 14:46 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2362
Geschlecht: männlich
Hat jemand zufällig die Arcade VHS abzugeben ?

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 31.01.2015 17:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1325
Geschlecht: nicht angegeben
Tanio Boccias letzten Western wollte ich schon lange einmal sehen, da mich seine anderen drei Genrewerke ganz gut unterhalten haben. Dank Kabel 1 konnte ich mir den Film gestern nun endlich zu Gemüte führen und ich war erstmal überrascht über die relativ gute Qualität, die dem Zuschauer hier geboten wurde. Dies betrifft aber bedauerlicherweise nur die Bild- und Tonqualität, denn der Film selber ist ein Schlafmittel par exzellente. Über Djangos blutige Spur gibt’s eigentlich gar nicht viel zu sagen außer dass er furchtbar langweilig ist. Boccia hat wohl versucht, da er den Schluss bereits am Anfang zeigt ein wenig kreativ zu sein aber das ist gründlich in die Hose gegangen. Was zum Beispiel in Luigi Bazzonis L'uomo, l'orgoglio, la vendetta (Mit Django kam der Tod) hervorragend funktioniert, wirkt hier nicht nur überflüssig sondern sogar ein wenig ärgerlich. Richard Harrison als großer Rächer bleibt hier, trotz Schnauzer, ziemlich blass und Anita Ekberg wird vollkommen verschenkt. Die war wohl nur dabei um mit ihrem Namen zu werben. Immerhin darf Harrison mit der bereits in die Jahre gekommenen Schönheit ein wenig rummachen.

Die Banditenriege ist zwar ausgezeichnet besetzt, wird aber ebenso verschenkt wie Ekberg. Battaglia, Wang und Gargano wären eigentlich kein schlechtes Gespann aber wenn man nicht weiß was man mit ihnen anfangen soll nützt das auch nichts. Die Fassung dürfte allerdings auch um einiges gekürzt gewesen sein, gibt’s doch einige unerklärliche Zeitsprünge und Schnitte und zum Beispiel ist Furio Meniconi (tolles Pseudonym Men Fury :) ) ist auf einmal verschwunden. Was die Musik betrifft hat mir der Titeltrack recht gut gefallen, der ist nett melancholisch, der Rest ist aber belanglos. Allerdings war ich während der Sichtung auch ein wenig abgelenkt, da mir während Harrisons Rachefeldzug ein Teil meiner Plombe rausgefallen ist. Den Film werd ich also sicherlich noch lange in schlechter Erinnerung halten.

Direkt im Anschluss lief noch Django- Gott vergib seinem Colt, der dann gleich bewiesen hat, dass solider Durchschnitt auch ungemein unterhaltsam sein kann. Boccia hat vor allem mit Die sich in Fetzen schießen auch bewiese, dass er es kann, dieser Schnarcher war allerdings ein Griff ins Klo. Leider.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 24.02.2015 18:19 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11202
Geschlecht: männlich
Mater Videorum hat geschrieben:
Musste da 2x hinschauen und dachte erst an eine dt. Auswertung in der Regenbogenreihe oder ist da schon ein dt. DVD-Release bekannt?



Eine DVD gibts nicht, keine Ahnung ob eine in den Startlöchern sitzt.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 24.02.2015 18:23 
Offline

Registriert: 10.2013
Beiträge: 382
Wohnort: Hessen
Geschlecht: männlich
Das scheint ein Pay-TV-Sender zu sein, auf dem auch mal interessante Sachen laufen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 24.02.2015 18:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Reverendo Colt hat geschrieben:
Das scheint ein Pay-TV-Sender zu sein, auf dem auch mal interessante Sachen laufen...

So ists,hab ne Aufzeichnung von Seine Winchester pfeift das Lied vom Tod.
Den hab ich noch nirgends auftauchen sehn,außer eben bei diesem Sender.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 24.02.2015 19:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Habe vor kurzem eine Tijuana von dem Film bekommen.
Naja, aber die Qualität ist jetzt auch nicht überragend, war etwas enttäuscht :roll:


Mater Videorum hat geschrieben:
Musste da 2x hinschauen und dachte erst an eine dt. Auswertung in der Regenbogenreihe oder ist da schon ein dt. DVD-Release bekannt?

Laufzeit :arrow: 86:48 Minuten


Hast du Screenshots ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 27.03.2015 11:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Danke für die Screenshots, Mater Videorum.
Die Qualität scheint identisch mit der mir vorliegenden spanischen DVD, ebenso Vorspann und Abspann (außer natürlich der deutschen Titeleinblendung ;) )


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 20.11.2015 21:48 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11641
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
DJANGOS BLUTIGE SPUR

Produktionsland: Italien
Produktion: Giovanni Vari
Erscheinungsjahr: 1972
Regie: Tanio Boccia
Drehbuch: Tanio Boccia
Kamera: Romolo Garroni
Schnitt: Fedora Zincone
Musik: Carlo Esposito
Länge: ca. 87 Min.
Freigabe: FSK 16
Darsteller: Richard Harrison, Anita Ekberg, Rik Battaglia, George Wang, Dada Gallotti


Bild Bild

Jeff Carters Schwester Deborah wurde von Montana und seinen Männern ermordet. Carter will Rache, er verfolgt eine „blutige Spur“…

Tanio Boccia hat mit FÜR EINE HANDVOLL BLEI schon einen ziemlichen Murks fabriziert. Mit DJANGOS BLUTIGE SPUR setzt der „gute“ Mann noch mal eins drauf. Gemessen an diesen beiden Filmen frage ich mich wie es Boccia geschafft hat einen hervorragenden Western wie DIE SICH IN FETZEN SCHIEßEN zu kreieren?

Der Auftakt gestaltet sich als bleihaltig und recht ordentlich. Anschließend wird jedoch schnell klar, dass der Film sein gesamtes Pulver innerhalb dieser Anfangsphase verschossen hat. Es folgt nämlich ein fader Rückblick und dieser wird mit einer grottenschlechten musikalischen Untermalung verziert. Spannung mag keine aufkommen. Natürlich ist eine solche Story immer absehbar aber in der Regel kann man immer mit Spannungsspitzen rechnen… zumindest wenn ein vernünftiger Regisseur am Werk war.

Richard Harrison ist als Jeff Carter das einige Highlight welches der Film zu bieten hat. Hier sei aber auch angemerkt das der Richard nur wenige gute Momente hat und wenn ich sehe wie langsam er bei einem Pokerspiel seinen Colt zieht… oh weh.

Rik Battaglia ist als Montana eine ziemliche Enttäuschung da er doch einer der Typen ist die eigentlich jeden Film aufwerten können. Dazu kommt eine übergewichtige Anita Ekberg als Jane die von der deutschen Synchro stets als Traumfrau angehimmelt wird. Aber wer weiß was die Synchronsprecher bereits an Whiskey innehatten um diesen Film schadlos überstehen zu können.

Die Darsteller wirken irgendwie als wären sie beim Fasching in Colonge und nicht in einem Italo Western. Passend dazu kommt eine Tanzeinlage im Saloon bei der absolut alles daneben ist.

Fazit: Ein ordentlicher Auftakt lässt gähnende Langeweile folgen. Da kann auch der Mann mit dem Pornobalken nichts mehr retten.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 20.11.2015 22:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 2764
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
Fazit: Ein ordentlicher Auftakt lässt gähnende Langeweile folgen.

Das bringt es ziemlich genau auf den Punkt. Ich fand den auch ziemlich langweilig und es ist nach kürzester Zeit nicht mehr sehr viel in Erinnerung geblieben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 25.11.2015 00:14 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11202
Geschlecht: männlich
Zum ersten Mal komplett gesehen. Damit hab ich wohl alle Djangos durch.


Größtenteils ein Remake von Fünf blutige Stricke. Abgesehen von den Episoden wurden einfach ganze Szenen komplett übernommen (Krämerladen, Säufer klaut Whisky aus Satteltasche, gekaufte Sängerin im Knast, Dielenbrett, Jerome = Domingo). Da hat wohl Harrison dem Drehbuchautor ein bisschen geholfen. :D

Ich fand ihn auch langweilig und das mit der Rückblende hätte man unterlassen sollen, trotzdem war er ganz gut anzusehen. Bocca macht einen soliden Job, der Film sieht für Italien stimmig aus und einige Szenen sind ganz nett. So ähnlich ist es auch mit Mein Leben für die Rache. Langeweile aber solides Handwerk.

Wenn man bedenkt, auf welchem Niveau die kleineren Italowestern im Jahr 1972 sich teilweise bewegt haben, ist der Film ja fast ein kleines Meisterwerk. :D

6/10

Die Synchro war auch sehr ordentlich. Harrison wird sogar von "Costner" Glaubrecht gesprochen.



Was mich irritiert, ist die Folterszene des "Ausreißers". Er wird an den Felsen gepresst, schreit wie am Spieß, dann nach einem Schnitt ist die Szene vorbei... in der VHS ist es genauso. Der Film ist ja nun wirklich etwas holprig geschnitten, aber das sieht eher nach Zensur aus.

Bild

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 25.11.2015 11:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1690
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Ja, Rückblenden sind i.d.R. was feines, aber bei diesem Film hier geht das voll in die Hose.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 25.11.2015 12:20 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11641
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:
Ja, Rückblenden sind i.d.R. was feines, aber bei diesem Film hier geht das voll in die Hose.


...und wie!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 30.11.2015 15:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 55
Wohnort: Erbach
Geschlecht: männlich
Weiß zufällig jemand was zu dieser Box zu sagen?:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 30.11.2015 15:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 467
Wohnort: Wien (Österreich)
Geschlecht: männlich
Dharma hat geschrieben:
Weiß zufällig jemand was zu dieser Box zu sagen?:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Ich hatte sie bereits beim Media Markt in der Hand, sie kostet dort 10€. Ich schätze mal drei Western, bei denen Koch Media nur die deutsche Tonspur lizenzieren konnte und die deshalb so günstig verkauft werden? Vielleicht kann Michael mehr dazu sagen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 30.11.2015 17:00 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11641
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Dharma hat geschrieben:
Weiß zufällig jemand was zu dieser Box zu sagen?:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Ich zitiere Grinder.

Grinder hat geschrieben:
So, habe die "Django Collection" jetzt vorliegen.

"Nachtgebet":
Repack der EMS in 1:1,85 nicht anamorph
Nur deutscher Ton

"Satan":
Repack der Best Buy/EMS in 1:1,85 nicht anamorph
DDR und BRD Synchro(!)
Die BRD Synchro hat teils andere Musikeinsätze, scheint aber von der Übersetzung her ähnlich der DDR Fassung zu sein.
Wyler wird aber mal als "Django" bezeichnet :mrgreen:

"Blutige Spur"
Dasselbe Master wie neulich auf Kabel1 Classics in 1:2,35 nicht anamorph
Nur deutscher Ton.

Keine Extras
Kommt im Amaray mit drei einzelnen Discs.


Da ich NACHTGEBET nicht in der Sammlung habe hat sich der 9,99 Euro Kauf gelohnt. Ein guter und zwei sch..ss IW.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 30.11.2015 17:04 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11202
Geschlecht: männlich
dicfish hat geschrieben:
Vielleicht kann Michael mehr dazu sagen...



Hat er schon, Koch hat wohl mit dem Inhalt wenig zu tun.

Michael hat geschrieben:
Das ist eine Repack-Box, läuft nicht über uns. Kommt im November.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 01.12.2015 08:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 55
Wohnort: Erbach
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
Dharma hat geschrieben:
Weiß zufällig jemand was zu dieser Box zu sagen?:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Ich zitiere Grinder.

Grinder hat geschrieben:
So, habe die "Django Collection" jetzt vorliegen.

"Nachtgebet":
Repack der EMS in 1:1,85 nicht anamorph
Nur deutscher Ton

"Satan":
Repack der Best Buy/EMS in 1:1,85 nicht anamorph
DDR und BRD Synchro(!)
Die BRD Synchro hat teils andere Musikeinsätze, scheint aber von der Übersetzung her ähnlich der DDR Fassung zu sein.
Wyler wird aber mal als "Django" bezeichnet :mrgreen:

"Blutige Spur"
Dasselbe Master wie neulich auf Kabel1 Classics in 1:2,35 nicht anamorph
Nur deutscher Ton.

Keine Extras
Kommt im Amaray mit drei einzelnen Discs.


Da ich NACHTGEBET nicht in der Sammlung habe hat sich der 9,99 Euro Kauf gelohnt. Ein guter und zwei sch..ss IW.




Danke! Dann bleib ich beim e-m-s Nachtgebet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 05.11.2016 11:12 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11641
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Hat noch jemand das Arcarde Tape? Mich würde interessieren welches Datum auf der Box steht, bzw. wann der Film auf VHS veröffentlicht wurde. :?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 06.11.2016 19:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1690
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
Hat noch jemand das Arcarde Tape? Mich würde interessieren welches Datum auf der Box steht, bzw. wann der Film auf VHS veröffentlicht wurde. :?


Habe das Tape....müsste mal meine VHS Kisten durchwühlen.

Bruckner gibt den 15.8.1986 als deutsche EA an (RTL PLus).
Das Videotape dürfte auch ungefähr aus diesem Zeitraum stammen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 06.11.2016 19:11 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11202
Geschlecht: männlich
Ich würde sagen vor 1985

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 06.11.2016 21:49 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11641
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:
sid.vicious hat geschrieben:
Hat noch jemand das Arcarde Tape? Mich würde interessieren welches Datum auf der Box steht, bzw. wann der Film auf VHS veröffentlicht wurde. :?


Habe das Tape....müsste mal meine VHS Kisten durchwühlen.

Bruckner gibt den 15.8.1986 als deutsche EA an (RTL PLus).
Das Videotape dürfte auch ungefähr aus diesem Zeitraum stammen.


Wäre super wenn du mal schauen könntest. Meine Vermutung liegt zwischen 1983 und 1985, da ich den ungefähr in dieser Zeit in der Theke gesehen habe.

Die RTL PLUS Austrahlung habe ich sogar damals miterlebt. Später gab es auch noch den Brüller DREI NONNEN AUF DEM WEG ZUR HÖLLE.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 08.11.2016 14:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1690
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
@Sid:
Mit "zwischen 1983 und 1985" dürftest du Recht haben.
Es sind keine Angaben bezüglich des Veröffentlichungsjahres auf dem Cover oder Tape vermerkt.
Auch kein FSK Siegel.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGOS BLUTIGE SPUR - Tanio Bocca
BeitragVerfasst: 08.11.2016 17:27 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11641
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:
@Sid:
Mit "zwischen 1983 und 1985" dürftest du Recht haben.
Es sind keine Angaben bezüglich des Veröffentlichungsjahres auf dem Cover oder Tape vermerkt.
Auch kein FSK Siegel.


Passt schon, danke für die Mühe. 8-)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 59 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker