Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 10.12.2016 15:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: JETZT SPRECHEN DIE PISTOLEN - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 20.10.2013 18:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 723
Geschlecht: nicht angegeben
Italo-West-Fan hat geschrieben:
Schöne Screenshots, ich hoffe mal auf eine deutsche DVD ! :D

Diese Hoffnung hege ich auch. Wird Zeit, dass der endlich eine ordentliche VÖ bekommt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JETZT SPRECHEN DIE PISTOLEN - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 20.10.2013 18:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Ein paar Enzys könnte man schon noch füllen ! :mrgreen:

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JETZT SPRECHEN DIE PISTOLEN - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 15.08.2014 19:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 184
Geschlecht: nicht angegeben
Zum Vergleich mal Screens der deutsche VMP Fassung. Aufgrund der Tatsache das es ein hervorragendes Master gibt wünsch ich mir den hier in der 4. Enzyklopädie :geek: (Die 3. ist übrigens super geworden, was die auswahl der Filme, die Bildqualität und der Extras betrifft)

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild


Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Jetzt sprechen die Pistolen
BeitragVerfasst: 14.02.2016 10:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2016
Beiträge: 27
Geschlecht: nicht angegeben
Seit Jahren warte ich auf eine anständige Vö von diesem Film. Er war ja angekündigt, aber ob da noch was kommt ist fraglich und überhaupt konnte ich nicht mehr warten diesen Film endlich mal zu sichten, zumal ich auch das VHS-Tape nicht besitze. Also habe ich mir eine japanische DVD besorgt. Die ist uncut, mit englischer Tonspur. Nachfolgend meine Rezension:

Inhalt:

Die Familien McDougall und Lopez sind Erzfeinde. Donald McDougall (Armando Guarnieri) hatte einst Lopez (José Calvo) zum Krüppel geschossen. Dieser rächt sich nun und lässt Donald, wehrlos an einen Baum gefesselt, von seinen Leuten brutal abknallen. Als Steven McDougall (Anthony Steffen), der Sohn von Donald, davon erfährt, desertiert er aus der Armee um den feigen Mord zu rächen. Er erschiesst Manuel (Hugo Blanco), den Sohn von Lopez in einem Duell und gibt dem Alten 2 Tage Zeit, aus der Gegend zu verschwinden. Dieser jedoch denkt nicht daran und heuert eine Bande von Killern an, unter der Führung von Gringo (Aldo Berti). Diese ermorden Andy (Armando Guarinieri) und entführen Judy (Ida Galli), den Onkel und die Schwester von Steven. Die Spirale der Gewalt beginnt sich immer schneller zu drehen und am Ende kann es nur einen geben…….

Meine Meinung:

Antonio Luiz de Teffé, bekannter unter seinem Künstlernamen Anthony Steffen: das Idol unzähliger Spaghettiwestern-Affecionados, der Prototyp des staubigen, einsamen und schweigsamen Gunslingers, die fleischgewordene Qual, der brutale Töter, der Inbegriff all dessen, was einen Antihelden ausmacht. Und hier sehen wir ihn in seiner ersten Western-Rolle, wenn man den peinlichen Winnetou-Verschnitt „Der letzte Mohikaner“ von Harald Reinl mal gnädigerweise vergisst. Seine Darstellung des von Hass zerfressenen Steven ist wirklich überzeugend, von beklemmender Intensität und bildete die Grundlage für seine bemerkenswerte Italowestern-Karriere. Er spielte in insgesamt 26 Genrewerken mit, und dies immer in der Hauptrolle. Was machte diesen mittelprächtigen Schauspieler so erfolgreich? Sicherlich nicht seine Schauspielkunst, die sich mehr oder weniger aufs Schiessen, Prügeln und Leiden reduzierte. Ohne Schnickschnack, ohne Gimmicks verkörperte er den Charakter des „Lone Wolf“ wie kein Zweiter. Sein Aussehen half ihm natürlich dabei: asketische Gesichtszüge, meist umrahmt von einem ungepflegten Dreitagebart, finstere, versteinerte Mine, kaum eine erkennbare Gefühlsregung. Das ist cool und so lieben ihn die Fans. Was hat der Film sonst noch zu bieten? Eine einfach gestrickte Rachegeschichte, die zielstrebig auf den gut gemachten Showdown zusteuert sowie sehr schöne Sets und eine authentische, dreckige Italowestern-Atmosphäre. Eher ungewöhnlich für einen Streifen aus der Frühzeit des Genres, als die meisten Filme noch amerikanisch angehaucht waren und entsprechend weichgespült daherkamen. Nicht aber hier, der Film ist düster, die Bilder kraftvoll brutal, die Protagonisten verschwitzt und schmuddelig, und die Kulissen der heruntergekommenen und bis auf einige wenige Leute ausgestorben wirkenden Stadt bieten ein trostloses und der Stimmung angepasstes Bild. Auch wenn als unbedeutender Nebenplot noch ein wenig Waffenschieberei von Lopez eingebaut wurde dominiert die Todfeindschaft zwischen den beiden Kontrahenten den ganzen Film. Dieser unverbrüderliche Hass, welchen beide inbrünstig und mit geradezu lustvollem Masochismus zelebrieren, welcher keinen Raum für Vernunft und Vergebung mehr lässt und bis zum bitteren Ende ihr Leben beherrscht. Hier muss man nicht nur Anthony Steffen sondern auch José Calvo Respekt zollen. Seine Darstellung von Lopez ist ausserodentlich gekonnt und eindringlich. Ich mag diesen Schauspieler sowieso sehr gerne, und hier hat er mir einmal mehr bewiesen weshalb dies so ist. Ein weiterer Pluspunkt ist der überaus gelungene Score von Felice di Stefano, welcher ein treibendes Gitarrenthema und klagende Trompeten bietet.

Fazit: einfach gestrickter aber sehr effektvoller Rachewestern mit zwei hervorragend aufspielenden Darstellern. Die Tatsache dass es sich um das das Italowestern-Debut von Anthony Steffen handelt macht ihn umso mehr zum Pflichtkonsum für jeden Genrefan. 8/10

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jetzt sprechen die Pistolen
BeitragVerfasst: 14.02.2016 10:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
doobee hat geschrieben:
Eher ungewöhnlich für einen Streifen aus der Frühzeit des Genres, als die meisten Filme noch amerikanisch angehaucht waren und entsprechend weichgespült daherkamen.


Es stimmt daß die meisten IW die zwischen Für eine Handvoll Dollar und Django gedreht wurden noch sehr naiv daherkamen, und das dieser hier zu den wenigen aus dieser Zeit gehört die nach "richtigem" IW aussehen. Was nicht stimmt ist daß diese naiven Filme amerikanisch seien, denn US Western der Mitt-Sechziger sind meist weder weichgespült noch waren sie auch nur irgendwie naiv oder sahen sauber aus. Das lässt sich nicht einmal wirklich über fast alle interessanten Western der 50er sagen.

Diese naiven IW aus der Frühzeit sind nicht amerikanisch, sondern zutiefst europäisch. Um nicht zu sagen Karlmayig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jetzt sprechen die Pistolen
BeitragVerfasst: 14.02.2016 11:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
doobee hat geschrieben:
Seit Jahren warte ich auf eine anständige Vö von diesem Film. Er war ja angekündigt, aber ob da noch was kommt ist fraglich und überhaupt konnte ich nicht mehr warten diesen Film endlich mal zu sichten, zumal ich auch das VHS-Tape nicht besitze. Also habe ich mir eine japanische DVD besorgt. Die ist uncut, mit englischer Tonspur.

Lange keine so gute und ausführliche Beschreibung mehr beim IW gelesen - Willkommen,doobee ;)
Hab vor kurzem das Loyal Tape mal wieder bewegt.Mag den kargen,staubigen Streifen auch recht gern.Vielleicht kommt die dt. VÖ ja noch ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jetzt sprechen die Pistolen
BeitragVerfasst: 14.02.2016 14:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 723
Geschlecht: nicht angegeben
GunmanStan hat geschrieben:
Vielleicht kommt die dt. VÖ ja noch ...

Diese Hoffnung habe ich auch noch nicht ganz aufgegeben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jetzt sprechen die Pistolen
BeitragVerfasst: 14.02.2016 19:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2015
Beiträge: 22
Geschlecht: nicht angegeben
Pistolero hat geschrieben:
GunmanStan hat geschrieben:
Vielleicht kommt die dt. VÖ ja noch ...

Diese Hoffnung habe ich auch noch nicht ganz aufgegeben.


Die VÖ war für den letzten Herbst geplant. Ich habe noch keine Antwort, warum es nicht geklappt hat. Ich muß mal beim Spezi nachfragen. Bestätigen kann ich auch, dass die jap. DVD im orig. Bildformat = 2.35 : 1 ausgezeichnet ist.

Ich suche immer noch den deutschen Ton von: "DIE GNADENLOSEN ZWEI". Wer kann weiterhelfen ?

Adios Sabata


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jetzt sprechen die Pistolen
BeitragVerfasst: 14.02.2016 20:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2016
Beiträge: 27
Geschlecht: nicht angegeben
GunmanStan hat geschrieben:
Lange keine so gute und ausführliche Beschreibung mehr beim IW gelesen - Willkommen,doobee ;)


Besten Dank für Deine netten Worte. Dies ist genau der Grund weshalb ich mich hier angemeldet habe: dass ich meine Meinung zu Filmen oder Themen kundtun kann die dann auch gelesen und kommentiert werden, ob positiv oder negativ spielt dann eigentlich keine Rolle. Hauptsache ist dass die Sache lebt.

Ich habe übrigens als Neuling etwas Mühe mit der Suchfunktion hier. Ich habe diesen Film gesucht und nicht gefunden. Ich habe unter "Jetzt sprechen die Pistolen" und "Perche uccidi ancora" und unter "Anthony Steffen" gesucht aber nichts gefunden. Deshalb habe ich dann einen neuen Thread eröffnet. Ueber Tipps wie ich die Suchfunktion richtig nütze wenn ich einen bestimmten Film suche wäre ich also sehr dankbar :P


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jetzt sprechen die Pistolen
BeitragVerfasst: 14.02.2016 20:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 767
Geschlecht: nicht angegeben
doobee hat geschrieben:
Ueber Tipps wie ich die Suchfunktion richtig nütze wenn ich einen bestimmten Film suche wäre ich also sehr dankbar :P


Da die interne Suche hier schon 'mal besser funktioniert hat, gebe ich den Suchbegriff bei "Google" ein und setze "Dirty Pictures" dahinter.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jetzt sprechen die Pistolen
BeitragVerfasst: 14.02.2016 21:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2016
Beiträge: 27
Geschlecht: nicht angegeben
Frank hat geschrieben:
doobee hat geschrieben:
Ueber Tipps wie ich die Suchfunktion richtig nütze wenn ich einen bestimmten Film suche wäre ich also sehr dankbar :P


Da die interne Suche hier schon 'mal besser funktioniert hat, gebe ich den Suchbegriff bei "Google" ein und setze "Dirty Pictures" dahinter.


Danke für den Tipp!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jetzt sprechen die Pistolen
BeitragVerfasst: 15.02.2016 09:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Sabata362436 hat geschrieben:

Die VÖ war für den letzten Herbst geplant. Ich habe noch keine Antwort, warum es nicht geklappt hat. Ich muß mal beim Spezi nachfragen. Bestätigen kann ich auch, dass die jap. DVD im orig. Bildformat = 2.35 : 1 ausgezeichnet ist.

Ich suche immer noch den deutschen Ton von: "DIE GNADENLOSEN ZWEI". Wer kann weiterhelfen ?

Adios Sabata


Das war auch mein letzter Stand. Kann mir aber vorstellen, dass sich der Termin durch die Veröffentlichung der ganzen US Western Ende 2015 etwas verschoben haben könnten.
Da die VMP VHS etwas länger als die aus dem Hause Loyal läuft (scheinbar wurden verschiedene 35mm Kopien als Master benutzt) hatte ich auch vorgeschlagen, die Tonspuren miteinander abzugleichen und die längere "VMP" Tonspur bei eventuellen Fehlstellen durch die "Loyal" zu ergänzen.

Bezüglich "Die Gnadenlosen Zwei" sieht es immer noch finster aus. Hatte eigentlich gehofft, dass sich durch unseren "Verschollene Synchros" thread vielleicht noch der ein odere andere 35mm Besitzer meldet. :(


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jetzt sprechen die Pistolen
BeitragVerfasst: 15.02.2016 11:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3646
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
doobee hat geschrieben:
Eher ungewöhnlich für einen Streifen aus der Frühzeit des Genres, als die meisten Filme noch amerikanisch angehaucht waren und entsprechend weichgespült daherkamen.


Es stimmt daß die meisten IW die zwischen Für eine Handvoll Dollar und Django gedreht wurden noch sehr naiv daherkamen, und das dieser hier zu den wenigen aus dieser Zeit gehört die nach "richtigem" IW aussehen. Was nicht stimmt ist daß diese naiven Filme amerikanisch seien, denn US Western der Mitt-Sechziger sind meist weder weichgespült noch waren sie auch nur irgendwie naiv oder sahen sauber aus. Das lässt sich nicht einmal wirklich über fast alle interessanten Western der 50er sagen.

Diese naiven IW aus der Frühzeit sind nicht amerikanisch, sondern zutiefst europäisch. Um nicht zu sagen Karlmayig.


Es ist auch eine sehr unterschiedliche Herangehensweise an den Stoff. Amerikanische Western sind immer sehr Figurenbezogen. Bei Mann und Boetticher dreht sich meist alles um die Resozialisierung, oder eben Nicht-Resozialisierung des Heldens in die Gesellschaft. Weil der Held außerhalb der Gemeinschaft steht ist er ein harter Kerl, der einige Dinge tun muss, die hart sind. Im Italowestern sind die Figuren meist fix und keiner Wandlung unterworfen. Hier kommt die Härte durch die Grundmotive Geld und Rache rein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jetzt sprechen die Pistolen
BeitragVerfasst: 15.02.2016 12:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:
Sabata362436 hat geschrieben:
Ich suche immer noch den deutschen Ton von: "DIE GNADENLOSEN ZWEI". Wer kann weiterhelfen ?

Adios Sabata

Bezüglich "Die Gnadenlosen Zwei" sieht es immer noch finster aus. Hatte eigentlich gehofft, dass sich durch unseren "Verschollene Synchros" thread vielleicht noch der ein odere andere 35mm Besitzer meldet. :(


Bin ich auch schon ewig hinterher,kann euch aber leider nur beim weitersuchen helfen :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JETZT SPRECHEN DIE PISTOLEN - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 15.02.2016 12:15 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Wir könnten uns auch zusammentun und den Film selbst neusynchronisieren. :mrgreen:

Klingt sicher besser als bei Pront.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JETZT SPRECHEN DIE PISTOLEN - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 15.02.2016 12:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3646
Geschlecht: nicht angegeben
Anti-Hero hat geschrieben:
Wir könnten uns auch zusammentun und den Film selbst neusynchronisieren. :mrgreen:

Klingt sicher besser als bei Pront.


Mit meiner Erkältung mache ich den Hess :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JETZT SPRECHEN DIE PISTOLEN - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 15.02.2016 12:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Nobody hat geschrieben:
Anti-Hero hat geschrieben:
Wir könnten uns auch zusammentun und den Film selbst neusynchronisieren. :mrgreen:

Klingt sicher besser als bei Pront.


Mit meiner Erkältung mache ich den Hess :D


Da kann ich seit gestern auch fast mithalten :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jetzt sprechen die Pistolen
BeitragVerfasst: 15.02.2016 12:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Nobody hat geschrieben:

Es ist auch eine sehr unterschiedliche Herangehensweise an den Stoff. Amerikanische Western sind immer sehr Figurenbezogen. Bei Mann und Boetticher dreht sich meist alles um die Resozialisierung, oder eben Nicht-Resozialisierung des Heldens in die Gesellschaft. Weil der Held außerhalb der Gemeinschaft steht ist er ein harter Kerl, der einige Dinge tun muss, die hart sind. Im Italowestern sind die Figuren meist fix und keiner Wandlung unterworfen. Hier kommt die Härte durch die Grundmotive Geld und Rache rein.


Sicher, amerikanische und italienische Western unterscheiden sich in vielen grundsätzlichen Dingen, aber viele IW Fans haben wie ich finde sehr seltsamen Vorstellungen wie US Western sind.
Jedenfalls sollte man beim Vergleichen sich auf die US W beschränken die auch zeitgleich mit dem IW in die Kinos kamen.

Wenn ich beim Vergleich von amerikanischen und europäischen Western Filme wie Ulzana's Raid, The Wild Bunch oder Bad Company nehme, und dann lediglich Der Schatz im Silbersee, Die letzten 2 vom Rio Bravo oder 100 000 Dollar für Ringo dagegen setze, dann würden hier ja auch alle zu Recht sagen daß das nicht aussagekräftig ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JETZT SPRECHEN DIE PISTOLEN - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 16.02.2016 12:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Anti-Hero hat geschrieben:
Klingt sicher besser als bei Pront.

Warum gerade Pront :lol:
Aber von denen hab ich was gefunden,was für den ein oder anderen interessant sein könnte ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JETZT SPRECHEN DIE PISTOLEN - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 16.02.2016 12:14 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
GunmanStan hat geschrieben:
Anti-Hero hat geschrieben:
Klingt sicher besser als bei Pront.

Warum gerade Pront :lol:
Aber von denen hab ich was gefunden,was für den ein oder anderen interessant sein könnte ...



Ich denke die Prontsynchro von "Django-unerbittlich bis zum Tod" ist auf der Weihnachtsfeier der Firma aufgenommen worden. Nach dem zehnten Eierflip. :mrgreen:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JETZT SPRECHEN DIE PISTOLEN - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 16.02.2016 12:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Den hab ich ganz vergessen,dürfte wirklich von der übelsten Sorte sein.
Nachschauen/hören kann ich nicht mehr,wurde schon vor langer Zeit aus der Sammlung verbannt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jetzt sprechen die Pistolen
BeitragVerfasst: 16.02.2016 12:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3646
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Nobody hat geschrieben:

Es ist auch eine sehr unterschiedliche Herangehensweise an den Stoff. Amerikanische Western sind immer sehr Figurenbezogen. Bei Mann und Boetticher dreht sich meist alles um die Resozialisierung, oder eben Nicht-Resozialisierung des Heldens in die Gesellschaft. Weil der Held außerhalb der Gemeinschaft steht ist er ein harter Kerl, der einige Dinge tun muss, die hart sind. Im Italowestern sind die Figuren meist fix und keiner Wandlung unterworfen. Hier kommt die Härte durch die Grundmotive Geld und Rache rein.


Sicher, amerikanische und italienische Western unterscheiden sich in vielen grundsätzlichen Dingen, aber viele IW Fans haben wie ich finde sehr seltsamen Vorstellungen wie US Western sind.
Jedenfalls sollte man beim Vergleichen sich auf die US W beschränken die auch zeitgleich mit dem IW in die Kinos kamen.

Wenn ich beim Vergleich von amerikanischen und europäischen Western Filme wie Ulzana's Raid, The Wild Bunch oder Bad Company nehme, und dann lediglich Der Schatz im Silbersee, Die letzten 2 vom Rio Bravo oder 100 000 Dollar für Ringo dagegen setze, dann würden hier ja auch alle zu Recht sagen daß das nicht aussagekräftig ist.


Es haben halt einige Autoren, ehemalige Schauspieler, aber auch Dokus Stereotype in den Raum gesetzt, die die Innovation des Italo-Western anders darstellen, als sie waren. Viele Fans haben das übernommen und lehnen US Western ab, ohne sie zu kennen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JETZT SPRECHEN DIE PISTOLEN - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 17.02.2016 12:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Der steht nächstes Jahr noch drin,vom Preis der Gegensatz zum letzten Gruß und bestimmt nicht viel seltener -
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Gut,die Möglichkeit einen Preis vorzuschlagen wäre noch vorhanden ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JETZT SPRECHEN DIE PISTOLEN - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 27.10.2016 20:25 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11659
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Weiß jemand wo der Film gedreht wurde? Oder kann jemand nachschlagen, ob und was Bruckner oder Keßler dazu schreiben?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JETZT SPRECHEN DIE PISTOLEN - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 27.10.2016 21:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 929
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
Weiß jemand wo der Film gedreht wurde? Oder kann jemand nachschlagen, ob und was Bruckner oder Keßler dazu schreiben?



Der Kessler schreibt: "eine unkomplizierte Rachegeschichte, handwerklich solide, mit massenweise markanten Genrebildern". . . und: "Felice di Stefanos Musik enthält ein gutes, treibendes Gitarrenthema, zu dem sich gut schießen läßt. Gut übrigens, daß die Pistolen nur sprechen und nicht plappern, denn die Synchro ist angemessen wortkarg und läßt den Film so wie er ist: trocken, düster, zeitweise melancholisch. Nicht schlecht."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JETZT SPRECHEN DIE PISTOLEN - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 27.10.2016 21:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 88
Geschlecht: nicht angegeben
Im Bruckner ist als Drehort angegeben:

"Spanien (Esplugas de Llobregat, Fraga)"

Im Gaberscek werden Esplugas de Llobregat, Candasnos (Huesca)/ranch set und Fraga genannt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JETZT SPRECHEN DIE PISTOLEN - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 28.10.2016 09:29 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11659
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Danke für eure Mühe. Die Credits geben auch Fraga an. Aber die benennen auch de la Loma als alleinverantwortlichen Regisseur. :roll:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JETZT SPRECHEN DIE PISTOLEN - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 28.10.2016 10:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Ja, woher weiß man eigentlich daß Ed der eigentliche Regisseur war?

Gibt es da ein Interview?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JETZT SPRECHEN DIE PISTOLEN - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 28.10.2016 12:14 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11659
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Wer ist eigentlich der Vollpfosten in der Mitte (Westenträger)?

Bild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JETZT SPRECHEN DIE PISTOLEN - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 28.10.2016 12:50 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
kenne ihn nicht, auf jeden Fall sehen die alle blöder aus als die Gebrüder Dalton. Besonders der Rechte mit dem viel zu kleinen Deckel :lol: :lol:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker