Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 11.12.2016 09:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 97 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 17.11.2010 18:36 
Online
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Jawohl da hat er ne gute dvd hinbekommen der Krekel finde ich, bildqualli ist nicht schlecht....

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 17.11.2010 19:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Jawohl da hat er ne gute dvd hinbekommen der Krekel finde ich, bildqualli ist nicht schlecht....

Die x-rated ist jedoch nen Tick besser und hat natürlichere Farben. Dafür aber den imo furchtbaren Titel und ein imo abscheuliches Cover. Auf den Preisunterschied müssen wir ja erst gar nicht eingehen...

_________________
Shine your light. Hold it on. You burn so bright. Roll on John!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 17.11.2010 21:57 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 710
Geschlecht: nicht angegeben
reggie hat geschrieben:
Jawohl da hat er ne gute dvd hinbekommen der Krekel finde ich, bildqualli ist nicht schlecht....

Für das Preissegment akzeptabel. Völlig unnatürliche Farben und gräßliche Nachzieheffekte trüben bei mir den Spaß. Hübsche Extras werten die DVD etwas auf - eine gute VÖ sieht IMO doch etwas anders aus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 18.11.2010 10:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:
Die x-rated ist jedoch nen Tick besser und hat natürlichere Farben. Dafür aber den imo furchtbaren Titel und ein imo abscheuliches Cover. Auf den Preisunterschied müssen wir ja erst gar nicht eingehen...


Mir gefallen sowohl Titel wie auch Cover der X-Rated besser.


Der schönste Titel ist hier aber ganz klar der Englische:

The Forgotten Pistolero


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 18.11.2010 12:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Grinder hat geschrieben:
Die x-rated ist jedoch nen Tick besser und hat natürlichere Farben. Dafür aber den imo furchtbaren Titel und ein imo abscheuliches Cover. Auf den Preisunterschied müssen wir ja erst gar nicht eingehen...


Mir gefallen sowohl Titel wie auch Cover der X-Rated besser.



Geschmäcker sind halt verschieden ;)

"Forgotten pistolero" klingt jedoch echt gut.

_________________
Shine your light. Hold it on. You burn so bright. Roll on John!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 18.11.2010 13:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:
Geschmäcker sind halt verschieden ;)



Genau


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 18.11.2010 20:47 
Online
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
"Der vergessene Revolverheld" das wäre auch ein schöner deutscher titel gewesen! ;) Die X Umtitelung "Ave Maria..." was weis ich genau, finde ich total dämlich....

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 19.11.2010 02:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7456
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Super Film, mag ich ganz gerne!

Marketing hat das schönere Cover, X-Rated die bessere Bildqualität, deshalb hab ich beide. ;)

Unter meinen Top 20 Western.

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 25.12.2011 18:16 
Online
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Heute wieder mal angesehen. 10/10

Eine geniale Szene nach der anderen. ;) Eine gute Kammeraeinstellung nach der anderen. Oder dieses Hin und her gezoome, Glocke - gesicht von Sebastian finde ich sau stark.
Diese Familiengeschichte ist einfach eine saugeile Story, immer wieder wird neues aufgedeckt, wirds immer dramatischer.
Die darsteller sind alle überaus toll, sogar Martell ist hier überaus Grandios! Leonard Mann, der hier eher wie ein Milchbubi, verletzlich im inneren einen weichen Kern habend ausschaut. Herrlich!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 26.12.2011 02:58 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
ich muss ihn auch mal wieder reinschmeißen :)

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 30.12.2011 21:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Heute wieder mal angesehen. 10/10

Eine geniale Szene nach der anderen. ;) Eine gute Kammeraeinstellung nach der anderen. Oder dieses Hin und her gezoome, Glocke - gesicht von Sebastian finde ich sau stark.
Diese Familiengeschichte ist einfach eine saugeile Story, immer wieder wird neues aufgedeckt, wirds immer dramatischer.
Die darsteller sind alle überaus toll, sogar Martell ist hier überaus Grandios! Leonard Mann, der hier eher wie ein Milchbubi, verletzlich im inneren einen weichen Kern habend ausschaut. Herrlich!


He,he schon wieder stimme ich 100% zu. Und erst der Score. Schon bei den credits bekomme ich ne Gänsehaut :o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 24.10.2012 19:26 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11662
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Wer den Film mag, sollte jetzt lieber nicht weiterlesen.


Bild Bild


Alternativer Titel: 3 Kugeln für ein Ave Maria
Produktionsland: Italien, Spanien
Produktion: Manolo Bolognini
Erscheinungsjahr: 1969
Regie: Ferdinando Baldi
Drehbuch: Ferdinando Baldi, Piero Anchisi, Vincenzo Cerami, Mario Di Nardo, Federico De Urrutia
Kamera: Mario Montuori
Schnitt: Eugenio Alabiso
Musik: Roberto Pregadio
Länge: ca. 82 Min
Freigabe: FSK 16
Darsteller:
Leonard Mann: Sebastian Carrasco
Luciana Paluzzi: Anna Carrasco
Peter Martell: Rafael García
Alberto de Mendoza: Tomas
José Suarez: General Juan Carrasco
Piero Lulli: Francisco
Pilar Velázquez: Isabella Carrasco
Luciano Rossi: Juanito
Barbara Nelli: Conchita
Silvana Bacci: Maria "La Bruja"
Mirella Pamphili: Inez
Franco Pesce: Ignacio
Enzo Fiermonte: Vater
José Manuel Martín: Miguel



Bild


Anna Carrasco lässt ihren Mann beseitigen und weiterhin ein Massaker auf dessen Anwesen anrichten. Annas Sohn Sebastian kann diesem entkommen und viele Jahre später fürchtet sich Anna vor einer möglichen Rückkehr und der Rache ihres Sohns.

Die sehr gut startende Musik verliert sich in Klängen von Melancholie und einer angehauchten Easy Listening Mentalität. Aus meiner Sicht macht die Musik in Baldi Western nicht allzu viel her. Die zu Beginn gezeigten sehr kargen Landschaften verlieren sich ebenfalls nach und nach in ein Grün das von einigen Felsen gespickt ist.

Allerdings geht es auch recht viel versprechend los und Pietro Martellanza in der Rolle von Rafael Garcia hat einiges an Kugeln zu vergeben. Dass einer seiner Gegner, kein geringerer als José Manuel Martin ist lässt weiterhin auf eine unterhaltsame Folgezeit hoffen, welches allerdings in Gegenteiliges abdriftet. Hierbei ist nicht die Story gemeint, die durchaus ihre Vorzüge hat und der einer Dramas oder einer Tragödie gleicht, sondern viel mehr die Beschaffenheit der Bilder. Aus meiner Sicht wirkt der Film nicht so alt wie es ihm das Jahr 1969 nachsagt. Alles wirkt zu geschliffen und pseudointellektuell. Man vermisst ein dreckiges und schäbiges Ambiente bzw. das gewisse Flair welches einen Italo Western halt auszeichnet. Zu diesem Resultat tragen u.a. auch die allenfalls durchschnittlichen Darsteller bei. Leonard Mann und Luciana Paluzzi kommen eher so rüber als seinen sie aus einem Frauenmagazin entsprungen und Baldi lässt diese Personen auch dementsprechend von der Kamera anpreisen.

Die Innenaufnahmen im ersten Drittel des Films sind sehr dunkel und lassen Details (wie eine Prügelei) nicht genau erkennen. Ob nun Absicht oder Absicht zu einer „kunstvollen Gestaltung“, mir persönlich sagt diese Art von Bildern innerhalb eines Italo Western nicht zu.

Fazit: Sehr überstylter Italo-Western, der von den eigentlichen Elementen die das Genre hergibt nicht allzu viel zu bieten hat. Möge man mich von mir aus steinigen oder durch das Dorf jagen, aber dieses ist nun mal meine aufrichtige Meinung.


5,5/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 24.10.2012 20:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 723
Geschlecht: nicht angegeben
sid.vicious hat geschrieben:
Möge man mich von mir aus steinigen oder durch das Dorf jagen

Durchs Dorf jagen ist keine Strafe für so ein Vergehen!
Ich bin ganz klar für die Steinigung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 24.10.2012 21:18 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11662
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Pistolero hat geschrieben:
sid.vicious hat geschrieben:
Möge man mich von mir aus steinigen oder durch das Dorf jagen

Durchs Dorf jagen ist keine Strafe für so ein Vergehen!
Ich bin ganz klar für die Steinigung.



Dann muss ich wohl damit "leben" ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 25.10.2012 19:35 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
du schwein ! :o

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 13.11.2012 20:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1325
Geschlecht: nicht angegeben
Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 01.08.2013 18:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4437
Geschlecht: nicht angegeben
Ein fantastischer Film!
Für mich neben Texas Addio der beste von Baldi.
Diese Geschichte um Liebe, Freundschaft und Verrat ist ja auch nichts alltägliches im Western.
Was mir besonders gut gefällt, sind die Fiesta-Szenen und die Kamera-Spielchen. (Glocke-Gesicht von Sebastian)
Die Musik von Roberto Pregadio gefällt auch und die ist hier um Welten besser als bei Ein Loch in der Stirn.
Was die Schauspieler angeht, so würde ich sagen, dass Leonard Mann und Peter Martell ein perfektes Team sind.
In Nebenrollen gibt´s Leute wie z.B.: Luciana Paluzzi, Alberto De Mendoza, Jose Suarez, Piero Lulli, und Luciano Rossi zu sehen.
Klarerweise: 10/10 für diesen fantastischen Film


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 03.08.2013 09:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2012
Beiträge: 104
Wohnort: München
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Für mich neben Texas Addio der beste von Baldi.


Und was ist mit Blind Man?

_________________
Vamos a matar!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 03.08.2013 15:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4437
Geschlecht: nicht angegeben
Companero hat geschrieben:
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Für mich neben Texas Addio der beste von Baldi.


Und was ist mit Blind Man?


Hab ich noch nicht gesehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 04.08.2013 12:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Companero hat geschrieben:
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Für mich neben Texas Addio der beste von Baldi.


Und was ist mit Blind Man?


Hab ich noch nicht gesehen.

Mußt du unbedingt nachholen ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Seine Kugeln Pfeifen Das Todeslied - Ferdinando Baldi -
BeitragVerfasst: 04.08.2013 14:40 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Italo-West-Fan hat geschrieben:
Anti-Hero hat geschrieben:
Bild
Bild

unten ist die X.


könntest du den vergleich bitte nochmal posten ? hatte die Marketink heute kurz im Player und das Bild ist streckenweise schon ziemlich dunkel. Ich tendiesre deshalb eventuell zur X...



Bild
Bild

Bild
Bild

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 04.08.2013 15:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Danke dir ! Hab mir die X auch schon zugelegt ! :)

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 26.06.2014 13:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Da ich mir vor kurzem noch die deutsche Greenwood VHS zugelegt habe, erfolgte die x-te Sichtung des Films.
Für mich immer noch ein kleines Meisterwerk und Baldis bester. Obwohl ich jede Szene beinahe auswendig kenne, saß ich wieder wie gebannt vor dem Bildschirm und die 80min vergingen wie im Flug.
Inhaltlich ist durch die schönen Reviews hier schon alles Wichtige gesagt worden, daher hätte ich nur noch folgende Ergänzungen.

Das Bild
Obwohl die erhältlichen DVD Veröffentlichungen, die wohl alle auf demselben Master basieren, insgesamt eher positive Kritiken bekommen haben, möchte ich mich (noch) mal kurz kritisch dazu äußern. Zumindest zu den beiden deutschen.
Sowohl die Marketing als auch die X-NK sind viel zu dunkel. Die Schwäche der Marketing war ja eh bekannt, bei der X-NK ist mir das jetzt aber erst so richtig nach Sichtung der VHS aufgefallen. Das VHS Bild (deutsches 35mm Master) ist wesentlich heller und natürlicher. Klar, die Farben sind etwas ausgewaschen und eine über 30 Jahre alte VHS ist auch keine wirkliche Alternative, aber optisch hat mir "Seine Kugeln pfeifen das Todeslied" noch nie so gut gefallen wie nach dem VHS Genuss.
Habe das Tape leider noch nicht digitalisiert, sonst würde ich mal ein paar Screenshots posten.

Die Laufzeit

Man munkelt ja schon seit eh und je über eine längere Laufzeit als die ca. 80min PAL der verfügbaren DVD Ausgaben.
Die deutsche Kinofassung wird z.B. mit 91min angegeben, das wären immerhin ca. 87min in PAL, also 7min an zusätzlichem Material gegenüber den DVD`s.
Aber, die Greenwood VHS wurde ohne jeden Zweifel von einer deutschen 35mm Kopie abgenommen. Die Laufzeit beträgt 79:04min. Die ca. 1min Fehlzeit gegenüber den DVD Fassungen besteht fast ausschließlich in dem nicht vorhandenen Abspann. Des Weiteren gibt es die obligatorischen Fehlstellen an den Aktübergängen. Ansonsten sind die Fassungen auch vom Schnitt identisch.
Da man im Hause Greenwood wohl in den 1980er Jahren nicht für diese Schnittfassung verantwortlich gewesen sein wird, gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten:
- Die Angabe von 91min für die deutsche Kinofassung ist falsch und die Laufzeit hat lediglich 83-84min betragen (ca. 80min PAL)
- Es gab zwei verschiedene Kinofassungen: Langfassung mit 91min, Kurzfassung mit 83-84min.

Es gibt auch Angaben über ausländische Langfassungen (z.B. Kino Italien, VHS mit 85min), aber leider bisher ohne „greifbaren“ oder zugänglichen Beleg. Die detaillierteste Info konnte ich hier finden:
„Reviewed DVD: Marketing (Germany). The DVD has good image quality, although it's a little on the dark side. The German 5.1 surround track is a fake and not very pleasing to the ear, but luckily there are also three 2.0 mono tracks in German, Italian and English that have crystal clear dialogue and are largely free of hiss. It is said to be uncut, but in reality a few scenes are missing. The cuts seem to apply to two scenes involving Piero Lulli, and an inconsequential flashback, preceding the end credits, with De Mendoza witnessing an enigmatic murder (not previously shown in the movie), apparently inserted to give him some motivation for his persistent ugly behaviour.” Quelle: : *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Der Übergang vor dem Beginn der Endcredits ist in der Tat auf DVD ziemlich holprig, auf VHS etwas „sanfter“. Dort laufen die Bilder jedoch auch nur kurz ohne Credits weiter ehe ausgeblendet wird. Jedenfalls fehlt dort sicherlich etwas.


Summa summarum

Für mich, ein kleines Meisterwerk, Kleinod, oder wie immer man es nennen mag.
Klare 9,5/10. Die Höchstnote behalte ich mir für den Zeitpunkt vor, wenn die (angebliche) Langfassung mal erscheinen sollte. In diesem Zusammenhang…..die Marketing DVD erschien 2004, die X-NK 2005. Da wird es doch mal Zeit für was Neues.
Koch, Explosive……vielleicht. Langfassung, Booklet mit Hintergrundinfos, etc. … Gerne!!!!!

Kein Beitrag ohne Foto ;)
Bild

Nachtrag den ich mal als Spoiler setze….wer den Film nicht kennt bitte ignorieren ;)
Ich schätze und liebe die deutsche Synchro zu diesem Film. Allerdings haben die Dialogschreiber Änderungen an der Figur das Rafael (Peter Martell) vorgenommen. Während sein Hauptantrieb in der deutschen Version die nicht erfüllte bzw. verhinderte Liebe zu Isabell ist, hat sein Handeln in der englischen und auch der italienischen Originalversion (so viel italienisch ist zu verstehen, wenn man die englischen Dialoge kennt) noch einen weiteren traurigen Hintergrund.
Verdeutlicht wird dies in einer Szene ziemlich zum Schluss wenn Piero Lulli und seine Schergen Peter Martell die Cousine des Wirts „anbieten“. Im deutschen spricht Piero Lulli ihn dann nach seiner Weigerung sinngemäß wie folgt an: „…oder denkst du noch an Isabell? An die bist du doch nie rangekommen, weil Ihre Mutter auf dich scharf war“…. „ bist du so gut im Bett gewesen?“ ,etc..
Im englischen sagt er jedoch sinngemäß zu Martell bzw. in die Runde „I forgot this man is no man at all. He has a little defect.“ … „you now can only prove you`re a man with your muscles“.
Das heißt, dass man Ihn in der Vergangenheit wahrscheinlich bereits kastriert, verstümmelt oder sonst was hat. Das erklärt dann auch sein Verhalten (Besäufnis und Abweisen der Tänzerin) nach der Badeszene von Leonard Mann.
Sehr tragisch und natürlich auch schade, dass man diesen Umstand in der deutschen Fassung umgeschrieben oder verzerrt hat. Macht den Film noch dramatischer und trauriger. Eine Tragödie.


Zuletzt geändert von Grinder am 26.06.2014 14:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 26.06.2014 14:17 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11662
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Irgendwie kann ich die Lobpreisungen hinsichtlich dieses Films immer noch nicht nachvollziehen. :(

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 27.06.2014 11:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:
Nachtrag den ich mal als Spoiler setze….wer den Film nicht kennt bitte ignorieren ;)
Ich schätze und liebe die deutsche Synchro zu diesem Film. Allerdings haben die Dialogschreiber Änderungen an der Figur das Rafael (Peter Martell) vorgenommen. Während sein Hauptantrieb in der deutschen Version die nicht erfüllte bzw. verhinderte Liebe zu Isabell ist, hat sein Handeln in der englischen und auch der italienischen Originalversion (so viel italienisch ist zu verstehen, wenn man die englischen Dialoge kennt) noch einen weiteren traurigen Hintergrund.
Verdeutlicht wird dies in einer Szene ziemlich zum Schluss wenn Piero Lulli und seine Schergen Peter Martell die Cousine des Wirts „anbieten“. Im deutschen spricht Piero Lulli ihn dann nach seiner Weigerung sinngemäß wie folgt an: „…oder denkst du noch an Isabell? An die bist du doch nie rangekommen, weil Ihre Mutter auf dich scharf war“…. „ bist du so gut im Bett gewesen?“ ,etc..
Im englischen sagt er jedoch sinngemäß zu Martell bzw. in die Runde „I forgot this man is no man at all. He has a little defect.“ … „you now can only prove you`re a man with your muscles“.
Das heißt, dass man Ihn in der Vergangenheit wahrscheinlich bereits kastriert, verstümmelt oder sonst was hat. Das erklärt dann auch sein Verhalten (Besäufnis und Abweisen der Tänzerin) nach der Badeszene von Leonard Mann.
Sehr tragisch und natürlich auch schade, dass man diesen Umstand in der deutschen Fassung umgeschrieben oder verzerrt hat. Macht den Film noch dramatischer und trauriger. Eine Tragödie.


Schande, nein !?! :o :shock: :?

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 27.06.2014 15:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Italo-West-Fan hat geschrieben:
Grinder hat geschrieben:
Nachtrag den ich mal als Spoiler setze….wer den Film nicht kennt bitte ignorieren ;)
Ich schätze und liebe die deutsche Synchro zu diesem Film. Allerdings haben die Dialogschreiber Änderungen an der Figur das Rafael (Peter Martell) vorgenommen. Während sein Hauptantrieb in der deutschen Version die nicht erfüllte bzw. verhinderte Liebe zu Isabell ist, hat sein Handeln in der englischen und auch der italienischen Originalversion (so viel italienisch ist zu verstehen, wenn man die englischen Dialoge kennt) noch einen weiteren traurigen Hintergrund.
Verdeutlicht wird dies in einer Szene ziemlich zum Schluss wenn Piero Lulli und seine Schergen Peter Martell die Cousine des Wirts „anbieten“. Im deutschen spricht Piero Lulli ihn dann nach seiner Weigerung sinngemäß wie folgt an: „…oder denkst du noch an Isabell? An die bist du doch nie rangekommen, weil Ihre Mutter auf dich scharf war“…. „ bist du so gut im Bett gewesen?“ ,etc..
Im englischen sagt er jedoch sinngemäß zu Martell bzw. in die Runde „I forgot this man is no man at all. He has a little defect.“ … „you now can only prove you`re a man with your muscles“.
Das heißt, dass man Ihn in der Vergangenheit wahrscheinlich bereits kastriert, verstümmelt oder sonst was hat. Das erklärt dann auch sein Verhalten (Besäufnis und Abweisen der Tänzerin) nach der Badeszene von Leonard Mann.
Sehr tragisch und natürlich auch schade, dass man diesen Umstand in der deutschen Fassung umgeschrieben oder verzerrt hat. Macht den Film noch dramatischer und trauriger. Eine Tragödie.


Schande, nein !?! :o :shock: :?


Naja,es könnte aber auch sein,daß die Masse einfach nicht durchhärtet ... soll ja vorkommen ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 27.06.2014 15:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 723
Geschlecht: nicht angegeben
GunmanStan hat geschrieben:
Italo-West-Fan hat geschrieben:
Grinder hat geschrieben:
Nachtrag den ich mal als Spoiler setze….wer den Film nicht kennt bitte ignorieren ;)
Ich schätze und liebe die deutsche Synchro zu diesem Film. Allerdings haben die Dialogschreiber Änderungen an der Figur das Rafael (Peter Martell) vorgenommen. Während sein Hauptantrieb in der deutschen Version die nicht erfüllte bzw. verhinderte Liebe zu Isabell ist, hat sein Handeln in der englischen und auch der italienischen Originalversion (so viel italienisch ist zu verstehen, wenn man die englischen Dialoge kennt) noch einen weiteren traurigen Hintergrund.
Verdeutlicht wird dies in einer Szene ziemlich zum Schluss wenn Piero Lulli und seine Schergen Peter Martell die Cousine des Wirts „anbieten“. Im deutschen spricht Piero Lulli ihn dann nach seiner Weigerung sinngemäß wie folgt an: „…oder denkst du noch an Isabell? An die bist du doch nie rangekommen, weil Ihre Mutter auf dich scharf war“…. „ bist du so gut im Bett gewesen?“ ,etc..
Im englischen sagt er jedoch sinngemäß zu Martell bzw. in die Runde „I forgot this man is no man at all. He has a little defect.“ … „you now can only prove you`re a man with your muscles“.
Das heißt, dass man Ihn in der Vergangenheit wahrscheinlich bereits kastriert, verstümmelt oder sonst was hat. Das erklärt dann auch sein Verhalten (Besäufnis und Abweisen der Tänzerin) nach der Badeszene von Leonard Mann.
Sehr tragisch und natürlich auch schade, dass man diesen Umstand in der deutschen Fassung umgeschrieben oder verzerrt hat. Macht den Film noch dramatischer und trauriger. Eine Tragödie.


Schande, nein !?! :o :shock: :?


Naja,es könnte aber auch sein,daß die Masse einfach nicht durchhärtet ... soll ja vorkommen ;)

Du sprichst hoffentlich nicht aus eigener Erfahrung :?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 27.06.2014 15:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Pistolero hat geschrieben:
GunmanStan hat geschrieben:
Italo-West-Fan hat geschrieben:
Grinder hat geschrieben:
Nachtrag den ich mal als Spoiler setze….wer den Film nicht kennt bitte ignorieren ;)
Ich schätze und liebe die deutsche Synchro zu diesem Film. Allerdings haben die Dialogschreiber Änderungen an der Figur das Rafael (Peter Martell) vorgenommen. Während sein Hauptantrieb in der deutschen Version die nicht erfüllte bzw. verhinderte Liebe zu Isabell ist, hat sein Handeln in der englischen und auch der italienischen Originalversion (so viel italienisch ist zu verstehen, wenn man die englischen Dialoge kennt) noch einen weiteren traurigen Hintergrund.
Verdeutlicht wird dies in einer Szene ziemlich zum Schluss wenn Piero Lulli und seine Schergen Peter Martell die Cousine des Wirts „anbieten“. Im deutschen spricht Piero Lulli ihn dann nach seiner Weigerung sinngemäß wie folgt an: „…oder denkst du noch an Isabell? An die bist du doch nie rangekommen, weil Ihre Mutter auf dich scharf war“…. „ bist du so gut im Bett gewesen?“ ,etc..
Im englischen sagt er jedoch sinngemäß zu Martell bzw. in die Runde „I forgot this man is no man at all. He has a little defect.“ … „you now can only prove you`re a man with your muscles“.
Das heißt, dass man Ihn in der Vergangenheit wahrscheinlich bereits kastriert, verstümmelt oder sonst was hat. Das erklärt dann auch sein Verhalten (Besäufnis und Abweisen der Tänzerin) nach der Badeszene von Leonard Mann.
Sehr tragisch und natürlich auch schade, dass man diesen Umstand in der deutschen Fassung umgeschrieben oder verzerrt hat. Macht den Film noch dramatischer und trauriger. Eine Tragödie.


Schande, nein !?! :o :shock: :?


Naja,es könnte aber auch sein,daß die Masse einfach nicht durchhärtet ... soll ja vorkommen ;)

Du sprichst hoffentlich nicht aus eigener Erfahrung :?


Kommt immer auf den Impulsgeber an 8-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 27.06.2014 15:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 723
Geschlecht: nicht angegeben
GunmanStan hat geschrieben:
Pistolero hat geschrieben:
GunmanStan hat geschrieben:
Italo-West-Fan hat geschrieben:
Grinder hat geschrieben:
Nachtrag den ich mal als Spoiler setze….wer den Film nicht kennt bitte ignorieren ;)
Ich schätze und liebe die deutsche Synchro zu diesem Film. Allerdings haben die Dialogschreiber Änderungen an der Figur das Rafael (Peter Martell) vorgenommen. Während sein Hauptantrieb in der deutschen Version die nicht erfüllte bzw. verhinderte Liebe zu Isabell ist, hat sein Handeln in der englischen und auch der italienischen Originalversion (so viel italienisch ist zu verstehen, wenn man die englischen Dialoge kennt) noch einen weiteren traurigen Hintergrund.
Verdeutlicht wird dies in einer Szene ziemlich zum Schluss wenn Piero Lulli und seine Schergen Peter Martell die Cousine des Wirts „anbieten“. Im deutschen spricht Piero Lulli ihn dann nach seiner Weigerung sinngemäß wie folgt an: „…oder denkst du noch an Isabell? An die bist du doch nie rangekommen, weil Ihre Mutter auf dich scharf war“…. „ bist du so gut im Bett gewesen?“ ,etc..
Im englischen sagt er jedoch sinngemäß zu Martell bzw. in die Runde „I forgot this man is no man at all. He has a little defect.“ … „you now can only prove you`re a man with your muscles“.
Das heißt, dass man Ihn in der Vergangenheit wahrscheinlich bereits kastriert, verstümmelt oder sonst was hat. Das erklärt dann auch sein Verhalten (Besäufnis und Abweisen der Tänzerin) nach der Badeszene von Leonard Mann.
Sehr tragisch und natürlich auch schade, dass man diesen Umstand in der deutschen Fassung umgeschrieben oder verzerrt hat. Macht den Film noch dramatischer und trauriger. Eine Tragödie.


Schande, nein !?! :o :shock: :?


Naja,es könnte aber auch sein,daß die Masse einfach nicht durchhärtet ... soll ja vorkommen ;)

Du sprichst hoffentlich nicht aus eigener Erfahrung :?


Kommt immer auf den Impulsgeber an 8-)

Da hast Du allerdings Recht. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SEINE KUGELN PFEIFEN DAS TODESLIED - Ferdinando Baldi
BeitragVerfasst: 27.06.2014 20:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1695
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
:lol:
@Stan: Die Gedanken hatte ich erst auch :lol:
@Pistolero: Nein, auch ich spreche nicht aus Erfahrung :mrgreen:

Bin zu dem Ergebnis gekommen, dass dies aber sehr unwahrscheinlich ist. Mit so was geht man ja schließlich nicht hausieren. Es sei denn Anna hat ihn verraten und alle haben es rumerzählt :lol:
Na ja..eigentlich nicht zum scherzen, das Ganze.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 97 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker