Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 21.11.2017 16:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 356 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 20.04.2017 12:21 
Offline

Registriert: 12.2013
Beiträge: 516
Geschlecht: nicht angegeben
Laut bluray-dics.de erscheint der Film am 8.12.2017 auch als Mediabook und zu dem handelt es sich um eine neue 2K Abtastung.

Quellangabe: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 20.04.2017 12:59 
Online

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10809
Geschlecht: männlich
Christian1982 hat geschrieben:
Laut bluray-dics.de erscheint der Film am 8.12.2017 auch als Mediabook und zu dem handelt es sich um eine neue 2K Abtastung.

Quellangabe: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Du würfelst kunterbunt Infos die Du irgendwo aufschnappst zusammen. Ich habe gerade im Cinefacts Forum lediglich geschrieben dass man bei Filmjuwelen an ein Mediabook denkt aber ganz sicher gibt es da noch keinen Veröffentlichungstermin. Wenn Du solch vage Informationen in die bluray-disc.de Datenbank einträgst und dich dann darauf als Quelle beziehst, schadet das der Seite eher.
Das ist mal wieder so typisch für Dich. Du schnappst hier und da was auf und kochst dann dein ganz eigenes Fantasie Süppchen, die Du den anderen Usern als Fakten verkaufen willst. :roll:
Seit man Dich auf Cinefacts gesperrt hat, holst Du dir wohl aus jedem Posing dort irgeneinen "Fakt" raus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 20.04.2017 13:47 
Offline

Registriert: 12.2013
Beiträge: 516
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Christian1982 hat geschrieben:
Laut bluray-dics.de erscheint der Film am 8.12.2017 auch als Mediabook und zu dem handelt es sich um eine neue 2K Abtastung.

Quellangabe: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Du würfelst kunterbunt Infos die Du irgendwo aufschnappst zusammen. Ich habe gerade im Cinefacts Forum lediglich geschrieben dass man bei Filmjuwelen an ein Mediabook denkt aber ganz sicher gibt es da noch keinen Veröffentlichungstermin. Wenn Du solch vage Informationen in die bluray-disc.de Datenbank einträgst und dich dann darauf als Quelle beziehst, schadet das der Seite eher.
Das ist mal wieder so typisch für Dich. Du schnappst hier und da was auf und kochst dann dein ganz eigenes Fantasie Süppchen, die Du den anderen Usern als Fakten verkaufen willst. :roll:
Seit man Dich auf Cinefacts gesperrt hat, holst Du dir wohl aus jedem Posing dort irgeneinen "Fakt" raus.

Du machst dich langsam echt zum Affen.
Ich ziehe mir keine Fakten aus meiner Nase, Ohren oder sonst wo Mister Besserwisser.
Das Mediabook ist bei der Homepage von der Al!ve AG neugelistet seit Heute.
Zu dem steht es dort mit der neuen 2K Abtastung.
Aber natürlich habe ich von nichts Ahnung und die gegenüber wissen alles besser.
Langsam macht dies hier keinen Spaß mehr.
Bravo für dein Cinefacts.de Stümper Niveau.
Mach einfach weiter mit deinem Holzfäller Auftreten und so nimmt dich niemand ernst.
Wohl was falsches Heute gegessen, dass du auf mir so herum hackst.
Das nächste mal poste ich nichts und nutze meine Zeit sinnvoller.
Zum anderen habe ich mich ganz bewusst bei Cinefacts zurück gezogen und wenn das hier mit dir so weiter geht, dann wird es hier das gleiche sein.
Das steht bei der Homepage:

Legendärer Kult-Klassiker von Sergio Corbucci (Django) u.a. mit Klaus Kinski.
Blu-ray und DVD im streng limitierten Mediabook!
HD-remastered basierend auf neuer 2K-Abtastung des 35-mm-Negativs!
Quellangabe: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 20.04.2017 14:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 330
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Ich habe gerade im Cinefacts Forum lediglich geschrieben dass man bei Filmjuwelen an ein Mediabook denkt aber ganz sicher gibt es da noch keinen Veröffentlichungstermin.[...] Das ist mal wieder so typisch für Dich. Du schnappst hier und da was auf und kochst dann dein ganz eigenes Fantasie Süppchen, die Du den anderen Usern als Fakten verkaufen willst. :roll:
Seit man Dich auf Cinefacts gesperrt hat, holst Du dir wohl aus jedem Posing dort irgeneinen "Fakt" raus.

LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (Mediabook)
EAN: 4042564177534
Artikel-Nr.: 6417753
Format: Blu-Ray Disc
Vö-Datum: 08.12.2017
Publisher: Fernsehjuwelen
FSK: Keine Jugendfreigabe

Technische Daten:
Sprache / Ton:
BD: Deutsch DTS-HD 2.0, Italienisch DTS-HD 2.0, Französisch DTS-HD 2.0 (Mono) /
DVD: Deutsch DD 2.0, Italienisch DD 2.0, Französisch DD 2.0 (Mono)
Bildformat: 1.85:1 (BD: 1080p) (Eastmancolor)
Untertitel: Deutsch

Extras:
- Alternatives Ende
- Trailer
- Booklet mit vielen Hintergrundinformationen und Biographien

Quelle: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 20.04.2017 17:18 
Online

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10809
Geschlecht: männlich
Christian1982 hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Christian1982 hat geschrieben:
Laut bluray-dics.de erscheint der Film am 8.12.2017 auch als Mediabook und zu dem handelt es sich um eine neue 2K Abtastung.

Quellangabe: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Du würfelst kunterbunt Infos die Du irgendwo aufschnappst zusammen. Ich habe gerade im Cinefacts Forum lediglich geschrieben dass man bei Filmjuwelen an ein Mediabook denkt aber ganz sicher gibt es da noch keinen Veröffentlichungstermin. Wenn Du solch vage Informationen in die bluray-disc.de Datenbank einträgst und dich dann darauf als Quelle beziehst, schadet das der Seite eher.
Das ist mal wieder so typisch für Dich. Du schnappst hier und da was auf und kochst dann dein ganz eigenes Fantasie Süppchen, die Du den anderen Usern als Fakten verkaufen willst. :roll:
Seit man Dich auf Cinefacts gesperrt hat, holst Du dir wohl aus jedem Posing dort irgeneinen "Fakt" raus.

Du machst dich langsam echt zum Affen.
Ich ziehe mir keine Fakten aus meiner Nase, Ohren oder sonst wo Mister Besserwisser.
Das Mediabook ist bei der Homepage von der Al!ve AG neugelistet seit Heute.
Zu dem steht es dort mit der neuen 2K Abtastung.
Aber natürlich habe ich von nichts Ahnung und die gegenüber wissen alles besser.
Langsam macht dies hier keinen Spaß mehr.
Bravo für dein Cinefacts.de Stümper Niveau.
Mach einfach weiter mit deinem Holzfäller Auftreten und so nimmt dich niemand ernst.
Wohl was falsches Heute gegessen, dass du auf mir so herum hackst.
Das nächste mal poste ich nichts und nutze meine Zeit sinnvoller.
Zum anderen habe ich mich ganz bewusst bei Cinefacts zurück gezogen und wenn das hier mit dir so weiter geht, dann wird es hier das gleiche sein.
Das steht bei der Homepage:

Legendärer Kult-Klassiker von Sergio Corbucci (Django) u.a. mit Klaus Kinski.
Blu-ray und DVD im streng limitierten Mediabook!
HD-remastered basierend auf neuer 2K-Abtastung des 35-mm-Negativs!
Quellangabe: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Dann müssen die das zeitgleich auf die Seite gestellt haben.
Übrigens würde ich die Beleidigungen lassen, weil die hier genauso wenig gemocht werden wie auf Cinefacts.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 20.04.2017 20:36 
Offline

Registriert: 12.2013
Beiträge: 516
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Christian1982 hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Christian1982 hat geschrieben:
Laut bluray-dics.de erscheint der Film am 8.12.2017 auch als Mediabook und zu dem handelt es sich um eine neue 2K Abtastung.

Quellangabe: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Du würfelst kunterbunt Infos die Du irgendwo aufschnappst zusammen. Ich habe gerade im Cinefacts Forum lediglich geschrieben dass man bei Filmjuwelen an ein Mediabook denkt aber ganz sicher gibt es da noch keinen Veröffentlichungstermin. Wenn Du solch vage Informationen in die bluray-disc.de Datenbank einträgst und dich dann darauf als Quelle beziehst, schadet das der Seite eher.
Das ist mal wieder so typisch für Dich. Du schnappst hier und da was auf und kochst dann dein ganz eigenes Fantasie Süppchen, die Du den anderen Usern als Fakten verkaufen willst. :roll:
Seit man Dich auf Cinefacts gesperrt hat, holst Du dir wohl aus jedem Posing dort irgeneinen "Fakt" raus.

Du machst dich langsam echt zum Affen.
Ich ziehe mir keine Fakten aus meiner Nase, Ohren oder sonst wo Mister Besserwisser.
Das Mediabook ist bei der Homepage von der Al!ve AG neugelistet seit Heute.
Zu dem steht es dort mit der neuen 2K Abtastung.
Aber natürlich habe ich von nichts Ahnung und die gegenüber wissen alles besser.
Langsam macht dies hier keinen Spaß mehr.
Bravo für dein Cinefacts.de Stümper Niveau.
Mach einfach weiter mit deinem Holzfäller Auftreten und so nimmt dich niemand ernst.
Wohl was falsches Heute gegessen, dass du auf mir so herum hackst.
Das nächste mal poste ich nichts und nutze meine Zeit sinnvoller.
Zum anderen habe ich mich ganz bewusst bei Cinefacts zurück gezogen und wenn das hier mit dir so weiter geht, dann wird es hier das gleiche sein.
Das steht bei der Homepage:

Legendärer Kult-Klassiker von Sergio Corbucci (Django) u.a. mit Klaus Kinski.
Blu-ray und DVD im streng limitierten Mediabook!
HD-remastered basierend auf neuer 2K-Abtastung des 35-mm-Negativs!
Quellangabe: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Dann müssen die das zeitgleich auf die Seite gestellt haben.
Übrigens würde ich die Beleidigungen lassen, weil die hier genauso wenig gemocht werden wie auf Cinefacts.

Sie beleidigen mich und unterstellen mir Sachen da stellen sich mir die Nackenhaare auf.
Ich sage nur die Wahrheit und es währe eine Beleidigung mit dem Holzfäller wenn es nicht stimmen würde.
Vielleicht sollten Sie auch einfach einmal über ihr Vorgehen mir gegenüber nachdenken.
Nun aber wieder zurück zum Film und ich lasse mich über die Auswertung überraschen.
Da ich den Film bisher nicht kenne und nur vom Film bisher gehört habe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 20.04.2017 21:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1276
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Christian1982 hat geschrieben:
Nun aber wieder zurück zum Film und ich lasse mich über die Auswertung überraschen.
Da ich den Film bisher nicht kenne und nur vom Film bisher gehört habe.


Du wirst, nach Genuss - und den kann ich die versprechen - dieses Meisterwerks, den Italowestern mit anderen Augen sehen. Selbst Freunde von mir, die keinen Bezug zu, oder kein Interesse an den "Billigheimern" aus Italien hatten, waren nach Ansicht dieses Films voller Anerkennung.

Ich freue mich sehr auf die Veröffentlichung! :231:


Sehr schade finde ich allerdings, dass auf das Angebot von Mike Siegel nicht eingegangen wurde. Sein 'Zutun' hätte sicher eine ganz hervorragende Edition hervorgebracht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 20.04.2017 21:30 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 628
Wohnort: Kölle
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Dann müssen die das zeitgleich auf die Seite gestellt haben.
Übrigens würde ich die Beleidigungen lassen, weil die hier genauso wenig gemocht werden wie auf Cinefacts.


Ähhhm, als neutraler Beobachter kann ich nur sagen, dass Du Dich vielleicht erstmal entschuldigen solltest... Dein Rumgepolter ist ja, so zumindest mein Eindruck, auch zu weit gegangen.

_________________
"Beatlein Beatlein aus der Box, wer hat den Flavour des Retrogotts? Niemand!" MC Rene & Carl Crinx - Perpetuum Mobile (Ft. Toni-L, Retrogott & DJ Coolmann)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 20.04.2017 22:48 
Offline

Registriert: 12.2013
Beiträge: 516
Geschlecht: nicht angegeben
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Christian1982 hat geschrieben:
Nun aber wieder zurück zum Film und ich lasse mich über die Auswertung überraschen.
Da ich den Film bisher nicht kenne und nur vom Film bisher gehört habe.


Du wirst, nach Genuss - und den kann ich die versprechen - dieses Meisterwerks, den Italowestern mit anderen Augen sehen. Selbst Freunde von mir, die keinen Bezug zu, oder kein Interesse an den "Billigheimern" aus Italien hatten, waren nach Ansicht dieses Films voller Anerkennung.

Ich freue mich sehr auf die Veröffentlichung! :231:


Sehr schade finde ich allerdings, dass auf das Angebot von Mike Siegel nicht eingegangen wurde. Sein 'Zutun' hätte sicher eine ganz hervorragende Edition hervorgebracht.

Danke dir für die Informationen und dies hört sich sehr gut und sehr interessant an.
Ja das mit Mike Siegel ist sehr schade, dass dies nicht geklappt hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 02.10.2017 22:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 937
Geschlecht: männlich
#36 Heute stand "Leichen pflastern seinen Weg" auf der Speisekarte. Wie zu erwarten konnte ich auch dieses Mal den Blick nicht einen einzigen Moment vom TV abwenden. Das ist einfach ein Italowestern dessen Atmosphäre unvergleichlich ist. Die Kälte kann man förmlich spüren und sie passt einfach zu der unfassbar bösartigen Story wie die Faust aufs Auge. Kein IW kann auch nur ansatzweise die Atmosphäre nachahmen. Niemand hätte den Charakter des Loco besser verkörpern können als Klaus Kinski. Die beste schauspielerische Leistung eines Bösewichts die es im Genre des Italowestern gibt. Der Film ist so unfassbar brutal und blutrünstig. Vor allem das Ende ist das fieseste was es gibt. Ich kenne keinen Film der auf diese Art und Weise endet. Einfach unglaublich!
Mich würde es wundern wenn der Streifen bei irgendwem nicht in den Top 5 seiner liebsten IWs wäre, eher sogar Top 3.
10/10 Punkte sind hier Pflicht!

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 03.10.2017 16:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5640
Geschlecht: nicht angegeben
Djabartana hat geschrieben:
Mich würde es wundern wenn der Streifen bei irgendwem nicht in den Top 5 seiner liebsten IWs wäre, eher sogar Top 3.
10/10 Punkte sind hier Pflicht!

Na dann fang schon mal an, dich zu wundern, dir ungläubig die Augen zu reiben.
Ich habe den nicht in den Top 5, geschweige denn, Top 3 und habe ihn auch nie zu den besten Corbuccis gezählt.
Da war für mich nie das Wow-Gefühl.
Eher hat sich mir immer die Frage aufgedrängt: "Wenn ich den Rasierschaum-Schnee wegrechne und den Stummen sprechen lasse, was bleibt dann noch, was ihn gar so weit von allem anderen abhebt?"
Der Pessimismus bleibt, aber den gibt's anderswo auch.
Ich muss mir noch einmal die besten Corbuccis (und auch den hier) anschauen, aber ich glaube, ich hatte an KEINEM Corbucci soviel Spaß, wie an den Sollimas (zumindest den ersten beiden).

Und wenn du schon mit Top 3 oder Top 5 daherkommst:

Die Top 3 gehören eindeutig Leone und die restlichen zwei Plätze gehören den ersten zwei Sollima-IW (rein nach Unterhaltungs- und Spaßfaktor gerechnet).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 03.10.2017 17:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1565
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Ich habe den nicht in den Top 5, geschweige denn, Top 3 und habe ihn auch nie zu den besten Corbuccis gezählt.
Da war für mich nie das Wow-Gefühl.
Eher hat sich mir immer die Frage aufgedrängt: "Wenn ich den Rasierschaum-Schnee wegrechne und den Stummen sprechen lasse, was bleibt dann noch, was ihn gar so weit von allem anderen abhebt?"
Der Pessimismus bleibt, aber den gibt's anderswo auch.
Ich muss mir noch einmal die besten Corbuccis (und auch den hier) anschauen, aber ich glaube, ich hatte an KEINEM Corbucci soviel Spaß, wie an den Sollimas (zumindest den ersten beiden).

Die Top 3 gehören eindeutig Leone und die restlichen zwei Plätze gehören den ersten zwei Sollima-IW (rein nach Unterhaltungs- und Spaßfaktor gerechnet).

Du meinst ganz bestimmt SPIEL MIR DAS LIED VOM TOD & ZWEI GLORREICHE HALUNKEN.
Ja gut,... Platz 1 unbestritten und Platz 2 würde ich u.U. ebenso sehen, aber welcher soll der dritte sein?
Und komm mir jetzt nicht mit den zwei Dollar-Filmen oder gar Todesmelodie :mrgreen:
Platz 3 gehört meiner Ansicht nach eh einem anderen Italo-Western :)

Mich interessiert jetzt mal, was Du an LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG auszusetzen hast :?
Der Film ist doch nun mal so, wie er ist. Der Stumme spricht eh nicht und Pessimismus mag es natürlich auch in anderen Italo-Western geben, aber ob der so stark woanders zum Ausdruck kommt, wie hier, aufgrund der hier gebotenen und inszenierten Geschichte :?: Und weil Du von Spaßfaktor sprichst: War Dir dieser Corbucci-Western zu finster, weil hier im grunde keine Ironie oder gar Humor (die zwei kurzen Szenen, auf die deutsche Synchro bezogen zw. Silence und dem Sheriff mal ausgenommen ;) ) vorhanden ist?

Ich habe den Film damals zum ersten mal bei einer seiner Wiederaufführungen im Kino gesehen (Anfang der 1980er Jahre) und danach später noch zweimal. Und bis heute zählt der, neben einigen wenigen anderen zu meinen Top-Favoriten innerhalb der Italo-Western :)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 03.10.2017 18:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5640
Geschlecht: nicht angegeben
@Graf:

Betreffend Top 3:

Mit den beiden genannten für Platz 1 und 2 hast du richtig geraten, Platz 3 ist für mich der inoffizielle Leone (MNIN).
Der kommt in jeder Hinsicht den ersten zwei am nächsten und enthält auch Szenen, die besser sind, als alles was Corbucci je gemacht hat (der ja gemeinhin als zweitplatzierter hinter Leone gesehen wird).
Corbucci konnte dem manchmal nahe kommen, aber toppen nicht, nicht einmal in seinem besten IW.
Ich bin überhaupt am überlegen, ob mir überhaupt irgendein Corbucci einen 10er wert ist.
Nach Unterhaltungsfaktor schon einmal eher nicht, da stehen die Sollimas (zumindest die zwei ersten) drüber.
Inszenatorisch am ehesten MERCENARIO, aber auch der ist, wenn ich es mir genauer überlege, nicht ganz fehlerfrei.

Was mir an LPSW nicht passt, kann ich dir erst nach erneuter Sichtung sagen. ;)

Bzgl. "Spaß":

Ich setze Spaß haben nicht (mehr) unbedingt mit Lachen gleich.
Ich sehe das mittlerweile schon eher wie Stanton ;)
Das ist doch m.E. das wichtigste daran, dass der Zuschauer an den Filmen Spaß hat (wie auch immer Spaß im jeweiligen Fall definiert wird).
Man kann ja auch an einem Zombiefilm Spaß haben und das ist ein alles andere als lustiges (Sub-)Genre.
Soviel dazu...


Zuletzt geändert von Sbirro Di Ferro am 03.10.2017 21:13, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 03.10.2017 18:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3540
Geschlecht: nicht angegeben
Ja genau, lass den Schnee weg, der ja aus reinem Selbstzweck so eingesetzt wurde, dann ist an dem Film nix besonderes. Einige Argumente sind echt...
Wenn Silence nicht stumm wäre... :roll: Wenn es in FeHD nicht bloß um Geld und in FepDm nicht um Rache sondern um Rinder und Eisenbahnen gehen würde, wären es ganz normale US Western....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 03.10.2017 19:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1276
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Nobody hat geschrieben:
Ja genau, lass den Schnee weg, der ja aus reinem Selbstzweck so eingesetzt wurde, dann ist an dem Film nix besonderes. Einige Argumente sind echt...
Wenn Silence nicht stumm wäre... :roll: Wenn es in FeHD nicht bloß um Geld und in FepDm nicht um Rache sondern um Rinder und Eisenbahnen gehen würde, wären es ganz normale US Western....


Lass doch einfach mal Rache, Gier, Gold, Schießeisen, Stoppelbärte . . . weg. Dann wären so gut wie alle IWs nicht mehr so toll! :roll: :lol:

Nee Sbirro, schau' dir den LEICHEN nochmal an - und du wirst ihn als absolutes Meisterwerk (wieder) entdecken, das traue ich dir zu. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 03.10.2017 19:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3540
Geschlecht: nicht angegeben
Und zum Verständnis:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 03.10.2017 20:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4381
Geschlecht: nicht angegeben
Wenn Sbirro den Film nicht so sehr mag, dann ist das halt so. Es ist sicher einer der anerkanntesten IW, aber trotzdem hat ihn längst nicht jeder IW Western Fan in seiner Top 20 (wie ein Blick in die SDWB Top 20 Listen locker beweist). Und im englischsprachigen Teil der Welt besitzt er bei weitem nicht die gleiche Anerkennung wie hier in Europa, was aber auch für den gesamten IW abseits von Leone gilt.

Es ist in mancherlei Hinsicht ein Schlüsselfilm des Genres, und steht für mich (wie auch Il mercenario) weit über den Sollima Filmen, der ein guter, aber kein brillanter Regisseur war (für mich, falls sich jetzt gleich wieder das halbe Forum aufregen will), während Corbucci brillant sein konnte, und es in seinen besten IW auch oft genug war, auch wenn er sonst zu viele Filme gemacht hat die davon nichts ahnen lassen.

Einen Anti-Western würde ich ich ihn aber nicht nennen. Auch das außergewöhnliche Ende macht ihn nicht dazu. Das ist eine geniale Spielerei, wie auch das ebenso ungewöhnliche Mehrfach-Ende von Il mercenario, das Il mercenario inhaltlich jedesmal noch einmal auf den Kopf stellt.

Wenn es Anti-Western im IW gibt, dann sind das Töte Django oder vielleicht auch Goras L'odio è il mio Dio.


Zuletzt geändert von Stanton am 03.10.2017 22:54, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 03.10.2017 20:44 
Offline

Registriert: 06.2013
Beiträge: 135
Geschlecht: männlich
Tja, so ist das mit Kultfilmen. Die breite Masse mögen sie und andere eben nicht. "Leichen pflastern seinen Weg" ist aber auch einer meiner Lieblingsfilme. Wo wir gerade dabei ist und das kann wohlmöglich auch wieder Diskussionen auslösen: "Spiel mir das Lied vom Tod"... puh, da ist bei mir so ein Fall von "Filme, die jeder mag, außer ich".


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 03.10.2017 20:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 937
Geschlecht: männlich
Auf die nächste Sichtung von "Spiel mir das Lied vom Tod" bin ich auch schon sehr gespannt. Das ist ohne Zweifel ein Spitzenfilm, aber mir persönlich gefallen da andere Italowestern einfach besser. Mir ist er fast schon zu episch gewesen immer. Vielleicht ändert sich das ja auch noch...
Allerdings kann ich Sbirro nicht verstehen bezüglich "Leichen pflastern seinen Weg". Aber du hast ja auch öfter mal andere Ansichten als die Masse und das ist ja auch nicht verkehrt :)
In der SWDB ist der doch auch in den Top 5 wenn ich micht nicht irre...

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 03.10.2017 21:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4381
Geschlecht: nicht angegeben
Ja, Platz 4.
Leider meilenweit hinter Für ein paar Dollar mehr, und mit einem beruhigendem Vorsprung auf Für eine Handvoll Dollar.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 03.10.2017 23:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3540
Geschlecht: nicht angegeben
Sbirro darf natürlich wie immer Filme weniger leiden, als andere. Nur das Argument " Was wäre der Film ohne..." ist quatsch, wenn man dann zentrale Handlungselemente aufzählt.
Auch Antiwestern ja oder nein hängt sicherlich von der Definition ab. Im Essay ist das ja nachvollziehbar dargelegt. Warum Töte Django das eher sein soll, ist mir gerade nicht ersichtlich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.10.2017 09:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4381
Geschlecht: nicht angegeben
Ich finde den Artikel sehr interessant, aber gerade was diesen Anti-Western Status betrifft kann ich ihm kaum folgen. Und überhaupt nicht wenn er ihn gar Anti-Film nennt. Das ist dann schon großer Quatsch in einem, wie gesagt, sonst meist gut durchdachten Aufsatz.

Das Ende ist für mich absolut im Rahmen der Möglichkeiten des Genres. Silenzio ist ein möglicher Endpunkt des dramatischen Westerns, und tatsächlich hat Corbucci danach ja einen anderen Weg eingeschlagen, aber zumindest mit Gli specialisti noch einen gemacht der von der inneren Logik her vor Silenzio gehört hätte (und auch von seiner teils schlampigeren Machart her).
Die Qualitäten des Western lagen ja schon lange vor dem IW auch immer wieder darin sich selber zu hinterfragen, die Dinge anders zu machen als vorher, den Mythos anzugreifen, auszuhöhlen, neu zu formulieren. Und sich formal zu erneuern. (Aber natürlich auch auf der anderen Linie in der Bestätigung des Vorhandenen, in der subtilen Variation des Bekannten.)

Was Sbirros Fragen mit Schnee und der Stummheit betrifft, und hier könnte man noch das Ende hinzunehmen, so sind das durchaus berechtigte Fragen. Das sind 3 Dinge die stark auffallen, weil sie, obwohl seit jeher möglich, nie oder nur selten gemacht wurden. Sie geben dem Film also schon ganz automatisch einen Flair des Besonderen, des Ungewöhnlichen. Und wenn die Qualitäten von Silenzio sich auf diese 3 Dinge reduziert hätten, dann wäre es tatsächlich ein Film der eher aus Oberflächlichkeiten besteht.

Aber für mich ist es ein Film der durch diese Ideen dazu gewinnt, der aber auch ohne diese 3 Dinge immer noch ein sehr bemerkenswerter Western wäre. Er hat ja auch inhaltlich durchaus noch mehr zu bieten, was auch mit einem absolut möglichen Ende a la Django noch sehr gut funktioniert hätte (das vorhandene alternative Ende sehe ich als keinen ernsthaften Versuch an).

Jedenfalls auch ohne Schnee und ohne Stummheit wäre das einer der herausragenden IW geworden, schon weil das auch einer der formal virtuosesten Hervorbringungen des IW ist. Die Elemente des Ungewöhnlichen verstärken das dann noch einmal kräftig, wie bei allen wirklich tollen Filmen ist auch hier das Ganze deutlich mehr als die Summe der Teile.

Ich finde schon daß Silenzio immer noch ein stark unterschätztes Werk in der Filmwelt ist. Auch schon im Vergleich zu vielen ungleich berühmteren US Western.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 10.10.2017 17:11 
Online

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10809
Geschlecht: männlich
Die OFDB hat das Mediabook von LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG nun gelistet.
Mit 21,98 € kommt man dort billiger als bei Amazon, weil man bekanntlich keinen 18er Zuschlag zahlen muß.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Weiß jemand die Auflage des Mediabooks? Ich habe gehört dass das eine relativ kleine Auflage sein soll. Weiß aber nicht ob das stimmt. Vielleicht frage ich beim Label mal nach.


Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 10.10.2017 17:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2015
Beiträge: 332
Geschlecht: nicht angegeben
Wo stammen die Bilder eigentlich her?
Ich hab noch nix offizielles gefunden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 10.10.2017 18:37 
Online

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10809
Geschlecht: männlich
Pa_Nik hat geschrieben:
Wo stammen die Bilder eigentlich her?
Ich hab noch nix offizielles gefunden.



Habe bei Filmjuwelen nach dem Cover gefragt und da hat man mir das geschickt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 10.10.2017 19:52 
Offline

Registriert: 06.2015
Beiträge: 434
Wohnort: Im Osten
Geschlecht: männlich
Das ist ja stark, dass man dem Kunden das Cover schickt. Ein Mediabook für 22 EUR, es müssen also nicht immer 30 sein ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 10.10.2017 20:28 
Online

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10809
Geschlecht: männlich
wuthe57 hat geschrieben:
Das ist ja stark, dass man dem Kunden das Cover schickt. Ein Mediabook für 22 EUR, es müssen also nicht immer 30 sein ;)



Nicht zu vergessen, wer ein Platzproblem hat oder wr es günstig mag kann das Blu-ray Keepcase für 13 Euro kaufen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 10.10.2017 20:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2015
Beiträge: 332
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Habe bei Filmjuwelen nach dem Cover gefragt und da hat man mir das geschickt.

Das ist ja sehr nett von denen.

Frag doch nach ein paar Screenshots. :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 11.10.2017 07:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 457
Geschlecht: männlich
Ist schon bekannt ob die Mediabook-Variante einen inhaltlichen Mehrwert bieten wird?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 11.10.2017 11:12 
Online

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10809
Geschlecht: männlich
Schmutzig hat geschrieben:
Ist schon bekannt ob die Mediabook-Variante einen inhaltlichen Mehrwert bieten wird?


Das läuft wie bei den Anolis Mediabooks.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 356 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker