Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 21.09.2017 03:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 26.11.2009 21:09 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11591
Geschlecht: männlich
Eine Gruppe von Gefangenen wird aneinander gekettet über die Berge geschickt und nur ein überlebender Sheriff bewacht sie. Als sie merken, dass die Ketten aus Gold sind, werden sie zu Mördern.

mit Claudio Undari, Emma Cohen, Jose Manuel Martin, Carlos R. Marchent und Dan van Husen
Spanien 1972

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Todesmarsch der Bestien - R.R. Marchent
BeitragVerfasst: 26.11.2009 21:14 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10396
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Ok ja ein Spano-Western :lol:

Ist mir etwas zu langweilig und die Gore szenen sind jetzt auch nicht zu arg, wie man vielleicht denken mag!
Hab ihn nur einmal gesehen, vielleicht sollte ich ihn noch mal schauen?
Die Retro dvd geht so, wenn ich mich recht erinnere.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Todesmarsch der Bestien - R.R. Marchent
BeitragVerfasst: 26.11.2009 21:19 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11591
Geschlecht: männlich
Ich hab ja eine Schwäche für die Marchent- Bande ;) . Der Film hat ne ganz nette Atmosphäre und die Story mit der Kette und leicht surrealen Elemente gefallen mir auch. Dieses Gorezeug muss eigentlich nicht sein, aber ohne die wäre der Film warscheinlich gleich in der Versenkung verschwunden.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Todesmarsch der Bestien - R.R. Marchent
BeitragVerfasst: 26.11.2009 21:36 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10396
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
jetzt kommt mirs gerade war der Todesmarsch nicht vom Joaquin?

Dessen bester ist für mich immer noch Abrechnung in Vera Cruz ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Todesmarsch der Bestien - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 26.11.2009 22:33 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11591
Geschlecht: männlich
Hast Recht, es war der andere.

Abrechnung in Veracruz hat mir auch gefallen. Storymäßig haben die Filme einiges drauf. Auf jeden Fall ist hier die ewige Rachegeschichte viel kritischer dargestellt. Der Rachsüchtige kommt um, der Gerechte eben nicht.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Todesmarsch der Bestien - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 16.12.2009 12:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1855
Wohnort: Milano/Roma
Geschlecht: männlich
Hab eben vom Film gelesen, könnt ihr evtl. etwas mehr dazu sagen ?
Ist der wirklich SOOO brutal oder wurde der nur ge-hyped ?
Vor allem würden mich Screenshots der Retrofilm-DVD interessieren.

_________________
Bild
""I despise your killing, and raping. You're despicable. You should be punished. I'm going to chop off your arm, so are you ready?..."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 16.12.2009 13:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 211
Geschlecht: männlich
ist schon etwas länger her, dass ich ihn gesehen habe.
ich glaube das ende war relativ brutal und pessimistisch.
ich fand den jedenfalls total geil! die schnee atmo kommt super rüber, die darsteller wussten auch alle zu überzeugen.
kann leider gerade nicht mit screenshots dienen.

_________________
Crime Is A Disease, Meet The Cure


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 16.12.2009 13:23 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11591
Geschlecht: männlich
Guter Film! Hat eine interessante Geschichte, nur assoziale verkommene Subjekte als Figuren, beklemmende, gewalttätige Atmo, gelungene Surreale Szenen. Den plakativen Billig-Schmodder hätte man weglassen können. Störend sind einige schlampige Szenen wie das hin und her geschneide zwische Emma Cohens Augen und dem blutigen Gesicht des Banditen (z.B.)

Trotzdem ein echt gelungenes Werk.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 16.12.2009 13:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1855
Wohnort: Milano/Roma
Geschlecht: männlich
Also nicht das Splatterhighlight wie alle sagen....
Kann man den Film mit nem anderen vergleichen ?

_________________
Bild
""I despise your killing, and raping. You're despicable. You should be punished. I'm going to chop off your arm, so are you ready?..."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 16.12.2009 13:56 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2330
Geschlecht: männlich
Doch ,doch , Splatter gibt es reichlich ...der "Todesmarsch" hat einige wirklich deftige Szenen zu bieten : eingeschlagene Schädel , Kopfschüsse , Vergewaltigung mit Ausweidung , verbrannte Leichen etc... alles sehr blutig und für damalige (spanische ) Standards doch recht gut umgesetzt. Zusammen mit der schönen Kulisse (halt ein Schnee-Western) , assigen Dialogen und psychedelischen Elementen entsteht eine grimmige Grundstimmung ... ich find ihn gut ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 16.12.2009 14:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1855
Wohnort: Milano/Roma
Geschlecht: männlich
Sind bekannte Synchronsprecher zu hören weil du sagst assige Dialoge ?

_________________
Bild
""I despise your killing, and raping. You're despicable. You should be punished. I'm going to chop off your arm, so are you ready?..."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 16.12.2009 14:09 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2330
Geschlecht: männlich
Bin nicht so der Synchro-Experte , aber teste doch mal den alten VHS-Trailer an ;)

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 16.12.2009 14:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1855
Wohnort: Milano/Roma
Geschlecht: männlich
Also WOLFGANG PAMPEL ist auf jeden Fall dabei, er spricht HAN SOLO in Star Wars, auch hört man MARTIN HIRTHE !
Generell hört sich die Synchro sehr hochwertig an !

Würde jamend mal Screenshots der Retrofilm-DVD posten ?

_________________
Bild
""I despise your killing, and raping. You're despicable. You should be punished. I'm going to chop off your arm, so are you ready?..."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 16.12.2009 16:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 207
Geschlecht: nicht angegeben
Ich hab ihn nur auf englisch gesehen. Schon ein guter Film!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 16.12.2009 17:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 60
Wohnort: Südtirol / Italien
Geschlecht: männlich
Santorro hat geschrieben:
Würde jamend mal Screenshots der Retrofilm-DVD posten ?

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild
das bild ist nicht anamorph.

schon 'ne weile her seit ich den film gesehen habe, hab ihn aber noch als recht solide in erinnerung.

_________________
Bild

"But being as this is a .44 Magnum, the most powerful handgun in the world, and would blow your head clean off, you've got to ask yourself one question: Do I feel lucky? Well, do ya, punk?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Todesmarsch der Bestien - R.R. Marchent
BeitragVerfasst: 16.12.2009 18:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 667
Geschlecht: nicht angegeben
reggie hat geschrieben:
Ok ja ein Spano-Western :lol:

Ist mir etwas zu langweilig und die Gore szenen sind jetzt auch nicht zu arg, wie man vielleicht denken mag!
Hab ihn nur einmal gesehen, vielleicht sollte ich ihn noch mal schauen?
Die Retro dvd geht so, wenn ich mich recht erinnere.


reggie hier sind wir genau einer Meinung :mrgreen:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 16.12.2009 20:43 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1783
Geschlecht: nicht angegeben
Der Splatter am Ende ist total unmotiviert. Hat dem Film zwar wahrscheinlich geholfen, dass heute noch recht häufig von ihm gesprochen wird, wäre aber überhaupt nicht nötig gewesen, da sich die erstern zwei Drittel ein richtig gutes Drama entfaltet.

Trotz 2-3 guten Sprechern finde ich die Synchro nicht sehr gelungen. Undaris Stimme ist z.B. eher nervig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 16.12.2009 22:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1958
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Also, die Synchro ist ja auch, soweit ich weiß, in den 80ern für den vhs release erstellt worden. Hat natürlich keinen klassischen 60er/70er touch, ist aber dafür OK.
Mir persönlich gefällt der Film recht gut, wobei ich zugeben muss, dass das für splatter Szenen angelegte Budget an anderen Stellen wahrscheinlich eher nötig gewesen wäre.
Trotzdem einer der besseren Schneewestern.
Habe beide deutschen dvd`s vorliegen, wobei die Retrofilm das klar bessere Bild hat. Die LP Scheibe ist ja auch nur ein vhs rip.

_________________
Shine your light. Hold it on. You burn so bright. Roll on John!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 17.12.2009 14:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7381
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Schade ist, dass der Film leider häufig auf seine Metzeleien reduziert wird. Als Horrorfan habe ich natürlich meine Freude am gebotenen Mettgut, allerdings würde der Film auch ohne diese Szenen gut funktionieren. Die Atmosphäre ist dreckig, die sind Figuren herrlich abstossend und eine Winterlandschaft dient auch nicht alle Tage als Kulisse für einen Western. (Ok, "Leichen pflastern seinen Weg" ist in dieser Disziplin der Platzhirsch)

Ich habe einen älteren Kurzkommentar ausgegraben:

Todesmarsch der Bestien

Sergeant Brown und ein paar andere Soldaten überführen eine Reihe Schwerbrecher, es ist eine Strecke von gut 400 Meilen zurückzulegen. Die Aktion findet mitten im Winter statt, stellt also für alle Beteiligten eine grosse Anstrengung dar. Plötzlich wird der kleine Trupp überfallen. Eine Bande von Gaunern vermutet, dass der kleine Treck in Wirklichkeit ein Goldtranport ist. Doch die Burschen finden kein Gold, töten aber alle Kameraden des Sergeants. Schliesslich gehen die aufgescheuchten Gäule durch und der Planwagen wird geschrottet. Brown steht nun mit einer Horde von aneinander geketteten, widerlichen Typen in der Einöde. Das er seine Tochter dabei hat, die Gefangenen den Abschaum der Menscheit repräsentieren und die Nahrungsmittel knapp sind, macht die Lage nicht unbedingt angenehmer. Doch damit nicht genug. Durch einen Zufall entdecken die Kettensträflinge ein bisher gut gehütetes Geheimnis, welches ihre primitivsten Instinkte nun völlig ausser Kontrolle geraten lässt...

"Todesmarsch der Bestien" ist eine spanische Produktion aus den frühen Siebzigern. In Deutschland rief das Werk die Zensur auf den Plan, da es ein paar brutale Szenen zu sehen gibt. Die gelegentlichen Ausbrüche von Gewalt, brachten dem Werk einen gewissen Kultstatus ein. Doch was taugt der Film wirklich?

Eines gleich vorweg. "Todesmarsch..." würde auch ohne die Gewaltszenen funktionieren. Die Darsteller gehören nicht zu den bekannteren Akteuren der damaligen Zeit, machen ihren Job aber ordentlich und wirken angenehm unverbraucht. Die Story weicht vom üblichen Racheschema ab, ohne dabei sonderlich kreativ zu sein. Die winterliche Kulisse sorgt für optische Abwechslung, man fühlt sich ein wenig an Corbuccis Meisterstück "Leichen pflastern seinen Weg" erinnert. Kamera und Schnitt sind nicht immer glücklich, da ist man von vielen anderen Euro-Western besseres gewohnt. Das Gepansche hält sich in Grenzen, ist aber für einen Western durchaus nicht üblich. Die Momente voller Mettgut erfreuen das Auge, die Qualität des Hackfleisches geht in Ordnung.

Wie ich bereits schrieb, könnte der Film auch ohne Gemetzel bestehen. Doch wäre er dann vermutlich schon vergessen, denn letztlich ist "Condenados a vivir" lediglich ein durchschnittlicher Euro-Western. Es gibt etliche Werke dieser Gattung die weitaus stilvoller und faszinierender ausgefallen sind, und dabei gänzlich ohne Mettgut auskommen.

Fazit: Für Genre-Fans sehenswerter Euro-Western. Guter Durchschnitt, obere Mittelklasse = 6/10


***


Aus heutiger Sicht muss ich die Aussagen ein wenig nachbessern. Der Film bietet eine tolle, intensive Atmosphäre und verdient sicher die Bewertung "gut" (7/10). Die DVD von Retrofilm ist ziemlich bescheiden, die Bildqualität kann man vergessen, teils gibt es Pixelorgien zu bestaunen. Diesen Film würde ich gern von Koch präsentiert bekommen, aber da spricht wohl die rechtliche Situation gegen!?!?

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 03.10.2011 18:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1067
Wohnort: Arkham
Geschlecht: männlich
Gestern den Film gesehen, via der amerikanischen Code Red-Scheibe. Fand den sehr gut und überaus grimmig, und die in-your-face-Gore-Szenen verstärken den Eindruck noch. Ein sehr bitterer, kalter Film, der nicht umsonst zum Großteil im Schnee spielt. Brrrrr.

Etwas verwundert bin ich über den Covertext; ich dachte immer, der Streifen wäre von Anfang an so gedreht worden, aber hier wird behauptet, daß erst anläßlich eines Re-Releases an der Gore-Schraube gedreht wurde!?

Bild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 03.10.2011 18:52 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11591
Geschlecht: männlich
Über die Hintergründe des Filmes dürfte ja allgemein sehr wenig bekannt sein.

Unwarscheinlich ist es ja nicht. Ich glaube kaum, dass der zu seiner Enstehungszeit besonders gut ankam. Vllt. hat man dann im Zuge von anderer Splatterfilmerfolgen noch eine andere Fassung rausgebracht. Und wenn, dann mit Erfolg. Schließlich ist er ja nur deswegen noch bekannt, und mit der deutschen VHS wäre es ohne vllt. auch nichts geworden.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 03.10.2011 19:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6047
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Wenns auch ein wenig offtopic ist, kann mir jemand was zu diesem "Joshua" Film sagen ?
Hab von dem zum ersten mal gehört, als Code Red den mit Todesmarsch veröffentlicht hat !

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 03.10.2011 20:59 
Offline

Registriert: 01.2011
Beiträge: 682
Geschlecht: nicht angegeben
Ich hab die Code Red Scheibe.
"Joshua" würde ich als ganz soliden Low Budget B-Western bezeichnen. Für Fred Williamson Freunde sowieso Pflichtkauf. Filmisch ist er auf jeden Fall besser gemacht als der etwas plumpe "Cut Throats Nine" auf derselben Disc.
Beide Filme scheinen jeweils direkt von einer alten US-Filmrolle inkl. Defekten und Farbschwankungen gemastert worden zu sein und sind in anamorphen Widescreen aufgespielt und dürften qualitativ alle alten VÖ locker übertreffen. Solides Grindhouse-Feeling ist also angesagt.
Ich würde die Code Red definitiv weiterempfehlen. Bin mal gespannt wie lange es dauert bis sich eine Ösi-Verpackungsklitsche den "Cut-Throats" Transfer "ausleiht".


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 03.10.2011 21:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6047
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Danke für die Info. Werd ich mir wohl mal besorgen, das Filmchen 8-)

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 04.10.2011 18:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1067
Wohnort: Arkham
Geschlecht: männlich
Italo-West-Fan hat geschrieben:
Wenns auch ein wenig offtopic ist, kann mir jemand was zu diesem "Joshua" Film sagen ?


Ich fand den leider ziemlich lahm. Das beste daran ist der düstere, monotone Score, der gefühlte 95% des Filmes zu hören ist. Nur für "The Hammer"-Komplettisten, meine ich.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 30.01.2014 20:01 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11299
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild Bild



Produktionsland: Spanien
Produktion: José Romero Marchent
Erscheinungsjahr: 1971
Regie: Joaquín Luis Romero Marchent
Drehbuch: Joaquín Romero Hernández, Santiago Moncada
Kamera: Luis Cuadrado
Schnitt: Mercedes Alonso
Spezialeffekte: Pablo Pérez
Musik: Carmelo Bernola
Länge: ca. 91 Min.
Freigabe: ungeprüft
Darsteller:

Robert Hundar: Sergeant Brown
Mabel Karr: Mrs. Brown
Emma Cohen: Kathy Brown
Alberto Dalbés: Dandy
José Manuel Martín: Weasel McFarland
Antonio Iranzo: Anthony Brewster
Manuel Tejada: Marlowe
Ricardo Díaz: Comanchero
Carlos Romero Marchent: Slim
Tomas Ares: Buddy
Rafael Hernández: Dick Patterson
Simón Arriaga: Joe Farrell





Ein Sträflingstransport wird von Outlaws –in der Annahme Gold zu erbeuten- überfallen. Als sie nicht fündig werden massakrieren sie einen Teil der Eskorte und überlassen den Rest der Belegschaft ihrem Schicksal. Sergeant Brown und seine Tochter müssen nun zusammen mit den aneinander geketteten Mördern und Vergewaltigern- den Weg durch die Schneewüste- Richtung Fort Green antreten. Für den Sergeant wird dieses zum Himmelfahrtskommando.

“Todesmarsch der Bestien“ ist ein bösartiger, gemeiner und brutaler Film aus Spanien. Mag sein das auf der Italo-Western-Bühne schon die ein oder andere Brutalität geboten wurde, aber dem Goregehalt dem Joaquín Luis Romero Marchent beim „Todesmarsch“ präsentiert konnte kaum ein Vertreter der Zunft Standhalten- geschweige denn übertreffen. Als wenige Ausnahmen kann man hier eventuell Goras „Il Nero“ und natürlich Questis „Töte Django“ ins Spiel bringen.

Die “filmischen Katholiken“ beschränkten sich jedenfalls darauf mitzuteilen: dass Marchent alles Andere auf das Abstellgleis manövrierte um somit, Wortlaut: “den blutigsten und grausamsten Italo-Western zu drehen.“ Bedingt kann ich den religiösen Filmfanatikern zustimmen (nicht allein darum weil wird nicht in Italien, sondern in Spanien sind), da Marchent tatsächlich eine ganze Menge in die Wagschale wirft um ein brutales Endprodukt zu servieren. Allerdings muss man auch beachten, dass der Film in erster Linie von seiner pessimistischen und nihilistischen Stimmung lebt. Ähnlich wie es bei Questi der Fall ist. Dazu wird der Film von einer sehr düsteren Musik unterstützt, die immer zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt wird.

Die Besetzung des Films bietet einige gern gesehene Mimen und wenn man bedenkt das Robert Hundar als Sergeant Brown die „gute Seite“ vertritt, dann kann man sich auf eine äußerst üble Reisegesellschaft gefasst machen. Somit ist der Weg für Drecksäcke wie José Manuel Martín (immer ein Vergnügen diesen optischen Vollassi zu sehen), Alberto Dalbé und Antonio Iranzo geebnet. Dazu kommt in einer kleinen Rolle der Gummersbacher Dan van Husen, der allerdings zu selten im Bild ist.

Fazit: Ein Brutalo-Western der mit Psychospielchen und einigen Gore-Elementen zu einem gewissen Kultstatus avancierte- und dieses hat Joaquín Luis Romero Marchents “Todesmarsch“ auch verdient.

8/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 31.01.2014 18:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 865
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Verdammt,immer noch nicht gesehen, ich glaub` langsam
wird`s mal Zeit ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 31.01.2014 20:39 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11299
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
trainspotting hat geschrieben:
Verdammt,immer noch nicht gesehen, ich glaub` langsam
wird`s mal Zeit ;)


Schäbig, dreckiger Film wie man sich das wünscht, aber die Quali der DVD ist fürchterlich, zwar besser als das Boot, aber immer noch mies.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 01.02.2014 12:25 
Offline

Registriert: 02.2013
Beiträge: 194
Wohnort: Bayern
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
trainspotting hat geschrieben:
Verdammt,immer noch nicht gesehen, ich glaub` langsam
wird`s mal Zeit ;)


Schäbig, dreckiger Film wie man sich das wünscht, aber die Quali der DVD ist fürchterlich, zwar besser als das Boot, aber immer noch mies.


lohnt sich da ein update von der retrofilm auf die xt??


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMARSCH DER BESTIEN - J.L.R. Marchent
BeitragVerfasst: 01.02.2014 14:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2274
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
DonDaniele hat geschrieben:
lohnt sich da ein update von der retrofilm auf die xt??


Leider nicht, die XT ist nur ein Repack der Retrofilm.

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker