Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 11.12.2016 03:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 215 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 21.01.2015 17:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Dauert noch etwas bis ich das 'Meisterwerk' bestaunen kann,mußte bei der ofdb bestellen ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 24.01.2015 11:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1311
Wohnort: Il cimitero senza croci
Geschlecht: weiblich
Man muss ja nicht jedes Mal das Rad neu erfinden, darum schließ ich mich einfach Ringo an, der schon den Großteil für mich formuliert hat :mrgreen: :

Ringo aka Angelface hat geschrieben:
So, habe den Film jetzt auch mal gesehen und muß sagen ich verstehe die Polarisierung gar nicht.
Die Story ist 1000 mal durchgekaut 08/15, schon fast klassisch :mrgreen:
Kaschiert wird das durch den sehr ungewöhlichen Soundtrack, seltsame Kameraführung (man sieht oft kaum was geschieht, vieles bleibt der Vorstellung des Zuschauers überlassen) und Schauspieler, die agieren wie im Drogenrausch. ;)
Ich fand ihn ganz gut, weit entfernt von einer Gurke, aber Meisterwerk ist auch maßlos übertrieben.
Die deutschen Synchronstimmen fand ich durch die Bank unpassend. Glücklicherweise reden sie nicht viel. :mrgreen:


Zwischendurch fand ich ihn noch etwas zu schleppend inszeniert und die vielen Szenen, die an einen "Kinderspielplatz für Erwachsene" erinnern, hat mich auch genervt. Eine gewisse Faszination hat "Matalo" auf mich schon ausgeübt, aber alles in allem hat mir eine fesselnde Geschichte gefehlt.
Wahrscheinlich ist es nur mir aufgefallen, aber im DVD Menü heißt er "Wilkommen in der Hölle" :shock: ;)

_________________
SCHATTENLICHTER


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 24.01.2015 14:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
In der Mitte hängt Matalo! gelegentlich ganz schön durch, aber der Anfang ist sensationell und das Ende klasse. Locker 8/10, und damit einer der 20 besten Spagies.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 24.01.2015 20:48 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11662
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
So hohe Werte bin ich von dir nicht gewohnt. ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 24.01.2015 20:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Die spare ich ja auch für die guten Filme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 31.01.2015 21:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2012
Beiträge: 104
Wohnort: München
Geschlecht: männlich
Ich fand den Film furchtbar. ne gute Viertelstunde am Anfang, ne passable Viertelstunde am Schluss, dazwischen ne Stunde Langeweile mit grauenhafter Musik (besser gesagt Klangkulisse - ich meine nicht den PsychadelicRock-Track, der war cool). Nicht meins.

_________________
Vamos a matar!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Willkommen in der Hölle
BeitragVerfasst: 12.02.2015 03:07 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Mailman hat geschrieben:
Jetzt nicht gleich hauen, aber ich fand den Film grottenschlecht. Stinklangweilig und dilettantisch inszeniert. Die Musik ist auch nur im Vollrausch zu ertragen. Jeder Fidani ist dagegen ein Meisterwerk.


Uff...Danke...

Ich fand ihn entsetzlich. Beim Original sind die ersten 45 Min ein Geduldspiel, dann wird er aber deutllich besser, in Matalo dauert es schon ca. 70, bis die Szene mit Lou Castells Pferd kam, die einzige übrigens, die ich gut umgesetzt fand. Und bis dahin waren das vermutlich die langweiligsten Minuten, die ich in diesem Genre gesehen hab. Ich konnte an absolut nichts Gefallen finden.

2/10

Trash hat geschrieben:
Der beste Hippie Italo Western ever.


Ich kenn jetzt zwei. Und: Nein, ist er nicht.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 12.02.2015 08:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 822
Geschlecht: männlich
Endlich mal noch ein paar Gegenstimmen zu den ganzen Topwertungen :mrgreen:

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 12.02.2015 08:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Sehr schön.
Wir hatten ja anfangs stark diskutiert, warum Ulrich Bruckner "Matalo" als "low cost" VÖ bringt und nicht hochpreisig mit vielen Extras unter dem Explosive Media Banner.
Mein Argument war, dass "Matalo" selbst bei IW Fans stark polarisiert und deshalb sicherlich nur eine kleine Fanbasis ansprechen wird.
Fühle mich jetzt mehr und mehr bestätigt :mrgreen:

Ich würde mit "Matalo" selbst zwar nicht so hart ins Gericht gehen wie einige User hier, aber meine TOP 25 knackt der Film definitv nicht, die TOP 50 wahrscheinlich auch nicht.
Und dass, obwohl ich "Matalo" aus VHS Zeiten kenne, wo der Hype auch auf Grund des gleichnamigen Kessler Buches am Größten war ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 12.02.2015 10:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:
Sehr schön.
Wir hatten ja anfangs stark diskutiert, warum Ulrich Bruckner "Matalo" als "low cost" VÖ bringt und nicht hochpreisig mit vielen Extras unter dem Explosive Media Banner.
Mein Argument war, dass "Matalo" selbst bei IW Fans stark polarisiert und deshalb sicherlich nur eine kleine Fanbasis ansprechen wird.
Fühle mich jetzt mehr und mehr bestätigt :mrgreen:


Da wäre ich mir nicht so sicher. Mir scheint Matalo! gerade wegen der Polarisierung mehr Potential zu haben als nicht polarisierende Wischi-Waschi Filme wie Der Mann aus El Paso oder ähnliches Zeugs.

Denn die die ihn mögen, mögen ihn sehr, und sind dann auch bereit da mehr für auszugeben. Und die die ihn nicht mögen sind auch an einer billigeren Variante nicht interessiert, außer vielleicht wenn er verramscht wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 12.02.2015 11:17 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Wisst ihr was, die meisten lobhudeleien zu dem Film sind ja immer von VHS Sammlern gekommen. Da die Kassette eingermassen rar war, den Film niemand kannte ausser die VHS Sammler. So war es mehr weil sie diese Seltene Kassette hatten, denke ich mal und viele gar nicht nachprüfen konnten ob der Film wirklich so steil geht ;)

Ich erinnere mich noch wie von dem Film in irgend einem Tape Forum gelesen habe und wie der als Wunder was angepriesen wurde. (Bin mir nimmer sicher ob Ugo unter diesen war.) Egal hab ihn mir natürlich gleich auf die Wunschliste gesetzt und als ich die Kassette endlich hatte dachte ich mir auch, naja so toll ist er jetzt auch nicht.
Er bietet viele geile Bilder die die Kamera einfängt und einen tollen Schluss, die Geisterstadt Athmo passt auch. Aber ein richtig großer Wurf ist er nicht.

Bzgl. geile Bilder, hab mir da mal machen lassen : (Hatte gutschein)
Bild
Um die Pösen Filme dahinter zu verstecken :lol:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 12.02.2015 11:36 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4554
Geschlecht: männlich
Das Tape habe ich, weil der Herr Keßler den Film damals in der Splatting Image besprochen hat, und ich habe es nie bereut, mir die Zenit-Kassette gekauft zu haben. Die DVD hab ich bisher (noch) nicht, als ich kürzlich im Hamburger Saturn-Flagshipstore war (und die haben eine RICHTIG große Filmauswahl), war keine Spur des Films zu finden.


Ich halte den Film eigentlich auch gar nicht für einen klassischen Western, sondern für einen psychedelischen Hippie-Drogen-Trip, den man lediglich in ein Westerngewand gekleidet hat. Ist doch klar, dass die beinharte Westernfraktion da nichts mit anfangen kann. :P


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 12.02.2015 11:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Fand da bisher auch nicht den Schlüssel für :lol:
Ich würde den Streifen nicht als schlecht bezeichnen,seh halt nichts besonderes (möchte ja gern)
Die neue Scheibe liegt jetzt schon einige Tage hier rum,hats aber noch nicht in den Player geschafft.
Trau mich wahrscheinlich nicht richtig ... naja,diesmal klappts bestimmt ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 12.02.2015 11:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
@Stanton:
Filme wie "Der Mann aus El Paso" würden heutzutage sicherlich auch unter dem Wild Coyote Banner veröffentlicht. Das Potential ist definitiv niedriger wie bei Matalo.
Bezüglich des Kaufverhaltens wird eine billige dvd eines unbekannten Filmes vom "herkömmlichen" Western- oder gar Filmfreund eher mitgenommen als eine Sonderedition für 25,- Euro.

@Ugo:
Ich mag viele "psychedelische" Filme anderer Genres, auch viel 70er Mucke, keine Frage. Auch wenn der IW mein Lieblingsgenre ist, zähle ich mich auch nicht zur beinharten Westernfraktion ;)
Aber das Meisterwerk sehe ich in Matalo, trotz ungewöhnlicher Kameraschwenks, seltsamer Mucke, einem Bumerang und einer "Geisterstadtatmosphäre" immer noch nicht.
Das Original "Die sich in Fetzen schießen" bevorzuge ich in jeder Hinsicht.

@reggie:
100% Zustimmung ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 12.02.2015 12:28 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Ich finde das Wild Coyote-Konzept klasse. Das einzige was mir zum Glück fehlt, ist ein deutscher Trailer.

Seltene Western, gute Qualität, ca. 10 Euro. Da bin ich besorgt und aufgehoben :D

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 12.02.2015 14:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:
Aber das Meisterwerk sehe ich in Matalo, trotz ungewöhnlicher Kameraschwenks, seltsamer Mucke, einem Bumerang und einer "Geisterstadtatmosphäre" immer noch nicht.
Das Original "Die sich in Fetzen schießen" bevorzuge ich in jeder Hinsicht.



Ich mag sie beide, aber Matalo ist der gewagtere, der verrücktere Film. Er hat halt einige Szenen die nicht nur ungewöhnlich, sondern auch hoch originell sind. Der ganze Anfang ist sensationell.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 12.02.2015 14:06 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Was ist daran nur sensationell ? :(

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 12.02.2015 14:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Irre Atmosphäre, tolle Inszenierung, abgefahrene Ideen, böse Handlung, fieser Protagonist, kein PLL. Und das obercoolste, der Pfarrer bleibt am Leben.

Matalo! hat das Zeug gehabt zu einem ganz großen Meisterwerk.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 12.02.2015 17:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4437
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:
das Meisterwerk sehe ich in Matalo, trotz ungewöhnlicher Kameraschwenks, seltsamer Mucke, einem Bumerang und einer "Geisterstadtatmosphäre" immer noch nicht.
Das Original "Die sich in Fetzen schießen" bevorzuge ich in jeder Hinsicht.


Der Meinung bin ich auch, von wegen "Bester Hippie Western ever".
Innovativ mag der Film gegenüber dem Original zwar sein, aber nur weil ein Film innovativ ist, heißt das nicht, dass das auch gut sein muss und in dem Fall ist meiner Meinung nach ziemlich viel daneben gegangen bzw. schlichtweg zu übertrieben und pseudocool.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 12.02.2015 17:36 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11662
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Irre Atmosphäre, tolle Inszenierung, abgefahrene Ideen, böse Handlung, fieser Protagonist, kein PLL. Und das obercoolste, der Pfarrer bleibt am Leben.

Matalo! hat das Zeug gehabt zu einem ganz großen Meisterwerk.


Da stimme ich voll zu. Der Film ist einfach grandios.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 12.02.2015 17:38 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11662
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Anti-Hero hat geschrieben:
Was ist daran nur sensationell ? :(


Einfach Alles. Aber Geschmackssache, denn ich kann ja auch nichts mit SEINE KUGELN PFEIFFEN DAS TODESLIED anfangen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 12.02.2015 18:04 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
kein PLL.


Deswegen bleibt er gerade noch in der Sammlung. :mrgreen: Und weil ich auf eine weiße Regalreihe hoffe. Ich finde die Besetzung furchtbar. Besonders Pani.


Stanton hat geschrieben:

Matalo! hat das Zeug gehabt zu einem ganz großen Meisterwerk.


Was fehlt dir? Mir fehlt alles


sid.vicious hat geschrieben:
Anti-Hero hat geschrieben:
Was ist daran nur sensationell ? :(


Einfach Alles. Aber Geschmackssache, denn ich kann ja auch nichts mit SEINE KUGELN PFEIFFEN DAS TODESLIED anfangen.


Könnt ihr nicht einfach meinen Bewertungen kritiklos übernehmen ?

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 12.02.2015 19:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:
Mein Argument war, dass "Matalo" selbst bei IW Fans stark polarisiert und deshalb sicherlich nur eine kleine Fanbasis ansprechen wird.



Dies ist aber ein Widerspruch an sich ! ;)

Stanton hat geschrieben:

Da wäre ich mir nicht so sicher. Mir scheint Matalo! gerade wegen der Polarisierung mehr Potential zu haben als nicht polarisierende Wischi-Waschi Filme



Stanton bringt es auf den Punkt. Einfache Formel: Ein Produkt, dass polarisiert verkauft sich besser als eins, dass dieser Polarisierung nicht unterliegt.

Übrigens, Grinder, wenn man deiner Argumentation folgen würde, solltest du vielleicht FilmArt auf diesen Fehler hinweisen, denn dann wäre eine, in der Art angekündigte Veröffentlichung von Il Nero am Markt falsch platziert. ;)

Aber wir sollten diese Diskussionen sein lassen, denn der Konsument wird es entscheiden. 8-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 12.02.2015 20:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Anti-Hero hat geschrieben:

Was fehlt dir? Mir fehlt alles



Mir fehlt nichts, mir geht es gut. Gesund und munter.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 12.02.2015 22:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
El Puro hat geschrieben:
Grinder hat geschrieben:
Mein Argument war, dass "Matalo" selbst bei IW Fans stark polarisiert und deshalb sicherlich nur eine kleine Fanbasis ansprechen wird.



Dies ist aber ein Widerspruch an sich ! ;)


Nein ;)

El Puro hat geschrieben:

Übrigens, Grinder, wenn man deiner Argumentation folgen würde, solltest du vielleicht FilmArt auf diesen Fehler hinweisen, denn dann wäre eine, in der Art angekündigte Veröffentlichung von Il Nero am Markt falsch platziert. ;)

Ein interessantes Thema.
Meines Wissens betreiben die filmArt Jungs Ihr Label (noch) nicht haupberuflich. Es werden Filme veröffentlicht, die sie selber mögen, vieles erfolgt im DIY Verfahren. Bei den Titeln besteht eine gewisse Limitierung, Kosten/Nutzen sind wahrscheinlich recht transparent. Titel sind zu 99% Nischenfilme, durch Reihen mit ensprechender Optik und Nummerierung kaufen die Fans auch Titel "lediglich" zur Komplettierung, etc.
Ich habe übrigens großen Respekt vor der Leistung des Labels.

Bruckner betreibt sein Label hauptberuflich und verdient damit seine Brötchen. Als ehemaliger (Sparten-) Geschäftsführer von Sony oder Koch (immerhin mit einem Gesamtjahresumsatz von 300 Millionen) bringt er neben seinem Fandasein auch gewisse Erfahrungen, Kontakte und Marketingkonzepte mit. Die Titel müssen sich außerhalb der Fanbasis überwiegend durch Versand- oder Kaufhäuser verkaufen. Der Preis muss passen.Auch Majortitel (MGM) werden veröffentlicht.
Von daher kann man die beiden Label sicherlich nicht miteinander vergleichen.
Die Absatzzahlen "Matalo" vs. "Il Nero" wären sicherlich interessant. Man darf jedoch nicht vergessen, dass Matalo seit über 30 Jahren uncut via VHS immer verfügbar war. Später durch die italienische dvd und leider Gottes auch durch dvd Bootlegs ebenfalls.
Von Il Nero gibt es bisher nur die geschnittene deutsche Fassung, plus italienische Zusatzszenen. Um den Film rankt sich eine gewisse Mystik, wegen der fehlenden Szenen, der Intention gewisser Handlungsstränge, etc. Für den IW Fan ist "Il Nero" sicherlich die spannendere Veröffentlichung. Für den "normalen" Film- oder Westernfan sind beide Filme wahrscheinlich ähnlich schwierig zu konsumieren.


El Puro hat geschrieben:
Aber wir sollten diese Diskussionen sein lassen, denn der Konsument wird es entscheiden. 8-)

Genau. ;)
Habe mir die "Matalo" dvd natürlich auch gekauft. Die VHS bleibt in der Sammlung und meinen Kinoeintritt habe ich letztes Jahr in Nürnberg auch bezahlt, als der Film über die große Leinwand flimmerte. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 14.02.2015 19:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Wenn ich keine vergessen hab,müßte das nach zweimal Zenit und der Wildeast,die vierte Sichtung gewesen sein.Die letzte liegt ungefähr drei Jahre zurück und ich könnte jetzt noch erzählen,daß die auf einem viel kleineren Bildschirm stattfand und keine Fassung so gute Bildqualität wie diese hatte.Aber keine lange Rede,das Teil hat endlich gezündet,was ich so eigentlich nicht mehr erwartet hätte.

Die Geschichte ist bekannt,wurde drei Jahre vorher schon einmal verfilmt und ist guter Stoff für einen Italowestern.Vielleicht hab ich in letzter Zeit viele Reviews dazu gelesen,in denen vom 60's Stil,den damals beginnenden 70's,bewußtseinserweiternden Substanzen und vielen damit verbundenen Dingen die Rede ist,welche den Streifen beinflussen und die Sichtweise ermöglicht,daß die Westerngeschichte garnicht im Vordergrund steht.Denke das ist so.
Die anderthalb Stunden sind ein klasse Trip,voll mit abgefahrener Kameraarbeit (bestimmt nicht nur auf die Flugbahn von Bumerangs reduziert) und Symbolik die allgegenwärtig,aber auch einfach im Zusammenspiel der Charaktere,ihrer Gestik und Mimik zu finden ist.Natürlich bleibts auch ein Western,aber als guter Hintergrund für eine verdammt gute Truppe,die uns in der Hölle willkommen heißt.

BildBildBild

Mit wem fang ich an ... meine meisten Sympathien hat Corrado Pani als Burt,der eine beeindruckende Vorstellung abliefert,ganz gleich ob er einen Strick um den Hals oder den Colt einer Witwe am Hals hat,seine Kumpane killt,ein Bad im Brunnen nimmt oder versucht einen Goldesel zu fangen.Für seine Sicht der Dinge gibts einen Sprecher im Off und ich hätte mir gern eine der vielen Tüten,die damals gerollt wurden,mit ihm zusammen reingepfiffen.

Für Antonio Salines,der Psycho namens Todd,kann man kaum etwas übrig haben.Zu krank,jedoch sehr überzeugend,ist dessen Charakter dargestellt und spätestens wenn er den wehrlosen Australier (?) mit der Kette verprügelt,wünscht man ihm baldige Löffelabgabe.
Luis Davila als Phil,der Kassenwart der Gang,spielt sehr solide,kenn ihn eigentlich nicht anders.
Seine Haupttätigkeit besteht darin,den Ablauf zu regeln (geregelter Ablauf - was für ein Witz,im Zusammenhang mit dieser Sause) und sich zu amüsieren,wenn seine Truppe die Leute quält oder er in den Golmünzen wühlen kann.

Die schöne Claudia Gravy,als Mary ist purer Zucker für die Augen.In einer richtig schön bösen Szene bearbeitet sie Castel,welcher am Boden liegt,mit einem Messer während sie auf einer Schaukel über ihm hin und herpendelt.Aber auch wenn sie nur gerade Todd in den Wahnsinn treibt,wo dieser sich eh schon befindet oder einfach nur Wasser aus der Kanne trinkt ... sie besitzt eine Anziehungskraft,welche fast als magisch zu bezeichnen ist.

BildBildBild

Jo,Lou Castel spielt den Mann mit der toll gemusterten Jacke,seinem treuen Pferd und dem Gimmick im Gepäck.hab irgendwo gelesen daß seine Figur ein Aussie sein soll,schließt man da nur wegen der Bumerang Nummer drauf,oder wird es irgendwo im Fim gesagt und ich hab kurz nicht aufgepasst ? Wie auch immer,er macht seine Sache gut,wird aber von den 'Bösen' an die Wand gespielt.

Der beste Augenblick des Streifens ist für mich Burts Ankunft,kurz nach dem Austausch der blonden Frau gegen das Gold,mit dem das Chaos losbricht und das Sterben beginnt.Aber wie gesagt,davon hat Pani hier viele und das Werk selbst sowieso.Man möchte alle paar Minuten einen Screenshot festhalten und der Score Migliardis ist gewöhnungsbedürftig (besonders für einen Western,da kaum typische Klänge zu vernehmen sind) aber doch gut gewählt.Die Auswahl setzt sich aus verschiedensten Richtungen zusammen und wenn zum Schluß der düstere Score vor dem roten Hotel der Geisterstadt abläuft,hat ich das Gefühl das alles hervorragend zusammenpasste.

BildBildBild

Das Teil erblickte kurz nach mir das Licht der Welt und wurde wahrscheinlich für mich gemacht, nur hab ich das bis heute nicht gemerkt.Besser spät als garnicht und ich freu mich wirklich denn ich dachte bisher immer,das erstemal ist das bestemal einen Film zu sehen.Ist bestimmt auch meistens so,schon deswegen weil man noch nicht weiß was als nächstes kommt und wie es aussieht.Dieser hier hat mir gezeigt daß es auch mal anders sein kann.In Zahlen ... ja,klasse 8,5/10

Mir ist noch aufgefallen,das Al mal den Fred zu diesem Streifen eröffnete.
Wo ist er eigentlich abgeblieben ?
Lange nichts von ihm gehört und definitiv jemand den ich hier vermisse.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 14.02.2015 22:33 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Auf Facebook ist er jedenfalls noch aktiv.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 15.02.2015 14:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Schöne Kritik, Stan :)

Ich bin mal gespannt. Bei mir steht demnächst tatsächlich auch die 4. Sichtung via Wild Coyote dvd an (bisher 2x VHS, 1 x Kino).
Vielleicht zündet Matalo bei mir dann ja auch. Bisher bewegt er sich nur im Mittelfeld.
Ich werde berichten ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 15.02.2015 18:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Probiers mal,Grinder ;)
Mach dirs gemütlich,erwarte garnix und laß die Bilder wirken.
Wenns läuft,denkste irgendwann - coole Geschichte und ein Western isses ja auch noch :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MATALO - WILLKOMMEN IN DER HÖLLE - Cesare Canevari
BeitragVerfasst: 23.02.2015 09:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 171
Geschlecht: nicht angegeben
Ich mag Matalo. Ist für mich einer der besten "kleinen" Western. Wer die DVD noch nicht hat, sollte bei Amazon zugreifen - unglaublicher Preissturz: von 13,99 auf 5,97


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 215 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker