Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 28.07.2017 08:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 177 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 17.11.2012 18:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 237
Geschlecht: nicht angegeben
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 18.11.2012 21:51 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Ach, schön dass der endlich kommt.

Ich hab ihn erstmalig auf dem großartigen Eliminator-Video gesehen, dagegen war die Tele 5-Fassung ja eine Wohltat.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 12.12.2012 08:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 37
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich
Endlich kommt der Film bei uns raus - auf BD und DVD! Seit Jahren wartet man darauf! Für mich auf einer Höhe mit "Todesmelodie" und "The Wild Bunch"!

Bild Bild

Ich hoffe Kochmedia liefert diese neue Western-Unchained-Reihe mit FSK-Wendecovern aus, welche auf der Wendeseite dann unverfälschte original Kinoplakate der jeweiligen Western zeigen! So macht das z. B. SchröderMedia / MIG bei aktuellen Veröffentlichungen ("Wolfsblut greift ein", "Trapper, Wolf und Fährtensucher" etc.). Diese Chango-Unchained Designs mögen ja erstmal ein Hingucker sein und einen Kaufanreiz für die breitere Masse darstellen - zum ins Regal stellen sind diese nicht originalen Motive, allesamt mit demselben Tarantino-Werbe-Hinweis, aber unmöglich. Zumindest für eingefleischte Italofans, Cineasten und Filmsammler.

Wird die Tepepa Blu-ray einen nativen HD-Transfer haben? Wird es die 126 Minuten umfassende, italienische Langfassung sein, oder die deutsche Adria Kinofassung mit 108 Minuten? Falls Langfassung, wird man dann per Seamless Branching (hoffentlich) zwischen der voll durchsynchronisierten, dt. Kinofassung und der Langfassung wählen können? Das wäre mir wichtig, das würde ich wirklich sehr, sehr begrüßen!

_________________
Bild

"Die sogenannte Klassifizierung von Filmen ist das letzte Stadium der Gehirnerweichung. Es gibt keine wichtigeren oder unwichtigeren Filme. Für den einen ist das wichtig, für den anderen jenes. Es gibt nur entweder Faszination oder keine. Und es ist nicht Sache dieser lästigen Scheißfliegen von selbsternannten Kritikern das zu beurteilen." - Klaus Kinski


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 12.12.2012 10:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1462
Geschlecht: männlich
Compañero hat geschrieben:
Ich hoffe Kochmedia liefert diese neue Western-Unchained-Reihe mit FSK-Wendecovern aus, welche auf der Wendeseite dann unverfälschte original Kinoplakate der jeweiligen Western zeigen!

Es werden Digipacks.

Zitat:
Wird die Tepepa Blu-ray einen nativen HD-Transfer haben?

Ja

Zitat:
Wird es die 126 Minuten umfassende, italienische Langfassung sein

Es ist nicht exakt die gleiche Fassung wie auf der ital. DVD, der Vorspann ist anders geschnitten, ist aber wohl so die Wunschfassung von Petroni. Den anderen haben wir deswegen mal mit ins Bonusmaterial gepackt.

Zitat:
Falls Langfassung, wird man dann per Seamless Branching (hoffentlich) zwischen der voll durchsynchronisierten, dt. Kinofassung und der Langfassung wählen können?

Nur Langfassung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 12.12.2012 11:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 273
Geschlecht: männlich
Compañero hat geschrieben:

Diese Chango-Unchained Designs mögen ja erstmal ein Hingucker sein und einen Kaufanreiz für die breitere Masse darstellen - zum ins Regal stellen sind diese nicht originalen Motive, allesamt mit demselben Tarantino-Werbe-Hinweis, aber unmöglich. Zumindest für eingefleischte Italofans, Cineasten und Filmsammler.



Son quatch hab ich ja noch nie gehört...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 12.12.2012 22:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 37
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich
Gangster No1 hat geschrieben:
Son quatch hab ich ja noch nie gehört...


Der Wunsch nach originalen Cover-Artworks ist also "Quatsch", was bist denn du für einer? LOOOOOL

_________________
Bild

"Die sogenannte Klassifizierung von Filmen ist das letzte Stadium der Gehirnerweichung. Es gibt keine wichtigeren oder unwichtigeren Filme. Für den einen ist das wichtig, für den anderen jenes. Es gibt nur entweder Faszination oder keine. Und es ist nicht Sache dieser lästigen Scheißfliegen von selbsternannten Kritikern das zu beurteilen." - Klaus Kinski


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 12.12.2012 23:00 
Offline

Registriert: 07.2011
Beiträge: 117
Geschlecht: nicht angegeben
Er hat doch markiert, was er quatsch fand. Nicht die Aussage, dass du gerne ein Originalartwork hättest, sondern, dass du da einfach alle Italofans, Cineasten und Filmsammler da reinziehst und über einen Kamm schärst, das ist nämlich tatsächlich Quatsch ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 12.12.2012 23:48 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11689
Geschlecht: männlich
Yeah Digis :D :D :D :D :D :D :D

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 15.12.2012 13:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 37
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich
Charlie hat geschrieben:
Er hat doch markiert, was er quatsch fand. Nicht die Aussage, dass du gerne ein Originalartwork hättest, sondern, dass du da einfach alle Italofans, Cineasten und Filmsammler da reinziehst und über einen Kamm schärst, das ist nämlich tatsächlich Quatsch ;)
Soll er doch "Quatsch" finden, was er möchte...

Vielleicht mag es ja auch solche geben, denen die Originalität der Covers egal ist. Die finden dann wahrscheinlich auch das neue "tarantinoisierte" Kochmedia Photoshop-Cover von "Ein Haufen verwegener Hunde" klasse. Ich kenne zumindest keine ernsthaften Sammler und Cineasten, die nicht unverfälschte original Motive bei ihren Filmen haben möchten, ja geradezu darauf bestehen. Auch wegen dieser Leute wurden ja die FSK-Wendecover überhaupt erst eingeführt, weil die Flatschen eben solche Artworks verfälschen...

Für mich passt ein an einen aktuellen Tarantinofilm angelehntes Cover nicht auf einen original Revolutionswestern von 1968.

In der Art müsste das Tepepa-Cover eigentlich aussehen:
Bild Bild

Die Blu-ray wird den Pressefotos nach ja kein Digipak. Da wäre doch ein FSK-freies Wendecover mit Alternativmotiv möglich?

Laufkundschaft spricht auf die Tarantino-Werbung der Covers vermutlich stärker an, als auf original Artworks - deshalb wird's ja gemacht (wirtschaftlich auch verständlich). Diese Kunden stören sich aber sehr wahrscheinlich kaum an FSK-Logos und wenden ihre Covers daher sowieso nicht. Was spricht also dagegen, wo doch für die Sammler eh ein flatschenfreies Wendecover kommt, auf der Rückseite nicht gleich noch ein Original-Artwork aufzudrucken?

Schrödermedia hab ich ja schon angesprochen. Hier mal ein Beispiel, wie die DVD von Wolfsblut greift ein in den Regalen liegt...
Bild


...und was die Filmsammler als Wendecover erhalten:
Bild

Eine solche Vorgehensweise ist doch geradezu ideal für alle Parteien (Publisher, Durchschnittskunden, Filmsammler).

_________________
Bild

"Die sogenannte Klassifizierung von Filmen ist das letzte Stadium der Gehirnerweichung. Es gibt keine wichtigeren oder unwichtigeren Filme. Für den einen ist das wichtig, für den anderen jenes. Es gibt nur entweder Faszination oder keine. Und es ist nicht Sache dieser lästigen Scheißfliegen von selbsternannten Kritikern das zu beurteilen." - Klaus Kinski


Zuletzt geändert von Compañero am 15.12.2012 23:36, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 15.12.2012 13:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1462
Geschlecht: männlich
Auch die Blu-rays werden in Digipacks kommen, damit sie optisch zu den DVDs passen, wenn man sie zusammen stellt. Die Originalartworks werden aber auf der Innenseite des Digis zu sehen sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 15.12.2012 14:27 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 12111
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Michael hat geschrieben:
Auch die Blu-rays werden in Digipacks kommen, damit sie optisch zu den DVDs passen, wenn man sie zusammen stellt. Die Originalartworks werden aber auf der Innenseite des Digis zu sehen sein.


Sehr gut!!!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 15.12.2012 14:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4413
Geschlecht: nicht angegeben
Also die Koch Cover sind hier klar schöner als die Kino Plakate.

Der ungünstig platzierte Tarantino Sticker versaut das Artwork allerdings ein wenig. Und der Flatschen natürlich auch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 15.12.2012 23:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 37
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich
Michael hat geschrieben:
Die Originalartworks werden aber auf der Innenseite des Digis zu sehen sein.

Wenigstens etwas!

Stanton hat geschrieben:
Der ungünstig platzierte Tarantino Sticker versaut das Artwork allerdings ein wenig. Und der Flatschen natürlich auch.

Der Flatschen ist aber doch nur ein Aufkleber, oder?

_________________
Bild

"Die sogenannte Klassifizierung von Filmen ist das letzte Stadium der Gehirnerweichung. Es gibt keine wichtigeren oder unwichtigeren Filme. Für den einen ist das wichtig, für den anderen jenes. Es gibt nur entweder Faszination oder keine. Und es ist nicht Sache dieser lästigen Scheißfliegen von selbsternannten Kritikern das zu beurteilen." - Klaus Kinski


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 26.12.2012 18:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 168
Wohnort: auf der Burg
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Also die Koch Cover sind hier klar schöner als die Kino Plakate.



Sportliche Aussage, glücklicherweise kann man über Geschmack nicht streiten ;)
Ich persönlich finde die Koch Cover (Entschuldigung) potthässlich, da mir aber die Filme wichtig sind ist mir das egal. Wenn die Qualität passt wandern sie in meine Sammlung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 18.01.2013 13:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1326
Geschlecht: nicht angegeben
Screenshots der Koch-DVD.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 18.01.2013 14:45 
Offline

Registriert: 01.2011
Beiträge: 732
Geschlecht: nicht angegeben
Die BD wurde gestern verschickt und ist eigentlich heute bei mir eingeplant.
Bis jetzt noch nix im Briefkasten :kez_13_menno:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 19.01.2013 05:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 688
Geschlecht: nicht angegeben
noch nix gekommen flöterich? :? in den screenshots sieht mans vielleicht nicht so gut, aber es rauscht & flimmert leider ganz gewaltig!
ich gehe mal davon aus, dass es auf der dvd auch so ist oder sollte die tatsächlich besser als die blu-ray sein? :o

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 19.01.2013 15:11 
Offline

Registriert: 01.2011
Beiträge: 732
Geschlecht: nicht angegeben
Erster Eindruck der neuen TEPEPA BD:
Soeben die Koch-Scheibe im Player gehabt und kurz durchgeskipped:
Wäre in qualitativer Hinsicht ein sicherer Kandidat um zur BD zu greifen wenn da nicht wieder dieses fiese, feine Digitalgegriesel über dem Bild liegen würde das man ja leider schon von anderen HD-Abtastungen italienischer Filme kennt.
Screenshots kann ich ohne BD-Laufwerk leider keine machen, es schaut aber ungefähr so aus wie z.B. bei der UK-Arrow BD von TENEBRE oder der DJANGO US-BD
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Desweiteren scheinen die letzten ca. 4 Minuten inkl. Abspann von einer (guten!) SD-Quelle zu stammen. Offensichtlich haben Koch mittels HD-Transfer und einer SD-Quelle lobenswerterweise so etwas wie einen DC wiederhergestellt.

Ob es an anderen Stellen des Filmes noch weitere SD-Inserts gibt habe ich noch nicht gecheckt, da -wie oben erwähnt- nur kurz durchgeskipped.

Das Ergebnis scheint mir, wenn man nicht mit der Nase direkt am Screen klebt, jedenfalls noch ordentlich anschaubar.
Extras, Dt./Ital./Engl. Synchros + UT sind ebenfalls an Bord.
Bei einem höheren Kaufpreis, wie z.B. als überteuerte Veröffentlichung eines Mediabookabzocklabels, hätte ich mich aber über das Gegriesele echt aufgeregt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 19.01.2013 22:13 
Offline

Registriert: 01.2011
Beiträge: 732
Geschlecht: nicht angegeben
Eben noch versucht den Flatschenkleber vorsichtig vom BD-Digi zu entfernen, und natürlich hat sich die darunterliegende Folierung mit abgelöst, so dass sich da jetzt ein hässlicher, matter Fleck befindet.
Ey, wenn mir dieses Stück Scheisse von Tonnenursel mal begegnet :evil:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 19.01.2013 22:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2131
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
In faat jedem Thread zur Collection wurde nun der Fön-Trick erwähnt. Irgendwann hat man auch selbst die Schuld. :?

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 19.01.2013 22:29 
Offline

Registriert: 01.2011
Beiträge: 732
Geschlecht: nicht angegeben
Ich weiiiissss, in diesem Fall trotzdem keine Chance leider.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 20.01.2013 00:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 915
Wohnort: Camden Town
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Review der BD: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
"That's when you know you've found somebody special. When you can just shut the fuck up for a minute and comfortably enjoy the silence."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 20.01.2013 16:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4413
Geschlecht: nicht angegeben
Schöner Film, wenn auch nicht ohne Schwächen.
Solinas variiert hier auf eine interessante Art ziemlich offensichtlich viele Themen und Motive aus Quien sabe?, Sachen die sich ähnlich auch in Il mercenario und in Queimada wiederfinden. Gelegentlich wird allerdings zu viel der "Botschaft" einfach nur in Dialoge verpackt.
John Steiner ist hervorragend, dafür lässt Orson Welles den Film vollkommen im Stich. Ich glaube ich habe Welles noch nie lustloser agieren gesehen.
Petroni inszeniert über weite Strecken stärker als in seinen anderen 4 IW, aber ein guter Action Regiseur war er nie. Die Schlacht am Ende ist schon falsch konzipiert, und als Actionszene betrachtet (als welche sie inszeniert ist) einfach nur matt. Ansonsten aber liefert Petroni hier einen visuell weitaus besseren Film ab als ich es in Erinnerung hatte. Das dürfte auch einer der aufwändigsten IW gewesen sein. 7/10

Die ital. DVD enthielt übrigens den hier als Bonus hinzugefügten alternativen Vorspann, der etwa 40 Sek länger läuft.


Zuletzt geändert von Stanton am 21.01.2013 15:56, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 21.01.2013 03:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 688
Geschlecht: nicht angegeben
"Während der gesamten Länge des Filmes liegt ein ganz leichtes, weißes Rauschen über dem Film. Das stört nicht, fällt bei einer kurzen Distanz zum TV-Gerät jedoch auf."

:lol27:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 21.01.2013 15:20 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 12111
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild


Alternativer Titel: Tepepa
Produktionsland: Italien, Spanien
Produktion: Alfredo Cuomo, Nicolo Pomilia
Erscheinungsjahr: 1968
Regie: Giulio Petroni
Drehbuch: Ivan Della Mea, Franco Solinas, Giulio Petroni
Kamera: Francisco Marín
Schnitt: Eraldo da Roma
Musik: Ennio Morricone
Länge: ca. 127 Min.
Freigabe: FSK 16
Darsteller:

Tomas Milian: Tepepa
Orson Welles: Oberst Cascorro
John Steiner: Dr. Henry Price
Luciano Casamonica: Paquito
José Torres: El Piojo
Giancarlo Badessi: Sergeant
Clara Colosimo: Frau des Sergeanten
Rafael Hernández: Paco
Anna Maria Lanciaprima: Maria Virgen Escalande
George Wang: Mr. Chu
Paloma Cela: Consuelo
Francisco Sanz: Madera
Ángel Ortiz: Mexikanischer General



Bild


Der Revolutionär Jesus Maria Moran, genannt Tepepa, soll von einem Exekutionskommando hingerichtet werden. Kurz bevor die Kugeln den Lauf der Gewehre verlassen wird Tepepa von Doktor Henry Price gerettet. Price hat allerdings selbst die Absicht den Helden der Revolution zu töten, doch warum?

Natürlich ist die Musik für einen Revolutions-Western perfekt komponiert worden und die Klänge von Ennio Morricone sind absolut passend. Die Fahrkarte in ein revolutionäres Mexiko ist somit gelöst und wir können uns Tepepa und seinen Leuten anschließen um an deren Seite für die Freiheit zu kämpfen. Leider ist dieses Unternehmen in einigen Situationen ein wenig zähflüssig geraten und der Hauch von Sentimentalität gleitet ebenfalls etwas zu sehr in das Geschehen.

„Tepepa“ ist nicht als rein Actionbezogener Italo-Western zu sehen, sondern lässt weitere Themen einfließen. Das Thema des Privatkriegs bzw. der Drang von Henry Price, Tepepa zu töten ist hier ein sehr interessantes und wichtiges Gebilde. Die Motivation von Prices Absichten hält sich eher im Verborgenen. Natürlich kann man schnell seine Schlüsse ziehen, allerdings werden diese erst zum Ende als definitiv richtig gewertet.

„Hurensöhne, Schweinehunde!!!“ (Tepepa)

Worte wie man sie gern einem Tomas Milian in den Mund legt. Denn Tomas ist gerade zu Beginn äußerst Emotionsreich und lässt seinen Wesenszügen freien Lauf. Nach und nach beruhigt sich die Figur des Tepepa und kehrt in eine gewisse Nachdenklichkeit ein. Eine Nachdenklichkeit die durch Enttäuschung geprägt ist. Der Sieg der Revolution brachte z.B. nicht die erhoffte Freiheit und alles ging von vorn los. Auch ein ihm angeblich treu zur Seite Stehender entpuppte sich als Verräter. Das Leben als Revoluzzer ist nicht einfach, auch nicht für Tomas Milian. Schauspielerisch gibt es am Werken von Tomas nichts zu bemängeln, Tomas ist in seinem Element und zeigt wie fast immer das er zu den ganz Großen seines Fachs gehört.

Doch es sei auch gesagt/ geschrieben, dass Tomas in Petronis Film durchaus Konkurrenz bekommt, denn John Steiner ist als undurchsichtiger Doktor Henry Price eine sehr gute Besetzung. Man bekommt zwar zuerst den Eindruck, dass Steiner ein extrem hölzernes Verhalten an den Tag legt, aber dieses passt zum Part des ominösen Doktors. Eine Rolle die z.B. das absolute Gegenteil von der des Theo Valler in Martinos „Mannaja“ zu sehen ist. Kurz gesagt, John Steiner ist innerhalb „Tepepa“ eine angenehme Überraschung.

Für die Rolle von Oberst Cascorro hat man scheinbar keine Kosten und Mühen gescheut und die Rolle mit keinem Geringeren als Orson Welles besetzt. Unter dem Strich muss ich hier sagen, dass Welles ein wenig mehr Diabolik (wie z.B. in Arnolds „Des Teufels Lohn“) besser zu Gesicht gestanden hätte. Orson Welles spielt ansonsten sein Programm im Stile eines Profis ab, so wie man es von ihm erwartet.

„Bist du Amerikaner?“ Liebst du Mexiko?“ Zwei Fragen mit denen Henry Price oftmals konfrontiert wird und welche er stets verneint. Henry Price ist Engländer und seine Absichten sind alles andere als die, für die Revolution zu kämpfen. Trotzdem ist der Einwurf dieser beiden Fragen nicht unwichtig um die Situation besser zu vermitteln. Ein unterdrücktes Mexiko, das auf Grund seiner Landesliebe immer wieder zur Revolution bewegt wird. Das sich hier ein Engländer nicht sonderlich aufgehoben fühlt ist irgendwie verständlich, allerdings kann Price nach und nach die Beweggründe für Hass und Revolution nachvollziehen. Dazu bringt man selbstverständlich auch die Gesellschaftsstände, Reich und Arm und das Thema Bildung und ärztliche Versorgung ein.

Die Handlung von „Tepepa“ konzentriert sich auf den Befreiungskampf und paart diese mit der Privatfehde zwischen Tepepa und Price. Ob der Film am Ende vermitteln will dass ein unterdrücktes Volk nur einen braucht zu dem es aufschauen kann um wieder zu den Waffen zu greifen, ganz egal ob es ein Mann oder ein Kind ist, bleibt als Frage zurück.

Fazit: Ein guter, allerdings auch vereinzelnd zu langatmiger Revolutions-Western der sich jedoch verdiente 7,5 von 10 Punkten erarbeitet.

7,5/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 22.01.2013 12:33 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10968
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Also ich finde den irgendwie gar nicht langweilig...

Meine lieblingsszene ist die Autofahrt, " Ah Alles Gelb. Hübsch sieht das Aus" :lol: und dazu der tolle Morricone Score!
Ich sag nur "Tijuana Menü" (Insider wissen bestimmt was ich meine ;) )
Am ende würde ich dem Milian am liebsten immer eine reinhauen, wenn er vor dem Operieren dumm daher faselt, das hat den Steiner bestimmt noch umschwenken lassen, ansonsten hätte er ihn vielleicht.....
Naja wer weiss das schon... :evil:
8/10

Hier ist die Bildqualli aber wirklich bombig , auch das ende da muss man schon schauen wie ein Lux das es auffällt ;)
Das interview auch interessant, cool mal was von Milian zu hören, was treibt der eigentlich heutzutage? Ist der nicht für ein Interview zu bekommen??
Schön wie jeder für sich beansprucht "Welles" mit ins Boot geholt zu haben :lol: Wer ist für euch glaubwürdger?
10/10 für die scheibe! Was mich aber etwas stört, das die Klappe des Digis nicht zu bleiben tut, da hätte man sich was überlegen müssen...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 22.01.2013 12:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 469
Wohnort: Wien (Österreich)
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Was mich aber etwas stört, das die Klappe des Digis nicht zu bleiben tut, da hätte man sich was überlegen müssen...


Ein mitgeliefertes Gummiband? ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 22.01.2013 13:17 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 12111
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Was mich aber etwas stört, das die Klappe des Digis nicht zu bleiben tut, da hätte man sich was überlegen müssen...


Ich packe jeden Titel in eine DVD oder BluRay Schutzhülle. Da muss das Teil zu bleiben. ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 22.01.2013 13:21 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10968
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
dicfish hat geschrieben:
reggie hat geschrieben:
Was mich aber etwas stört, das die Klappe des Digis nicht zu bleiben tut, da hätte man sich was überlegen müssen...


Ein mitgeliefertes Gummiband? ;)


Hatte da eher an so eine Tarantino Approved Banderole mit Klettverschluss gedacht :lol:


Ne im ernst so ein durchsichtiges Plastik Teil das man vorne rüber schiebt! Aber auch wurst, passt schon..

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TEPEPA - Giulio Petroni
BeitragVerfasst: 22.01.2013 14:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 5094
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Ne im ernst so ein durchsichtiges Plastik Teil das man vorne rüber schiebt! Aber auch wurst, passt schon..


Kauf dir doch die hier. Die sind zwar für Steelbooks, passen aber auch für die Digipaks (denke ich). ;)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 177 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker