Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 04.12.2016 00:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 154 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 06.12.2013 13:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 723
Geschlecht: nicht angegeben
Bereits vor dem deutschen Kinostart 1971 wollte die FSK den Titel verbieten. Constantin-Film berief sich dann darauf, dass es die wörtliche Übersetzung des Original-Titels sei und der Film mit eben diesem Titel in Italien (dem Sitz des Papstes) ohne Beanstandungen gelaufen sei.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 06.12.2013 19:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Pistolero hat geschrieben:
Bereits vor dem deutschen Kinostart 1971 wollte die FSK den Titel verbieten. Constantin-Film berief sich dann darauf, dass es die wörtliche Übersetzung des Original-Titels sei und der Film mit eben diesem Titel in Italien (dem Sitz des Papstes) ohne Beanstandungen gelaufen sei.


Haha, coole Story ! :lol:

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 07.12.2013 00:37 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11202
Geschlecht: männlich
ob es diese Diskussionen auch bei anderen Italowestern gab ?

und sechs Jahre später kommt der Film dann ungekürzt, weniger albern synchronisiert wieder ins Kino, und wird gleich mal auf FSK 16 runtergestuft...okay mit neuem Titel... :)

Die FSK hatte damals wohl was schlechtes gegessen

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.03.2015 08:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3644
Geschlecht: nicht angegeben
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Ich hatte neulich noch mal diesen Ausschnitt gesehen. Kann es sein, dass die Schussgeräusche des MG viel stärker hallen, als bei der deutschen DVD? Liegt das an der Synchro, oder der DVD?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.03.2015 10:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2012
Beiträge: 104
Wohnort: München
Geschlecht: männlich
^^ Das ist übrigens die m.E. mit Abstand beste Schießerei/Actionszene in einem Italowestern! Großartig inszeniert, großartig geschnitten - ganz großes Kino!

_________________
Vamos a matar!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.03.2015 12:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4174
Geschlecht: nicht angegeben
Die in Il mercenario sind genau so gut. Leider hatte Corbucci bei Django noch nicht gewußt wie man sowas schneiden sollte damit es nicht lahm wirkt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.03.2015 12:35 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Die in Il mercenario sind genau so gut. Leider hatte Corbucci bei Django noch nicht gewußt wie man sowas schneiden sollte damit es nicht lahm wirkt.


Weis ja nicht wie genau das damals abgelaufen ist, aber haben die nicht auch ihren Cutter? War da nicht diesbezüglich auch in einem Interview auf der last uns töten Dvd von Starlight, explizit wegen der Actionszenen was gesagt worden, das der Cutter exzellente arbeit leistete.

Vielleicht hatte Sergio bei Django noch nicht so einen guten Cutter??
Oder hat er das alles selber gemacht oder überwacht?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.03.2015 12:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4174
Geschlecht: nicht angegeben
reggie hat geschrieben:
Stanton hat geschrieben:
Die in Il mercenario sind genau so gut. Leider hatte Corbucci bei Django noch nicht gewußt wie man sowas schneiden sollte damit es nicht lahm wirkt.


Weis ja nicht wie genau das damals abgelaufen ist, aber haben die nicht auch ihren Cutter? War da nicht diesbezüglich auch in einem Interview auf der last uns töten Dvd von Starlight, explizit wegen der Actionszenen was gesagt worden, das der Cutter exzellente arbeit leistete.

Vielleicht hatte Sergio bei Django noch nicht so einen guten Cutter??
Oder hat er das alles selber gemacht oder überwacht?


Er hatte einen anderen Cutter ab Il mercenario, aber in Django sind die kurzen Schießereien doch auch schon sehr gut geschnitten. Vergelicht nur mla die ersten Schießerei mit Jacksons Leuten im Saloon mit der ersten MG Szene oder den Hinterhalt den Jackson gegen Ende den Mexikanern legt. Da liegen Welten zwischen.

Aber ein Regisseur der sich für seine Filme interessiert ist beim Schnitt dabei. Er überwacht ihn, und bespricht mit dem Cutter wie er es haben will. Wer freiwillig darauf verzichtet den Schnitt mtizugestalten ist kein wirklicher Filmemacher, sondern nur ein Angestellter.

Das ist bei Leone aber auch nicht anders. Die größer angelegten Schießereien in FOD und Giu la testa sind auch arg steif inszeniert bzw. geschnitten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.03.2015 13:02 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Hatte ich mir eigentlich auch gedacht, klar das der Regisseur da mit draufschaut. Aber wenn der Cutter ein exzellenter seines Faches ist, kann bestimmt mehr dabei rauskommen, als bei einem der nicht so gut, auch mit Überwachung des Regisseurs ;)

Ehrlich gesagt fand ich es auch gar nicht so lahm bei Django, passte irgendwie zum film so. Vielleicht hätte man was besser machen können :? Oder auch nicht...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.03.2015 14:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4174
Geschlecht: nicht angegeben
reggie hat geschrieben:
Hatte ich mir eigentlich auch gedacht, klar das der Regisseur da mit draufschaut. Aber wenn der Cutter ein exzellenter seines Faches ist, kann bestimmt mehr dabei rauskommen, als bei einem der nicht so gut, auch mit Überwachung des Regisseurs ;)


Wenn der Regisseur exakt weiß was er will ist es fast egal, ansonsten bringt ein guter Cutter auch selber Ideen ein, ist aber vor allem in der Lage daß besser umzusetzen was der Regisseur (oder der Film) verlangt.

Die 3 großen Actionszenen in Django sind leider nicht so gelungen wie sie sein sollten. Das hat mir schon damals im Kino nicht gefallen (Anfang der 80er), und es enttäuscht mich auch heute noch. Aber Django hat zum Ausgleich auch viel herausragendes zu bieten.
Ich hab jedesmal Lust die entsprechenden Szenen neu zu schneiden. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.03.2015 14:26 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
reggie hat geschrieben:
Hatte ich mir eigentlich auch gedacht, klar das der Regisseur da mit draufschaut. Aber wenn der Cutter ein exzellenter seines Faches ist, kann bestimmt mehr dabei rauskommen, als bei einem der nicht so gut, auch mit Überwachung des Regisseurs ;)


Wenn der Regisseur exakt weiß was er will ist es fast egal, ansonsten bringt ein guter Cutter auch selber Ideen ein, ist aber vor allem in der Lage daß besser umzusetzen was der Regisseur (oder der Film) verlangt.

Die 3 großen Actionszenen in Django sind leider nicht so gelungen wie sie sein sollten. Das hat mir schon damals im Kino nicht gefallen (Anfang der 80er), und es enttäuscht mich auch heute noch. Aber Django hat zum Ausgleich auch viel herausragendes zu bieten.
Ich hab jedesmal Lust die entsprechenden Szenen neu zu schneiden. ;)



Scheinbar wusste er also bei Django dann nicht genau was er will ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.03.2015 15:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2012
Beiträge: 104
Wohnort: München
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Die in Il mercenario sind genau so gut.

Hm, die Actionszenen in Mercenario waren sehr gut, aber genauso gut? Hab jetzt spontan keine Szene in Erinnerung, die mir genauso gut gefallen hat. Die aus Companeros ist einfach enorm dynamisch - und Franco Nero geht ab wie im Blutrausch, der explodiert förmlich :-)

_________________
Vamos a matar!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.03.2015 15:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3644
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:

Das ist bei Leone aber auch nicht anders. Die größer angelegten Schießereien in FOD und Giu la testa sind auch arg steif inszeniert bzw. geschnitten.


Die Szene an der Brücke finde ich schon gut geschnitten...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.03.2015 15:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4416
Geschlecht: nicht angegeben
Nobody hat geschrieben:
Kann es sein, dass die Schussgeräusche des MG viel stärker hallen, als bei der deutschen DVD? Liegt das an der Synchro, oder der DVD?


Also für mich hört sich das hier genau so an, wie auf der dt. DVD. Von starkem hallen der Schussgeräusche des MGs habe ich nichts gemerkt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.03.2015 15:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4416
Geschlecht: nicht angegeben
Nobody hat geschrieben:
Stanton hat geschrieben:

Das ist bei Leone aber auch nicht anders. Die größer angelegten Schießereien in FOD und Giu la testa sind auch arg steif inszeniert bzw. geschnitten.


Die Szene an der Brücke finde ich schon gut geschnitten...


Was die Schießerei an der Brücke in TODESMELODIE betrifft, stimme ich zu, die finde ich überhaupt nicht steif inszeniert bzw. geschnitten.
Natürlich sind große Schießereien nicht so einfach zu inszenieren, aber ich sehe in dieser Szene keine besondere Schwäche.

Wenn du mit der größer angelegten Schießerei in FÜR EINE HANDVOLL DOLLAR den Überfall der Rojos auf die Baxters meinst, die Szene ist doch sehr gut geschnitten und inszeniert, auch hier sehe ich keine Schwächen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.03.2015 16:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3644
Geschlecht: nicht angegeben
Ne, die ist wirklich langsam geschnitten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.03.2015 16:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4416
Geschlecht: nicht angegeben
Die Szene in FÜR EINE HANDVOLL DOLLAR mit den Rojos gegen die Baxters?
Sie mag zwar langsam geschnitten sein, aber das allein, macht sie noch nicht schlecht.
Mir jedenfalls hat die Szene gut gefallen, aber das wird wohl eher wegen dem pausenlosen Lachen gewesen sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.03.2015 16:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3644
Geschlecht: nicht angegeben
Sie ist ungelenkig. Ich würde sogar verstehen, wenn es stimmt, das Leone die nicht gedreht hat. Es ist technisch keine gute Szene.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.03.2015 18:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4174
Geschlecht: nicht angegeben
In FoD vor allem das Massaker an den Soldaten und richtig schlecht die Schießerei am Friedhof. Das Ausräuchern der Baxters ist ok, aber auch eine der schwächeren Szenen.

Das Brückenmassaker in Giu la testa empfinde ish als sehr unentschlossen inszeniert. Und das Finale mit dem Zug ist auch nichts besonderes. Ein etwas lahmes Ende.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.03.2015 18:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Das Ende empfinde auch als einzige, kleine Schwachstelle bei Giu las Testa, die Schießerei auf der Brücke hatte dann aber doch fast epische Züge an sich ;) Das ist schon sehr cool 8-)
Als beste Actionszene empfinde ich aber auch die Endschieerei bei Companeros, da kommt nichts ran, was nicht heißen soll, das die Actionszenen in Mercenario und Konsorten schlecht sind

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.03.2015 19:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3644
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
In FoD vor allem das Massaker an den Soldaten und richtig schlecht die Schießerei am Friedhof. Das Ausräuchern der Baxters ist ok, aber auch eine der schwächeren Szenen.

Das Brückenmassaker in Giu la testa empfinde ish als sehr unentschlossen inszeniert. Und das Finale mit dem Zug ist auch nichts besonderes. Ein etwas lahmes Ende.


Frayling betont, dass der Schnitt bei der Friedhofsschießerei auf die Klopfgeräusche Joes abgestimmt sind. Ich finde hier ist es auch weniger der Schnitt, als die flache Inszenierung, die die Wirkung der Szene abschwächt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.03.2015 19:11 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11098
Geschlecht: männlich
Da müsste echt mal eine vernünftige Blu-ray kommen.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.03.2015 21:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4174
Geschlecht: nicht angegeben
Nobody hat geschrieben:
Stanton hat geschrieben:
In FoD vor allem das Massaker an den Soldaten und richtig schlecht die Schießerei am Friedhof. Das Ausräuchern der Baxters ist ok, aber auch eine der schwächeren Szenen.

Das Brückenmassaker in Giu la testa empfinde ish als sehr unentschlossen inszeniert. Und das Finale mit dem Zug ist auch nichts besonderes. Ein etwas lahmes Ende.


Frayling betont, dass der Schnitt bei der Friedhofsschießerei auf die Klopfgeräusche Joes abgestimmt sind. Ich finde hier ist es auch weniger der Schnitt, als die flache Inszenierung, die die Wirkung der Szene abschwächt.


Hmm, ist sie das? Ich glaube ich habe es mal versucht zu überprüfen, und wusste nicht wirklich was er meinte. Die Parallelmontage ist aber trotzdem noch das Beste an der Szene.

Flache Inszenierung trifft es ganz gut. Da hat Leone mit wenig Fantasie dran gearbeitet. Aber bis GBU hat er dann ja alles perfekt gehabt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.03.2015 22:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3644
Geschlecht: nicht angegeben
Mir kommen die Einstellungen so komisch vor. Diese Halbtotalen passen gar nicht zu ihm.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.03.2015 10:44 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11202
Geschlecht: männlich
Dollar I verzeih ich jede Rumpelszene, Schillers frühe Gedichte sind ja auch noch nicht glockig.

Bei Todesmelodie erwartet man dann irgendwie mehr.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.03.2015 13:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4174
Geschlecht: nicht angegeben
Companero hat geschrieben:
Stanton hat geschrieben:
Die in Il mercenario sind genau so gut.

Hm, die Actionszenen in Mercenario waren sehr gut, aber genauso gut? Hab jetzt spontan keine Szene in Erinnerung, die mir genauso gut gefallen hat. Die aus Companeros ist einfach enorm dynamisch - und Franco Nero geht ab wie im Blutrausch, der explodiert förmlich :-)


Die sind alle genau so gut. Eher noch etwas präziser, weil Corbucci in Companeros schon hier und da Fünfe hat gerade sein lassen. Aber generell sind alle Actionszenen in beiden Filmen exzellent. Und was größer angelegte Schießereien betrifft kommt da kein anderer IW auch nur auf Schußweite heran.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.03.2015 15:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Es gibt ne Menge IW die bessere Szenen zu bieten haben als das Gehopse aus Mercenario.
Und die Companeros lassen Mercenario eh Staub schlucken 8-)
Da wurde alles verbessert was zwei Jahre vorher nicht hin gehauen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.03.2015 16:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4174
Geschlecht: nicht angegeben
Was denn für ein Gehopse?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.03.2015 16:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Das von Musante wenn er Revolutionär spielt.
Ist bei den größeren Feuergefechten allerdings nicht so gravierend wie z.B. im Schweinegehege.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LASST UNS TÖTEN, COMPAÑEROS - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.03.2015 16:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3644
Geschlecht: nicht angegeben
Verstehe ich immer noch nicht so richtig. Da ist Milian in Companeros doch viel überdrehter.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 154 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker