Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 24.03.2017 00:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 26.02.2011 17:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
:servus: miteinander,

Bild

INHALT:
Der Fremde verbündet sich mit dem bekannten Kopfgeldjäger Col. Mortimer um den geisteskranken El Indio und seine Bande zu eleminieren. Doch Col. Mortimer ist nicht nach an dem Kopfgeld für Indio interessiert...

DARSTELLER:
Clint Eastwood
Lee van Cleef
Gian Maria Volonte
Klaus Kinski
Mario Brega
Luigi Pistilli
Roberto Camardiel

Bild

Italien/Spanien 1965

Bild

Sergio Leones zweiter Genrebeitrag, und schon wieder kein Topic dazu !!!: Mehr bekannte Darsteller, bessere Story, bessere Musik, und ganauso ein Meisterwerk wie sein Vorgänger. Wie auch bei "Für eine Handvoll Dollar", hier gibst nicht viel zu sagen. Den kennt jeder, und wer nicht gehört gehauen. Dieser Film wird nur noch von den 2 Glorreichen Halunken übertroffen, obwohl mir die Entscheidung, wer nun besser ist, Teil 2 oder 3 sehr schwer gefallen ist.
Hier gibst 9,5 von 10 Punkten.
Erst vor ein paar Tagen auf youtube ein paar Musikstücke entdeckt, gesungen von Maurizio Graf !!!
www.youtube.com Video From : www.youtube.com
(Englisch Vokal) GEIL
www.youtube.com Video From : www.youtube.com
(Italienisch Vokal) MEHR ALS GEIL !! :mrgreen:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 26.02.2011 18:20 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11492
Geschlecht: männlich
Ein Meisterwerk und einer der Western aus denen am meisten geklaut wurde. Leone strotzt hier nur so voller genialer Ideen, Musik und Besetzung sind unvergleichlich gut- :P

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 03.03.2011 20:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Drehortvergleich von 1965 und 1990:

Bild

Bild


Eastwood und seine damalige Ehefrau Maggie während den Dreharbeiten:

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 04.03.2011 12:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2159
Geschlecht: männlich
Sehr schönes Bildmaterial :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 25.04.2012 18:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
www.youtube.com Video From : www.youtube.com

Grandios ! Das Timing ist unglaublich !

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 27.02.2013 19:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 428
Geschlecht: männlich
Hab das Ding heute nach langer Zeit mal wieder geschaut. Für mich Leones coolster Western - nicht so schwermütig wie die nachfolgenden Filme, aber wiederum natürlich epischer als der erste.

Übrigens:
Wer sagt, bei Fidani wird viel geritten, kennt Leone und auch "Mein Name ist Nobody" nicht. :mrgreen:
Fidani hatte nur nicht das Glück, dass Morricone ihm das Gereite schick poliert hat. :)
Fands recht witzig, dass an einer Stelle das Gereite in der dt. Fassung auch tatsächlich gekürzt war. Zumindest in der Brandt-Fassung - die ich übrigens überraschend gut fand. Für eine Brandt-Synchro wird wirklich erstaunlich wenig Müll geredet, die Sprüche ziehen eigentlich alle und dann spricht auch noch "Sabata" Heinz Petruo für Lee Van Cleef... für mich tatsächlich besser als die Erstsynchro... zumindest jetzt im Kontext der ungekürzten Schnittfassung.

_________________
"Wenn du mit mir sprechen willst, ruf die Nummer 6-6-6 an."
Luc Merenda in "A Man Called Magnum" zu einer minderjährigen weiblichen Zeugin von vielleicht 13 Jahren, nachdem diese ihm vorher einen Kuss auf die Wange gedrückt hat, nur weil er ihre Bilder lobte... :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 28.02.2013 11:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4323
Geschlecht: nicht angegeben
Reitszenen sind nicht gleich Reitszenen ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 28.02.2013 18:13 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 619
Wohnort: Kölle
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Reitszenen sind nicht gleich Reitszenen ...


Vor allem kommt es auf das Genre an, in dem geritten wird... ;)

_________________
"Beatlein Beatlein aus der Box, wer hat den Flavour des Retrogotts? Niemand!" MC Rene & Carl Crinx - Perpetuum Mobile (Ft. Toni-L, Retrogott & DJ Coolmann)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 28.02.2013 18:36 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11492
Geschlecht: männlich
:lol: :lol: :lol:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 28.02.2013 22:28 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11882
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild Bild


Alternativer Titel: Per qualche dollaro in più
Produktionsland: Italien, Spanien, Deutschland
Produktion: Arturo González, Alberto Grimaldi
Erscheinungsjahr: 1965
Regie: Sergio Leone
Drehbuch: Sergio Leone, Luciano Vincenzoni
Kamera: Massimo Dallamano
Schnitt: Eugenio Alabiso, Adriana Novelli, Giorgio Serrallonga
Musik: Ennio Morricone
Länge: ca. 127 Min.
Freigabe: FSK 16
Darsteller:

Clint Eastwood: Monco
Lee van Cleef: Colonel Mortimer
Gian Maria Volontè: El Indio
Klaus Kinski: Wild
Mario Brega: Nino
Josef Egger: Prophet
Mara Krupp: Mary
Luigi Pistilli: Groggy
Panos Papadopulos: Sancho Perez
Dante Maggio: Zimmermann, Zellengenosse von El Indio
Benito Stefanelli: Luke



Bild



Monco und Colonel Douglas Mortimer verdienen sich ihr Geld als Kopfgeldjäger. Da beide hinter dem Desperado El Indio her sind kreuzen sich auch ihre Wege. Um Il Indio und seine Bande definitiv auszulöschen schließen sich die Kopfgeldjäger zusammen, doch Mortimer hat triftigere Gründe El Indio zu töten und ist weniger hinter dem Kopfgeld her.

Mit Ennio Morricones großartiger Musik startet ein ebenso großartiger Western. Einer der Western-Produktionen die in der Halle der ganz Großen des Genres einen festen Platz hat.

Sergio Leones zweiter Part der Dollar-Trilogie stützt sich auf drei Personen, die alle der Reihe nach vorgestellt werden. Colonel Mortimer (Lee van Cleef) der in ein Totengräberähnliches Gewand gehüllt auf der Suche nach Strolchen ist. Sein erstes Opfer ist Guy Calloway gespielt von José Terrón. Josés Fresse ist aus meiner Sicht schon einmalig, ein Vollassi wie er im Buche steht, kurz gesagt ein sympathischer Typ den man mögen muss.

Monco (Clint Eastwood), ein lakonischer und Zigarrerauchender Geselle, ist im gleichen Business wie Douglas Mortimer tätig und lässt auf seinem Weg einige Leichen hinter sich. Das diese Beiden ihre Fähigkeiten mit dem Colt, auch mit der salomonischen Augenhöhe bewerten lassen, lässt die Kopfgeldjäger auch schnell zusammen finden.

Der dritte im Bunde ist Gian Maria Volontè als El Indio, der jenige auf den man es abgesehen hat und der jenige der die Taschen der Kopfgeldjäger mit Geld füllen kann. Somit wären die wichtigsten Personen genannt, dieses soll allerdings nicht bedeuten dass der restliche Teil der Besetzung überflüssig ist. Ganz im Gegenteil, denn z.B. die Kollegen Kinski, Mario Brega und natürlich Luigi Pistilli (um nur drei zu nennen) machen ebenfalls einen klasse Job.

Was mir persönlich an „Für ein paar Dollar mehr“ besonders gefällt ist Massimo Dallamanos hervorragende Kameraarbeit. Der Film kann eine Flut von exzellenten Bildern anbieten, gerade die Duelle werden brillant eingefangen. Auch die Schnitttechnik muss hierbei lobend erwähnt werden.

„Für ein paar Dollar mehr“ birgt nicht die Härten und Brutalitäten die andere Genrebeiträge beinhalteten. „Für ein paar Dollar mehr“ geht einen eigenen und anspruchsvollen Weg, der es nicht nötig hat mit Brutalität auf sich aufmerksam zu machen.

Fazit: Ein Meisterwerk des italienischen Westernkinos das ein grandios gefilmtes finales Duell zu bieten hat.

10/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 28.02.2013 22:38 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11492
Geschlecht: männlich
Mir sind die zwei alten DVDs zu gut um die Neuauflagen zu kaufen.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 28.02.2013 23:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 428
Geschlecht: männlich
Jenius hat geschrieben:
Stanton hat geschrieben:
Reitszenen sind nicht gleich Reitszenen ...


Vor allem kommt es auf das Genre an, in dem geritten wird... ;)

:idea: :arrow: :mrgreen: :arrow: :geek:

_________________
"Wenn du mit mir sprechen willst, ruf die Nummer 6-6-6 an."
Luc Merenda in "A Man Called Magnum" zu einer minderjährigen weiblichen Zeugin von vielleicht 13 Jahren, nachdem diese ihm vorher einen Kuss auf die Wange gedrückt hat, nur weil er ihre Bilder lobte... :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 25.10.2013 20:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4910
Geschlecht: nicht angegeben
Gefällt mir persönlich ein bisschen besser als FÜR EINE HANDVOLL DOLLAR.
Und dass der Film über 2 Stunden macht mir auch nichts aus, obwohl es schon verdammt lange ist, wenn man über 2 Stunden am Stück vor der Glotze sitzt.
Aber dieser Film, sowie auch die anderen Leones sind es Wert, so lange vor der Glotze zu sitzen.
Denn hier stimmt einfach alles, und zwar noch mehr, als beim ersten Teil.
Auch hier ist jede einzelne Szene ein Genuss.
Besonders das Schlussduell, aber auch das Duell in der Kirche.
Was die Schauspieler angeht, muss man hier besonders Gian Maria Volonte hervorheben, dabei sollte man aber auch nicht Mario Brega, Luigi Pistilli, Aldo Sambrell und Klaus Kinski vergessen, auch wenn die Rollen von Sambrell und Kinski sehr klein sind, man sollte sie trotzdem erwähnen.
Die Musik ist natürlich auch hier wieder perfekt.
Besonders gut gefällt mir das Lied La Resa dei conti. (Wird bei den Duellen gespielt)
Glasklare 10/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 09.08.2016 08:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1801
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Die deutsche Erstaufführung des Films wird mit 126 Minuten angegeben. Dies würde bedeuten, dass gegenüber der Originalfassung ca. 6 Minuten gekürzt wurden.
In den verfügbaren Fassungen der Originalsynchro (TV, DVD und Blu ray ) wurden jedoch wesentlich mehr Passagen nachsynchronisiert.
Gemäß der Angabe hier *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** war das Negativ in einem schlechten Zustand, bzw. der letzte Akt nicht mehr verfügbar, daher musste man verhältnismäßig viel nachsynchronisieren.
Man merkt die Stellen teils recht deutlich da Klaus Kindlers Stimme wesentlich tiefer/älter klingt und Lee Van Cleef von einem anderen Sprecher nachsynchronisiert worden ist. Eben speziell im letzen Akt (Endduell) finde ich die Synchro wesentlich schwächer also die emotional besser umgesetzte Brandt Synchro.

Daher meine Frage:
Hat irgendwer mal eine EA Kopie im Kino sehen können, inkl. der originalen Passagen der Synchro?
Oder exisitiert vielleicht in Sammlerkreisen gar eine vollständige(re) Kopie?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 09.08.2016 20:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 729
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:
Die deutsche Erstaufführung des Films wird mit 126 Minuten angegeben. Dies würde bedeuten, dass gegenüber der Originalfassung ca. 6 Minuten gekürzt wurden.

Im Film-Echo (1966) und den jährlichen Verleihkatalogen wird eine Länge von 121 Min. (3318 m) angegeben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 09.08.2016 21:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4910
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:
Die deutsche Erstaufführung des Films wird mit 126 Minuten angegeben. Dies würde bedeuten, dass gegenüber der Originalfassung ca. 6 Minuten gekürzt wurden.

Wie kommst du denn darauf?
Die ungekürzte Fassung dauert m.W. eben 126 Minuten.
Auf 132 Minuten kommt man dann mit der BD.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 10.08.2016 07:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1801
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
@Sbirro:
Kinolaufzeiten sind i.e. 1:1 mit Blu Ray Laufzeiten gleichzusetzen. Das heißt 132 Minuten im Kino entspricht 132 Minuten Blu Ray.
In PAL sind das dann i.e. 126:43 Minuten.

@Pistolero:
Danke für die Info.
Ich hatte mich auf folgende Angaben gestützt:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Dort werden jeweils 126 Minuten angebegen, bzw. 121 Min "gekürzt", d.h. WA mit Brandt Synchro.

Aber wie dem auch sei, man hat jedenfalls am Ende des Films in der EA Fassung nachsynchronisieren müssen, weil kein Ausgangsmaterial mehr vorhanden war (siehe link in meinem obigen post zur Synchronkartei).

Daher nochmal meine Frage:
Kennt jemand noch die originalen Passagen, oder sind spätestens seit der WA durch Tobis alle EA Kopien "verschwunden"?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 13.11.2016 23:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4910
Geschlecht: nicht angegeben
Ich habe ja, nachdem ich FÜR EINE HANDVOLL DOLLAR im Kino gesehen habe, meine Meinung ein bisschen überdenken müssen.
Das gleiche muss ich jetzt auch nach Neusichtung dieses Films tun, denn es ist zwar eindeutig eine Steigerung im Vergleich zum Vorgänger zu erkennen, aber Leone kann es eben noch besser.
Bei FÜR EINE HANDVOLL DOLLAR bin ich ja bereits von 10 auf 8,5 hinuntergegangen und wenn ich es mir genau überlege: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR ist auch kein 10er.
Der Film hat viele in ihrer Wirkung sehr starke Szenen und ist damit insgesamt näher am 10er als der Vorgänger, aber es ist noch nicht Leone at his best.
Trotzdem: 9,5/10 geht sich auf jeden Fall aus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 15.01.2017 17:13 
Offline

Registriert: 07.2016
Beiträge: 100
Geschlecht: nicht angegeben
Hab hier auf youtube etwas interessantes gefunden:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Eine Homage, die ein paar Hobbyfilmer selbst gedreht haben.
Meiner Meinung nach finde ich das ganze für Hobbyfilmverhältnisse sehr professionell, was
die Ausstattung (okay Karnevalrevolver :D, aber das ist in Ordnung ), die Kameraarbeit, Drehorte, Musikauswahl, Schussgeräusche etc. betrifft.

Der Film geht sage und schreibe 2 Stunden und behandelt alle Themen, die in den den drei Dollar-Filmen vorkommen. Man könnte schon von einer Art Remake sprechen.

Was halten ihr von diesem Hobbyfilm?

Hab den Link jetzt in diesen Thread reingestellt, da die erste Szene sehr an "Für ein paar Dollar mehr" erinnert :mrgreen: .


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 16.01.2017 00:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 452
Geschlecht: nicht angegeben
Gute Güte! Was für ein ein Aufwand für ein Amateurprojekt. Wahnsinn. Aber hält das jemand 2 Stunden durch?
Erinnert mich an meinen ersten Video, ein Homemovie, gedreht während des Westerncouncils 1994 (jährliches Treffen der Westenvereine). Aber nur 9 Minuten :). Hatte kurz zuvor meine erste kleine Hi8 Kamera gekauft und wollte mal "testen":
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 27.01.2017 22:37 
Offline

Registriert: 09.2013
Beiträge: 15
Geschlecht: nicht angegeben
Pendechos kommt auch nicht viel besser rüber...wirkt auch eher wie das kleine Fernsehspiel vom ZDF...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 01.02.2017 22:36 
Offline

Registriert: 07.2016
Beiträge: 100
Geschlecht: nicht angegeben
Schade Mike, wenn ich mir dein Western Video anschauen will, bekomme ich die Meldung: Das Video ist nicht verfügbar. :x

Hast du das Video rausgenommen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 01.02.2017 22:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 452
Geschlecht: nicht angegeben
Nö, habe gerade auf den Link geklickt und es lief.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 04.02.2017 21:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 6
Wohnort: Rostock
Geschlecht: männlich
Für ein paar Dollar mehr war Anfang der 90er nach KEOMA und abseits von Spencer Hill mein zweiter Italowestern. Im Gegensatz zum Nero-Streifen, den ich damals als 12- oder 13-jähriger (weiß ich nicht mehr so genau) eher verstörend als gut fand (heute für mich ein absoluter Klassiker) fand ich FEPDM schon damals fantastisch. Und das hat sich auch bis heute nicht geändert.

Zwei glorreiche Halunken ist ohne Zweifel der bessere Film. Der Vorgänger ist aber zugänglicher und dadurch für mich auch spaßiger.

Ein Meilenstein

Mein persönliches Leone-Ranking

Für eine Handvoll Dollar 8/10
Für ein paar Dollar mehr 10/10
Zwei glorreiche Halunken 10/10
Spiel mir das Lied vom Tod 9/10
Todesmelodie 8/10
Es war einmal in Amerika 10/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 04.02.2017 22:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4910
Geschlecht: nicht angegeben
Tschack hat geschrieben:
Zwei glorreiche Halunken ist ohne Zweifel der bessere Film. Der Vorgänger ist aber zugänglicher und dadurch für mich auch spaßiger.

Zugänglich ist hier, glaube ich, das falsche Wort.
Zugänglich sind beide einfach, nur GBU ist größer, epischer, noch ein Stück unvergleichlicher, wenn man so will.




Tschack hat geschrieben:
Spiel mir das Lied vom Tod 9/10

Da hätte ich jetzt gern gewusst, warum du einen Punkt abziehst.

Bei mir schaut's bezüglich Leone so aus:

Für ein handvoll Dollar: 8,5/10
Für ein paar Dollar mehr: 9,5/10
Zwei glorreiche Halunken: 10/10
Spiel mir das Lied vom Tod: 10/10
Todesmelodie: 9/10
Es war einmal in Amerika: 10/10 (nur in der Kinosynchro)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 05.02.2017 11:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4323
Geschlecht: nicht angegeben
Ihr vergesst da alle seine frühen Filme und Mein Name ist Nobody.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 05.02.2017 12:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 6
Wohnort: Rostock
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Tschack hat geschrieben:
Zwei glorreiche Halunken ist ohne Zweifel der bessere Film. Der Vorgänger ist aber zugänglicher und dadurch für mich auch spaßiger.

Zugänglich ist hier, glaube ich, das falsche Wort.
Zugänglich sind beide einfach, nur GBU ist größer, epischer, noch ein Stück unvergleichlicher, wenn man so will.




Tschack hat geschrieben:
Spiel mir das Lied vom Tod 9/10

Da hätte ich jetzt gern gewusst, warum du einen Punkt abziehst.

Bei mir schaut's bezüglich Leone so aus:

Für ein handvoll Dollar: 8,5/10
Für ein paar Dollar mehr: 9,5/10
Zwei glorreiche Halunken: 10/10
Spiel mir das Lied vom Tod: 10/10
Todesmelodie: 9/10
Es war einmal in Amerika: 10/10 (nur in der Kinosynchro)


Ganz einfach, weil ich die anderen Filme besser finde. Würde ich bei den Bewertungen mit Kommas arbeiten, wäre es ne 9,5. Vor 20 Jahren wäre das auch noch ein Zehner für mich gewesen. Man wird aber älter, hat mehr Filme gesehen und merkt dann, dass irgendetwas an diesem zweifellos grandiosen Film fehlt.

Gibt es für subjektive Bewertungen eine objektive Erklärung? Ich denke nicht.

Um diese Bewertung besser einzuordnen kann ich dazu noch sagen, dass keiner von den Italos, die ich gesehen habe, an die Leones herankommt. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass es vielleicht in der Summe gerade einmal 30 sind (geschätzt). Auf Blu-ray/ DVD hab ich knapp 25. Ich bin aber dabei, das aufzuholen. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 05.02.2017 15:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4910
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Ihr vergesst da alle seine frühen Filme und Mein Name ist Nobody.

Willst du die Peplums wirklich dazuzählen?
An diesen Filmen ist ja nicht einmal erkennbar, dass sie von Leone sind.
Da steht höchstens sein Name als Regisseur oder 2nd Unit Regisseur im Vorspann.

Und wie viel er zu Nobody tatsächlich beigetragen hat, außer dass er ihn produziert hat, wissen wir ja nicht.
Ich weiß, es schaut das meiste sehr nach Leone aus, aber wir wissen nicht, wie viel tatsächlich drinsteckt.
Außerdem wird der Film offiziell sowieso schon immer Valerii zugeschrieben, es ist keine offizielle Leone-Regiearbeit.


Zuletzt geändert von Sbirro Di Ferro am 05.02.2017 15:52, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 05.02.2017 15:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4910
Geschlecht: nicht angegeben
Tschack hat geschrieben:
Ganz einfach, weil ich die anderen Filme besser finde. Würde ich bei den Bewertungen mit Kommas arbeiten, wäre es ne 9,5. Vor 20 Jahren wäre das auch noch ein Zehner für mich gewesen. Man wird aber älter, hat mehr Filme gesehen und merkt dann, dass irgendetwas an diesem zweifellos grandiosen Film fehlt.

Das ist ja wohl offensichtlich an der Punktevergabe.
Aber WAS fehlt dir in dem Film, was ist dieses gewisse Etwas, das dir fehlt?
Für mich ist Spiel mir das Lied vom Tod DER IW überhaupt.
Spiel mir das Lied vom Tod ist eine perfekte, eine faszinierende Symbiose aus IW und US-Western.
Den Film hat im Genre niemand getoppt.



Tschack hat geschrieben:
Um diese Bewertung besser einzuordnen kann ich dazu noch sagen, dass keiner von den Italos, die ich gesehen habe, an die Leones herankommt. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass es vielleicht in der Summe gerade einmal 30 sind (geschätzt). Auf Blu-ray/ DVD hab ich knapp 25. Ich bin aber dabei, das aufzuholen. ;)

Wird scho werd'n... ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 05.02.2017 18:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4323
Geschlecht: nicht angegeben
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Stanton hat geschrieben:
Ihr vergesst da alle seine frühen Filme und Mein Name ist Nobody.

Willst du die Peplums wirklich dazuzählen?
An diesen Filmen ist ja nicht einmal erkennbar, dass sie von Leone sind.
Da steht höchstens sein Name als Regisseur oder 2nd Unit Regisseur im Vorspann.



Aber er hat sie beide inszeniert.
Und Nobody halte ich ebenfalls eindeutig für einen Leone Film, egal wieviel er davon tatsächlich inszeniert hat.

Es gibt noch andere bei denen ich nicht den als Regisseur sehe der in den Credits steht.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker