Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 09.12.2016 20:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: SANDO KID SPRICHT DAS LETZTE HALLELUJA - Sergio Bergonzelli
BeitragVerfasst: 13.07.2010 19:32 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
Bild

Bevor Sando Kid (Peter Lee Lawrence) als Ranger den Gaunern das Fürchten lehrte, kämpfte er als Sanitäter für die Südstaaten im amerikanischen Bürgerkrieg. Aus dieser Zeit rührt auch sein spezielles Verhältnis zu dem reichen Grayton, der in Kids Heimatstadt nach dem Ende des Krieges die Landbesitzer malträtiert, damit diese ihm den Grund und Boden billig verkaufen. Kein Wunder also, dass die beiden alten Bekannten schnell aufeinander stoßen, als Kid in seine Geburtsstadt zurückkehrt. Zum Glück jedoch stellt er sich nicht alleine dem Kampf gegen das Böse, sondern bekommt tatkräftige Unterstützung von einem etwas unorthodoxen Mönch und einem Kopfgeldjäger, der Dollar genannt wird. Gemeinsam bringen sie Gerechtigkeit in das kleine Städtchen...

(ofdb.de)


Auch wenn 95 % der Hallelujabox-Inhaber mir hier wiedersprechen werden, SANDO ist für mich tatsächlich der beste Film der drei. Typischer 70er B-Italowestern, noch dazu mit weibischem Hauptdarsteller, aber dennoch relativ kurzweilig und unterhaltsam. Nett, kann man sich geben.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sando Kid spricht das letzte Halleluja - Sergio Bergonzelli
BeitragVerfasst: 13.07.2010 20:07 
Online

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11124
Geschlecht: männlich
Sando Kid gefällt mir auch am besten und ist die Überraschung der Box gewesen.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sando Kid spricht das letzte Halleluja - Sergio Bergonzelli
BeitragVerfasst: 14.07.2010 08:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 168
Wohnort: auf der Burg
Geschlecht: männlich
Dann muß ich einen anderen Film gesehen haben :shock: ;)

Sando Kid fand ich mit weitem Abstand als schwächsten Film der Box, hart am Unerträglichen.
Das Drehbuch lässt kein Klischee aus und ist völlig Spannungs- bzw. Überraschungsfrei. Die Wandlung des Hauptdarstellers ist lächerlich und unglaubwürdig. Ausserdem ist der nette Hirenbach als cooler Pistolero komplett fehlbesetzt (meine Meinung).

Fazit: Unterdurchschnittlicher Italowestern, dem man die Massenproduktion der späten Sechziger ansieht. Behalte den Film nur wegen der Box.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sando Kid spricht das letzte Halleluja - Sergio Bergonzelli
BeitragVerfasst: 14.07.2010 18:11 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
:shock:

Naja die geschmäcker eben....

Fand den Sando zwar nicht zu schlecht, aber an die anderen beiden Filme kommt er nicht annähernd herran!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sando Kid spricht das letzte Halleluja - Sergio Bergonzelli
BeitragVerfasst: 14.07.2010 19:02 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
Liegt wohl an der Erwartungshaltung. Bei denn anderen habe ich mir wirklich gute Filme versprochen :( und dann bei dem zum Abschluss noch eine richtige ultimative Gurke erwartet, was er aber dann nun wirklich nicht war. Ich hatte meinen Spaß.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sando Kid spricht das letzte Halleluja - Sergio Bergonzelli
BeitragVerfasst: 14.07.2010 19:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Ich tendiere eher zur Gurke. Langweiliger Film. 2 oder 3/10

Der Bürgerkriegsanfang ist das Beste, nur ist der überflüssig da der Rest des Filmes sich gar nicht mehr darauf bezieht. Dann gibt es noch einen interessanten Texas Ranger, aber diese Fiogur kann auch nichts mehr retten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sando Kid spricht das letzte Halleluja - Sergio Bergonzelli
BeitragVerfasst: 14.07.2010 21:53 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1753
Geschlecht: nicht angegeben
Hier bewege ich mich in Stantons Territorium. Ich meine mich allerdings auch zu erinnern, dass ich die Synchro nicht sehr gelungen fand und ich dem Film noch mal eine Chance OmU geben wollte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sando Kid spricht das letzte Halleluja - Sergio Bergonzelli
BeitragVerfasst: 14.07.2010 22:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 192
Geschlecht: nicht angegeben
"Gurke" trifft's imo perfekt. Obwohl: Ist der schurkige Magnat nicht der fiese Major vom Beginn? Dann hätten wir doch über den den Bezug zum Bürgerkriegs-Intro. Ansonsten bewegen sich für meinen Geschmack die Bergonzelli-Streifen sowieso eher unter der Quali-Messlatte.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sando Kid spricht das letzte Halleluja - Sergio Bergonzelli
BeitragVerfasst: 14.07.2010 23:15 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
Ich schau gerade nochmal rein, besser als so einiges der aktuellen Reihe. Die Synchro ist allerdings ziemlich schwach, typisch 80er Jahre Video.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sando Kid spricht das letzte Halleluja - Sergio Bergonzelli
BeitragVerfasst: 15.07.2010 09:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Slim Naughton hat geschrieben:
"Obwohl: Ist der schurkige Magnat nicht der fiese Major vom Beginn? Dann hätten wir doch über den den Bezug zum Bürgerkriegs-Intro.


Ja, das ist er, aber wenn man den Anfang wegschneidet wird man nichts vermissen. Die Begegnung von Protagonist und Antagonist am Anfang verändert oder beinflusst die nachfolgende Handlung nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sando Kid spricht das letzte Halleluja - Sergio Bergonzelli
BeitragVerfasst: 15.07.2010 17:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Ringo aka Angelface hat geschrieben:
Ausserdem ist der nette Hirenbach als cooler Pistolero komplett fehlbesetzt (meine Meinung).



Ja, da hast du Recht. Peter Lee Lawrence passt nicht wirklich in einen Italowestern. Er wirkt eher wie ein Schuljunge der gerade in den Stimmbruch gekommen ist. :D Wobei Garringo und der in Deutschland nicht erschienene La Muerte busca un hombre sicher seine Sahnestückchen im IW-Genre darstellen (zumindestens unter den Streifen, die ich bisher gesehen habe).

Slim Naughton hat geschrieben:
Ansonsten bewegen sich für meinen Geschmack die Bergonzelli-Streifen sowieso eher unter der Quali-Messlatte.


Naja, Pronto Amigo erreicht wenigstens noch Durchschnitt. Ist doch schon was. ;)
Aber Sando ist wirklich nicht prickelnd. Gibt aber sicher auch Schlimmeres.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sando Kid spricht das letzte Halleluja - Sergio Bergonzelli
BeitragVerfasst: 15.07.2010 17:42 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3669
Geschlecht: männlich
Fand ich auch am schwächsten aus der Box, war sogar einer der seltenen Fälle, wo ich die Musik in einem Western mal nervig fand. Und mit Peter Lee Lawrence hab ich auch so meine Probleme, auch wenn man zugeben muss, dass er manchmal gar nicht so schlecht ist.

Bezüglich der anderen Bergonzelli-Western:

PRONTO AMIGO hab ich ebenfalls äußerst langweilig in Erinnerung. Da fand ich EL CISCO noch besser, der hat wenigstens William Berger in der Hauptrolle und nen soliden Nicolai-Score. Und an DAS LETZTE GEWEHR traue ich mich einfach nicht ran.

Beachtlich, dass Bergonzelli nach so viel Durchschnittsware einen schier unglaublichen Giallo wie IN THE FOLDS OF THE FLESH auf die Reihe gekriegt hat. :o

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sando Kid spricht das letzte Halleluja - Sergio Bergonzelli
BeitragVerfasst: 15.07.2010 18:21 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Das letzte Gewehr hat "Livio Lorenzon" das wars aber schon an positiv zu vermeldenden dingen! Der Film taugt echt null !

El cisco und pronto sind durchschnittlich und auch nichts besonderes, dieser Regieseur hatte es einfach nicht drauf!!!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sando Kid spricht das letzte Halleluja - Sergio Bergonzelli
BeitragVerfasst: 15.07.2010 19:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Doch, Pronto Amigo ist ganz ordentlich.
Unterhaltsam.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sando Kid spricht das letzte Halleluja - Sergio Bergonzelli
BeitragVerfasst: 18.07.2010 17:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 467
Wohnort: Wien (Österreich)
Geschlecht: männlich
Hab in den Film reingeschaut und habe ungefähr bei der Hälfte wieder abgedreht. Es kommt nicht wirklich Spannung auf, Peter Lee Lawrences Rolle hat überhaupt keine Motivation für ihre Handlungen, die Musik nervt,...einziges Highlight war die Eröffnungsszene, die aber mit der Handlung danach überhaupt nichts mehr zu tun hat. Für mich der schlechteste Film aus der Koch-Box.

Trailer:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SANDO KID SPRICHT DAS LETZTE HALLELUJA - Sergio Bergonze
BeitragVerfasst: 08.11.2011 16:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Gewiss nicht Karls bester Film, aber auch nicht sein schlechtester. Hier wurde viele Potenziel verschenkt, den die Ansätze des Films währen gar nicht so schlecht. Nur im gesamtpacket passt es nicht so ganz zusammen. Mal abgesehn, das der Charakter von PLL null grund für sein tun hat fand ich ihn in der Rolle sehr passend. Und auch Aldo Sambrell hat ne tolle Rolle. Am Anfang ist er richtig schön fies, wenn er die besiegten und werwundeten Südstaatler nieder macht. Aber ich denke die Szenen währen bei Nacht und anderer Location noch besser rüber bekommen. Sowiso zu "grün" der Film !"
Im gesamtpacket ist und bleibt der Film durschnittsware. 6 von 10

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SANDO KID SPRICHT DAS LETZTE HALLELUJA - Sergio Bergonze
BeitragVerfasst: 08.11.2011 18:17 
Online

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11124
Geschlecht: männlich
Für mich war der Film das Highlight der Halleluja Box.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SANDO KID SPRICHT DAS LETZTE HALLELUJA - Sergio Bergonze
BeitragVerfasst: 02.03.2012 21:42 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 509
Wohnort: EUDSSR
Geschlecht: männlich
Ich muss mich Italos Meinnung anschließen. War von allen Filmen begeistert doch ist die Stimmung von Sando Kid hervorragend. Habe eine Rezension inder Sarggrube, für dirtypictures schreibe ich vielleicht auch noch eine.

Nur mal eine Frage:
Ist Sando Kid nicht das Gegenteil von "Leichen pflastern seinen Weg"?
Was unterscheidet Sando Kid von Loco?
Warum ist Sando Kid so viel besser als Loco?
Nur weil er gegen einen Geschäftsmann ist?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SANDO KID SPRICHT DAS LETZTE HALLELUJA - Sergio Bergonze
BeitragVerfasst: 02.03.2012 21:48 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
:shock:

Sando Kid hat doch eine ganz andere art! Angefangen von den Klamotten vom Aussehen, wie er handelt. Vorallem wie der Film angelegt ist...
Kann man doch gar nicht richtig vergleichen... :?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SANDO KID SPRICHT DAS LETZTE HALLELUJA - Sergio Bergonze
BeitragVerfasst: 02.03.2012 22:22 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 509
Wohnort: EUDSSR
Geschlecht: männlich
Sando Kid kleidet sich als Edelmann, handelt jedoch zum Teil wie Loco. Er tötet seine Opfer immer! Natürlich hat Sando eine andere Persönlichkeit, jedoch ähnelt das Handeln der beiden Personen und Sando ist weniger auf Geld aus, sondern eher nach Genugtuung und Ruhm.
Der Film hat die Kopfgeldjägerromantik, die Corbucci anprangerte und in das krasse Gegenteil brachte.

Sando Kid ist zwar sympatisch und muss das Töten erst "erlernen", doch gerät er genau wie Loco in einen "Tötungsrausch".

Mein Lieblings-Cleef-Zitat:

"Fängst du einmal mit dem Töten an, kannst du nie wieder aufhören!"

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SANDO KID SPRICHT DAS LETZTE HALLELUJA - Sergio Bergonze
BeitragVerfasst: 03.03.2012 01:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 688
Geschlecht: nicht angegeben
schön dass es doch noch ein paar (wenige) gibt die diesen film toll finden. hab ihn zwar schon einige jahre nichtmehr gesehen,
aber immernoch in guter erinnerung :) peterle geht bei mir einfach immer :231:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SANDO KID SPRICHT DAS LETZTE HALLELUJA - Sergio Bergonze
BeitragVerfasst: 05.03.2012 08:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 875
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Bongo hat geschrieben:
schön dass es doch noch ein paar (wenige) gibt die diesen film toll finden. hab ihn zwar schon einige jahre nichtmehr gesehen,
aber immernoch in guter erinnerung :) peterle geht bei mir einfach immer :231:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com



So sieht`s aus!
Sehr schöner Genrebeitrag mit einem Peterle in Topform,
den Vergleich mit "Leichen..." kann ich aber ehrlich gesagt
auch nicht ganz nachvollziehen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SANDO KID SPRICHT DAS LETZTE HALLELUJA - Sergio Bergonze
BeitragVerfasst: 20.03.2012 12:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1325
Geschlecht: nicht angegeben
Bild

Die Eisenbahngesellschaft plant in der Gegend rund um das kleine Städtchen Springfield eine Eisenbahnlinie zu bauen. Davon würden die Bauern finanziell enorm profitieren, da die Schienen durch ihr Land gelegt werden würden. Der Geschäftsmann Grayton kann allerdings nicht zulassen dass dermaßen viele Menschen von dem Bau finanziellen Profit machen würden und versucht nun mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln sich das Land der ansässigen Bauern unter den Nagel zu reißen. Dieses Vorhaben scheint auch sehr gut zu gelingen bis ein Fremder in der Stadt auftaucht, den Grayton irgendwoher zu kennen scheint.

Ursprünglich plante Sergio Bergonzelli einen Film mit dem Titel Sartana Story zu produzieren, bei dem Klaus Kinski die Hauptrolle übernehmen sollte. Kinski allerdings überlegte es sich kurz vor Drehbeginn anders und verschwand spurlos und wurde von keinem mehr gesichtet, zumindest nicht von Bergonzelli. Er musste nun also umdisponieren und holte sich mit Dauro Film einen spanischen Koproduzenten ins Boot. Außerdem musste er möglichst schnell das Drehbuch umschreiben und einen neuen Hauptdarsteller auftreiben. Ein zwischenzeitlich geplanter Titel war dann Sartana, Dollaro e Padre Brown, der aber ebenfalls wieder verworfen wurde. Aus Sartana wurde dann Sando Kid und die Rolle von Kinski übernahm sein deutscher Landsmann Karl Hirenbach alias Peter Lee Lawrence. Nur die Spanier blieben bei Sartana und gaben den Film den Titel Un dólar para Sartana. Als offizieller Regisseur wird der Argentinier León Klimovsky genannt dessen Beitrag zu dem Film nicht eindeutig geklärt ist. Möglicherweise hat er einige Szenen in Spanien gedreht, vermutlich wurde sein Name aber nur wegen der spanischen Koproduzenten angeführt. Sicher ist hingegen, dass Bergonzelli beim Großteil der Dreharbeiten Regie geführt hat.

Bild Bild Bild Bild Bild

Autor Marco Giusti findet den Titel Su le mani, cadavere! Sei in arresto ein wenig absurd und sinnlos. Der Titel bedeutet in etwa Hände hoch, toter Mann! Du bist unter Arrest. Tja, Giusti mag durchaus recht haben aber wenn man den Film gesehen hat und weiß dass der Ranger Sando Kid die bösen Buben zuerst mal umpustet und sie dann erst mit Handschellen fesselt und unter Arrest stellt macht der Titel durchaus Sinn. Eigentlich ist Sando Kid ja ein recht pazifistisch eingestelltes Bürschchen, das im Bürgerkrieg als Sanitäter das Leid der Soldaten lindern möchte. (Grayton: "Und du? Und wer bist du? Der Sohn von General Lee oder von Custer?" - Sando Kid: "Einer, der die Schmerzen erleichtern will." – Grayton: "Ah ja. Ich würde eher sagen, du bist ein dreckiger Feigling. Ein Heckenschütze"). Die Begegnung mit Lee Grayton, einem Soldaten der Nordstaatenarmee, ändert aber seine Einstellung um 180 Grad und so lässt sich Sando Kid zum Ranger ausbilden um in Zukunft möglichst vielen Gaunern das Handwerk legen zu können. Lee Grayton ist ein ziemlich mieses Schwein, das nichts mehr hasst als Feiglinge, was er gleich in seinen ersten Szenen deutlich macht. Nach dem Krieg macht sich der Kriegsverbrecher auf um als Geschäftsmann erfolgreich zu sein was ihm auch recht gut gelingt bis ihm Sando Kid einen Strich durch die Rechnung macht. Bei seinem Kampf gegen das Böse hat Sando Kid mit dem Kopfgeldjäger Dollaro und dem Priester Bamba nicht nur zwei hilfsbereite Mitstreiter sondern zudem auch noch himmlischen Beistand.

Sergio Bergonzellis Su le mani, cadavere! Sei in arresto (Sando Kid spricht das letzte Halleluja) kommt ja bei Kritikern und Genreliebhabern häufig schlecht weg was dieser kleine aber durchaus unterhaltsame Film mit Sicherheit nicht verdient hat. Peter Lee Lawrence macht eine ordentliche Figur als pflichtbewusster Ranger, der sich immer streng an die Vorgaben der Steckbriefe hält: tot oder lebendig, mit starker Betonung auf das Erste von beiden. Der in eine erstklassige, schwarze Lederkluft gekleidete Kopfgeldjäger Dollaro wird verkörpert vom spanischen Playboy Espartaco Santoni, der ebenso als Produzent fungierte. Sando Kids Freund, der Priester Bamba, wird dargestellt von Franco Agostini. Der stotternde Bamba ist auch derjenige der, zumindest in der Schlussballerei, ein wenig Humor in den, zugegebenermaßen durchaus ironischen, Film bringt. Agostini ist mir bisher nur aus dem überaus unterhaltsamen Bud Spencer Ritterspektakel Il soldato di ventura (Hector, Ritter ohne Furcht und Tadel) bekannt.

Bild Bild Bild Bild Bild

Der Film ist erwartungsgemäß recht billig produziert worden was auch ganz klar ersichtlich ist. Bergonzelli kann das aber durch eine recht gute Inszenierung und einer guten Kameraarbeit von Antonio Maccoppi relativ gut kaschieren. Die Kamera hat eine Vorliebe für schräge und verwackelte Einstellungen, was ich ja immer sehr begrüße. In Erinnerung geblieben ist mir vor allem die Anfangsszene als Grayton mit seiner Kompanie an einem Trupp toter Südstaatensoldaten vorbeireitet und einem Lazarett einen Besuch abstattet. Dabei ermordet er ein paar wehrlose, schwer verletzte Soldaten bis ihm Bamba, hier noch Soldat, mit einem satten Schuss verjagt. In dieser Anfangsszene gelingt es Bergonzelli beinahe eine gespenstische, apokalyptische Atmosphäre zu schaffen, nur leider ist die Szene ein wenig zu glatt, zu sauber und zu wenig düster um richtig beeindrucken zu können. Bergonzelli hat seinen Su le mani, cadavere! Sei in arresto mit einem netten ironischen Unterton und ein wenig Humor ausgestattet, vor allem die drei Hautdarsteller haben augenscheinlich ihre wahre Freude daran, die ganzen bösen Buben von dieser Welt ins Jenseits zu pusten. Weniger Spaß hat allerdings Grayton, der im Laufe des Films zunehmend depressiver und verbitterter wird, vor allen Dingen das Milchgesicht Sando Kid geht ihm mächtig auf den Sack. Lawrence, Santoni und Agostini scheinen bei den Dreharbeiten sichtlich Spaß gehabt zu haben. Sambrell hingegen wirkt ein wenig unmotiviert und bleibt somit leider ein wenig blass und weit hinter seinen anderen Schurkenrollen à la Navajo Joe zurück.

Eine recht witzige Figur ist der armselige Sheriff, der sich von Grayton und seinen Leuten auf der Nase herumtanzen lässt und rein gar nichts gegen deren Verbrechen unternimmt. Das ist allerdings auch kein Wunder, denn er gehört wahrscheinlich zu den feigsten Sheriffs der Italowesternhistorie, worüber man sich vor allem bei der Schlussballerei kräftig amüsieren kann. Die Gesetzeshüter in son manchem Genrefilm sind ja nicht gerade mit Mut gesegnet aber einen ähnlichen Feigen Sheriff hab ich bisher nur in Aristide Massaccesis Un bounty killer a Trinità (Kopfgeld für einen Killer) gesehen, der sich wie ein kleines Kind in der Ecke versteckt als die Banditen mit ihren Pistolen spielen. Dann gibt’s da noch einen recht tuntigen Kellner, der meist irgendwie um Grayson herumschwirrt und sich auch in dessen Haus herumtreibt. Was er da macht weiß ich zwar nicht, aber vielleicht ist dem gierigen Grayson die schöne Maybelle zu wenig. José Canalejas spielt den brutalen und toll gedressten Angelo, der die rechte Hand von Grayson ist und die unnahbare rote Schönheit Helga Liné dessen Geliebte, die aber im Laufe der Geschichte in einen Gewissenskonflikt gerät. Der Grund dafür, wie könnte es auch anders sein, ist das charmante Bürschlein Sando Kid. Joaquín Parra verkörpert einen Farmer namens Burton, der einer der wenigen ist, der sich gegen Grayson und seine unlauteren Methoden zur Wehr setzt was ihm allerdings teuer zu stehen kommt. Der vollkommen verzweifelte Burton fordert Grayson zu einem ungleichen Duell, da der seinen Sohn zu Tode prügeln ließ. Als um sein Land kämpfender Farmer ist noch Lorenzo Robledo mit von der Partie sowie der stämmige Luis Barboo, der dank Sando Kid allerdings recht schnell das Zeitige segnet.

Bild Bild Bild Bild Bild

Neben der teilweise recht schwungvollen Kameraarbeit muss auch der flotte, ebenfalls recht ironische Soundtrack von Alessandro Alessandroni hervorgehoben werden. Die Geräuschkulisse wird häufiger von gespenstischen, unwirklichen anmutenden Geräuschen unterstützt, was vor allem bei der Eingangssequenz sehr gut schön zur Geltung kommt. Dort reitet Lee Grayton unter anderem durch ein Meer voller toter Südstaatler, die auf der Erde herumliegen. In der deutschen Synchronfassung wird der Soundtrack bedauerlicherweise etwas in den Hintergrund gedrängt, besonders bei der Geräuschkulisse wird der Lautstärkenregler kräftig heruntergeschraubt. Das einzigartige an dem Film hier sind die schönen Wiesen voller bunter Blumen, die man glaub ich in keinem anderen Italowestern so vorgesetzt bekommen hat. Die Story ist durchsichtig und weitgehend wenig originell und zudem ein wenig konfus und teilweise voller logischer Löcher. Ein Grund dafür ist sicherlich dass Klaus Kinski Bergonzelli mit seinem Verschwinden dazu zwang das Drehbuch noch kurz vor Drehbeginn umschreiben zu müssen. Bei der deutschen Fassung handelt es sich um eine von RTL angefertigte TV-Synchro was auch ganz deutlich zu hören ist. Die Synchro geht sicherlich einigermaßen in Ordnung, trotzdem sollte man den Film unbedingt mit dem italienischen Ton ansehen vor allem da man mit der Koch DVD die Möglichkeit dazu hat. Die Qualität der Koch Scheibe ist erstklassig, da gibt’s nichts dran auszusetzen, vor allem das Bild bietet eine wunderbare Qualität. Wer die Halleluja Italo-Western-Box noch nicht hat sollte die sich auf alle Fälle irgendwoher besorgen, es lohnt sich.

Su le mani, cadavere! Sei in arresto von Sergio Bergonzelli ist ein harter aber ebenso ironischer kleiner Western, der trotz einiger Schwächen sehr gut unterhalten kann. Die konfuse und durchsichtige Story sowie das niedrige Budget können einigermaßen gut ausgeglichen werden durch gut gelaunte Darsteller, die sichtlich Spaß an ihrer Arbeit haben, wie auch einer ordentlichen Kameraarbeit und einer flotten Musik. Sando Kid ist ein kurzweiliger, ironischer und mit einigen Härten gespickter Spaß, der einen wunderbaren Genrehappen für Zwischendurch darstellt ohne dabei einen allzu großen Anspruch zu stellen.


Links:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Giusti, Marco: Dizionario del Western All'Italiana. Milano, Arnold Mondadori Editore S.p.A, S.512f

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SANDO KID SPRICHT DAS LETZTE HALLELUJA - Sergio Bergonze
BeitragVerfasst: 20.03.2012 15:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 723
Geschlecht: nicht angegeben
Danke für die interessanten Hintergrund-Informationen.
Möchte mich Deinem Fazit anschließen. Sicher kein herausragender Film, aber mir hat er Spaß gemacht
und mich gut unterhalten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SANDO KID SPRICHT DAS LETZTE HALLELUJA - Sergio Bergonze
BeitragVerfasst: 20.03.2012 17:32 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11218
Geschlecht: männlich
Kinski in einer Hauptrolle. Hätten die dann noch Geld für ein Pferd bzw. einen Stuntman gehabt ? :lol:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SANDO KID SPRICHT DAS LETZTE HALLELUJA - Sergio Bergonze
BeitragVerfasst: 22.03.2012 18:26 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 509
Wohnort: EUDSSR
Geschlecht: männlich
Anti-Hero hat geschrieben:
Kinski in einer Hauptrolle. Hätten die dann noch Geld für ein Pferd bzw. einen Stuntman gehabt ? :lol:


Sagen wir mal ja, wenn er sich nicht selbst snychronisiert hätte.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SANDO KID SPRICHT DAS LETZTE HALLELUJA - Sergio Bergonzelli
BeitragVerfasst: 14.10.2014 10:00 
Offline

Registriert: 10.2013
Beiträge: 382
Wohnort: Hessen
Geschlecht: männlich
Für mich der schwächste der Halleluja - Box. Die Anfangsszene finde ich gut, richtig atmossphärisch. Auch die Idee, dass Sando Kid die Toten noch festnimmt mag ich. Ansonsten nicht so pralle. Musik nicht so toll, PLL ist in der Rolle meines Erachtens nicht richtig und sonst plätschert auch alles so vor sich hin. 04/10

Auf der Box stand, der wäre das erste mal ungekürzt und deshalb mit O-Ton Passagen. Die OFDB verrät mir, dass es den auf Video aber schon mal uncut gab und O-Ton hab ich auch keinen Ausmachen können. War wohl ein Fehler (?)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SANDO KID SPRICHT DAS LETZTE HALLELUJA - Sergio Bergonzelli
BeitragVerfasst: 30.06.2016 18:05 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4433
Geschlecht: nicht angegeben
SANDO KID ist für mich die Überraschung der Halleluja-Box.
Soll nicht heißen, dass er Über-Drüber gut gewesen wäre, aber er ist doch besser, als ich geglaubt hätte.
Man weiß ja, wie das ist mit den IW der frühen 70er, die dann (wie eben in dem Fall) auch noch eine Videosynchro haben.
Das ist normalerweise alles andere, als ein gutes Vorzeichen.
Bei SANDO KID ist das aber alles nicht so schlecht, wie man vielleicht vermuten würde.
Die Inszenierung von Bergonzelli ist ganz in Ordnung, er schafft es sogar den "Grünanteil" ansprechend einzusetzen.
Der Film ist ziemlich actionlastig ausgefallen und auch das macht Bergonzelli gut.
Ich hatte nicht das Gefühl, dass hier nur jemand am Werk war, der so wenig Talent hat, wie bspw. Fidani, also so ist es nicht.
Außerdem haben wir in den Hauptrollen mit PLL und Espartaco Santoni ein gutes Team, ebenso sind die Nebenrollen durchaus gut besetzt, also auch in dem Bereich habe ich nichts zu kritisieren.
Alessandro Alessandroni liefert noch eine schöne Musik dazu, die ich ebenfalls nicht unpassend finde.
Zur Synchro sei gesagt: Man merkt wohl, dass es keine Kinosynchro ist, aber ich habe schon weit schlimmeres gehört, was 80er-Videosynchros betrifft.
Ich behaupte sogar, dass die Synchro dem Film eher noch einen kleinen Pluspunkt einbringt, denn sie verleiht dem Ganzen auch eine gewisse Leichtigkeit.
Alles zusammengerechnet sind das bei mir dann 7/10.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker