Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 09.12.2016 18:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 108 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 21.11.2013 00:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Ich habe vielleicht eine andere Vorstellung davon was gute Kameraarbeit ist. Gesehen habe ich jedenfalls was DVDiges in 2,2:1 (laut Johnny Excel)

Bazzonis anderer Western Blu Gang hat zumindest (teilweise) eine für einen IW auffallend ungewöhnliche Kameraarbeit, was aber wahrscheinlich eher am Kameramann (dem damals noch unbekannten Vittorio Storaro) liegt als am Regisseur.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 21.11.2013 06:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1215
Geschlecht: männlich
Bazzonis "Le Orme" und "Giornata nera per l'ariete" gehören jedenfalls zu den visuell ungewöhnlichsten, verspieltesten italienischen Genrefilmen ihrer Zeit. Dahinter bleibt "L'uomo, l'orgoglio, la vendetta" vielleicht etwas zurück, aber gemessen an dem, was ich an Italowestern so kenne, würde es mir nicht einfallen, gerade diesen als bieder oder langweilig einzustufen. Da habe ich so viel Uninteressanteres aus dem Genre gesehen ...

Eigentlich wäre ja eine Veröffentlichung dieser DDR-Tonfassung angebracht, aber darauf kann man wohl lange warten.

_________________
Bild
Higurashi no Naku Koro ni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 21.11.2013 10:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1345
Geschlecht: männlich
2014 .....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 21.11.2013 15:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Adalmar hat geschrieben:
aber gemessen an dem, was ich an Italowestern so kenne, würde es mir nicht einfallen, gerade diesen als bieder oder langweilig einzustufen.

Die einen mögen den Streifen,die anderen nicht.
Manche mögen Tina,manche nicht ... usw.
Das ist die berühmte Geschmacksache und ich möchte keinesfalls Leuten,die den Streifen noch nicht gesehen haben oder mögen,diesen schlecht reden/schreiben.
Aber Uomo,orgoglio,vendetta ist vielleicht ein span. Drama (oder was auch immer) jedoch definitiv kein ItaloWestern !

Es war in der ersten Hälfte der 80er,da trug ich die VPS wie einen Schatz von der Videothek nachhause.Da gabs noch keine DVDs mit Interviews und Bücher von Bruckner und Co.
Die Mund zu Mund Propaganda sagte - die vier echten Djangos,das sind die von VPS mit Franco Nero :lol:
Unbeschreiblich wie mir (nach den anderen drei) die Kinnlade runterkrachte und da hat sich nach einer 2.35er Sichtung nichts,aber auch gar nichts,dran geändert.
Wenn jemand Dramen dieser Art mag - sehr schön,gönn ich jedem.
Für mich bleibts ne Enttäuschung und langweilig obendrein (egal welchem Genre man den Streifen zuordnet)

Achja,in der SWDB ist er mit folgendem Vermerk gelistet -
'THIS FILM IS NOT A WESTERN, IT IS LISTED BECAUSE IT IS BEING SOLD AS A WESTERN IN COUNTRIES LIKE GERMANY'


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 21.11.2013 20:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Es ist kein richtiger Western, aber er hat definitiv Western Elemente. Und wenn die Handlung nicht in Spanien, sondern im Western-Mexiko spielen würde, dann wäre es bei gleicher Handlung eben doch ein Western.
So ähnlich wie auch Fedra West ein Western ist.

Ich würds einen Halb-Western nennen. Halb Western, halb Schlafmittel ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 22.11.2013 16:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Würde,wäre ...
Wenn die Tante einen Zipfel hätte,wärs ein Onkel :P
Für mich ists kein Western,auch kein halber von der Hälfte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 22.11.2013 22:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Nachdem die Geschmacksfragen ja geklärt wurden, bin ich auf 2014 gespannt ;)
Hoffentlich mit DDR und in blau...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 22.11.2013 22:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1215
Geschlecht: männlich
Michael hat geschrieben:
2014 .....


Echt jetzt? :mrgreen: Großartig!

Am besten HD ... Der Film hat's verdient, mehr als die meisten richtigen Western. :twisted:

_________________
Bild
Higurashi no Naku Koro ni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 02.12.2013 21:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 21
Geschlecht: nicht angegeben
Da ich hier als Neuling so einiges aufzuholen habe, gucke ich jeden Abend einen IW. Heute war dieser dran. Nach 10min war klar, dass Django Don Jose und Conchita Carmen ist. Italien hat Puccini, Verdi, Zandonai (von ihm gibt´s ne Conchita!) und Mascagni hervorgebracht, warum also unbedingt eine französische Oper zum Western umoperieren??

An Bizets Carmen liebe ich die Melodien, dieser Film spart diese ausgerechnet aus, kupfert aber ansonsten (fast) alles ab. Bei der Kutsche angelangt, habe ich nun erstmal abgebrochen. Puccinis La fanciulla del West ist mehr Western als dieser Django.

Schauspielerische Leistung, Ton, Schnitt, alles sicher toll. IW aber 0/10.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 02.12.2013 23:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1215
Geschlecht: männlich
Literaturverfilmungen haben es nun mal so an sich, dass die Handlung "abgekupfert" wird ... und warum sollten da die Bizet-Melodien vorkommen? Die Oper ist ja auch nur von der ca. 30 Jahre älteren Romanvorlage "abgekupfert". Daher hat der Film mit Oper per se nichts zu tun.

Und klar ist der Film kein Western im engeren Sinne, u. a. da er - wie eindeutig zu erkennen - in Spanien spielt. Daher wäre es schon sinnvoll, sich bei der Bewertung endlich mal von dieser falschen Genrezuordnung zu lösen.

Oranje hat geschrieben:
Nach 10min war klar, dass Django Don Jose und Conchita Carmen ist.


Ist dir klar, dass die Figuren in der Originalfassung José und Carmen heißen?

_________________
Bild
Higurashi no Naku Koro ni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 03.12.2013 11:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 21
Geschlecht: nicht angegeben
:-) Daher hat der Film im Forum für Hispanische Dramaturgie von mir auch 8 von 10 bekommen.

Eine Bewertung ist natürlich immer subjektiv. Wenn ich mir für die erste Woche meine sieben allerersten IT besorge (ausser natürlich die Leone Klassiker) und am dritten Tag diesen Django serviert bekomme, geht meine Erwartungshaltung in Richtung, na? IT! Dafür kann der Film nichts. Und so ist es vielleicht fairer, die deutsche Aufmachung als IT zu bekriteln und nicht den hieran unschuldigen Inhalt. Denn genau was lässt den Film hier im Forum denn auftauchen? Aufmachung und Besetzung.

Was die Bizet´sche Musik angeht, habe ich die natürlich nicht wirklich hier vermisst. Natürlich ist es keine Opernverfilmung und selbst die Handlung basiert nicht auf der Oper sondern der literarischen Vorlage von Merimee.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 03.12.2013 11:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2295
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Die Lösung aller Probleme ist doch:

Koch bringt den Film 2014 auf Blu-ray mit dem DDR-Titel: Der Mann, der Stolz, die Rache mit einem weniger westernhaften Cover.

Bild

_________________
Bild
Die Filme gehen vor, denn sie haben sich ihr Schicksal im 21. Jahrhundert nicht ausgesucht und wollen gesehen, genossen und geliebt werden, denn dafür sind sie da. - McKenzie
If you don't like it - don't buy it! But if you buy it anyway, stop bitchin' around! - TRAXX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 03.12.2013 11:53 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
:o

Da waren die guten Plakatkünstler wohl schon in den Westen geflohen oder aufgehängt :lol: :lol:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 03.12.2013 23:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1215
Geschlecht: männlich
Das wird für mich schon mal eine der Veröffentlichungen des Jahres!!

Das Plakat ist allerdings nicht ganz das Wahre ...

_________________
Bild
Higurashi no Naku Koro ni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 03.12.2013 23:34 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11124
Geschlecht: männlich
andeh hat geschrieben:
Die Lösung aller Probleme ist doch:

Koch bringt den Film 2014 auf Blu-ray mit dem DDR-Titel: Der Mann, der Stolz, die Rache mit einem weniger westernhaften Cover.

Bild



Sehr schön. Weil es einfach kein Western ist.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 04.12.2013 01:31 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
trotzdem will Koch sicher mehr als 4 verkaufen und da bieten sich Kinski, Nero und ein bisschen Django oder Western sicher an

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 04.12.2013 08:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2295
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Ich finde das Plakat natürlich auch schäbig, meinte mit meinem Post das Koch da ja sehr "kreativ" sein kann was Cover angeht... da kann man dann ja schon eher Richtung Drama gehen.

Aber Anti-Hero hat vermutlich leider Recht...

_________________
Bild
Die Filme gehen vor, denn sie haben sich ihr Schicksal im 21. Jahrhundert nicht ausgesucht und wollen gesehen, genossen und geliebt werden, denn dafür sind sie da. - McKenzie
If you don't like it - don't buy it! But if you buy it anyway, stop bitchin' around! - TRAXX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 04.12.2013 17:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Ziemlich stylisch find ich ja das rumänische Poster ;)
Bild

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 04.12.2013 17:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2295
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Italo-West-Fan hat geschrieben:
Ziemlich stylisch find ich ja das rumänische Poster ;)


Großartig! :)

_________________
Bild
Die Filme gehen vor, denn sie haben sich ihr Schicksal im 21. Jahrhundert nicht ausgesucht und wollen gesehen, genossen und geliebt werden, denn dafür sind sie da. - McKenzie
If you don't like it - don't buy it! But if you buy it anyway, stop bitchin' around! - TRAXX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 04.12.2013 17:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Das Artwork würde sich toll als Koch Cover machen ! ;)

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 04.12.2013 17:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Anti-Hero hat geschrieben:
verkaufen und da bieten sich Kinski, Nero und ein bisschen Django oder Western sicher an
Nix neues.
Im Oktober 68 bekamen dt. Kinogänger die Operette zum erstenmal als Western aufs Auge gedrückt :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 27.05.2014 15:50 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 762
Wohnort: Heißes Pflaster
Geschlecht: männlich
heute geguckt ... unwissend, um irgendwelche Hintergründe zu dem Film. Allerdings wo das erste mal Franco erscheint und sich als Django vorstellt und
mit den ersten visuellen Eindrücken, lag der Verdacht des üblen Vermarktung schnell nahe. Ich hab nach 7-8 minuten geguckt ob auf O-Ton Wechsel und ..
welch Überraschung ... da ist ja noch eine zweite (die DDR Synchro) die passt zwar auch nicht an jeder Stelle 100% im Gebrauch der Wörter und zur
Tragik / Dramatik des Films aber sie verhunzt ihn gott sei dank nicht so wie die Brandt-Synchro.

Oft hab ich mich ja gewundert, daß soviel über Brandt hergezogen wird und mir waren meist eher die Filme bekannt, die eine massive Aufwertung
durch die Synchro erhalten haben - bei diesem Fall ist es allerdings schon eine Frevelei bzw. ein Opfer des Marketings, dass für Westdeutschland
so ein gruseliger Mix bei rausgekommen ist. Im Nachgang kann man sich die West-Synchro anschauen und seinen Spaß haben, allerdings für die
Erstsichtung ist die DDR Synchro oder O-Ton Pflicht.

Ansonsten wunderbar dramatischer Film - tolle Regie - Kameraarbeit - Darstellung - hat sehr gut unterhalten. Gutes Bild der Blu-ray.
Sehr schöne VÖ Koch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 27.05.2014 16:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 723
Geschlecht: nicht angegeben
TonyAniante hat geschrieben:
- bei diesem Fall ist es allerdings schon eine Frevelei bzw. ein Opfer des Marketings, dass für Westdeutschland
so ein gruseliger Mix bei rausgekommen ist.

Im Nachhinein kann man diese Vermarktungsstrategie durchaus als Frevel bezeichnen. Aber Ziel war es ja, das 1968er Publikum in den Film zu locken, was ja auch gelang. Als klassisches Drama mit originalgetreuer Synchro wäre es sicher kein Erfolg gewesen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 28.05.2014 09:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
So betrachtet hat ja dann der Regisseur schon alles falsch gemacht weil er einen Film gedreht hat der "sicher kein Erfolg gewesen" wäre. Tatsächlich hatte er aber in Italien ungefähr 2 Mio Zuschauer. Nicht toll, aber ganz gut. Und mehr als so mancher weitaus bekanntere IW.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 28.05.2014 10:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Pistolero hat sich ja in seinem Beitrag explizit auf den deutschen Markt bezogen und ich denke, dass die Aussage da schon zutreffend ist.
Ein neuer Django mit dem Originaldarsteller machte sich damals sicherlich besser, als eine Carmen Verfilmung.
Ich habe zwar keine Zahlen zur Verfügung, aber ich denke, dass die 4 deutschen Nero Djangos damals wesentlich besser in den deutschen Kinos liefen, als "andere" in denen er mitgewirkt hat.
Manche "seiner" Filme haben es ja auch gar nicht erst, oder wenn dann erst mit einiger Verspätung, in das deutsche Kino geschafft.
Wie es in Italien zu der Zeit aussah, weiß ich nicht. Aber man war Dramen italienischer Machart und dann noch unter Mitwirkung populärer Schauspieler mit Sicherheit wesentlich offener, als das deutsche Publikum.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 28.05.2014 12:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Ich dachte es ging hier auch um eine Brandtsche Blödelsyncro, jedenfalls hörte sich das oben so an.

Was den Django Titel betrifft muß man aber auch fragen ob es sich lohnt einen Film der so wenig djangoesk ist als Django zu vermarkten. Das kann dann dazu führen daß am Ende gar keiner kommt. Weder die Django Fans, die zu Recht enttäuscht sind, noch die Zielgruppe für die der Film gemacht ist, weil die sich gar nicht erst für den Film interessieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 28.05.2014 20:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Was den Django Titel betrifft muß man aber auch fragen ob es sich lohnt einen Film der so wenig djangoesk ist als Django zu vermarkten. Das kann dann dazu führen daß am Ende gar keiner kommt. Weder die Django Fans, die zu Recht enttäuscht sind, noch die Zielgruppe für die der Film gemacht ist, weil die sich gar nicht erst für den Film interessieren.

Hat doch bei Django Unchained letztens auch noch funktioniert :mrgreen:

Ne, hast natürlich recht. Aber im Gegensatz zu dem Publikum der 1960er haben wir heutzutage zumindest genügend Quellen verfügbar um uns (vorab) zu informieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 28.05.2014 21:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Sicher sind da ein paar erst mal wegen Django und Franco reingerannt, aber wenn die dann alle enttäuscht sind dann kippt die Mundpropaganda ins Negative.

Aber bei diesem öden Film war wahrscheinlich sonst auch nicht viel zu holen (außer in Italien).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 29.05.2014 08:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 723
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Sicher sind da ein paar erst mal wegen Django und Franco reingerannt, aber wenn die dann alle enttäuscht sind dann kippt die Mundpropaganda ins Negative.

Aber bei diesem öden Film war wahrscheinlich sonst auch nicht viel zu holen (außer in Italien).

In Frankreich und Spanien, wo er unter dem Originaltitel lief, war er nur mäßig erfolgreich.
Spanien: 598.380 Besucher
Frankreich: 191.373 Besucher
Bei uns lief er dagegen recht ordentlich und dürfte ca. 1 Mio Zuschauer gehabt haben (Film-Echo)
Constantin war damals der größte und erfolgreichste Verleih und hatte zuvor schon die 3 anderen Nero-Djangos herausgebracht:
Django
Django, der Rächer
Django, sein Gesangbuch war der Colt
Alle 3 Filme erzielten sehr gute Ergebnisse. Man wird sich also bei der Vermarktungsstrategie schon etwas gedacht haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MIT DJANGO KAM DER TOD - Luigi Bazzoni
BeitragVerfasst: 29.05.2014 09:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Hast du noch mehr deutsche Besucherzahlen?

Und wo hast du die her?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 108 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker