Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 12.12.2017 22:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 459 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 23.11.2017 10:55 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11415
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Kinski hat sich nur in den seltensten Fällen selbst synchronisiert. Das war nur 4 oder 5 Mal der Fall. Angesichts seines gigantisches Outputs ist das quasi nichts.

Genau.
Ich finde übrigens, dass Gerd Martienzen wunderbar auf Kinski passt.


Passt gut zu ihm.

In diesem Film passt ´eh alles zusammen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 23.11.2017 11:19 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10859
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Kinski hat sich nur in den seltensten Fällen selbst synchronisiert. Das war nur 4 oder 5 Mal der Fall. Angesichts seines gigantisches Outputs ist das quasi nichts.

Genau.
Ich finde übrigens, dass Gerd Martienzen wunderbar auf Kinski passt.


Obwohl Martienzen anders klingt als Kinskis echte Stimme, kommt das für mich immer total authentisch rüber. Ich habe die Martienzen Stimme im Bezug auf Kinski total verinnerlicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 23.11.2017 18:00 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5712
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Kinski hat sich nur in den seltensten Fällen selbst synchronisiert. Das war nur 4 oder 5 Mal der Fall. Angesichts seines gigantisches Outputs ist das quasi nichts.

Genau.
Ich finde übrigens, dass Gerd Martienzen wunderbar auf Kinski passt.

Vollkommen richtig.
Ich finde aber auch Friedrich Georg Beckhaus sehr passend für ihn.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 23.11.2017 19:34 
Offline

Registriert: 10.2017
Beiträge: 54
Geschlecht: nicht angegeben
Anti-Hero hat geschrieben:
Kinski jagt den Sheriff mit Schüssen auf das Eis, wo er einbricht und untergeht. Wenn das in deiner Fassung fehlte, dann vmtl noch einiges mehr.



Ja, das war in der Fassung, die ich damals gesehen habe, wirklich nicht dabei. Zuerst sah man wie gesagt Kinski, wie er den Sheriff bedroht und beide miteinander reden. Dann gab es plötzlich einen auffälligen Schnitt und danach sah man nur noch Kinski, wie er das Pferd startklar macht.

Also entweder war die Filmrolle beschädigt - oder vielleicht gibt es von dem Film eine geschnittene Fassung mit Jugendfreigabe, in die ich zufällig hineingeraten bin? Mir ist nämlich so, dass ich den Film später auch mal im TV gesehen habe und es dort genau den gleichen Schnitt gab!

Jedenfalls ärgerlich - da kann man endlich mal einen Italowestern im Kino sehen und dann ist es eine gekürzte Fassung.

Was Martienzen angeht, passte er wirklich gut auf Kinski, obwohl beide Stimmen eigentlich sehr unterschiedlich klingen und Martienzen fast 10 Jahre älter war als Kinski.


Zuletzt geändert von Riccardo am 01.12.2017 17:15, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 23.11.2017 20:04 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11676
Geschlecht: männlich
Ich denke, das mit dem Eis dürfte n Filmriss gewesen sein

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild
Neuer Termin : 26.01.2018


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 23.11.2017 20:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1384
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
Meines Wissens hat es nur eine Kinofassung gegeben, bei der im Lauf der Jahre aber zwei Risse immer grösser wurden: Die Szene mit dem Sheriff einerseits, sowie die Prügelei zwischen Trintignant und Kinski andererseits, sind in den 80er-Jahren von Sichtung zu Sichtung immer kürzer geworden, bis sie irgendwann ganz verschwanden.

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 23.11.2017 21:05 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11676
Geschlecht: männlich
Ne, es gibt schon eine Kinofassung die Gewaltschnitte hat (könnte die Fassung sein, die später auf VHS kam)

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild
Neuer Termin : 26.01.2018


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 23.11.2017 22:29 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1798
Geschlecht: nicht angegeben
Ich meine Eis war drin als ich den im Kino gesehen habe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 23.11.2017 23:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 503
Geschlecht: nicht angegeben
ephedrino hat geschrieben:
Ich meine Eis war drin als ich den im Kino gesehen habe.


Es gab zwar Gewaltschnitte, aber die Eisszene fiel der Tatsache zum Opfer,
dass sie genau am Aktwechsel stattfindet. Sieht man gut an meiner 35er Kopie,
welche auf der BD enthalten ist. (Analog-Filme werden in einzelnen Akten
geliefert und in den Kinos dann zusammengeklebt und nach Spielzeit
wieder auseinander geschnitten. Vor den 90ern waren die Filme sehr
kratzempfindlich und rissen auch - dadurch wurden die Aktenden/-anfänge
immer kürzer...)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 24.11.2017 17:07 
Offline

Registriert: 10.2017
Beiträge: 54
Geschlecht: nicht angegeben
mike siegel hat geschrieben:
die Eisszene fiel der Tatsache zum Opfer,
dass sie genau am Aktwechsel stattfindet. Sieht man gut an meiner 35er Kopie,
welche auf der BD enthalten ist. (Analog-Filme werden in einzelnen Akten
geliefert und in den Kinos dann zusammengeklebt und nach Spielzeit
wieder auseinander geschnitten. Vor den 90ern waren die Filme sehr
kratzempfindlich und rissen auch - dadurch wurden die Aktenden/-anfänge
immer kürzer...)


Das dürfte die Erklärung für mein damaliges merkwürdiges Kinoerlebnis sein.

Zum Glück hat man aber scheinbar die Szene für die DVD und BD rechtzeitig gerettet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 30.11.2017 19:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 474
Geschlecht: männlich
Weiß schon irgendwer, ob die Extras der Mediabook-Variante definitiv auch in der normalen Amaray-Fassung sind? Auf amazon wird sogar das booklet mitaufgeführt aber vll. kann irgendjemand das nochmal bestätigen.
Das blaue Cover macht mich mittlerweile irgendwie mehr an :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 30.11.2017 21:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 941
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Zitat:
Laut E-Mail-Auskunft von Filmjuwelen wird die BD in der Keep Case-Version identisch zu der im MB sein. Lediglich das Booklet ist MB-exklusiv (und die DVD, logischerweise).


Laut einem User aus dem Forum von Schnittberichte.com

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Bei Schnittberichte selber steht auch
Zitat:
20-seitiges Booklet (im Mediabook)


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 30.11.2017 21:38 
Offline

Registriert: 02.2013
Beiträge: 211
Wohnort: Bayern
Geschlecht: männlich
Minos hat geschrieben:
Zitat:
Laut E-Mail-Auskunft von Filmjuwelen wird die BD in der Keep Case-Version identisch zu der im MB sein. Lediglich das Booklet ist MB-exklusiv (und die DVD, logischerweise).


Laut einem User aus dem Forum von Schnittberichte.com

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Bei Schnittberichte selber steht auch
Zitat:
20-seitiges Booklet (im Mediabook)


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Besten Dank!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 30.11.2017 22:32 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5712
Geschlecht: nicht angegeben
Da wäre ich aber nicht so sicher, dass die DVD auch Mediabook-exklusiv ist.
Amazon listet auch eine DVD-Einzel-VÖ.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 30.11.2017 22:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 474
Geschlecht: männlich
Danke dir Minos.
Von wegen Foren sind tot. Aus zich Filmforen muss man sich seine Informationen zusammenkratzen :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.12.2017 14:59 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10859
Geschlecht: männlich
Das Mediabook von LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG kam gerade bei mir an. Werde heute Abend gleich mal reinscheuen und meine Meinung kundtun. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.12.2017 18:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2015
Beiträge: 360
Geschlecht: nicht angegeben
Eine kurze Rückmeldung zum Booklet wäre ganz interessant.
Bis jetzt gedenke ich eher die KC-Variante zu kaufen. Vielleicht verpasse ich dadurch aber beim Booklet etwas wichtiges. Man weiß es nicht. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.12.2017 19:23 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10859
Geschlecht: männlich
Ich habe kurz das Bild der neuen Filmjuwelen Blu-ray gecheckt.

Zum Bild:
Also das Dreharbeiten bedingte Eisgitter ist immer noch da aber ohne würde ich etwas vermissen.;-)
Die Abtastung vom Negativ ist sehr schön geworden und sieht recht nostalgisch aus, wurde vom Schmutz usw. befreit aber meinem Ermessen nach ist auch noch recht viel Filmkorn vorhanden.
Die Schneeszenen sind auch hier aufnahmebedingt etwas milchiger als die anderen aber definitiv habe ich den Film noch nie so gut gesehen.
Die Dreharbeiten waren kameratechnisch ja ziemlich problematisch, so daß ich von einem sehr guten Bild der Blu-ray sprechen würde.
Speziell bei diesem Film kann man keine HD Wow Effekte erwarten aber ich denke, dass sich hier die meisten Käufer sehr über das gute Bild freuen werden.
Mit Mike Siegels Grindhouse Fassung hat man auch einen guten Vergleich zu einer HD Abtastung einer 35 mm Kopie.
Die Titelsequenz ist übrigens in Deutsch.

Exakte Lauflänge Hauptfilm: 104, 51 min.
Sprachen: Deutsch, Italienisch, Französisch (Mono DTS-HD)
Untertitel: Deutsch
Sinngemäße Untertitel der italienischen Fassung (die Untertitel entsprechen "nicht" der deutschen Sprachversion)

Bonusmaterial:
01-Deutscher Kinotrailer (2,28 min.)
02-Audiokommentar von Filmhistoriker Mike Siegel
03-Grindhouse HD Fassung (35mm Kinokopie von 1969) (98,48 min.)
04-Featurette über die Dreharbeiten (9,50 min)
05-Featurette mit internationalem Werbematerial (9,17 min.)
06-Featurette mit 100 Standfotos (6,51 min.)
07-Vorstellung des Films durch Jean-Pierre Dionett (4,15 min.)
08-Interview mit Klaus Kinski (8,39 min.)
10-Französischer Vor und Abspann (3,57 min.)
11-Alternatives Ende (stumm) (1,57 min.)
12-Französischer Trailer (3,02 min.)

Alle Extras sind vollständig Deutsch untertitelt.

Desweiteren befindet sich eine Trailer Galerie mit deutschen Kinotrailern der kommenden Filmjuwelen Blu-rays "Der letzte Mohikaner" (08.12.2017), Der Tod ritt Dienstags (02.02.2018) und vielen anderen auf der Disc.


Hier gibts das Mediabook am günstigsten, weil man keine 18er Strafgebühr und kein Porto zahlen muss:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.12.2017 23:21 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5712
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
8-Interview mit Klaus Kinski (8,39 min.)

Interessant, hast du es dir schon angeschaut?
Kinski war ja bekanntermaßen oft ein schwieriger Interviewpartner...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.12.2017 00:28 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10859
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
8-Interview mit Klaus Kinski (8,39 min.)

Interessant, hast du es dir schon angeschaut?
Kinski war ja bekanntermaßen oft ein schwieriger Interviewpartner...


Das Interview kennt jeder schon von der Kinowelt. Schön dass man es übernommen hat, weil es ein schönes Kinski Ausraster Interview ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.12.2017 07:43 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10859
Geschlecht: männlich
Gestern habe ich die erste halbe Stunde geschafft. Es gab auch eine kurze Szene in der die Bildqualität etwas schlechter ist, womöglich von einer anderen Quelle abgetastet um vollständig zu sein.
Einen HD Wow Effekt sollte man keinesfalls erwarten und man sollte sich bei der Bewertung des Bildes bewusst sein, dass der Film produktionsbedingt nicht so gut aussehen kann, wie ein Leone Western. Der Sprung von der Kinowelt DVD zur Blu-ray ist aber sehr groß.
Gottseidank ist auch das Kinski Interview mit drauf, so daß man die DVD entgültig in Rente schicken kann.




Falls hier ein OFDB User ist der Einträge dort machen kann, wäre es sicherlich hilfreich meine untenstehenden Bonus und Längen Angaben dort beim jeweiligen Release einzutragen:
italo hat geschrieben:

Exakte Lauflänge Hauptfilm: 104, 51 min.
Sprachen: Deutsch, Italienisch, Französisch (Mono DTS-HD)
Untertitel: Deutsch
Sinngemäße Untertitel der italienischen Fassung (die Untertitel entsprechen "nicht" der deutschen Sprachversion)

Bonusmaterial:
01-Deutscher Kinotrailer (2,28 min.)
02-Audiokommentar von Filmhistoriker Mike Siegel
03-Grindhouse HD Fassung (35mm Kinokopie von 1969) (98,48 min.)
04-Featurette über die Dreharbeiten (9,50 min)
05-Featurette mit internationalem Werbematerial (9,17 min.)
06-Featurette mit 100 Standfotos (6,51 min.)
07-Vorstellung des Films durch Jean-Pierre Dionett (4,15 min.)
08-Interview mit Klaus Kinski (8,39 min.)
10-Französischer Vor und Abspann (3,57 min.)
11-Alternatives Ende (stumm) (1,57 min.)
12-Französischer Trailer (3,02 min.)

Alle Extras sind vollständig Deutsch untertitelt.






Ach übrigens, teilt jemand von Euch meine Meinung, dass die Titelsequenz in "Leichen pflastern seinen Weg", eine der schönsten Titelsequenzen ist, die es je in einem Italowestern gegeben hat?
Für Italowestern sind das wirklich einzigartig atmosphärische Schneebilder, mit unglaublich einfühlsamer Morricone Musik und wunderschönen Schrift.
Die Titelsequenz hat eine so dermaßen dichte Atmosphäre, wie ich es selten in diesem Genre gesehen habe.
Die Einstimmung auf diesen Schneewestern geht einfach nicht besser und passt so verdammt gut in die momentane Jahreszeit. Einfach wunderschön!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.12.2017 09:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4948
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Ach übrigens, teilt jemand von Euch meine Meinung, dass die Titelsequenz in "Leichen pflastern seinen Weg", eine der schönsten Titelsequenzen ist, die es je in einem Italowestern gegeben hat?
Für Italowestern sind das wirklich einzigartig atmosphärische Schneebilder, mit unglaublich einfühlsamer Morricone Musik und wunderschönen Schrift.
Die Titelsequenz hat eine so dermaßen dichte Atmosphäre, wie ich es selten in diesem Genre gesehen habe.
Die Einstimmung auf diesen Schneewestern geht einfach nicht besser und passt so verdammt gut in die momentane Jahreszeit. Einfach wunderschön!


Ja, die Titelsequenz ist wirklich schön. Passend zur Jahreszeit habe ich mir vor einer Woche THE HATEFUL EIGHT wieder angesehen. Die Titelsequenz ist auch ganz toll. Und passt hier auch gut im Kontext.
Generell sind viele Verweise auf LEICHEN zu finden. Tarantino eben... Ein Double Feature für die erste verschneite Nacht?

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.12.2017 09:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 204
Wohnort: .at
Geschlecht: männlich
Befinden sich die Extras auf der Blu-ray oder muss man sich extra das Mediabook für holen ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.12.2017 10:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4402
Geschlecht: nicht angegeben
Sicher, die Titelsequenz ist wunderschön.

Wenn die auch hier wieder in deutsch ist, ist die auch hier wieder in schlechterer Qualität als der Restfilm?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.12.2017 11:43 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10859
Geschlecht: männlich
Logan5514 hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Ach übrigens, teilt jemand von Euch meine Meinung, dass die Titelsequenz in "Leichen pflastern seinen Weg", eine der schönsten Titelsequenzen ist, die es je in einem Italowestern gegeben hat?
Für Italowestern sind das wirklich einzigartig atmosphärische Schneebilder, mit unglaublich einfühlsamer Morricone Musik und wunderschönen Schrift.
Die Titelsequenz hat eine so dermaßen dichte Atmosphäre, wie ich es selten in diesem Genre gesehen habe.
Die Einstimmung auf diesen Schneewestern geht einfach nicht besser und passt so verdammt gut in die momentane Jahreszeit. Einfach wunderschön!


Ja, die Titelsequenz ist wirklich schön. Passend zur Jahreszeit habe ich mir vor einer Woche THE HATEFUL EIGHT wieder angesehen. Die Titelsequenz ist auch ganz toll. Und passt hier auch gut im Kontext.
Generell sind viele Verweise auf LEICHEN zu finden. Tarantino eben... Ein Double Feature für die erste verschneite Nacht?



Ich habe ja einen wöchentlichen Filmabend mit Freunden und mein Plan war, passend zur Jahreszeit, mit ihnen erstmal LEICHEN PFLASTERN und die Woche drauf HATEFUL EIGHT anzuschauen, beide noch vor Weihnachten.
Ich halte übrigens HATEFUL für den besten Film von Tarantino, weil das endlich mal ein wirklich eigenständiges Ding ist, ohne ständig etwas zu kopieren und mit vollständig neuem Soundtrack von Morricone.
Das ist heutzutage eine Seltenheit und dann noch diese wunderschöne Schneeatmosphäre. Top!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.12.2017 11:45 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10859
Geschlecht: männlich
rage hat geschrieben:
Befinden sich die Extras auf der Blu-ray oder muss man sich extra das Mediabook für holen ?



Du erhältst das volle Paket auf einer Blu-ray, insofern kannst Du Dir auch das Keepcase holen und wirst gut bedient.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.12.2017 11:47 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10859
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Sicher, die Titelsequenz ist wunderschön.

Wenn die auch hier wieder in deutsch ist, ist die auch hier wieder in schlechterer Qualität als der Restfilm?


Ich weiß das 60er Titelsequenzen durch Kopierung oft schlechter aussehen als der Hauptfilm aber in diesem Falle ist mir kein Unterschied aufgefallen insofern die Schneebilder in dem Film schon immer eher eine diffuse Bildqualität hatten.
Insofern sage ich vorsichtig, nein, keine schlechtere Qualität.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.12.2017 12:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4402
Geschlecht: nicht angegeben
Bei der zuletzt ausgestrahlten TV Fassung, und ich meine auch auf der alten Kinowelt DVD, sieht der Vorspann aus wie aus einer anderen deutlich schwächeren Quelle eingefügt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.12.2017 13:01 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10859
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Bei der zuletzt ausgestrahlten TV Fassung, und ich meine auch auf der alten Kinowelt DVD, sieht der Vorspann aus wie aus einer anderen deutlich schwächeren Quelle eingefügt.


Nein, das ist auf der Blu absolut nicht so.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 05.12.2017 16:51 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5712
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
8-Interview mit Klaus Kinski (8,39 min.)

Interessant, hast du es dir schon angeschaut?
Kinski war ja bekanntermaßen oft ein schwieriger Interviewpartner...


Das Interview kennt jeder schon von der Kinowelt. Schön dass man es übernommen hat, weil es ein schönes Kinski Ausraster Interview ist.

Wenn es nicht schon auf YT aufgetaucht ist, kenne ich es noch nicht.
Ich habe den Film nie auf DVD gehabt, ich kenne nur eine arte-Ausstrahlung.
Aber wenn es ein klassisches Kinski-Ausraster-Interview ist, könnte es ganz spaßig sein.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 459 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker