Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 11.12.2016 03:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 315 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 23.03.2016 00:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 280
Wohnort: Wien
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Die ist doch dann sicher genau so gefiltert. Ich glaube nicht daß ein Label da unterschiedliche Master anfertigt. Die DVD ist normalerweise lediglich die SD Version der Blu, oder?

Ist das sicher mit dem gefilterten Bild?


Yep, gerade gecheckt - Bild ist leider wirklich ziemlich totgefiltert, keinerlei Filmkorn oder natürliches Bildrauschen vorhanden. :|
Die DVD und die BD sehen im übrigen für mich exakt gleich aus. Ich kann jedenfalls auf meinem Panasonic 42" keinerlei Unterschied ausmachen. Die BD hätte ich mir getrost sparen können...

_________________
"Mothra didn't scare me, Godzilla didn't scare me. It's people that I'm afraid of..." - Tobe Hooper


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 23.03.2016 08:53 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Das Negativ war in einem sehr schlechten Zustand. Eine Abtastung ohne Filter hätte einen Umweg über ein anderes Lab bedeutet und wäre extrem teuer geworden.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 23.03.2016 10:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Nanni Vitale hat geschrieben:
Stanton hat geschrieben:
Die ist doch dann sicher genau so gefiltert. Ich glaube nicht daß ein Label da unterschiedliche Master anfertigt. Die DVD ist normalerweise lediglich die SD Version der Blu, oder?

Ist das sicher mit dem gefilterten Bild?


Yep, gerade gecheckt - Bild ist leider wirklich ziemlich totgefiltert, keinerlei Filmkorn oder natürliches Bildrauschen vorhanden. :|
Die DVD und die BD sehen im übrigen für mich exakt gleich aus. Ich kann jedenfalls auf meinem Panasonic 42" keinerlei Unterschied ausmachen. Die BD hätte ich mir getrost sparen können...


Siehst du da sonst große Unterschiede? Ich habe ebenfalls einen 42 " Panasonic (Plasma), Unterschiede sehe ich schon, wenn ich genau hinschaue.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 23.03.2016 11:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 280
Wohnort: Wien
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Siehst du da sonst große Unterschiede? Ich habe ebenfalls einen 42 " Panasonic (Plasma), Unterschiede sehe ich schon, wenn ich genau hinschaue.


Manchmal kleinere, manchmal größere - kommt drauf an. Die Tiefenschärfe machts meistens aus, und die ist halt weg, wenn zu stark gefiltert wird.
Bei "Die wilde Meute" oder "Spuren auf dem Mond" z.B. finde ich, dass schon ein gewaltiger Qualitätsunterschied zwischen BD und DVD bemerkbar ist.

_________________
"Mothra didn't scare me, Godzilla didn't scare me. It's people that I'm afraid of..." - Tobe Hooper


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 24.03.2016 14:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
So, habe dann auch mal die blu ray gesichtet :D

Ist eine klasse VÖ geworden.
Kleiner Schuber, Amaray mit einem anderen Covermotiv.
Deutscher und italienischer Ton.
Durchgehende deutsche UT basierend auf dem O-Ton (keine Dubtitels)
Deutscher + italienischer Trailer, Bildergalerie
Deutsche Kinofassung als Bonus
Ein kleines aber feines booklet aus dem Hause Italo-cinema.de

Zu dem Film selber braucht man eigentlich nichts mehr zu sagen. Wie gesagt, einer DER weltweit gesuchten IW.
Schön, dass Colosseo "Requiem" jetzt endlich angemessen veröffentlicht hat
Bei den ganzen Ramschtiteln, die momentan auftauchen, eine Wohltat.

Bezüglich des Bildes kann ich die negativen Beiträge in keiner Weise nachvollziehen.
Habe den Film komplett gesichtet (40" LCD).
Klar ist das Bild gefiltert, aber Filmkorn ist vor allem bei den Außenaufnahmen immer noch zu erkennen. Ganz schwach auch die ursprünglichen Laufstreifen.
Farben, Kontraste und Schärfe sind m.E. einwandfrei.
Man kann jedes kleinste Detail erkennen....Bartstoppeln, Wimpern, Hintergründe...einfach alles.
"Plattgefiltert" ist hier nicht wirklich was und von "DNR Massaker" keine Spur.
Das Bild ist auch nicht zu weich. Meines Erachtens ein perfekter Kompromiss, wenn das Material halt beschädigt war.
Hätte man die Beschädigungen gelassen, wäre das Geschrei sicherlich noch größer gewesen.

Ach ja, auch die Details stimmen:
Bei der rekonstruierten DF hat man die deutschen Credits eingefügt. Sehr fein, so mag ich das. :)

Summa summarum:
So gut hat "Requiem für Django" noch nie ausgesehen....danke Colosseo und weiter so!
Beide Daumen hoch ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 24.03.2016 14:54 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:
Ach ja, auch die Details stimmen:
Bei der rekonstruierten DF hat man die deutschen Credits eingefügt. Sehr fein, so mag ich das. :


Das wollte ich auch noch mal lobend erwähnen !

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 24.03.2016 15:04 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11127
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:
So, habe dann auch mal die blu ray gesichtet :D

Ist eine klasse VÖ geworden.
Kleiner Schuber, Amaray mit einem anderen Covermotiv.
Deutscher und italienischer Ton.
Durchgehende deutsche UT basierend auf dem O-Ton (keine Dubtitels)
Deutscher + italienischer Trailer, Bildergalerie
Deutsche Kinofassung als Bonus
Ein kleines aber feines booklet aus dem Hause Italo-cinema.de

Zu dem Film selber braucht man eigentlich nichts mehr zu sagen. Wie gesagt, einer DER weltweit gesuchten IW.
Schön, dass Colosseo "Requiem" jetzt endlich angemessen veröffentlicht hat
Bei den ganzen Ramschtiteln, die momentan auftauchen, eine Wohltat.

Bezüglich des Bildes kann ich die negativen Beiträge in keiner Weise nachvollziehen.
Habe den Film komplett gesichtet (40" LCD).
Klar ist das Bild gefiltert, aber Filmkorn ist vor allem bei den Außenaufnahmen immer noch zu erkennen. Ganz schwach auch die ursprünglichen Laufstreifen.
Farben, Kontraste und Schärfe sind m.E. einwandfrei.
Man kann jedes kleinste Detail erkennen....Bartstoppeln, Wimpern, Hintergründe...einfach alles.
"Plattgefiltert" ist hier nicht wirklich was und von "DNR Massaker" keine Spur.
Das Bild ist auch nicht zu weich. Meines Erachtens ein perfekter Kompromiss, wenn das Material halt beschädigt war.
Hätte man die Beschädigungen gelassen, wäre das Geschrei sicherlich noch größer gewesen.

Ach ja, auch die Details stimmen:
Bei der rekonstruierten DF hat man die deutschen Credits eingefügt. Sehr fein, so mag ich das. :)

Summa summarum:
So gut hat "Requiem für Django" noch nie ausgesehen....danke Colosseo und weiter so!
Beide Daumen hoch ;)



Die Blu-ray ist heute angekommen. Nach Deiner Review freue ich mich noch mehr auf den Film. :) Über die Feiertage habe ich Zeit zum Ansehen und werde dann mal meine Einschätzung posten.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 24.03.2016 15:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Die Blu-ray ist heute angekommen. Nach Deiner Review freue ich mich noch mehr auf den Film. :) Über die Feiertage habe ich Zeit zum Ansehen und werde dann mal meine Einschätzung posten.


Bin mal gespannt wie Film und Bild auf dich wirken. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 24.03.2016 15:57 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11127
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Die Blu-ray ist heute angekommen. Nach Deiner Review freue ich mich noch mehr auf den Film. :) Über die Feiertage habe ich Zeit zum Ansehen und werde dann mal meine Einschätzung posten.


Bin mal gespannt wie Film und Bild auf dich wirken. ;)


Wenn es so ist, wie Du beschrieben hast, dürfte mir das gefallen.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 24.03.2016 20:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Die bluray dürfte irgendwann ende nächster woche (mit anderem zeugs) bei mir eintreffen, bin auch schon sehr gespannt 8-)

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 24.03.2016 20:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 279
Geschlecht: nicht angegeben
BD kommt mir nicht ins Haus, aber die DVD ist gekauft. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 24.03.2016 20:54 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11662
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Habe die DVD heute gesichtet. Ich bin mit der Qualität sehr zufrieden. Der Film steht eh außer Frage. Trotzdem noch mal eine überarbeitete Review.

REQUIEM FÜR DJANGO

BildBild

Alternativer Titel: Réquiem para el gringo
Produktionsland: Spanien, Italien
Produktion: Sergio Newman
Erscheinungsjahr: 1968
Regie: José Luis Merino
Drehbuch: Maria del Carmen Martínez Roman
Kamera: Mario Pacheco
Schnitt: José Antonio Rojo
Musik: Angelo Francesco Lavagnino
Länge: ca. 81 Min. (in Deutschland geschnitten) ungeschnitten ca. 95 Minuten
Freigabe: FSK 18
Darsteller: Lang Jeffries, Femi Benussi, Fernando Sancho, Carlo Gaddi, Ruben Rojo, Aldo Sambrell, Carlo Simoni, Angel Alvarez, Marisa Paredes


Porfirio Carranza und seine Bande haben sich auf einer Hazienda eingenistet. Für ihn und seine engsten Vertrauen Ted Corby, Indio und Tom zählt ein Menschenleben nicht viel. Sie töten weil es ihnen Freude bereitet. Doch eines Tages gehen sie zu weit, denn sie den Bruder von Ross „Django“ Logan getötet. Die Rache ist sein - und Niemand wird das Massaker überleben!

Die Musik von Angelo Francesco Lavagnino leitet die „Heilige Messe für die bald Sterbenden“ in vorzüglicher Weise ein. Ich liebe diese Musik. Eine treibende und geradlinige Melodie, die als ein vorzüglicher Begleiter für den Sensemann fungiert. Der Sensemann und Rächer der sich Ross Logan nennt. Ein eigenwilliger Zeitgenosse dem das Etikett „Django“ aufgezwungen wurde. Doch so etwas hat die Figur Ross Logan in keiner Weise nötig. Dieser Charakter ist eibenständig und muss nicht als ein Plagiat des einzig wahren Django fungieren.

Ross Logan ist ein extravaganter Charakter. Ein Typ der mit einem Leoparden-Poncho gekleidet ist und ein Faible für Astrologie hat. Ein wortkarger Charakter der Taten sprechen lässt. Er lässt die Rache auf seine spezielle Art ablaufen und passt sich somit dem Gesamtlook des Films an. REQUIEM FÜR DJANGO ist einer der IW die (aus meiner Sicht) mit den experimentierfreudigen Genretiteln auf einer Stufe stehen. Denn REQUIEM FÜR DJANGO kann mich ebenso faszinieren, wie WILLKOMMEN IN DER HÖLLE, IL NERO und EL PURO. Gemeint ist die Faszination welche durch eine cineastische Extravaganz entsteht. Es sind Filme die einfach das gewisse Etwas haben - da sie intensiver wirken als der Großteil der Genreproduktionen.

Zu diesem vorzüglichen Resultat verhilft u. a. das großartige Spiel von Lang Jeffries in der Rolle von Ross Logan. Ein wortkarger und extrem cooler Charakter der stets für Überraschungen gut ist. Die Wahl, diesen Charakter von Gert Günther Hoffmann synchronisieren zu lassen, ist natürlich perfekt. Dieser Mann ist und bleibt eine der genialsten Stimmen die das deutsche Synchronuniversum hervorbrachte. Dazu bekommt man als Ted Corby die Stimme von Christian Brückner geboten. Was will man mehr? Es passt einfach bestens.

Carlo Gaddi spielt die Rolle jenes Ted Corby. Ein Sadist der - gern die Peitsche schwingt und - seine Opfer bis zu deren letztem Atemzug quält. Sehr zur Freude von Bandenboss Carranza. Dieser wird – welch Wunder – von Fernando Sancho gespielt. Man kennt, liebt und schätzt diesen Mann und seine cineastischen Ungehobeltheiten. Fernando hat bekanntlich einige Rollen gespielt in denen er selten dämlich vorging. Bei REQUIEM FÜR DJANGO zeigt er sich etwas überlegter. Es ist ihm auch klar, dass seine drei Top-Killer nur im Rudel stark sind. Als Einzelpersonen hält er sie für Nieten. Eine Tatsache die auch Ross Logan bekannt ist, und die er eiskalt ausnutzt.

Das letzte Drittel des Films kann mich immer, und immer, wieder begeistern. Der große Shootout auf der Hazienda und die Sonnenfinsternis (in die Carranza natürlich direkt reinschaut). Was für ein grandioses Finale. Die Kamera hat einige Schmankerln parat und der Film wird stets von einer düsteren Aura umgeben.

Fazit: Vereinzelnd knallharter und sehr düsterer IW der mit Ross Logan einen absolut coolen Charakter hervor gezaubert hat. IW-Fans die diesen Film nicht kennen - sollten diesen untragbaren Zustand schleunigst ändern. Der Film festigte mit dieser erneuten Sichtung seinen Platz in meinen persönlichen "Top 20 Italo Western".

Abschließend möchte ich darauf hinweisen, dass REQUIEM FÜR DJANGO einige Parallelen zu Masaki Kobayashis HARAKIRI aufweist.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 26.03.2016 18:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3646
Geschlecht: nicht angegeben
Naja für die Top 20 reicht es bei mir doch bei weitem nicht. Aber ich freue mich auf eine baldige Zweitsichtung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 28.03.2016 10:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Italo-West-Fan hat geschrieben:
Die bluray dürfte irgendwann ende nächster woche (mit anderem zeugs) bei mir eintreffen, bin auch schon sehr gespannt 8-)

Ha,ein Lebenszeichen - schön von dir zu hören (lesen) :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 28.03.2016 10:31 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Da muss schon ne BR von Requiem erscheinen, damit der IWF mal wieder schreibt ;)

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 28.03.2016 15:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Ich weiß, schande über mein haupt mich solang nicht zu melden :oops:

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 28.03.2016 15:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
BD ist zudem schon da, wird demnächst mal gesichtet. Der erste eindruck der bluray ist gut :)

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 28.03.2016 18:28 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11127
Geschlecht: männlich
Nun bin ich auch zum Ansehen der Colosseo Blu-ray gekommen und finde das Bild sogar ziemlich gut. Da gibts zumindest für mich nichts zu meckern. :)

Ein kleiner Italowestern mit weniger Budget finanziert aber gerade solche Filme glänzen manchmal durch Innovationen und dazu gehört "Requiem für Django" auf jeden Fall.
Der Film wird seinem Titel "Requiem" gerecht und liefert eine unheilschwangere, streckenweise fast schon surreale Atmosphäre mit meist bedeckten Himmel, fast schon einen Hauch Endzeit Atmosphäre inklusive einer im Italowestern einzigartigen Sonnenfinsternis. Angelo Francesco Lavagnino`s gelungener Soundtrack schafft es zu jeder Zeit das Geschehen düster zu untermalen und selbst bei den normalen Hintergrundgeräuschen wie Donner und Wind hat man hier auf jedes Detail geachtet. Wenn man nun noch das sehr gute Schauspiel der Akteure bedenkt, hat man es mit einem wirklich gelungenen Italo Western zu tun und bei einer derartig treffsicheren Umsetzung ist es schon gar nicht mehr wichtig, das man es mit einer normalen Rachestory zu tun hat.
Wer gerne mal etwas Besonderes in diesem Genre sehen möchte, der sollte sich "Requiem für Django" auf jeden Fall ansehen!
Für Italo Western Fans sowieso ein Must Have! 8/10 Punkten!

Hoffentlich gibt es weiterhin viele schöne Blu-rays von Colosseo. :)

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 29.03.2016 00:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 88
Geschlecht: nicht angegeben
Ich habe mir heute auch diese tolle Veröffentlichung eines wirklich sehenswerten Italo-Western angesehen und kann mich den vielen positiven Kritiken hier im Thread nur anschließen!

Beim Durchstöbern des Threads ist mir nun noch etwas aufgefallen:

Unter anderem hier wird eine Szene angesprochen, in welcher zu sehen ist, wie blutig die Hand des Schurken vom Messer durchtrennt wird, als dieser die Wand herab rutscht. Diese Szene ist jedoch weder in der Originalversion noch in der deutschen Fassung auf der Bluray bzw. DVD enthalten. Auch in den Trailern aus dem Bonusmaterial ist diese Szene nicht zu sehen. Die übrigen hier im Thread diskutierten "Gewaltszenen" sind hingegen alle im Film enthalten, soweit ich das überblicke.

Weiß jemand, wo die besagte Szene mit der Hand überhaupt enthalten war bzw. warum sie nun auf der Bluray nicht enthalten ist? Handelt es sich möglicherweise um eine Szene, die in keiner "fertigen" Version des Films enthalten war und vielleicht nur über Umwege in eine frühere Fan-Version gelangt ist?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 29.03.2016 05:15 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11127
Geschlecht: männlich
Arizona Colt hat geschrieben:
Ich habe mir heute auch diese tolle Veröffentlichung eines wirklich sehenswerten Italo-Western angesehen und kann mich den vielen positiven Kritiken hier im Thread nur anschließen!

Beim Durchstöbern des Threads ist mir nun noch etwas aufgefallen:

Unter anderem hier wird eine Szene angesprochen, in welcher zu sehen ist, wie blutig die Hand des Schurken vom Messer durchtrennt wird, als dieser die Wand herab rutscht. Diese Szene ist jedoch weder in der Originalversion noch in der deutschen Fassung auf der Bluray bzw. DVD enthalten. Auch in den Trailern aus dem Bonusmaterial ist diese Szene nicht zu sehen. Die übrigen hier im Thread diskutierten "Gewaltszenen" sind hingegen alle im Film enthalten, soweit ich das überblicke.

Weiß jemand, wo die besagte Szene mit der Hand überhaupt enthalten war bzw. warum sie nun auf der Bluray nicht enthalten ist? Handelt es sich möglicherweise um eine Szene, die in keiner "fertigen" Version des Films enthalten war und vielleicht nur über Umwege in eine frühere Fan-Version gelangt ist?


Auch die Kussszene mit der Barfrau, die im Kinottrailer zu sehen ist, ist nicht im Film.
Das hat man ja öfter und ich denke dass da heute keiner mehr sagen kann, warum das so ist.
Das ist aber bei vielen Filmen der Fall.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 29.03.2016 07:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
So weit ich das überblicke, basiert die Colosseo VÖ auf der offiziellen italienischen Fassung. Ebenso die ursprüngliche deutsche Kinoversion.
Die spanische Version enthält teils andere Einstellungen. Es wird z.B. an 1-2 Stellen (u.a. Messerszene) ein paar Sekunden mehr "Gewalt" gezeigt, dafür sind wiederum andere Szenen (Badeszene) etwas entschärft.

Bezüglich des Trailers hat italo ja schon was geschrieben....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 29.03.2016 08:42 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Die Colosseo-Fassung stammt vom ital. Originalnegativ. In dem Fall muss man wohl klar von zwei alternativen Versionen sprechen und nicht von einer zensierten und einer unzensierten.

Beide Trailer sind in dem Fall ganz interessant weil sie Appetizer enthalten, die im Film später nicht enthalten sind.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 29.03.2016 08:55 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11127
Geschlecht: männlich
Ich finde in diesem Fall die deutsche Kinofassung als Bonus ziemlich interessant, weil man hier sehen kann, was sich deutsche Verleiher so alles erlaubt haben. Das hätte man wohl mit einem amerikanischen Film nicht machen können.
Die deutsche Kinofassung hat eine andere Szenenabfolge und raubt dem Film komplett seinen erzählerischen Anspruch.
Interssierte können sich das ja mal ansehen.
Fakt ist aber, dass der Film in der Hauptversion Top ist.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 29.03.2016 09:24 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Ja, Szenen vertauschen und noch 20 Minuten schneiden, das war schon eine heftige Bearbeitung. Aber immerhin lief er im Kino.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 29.03.2016 09:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 279
Geschlecht: nicht angegeben
Wie ist eigentlich die dt. Synchro? Oder doch besser it. Ton nebst Untertitel?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 29.03.2016 10:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Arizona Colt hat geschrieben:
Ich habe mir heute auch diese tolle Veröffentlichung eines wirklich sehenswerten Italo-Western angesehen und kann mich den vielen positiven Kritiken hier im Thread nur anschließen!

Beim Durchstöbern des Threads ist mir nun noch etwas aufgefallen:

Unter anderem hier wird eine Szene angesprochen, in welcher zu sehen ist, wie blutig die Hand des Schurken vom Messer durchtrennt wird, als dieser die Wand herab rutscht. Diese Szene ist jedoch weder in der Originalversion noch in der deutschen Fassung auf der Bluray bzw. DVD enthalten. Auch in den Trailern aus dem Bonusmaterial ist diese Szene nicht zu sehen. Die übrigen hier im Thread diskutierten "Gewaltszenen" sind hingegen alle im Film enthalten, soweit ich das überblicke.

Weiß jemand, wo die besagte Szene mit der Hand überhaupt enthalten war bzw. warum sie nun auf der Bluray nicht enthalten ist? Handelt es sich möglicherweise um eine Szene, die in keiner "fertigen" Version des Films enthalten war und vielleicht nur über Umwege in eine frühere Fan-Version gelangt ist?


Auch die Kussszene mit der Barfrau, die im Kinottrailer zu sehen ist, ist nicht im Film.
Das hat man ja öfter und ich denke dass da heute keiner mehr sagen kann, warum das so ist.
Das ist aber bei vielen Filmen der Fall.


Weil Trailer oft schon angefertigt werden bevor der Film fertig geschnitten ist. Deswegen finden sich da immer wieder mal alternative Einstellungen oder auch Ausschnitte aus Szenen die im fertigen Film dann gar nicht mehr enthalten sind.
Bei deutschen Trailern auch mal leicht veränderte Dialoge oder sogar andere Synchronsprecher als in der fertig synchronisierten Fassung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 29.03.2016 10:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
giant_claw hat geschrieben:
Wie ist eigentlich die dt. Synchro? Oder doch besser it. Ton nebst Untertitel?


Würde dir empfehlen die Originalfassung OmUT zu schauen und dann als zweites halt die Kinofassung mit deutschem Ton.

Technisch ist die Synchro ziemlich gut, aber halt auch sehr frei übersetzt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 29.03.2016 10:12 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11127
Geschlecht: männlich
giant_claw hat geschrieben:
Wie ist eigentlich die dt. Synchro? Oder doch besser it. Ton nebst Untertitel?



Die Synchro ist sehr hochwertig und von sehr guter Tonqualität, mit guten Sprechern z.b. Gert Günther Hoffmann als Django.
Die Untertitel Sequenzen fügen sich sinngemäß logisch in die deutsche Synchro ein. Da gibt es keinerlei Grund zur Kritik.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 29.03.2016 10:42 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Hoffmann ist einfach ein wunderbarer Sprecher. Da weiß ich, warum ich diese Synchros so liebe.

"Sonnenfinsternis am 17. April... najaaa..." :D

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: REQUIEM FÜR DJANGO - J.L. Merino
BeitragVerfasst: 29.03.2016 10:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Anti-Hero hat geschrieben:
Hoffmann ist einfach ein wunderbarer Sprecher. Da weiß ich, warum ich diese Synchros so liebe.

"Sonnenfinsternis am 17. April... najaaa..." :D


Ja, der Mann war einfach eine Wucht.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 315 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker