Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 11.12.2016 03:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 210 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 22.02.2011 08:50 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1753
Geschlecht: nicht angegeben
Endlich angekommen. Heute Abend gibt es Screenshots.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 22.02.2011 10:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Sag auch gleich mal wie lang der El puro ist, und ob es eine NTSC oder Pal Fassung ist (wenn du das feststellen kannst). Und der Preis inkl. Versand würde mich logischerweise auch interessieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 22.02.2011 19:46 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1753
Geschlecht: nicht angegeben
Bild Bild

Bild Bild

Bild

Sieht ganz gut aus. Aber: Laufzeit 85:26 (PAL), nicht anamorph, DVDR, kein Cover, $15 inkl. Versand.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 22.02.2011 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 467
Wohnort: Wien (Österreich)
Geschlecht: männlich
ephedrino hat geschrieben:
Sieht ganz gut aus. Aber: Laufzeit 85:26 (PAL), nicht anamorph, DVDR, kein Cover, $15 inkl. Versand.

Ist doch so egal, DU HAST DEN FILM IN WIDESCREEN!!! :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 23.02.2011 16:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
das Bild sieht Hammer aus.
Also im Direkten vergleich mit dem Fandub
Naja, Ok, das der Film nur 85 Minuten läuft ist scheiße, aber dicfish hat recht. El Puro in 2,35:1 !!
das hätt ich nicht so schnell geglaubt !!!

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 24.02.2011 13:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Puhh, das ist aber sehr kurz. Zu kurz.

Das enspräche 89 min im Kino. Der Fandub geht etwa 107 min, und die ursprüngliche Vorlage 98 min.


Zuletzt geändert von Stanton am 13.03.2011 11:59, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 24.02.2011 14:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Dafür ists aber im schönen 2,35:1 und hat ein sehr schönes Bild !!!
aber wenn ich die Fassung so sehe, denk ich das es in diesem Jahr noch ein "Gefüge" zwischen dem Fandub und der Fasusng hier geben wird. Alles nur eine Frage der Zeit. Wenn du verstehst was ich meine ;)

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 24.02.2011 20:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
ephedrino hat geschrieben:
Sieht ganz gut aus. Aber: Laufzeit 85:26 (PAL), nicht anamorph, DVDR, kein Cover, $15 inkl. Versand.


Bildqualität sieht echt klasse aus. Respekt !
Aber 85 Minuten (bzw. 89 Minuten) ist natürlich echt kurz.
Schade, aber der Anfang ist gemacht. Und vielleicht kann für die restlichen Szenen auch noch gutes Ausgangsmaterial aufgetrieben werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 08.03.2011 03:14 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2362
Geschlecht: männlich
Nachdem ein gewisser Canisius mir förmlich eine Kopie bzw. eine Kritik zu diesem Film aufgezwungen hat möchte ich diesem Wunsch nachkommen und hiermit eine bescheidene Kritik abliefern :

"El Puro" steht in dem Ruf , nicht zuletzt durch seine Seltenheit ein besonders obskurer Italo Western zu sein ! Ich bin , mit vielleicht 50 gesehenen Italo-Western , alles andere als ein Experte dieses Genres ! Aber wie gesagt , Obskurität ist für mich ein verpflichtendes Kriterium ... und " El Puro" weiß durchaus in diesem Punkt zu überzeugen ! Neben einem hervorragenden Soundtrack (ok , lassen wir das geklaute Titel-Thema aussen vor) gibt es in diesem Film einige Szenen , die wirklich nicht zum Standard-Italo-Reportoire gehören , wie zum Beispiel :

Spoiler :

-Der Vater wird auf der schreienden Tochter gewürgt
-Der Banden-Führer läuft schreiend , schießend und komplett wahnsinnig durch den Wald
-Die explizite Gewalt gegen Rosalba (den "Kuss" würde ich eher als geisteskrank und nicht unbedingt als Homo-Attacke werten)
-El Puro hat offensichtlich Alkohol-Entzugserscheinungen

Genau diese Besonderheiten würde ich auf einen Namen zurrückführen , der mir im Vorspann (Drehbuch) aufgefallen ist : Ignacio F. Iquino ! Dieser Pionier des spanischen Films , stilistisch in etwa einzuordnen zwischen Jürgen Roland und Renato Polselli , könnte durchaus verantwortlich sein für diese untypischen Momente , die diesen Film so außergewöhnlich machen !

Naturlich hat der Film auch ein erlesenes Cast zu bieten ,der von mir sehr geschätzte Robert Woods ( fantastisch in : "Auf die Knie , Django") weiß zu überzeugen , selbst Mario Brega wirkt seriös ... bis der Film dem Ende naht , denn hier verliert die Geschichte merklich an Potential , überraschende Wendungen oder tiefer Einblicke in die Vita des ein oder anderen Protagonisten sucht man vergeblich !

Negativ zu erwähnen ist die letzte halbe Stunde , die sich ohne besondere Highlights schon enttäuschend in die Länge zieht! Auch auf eine ansprechende Darstellung (in Form eines Flash-Backs) des Rache-Themas wartet man vergeblich ! Mario Brega stirbt einen "Tornado"-würdigen Tod , der Showdown ist konventionell um nicht zu sagen unspektakulär, lediglich der (nachträgliche) Tod des Helden knüpft an den zeitweise dunklen Grundtenor des Films an ! Hier wurde zweifelsohne viel Potential verschenkt ... aber wer den Nihilismus gefrühstückt hat wird auch an dieser Stelle nicht aufstossen !
Für mich bleibt "El Puro" ein außergewöhnlicher Film , der es leider nicht schafft auf diesem Niveau konstant zu bleiben !
Dennoch vermag dieses Werk nach anderen Kriterien zu punkten als viele seiner Mitstreiter , auch wenn es die Kategorie "gut/sehr gut" mit zahlreichen , ebenfalls empfelenswerten Filmen teilen muss !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 10.03.2011 19:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1105
Geschlecht: nicht angegeben
Operazione Bianchi hat geschrieben:
Nachdem ein gewisser Canisius mir förmlich eine Kopie bzw. eine Kritik zu diesem Film aufgezwungen hat möchte ich diesem Wunsch nachkommen und hiermit eine bescheidene Kritik abliefern :

"El Puro" steht in dem Ruf , nicht zuletzt durch seine Seltenheit ein besonders obskurer Italo Western zu sein ! Ich bin , mit vielleicht 50 gesehenen Italo-Western , alles andere als ein Experte dieses Genres ! Aber wie gesagt , Obskurität ist für mich ein verpflichtendes Kriterium ... und " El Puro" weiß durchaus in diesem Punkt zu überzeugen ! Neben einem hervorragenden Soundtrack (ok , lassen wir das geklaute Titel-Thema aussen vor) gibt es in diesem Film einige Szenen , die wirklich nicht zum Standard-Italo-Reportoire gehören , wie zum Beispiel :

Spoiler :

-Der Vater wird auf der schreienden Tochter gewürgt
-Der Banden-Führer läuft schreiend , schießend und komplett wahnsinnig durch den Wald
-Die explizite Gewalt gegen Rosalba (den "Kuss" würde ich eher als geisteskrank und nicht unbedingt als Homo-Attacke werten)
-El Puro hat offensichtlich Alkohol-Entzugserscheinungen

Genau diese Besonderheiten würde ich auf einen Namen zurrückführen , der mir im Vorspann (Drehbuch) aufgefallen ist : Ignacio F. Iquino ! Dieser Pionier des spanischen Films , stilistisch in etwa einzuordnen zwischen Jürgen Roland und Renato Polselli , könnte durchaus verantwortlich sein für diese untypischen Momente , die diesen Film so außergewöhnlich machen !

Naturlich hat der Film auch ein erlesenes Cast zu bieten ,der von mir sehr geschätzte Robert Woods ( fantastisch in : "Auf die Knie , Django") weiß zu überzeugen , selbst Mario Brega wirkt seriös ... bis der Film dem Ende naht , denn hier verliert die Geschichte merklich an Potential , überraschende Wendungen oder tiefer Einblicke in die Vita des ein oder anderen Protagonisten sucht man vergeblich !

Negativ zu erwähnen ist die letzte halbe Stunde , die sich ohne besondere Highlights schon enttäuschend in die Länge zieht! Auch auf eine ansprechende Darstellung (in Form eines Flash-Backs) des Rache-Themas wartet man vergeblich ! Mario Brega stirbt einen "Tornado"-würdigen Tod , der Showdown ist konventionell um nicht zu sagen unspektakulär, lediglich der (nachträgliche) Tod des Helden knüpft an den zeitweise dunklen Grundtenor des Films an ! Hier wurde zweifelsohne viel Potential verschenkt ... aber wer den Nihilismus gefrühstückt hat wird auch an dieser Stelle nicht aufstossen !
Für mich bleibt "El Puro" ein außergewöhnlicher Film , der es leider nicht schafft auf diesem Niveau konstant zu bleiben !
Dennoch vermag dieses Werk nach anderen Kriterien zu punkten als viele seiner Mitstreiter , auch wenn es die Kategorie "gut/sehr gut" mit zahlreichen , ebenfalls empfelenswerten Filmen teilen muss !


Ich muss ihn mir noch ein 2tes Mal ansehen, um ne detailliertere Meinung zu äußern. Werde dann mal auf die Iquino-Einblendung achten. Roland meets Polselli, haha...wenn das keine Empfehlung ist!

Fest steht, dass EP schon sehr eigen ist und gerade deshalb interessant. Als richtig durchgehend fesselnd habe ich ihn auch nicht mehr in Erinnerung...als IW Fan sollte man ihn natürlich mind. 1 mal gesehen haben.

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 13.03.2011 12:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Also schaun wir mal:

El puro nun endlich in weitaus besserer Bildqualität, und im Originalformat 2,35:1.
Aber vielleicht doch nicht so ganz Original, denn er ist oben und unten etwas maskiert.
Im Vergleich zur alten VHS sehen etliche Einstellungen dadurch ziemlich seltsam aus. Bei dem Schlußduell sind z.B. oft Puros Füße nicht zu sehen, und das sieht tatsächlich beschissen und dilettantisch aus.
Keine Ahnung warum man sowas macht. Man macht das Bild schmaler, bzw die schwarzen Balken dicker als nötig, und das auf Kosten der Bildkomposition. Michael, kannst du dir erklären wozu das gut sein soll?

Die fehlenden 8 Min sind 3 Szenen die in der VHS von Min 7 bis 15 enthalten sind.
1. Gypsy und Gang besorgen sich Pferde und Mario Brega versucht ein Mädchen zu vergewaltigen.
2. In einer verlassenen Kirche lagernd beschließt die Bande Geld zu verdienen mit Puros Kopfgeld (im Nachhinein eine doch etwas unglückliche Karriereentscheidung)
3. Puro macht total besoffen in einer Kneipe Stunk und lernt dadurch Rosalba Neri kennen.

Es fehlt also Puros komplette Einführungssequenz, dafür ist noch die nur im Fandub enthaltene kurze Schlußeinstellung zu sehen.
Es ist derselbe etwas irritierende Vorspann der lange Passagen vor blauem Hintergrund ohne jegliche Informationen enthält, aber der Titel lautet hier nicht mehr El puro sondern "You'll keep the Bounty Money, I'll kill him". Eine Variation des eher sinnlosen Originaltitels, der eigentlich im Englischen mit "The Reward's Yours, the Man's Mine" übersetzt wurde.

Ich habe die DVD aber nur überflogen, da können also auch noch andere Abweichungen vorhanden sein.

Aber auch in dieser Kurzfassung ein herausragender IW, einer der 10 Besten. 9/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 13.03.2011 13:12 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
.


Aber auch in dieser Kurzfassung ein herausragender IW, einer der 10 Besten. 9/10



Konntest du dich mit sowas nicht bis zum 1. April gedulden ? :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 13.03.2011 13:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Am 1. April ist es der beste überhaupt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 13.03.2011 13:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Aber auch in dieser Kurzfassung ein herausragender IW, einer der 10 Besten. 9/10


Was isn den deiner Ansicht nahc die 10 besten ? :)

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 13.03.2011 14:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Meistens auch nur das was alle gut finden. Viel Leone und Corbucci halt. Aber das hat halt auch seine Gründe das deren Filme so geschätzt sind.
Bei El puro bin ich nicht der einzige der ihn hoch einschätzt. Der einzige den viele hassen und niemand sonst in der Liste hat ist Collizis Hügel der Stiefel.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 13.03.2011 14:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1105
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Meistens auch nur das was alle gut finden. Viel Leone und Corbucci halt. Aber das hat halt auch seine Gründe das deren Filme so geschätzt sind.
Bei El puro bin ich nicht der einzige der ihn hoch einschätzt. Der einzige den viele hassen und niemand sonst in der Liste hat ist Collizis Hügel der Stiefel.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Sehe gerade deine Liste:

EP vor den ersten beiden Dollarfilmen, vor Django, vor Blindman...das ist echt krass! :o

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 13.03.2011 15:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Wenn die 2. Hälfte von Django nicht oftmals so enttäuschend schwach wäre, dann wäre Django ganz sicher weiter oben. Django und Companeros haben brillante Szenen, aber leider auch nicht wenige Schwächen. Wegen der Stärken liebe ich sie, und werde sie mir auch immer wieder anschauen. Manchmal schaue ich auch nur einige Szenen aus beiden, weil sie einfach so verdammt schön gefilmt sind. Corbucci, der Scheißer, er hat so wenig aus seinem Riesentalent gemacht ...

Und El pruro ist schon etwas besonderes. Sowohl vom Konzept, wie auch von der Ausführung her. Mulargia war ein talentierter Regisseur, dem es nur an den Möglichkeiten fehlte. Vielleicht war er auch nur zu faul. Aber hier hat mal alles gepasst. El puro wird jedesmal besser.

Letztendlich ist das halt ohnehin subjektiv, und eine Momententscheidung. Vielleicht ist nächstes Jahr El puro wieder hinter den Dollar Filmen und den 2 Corbuccis. Aber weiter fällt er nicht zurück. auf jeden Fall gehört er zum dreckigen Dutzend.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 13.03.2011 16:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Meistens auch nur das was alle gut finden. Viel Leone und Corbucci halt. Aber das hat halt auch seine Gründe das deren Filme so geschätzt sind.
Bei El puro bin ich nicht der einzige der ihn hoch einschätzt. Der einzige den viele hassen und niemand sonst in der Liste hat ist Collizis Hügel der Stiefel.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Danke. Ganz normale Liste, wie ich sie größtenteil erwartet hätte.
Nur ich persönlich kann mit den Lied vom Tod kaum was anfangen.

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 13.03.2011 18:16 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1753
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Die fehlenden 8 Min sind 3 Szenen die in der VHS von Min 7 bis 15 enthalten sind.
1. Gypsy und Gang besorgen sich Pferde und Mario Brega versucht ein Mädchen zu vergewaltigen.
2. In einer verlassenen Kirche lagernd beschließt die Bande Geld zu verdienen mit Puros Kopfgeld (im Nachhinein eine doch etwas unglückliche Karriereentscheidung)
3. Puro macht total besoffen in einer Kneipe Stunk und lernt dadurch Rosalba Neri kennen.


Könnte dann einfach eine Rolle (fast) komplett fehlen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 13.03.2011 21:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Dafür ist es dann wieder zu wenig. Eine Rolle hat etwa 22 min.

Komisch ist eigentlich das man die darauffolgende Szene im Kaufmannsladen stattdessen dringelassen hat. Die ist für die reine Handlung weniger wichtig und schön bizarr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 13.03.2011 22:23 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1753
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Dafür ist es dann wieder zu wenig. Eine Rolle hat etwa 22 min.

Nö, eher so 11 min.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 14.03.2011 02:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Aha, wieso 11?

Wikipedia sagt 22 min (600 m), ich hätte eher auf 25 getippt. Zu Stummfilmzeiten gab es One - und Two Reelers als Längenbezeichnung für komplette Genrefilme, und das waren eben etwa 25 und 50 min.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 14.03.2011 09:05 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1753
Geschlecht: nicht angegeben
Wir reden ja hier von den Gegebenheiten in den 60ern und 70ern, nicht von modernen Kinos.

Zitat:
It is traditional to discuss the length of theatrical motion pictures in terms of "reels." The standard length of a 35 mm motion picture reel is 1,000 feet (300 m). This length runs approximately 11 minutes at sound speed (24 frames per second) and slightly longer at silent movie speed (which may vary from approximately 16 to 18 frames per second). Most films have visible cues which mark the end of the reel. This allows projectionists running reel-to-reel to change-over to the next reel on the other projector.

A so-called "two-reeler" would have run about 20–24 minutes since the actual short film shipped to a movie theater for exhibition may have had slightly less (but rarely more) than 1000ft (about 305m) on it. Most projectionists today use the term "reel" when referring to a 2,000-foot (610 m) "two-reeler", as modern films are rarely shipped by single 1,000-foot (300 m) reels. A standard Hollywood movie averages about five 2,000-foot (610 m) reels in length.

Wikipedia (en)

Und deine Angaben zu den Stummfilmen sind doch auch gedoppelt:

Zitat:
Ein aus einem Reel bestehender Film war ein One-Reeler, ein Einakter. Ein Two-Reeler war demnach ein aus zwei Filmrollen bestehender Film mit einer Lauflänge von etwa 20 bis 24 Minuten, ein sogenannter Zweiakter.

Wikipedia (de)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 14.03.2011 09:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Ahh, ok. Ich habe das aus einem Buch über John Ford in dem seine frühen 50 minütigen Stummfilme als 2 Reeler bezeichnet wurden.

Allerdings geht daraus jetzt auch nicht hervor wie lang die Filmrollen in den 60gern waren. Da würde ich immer noch auf die 22 min tippen, da man so nicht zu viele Rollen versenden muß, und vor allem der Vorführer so nur die Hälfte der Umschaltungen zwischen den 2 Projektoren beim Rollenwechsel hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 14.03.2011 13:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Ich habe das alte Ford Buch noch mal rausgekramt, und tatsächlich habe ich richtig gelesen und falsch gedacht.
Ford hat mit 2 Reel Western angefangen (die alle verschollen sind), aber der 1. erhaltene Western Straight Shooting ist tatsächlich dort auch 5 Reeler beschrieben. Aber wegen seiner 57 min Länge, und dem "eine Rolle hat 25 Min Wissen" (aber tatsächlich nur 22 Min) habe ich das dann durcheinandergebracht und seit 20 Jahren auch für richtig gehalten.

Die Kinoprojektion hat mich aber auch nie wirklich interessiert, und selbst für das wichtigere genauere Interesse an Filmformaten habe ich erst mit dem Aufkommen der DVD mehr Zeit aufgebracht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 14.03.2011 19:29 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1753
Geschlecht: nicht angegeben
Aber wenn man sich an frühere TV-Ausstrahlungen erinnert, als die Rollenwechsel-Marken immer noch schön sichtbar waren, war das doch deutlich häufiger als alle 22 - 25 Minuten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 14.03.2011 21:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 634
Wohnort: Norimberga
Geschlecht: männlich
20 bis 21 Minuten sind die Norm für einen Akt (korrekter deutscher Begriff). Ein Film, der zwischen 90 und 100 Minuten lang ist, besteht daher in der Regel aus 5 Akten, wobei der letzte dann häufig etwas kürzer ist. Es gibt aber auch oft Kopien, die die gleiche Laufzeit auf 6 Akte verteilen, die dann natürlich kürzer sind. Anders ist das z. B. in Japan gewesen - Kopie japanischer Filme verteilen die gleiche Laufzeit häufig auf beinahe doppelt soviele Akte von ca. 10 - 12 Minuten Länge.
Auch bei alten Kopien ist nicht zwangsläufig jeder Aktwechsel gleich stark verschmutzt und verkratzt.

_________________
"Wir haben zulange Menschen, denen Film als Kunstform nichts bedeutet, das Geschäft bestimmen lassen, und jetzt pissen sie ihm das letzte Fleisch von den Knochen."
- Tim Lucas (im Zusammenhang mit diesem Artikel)

Bild
Exzessraum des Cinelebens



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 14.03.2011 22:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1345
Geschlecht: männlich
Ich habe gerade im Büro 2 Italowestern auf 35mm stehen, beide normal so um die 100 Minuten lang und beide geteilt auf 6 Akte.
Normal kenne ich es so, dass ein Akt ca. 15-18 Minuten lang ist, mehr ist natürlich möglich, aber der Cutter lässt sich den Spielraum um den Wechsel an einer vernünftigen Rolle hinzubastelt. Man macht ja auch eine Dual-Layer-DVD nach Möglichkeit nicht randvoll, um mit dem Layerbreak noch etwas spielen zu können und eine vernünftige Position zu finden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 15.03.2011 10:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Michael, noch mal meine Frage an dich als DVD Experte:

Welche Gründe gibt es einen 2,35:1 film oben und/oder unten leicht zu maskieren?

Dadurch werden ja die auch bei 16:9 TVs noch vorhandenen Balken nur noch größer.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EL PURO - Edoardo Mulargia
BeitragVerfasst: 15.05.2011 15:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
So, ich habe mir jetzt auch mal die Naushad Version angesehen.
Die Bildqualität ist wirklich top. Schöne Farben, keinerlei Verschmutzungen.
Die von Stanton beschriebenen "Maskierungen" sind aber ärgerlich.

Stanton hat geschrieben:
Also schaun wir mal:

El puro nun endlich in weitaus besserer Bildqualität, und im Originalformat 2,35:1.
Aber vielleicht doch nicht so ganz Original, denn er ist oben und unten etwas maskiert.
Im Vergleich zur alten VHS sehen etliche Einstellungen dadurch ziemlich seltsam aus. Bei dem Schlußduell sind z.B. oft Puros Füße nicht zu sehen, und das sieht tatsächlich beschissen und dilettantisch aus.
Keine Ahnung warum man sowas macht. Man macht das Bild schmaler, bzw die schwarzen Balken dicker als nötig, und das auf Kosten der Bildkomposition. Michael, kannst du dir erklären wozu das gut sein soll?

Die fehlenden 8 Min sind 3 Szenen die in der VHS von Min 7 bis 15 enthalten sind.
1. Gypsy und Gang besorgen sich Pferde und Mario Brega versucht ein Mädchen zu vergewaltigen.
2. In einer verlassenen Kirche lagernd beschließt die Bande Geld zu verdienen mit Puros Kopfgeld (im Nachhinein eine doch etwas unglückliche Karriereentscheidung)
3. Puro macht total besoffen in einer Kneipe Stunk und lernt dadurch Rosalba Neri kennen.

Es fehlt also Puros komplette Einführungssequenz, dafür ist noch die nur im Fandub enthaltene kurze Schlußeinstellung zu sehen.
Es ist derselbe etwas irritierende Vorspann der lange Passagen vor blauem Hintergrund ohne jegliche Informationen enthält, aber der Titel lautet hier nicht mehr El puro sondern "You'll keep the Bounty Money, I'll kill him". Eine Variation des eher sinnlosen Originaltitels, der eigentlich im Englischen mit "The Reward's Yours, the Man's Mine" übersetzt wurde.

Ich habe die DVD aber nur überflogen, da können also auch noch andere Abweichungen vorhanden sein.

Aber auch in dieser Kurzfassung ein herausragender IW, einer der 10 Besten. 9/10


Stanton hat geschrieben:


Komisch ist eigentlich das man die darauffolgende Szene im Kaufmannsladen stattdessen dringelassen hat. Die ist für die reine Handlung weniger wichtig und schön bizarr.


Ich glaube es gibt noch einige weitere Kürzungen (auch wenn ich ebenfalls nicht verglichen habe).

- Laut meiner Erinnerungen ist die beschriebene Szene in dem Kaufmannsladen in dem uncut Fandub länger. Gypsy Männer probieren einige Kleider an etc.
- In einer weiteren Szene in der Mitte des Films wird El Puro noch einmal in der Kneipe auf seine Schulden angesprochen. Doch bevor er rausgeschmissen wird, bezahlt er seinen Drink.
- Beim Mord an Rosie fehlen zu Beginn einige Szenen.

Übrigens alles Szenen die im Fandub von a. nachträglich eingefügt wurden.


Die fehlende Einführung von El Puro halte ich auch für das größte Manko in der neuen Version. Denn plötzlich ist seine Figur in der Geschichte präsent, was aber ein wenig unausgegoren wirkt.

Der Film ist aber sicher unter den Top 20 Genrevertreten einzuordnen und mit "Requiem for a Gringo" die Speerspitze dieser sehenswerten Exoten, die den Reiz des IW ausmachen. Und sicher besser als einige bekannte aber gewöhnlichen IW, wie Lasst uns töten Companeros, Kopfgeld: Ein Dollar oder Lauf um dein Leben.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 210 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker