Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 29.05.2017 07:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 110 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: FRIEDHOF OHNE KREUZE - Robert Hossein
BeitragVerfasst: 12.07.2015 19:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3671
Geschlecht: nicht angegeben
Von mir aus darf es auch FilmArt sein, ich glaube Koch macht ja außerhalb der Enzis nicht mehr viel im IW-Bereich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRIEDHOF OHNE KREUZE - Robert Hossein
BeitragVerfasst: 12.07.2015 19:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4388
Geschlecht: nicht angegeben
Nobody hat geschrieben:
Vielleicht kommt ja noch einmal eine schöne neue deutsche VÖ *Träum*



Hoffentlich nicht bevor ich meine DVD für 999 € verkaufen konnte ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRIEDHOF OHNE KREUZE - Robert Hossein
BeitragVerfasst: 12.07.2015 20:19 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11663
Geschlecht: männlich
Anti-Hero hat geschrieben:
Lohnt sich vielleicht, die DVD hat ja keiner. :twisted: :twisted: :twisted:



Ich habe das Holzkistchen von dem Film.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRIEDHOF OHNE KREUZE - Robert Hossein
BeitragVerfasst: 12.07.2015 21:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 469
Wohnort: Wien (Österreich)
Geschlecht: männlich
Nobody hat geschrieben:
Von mir aus darf es auch FilmArt sein, ich glaube Koch macht ja außerhalb der Enzis nicht mehr viel im IW-Bereich.


Irgendwie hab ich aber den Eindruck, dass Koch jetzt wieder anfängt auf Einzel-Vös umzusteigen...

- Töte Amigo Bluray
- Mercenario Bluray
- Mit Django kam der Tod Bluray
- Zwiebel Jack Bluray

(Klar, sind alles Neuveröffentlichungen; aber ich weiß noch, dass vor einem Jahr keine solchen geplant waren)
Michael hat geschrieben:
Mercenario und Mit Django kam der Tod einzeln sind aktuell nicht geplant.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRIEDHOF OHNE KREUZE - Robert Hossein
BeitragVerfasst: 12.07.2015 21:16 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 12028
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Nobody hat geschrieben:
Vielleicht kommt ja noch einmal eine schöne neue deutsche VÖ *Träum*



Hoffentlich nicht bevor ich meine DVD für 999 € verkaufen konnte ...


Die Holzkistenauflage habe ich vor zwei Monaten (OVP) auf einer Börse für 35 Euro gesehen. ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRIEDHOF OHNE KREUZE - Robert Hossein
BeitragVerfasst: 12.07.2015 21:36 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11606
Geschlecht: männlich
Wenn ich den Film mögen würde, hätte ich ihn längst

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRIEDHOF OHNE KREUZE - Robert Hossein
BeitragVerfasst: 26.05.2016 23:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5248
Geschlecht: nicht angegeben
- Ein Franzose dreht einen Italowestern, den er dann Sergio Leone widmet.
- Leone selbst hätte eine kleine Rolle übernehmen sollen
- Leone hat angeblich selbst eine Szene inszeniert

All das weckt natürlich bei mir als Zuschauer eine gewisse Erwartungshaltung.
Der erwartete Über-Drüber-Film war es dann aber doch nicht.
Der Film ist zweifellos sehr gut inszeniert und verfügt über eine ebensolche Kameraarbeit von Henri Persin.
Auch die Musik von André Hossein gefällt mir (die von TÖTE, DJANGO entnommene Melodie passt ebenfalls).
Aber trotz alldem schafft es Hossein nicht, auch nur annähernd den Zuschauer derart zu faszinieren, wie es Leone schafft.
Für mich ist das ein Film, an dem ich sehe, dass Hossein wohl von Leone gelernt haben muss und sich auch so einiges abgeschaut hat.
Die Figur der Maria erinnert bspw. sehr an Jill McBain.
Und doch habe ich immer das Gefühl, dass er mit dem Film unbedingt etwas Großes schaffen wollte, was ihm aber m.E. nicht ganz gelungen ist.
Denn dazu fehlt einfach die Wirkung auf den Zuschauer.
Bei mir war da gar nichts.
Nichts, was mir länger im Gedächtnis bleiben würde, nichts, wo ich sagen könnte: "Wow!".
Ich möchte aber noch einmal ganz klar sagen, schwach ist der Film keinesfalls, nur eben (auf mich) wirkungslos.
8/10


Zuletzt geändert von Sbirro Di Ferro am 27.05.2016 00:17, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRIEDHOF OHNE KREUZE - Robert Hossein
BeitragVerfasst: 27.05.2016 00:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2110
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
Ich habe nicht das Gefühl, dass Hossein hier etwas Großes abliefern wollte. Er wollte nur seiner Liebe zum Italo-Western Ausdruck verleihen. Und das ist ihm gelungen. Kein Meisterwerk, aber eine sehr persönliche, sorgfältig inszenierte Genre-Hommage, die keine Bäume ausreißt, aber aus der Masse positiv heraussticht.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRIEDHOF OHNE KREUZE - Robert Hossein
BeitragVerfasst: 27.05.2016 07:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3671
Geschlecht: nicht angegeben
Das Ende ragt für mich heraus. Ansonsten sehe ich es wie ihr. Was ist ein Meisterwerk? Das hier ist zumindest ein sehr guter Film.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRIEDHOF OHNE KREUZE - Robert Hossein
BeitragVerfasst: 27.05.2016 08:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 330
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Ich fand den klasse und erfrischend.

Nachdem ich seit Ewigkeiten keinen Italowestern mehr gesehen hatte, fand dieser außergewöhliche, melancholische Beitrag mit Robert Hossein und Michèle Mercier in den Hauptrollen den Weg in meinen Player.
Hossein hat hier meiner Meinung einen Film geschaffen, der sich vor den Größen des Genres, Leone und Corbucci, keineswegs verstecken muss. Dialoge sind auf ein Minimum reduziert, Blickduelle tragen ganze Szenen. Das Budget muss einigermaßen hoch gewesen sein, denn großartige Bauten (die Geisterstadt!, die einsame Ranch) schaffen eine düstere, fast apokalyptische Szenerie. Die Kamera beschert einige wunderbare Kamerafahrten und weiß die Landschaft rund um Almeria wirklich einzusetzten. Fast genreuntypisch möchte ich fast sagen, ist die tolle schauspielerische Leistung von Michèle Mercier als auf Rache sinnende Witwe.
Dicker Tipp! 9/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRIEDHOF OHNE KREUZE - Robert Hossein
BeitragVerfasst: 27.05.2016 11:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 408
Geschlecht: nicht angegeben
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
- Ein Franzose dreht einen Italowestern, den er dann Sergio Leone widmet.
- Leone selbst hätte eine kleine Rolle übernehmen sollen
- Leone hat angeblich selbst eine Szene inszeniert

All das weckt natürlich bei mir als Zuschauer eine gewisse Erwartungshaltung.
Der erwartete Über-Drüber-Film war es dann aber doch nicht.
Der Film ist zweifellos sehr gut inszeniert und verfügt über eine ebensolche Kameraarbeit von Henri Persin.
Auch die Musik von André Hossein gefällt mir (die von TÖTE, DJANGO entnommene Melodie passt ebenfalls).
Aber trotz alldem schafft es Hossein nicht, auch nur annähernd den Zuschauer derart zu faszinieren, wie es Leone schafft.
Für mich ist das ein Film, an dem ich sehe, dass Hossein wohl von Leone gelernt haben muss und sich auch so einiges abgeschaut hat.
Die Figur der Maria erinnert bspw. sehr an Jill McBain.
Und doch habe ich immer das Gefühl, dass er mit dem Film unbedingt etwas Großes schaffen wollte, was ihm aber m.E. nicht ganz gelungen ist.
Denn dazu fehlt einfach die Wirkung auf den Zuschauer.
Bei mir war da gar nichts.
Nichts, was mir länger im Gedächtnis bleiben würde, nichts, wo ich sagen könnte: "Wow!".
Ich möchte aber noch einmal ganz klar sagen, schwach ist der Film keinesfalls, nur eben (auf mich) wirkungslos.
8/10

Dafür das rein gar nichts hängen blieb aber doch eine ziemlich hohe Wertung. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRIEDHOF OHNE KREUZE - Robert Hossein
BeitragVerfasst: 27.05.2016 14:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1457
Geschlecht: männlich
Der Film ist klasse und einer meiner liebsten Western :)
Etwas ungewöhnlich auch die Geschichte bzw. die fortlaufende Handlung.

Die Witwe Maria (Michéle Mercier) will Rache für den Tod ihres Mannes, den die Rogers vor ihren Augen umgebracht bzw. aufgehängt haben. Die Familie Rogers sind Großrancher und herrschen und bestimmen in dieser Gegend und haben schon etliche Leute auf dem Gewissen. Maria wendet sich an Manuel (Robert Hossein), einen Desperado/Revolverschützen, der offenbar in einer Geisterstadt lebt. Er willigt leicht widerstrebend doch ein und es gelingt ihm später bei den Rogers als Arbeiter unter zukommen. Rache heiligt den Zweck der Mittel, denn Manuel entführt die Tochter, der Rogers, die im Grunde nichts getan hat. In der Geisterstadt sperrt Maria sie in ein Zimmer. Marias Rache ist eher gnadenlos, denn sie läßt die Tochter von zwei ihrer Gefolgsleute vergewaltigen. Am Ende kann es nur auf allen Seiten Verlierer geben.

Für mich ein sehr pessimistischer und ungewöhnlicher Western, der aber sehr gut inszeniert worden ist und keine Gefangenen macht. Die Kameraführung ist gut und es sind tolle Aufnahmen und Perspektiven vorhanden. Ferner sind die Darsteller klasse, wobei Michéle Mercier hier eine recht ungewöhnliche Rolle hat. Sie trägt die meiste Zeit nur schwarze Kleidung und will Rache. Robert Hossein als ihr ausführender Racheengel, bei dem es immer gefährlich wird, wenn er sich seine schwarzen Handschuhe anzieht. Für mich ebenso ein genialer Einfall, wie ich auch die Handlung klasse finde.

Für mich mindestens, klare 9/10 :)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRIEDHOF OHNE KREUZE - Robert Hossein
BeitragVerfasst: 29.05.2016 20:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 880
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Eine meiner ganz wenigen noch verbliebenden
Bildungslücken in Sachen Italo-Western.
Ich warte sehnsüchtig auf eine ordentliche Neu-
veröffentlichung auf BR.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRIEDHOF OHNE KREUZE - Robert Hossein
BeitragVerfasst: 30.05.2016 18:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 855
Geschlecht: nicht angegeben
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Leone hat angeblich selbst eine Szene inszeniert



Laut dem auf der deutschen DVD enthaltenen Robert-Hossein-Interview hat Leone die Essensszene
mit dem Springteufel
inszeniert.

Hossein führt übrigens weiter aus, dass Dario Argento nicht am Drehbuch beteiligt gewesen sein soll.

Dies ist ein Film, dessen Wirkung meines Erachtens nach jeder erneuten Sichtung zunimmt.
Für mich nach LES MISERABLES (1982) Hosseins stärkster Film.

Absolut fantastisch auch der von Scott Walker gesungene Titel "The rope and the colt" , zu finden - neben weiteren seltenen Filmsongs von Scott - auf dessen CD-Veröffentlichung "Scott Walker in 5 easy pieces".


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: FRIEDHOF OHNE KREUZE - Robert Hossein
BeitragVerfasst: 30.05.2016 19:09 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1822
Geschlecht: nicht angegeben
trainspotting hat geschrieben:
Eine meiner ganz wenigen noch verbliebenden
Bildungslücken in Sachen Italo-Western.
Ich warte sehnsüchtig auf eine ordentliche Neu-
veröffentlichung auf BR.

Vielleicht ist die Arrow was für dich. Die deutsche Tonspur leistet sich ohnehin musikalische Freiheiten, und viel gesprochen wird sowieso nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRIEDHOF OHNE KREUZE - Robert Hossein
BeitragVerfasst: 30.05.2016 22:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3671
Geschlecht: nicht angegeben
Leone sollte wohl auch mitspielen. Frayling schreibt sogar, er hätte, aber ich glaube, er hat wohl den Film nicht gesehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: FRIEDHOF OHNE KREUZE - Robert Hossein
BeitragVerfasst: 02.06.2016 14:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 880
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
ephedrino hat geschrieben:
trainspotting hat geschrieben:
Eine meiner ganz wenigen noch verbliebenden
Bildungslücken in Sachen Italo-Western.
Ich warte sehnsüchtig auf eine ordentliche Neu-
veröffentlichung auf BR.

Vielleicht ist die Arrow was für dich. Die deutsche Tonspur leistet sich ohnehin musikalische Freiheiten, und viel gesprochen wird sowieso nicht.


Danke für den Hinweis, ich werde mal danach Ausschau halten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: FRIEDHOF OHNE KREUZE - Robert Hossein
BeitragVerfasst: 02.06.2016 15:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1457
Geschlecht: männlich
trainspotting hat geschrieben:
ephedrino hat geschrieben:
trainspotting hat geschrieben:
Eine meiner ganz wenigen noch verbliebenden
Bildungslücken in Sachen Italo-Western.
Ich warte sehnsüchtig auf eine ordentliche Neu-
veröffentlichung auf BR.

Vielleicht ist die Arrow was für dich. Die deutsche Tonspur leistet sich ohnehin musikalische Freiheiten, und viel gesprochen wird sowieso nicht.


Danke für den Hinweis, ich werde mal danach Ausschau halten.


Das galt/gilt für die damalige deutsche Kinofassung, aber laut Hinweis von Edition HÄNDE WEG nicht für die erstmals restaurierte und vom Regisseur intendierten Fassung.
Diese ist ebenfalls in deutscher Version dieser Ausgabe enthalten ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRIEDHOF OHNE KREUZE - Robert Hossein
BeitragVerfasst: 02.06.2016 15:56 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1822
Geschlecht: nicht angegeben
Aber nicht Blu.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRIEDHOF OHNE KREUZE - Robert Hossein
BeitragVerfasst: 20.03.2017 14:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3169
Geschlecht: männlich
"Friedhof ohne Kreuze" war damals einer meiner ersten Italo-Western, die ich gesehen habe, beziehungsweise an die ich mich noch lebhaft erinnern kann. Man sollte es hier bestimmt keinem erzählen, aber aufmerksam wurde ich auf den wegen den "Angélique"-Filmen, also eigentlich wegen Robert Hossein und Michèle Mercier, die dort wie hier in den Hauptrollen zu sehen sind. Obwohl ich den Film gleich von Anfang an sehr bemerkenswert fand, bin ich nicht am Genre hängen geblieben. Hossein sehe ich stets gerne, ob als Schauspieler oder Regisseur, weil er es ganz natürlich schafft, seinen Filmen einen unkonventionellen Touch mitzugeben, die formal einwandfrei sind und in vielen Fällen noch viel mehr zu bieten haben. Auch seine unverwechselbare Art zu interpretieren gefällt mir immer schon sehr gut. Das lässt sich eigentlich ganz pauschal sagen. Hier ist es im Besonderen die pessimistische, ja beinahe destruktive Atmosphäre, die in Erinnerung bleibt, und die Figuren, die durch mehr Finesse in der Ausarbeitung auffallen. Daher ist "FoK" in seiner zeitlosen Wirksamkeit immer wieder gerne gesehen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 110 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker