Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 09.12.2016 18:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 05.08.2011 21:05 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11658
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild

Produktionsland: Italien
Produktion: Luigi Rovere
Erscheinungsjahr: 1966
Regie: Tanio Boccia
Drehbuch: Mario Amendola
Kamera: Aldo Giordani
Schnitt: Fedora Zincone
Musik: Carlo Rustichelli
Länge: ca. 90 Min.
Freigabe: Ungeprüft
Darsteller: Rod Dana, Elina De Witt, Fabrizio Moroni, Andrea Bosic, Alberto Farnese, Furio Meniconi, Gordon Mitchell, Benjamin May, Mary Land, Tony Rogers


Jerry kommt in eine Stadt, in der eine Fehde zwischen zwei Familien herrscht. In einem Saloon präsentiert er sich als Geigenspieler. Als der betrunkene Sohn eines Großranchers ihn provoziert, wird schnell klar, dass Jerry auch mit dem Colt umgehen kann.

Tanio Boccia orientiert sich in seinem Western, ein wenig an Sergio Leone. Auffällig wird dieses sehr schnell, denn auch Boccias Hauptdarsteller, trägt wie Eastwood im Erstling der Dollar Trilogie, einen Poncho. Boccias Held bietet allerdings nicht beiden Familien seine Hilfe an um sie gegeneinander auszuspielen, sondern konzentriert sich ganz darauf, gegen die Griffiths anzutreten.

Der Film zeigt in seinem Verlauf, dass es sich bei Jerry, eigentlich um den Kopfgeldjäger Ringo handelt. Dieses ist nicht allein in der deutschen Synchro der Fall, sondern auch im Drehbuch so vorgesehen. Die Interpretation der Ringo-Figur von Rod Dana ist im durchschnittlichen Bereich anzusiedeln und kann absolut nicht mit den Tassari –Filmen verglichen werden. Einen recht unterhaltsamen Auftritt hat übrigens Gordon Mitchell, der beauftragt wurde, Ringo zu töten. Mitchell bedient „Outfitbezogen“ jegliche Klischees eines Auftragkillers, allerdings ist seine Handlungsweise so was von daneben, dass man sich ein Lächeln nicht verkneifen kann.

Unter dem Strich gesehen, geht „Für eine Handvoll Blei“ recht gemächlich zur Sache, zeigt allerdings auch die ein oder andere Brutalität. So z.B. die Szene, in der Chester Griffith und seine Männer, Ringo übel zusammenschlagen, um ihn anschießend im Sand einzugraben, so dass nur der Kopf an der Erdoberfläche erscheint und somit den Sonnenstrahlen ausgesetzt ist.

Fazit: Durchschnittlicher und absehbarer Italo-Western, der unter dem Strich allerdings recht unterhaltsam ist.


6,5/10

_________________
Bild


Zuletzt geändert von sid.vicious am 06.08.2011 11:07, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 06.08.2011 10:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Lange her,daß ich den gesehen hab.
War gar nicht so schlecht.

Die Hauptfigur hieß doch Jerry Colt und war ein Meister mit der Fiedel,soweit ich mich erinnern kann :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 06.08.2011 11:08 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11658
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
GunmanStan hat geschrieben:

Die Hauptfigur hieß doch Jerry Colt und war ein Meister mit der Fiedel,soweit ich mich erinnern kann :lol:


Richtig und man hat ihn dermaßen auf Eastwood gestyled :-)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 06.08.2011 11:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Ich fand den echt langweilig.
Die einzig gute Szenen ist das Schussduell in der Stadt nach etwa 1/3 der Lauflänge.

Und der Film ist sicherlich nicht mit dem zweiten gemeinsamen Werk von Boccia / Dana "Die sich in Fetzten schiessen" zu vergleichen, der wirklich ansprechend geraten ist.
Mit viel Wohlwollen würde ich 3 / 10 geben.
Auch wenn die Idee mit der Fiedelnicht schlecht war.
Wenn es ein Sartana gewesen wäre, hätte diese Fiedel wahrscheinlich noch Kugeln spucken können. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 15.08.2011 17:57 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11124
Geschlecht: männlich
Der Film erscheint ja nun auf DVD aber scheint auch niemand zu interessieren, weil man nirgendwo was liest.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Bin echt unschlüssig ob ich den Film anteste.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 15.08.2011 18:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Der Film erscheint ja nun auf DVD aber scheint auch niemand zu interessieren, weil man nirgendwo was liest.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Bin echt unschlüssig ob ich den Film anteste.


Den gibts schon lang,ist nur ne Neuauflage.

Wenn er irgendwo günstig zu bekommen ist,wäre er schon einen Blick wert ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 15.08.2011 18:14 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
ich werd ihn mir wohl auch noch zulegen... mit ösi-versand ist man da allerdings wieder über 20 Euro, da sollte man wohl lieber nach ner alten gebrauchten X suchen.

Ist mein alter Konflikt mit X-Rated, aber jetzt wo es kaum noch Italo-Western-DVDs gibt, liegen die Dinge ja ein bisschen anders.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 16.08.2011 18:38 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Anti-Hero hat geschrieben:
ich werd ihn mir wohl auch noch zulegen... mit ösi-versand ist man da allerdings wieder über 20 Euro, da sollte man wohl lieber nach ner alten gebrauchten X suchen.

Ist mein alter Konflikt mit X-Rated, aber jetzt wo es kaum noch Italo-Western-DVDs gibt, liegen die Dinge ja ein bisschen anders.


Warum Ösi und nicht Ofdb oder Tele Movie Shop ?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 16.08.2011 19:01 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
Bei OFDB hab ichs nicht gesehen und auf den "Profi-Shop" TM kam ich gar nicht. Aber der Preis sieht doch sehr vernünftig aus, danke für den Tip :) wird wohl in den nächsten Wochen bestellt.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 26.10.2011 12:03 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
Ich mag ihn gerne. Schöner 60er Italowestern, mit tollen Drehorten in Spanien. Ebenso gelungen ist die Synchro (Klaus Kindler auf Robert Mark)

Sehr sorgfältig war auch die Kameraführung und Inszenierung. Ich hab über Bocca ja immer nur schlechtes gelesen. Schon der Beginn war klasse, als die bösen Familie einem Leichenzug auflauert und einen Sarg durchlöchert. So beginnen gute Geschichten. :)

7/10

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 26.10.2011 12:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Ist ja auch ein netter Film.

Richtig gut ist aber Boccias Dio non paga il sabato, oder auf schlecht deutsch (würg) Die sich in Fetzen schießen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 08.11.2011 16:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Nun hab ich auch den mal gesehn und bis jetzt ist er für mich Boccia's bester Western, gefolgt von Mein Leben für die rache und Die sich in Fetzten schießen. Für eine Handvoll Blei hat ein paar wirklich gute Ideen und Ansätze. Interessant ist, ist das der "Held" (der mich am Anfang sehr an Clint Eastwooderinnert hat) hier gern Geige spielt, was mir bisher in noch keinem anderne Film unter gekommen ist. Weitere Pluspunkte sind die schöne Landschaft und die klasse Synchro. Und die Oma von dem Mädl fand ich ziemlich ulkig :lol: Gut fand ich auch ein paar Kameraeinstellungen und die Rolle von Gordon Mitchell 8-)
Aber leider ist er nicht sonderlich spannend und auch recht vorhersehbar. Die Schlussballerei fand ich auch nicht sonderlich aufregend. Due Mukke war auch eher durchschnittlich.
Aber der Film ist trotzdem sehr unterhaltsam und kurzweilig.
7,5 von 10

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 09.08.2012 13:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 88
Geschlecht: nicht angegeben
Besitzt von euch jemand das Wild East Double Feature von "Für eine Handvoll Blei" und "Die sich in Fetzen schießen"? Hab mir das Teil mal kommen lassen und vorhin "Für eine Handvoll Blei" gesichtet. Das Bild geht in Ordnung, aber der Ton ist unter aller Kanone... Über den gesamten Film ein mal lauter und mal leiser werdendes Brummen und Rauschen, als ob ein Propellerflugzeug über den Darstellern kreisen würde... Teilweise war es echt anstrengend, die Dialoge überhaupt zu verstehen.

Hat von euch jemand Erfahrungen mit der DVD bzw. sonstigen Wild East VÖs gemacht? Ich hatte eigentlich angenommen, dass die qualitativ gute DVDs bringen würden... Aber wie gesagt, die Tonspur ist kaum hinnehmbar, und da nur die englische Synchro enthalten ist, gibt es auch keine Alternativen...

Achso - den Film fand ich ganz gut insgesamt. Bis auf ganz wenige "Spitzen" ein recht braver Italo, der aber durchaus recht unterhaltsam ausfällt. Leider etwas vorhersehbar, wie hier schon geschrieben wurde. Ich würde wohl 6/10 geben.

Und jetzt hoffe ich, dass der Ton bei "Die sich in Fetzen schießen" besser ist... ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 09.08.2012 13:39 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
Ich mach um Wild East einen Bogen.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 09.08.2012 14:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Wild East war noch nie ein Label das ständig auf hochwertige Veröffentlichungen, sie haben halt immer wieder gesuchte Filme veröffentlicht ! Mehr auch ned ! Die Qualität ihrer DVDs schwanken oft schon sehr, das geht von sehr gut bis absolut grottig !
Ihre letzten Veröffentlichungen waren aber um einiges besser als viele ihrer frühen ! Ich bin auch der Überzeugung das sie einfach bestehende englische Fandubs unter ihrem Logo veröffentlichen ! Beweisen kann mans halt nicht...

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 09.08.2012 18:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Italo-West-Fan hat geschrieben:
Ich bin auch der Überzeugung das sie einfach bestehende englische Fandubs unter ihrem Logo veröffentlichen ! Beweisen kann mans halt nicht...


In den USA gelten ja auch andere Regeln für den urheberrechtlichen Schutz von Filmen.
Und ein Fandub ist nicht wirklich urheberrechtlich geschützt.... :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 09.08.2012 18:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Mir ists ja egal was Wild East macht, kaufen tu ich die DVDs ja nicht !
Zumindest haben sie bei der Friss oder Stirb/Kiss Kiss... Bang Bang Veröffentlichung (fast) alles richtig gemacht !
Da ist ein super Interview mit Dan van Husen drauf ! :D

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 09.08.2012 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Sie geben sich aber viel Mühe, und verdienen sicherlich nicht viel dran. Wenn sie einfach nur längst erhältliche Fandubs veröffentlichen würden wären sie nicht mal halb so beliebt.
Aber sie haben nicht die Resourcen von Koch, und deswegen sind ihre Veröffentlichungen auch tatsächlich im Prinzip nur gute Fandubs. Manchmal halt auch weniger gut.

Die Amis sind jedenfalls bereit für WildEast OOP Discs Unsummen zu bezahlen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 09.08.2012 19:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Da hast du natürlich recht, sie brigen nur gute Fandubs, nur es ist halt sehr offensichtlich das es einfach die Fandubs sind ! Mich störts ja auch nicht, sondern ich wollte es nur gesagt haben ! :) Und bei Kiss Kiss bang Bang haben sie mir einen großen gefallen getan, da es die englsche Erstveröffentlichung seit dem Kino war ! :D Und der Film ist ne Granate !

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 17.01.2013 14:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1325
Geschlecht: nicht angegeben
Bild

“When injustice has been done,
One must fight and never run,
Please don't hate me,
Don't forsake me.
The time has come...I must go.”

(Titellied I must go) (1)

Zwischen den beiden Farmer-Familien Drummond und Griffith herrscht Krieg. Die Oberhand haben die Griffiths, da das Familienoberhaupt Jonathan einen ganzen Haufen schießwütiger Söhne zur Verfügung hat. Einzig die Tatsache, dass der älteste Sohn Chester in Lisa Drummond verliebt ist hält die Familie Drummond noch am Leben. Doch plötzlich taucht ein Fremder in der Stadt auf, der mit den herrischen Griffiths aufzuräumen beginnt und gleich mal den jüngsten Sohn ins Jenseits befördert. Das lässt der alte Griffiths natürlich nicht auf sich sitzen und heuert einen Killer an um Jerry umzubringen.

Von Regisseur Tanio Boccia hab ich mir jetzt in kurzen Abständen zwei seiner vier Western angesehen. Neben Sapevano solo uccidere (Mein Leben für die Rache) war dies Uccidi o muori (Für eine Handvoll Blei), welcher mir wesentlich besser gefallen hat als ersterer. Dies liegt vor allem daran, dass die Geschichte wesentlich kurzweiliger und flüssiger inszeniert wurde und man mit Rod Dana auch einen besseren Hauptdarsteller zur Verfügung hat. Uccidi o muori war auch Boccias erster Western. Zuvor drehte er hauptsächlich einige Peblums und Abenteuerfilme, häufig mit Kirk Morris in der Hauptrolle. Die Geschichte ist erstmals nichts besonderes, hat aber immerhin eine originelle Idee zu bieten. Ein Geigenspieler kommt in eine Stadt, räumt dort mit der herrischen Familie Griffith auf und erobert das Herz der hübschen Lisa, mit der er am Ende auch in den Sonnenuntergang reiten darf.

Bild Bild Bild Bild Bild
Bild Bild Bild Bild Bild

Der Amerikaner Rod Dana, hier unter dem Pseudonym Robert Mark, mimt den Protagonisten Jerry, der nicht nur weiß wie man Geige spielt sondern auch wie man mit dem Revolver umgeht. Gleich zu Beginn legt Jerry zwei Söhne von Jonathan Griffith um, der daraufhin einen Killer engagiert um Jerry die Lichter auszublasen. Jerry darf zwar mächtig austeilen muss aber einmal auch kräftig einstecken. Chester schlägt ihn an einer Stelle nämlich halb tot und gräbt ihn bis zum Hals in den Sand ein, und dass mitten in der Wüste. Dana sieht recht gut, kantig und schön männlich aus und macht seine Sache recht anständig, da kann man sich wirklich nicht beschweren. Er war auch in Boccias späteren Genrebeitrag Dio non paga il sabato (Die sich in Fetzen schießen) in einer der Hauptrollen mit von der Partie. Das Familienoberhaupt der Griffiths, Jonathan, wird gespielt von Furio Meniconi, der unbedingt der reichste Farmer in der Gegend sein möchte und deshalb versucht die Drummonds klein zu halten. Dank seines ehrlichen und traurigen Blicks schafft es Meniconi hier, und auch in anderen Filmen, trotz seiner Boshaftigkeit innerlich zerrissen und vertrauenswürdig zu wirken.

Der Killer, den Jonathan engagiert, wird dargestellt von niemand geringerem als Gordon Mitchell, der in Sapevano solo uccidere zwei Jahre später dieselben schwarzen Klamotten trägt. Gordon spielt einen gewissen Baltimore Joe, der seine Gegner erbarmungslos über den Haufen knallt. In Jerry findet er allerdings seinen Meister. Mitchell hätte man hier ruhig mehr Spielzeit geben können, hätte dem Film gut getan. Die hübsche Lisa, in die sich Jerry verknallt, wird gespielt von einer gewissen Elina de Witt, die optisch einiges hermacht. Leider ist ihre Filmographie mehr als überschaubar. Andrea Bosic hat eine sehr schöne Rolle als sympathischer und ehrenvoller Sheriff, der alles versucht um Jerry aus der Gegend zu treiben. Das liegt aber nicht nur daran, dass Jerry im städtischen Friedhof für mächtigen Umsatz gesorgt hat. Von den Griffiths muss er sich so einiges gefallen lassen, da er aber nichts gegen sie ausrichten kann, erträgt er das mit stoischer Ruhe und wartet auf seine Chance.

Bild Bild Bild Bild Bild
Bild Bild Bild Bild Bild

Als Jonathans jüngster Sohn Spott (klingt eher wie ein Hund) ist Fabrizio Moroni zu sehen, der vor allem aus Bruno Corbuccis hervorragendem Western Spara, Gringo, spara (Im Staub der Sonne) bekannt sein dürfte. Im ersten Moment dachte ich sogar es handle sich um Ray Lovelock, die beiden sehen sich doch mächtig ähnlich. Sein Vater Jonathan hat übrigens ein übergroßes Porträt von seinem Sohnemann in seinem Zimmer hängen, und zwar tatsächlich eine relativ moderne Photographie! Den fiesesten und brutalsten der Brüder, Chester, spielt Alberto Farnese, der seinen Auftrag als fieser Drecksack ganz ordentlich verrichtet. Man hat da aber auch schon weitaus besseres gesehen. So richtig überzeugen kann er nicht. Phil H. schreibt über Farnese, dass er "comes off like a pissed off lounge singer more than a mean cow punching killer". (2) Das trifft es ganz gut denke ich.

Ansonsten kann man über den Film eigentlich nicht viel schreiben. Das Ganze ist recht solide heruntergekurbelt, ohne nennenswerte Höhepunkte. Man kann aber auch nicht großartig etwas daran auszusetzen. Solide eben. Für Christian Kessler ist eine der Erkennungsmerkmale von Boccias Filmen seine statische Regie. (3) Dem kann ich eigentlich nur zustimmen, denn von einer schwungvollen, originellen Inszenierung kann hier keine Rede sein. Da weiß man wieder was man an Regisseuren wie etwa Sergio Garrone oder Giuseppe Vari hat, bei denen die Kamera so richtig schön losgelöst ist. Uccidi o muori beginnt gleich mit einer richtig starken Szene, vielleicht der besten des gesamten Films. Peter Drummond ist tot. Sein Leichenzug führt über das Land der Griffiths, denen das so rein gar nicht schmeckt. Die Griffiths schießen auf den Leichenzug was die Gewähre hergeben. Dabei bleibt Lisa wie angewachsen stehen und es scheint ihr vollkommen egal zu sein ob sie getroffen wird oder nicht. Die Griffiths ballern so lange darauf los bis der Sarg vom Wagen fällt und Jonathan darauf anmerkt: "Ich habe gesagt, dass er nicht mehr hierher zurückkehren soll, weder lebend noch tot, ha, ha, ha." Eine weitere gute Szene ist jene, als Chester und seine Leute den armen Jerry, ständig auf ihn schießend, einen Hügel hinaufkriechen lassen, ihn herunterstoßen und danach in der Wüste einbuddeln. Boccia scheint auch ein Freund dieser einfach, aber sehr schön animierten Vorspänne gewesen zu sein, denn alle drei Western, die ich von ihm gesehen habe, warten mit einem ähnlichen Vorspann auf. Über die Anzahl und Inszenierung der Actionszenen kann man sich eigentlich auch nicht beschweren, gibt es doch genügend davon und ordentlich gemacht sind sie auch. Zum Schluss gibt’s als Draufgabe noch eine fetzige Schießerei auf einer Hochzeit.

Bild Bild Bild Bild Bild
Bild Bild Bild Bild Bild

Die deutsche Synchro kann man so durchgehen lassen, verzichtet bedauerlicherweise meistens aber auf Hintergrundgeräusche. Gegen die italienische stinkt sie jedoch gewaltig ab und verfälscht auch manchen ansonsten ganz ordentlichen Dialog. Wie kurze Zeit später bei Sapevano solo uccidere wurde hier wohl auch teilweise in Jugoslawien gedreht, zumindest sehen sich die Drehorte relativ ähnlich. Die Schauplätze erinnern mich auch ganz stark an Giuseppe Varis L’ultimo killer (Rocco – ich leg ihn um), vor allem die Hütte an dem kleinen See, in dem Jerry gesund gepflegt wird. Die Sets sehen ebenfalls gut aus und auch alles andere als billig.

Der Soundtrack von Carlo Rustichelli ist ebenfalls ganz ordentlich ausgefallen, Maestro Rustichelli hat aber schon wesentlich besseres und eindrucksvolleres geschaffen. Man höre sich nur mal seine Kompositionen zu den drei Western von Giuseppe Colizzi an. Der Titelsong I must go ist aber klasse. Das Drehbuch verfasste Komödienspezialist Mario Amendola, diesmal ohne seinen Stammpartner Bruno Corbucci. Aber keine Sorge, humorvolle Elemente hat der Streifen keine zu bieten. Amendola drehte einige Jahre später einen Western, der eine etwas einfallsreichere Story vorzuweisen hat und auch wesentlich mehr Freude bereitet wie dieser hier. Die Rede ist von dem unterhaltsamen Dai nemici mi guardo io! (Mein Leben hängt an einem Dollar), in dem Charlie Southwood auf Schatzsuche geht. Die X-Rated DVD geht diesmal auch mehr als in Ordnung, bietet sie doch eine sehr gute Bildqualität, nur fehlen eben die Untertitel.

Tanio Boccias Westerndebüt Uccidi o muori ist ein vollkommen durchschnittlicher Beitrag zum Genre, das keinen vom Hocker hauen wird. Der Film hat immerhin eine recht gute Besetzung zur Verfügung und Boccia inszenierte die recht einfallslose Geschichte ausreichend schwungvoll um zumindest für kurzweilige Unterhaltung sorgen zu können. Wer also etwas für Zwischendurch sucht, das angenehm unterhält ohne zu große Ansprüche zu stellen kann sich durchaus auf Uccidi o muori einlassen. Wer weiß was ihn erwartet, wird mit dem Film bestimmt genug Freude haben, ein durch und durch solider Streifen eben. Ich für meinen Teil hab mich jedenfalls ganz gut amüsiert. So, jetzt fehlt mir nur noch Boccias Western Nummer vier. Djangos blutige Spur, aber die wird ich sicherlich auch noch irgendwann finden.


(1) *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
(2) *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
(3) Kessler, Christian: Willkommen in der Hölle. Der Italo Western im Überblick. Terrorverlag. 2002. S.260

Links:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Vorspann:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 02.06.2013 14:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1325
Geschlecht: nicht angegeben
Von dem Film ist bereits seit Anfang März eine Neuauflage auf dem Markt von einer gewissen Firma namens Shamrock Media, kennt die wer? Die DVD ist aber identisch mit der X-Rated.

Das Cover macht sich auf jeden Fall ganz gut:
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 02.06.2013 14:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Preislich liegt die DVD bei... ?!

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 02.06.2013 14:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1325
Geschlecht: nicht angegeben
Ich hab sie im Saturn für 13,99 gesehen, mitgenommen hab ich sie aber nicht. Bei amazon.de gibt es sich auch für 17,50: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 02.06.2013 14:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
hm 10-12 Euro wär mir der Film auf DVD wert... :|

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 03.09.2014 13:55 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
Gestern wieder komplett gesehen. Rod Dana gefällt mir immer besser. Sowohl als Held als auch Gangster, beides spielt er in Boccas Western sehr überzeugend. Leider seine einzigen Rollen, während andere ständig rumstümpern durften.

Ja, ansonsten wie erwähnt, top Synchro, Wohlfühlsets, keine langeweile, nette Geschichte..

hab fast Lust in gleich wieder einzulegen

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 03.09.2014 16:27 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Shamrock ist doch ein Label von cineclub Björn... Weiß da mittlerweile jemand ob da die bildqualli besser als bei der X ist, oder gar ein repack?? Ein x scheint man hinten ja auch zu erkennen...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 03.09.2014 17:22 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2733
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Bei der Shamrock VÖ handelt es sich lediglich um ein Repack - in der Amaray Hülle befindet sich die Original X-Rated DVD ;) (hatte diese Version vor ein paar Monaten im Rahmen eines Angebots für 3,99€ geschossen)

Der Film an sich ist recht solide und hat eigentlich ganz gut gefallen :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 10.09.2014 15:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1325
Geschlecht: nicht angegeben
Ein wirklich sehr solider Film, der gut unterhält. Auch wenn Boccia sicherlich nicht der beste Regisseur ist aber so schlecht wie sein Ruf ist er beileibe nicht obwohl ich Djangos blutige Spur immer noch nicht gesehen habe :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 10.09.2014 19:21 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11658
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Shamrock ist doch ein Label von cineclub Björn


So sieht es aus.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FÜR EINE HANDVOLL BLEI - Tanio Boccia
BeitragVerfasst: 08.03.2016 21:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2016
Beiträge: 82
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Ich habe die Shamrock-Dvd günstig von der Börse mitgenommen,
bin aber mit der Bildqualität nicht zufrieden.

Das Bild macht einen unscharfen Eindruck und neigt zu Doppelkonturen,
selbst bei Schärfe 0.
Wenn der Hauptdarsteller das erste Mal in die Stadt reitet, haben die
Häuserdächer und Kanten merkwürdige Doppelkonturen.

Bei meinem Sony-BRplayer bringt es auch nichts, auf das Upscaling
zu verzichten oder in den Videomodus zu schalten.
Mein alter Dvdplayer zeigt per Scart das Bild ebenfalls mangelhaft an.
Habe übrigens einen 40er Samsung-Led-Tv.

Mich wundert es nur, weil in dem alten Review im Dvd-Forum.at
wurde das Bild sogar gelobt.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker