Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 27.04.2017 10:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 309 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5 ... 11  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 24.11.2010 11:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 469
Wohnort: Wien (Österreich)
Geschlecht: männlich
Bild

Darsteller: Jean-Louis Trintignant, Klaus Kinski, Vonetta McGee, Frank Wolff, Luigi Pistilli, Mario Brega, Carlo D'Angelo, Marisa Merlini, Maria Mizar, Marisa Salli, Raf Baldassarre, Spartaco Conversi
Drehbuch: Sergio Corbucci, Vittoriano Petrilli, Mario Amendola, Bruno Corbucci
Kamerarbeit: Silvano Ippoliti
Musik: Ennio Morricone
Produzent: Sergio Corbucci

Kopfgeldjäger töten in den Dörfern der tief eingeschneiten Rocky Mountains Gesetzlose, die ihre Verstecke in den Bergen verlassen mußten. Die Schwester eines Ermordeten heuert den Revolverhelden Silence an, um Rache zu nehmen. Als er anfängt für Ordnung zu sorgen, findet er in einem aufrechten Sheriff einen Verbündeten. Loco, der brutalste unter den Kopfgeld-jägern, ermordet jedoch den Sheriff und lockt Silence in eine hinterhältige Falle...(@ ofdb.de)




Bild

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild







www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leichen pflastern seinen Weg - 1968 - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 24.11.2010 14:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Das ist natürlich einer der grandiosesten Filme aller Zeiten. Und nur ganz knapp hinter den Leone Meisterwerken.
Düstere Atmo, gute Schauspieler, tolle Musik etc.
Und auch wenn ich ein Fan von Franco Nero bin, so bin ich der Meinung, dass Jean-Louis Trintignant in diese Rolle besser passt, als der ursprünglich vorgesehenen Nero.
Das einzig störende ist mal wieder die in einigen Szenen völlig unpassende deutsche Synchro. Und den Charakter von Frank Wolff hätte ich anders angelegt.
Aber ansonsten ganz großes Kino und klare 10 / 10 Punkten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leichen pflastern seinen Weg - 1968 - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 24.11.2010 14:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 392
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Ich liebe "Schnee-Filme" und ich liebe (Italo-)Western.
Dazu gibts hier Corbucci, Morricone, Trintignant, Kinski (alle in Bestform) und ein wirklich unvergessliches Finale.
Macht 10 / 10 Punkte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leichen pflastern seinen Weg - 1968 - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 24.11.2010 16:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 42
Wohnort: Gelbfüssler
Geschlecht: männlich
War einer der ersten beim Einstieg in diese Sparte. Ma abgesehen von der Dollar Trilogie. Brauchte etwas um mich anzufreunden mit den Gegebenheiten. Doch mittlerweile ein meiner absoluten Favoriten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leichen pflastern seinen Weg - 1968 - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 24.11.2010 16:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6119
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Über den Film braucht man nicht viel sagen.
Warscheinlich in jerder Top 10 Liste, oder ?
Den hätt ich zugern im Kino gesehen
11 von 10 Punkten :D

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leichen pflastern seinen Weg - 1968 - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 24.11.2010 17:57 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1524
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Kurzum und rabiat: Mein allerliebster Italo-Western! Ein Meisterwerk in Stil, Performance und Atmo mit bestechender Darstellungskunst von Trintignant und Kinski. Der Soundtrack hat auch einen Platz in meiner persönlichen Hall of Fame. Corbucci hat mit diesem Meilenstein (und Django) beweisen, daß er in nichts hinter Leone zurücksteht.

Gruß, G.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leichen pflastern seinen Weg - 1968 - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 24.11.2010 20:41 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4752
Geschlecht: männlich
Italo-West-Fan hat geschrieben:
Den hätt ich zugern im Kino gesehen


Sicher? Ich hätte vor über 10 Jahren mal die Gelegenheit, die Kopie war allerdings ziemlich zerschraddelt, so dass man kaum noch erkennen konnte, ob es sich bei dem weißen auf der Leinwand nun um den Schnee handelte, oder um eine Bildstörung...


Der Film selbst ist natürlich spitze.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leichen pflastern seinen Weg - 1968 - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 24.11.2010 20:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 42
Wohnort: Gelbfüssler
Geschlecht: männlich
Hatte in jungen Jahren sehr oft das Vergnüngen mir IW und Eastern im Kino anschauen zu können. Da früher in Jugoslawien, zumindest bei uns, die guten alten Streifen immer im Kino kamen. Also immer beim Einkauf ausschau gehalten wat läuft und da Daddy auch anhänger des Wilden Westen war, war der Abend gerettet. :jc_doubleup:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leichen pflastern seinen Weg - 1968 - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 24.11.2010 21:02 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1811
Geschlecht: nicht angegeben
Habe ihn dieses Jahr im Kino gesehen und die Kopie war in sehr ansprechendem Zustand.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leichen pflastern seinen Weg - 1968 - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 24.11.2010 21:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 469
Wohnort: Wien (Österreich)
Geschlecht: männlich
Um ganz ehrlich zu sein, für mich wäre es bereits eine Freude irgendeinen Italowestern in einem Kino bewundern zu dürfen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leichen pflastern seinen Weg - 1968 - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 24.11.2010 21:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7775
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Für mich DER beste Italowestern überhaupt, vermutlich gar der beste ALLER Western. Noch vor ein paar Jahren sah ich meinen Lieblingsleone (Für ein paar Dollar mehr) knapp vor "Leichen", doch inzwischen ist Corbuccis Streifen für mich DER Film des Genres.

2007 war ich noch anderer Ansicht, obwohl ich den Film bereits ewig kannte:

Leichen pflastern seinen Weg


Gegen Ende des 19. Jahrhunderts, geht es weiten Teilen der Bevölkerung im US-Bundesstaat Utah schlecht. Um nicht zu verhungern wird überfallen und gestohlen. Die vermeintlichen Verbrecher werden von skrupellosen Kopfgeldjägern zur Strecke gebracht. Der brutalste und erbarmungsloseste ist Loco (Klaus Kinski). Doch der stumme Revolverheld Silenzio (Jean-Louis Trintignant) stellt sich Loco entgegen...

Kinski spielt den widerlichen Loco erstklassig, Jean-Louis Trintignant kommt als Silenzio ebenfalls gut rüber. Regisseur Sergio Corbucci erreicht zwar nicht die Bildgewalt eines Sergio Leone (Blödsinn!), setzt aber mit der winterlichen Kulisse, einen gelungenen Kontrast zum ansonsten eher staubigen Western-Klischee.

Die Konsequenz der Boshaftigkeit erreicht hier einen fiesen, genialen Höhepunkt. Dieser Film mag zwar insgesamt betrachtet nicht die Meisterwerke Leones toppen (Unfug), aber ich kenne keinen anderen Italowestern mit einem derartig fantastischen Ende (stimmt!)!

8,5/10

(Auf der DVD ist ein "nettes" Interview" mit Kinski zu sehen, bei dem der Meister mal wieder völlig die Contenance verliert und sich wild pöbelnd davon macht. Extrem unterhaltsam!)

***

Dieser Ultrakurzkommentar ist eine Frechheit, er wird dem Film keinesfalls gerecht. Nach der letzten Sichtung muss ich 10/10 ziehen, auch wenn es Jahrzehnte bis zu dieser Einsicht gedauert hat. :lol:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leichen pflastern seinen Weg - 1968 - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 24.11.2010 22:24 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 3118
Wohnort: Dywidag
Geschlecht: männlich
Herausragender Film und knallhart.So muss das sein.
Bild

_________________
BildBild
"Berlin (EZ) | 10. Mai 2012 | Deutsche Fernsehzuschauer und Kinofans können aufatmen: Hamburger Studenten haben eine Software entwickelt, die Til Schweiger aus Filmen entfernt und damit eine erhebliche Qualitätssteigerung garantiert."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leichen pflastern seinen Weg - 1968 - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 24.11.2010 23:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4353
Geschlecht: nicht angegeben
Ja, das ist einer der Besten. und ich habe ihn mal im Kino gesehen. Ist lange her.

Beste Szene? Keine Ahnung, zuviele.
Die erste ist schon gleich genial gefilmt und geschnitten. Ich liebe diesen Anfang. Und all die Szenen des Reitens im Schnee. Natürlich das Ende. Die erotische Liebesszene und, und, und ...

Schwächen? Doch eine:
ich habe nie verstanden warum Sergio aus dem Sheriff eine Karikatur gemacht hat, anstatt aus ihm eine wirklich tragische Figur zu machen. Wenn er aus dem naiven Sheriff einen richtigen Menschen gemacht hätte, dann wäre der Film sogar perfekt gewesen.
Aber letztendlich funktioniert die Figur trotzdem. Und der Film sowieso.

Hier ist Corbucci jedenfalls auf der Höhe seines Könnens. Hier löst er all das ein was er zuvor nur versprochen hatte. Selbst der teils geniale Django fällt hier zurück.

Hier nimmt Corbucci all das was er in Django an Stil und Andersartigkeit entwickelt hat (und was in den 3 Filmen dazwischen fast schon wieder verschwunden schien) und fügt es zu einem neuen bösen Ganzen zusammen.

Il grande Silenzio ist das Meisterwerk der Gegen-Leone Filme. 10/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leichen pflastern seinen Weg - 1968 - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 25.11.2010 18:36 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10923
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
" Ihr könnt es alle bezeugen, sie hat zuerst geschossen!" :lol:

Der Score ist hier so geil, der läuft alle paar tage mal bei mir...

Über so sachen wie der Stanton denke ich gar nich nach :mrgreen: Mir hat die Figur von Frank Wolf sehr gut gefallen....

Gegen Leone Filme ? :? Sind nicht alle "Gegen Leone Filme" :?

Das Meisterwerk im Schnee wurde hier gezaubert, soviel ist klar und sind wir uns wohl alle einig! ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leichen pflastern seinen Weg - 1968 - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 25.11.2010 21:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4353
Geschlecht: nicht angegeben
Ich denke da auch nur drüber nach wenn ich so was schreibe. Das wichtigste ist das Filme Spaß machen beim anschauen. Man kann drüber nachdenken warum sie Spaß machen, muß man aber nicht.
Man kann auch drüber nachdenken wie Filme funktionieren, muß man aber nicht.

Und ich würde sagen viele IW sind eher Filme die versuchen Leone zu imitieren. Also eher Leone Klone.

Corbucci hat teils versucht etwas anderes zu machen. Die neuen Regeln zu brechen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leichen pflastern seinen Weg - 1968 - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 25.11.2010 21:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Ich stimme aber Stanton zu, was die Figur von Frank Wolff betrifft.
Diese ist ein sehr störender Faktor bei diesem ansonsten fast perfekten Film.
Dabei ist Wolff ein grandioser Schauspieler, man bedenke nur seine Performance in "Ein Dollar zwischen den Zähnen" oder "Gott vergibt - Wir beide nie".


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leichen pflastern seinen Weg - 1968 - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 25.11.2010 21:29 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10923
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Naja auch hier ist der Wolff doch oberklasse! Wie seine Figur angelegt war hatte er ja seine vorgaben, er kann da nix für....

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Leichen pflastern seinen Weg - 1968 - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 25.11.2010 21:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4353
Geschlecht: nicht angegeben
Ich mochte ihn in anderen Filmen mehr. Hier finde ich ihn ok, aber weit entfernt von Gott vergibt, Spiel mir das Lied vom Tod oder Ein dollar zwischen den Zähnen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 01.12.2010 23:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 12
Geschlecht: nicht angegeben
stellt euch mal vor der film wäre mit dem alternativen Ende veröffentlicht worden, welches als extra auf der dvd enthalten ist. wer hat sich denn so ein ponyhof-happy-end ausgedacht?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 02.12.2010 10:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4353
Geschlecht: nicht angegeben
Die Produzenten.

Es gibt viele, viele Beispiele in denen ein ungewöhnliches Ende dann wieder verworfen wurde, und ein konventionelles hinterhergedreht wurde. Und manchmal macht das neue Ende nicht einmal Sinn.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 02.12.2010 11:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 12
Geschlecht: nicht angegeben
aber wieso gerade extra für japan? stehen die so auf happy-ends?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 02.12.2010 11:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4353
Geschlecht: nicht angegeben
Keine Ahnung. Gedreht worden ist es wohl kaum extra für Japan, aber vielleicht waren die Japaner die einzigen die überlegt hatten es zu veröffentlichen.
Es ist ja glaube ich nie veröffentlicht worden als Teil des Filmes.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 02.12.2010 19:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 469
Wohnort: Wien (Österreich)
Geschlecht: männlich
Ich glaube fast eher, die Produzenten haben Corbucci aufgefordert, ein Happy-End zu drehen, woraufhin er dieses lächerliche Finale hingeknallt hat.

Stanton hat geschrieben:
Keine Ahnung. Gedreht worden ist es wohl kaum extra für Japan, aber vielleicht waren die Japaner die einzigen die überlegt hatten es zu veröffentlichen.
Es ist ja glaube ich nie veröffentlicht worden als Teil des Filmes.


Ich glaube, das Ende hat Kinowelt von der japanischen DVD, und da haben die sich gedacht, das Ende wurde speziell für Japan gedreht.
Auf der Medusa-DVD befindet sich übrigens das alternative Ende mit italienischer Tonspur, also war das sicher auch für andere Länder gedacht...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 03.12.2010 02:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 688
Geschlecht: nicht angegeben
wenn ich mich nicht irre war doch auf irgendeiner koch dvd ein interview wo ausführlich erklärt wird,
wieso die produzenten ein anderes ende wollten. oder verwechsel ich da jetzt was?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.12.2010 17:05 
Online
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11548
Geschlecht: männlich
dicfish hat geschrieben:
Auf der Medusa-DVD befindet sich übrigens das alternative Ende mit italienischer Tonspur, also war das sicher auch für andere Länder gedacht...



Die Texte würden mich mal interessieren. Ob der Sheriff zufällig von einem Eisfischer rausgezogen und gesundgepflegt wurde ? Würde zum Niveau des alternativen Endes passen.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 11.12.2010 18:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 469
Wohnort: Wien (Österreich)
Geschlecht: männlich
Anti-Hero hat geschrieben:
dicfish hat geschrieben:
Auf der Medusa-DVD befindet sich übrigens das alternative Ende mit italienischer Tonspur, also war das sicher auch für andere Länder gedacht...

Die Texte würden mich mal interessieren. Ob der Sheriff zufällig von einem Eisfischer rausgezogen und gesundgepflegt wurde ? Würde zum Niveau des alternativen Endes passen.


Bitteschön:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 11.12.2010 18:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6119
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Für die die italiensich können: Könnt ihr mir bitte Übersetzen, was die das sagen ? Versteh kein Wort :?
Irgendwie hätt ich mir auch ein wenig ein Happy End bei dem Streifen gewünscht, obwohl es völliger Unsinn ist.
Dann wäre der Film nicht so schön bitter Böse geworden... :twisted:

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 11.12.2010 20:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Italo-West-Fan hat geschrieben:
Irgendwie hätt ich mir auch ein wenig ein Happy End bei dem Streifen gewünscht


Das war doch hoffentlich jetzt ein Witz :!: :?:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 12.12.2010 13:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6119
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Als ich den Film zum ersten mal als Teenager auf ner VHS sah, war ich ziemlich entäuscht das der "Held" am ende ins Gras beißt.
Damals hatt ich ja noch keine Ahnung über den IW und dessen Qualitäten.
Heut denk ich natürlich anders darüber. Der Film wäre nie so gut ohne dieses Ende geworden und auch nicht so schön böse, wie ichs heute mag :twisted:
Einer meiner Liebsten IW's

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (1968) - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 12.12.2010 14:21 
Online
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11548
Geschlecht: männlich
Eigentlich müsste fast jeder Italowestern so enden. Ein Mann allein immer so gegen 40 Berufskiller... :D

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 309 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5 ... 11  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker