Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 24.07.2017 06:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: TAL DER HOFFNUNG / Ein Mann kehrt zurück - A. Balcazar
BeitragVerfasst: 01.11.2010 21:35 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Bild



I 1967


Auf Hinweis von reggie hier der Vorgängerfilm, über den allerdings wenig bekannt ist. Auch erst vom heutigen Dummbrot-Sender Nr. 1 Pro Sieben 1990 in D. uraufgeführt.

Vielleicht kann jmd. was zur Handlung und Qualität schreiben ? Die Besetzung (Marianne Koch!) hört sich toll an.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Tal der Hoffnung / Ein Mann kehrt zurück - A. Balcazar
BeitragVerfasst: 02.11.2010 18:12 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10967
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Tal der Hoffnung 7/10

Alfonso Balcázar

Es geht um eine Stadt und ein agrenzendes Tal das von einer Gangsterfamilie terrorisiert wird. Die haben sich in dem letzten freien Plätzchen eingenistet nur gibt es dort kein Wasser. Deshalb versucht man die anderen alteingesessenen Rancher zu vertreiben um den Bach umleiten zu können...
In dieser Stadt trifft ein Fremder ein "Clint Harrison" (George Martin), der vor Jahren ähnliches durchmachen musste, man wollte ihn von seiner Ranch vertreiben und als er dann um nicht erschossen zu werden in Notwehr einen erschoss, ging der ganze Ärger los. Immer wieder kamen neue Pistoleros die seine Schnelligkeit herrausforderten, deswegen ging er von seiner Familie fort...
Mittlerweile hat sich seine Frau (Marianne Koch) mit Sohn in diesem Tal niedergelassen, er kehrt zurück zu ihr, darf aber nur bleiben wenn er nie wieder eine Waffe abfeuert. Deshalb halten ihn alle für einen Feigling, vorallem sein Sohn, weil er sich schikanieren und schlagen lässt ohne sich richtig zu wehren.
Eines Tages als wieder mal die Situation zu eskalieren droht und ein alter Mann beinahe zu tote geschleift wird, greift er zum Gewehr und tötet den Sohn des Bandenbosses (Walter Barnes). Nun wird er wieder in den Strudel der Gewallt hineingezogen.....


Auch kein typischer Italowestern, doch eher vom US Western beeinflusst, aber auch gänzlich anders als dieser. Ein Eurowestern eben, um einen Pistolero mit gutem Herzen, der dazu gezwungen wird seine Waffe abzufeuern, auch wenn er das eigentlich nicht will. Aber auf einen Toten folgt der nächste und es geht immer so weiter und scheint nicht zu enden...
Am ende siegt dann die Gerechtigkeit und das traute Familienglück stellt sich nun endlich ein.
Den eingefleischten IW Fans wird die Figur seines Sohnes vl. nicht so zusagen und diese Familienbande....
Dafür ist Fernando Sancho mit von der Partie als gewalltätiger Vorarbeiter, der überall streitereien anfängt wo es nur geht!
In Walter Barnes als Oberhaupt der Familie hat man auch wieder den richtigen Gefunden!
George Martin als guter Revolverheld und Vater eines Sohnes ist auch toll!

Der Film muss damals ja auch gut angekommen sein, sonnst hätte man ja nicht eine Fortsetzung gedreht (Ein Einsammer kehrt zurück), die mir sogar noch etwas besser gefällt, aber eigentlich die Story hier nur kopiert und etwas varriert und nen Kopfgeldjäger mit einbaut...
Beides zwei tolle Filme die zu gefallen wissen!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Tal der Hoffnung / Ein Mann kehrt zurück - A. Balcazar
BeitragVerfasst: 09.11.2010 22:11 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
so denn:


Genrehistorisch erwähnenswerter Western: Ein Einsamer kehrt zurück ist tatsächlich ein Remake, sogar die Dialoge sind teilweise identisch, Figuren u. Schauplätze teilweise mit gleichem Namen am Start etc.

Beim Remake hat man allerdings eine recht blutige Rache-Geschichte, für den Tod des Bruders eingebaut, die hier fehlt. Hier hat Clint nur ein paar Viehdiebe leergeblasen.

Der Film ist handwerklich mit großer Sorgfalt gedreht, irgendwie liebevoller als das Remake, erinnert mehr als an einen Italo-Western eher an einen Heimatfilm. Klassische SW-Figuren, wie Kinski im Remake gibts hier nicht, auch die Bösewichte (Pinkas Braun, Paolo Gozlino, Fernando Sancho und Walter Barnes) treiben zwar ihr Unwesen, sind aber nie besonders bedrohlich, wirken alle noch resozialisierbar :mrgreen: .

Da der Film "sanfter" ist was man auch sofort merkt, ist die Vater-Sohn-Beziehung, im Remake ja eher der Vater-Tochter-Beziehung gar nicht störend, während sie in einem harten Rachte-Italo wieder Ballast wäre.

Ungewöhnlich sind die Sets. Während die ersten Einstellungen in spanischer Wüstenhitze gedreht wurden, spielt sich das wesentliche tatsächlich in irgendeinem Tal, mit Gebirgsbach, und verschneiten Bergkupen im Hintergrund ab. Für einen wilden Ritt wird dann für eine Minute wieder nach Spanien zurückgekehrt, was eher irritiert. In einer kleinen Folterszene spielte die Natur nicht mit, plötzlich schneit es heftig, einen Augenblick später wieder nicht. Ich hör die Darsteller in ihren dünnen Hemden heute noch fluchen. :mrgreen:

Also, TAL DER HOFFNUNG ist ein wirklich angenehmer kleiner Film, bestens als Ergänzung zum 72er Remake geeignet.
Die TV-Synchro ist nicht wirklich gelungen, aber 1990 ist halt nicht 1967.

Bild Bild

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Tal der Hoffnung / Ein Mann kehrt zurück - A. Balcazar
BeitragVerfasst: 10.11.2010 18:39 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10967
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Freut mich das du nun auch in den genuss gekommen bist :)
Seine tochter war hier auch noch nicht gebohren, die war erst im remake dabei, sein Sohn wird übrigens von selben Darsteller gespielt! Im 2. ist er halt schon älter.... deswegen könnte man das durchaus auch als Fortsetzung sehen....

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Tal der Hoffnung / Ein Mann kehrt zurück - A. Balcazar
BeitragVerfasst: 14.03.2011 14:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Am Wochenende mal angesehen. Ich bin kein Fan von IW-Western die dem US-Western nahestehen und hatte deshalb auch recht wenig Erwartungen.
Und genau diese geringen Erwartungen wurden leider auch nicht übertroffen.
Langatmig mit vielen bedeutungslosen Szenen. Dazu viel sentimentale Kommunikation, alles will nicht recht zu einem IW passen.

Schwach und uninspiriert, leider nicht wirklich für 85 Minuten Unterhaltung geeignet.

3 von 10 Punkten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Tal der Hoffnung / Ein Mann kehrt zurück - A. Balcazar
BeitragVerfasst: 14.03.2011 16:07 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Wird den meisten SW-Fans so gehen.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TAL DER HOFFNUNG / Ein Mann kehrt zurück - A. Balcazar
BeitragVerfasst: 18.11.2011 13:51 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1848
Geschlecht: nicht angegeben
Gestern gesehen. Sorgfältig inszeniert mit einigen Momenten seltsamer bzw. schlechter Musikeinsätze. Der Vergleich zum Heimatfilm kam mir auch.

Die Synchro kann allerdings nicht von 1990 sein. Koch spricht sich selbst und hat das glaube ich so spät nicht mehr gemacht. Außerdem ist Martienzen schon 1988 von uns gegangen und er klingt hier nicht anders/älter als sonst.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TAL DER HOFFNUNG / Ein Mann kehrt zurück - A. Balcazar
BeitragVerfasst: 18.11.2011 14:00 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Zitat:
Seine Erblindung führte dazu, dass sich Gerd Martienzen 1977 von seinem Beruf zurückzog



Gerade gelesen. Vielleicht wurde ja eine Synchro produziert, der Film dann aber nicht gezeigt und erst später ausgegraben. Ich bilde mir ein, ich hätte vor Jahren auf ebay mal einen Aushangsatz gesehen...keine Ahnung

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TAL DER HOFFNUNG / Ein Mann kehrt zurück - A. Balcazar
BeitragVerfasst: 18.11.2011 14:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1954
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Habe den Film zufälligerweise auch gestern noch einmal gesichtet.
Die Synchro klingt mir auch wesentlich älter wie 1990.
Da Deutschland auch an der Produktion beteiligt gewesen ist, wäre es ja eigentlich auch unlogisch, wenn damals keine Synchro erstellt worden wäre.
Vielleicht lief er ja doch damals im Kino und die Angaben, z.B. bei Bruckner sind falsch.
Oder hat jemand da nähere Infos?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TAL DER HOFFNUNG / Ein Mann kehrt zurück - A. Balcazar
BeitragVerfasst: 18.11.2011 16:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2176
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:
Da Deutschland auch an der Produktion beteiligt gewesen ist, wäre es ja eigentlich auch unlogisch, wenn damals keine Synchro erstellt worden wäre.

Genau und der Streifen wurde ja im Februar 1967 in Italien uraufgeführt.

Vielleicht kam man dann hierzulande aber zu dem Schluß,daß solch ein Western zu dieser Zeit nicht mehr gut laufen würde.

Februar 1967 -
9.2. Ohne Dollar keinen Sarg
17.2. Django der Rächer
24.2. Arizona Colt
:!:

Ich hab ne engl. Fassung,in der einige Szenen mit dt. Synchro eingefügt wurden.
Denke auch,daß die von damals ist und später erst bei der TV Ausstrahlung genutzt wurde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TAL DER HOFFNUNG / Ein Mann kehrt zurück - A. Balcazar
BeitragVerfasst: 19.11.2011 01:17 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
GunmanStan hat geschrieben:
Vielleicht kam man dann hierzulande aber zu dem Schluß,daß solch ein Western zu dieser Zeit nicht mehr gut laufen würde.




Mit dem Titel "Tal der Hoffnung" bestimmt nicht. Grässlich! :shock:


Ein Erfolg wärs warscheinlich nicht geworden, aber 1967 kamen ja noch andere "zahme" Italowestern ins Kino, von daher. Wäre auf jeden Fall billiger gekommen, als den Film ganz zu streichen.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TAL DER HOFFNUNG / Ein Mann kehrt zurück - A. Balcazar
BeitragVerfasst: 20.11.2011 12:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2176
Geschlecht: männlich
Jo,wäre besser und einfacher gewesen den Originaltitel zu übersetzen.
Hätte dann 'Clint der Einsame' oder Einzelgänger geheißen.

Bei den span. Titeln taucht einer auf,der eigentlich von den dt. Spezialisten hätte sein können -
'Una tumba para Johnny Ringo' (Ein Grab für Johnny Ringo) :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TAL DER HOFFNUNG / Ein Mann kehrt zurück - A. Balcazar
BeitragVerfasst: 17.04.2017 16:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1954
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Hier mal noch ein Beitrag aus dem Sycnhronforum:

"TAL DER HOFFNUNG (1966)

Western mit George Martin, Marianne Koch, Pinkas Braun, Walter Barnes.
Damals bereits synchronisiert und angekündigt als EIN MANN KOMMT ZURÜCK, aber nicht gestartet.
Verspäteter überwiegend in den Alpen (?) gedrehter eher betulicher Euro-Western im 'Teutonen-Stil', dem man angesichts der bereits dominierenden Italo-Western vermutlich kein kommerzielles Potenzial zutraute und den Kinostart absagte.
Erstsendung im TV im Jahre 1990.

Info: TAL DER HOFFNUNG wurde 1971 als Remake neuverfilmt: EIN EINSAMER KEHRT ZURÜCK.
Wieder mit George Martin in der gleichen Rolle; diesmal führte er auch Regie"


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Zuletzt geändert von Grinder am 17.04.2017 17:01, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TAL DER HOFFNUNG / Ein Mann kehrt zurück - A. Balcazar
BeitragVerfasst: 17.04.2017 16:50 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Da war der Stan also auf der richtigen Spur.

Interessant und schön, dass die Synchro gerettet wurde. Von einigen Italowestern kursieren ja ähnliche Geschichten

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TAL DER HOFFNUNG / Ein Mann kehrt zurück - A. Balcazar
BeitragVerfasst: 17.04.2017 17:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1954
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Die Filme "Tal der Hoffnung" und "Ein Einsamer kehrt zurück" könnte man doch schön in einer Box veröffentlichen.
Original und Remake.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker