Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 06.12.2016 20:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 122 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 22.05.2016 14:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1692
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Ihr solltet vielleicht die Termine nicht zu dich hintereinander folgen lassen, dann ist der Eventcharakter stärker. Und Leute die von weiter her anreisen machen sich vielleicht eher die Mühe wenn es nur sagen wir alle 3 Monate statt findet.


Hm, ja könnte durchaus was wahres dran sein.
Von Seitens des Kinos wurde jedoch auch angemerkt, dass "die Leute" erfahrungsgemäß lieber zum x-ten male einen Klassiker schauen, als was neues bzw. unbekanntes.
Ein Großteil der bisher gezeigten IW sind ja eigentlich auch mehr oder weniger nur Genrekennern bekannt. Und da die Kinoaufführungen teils schon über 50 Jahre her sind, gibt es natürlich auch nicht mehr viele alte Fans, die einen speziellen IW aus nostalgischen Gründen nochmal im Kino sehen wollen.
Insgesamt können wir mit den Besucherzahlen aber noch zufrieden sein....nach dem Juni ist jedenfalls erst einmal Pause bis September oder Oktober.
Dann mal weitersehen....Verbesserungsvorschläge sind natürlich immer willkommen ;)

P.S.: Im Juni haben wir übrigens einen Termin ohne gleichzeitiges EM Spiel ergattern können. :)

P.P.S.: Danke nochmal an den Filmclub 813, vor allem an das Vorführerteam!!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 23.05.2016 17:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 207
Geschlecht: nicht angegeben
Und weiter geht es, mit einem kleinen Ausflug in die Welt von Henri Verneuil, abseits unserer regulären "Italowesternreihe".
Da sich dieser wundervolle Streifen ebenfalls in unserem Bestand befindet, wollen wir die Gelegenheit nicht verpassen, diesen im Kino bestaunen zu dürfen:

Bild

Mittwoch 15.6.2016 – 20 Uhr
Ciné-Club: Henri Verneuil
SAN SEBASTIAN
(LA BATAILLE DE SAN SEBASTIAN)
F/I/MEX 1968 – DF – 115 Min. – 35mm
Regie Henri Verneuil
Buch Serge Gance, Miguel Morayta, Ennio De Concini Literaturvorlage William Barby Faherty
Kamera Armand Thirard – Musik Ennio Morricone
Mit Anthony Quinn, Anjanette Comer, Charles Bronson, Sam Jaffe

Mexiko, 1743: Der Bandit Léon Alastray (Anthony Quinn) gerät auf der Flucht vor der Regierung in das Dörfchen San Sebastian und wird dort fälschlicherweise für einen Priester gehalten. Die Einwohner bitten ihn um Hilfe gegen den Terror der Yaqui-Indianer, und werden schon bald vom falschen Geistlichen zum großen Kampf gerüstet.

»Der Streifen hat die typischen Stärken und Schwächen des Monumentalfilms, schöne Landschaftsaufnahmen der hügeligen Wüste, bewegte Totalen von brillant inszenierten Kämpfen, aber auch übertrieben melodramatisch wirkende Großaufnahmen, ornamentalen Schwulst und kommerzielle Klischees […]. Die Handlung ist ganz auf Anthony Quinn zugeschnitten. Überzeugend und unterhaltsam spielt er den Außenseiter mit der wilden Schale und dem milden Kern, der zur rechten Zeit auch durch passiven Widerstand zu gewinnen weiß.«
(Film-Dienst)

Als Bonus wird mindestens ein rarer 35mm Trailer eines Italowestern gezeigt!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 23.05.2016 17:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 207
Geschlecht: nicht angegeben
Und als ob das nicht schon genug wäre, steht bereits das Juniprogramm unserer fantastischen Italowesternreihe :!:
Wie Grinder schon erwähnt hat, wird dies die letzte Möglichkeit vor der Sommerpause sein.
Ob es danach weiter geht, bleibt zu hoffen. Aber das steht noch in den Sternen...
Also, kommt zahlreich und bringt eure Colts mit 8-)

Freitag 24.6.2016 – 20 Uhr
Dirty Pictures präsentiert …
Die gnadenlose Welt des Italowestern – Raritäten aus dem Adria-Archiv


Bild

DIE SATANSBRUT DES COLONEL BLAKE
(SETTE WINCHESTER PER UN MASSACRO)
I 1967 – DF – 93 Min. – 35mm
Regie Enzo G. Castellari (als E.G. Rowland)
Buch Enzo G. Castellari, Tito Carpi
Kamera Aldo Pennelli – Musik Francesco De Masi
Mit Edd Byrnes, Guy Madison, Thomas Moore, Louise Barret

Der Adria Verleih ging Ende der 70er Jahre Pleite und alle Kopien des Lagers wurden vernichtet. Zum Glück konnten einige wenige Kopien durch private Sammler gerettet werden. Für die Auswertung im Fernsehen und auf Video wurden die Filme neu synchronisiert und zum Teil auch mit einer anderen Musik unterlegt. Nach 40 Jahren zeigen wir die verloren geglaubten Original-Synchronfassungen.

Texas 1867: Der fanatische Südstaaten-Colonel Thomas Blake geht seinem blutigen Handwerk auch nach dem Ende des Bürgerkriegs unbeirrt nach. Mit seiner Bande brutaler Outlaws überfällt und tötet er jeden, dem er begegnet. Da taucht ein geheimnisvoller Fremder auf, der behauptet, das Versteck der Armeekasse zu kennen. Er und Blake schließen einen Pakt, doch auch seine Männer bestehen auf der Beute …

Die erste offizielle Regiearbeit von Enzo G. Castellari, der dem Italo-Western mit KEOMA ein spätes Denkmal setzte.

»In schöner Landschaft gefilmt, mit klugen Pausen zum Spannungsaufbau versehen gehört der recht gute Film zu den ehrenvollsten Exemplaren seines Genres, die in letzter Zeit gedreht wurden.«
(Il Resto di Carlino, 1968)

Bild

DER MANN, DER KAM, UM ZU TÖTEN
(L’UOMO DALLA PISTOLA D’ORO)
I/E 1966 – DF – 85 Min. – 35mm
Regie Alfonso Balcázar
Buch Alfonso Balcázar, Giovanni Simonelli, José Antonio de la Loma
Kamera Mario Capriotti, Stelvio Massi – Musik Angelo Francesco, Lavagnino
Mit Carl Möhner, Luis Dávila, Fernando Sancho, Gloria Milland

»Für Doc Malvin (Carl Möhner), genannt ›Die magische Hand‹, läuft’s zur Zeit relativ beschissen: Abgestiegen vom bekannten Chirurgen zum saufenden Berufsspieler, legt er in Notwehr einen jungen Heißsporn um, der ihn der Falschspielerei bezichtigt. Prompt werden zehn Riesen Kopfgeld ausgesetzt, die den knallharten Kopfgeldjäger Slade (Luis Dávila) auf den Plan rufen. […]

Alles in allem haben wir es mit einem straff und ohne nennenswerte Durchhänger inszenierten Durchschnittswestern zu tun, der sogar gut unterhält. Unter den Darstellern möchte ich vor allem vor Umberto Raho den Hut ziehen, der für meinen Geschmack allerdings eindeutig zu wenig Screentime bekommt: Auch die Figur des schmierigen Bürgermeisters hätte eine etwas detailliertere Zeichnung verdient. Fernando Sancho bietet eine solide Performance als Sado-Operetten-Mex. Gute Kameraarbeit und Atmo sowie eine recht raue, humorlose Gangart runden die Schose ab.«
(*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***)

Sonderveranstaltung: 8,13 € / 7,13 € / 6,13 €


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 10.06.2016 12:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 207
Geschlecht: nicht angegeben
Das Plakat hängt schon mal!

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 16.06.2016 12:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 207
Geschlecht: nicht angegeben
Und hier kommt - noch mal zur Erinnerung - die letzte Möglichkeit vor der Sommerpause :!: :!: :!:

Ob es danach weitergehen wird, steht noch in den Sternen :|

Also, kommt zahlreich und bringt noch genug Leute mit ;)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 16.06.2016 12:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1692
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Sehr fein :) :)

Freue mich schon auf nächsten Freitag!

Gestern Abend bei "San Sebastian" war es ja leider relativ leer im Filmclub.
Schade, der Film macht auf der großen Leinwand und vor allem im richtigen Bildformat echt was her.
Ein wirklich schöner und sehenswerter Beitrag aus Frankreich mit klasse Morricone Score. Anthony Quinn trägt den Film quasi alleine!
Die Kopie war zu Beginn sehr rötlich, mit fordauernder Spielzeit wurden die Farben immer besser. Dafür war das Bild insgesamt sehr sauber und gut erhalten.
Eine echte Bereicherung den Film mal im Kino gesehen zu haben!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 16.06.2016 12:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2016
Beiträge: 120
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht: männlich
könnte mir auch vorstellen zu dieser Präsentation in Köln aufzuschlagen. Allerdings ist das halt immer ne kleine Anfahrt bis man mal da ist. Gehe meistens ja eher in der Feindstadt in die BlackBox.

_________________
Letterboxd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 16.06.2016 13:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1692
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Lonestarr102 hat geschrieben:
könnte mir auch vorstellen zu dieser Präsentation in Köln aufzuschlagen. Allerdings ist das halt immer ne kleine Anfahrt bis man mal da ist. Gehe meistens ja eher in der Feindstadt in die BlackBox.


Würde uns freuen :D
Vor allem "Satansbrut" wird es in der Synchronfassung wohl so schnell nicht auf dvd oder blu ray geben. Also eine fast schon einmalige Gelegenheit mal das Original zu sehen/hören.

Ich nehme auch immer ca. 1 Stunde Anfahrt in Kauf ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 23.06.2016 22:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 207
Geschlecht: nicht angegeben
So sieht es aus!

Zudem ist für morgen eh Regen angesagt.

Also, was gibt es schöneres, als sich an solch einem Abend zwei geniale Italowestern auf der großen Leinwand anzusehen ;)

Bild

Da es die LETZTE MÖGLICHKEIT vor der Sommerpause sein wird, gibt es als besonderes Schmankerl den mit viel Liebe und Zeit selbst gebastelten "Italowestern-Film-Mix" zu gewinnen, der bei jeder der vergangenen Veranstaltung das Foyer des Kinos zum Beben gebracht hat :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 24.06.2016 04:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2731
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Bin schon sehr gespannt auf heute Abend :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 24.06.2016 06:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1692
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
Bin schon sehr gespannt auf heute Abend :)


Dito.
Ich hoffe, dass die Zuschauerkurve trotz des Sommerwetters wieder nach oben geht und wir ein schönes "Finale" haben.
Die EM pausiert ja heute zum Glück noch ;)

Je nach Verkehrslage dürfte ich zwischen 19:00 und 19:30 Uhr vor Ort sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 24.06.2016 14:15 
Online

Registriert: 11.2009
Beiträge: 602
Wohnort: Kölle
Geschlecht: männlich
Urlaubsbedingt werde ich es heute erstmals nicht schaffen! So hoffe ich doch, dass die Reihe nach der Sommerpause fortgeführt wird... Wünsche allen vor Ort einen schönen Abend.

_________________
"Beatlein Beatlein aus der Box, wer hat den Flavour des Retrogotts? Niemand!" MC Rene & Carl Crinx - Perpetuum Mobile (Ft. Toni-L, Retrogott & DJ Coolmann)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 24.06.2016 16:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2731
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:

Je nach Verkehrslage dürfte ich zwischen 19:00 und 19:30 Uhr vor Ort sein.


Wenn alles gut geht, dürfte ich aquch gegen 19:30 am Kino sein, wobei der geplante Zug aber jetzt schon eine enorme Verspätung aufweist. Ausgerechnet heute wüten wieder heftige Unwetter in allen Teilen der Region, so dass es zu massig Zugausfällen und ordentlichen Verspätungen kommt :x

Mache mich daher jetzt sofort mal auf den Weg und schaue mir das Chaos vor Ort an. Letzte Chance wäre dann eine Verbindung um 18:16, sollte aber auch diese mehr als 10 min. Verspätung aufweisen, dann schaffe ich es nicht mehr pünktlich zum Film :shock:


EDIT: Die Sache mit dem eigentlich geplanten Zug hat sich gerade erledigt, da er wie alle vorherigen am Mainzer Hbf festhängt (von da an geht seit heute Mittag in Richtung Koblenz gar nichts mehr) und sich die angezeigte Verspätung ab jetzt minütlich erhöhen wird

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** :x :x :x

Jetzt bleibt nur noch auf die Pünktlichkeit des 18:16ers zu hoffen, ansonsten dürfte es dann für mich gewesen sein


Begebe mich in 10 min einfach auf den Weg zum Bahnhof und hoffe mal das Beste :pray: Wird schon irgendwie hinhauen :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 24.06.2016 17:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 207
Geschlecht: nicht angegeben
Richie Pistilli hat geschrieben:
Begebe mich in 10 min einfach auf den Weg zum Bahnhof und hoffe mal das Beste :pray: Wird schon irgendwie hinhauen :)


Ja dann hoffentlich pünktlich bis gleich :!:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 24.06.2016 18:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2731
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Leider war es das für heute :x . Komme gerade wieder vom Bhf zurück, da es auch bei dem RE zu Verspätungen kam bzw kommt, denn nach Auskunft des Zugführers sollte die Fahrt aufgrund einer Zugüberholung nicht nur um "einige" Minuten später starten (was dann auch eintraf), sondern während der Fahrt auch noch weitere Verspätungszeiten dazu bekommen (insgesamt dann 20-30 min). Am Koblenzer Hbf regiert gerade das Chaos. Die allerletzte Chance, der EC 114 um 18:43 hatte sich auch ganz schnell erledigt, da dieser momentan 120 min Verspätung aufgrund des Unwetters aufweist :x :x . Mit dieser Verbindung hätte ich es schnellen Fußes gerade noch so geschafft, aber auch nur wenn er absolut pünktlich gewesen wäre. Als dann auch noch die geplante Rückfahrt ins Wanken geriet (einer der beiden möglichen Züge wurde bereits jetzt schon gestrichen und für den anderen hätte ich den 2. Film frühzeitig verlassen müssen), habe ich das Vorhaben schweren Herzens abgebrochen. Es hat halt einfach sollen nicht sein.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Hätte super gerne den Castellari mit der Westsynchro auf großer Leinwand gesehen und bin deswegen auch gerade ein wenig angefressen. Verflixtes Mistunwetter! :x :x :x

Hoffentlich haben sich die Unwetter bis zur Herbstspielzeit verzogen, denn eigentlich gehören sie ja mittlerweile zu einem ganz normalen Sommer in Deutschland und toben sich hoffentlich bis dahin aus.

Dann hoffe ich mal, dass zumindest ihr einen schönen Film Abend habt, denn ich werde mir jetzt einen Frustfilm reinziehen und dabei 'ne ordentliche Kanne Entspannungstee wegtrinken :(


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 25.06.2016 09:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1692
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
@Richie:
Wirklich schade :( :( :(
Du bist aber nicht der einzige, der aus diversen Gründen absagen musste.

Der Abend war jedenfalls klasse. Trotz Kölner Biergartenwetters waren immerhin rund 20 Zuschauer im Saal, die zwei wirklich sehenswerte Filme auf klasse 35mm Kopien bestaunen durften.

Zum Abschluss der Reihe vor der Sommerpause wurden anfangs gleich drei Trailer gezeigt ("Django-sein letzter Gruß", "Adios Companeros" und "Stetson"), danach ging es and die Verlosung des Soundtracks durch Django88. Dank der großen Fülle an vorbereiteten Fragen, wurden die drei cds relativ schnell an den Mann/die Frau gebracht. ;)
Bei der letzten Frage wurde die Anwort bereits während der Fragestellung geliefert. :mrgreen:

Dann ging es los mit der "Satansbrut". Ich muss sagen, dass ich den Film trotz der bräunlichen Farben noch nie in einer solch guten Qualität gesehen habe. Das Bild ist schön sauber und es gibt kaum Fehlstellen durch Risse, etc.
Der Film kam allgemein sehr gut an, manche sprachen gar von dem bisher besten Film der Reihe. Sehe ich zwar nicht ganz so, aber auf der großen Leinwand konnte die "Satansbrut" einiges gewinnen.
Vor allem der Score kam richtig gut rüber. Ich meine, dass die gezeigte Kinosynchro von der Abmischung her etwas besser geraten ist , als die bekannte Videosynchro.
Die Synchro selber hat mir ausgezeichnet gefallen.
Werde im Filmthread sicherlich noch was dazu schreiben, wenn ich mir die Videofassung nochmal zum Vergleich gegeben habe.

Nach einer kurzen Pause ging es dann mit "Der Mann, der kam, um zu töten" weiter.
Rein Farbtechnisch hatte die Kopie die Nase vorne, allerdings war der erste Akt relativ verschmutzt und der Ton verkrazt. Danach wurde es allerdings merklich besser und das Bild war stellenweise sogar glasklar. Bis auf 2-3 Stellen wo mal ein Tonsilbe verschluckt wurde ist die Kopie ziemlich komplett.
Der Film selber hat Spaß gemacht, Möhner und Davila sind zwar relativ austauschbar in ihren Rollen, aber dafür darf Fernando Snacho wieder mal so richtig aufdrehen. Er spielt hier ein richtiges brutales Schwein, der reihenweise unschuldige und wehrlose Opfer erschießt und vor keiner Brutalität zurückschreckt.
In der gezeigten raren Kinosynchro spricht Carl Möhner sich selbst, daher wurde auch schon angemerkt, ob es sich angesicht des Dialektes um die Synchronfassung aus Österreich handelt :lol:

Jedenfalls ein gelungener Abend!
Danke wie immer an den Filmclub, Django88 und das treue Publikum. :)
Im September geht es wahrscheinlich weiter :D :D :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 25.06.2016 09:46 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 708
Geschlecht: nicht angegeben
Schön zu lesen. :D Ihr könntet ruhig mal einen Abstecher in den Osten machen. ;)
Würde gern mal die "Satansbrut" mit Kinosynchro sehen.

Grinder hat geschrieben:
Der Film kam allgemein sehr gut an, manche sprachen gar von dem bisher besten Film der Reihe. Sehe ich zwar nicht ganz so, aber auf der großen Leinwand konnte die "Satansbrut" einiges gewinnen.
Der Film gefällt mir übrigens auch sehr gut - vielleicht hätte er auch von mir eine Stimme bekommen. Da es ein Adria-Film ist, wieso ging der Verleih überhaupt pleite ? Die müssen sich doch mit den zwei Clucher-Spencer-Hill-Filmen dumm und dämlich verdient haben ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 25.06.2016 17:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 723
Geschlecht: nicht angegeben
Mailman hat geschrieben:
Da es ein Adria-Film ist, wieso ging der Verleih überhaupt pleite ? Die müssen sich doch mit den zwei Clucher-Spencer-Hill-Filmen dumm und dämlich verdient haben ?

1977 schrieb "Der Spiegel": Über der deutschen Film-Landschaft hängt der Himmel voller Pleiten.
In die Pleite schlitterten nämlich nacheinander die 3 deutschen Großverleihe Cinerama, Gloria und Constantin. Constantin war mal der erfolgreichste Verleih Europas gewesen (Karl May, Oswalt Kolle, Schulmädchen-Report 1 - ?, Simmel-Verfilmungen), saß aber Mitte der 1970er Jahre auf einem Schuldenberg von geschätzten 30-40 Mio. DM. Und obwohl man im Januar 1977 mit "Steiner - Das Eiserne Kreuz" noch einen Kassenschlager an den Start schickte, musste man im Oktober Konkurs anmelden. Daraus ging dann später die von Bernd Eichinger gegründete "Neue Constantin" hervor.

Der Adria-Verleih hielt immerhin bis 1979/80 durch. Aber allein mit 2 Spencer/Hill Filmen kann man nun mal keine Firma dieser Art am Leben halten. Die Gewinne hatte man längst in neue Filme investiert, die sich aber größtenteils als Flops erwiesen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 25.06.2016 20:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4177
Geschlecht: nicht angegeben
Ist doch aktuell auch erst passiert.
Der Verleih von Ziemlich beste Freunde hatte mit diesen einen überraschend großen Hit, der alles weit überbot was sie je hatten, danach haben sie ne Menge Geld in die Hand genommen, aber dabei soviel Flops eingekauft daß sie kurz darauf kurz vor der Pleite waren, oder sogar Pleite gegangen sind.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 29.06.2016 13:38 
Offline

Registriert: 02.2011
Beiträge: 839
Geschlecht: nicht angegeben
[quote="Mailman"]Schön zu lesen. :D Ihr könntet ruhig mal einen Abstecher in den Osten machen. ;)
Würde gern mal die "Satansbrut" mit Kinosynchro sehen.

Da hast Du glaube ich etwas falsch verstanden.

Die "Satansbrut" lief mit der Kinosynchro. Lief ja schließlich die 35mm-Kopie und keine VHS. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 29.06.2016 15:15 
Online

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4550
Geschlecht: männlich
trady hat geschrieben:
Mailman hat geschrieben:
Schön zu lesen. :D Ihr könntet ruhig mal einen Abstecher in den Osten machen. ;)
Würde gern mal die "Satansbrut" mit Kinosynchro sehen.


Da hast Du glaube ich etwas falsch verstanden.

Die "Satansbrut" lief mit der Kinosynchro. Lief ja schließlich die 35mm-Kopie und keine VHS. :mrgreen:


Eben. Genau die Kinosynchro würde Mailman gerne mal zu hören bekommen, kann er aber nicht, weil es die nur als 35mm gibt, und er zu weit entfernt von Köln wohnt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 01.08.2016 12:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1692
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Kurze Info aus der Sommerpause:

Im Oktober geht es mit den monatlichen IW Double Features weiter :D

Wir haben bereits ein schönes Programm bestehend aus Raritäten und Klassikern zusammengestellt und freuen uns schon auf den Herbst.

Offizielle Ankündigungen gibt es nach der Pause wie gewohnt durch Django88 ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 02.08.2016 18:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2016
Beiträge: 120
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht: männlich
hoffentlich schaffe ich es dann auch mal nach Kölle. Noch ist das Zugticket kostenlos. ;) In Düsseldorf hat die Black Box leider bis September Sommerpause ):

Sehe gerade die haben im September auch eine Filmreihe "Wilder Westen auf italienische Art" vll eine schöne Ergänzung zu eurem Programm.

_________________
Letterboxd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 09.09.2016 10:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 207
Geschlecht: nicht angegeben
Die Sommerpause ist bald vorbei, und es geht fulminant weiter:

Freitag 28. Oktober 2016 - 20 UHR
Dirty Pictures präsentiert…
Die gnadenlose Welt des Italowestern – Raritäten aus dem Cinerama Verleih


Der Cinerama Verleih schlitterte bereits im Jahr 1977 in die Pleite, 35mm Kopien aus dem Archiv sind daher bis heute unter Sammlern sehr begehrt. Wir zeigen zwei lange verschollen geglaubte Italowestern. Auf Grund des Alters und der Seltenheit der Kopien bitten wir zu berücksichtigen, dass der Zahn der Zeit bereits ein wenig an den Farben genagt hat.

Bild

SEIN STECKBRIEF IST KEIN HEILIGENBILD
EL HOMBRE QUE MATÓ A BILLY EL NINO
I/SP 1967, DF, 85 Min., 35mm
Regie Julio Buchs
Buch Julio Buchs, Federico de Urrutia, Carlo Veo Kamera Miguel F. Mila Musik Gianni Ferrio Darsteller Peter Lee Lawrence, Fausto Tozzi, Dyanik Zurakowska, Gloria Milland, u.a.

Der junge Billy (Peter Lee Lawrence) gerät auf die schiefe Bahn, nachdem er seine Mutter vor einer drohenden Vergewaltigung rettet und den Peiniger dabei von hinten ersticht.
Nach seiner Flucht wird er zum Pferdedieb, zum Revolverhelden, zum Desperado. Das Schicksal nimmt seinen Lauf…

Hinter dem reißerischen deutschen Titel verbirgt sich die spanisch/italienische Variante der berühmten „Billy the kid“ Legende. Inszeniert wurde dieses Westerndrama durch den Genrespezialisten Julio Buchs („Um sie war der Hauch des Todes“), im deutschen veredelt durch eine „spezielle“ Synchronisation aus dem Hause Karlheinz Brunnemann

Bild

RANCHEROS
LA DILIGENCIA DE LOS CONDENADOS
I/SP 1970, Farbe, 90 Min., 35mm
Regie Juan Bosch (als John Wood)
Buch Luciano Martino, Ignacio F. Iquino, Juliana de la Fuente (als Jakie Kelly)
Kamera Luciano Trasatti Musik Enrique Escobar (als Henry Soteh)
Darsteller Richard Harrison, Fernando Sancho, Erika Blanc, Bruno Corazzari, u.a.

» Der gefährliche Kriminelle Anthony Stevens (Bruno Corazzari) sitzt aufgrund einer Mordanklage im Gefängnis. Es gibt für das Verbrechen nur einen einzigen Augenzeugen, dessen Ankunft per Postkutsche erwartet wird. Der mit Stevens befreundete Ramón (Fernando Sancho) versucht, Stevens Hals zu retten,…,auch vor Morden schrecken sie nicht zurück. «

wikipedia.org

Der Spanier Juan Bosch(„Exorcismo“, „Die heiße Nacht der Killer“) setzte seinen ersten Italowestern wie ein Kammerspiel in Szene. Der überwiegende Teil der Handlung spielt in der beklemmenden Atmosphäre einer Poststation. Eine ungewöhnliche Variante des Western, welche in ähnlicher Form erst kürzlich von Quentin Tarantino wieder aufgegriffen wurde. Die deutsche Version von „Rancheros“ galt lange als verschollen, bis kürzlich eine 35mm Kopie aufgetaucht ist, die heute Abend erstmalig gezeigt wird. Wahrscheinlich handelt es sich um die einzige und letzte erhaltene Kopie.

Es wird zudem wieder eine Verlosungsaktion geben!!!

Nicht zu vergessen, die Ansprachen von Grinder und von mir :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 09.09.2016 11:28 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11206
Geschlecht: männlich
verdammt, Rancheros :shock:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 21.10.2016 11:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1692
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Als Anheizer gibt es nächsten Freitag wieder ein paar Trailer zu bestaunen.
Alle meines Wissens bisher noch nicht auf einem digitalen Medium oder im www zu finden ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 29.10.2016 10:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1692
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
So, für die vielen daheim gebliebenen Forianer hier ein kurzer Bericht von gestern ;)

Endlich wieder Italowestern im Filmclub 813 und es ging im mit ca. 25 Leuten gut besetzten Saal pünktlich um 20:13 Uhr mit zwei raren Trailern los. 1 x US Western (Hängt ihn höher) und 1x IW Western (Django tötet leise).
Danach folgte die fast schon obligatorische Verlosung durch Django88 (2x dvd "Sein Steckbrief ist kein Heiligenbild") inkl. einem kleinen Almeria Reisebericht ;)
Nach einer kurzen Einleitung meinerseits flimmerte dann "Sein Steckbrief ist kein Hieligenbild" über die Leinwand.
Der Film kam richtig gut rüber und die Brunnemann Synchro sorgte für einige Lacher im Publikum. Mir ist dann nochmal aufgefallen, wie schön die Restaurierung auf der dvd ausgefallen ist. Im Original hat die Kopie doch einige Laufstreifen und Verschmutzungen und Farben mit Tendenz lila und/oder braun.
Jedenfalls wie immer ein sehr kurzweiliges Vergnügen :)

Nach kurzer Pause gab es von 16mm den megararen Trailer "Der Sohn von Jesse James" zu bestaunen. Die Farben waren noch erstaunlich gut, der Magnetton jedoch ziemlich dumpf. Ich meine jedoch Gerd Duwner als Synchronsprecher von Roberto Camardiel erkannt zu haben. Der Film selber gilt in Deutschland ja als verschollen, der Trailer vermittelte jedenfalls einen guten Eindruck.

Es folgte der zweite Teil der Verlosung und die Einleitung zu "Rancheros".
Wir wussten ja, dass die Kopie einen starken lilastich hat und fast durchgehend verregnet ist. Auf der großen Leinwand liess sich das Ganze aber noch gut schauen. Positiv auch zu vermerken, dass kaum Fehlstellen ausgemacht werden konnten. Die Kopie lief richtig gut durch.
Der Film selber ist trotz einiger interessanter Ansätze leider ja nur IW Durchschnitt, trotzdem sehr schön den lange verschollenen Film überhaupt mal auf deutsch sehen zu können. Die deutsche Synchro ist sehr steril ausgefallen und bietet wenig bekannte Sprecher, mehr dazu werde ich noch im Filmthread schreiben.
Nach beinahe genau 88 Minuten war dann auch diese lange ersehnte Erstsichtung vorbei.

Summa summarum:
Schön war es wieder, mit einigen bekannten Gesichtern. Im November und Dezember geht es weiter :)
Danke an den Filmclub 813 und die Besucher.
Wir sehen uns am 18.11. mit Giuliano Gemma und Anthony Steffen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 03.11.2016 09:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 207
Geschlecht: nicht angegeben
Und hier kommt die von Grinder angedeutete Ankündigung für November mit Giuliano Gemma und Anthony Steffen:

Freitag 18.11.2016 – 20 Uhr
Dirty Pictures präsentiert…
Die gnadenlose Welt des Italowestern – Genreikonen: Giuliano Gemma und Anthony Steffen


Bild

TAMPEKO – EIN DOLLAR HAT ZWEI SEITEN
(PER POCHI DOLLARI ANCORA)
Italien/Frankreich/Spanien 1966 – DF – 100 Min. – 35mm
Regie Giorgio Ferroni
Buch Augusto Finocchi, Massimiliano Capriccioli, Sandro Continenza, Remigio Del Grosso, Leonardo Martin, Gilles Morris-Dumoulin
Kamera Rafael Pacheco – Musik Gianni Ferrio
Mit Giuliano Gemma, Dan Vadis, Sophie Daumier, Jacques Sernas

»Nach jahrelangen harten und verlustreichen Kämpfen ist der Bürgerkrieg nun endlich zu Ende gegangen. Das müssen auch Leutnant Gary Tampeko und seine Männer akzeptieren als sie ihre Waffen niederlegen und von einer Kompanie Nordstaatler in einem Fort gefangen gehalten werden. Dort warten sie nun schlecht versorgt auf ihre Hinrichtung. Unverhofft erhält Tampeko aber eine Chance sein Leben und das seiner Männer zu retten.
[…] Mit PER POCHI DOLLARI ANCORA ist Routinier Giorgio Ferroni ein erstklassiger, klassischer Italowestern gelungen, der unterhaltsamer kaum sein könnte. Dank einer soliden Geschichte, einer fabelhaften Besetzung und einer schwungvollen Inszenierung haben wir es hier mit einem unterhaltsamen Genrevertreter zu tun, der normalerweise jeden Genrefan glücklich machen müsste.«
(nerofranco, dirtypictures.de)

Giuliano Gemma spielte in 17 Italowestern die Hauptrolle und zählt weltweit zu den beliebtesten Pistoleros des Genres.

Bild

EINE BAHRE FÜR DEN SHERIFF
(UNA BARA PER LO SCERIFFO)
Italien/Spanien 1965 – DF – 80 Min. – 35mm
Regie Mario Caiano
Buch David Moreno Mingote, Guido Malatesta
Kamera Julio Ortas Musik Francesco De Masi
Mit Anthony Steffen, Eduardo Fajardo, Fulvia Franco, George Rigaud

Texas-Joe sucht in der Kleinstadt Richmond die Bande von Lupe Rojo. Schnell wird er Mitglied, aber die Beute ihrer Raubzüge interessiert ihn nicht. Dafür hat er eine andere Rechnung offen…

»Nach einigen eher dem amerikanischen Modell angelehnten Western […] schuf Mario Caiano mit UNA BARA PER LO SCERIFFO endlich einen typischen Italo-Western, der alle wichtigen Merkmale dieses Genres aufweist.«
(Ulrich P. Bruckner, Für ein paar Leichen mehr)

Mit diesem Film legte der Brasilianer Antonio de Teffè (als Anthony Steffen) den Grundstein seiner Karriere als eiskalter Racheengel. 25 weitere Italowestern sollten folgen.

Wie freuen uns wie immer über zahlreiches Erscheinen!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 03.11.2016 10:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1692
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Django88 hat geschrieben:

Wie freuen uns wie immer über zahlreiches Erscheinen!!!


Und es gibt wieder was zu gewinnen :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 20.11.2016 09:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1692
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
So, hier nun der Besuchsbericht November ;)

Leider scheinen die Herren Gemma und Steffen dann doch nicht der erhoffte Publikumsmagnet gewesen zu sein, denn dieses mal waren nur 17 Besucher im Kino......und davon nicht nur zahlende Gäste.
Dafür konnten wieder einige Stammbesucher begrüßt werden und überhaupt erwies sich das Publikum als sehr sachkundig. Die drei von Django88 verlosten dvds (Eine Bahre für den Sheriff) konnten umgehend an den Mann gebracht werden.....die Fragen wurden quasi "wie aus der Pistole geschossen" richtig beantwortet. ;)
Danke nochmal an dieser Stelle an Colosseo für die Muster :) :)
Des Weiteren gab es viele nette Gespräche rund um das Genre Italowestern.

Gestartet wurde der Filmabend mit zwei Gemma/Steffen Trailern: "Stetson" und "Django, die Totenliste im Gepäck".
Die beiden kultigen Kleinode deutscher Trailerkunst sorgten direkt für erste Beifallsbekundungen des Publikums.
Dies freut mich vor allem für "Totenliste", da wir den Trailer als "unspielbar" übernommen haben und dieser nach aufwendiger Reparatur gut durchlief. Da das Material jedoch sehr marode ist, war ich gestern wieder 2 Stunden damit beschäftigt die Folgen der Projektion wieder auszubessern. Wir sollten dieses Trailerunikat daher in absehbarer Zeit mal digitalisieren lassen, bevor wirlich gar nichts mehr geht.

Die Kopie von "Tampeko" konnte anschließend mit kräftigen Farben glänzen. Die fast durchgehende Verregnung und die zahlreichen Laufstreifen störten überhaupt nicht. Der Film selber macht einfach nach wie vor großen Spaß.
Unsere WA Kopie aus dem Kora Verleih ist allerdings um rund 8 Minuten gegenüber der OF gestutzt. Ob der Verleih die Schnitte bereits vorgenommen hat, oder ob das Material wegen Defekten mal entfernt worden ist, entzieht sich leider meiner Kenntnis. Jedenfalls konnte der Film dadurch ein wenig an Tempo gewinnen und die Rückmeldungen der Besucher waren durchweg positiv.

Nach kurzer Pause und Teil 2 der Verlosung ging es mit einem sehr raren US Trailer weiter......"Nevada Pass" mit Charles Bronson. Super Zustand und ein kultiger Off-Sprecher.....so muss das sein ;)

Die Kopie von "Ein Bahre für den Sheriff" haben wir ja erst vor Kurzen erworben. Da diese scheinbar seit Jahrzehnten nicht mehr bewegt worden ist, haben wir im Vorfeld eine Reinigung und Überarbeitung durchgeführt. Der Aufwand hat sich wahrlich gelohnt. Schön sauberes Bild, nur sehr selten Verregnung und kräftige Farben. Sehr erstaunlich, da kein Technicolor. Die Schärfe war hier und da nicht optimal und die Nachtszenen recht dunkel, aber das scheint ein allgemeines Phänomen der Kopien zu sein.....sah auf VHS und im TV genauso aus.
Die Kopie lief prima durch (die kleine Unterbrechung am Anfang des dritten Aktes war "technisch bedingt" und kein Riss der Kopie wie befürchtet) und bis auf den Anfang des zweiten Aktes, wo rund 20 Sekunden fehlen, ist die Bahre komplett.

Rein filmtechnsich gefiel mir persönlich "Tampeko" ein wenig besser, aber das Finale von "Bahre" mit Steffen und dem irren und blond gefärbten Fajardo ist schon großes Kino :D

Im Dezember feiern wir den Jahreabschluss mit Filmen zweier großer Schauspiellegenden.
Danke nochmal an den Filmclub 813, insbesondere dem Vorführerteam, und dem treuen Publikum.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 122 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker