Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 09.12.2016 20:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 89 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: MANNAJA- DAS BEIL DES TODES - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 26.11.2009 21:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 63
Wohnort: Südtirol / Italien
Geschlecht: männlich
Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Zitat:
Es herrschen harte Sitten im Wilden Westen: Der erfahrene Kopfgeldjäger Mannaja fängt mit Hilfe seines messerscharfen Beils erfolgreich seine Beute. Doch bevor er sein Kopfgeld kassieren kann, kommt ihm die zwielichtige Gangsterbande von McGowan in die Quere und schon bald gibt es Ärger. Mannaja legt sich mit dem machtsüchtigen und brutalen Herrscher der Stadt Suttonville an und es beginnt ein gnadenloser Kampf auf Leben und Tod.

auch wenn ich nicht unbedingt so der western-fan bin, dieser film ist meiner meinung nach einer der besten italienischen produktionen. die schauspieler sind allesamt sehr gut besetzt (merli als tragischer held und steiner als unbarmherziger fiesling), die musik der de angelis-brüder, mal wieder genial, und die spannende inszenierung lässt ebenfalls keine wünsche offen.
italokino der spitzenklasse.

_________________
Bild

"But being as this is a .44 Magnum, the most powerful handgun in the world, and would blow your head clean off, you've got to ask yourself one question: Do I feel lucky? Well, do ya, punk?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 27.11.2009 11:31 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
guter film. john steiner ist ein unterschätzter Darsteller. Für mich der beste Italowestern-Schurke, noch vor Kinski. Wirkt einfach eiskalt.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 27.11.2009 14:19 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2706
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Ein sehr schöner Nebelfilm!

Die DVD der Wahl ist bei mir (wieder mal) die US Scheibe von Blue Underground. Ich hatte früher mal die Marketing aber der deu. Ton klang sowas von durch die Toilette gespült, Bild war auch eher mau... Wie es mit der Neuauflage aussieht, weiß ich nicht, die scheint aber recht schwer zu kriegen zu sein... deshalb spricht mal wieder viel für die BU, die hat nämlich auch ita. Ton + eng. UTs drauf!

Hier ein paar Screenshots, Blue Underground US

BildBildBildBildBildBild
BildBildBildBildBildBild

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 27.11.2009 15:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7762
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Habe leider nur die Auswertung vom grossen X. Schon ein wenig her, dass ich den Film geschaut habe:

Mannaja - Das Beil des Todes

Mannaja (Maurizio Merli) ist ein abgebrühter Kopfgeldjäger. Zu Beginn werden wir Zeuge, wie er einen Schurken "verhaftet". Als der Gauner die Pistole zückt, kommt Mannajas Axt geflogen. Schwupp, schon ist die Hand ab. Doch unser Held wird von Rachegelüsten in ein kleines Kaff getrieben. Dort will er mit dem Besitzer eines Bergwerkes abrechnen. Dessen emsigstes Helferlein ist ein übler Geselle und stellt sich bald als Oberbösewicht heraus. Also muss Mannaja Beil und Colt sprechen lassen...

Klasse! 1977 hatte die grosse Flut an Italo-Western bereits nachgelassen. Hier präsentiert uns Sergio Martino einen wahren Klassiker. Maurizio Merli kommt als Mannaja sehr gut rüber, auch die anderen Rollen sind durchaus solide besetzt. Kultig ist der ein wenig schräge Titelsong. Fast ein wenig albern und trashig, ist er doch sehr einprägsam.

Hinweis zu den verschiedenen Versionen: Es gibt eine fürchterliche 12er Version und eine ebenfalls gekürzte 18er Version. Beide sind natürlich abzulehnen und anzuprangern. X-NK hat den Film uncut, in einer schicken Hartbox herausgebracht. Die Bildqualität ist sehr ordentlich. Eine schöne Veröffentlichung, die sich jeder Italo-Fan ins Regal stellen sollte!

8/10

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 27.11.2009 16:06 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Habe leider nur die Auswertung vom grossen X. Schon ein wenig her, dass ich den Film geschaut habe:

Mannaja - Das Beil des Todes

Es gibt eine fürchterliche 12er Version und eine ebenfalls gekürzte 18er Version. Beide sind natürlich abzulehnen und anzuprangern.


Nicht unbedingt. Die Marketing-Fassung ist noch in Ordnung. (16-sekündiger Handlungsschnitt)

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 27.11.2009 16:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 63
Wohnort: Südtirol / Italien
Geschlecht: männlich
hab ebenfalls di bu, beim englischen ton hab ich kurz reingehört, aber der italienische hat mir dann doch viel mehr zugesagt.

btw hat mich der film, und das nicht nur wegen der musik, sehr stark an "keoma" erinnert, kongenialer streifen.

_________________
Bild

"But being as this is a .44 Magnum, the most powerful handgun in the world, and would blow your head clean off, you've got to ask yourself one question: Do I feel lucky? Well, do ya, punk?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 27.11.2009 17:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1311
Wohnort: Il cimitero senza croci
Geschlecht: weiblich
Blap hat geschrieben:
Habe leider nur die Auswertung vom grossen X. Schon ein wenig her, dass ich den Film geschaut habe:
Kultig ist der ein wenig schräge Titelsong. Fast ein wenig albern und trashig, ist er doch sehr einprägsam.


Danke für deine Formulierungen. Deine Meinung zum Titelsong halte ich für genau die richtigen Worte, um meine Beziehung zum Film auszudrücken - für mich ist er gesamthaft ähnlich grenzwertig wie die Musik. Merli als Super-Held voller Edelmut, der Kämpfer für das Gerechte... Naja. Schon ein bisschen zu viel des Guten (für mich).
Dennoch einprägsam und sehenswert. Kultig, aber weniger ernsthaft als andere Italowestern.

_________________
SCHATTENLICHTER


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 27.11.2009 21:24 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3136
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Ich habe auch nur die Blue Underground-Scheibe, die bildmäßig überragend ist. Aber solche Filme leben ja teilweise von ihrer deutschen Synchro... Wie steht´s denn damit bei Mannaja? Ist die deutsche Synchro ein Unterhaltungs-Faktor oder ist das wurscht?

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 27.11.2009 21:28 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 710
Geschlecht: nicht angegeben
Die Synchro ist nicht das Gelbe. Bud-Spencer-Sprecher Wolfgang Hess liegt auf Merli deutlich daneben, auch andere Sprecher passen nicht zu den Darstellern. Sprüche muß man aber nicht ertragen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 27.11.2009 21:33 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Ist schon ne unterhaltsamme syncro, macht eh viel mehr spaß mit deutscher syncro! Klar nicht auf der Höhe, war ja ne spätsyncro.
Die Marketing ist echt ok, wegen dem bisserl Handlung wo fehlt!
Mittlerweile ist die Scheibe aber auch schon ganz rar geworden und kaum noch zu finden!
Wer den Film mal hat gibt ihn nimmer her ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 27.11.2009 21:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1105
Geschlecht: nicht angegeben
Top Spaghetti! Und weil hier schon der Vergleich mit "Keoma" von wegen Spätwestern etc. angestellt wurde: ich finde Mannaja WESENTLICH besser.

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 27.11.2009 21:41 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Canisius hat geschrieben:
Top Spaghetti! Und weil hier schon der Vergleich mit "Keoma" von wegen Spätwestern etc. angestellt wurde: ich finde Mannaja WESENTLICH besser.


Ich auch!!!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 27.11.2009 21:49 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3136
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Bei filmundo & Konsorten geht der nicht unter 60 Öcken weg. Wie´s auf Börsen aussieht, weiß ich nicht. Übermorgen ist ja Börse in Dortmund und ich hab heute Weihnachtsgeld gekriegt, HARHARHAR! The Road to Ruin! *träller*

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 27.11.2009 21:56 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Auch so um 30 euro musste auf börsen rechnen wenn er denn überhaupt zu finden ist...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 27.11.2009 22:01 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3136
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Mooooment! Besser als KEOMA find ich den bei Weitem nicht! Gegen den können nur ganz wenige anstinken! - Aber das ist wahrscheinlich genau so ne Geschmacksfrage wie Edwige ihre Haare...

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 27.11.2009 23:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7456
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Auch so um 30 euro musste auf börsen rechnen wenn er denn überhaupt zu finden ist...


Der wäre mit 30 Euro ja ein echtes Schnäppchen...

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 28.11.2009 00:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 126
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: männlich
So teuer ist der geworden? Hab meine DVD (von Marketing? Carol media steht darauf..) bei Saturn für max. 10€ gekauft. 8-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 28.11.2009 00:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7456
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Die X-Rated ist schweineteuer geworden! Ich bin froh, meine für "nur" 45 Euro bekommen zu haben. Die Marketing hab ich auch, mit der fährt man ebenso gut. So groß ist der Unterschied zwischen den beiden Versionen nicht.

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 28.11.2009 10:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 219
Geschlecht: männlich
habe damals noch beim papst 14 euro oder so bezahlt :lol:

_________________
Crime Is A Disease, Meet The Cure


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 29.11.2009 12:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Canisius hat geschrieben:
Top Spaghetti! Und weil hier schon der Vergleich mit "Keoma" von wegen Spätwestern etc. angestellt wurde: ich finde Mannaja WESENTLICH besser.


Ein Spätwestern ist Mannaja eigentlich nicht (und Keoma auch nicht), allenfalls ein spät gedrehter (Italo)western.

Als Spätwestern bezeichnet man eigentlich hierzulande Western die in einer späteren Zeit spielen, meist nach der Jahrhundertwende. Western in denen eigentlich anachronistische Dinge wie Autos und automatische Waffen vorkommen und die meist von altgewordenen Helden, die mit der neuen Zeit nicht mehr zurechtkommen, handeln. Spätwestern setzen sich oft mit der Mhytologie des Westerns auseinander.
Sam Peckinpah war der wichtigste Regisseur des Spätwestern und besitzt für diesen eine ähnliche Bedeutung als Begründer und Vollender wie Leone für den IW.

Mein Name ist Nobody ist eindeutig auch ein Spätwestern, aber auch Spiel mir das Lied vom Tod greift viele von dessen Motiven auf.
Ansonsten fällt mir kein weiterer IW ein der auch ein Spätwestern wäre.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 29.11.2009 15:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1105
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Canisius hat geschrieben:
Top Spaghetti! Und weil hier schon der Vergleich mit "Keoma" von wegen Spätwestern etc. angestellt wurde: ich finde Mannaja WESENTLICH besser.


Ein Spätwestern ist Mannaja eigentlich nicht (und Keoma auch nicht), allenfalls ein spät gedrehter (Italo)western.

Als Spätwestern bezeichnet man eigentlich hierzulande Western die in einer späteren Zeit spielen, meist nach der Jahrhundertwende. Western in denen eigentlich anachronistische Dinge wie Autos und automatische Waffen vorkommen und die meist von altgewordenen Helden, die mit der neuen Zeit nicht mehr zurechtkommen, handeln. Spätwestern setzen sich oft mit der Mhytologie des Westerns auseinander.
Sam Peckinpah war der wichtigste Regisseur des Spätwestern und besitzt für diesen eine ähnliche Bedeutung als Begründer und Vollender wie Leone für den IW.

Mein Name ist Nobody ist eindeutig auch ein Spätwestern, aber auch Spiel mir das Lied vom Tod greift viele von dessen Motiven auf.
Ansonsten fällt mir kein weiterer IW ein der auch ein Spätwestern wäre.


Ich meinte mit Spätwestern in diesem Kontext einen "spät gedrehten Italowestern" (von daher der Vergleich zu Keoma)...deshalb ist dieser kleine Off-Topic Exkurs, so schön er sich auch liest, wirklich nicht angebracht. ;)

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 29.11.2009 17:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Vielleicht doch, da diese (und California und 4 of the Apocalypse) öfters als Spätwestern bezeichnet werden, obwohl es eigentlich nicht richtig ist.

War nicht böse gemeint.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 29.11.2009 17:31 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1753
Geschlecht: nicht angegeben
Die vier Streifen werden doch eher als "Twilight-Western" bezeichnet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 29.11.2009 17:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1105
Geschlecht: nicht angegeben
Ich habe es auch nicht "böse" aufgefasst und etymologisch hast du wohl auch Recht...wie ich schon sagte, bezog ich mich auf Italowestern, die in den Mitt- bzw Endsiebzigern gedreht wurden...nicht mehr und nicht weniger.

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 09.12.2009 21:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Bin ich eigentlich der einzige, dem die um ein paar Sekunden kürzere (Es fehlt wie Mannaja etwas länger an seinem Beil rumbastelt) PAL dvd von Marketing mehr zusagt wie die NTSC Wandlung von X-rated?

Dadurch, dass der Ton der X rated logischerweise langsamer läuft, ist dieser sowas von dumpf und der score am leiern und kaum zu ertragen. Außerdem meint man Wolfgang Hess schläft beim sprechen ein...

_________________
Shine your light. Hold it on. You burn so bright. Roll on John!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 09.12.2009 22:32 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3669
Geschlecht: männlich
Hatte irgendwie bis jetzt noch keine Lust auf den Film, ich fand schon KEOMA nicht gerade berauschend.

Bei mir ist's so: trashige Anfang-70er-Western - gerne! Aber was dann so in der zweiten Hälfte der 70er entstanden ist fällt oft schon stark ab (nicht nur bei Western, ist bei Gialli ähnlich)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 09.12.2009 22:58 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 710
Geschlecht: nicht angegeben
Chet hat geschrieben:
Hatte irgendwie bis jetzt noch keine Lust auf den Film, ich fand schon KEOMA nicht gerade berauschend.

Bei mir ist's so: trashige Anfang-70er-Western - gerne! Aber was dann so in der zweiten Hälfte der 70er entstanden ist fällt oft schon stark ab (nicht nur bei Western, ist bei Gialli ähnlich)


Nur gut, daß ich nicht Deinen Geschmack habe.:lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 09.12.2009 23:08 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
Eine Empfehlung für Chet: viewtopic.php?f=7&t=446

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 09.12.2009 23:32 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3669
Geschlecht: männlich
Mailman hat geschrieben:
Chet hat geschrieben:
Hatte irgendwie bis jetzt noch keine Lust auf den Film, ich fand schon KEOMA nicht gerade berauschend.

Bei mir ist's so: trashige Anfang-70er-Western - gerne! Aber was dann so in der zweiten Hälfte der 70er entstanden ist fällt oft schon stark ab (nicht nur bei Western, ist bei Gialli ähnlich)


Nur gut, daß ich nicht Deinen Geschmack habe.:lol:

Ach, so schlecht ist der nun auch nicht... :mrgreen:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mannaja - Das Beil des Todes - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 09.12.2009 23:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1105
Geschlecht: nicht angegeben
Chet hat geschrieben:
Hatte irgendwie bis jetzt noch keine Lust auf den Film, ich fand schon KEOMA nicht gerade berauschend.

Bei mir ist's so: trashige Anfang-70er-Western - gerne! Aber was dann so in der zweiten Hälfte der 70er entstanden ist fällt oft schon stark ab (nicht nur bei Western, ist bei Gialli ähnlich)


Falsche Entscheidung würde ich sagen...Mannaja ist TOP 20 Spaghetti Material: düster, hart & nihilistisch. Sollte man kennen und exzessiv ausfeiern! 8-)

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 89 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker