Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 16.10.2018 03:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 18.11.2010 18:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6047
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
:servus: miteinander,
Da es noch keinen Topic zum Film gibt, hab ich schnell einen gemacht.
Gleich werden mich alle Hassen 8-) , aber für mich ist das der Beste Film von Leones Amerika Trilogie.
Selten, das ein Film soviel Tiefe hatte.
Der Anfang allerdings, als Steiger auf den Ameisenhaufen pisst hätte auch von Corbucci kommen können. 8-)
Tolle Schauspielerische Leistung von Coburn und Steiger.
Nach Mercenario und Töte, Amigo für mich der beste Revolutionswestern.
Nur der Morricone Score hat mir nicht sorecht zugesagt.
Sonst 9 von 10
www.youtube.com Video From : www.youtube.com

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

Bild

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Todesmelodie - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 18.11.2010 21:43 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10539
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Ich mag den komischen Soundtrack irgendwie total! Wap! :)

Und es gibt viele Kultige szenen, wie zb am anfang der Kutschüberfall, als Rod Steiger seinen Kopf von hinten hereinsteckt, diese runde Melonenbirne! Zum Kullern :lol:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Todesmelodie - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 19.11.2010 03:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7134
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Ich fand den auch nicht übel, zwar nicht so gut wie SPIEL MIR DAS LIED VOM TOD, aber fast gleichauf mit ES WAR EINMAL IN AMERIKA (den ich nicht sooo sehr schätze).

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Todesmelodie - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 19.11.2010 06:16 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 795
Geschlecht: nicht angegeben
Ich weiß nicht, warum der Film immer so schlecht weg kommt. Absolutes Meisterwerk. Bei mir unter den Top 3 !!!! Mir bleibt jedes Mal der Mund offen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Todesmelodie - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 19.11.2010 14:35 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11850
Geschlecht: männlich
Mailman hat geschrieben:
Ich weiß nicht, warum der Film immer so schlecht weg kommt. Absolutes Meisterwerk.


jo!

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Auf die Knie, DJANGO! 25. Januar 2019 UNCUT HD
MEHR TOT ALS LEBENDIG 22. Februar 2019 UNCUT HD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Todesmelodie - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 22.11.2010 16:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1297
Geschlecht: nicht angegeben
Nicht nur mein liebster Leone, sondern sogar mein Lieblingsfilm überhaupt. Es hat allerdings ein paar Anläufe gebraucht bis ich mich in den Film verliebte habe, da sich die ganze Pracht erst nach und nach entfaltet. Man sollte sich aber auf alle Fälle die ungekürzte Version ansehen, vor allem wegen der Rückblicke. Mir hat auch der Audiokommentar von Christopher Frayling geholfen mich an den Film anzunähern.

Die Darsteller sind erste Sahne, vor allem Rod Steiger ist eine Wucht. Die Bilder sind genaus schön wie die Musik von Ennio Morricone, die ebenfalls zu meinen Lieblingen des Komponisten gehört. Die kleinen Schwächen, die Todesmelodie immer wieder angelastet werden machen den Film erst recht liebenswert wie ich finde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 31.07.2012 14:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 218
Wohnort: Point Dune
Geschlecht: männlich
"Duck dich, Scheißer!"

Todesmelodie ("Duck You Sucker" aka "A Fistful Of Dynamite" Italien 1971, Regie: Sergio Leone)

Im Mexiko um 1913 überfällt Juan (Rod Steiger) mit seiner Bande Reisekutschen, doch sein größter Traum ist ein Überfall auf eine legendäre Bank in einer Provinzstadt. Als er dem irischen Freiheitskämpfer und Sprengstoffspezialisten Sean (James Coburn) begegnet, versucht er ihn für einen gemeinsamen Coup zu überreden. Sean willigt schließlich ein und zusammen mit einigen Revolutionären findet der Banküberfall bald statt - allerdings bietet sich für Juan im Bankgebäude ein eher unerwartetes Bild... (OFDb)

Der Mittelteil von Sergio Leones "Amerika-Trilogie" ist vergleichsweise schwach ausgefallen, aber so schwach wie manche Italowestern-Puristen (zu denen ich nicht gehöre :wink: ) ihn machen wollen, ist er beileibe nicht.
Im Vergleich zu hochgelobten Werken, wie "Töte Amigo" oder auch den Filmen von Sergio Solima hat "Todesmelodie" -mMn- nämlich doch etwas die Nase vorn. Es ist die Art, wie Leone hier mit Bild und Ton experimentiert.
Die "Gold Edition" enthält eine wichtige Rückblende, die dem Charakter von Sean (John?) eine ganz neue Fascette hinzufügt und den -lange gekürzten- Film endlich abrundet und somit enorm aufwertet.
Am Ende spielt nämlich um eine unglückliche Liebesgeschichte eine entscheidende Rolle. Immer Ärger mit den Frauen, Jaja, der Klassiker halt... :mrgreen:

So ergeben die -immer wieder eingestreuten- wortlosen Slo-Mo-Rückblenden auch einen tieferen Sinn. Ich muss sagen, dass ich diesen Film wirklich neu entdeckt habe.
Über den Namen von James Coburns Figur gibt es viele Spekulationen. Als Juan ihn nach seinem Namen fragt, ist er sich selbst nicht so sicher -und sagt John.
Das Titelthema von Ennio Morricone enthält ein Sample, welches klingt, wie "Sean". Und besagter Sean ist nur in den Rückblenden zu sehen und wird gespielt von David Warbeck.
Der Soundtrack von Morricone ist überhaupt -wieder einmal- wundervoll, gerade auch in Verbindung mit den Bildern. Da macht "Todesmelodie" keine Aussnahme.

Kritik einstecken muss "Todesmelodie" allerdings für die ziemlich blasse Charakterzeichnung der "Bösen", die hier konturlos (man könnte schon seelenlos sagen) bleiben. In dieser Hinsicht also wahrlich eine Enttäuschung.
Sergio Leone hatte immer prächtige Gegenspieler. Dafür gelingen Leone hier ein paar richtig sarkastische, gesellschaftskritische Einlagen. Die -sehr lange- Anfangsszene in der Kutsche ist schon Gold. 8)

Wie dem auch sei... wer diesen Film noch nicht kennt, sollte sich -unbedingt- die Gold Edition zulegen. Auch, wenn hier (leider) mal wieder nicht alles "Gold" ist.
Die "Gold Edition" enthält nämlich nur den 5.1 Fuck-Mix (Hoppla...) und nicht die Original Mono-Tonspur. Die findet man wiederum bei der MGM-Erstauflage, aber da fehlt leider die besagte Rückblende. :evil:
Irgendwas ist ja immer -Major-Labels halt... :twisted:

Um es mit den Worten Christian Kessler zu sagen: "Insgesamt also ein schwacher Leone, aber der thront immer noch über der staunenden Masse! An einer Stelle wird Juan von einer Taube angekackt, worauf er ihr sagt: Und für die Reichen singst Du, nicht?" :lol:

Das sind genau die Momente, wofür ich diesen Film liebe. Und davon gibt es hier einige!

8/10

Noch ein paar Infos zu den dt. Fassungen:

ARD-Fassung:
Am Anfang fehlt (wie üblich) das Zitat von Mao Tse-tung (0:51 Min.).
Auch bei den vorherigen Ausstrahlungen wurde es weggelassen.
Läßt man das Zitat außer Acht, fehlen im Vergleich zur MGM-Erstauflage immer noch 8 Sek.
Schnitte sind mir aber keine aufgefallen.
Hier meine gestoppten Laufzeiten - ohne Abspann:
MGM-Erstauflage: 144:33 Min.
ARD-Ausstrahlung: 144:25 Min.

Am Ende gibt es bei den deutschen Fassungen folgende Unterschiede:

MGM-Erstauflage: Die Musik setzt schon bei der Explosion ein. Der Satz "...und ich?" von Juan (Rod Steiger) fehlt seltsamerweise komplett. Der Titel "A FISTFUL OF DYNAMITE wird eingeblendet.
MGM-Gold Edition: Explosion ohne Musik. Der Satz von Juan wurde neu synchronisiert ("...und was wird aus mir?"). Danach setzt die Musik ein und der Titel DUCK YOU SUCKER wird eingeblendet.
ARD-Ausstrahlung: Explosion ohne Musik. Juan sagt anschließend "...und ich?". Danach setzt die Musik ein und es wird der deutsche Titel eingeblendet.

Hab' diese Infos auch an die OFDb weitergereicht, kann man mittlerweile dort nachlesen. ;)

_________________
Bild

PHOBOS (Trailer - deutsch)


THC statt TTIP!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 31.07.2012 18:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 828
Geschlecht: nicht angegeben
Kommt für mich gleich nach Good the Bad und Few Dollars More. Gleichauf mit Fistfull. Gefällt mir viel besser als Once Upon, da dieser Film meiner Meinung nach viel mehr Charme und "Leben" bzw. Atmosphäre hat...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 31.07.2012 20:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4608
Geschlecht: nicht angegeben
Guilala hat geschrieben:
"Duck dich, Scheißer!"

Todesmelodie ("Duck You Sucker" aka "A Fistful Of Dynamite" Italien 1971, Regie: Sergio Leone)

Im Mexiko um 1913 überfällt Juan (Rod Steiger) mit seiner Bande Reisekutschen, doch sein größter Traum ist ein Überfall auf eine legendäre Bank in einer Provinzstadt. Als er dem irischen Freiheitskämpfer und Sprengstoffspezialisten Sean (James Coburn) begegnet, versucht er ihn für einen gemeinsamen Coup zu überreden. Sean willigt schließlich ein und zusammen mit einigen Revolutionären findet der Banküberfall bald statt - allerdings bietet sich für Juan im Bankgebäude ein eher unerwartetes Bild... (OFDb)

Der Mittelteil von Sergio Leones "Amerika-Trilogie" ist vergleichsweise schwach ausgefallen, aber so schwach wie manche Italowestern-Puristen (zu denen ich nicht gehöre :wink: ) ihn machen wollen, ist er beileibe nicht.
Im Vergleich zu hochgelobten Werken, wie "Töte Amigo" oder auch den Filmen von Sergio Solima hat "Todesmelodie" -mMn- nämlich doch etwas die Nase vorn. Es ist die Art, wie Leone hier mit Bild und Ton experimentiert.
Die "Gold Edition" enthält eine wichtige Rückblende, die dem Charakter von Sean (John?) eine ganz neue Fascette hinzufügt und den -lange gekürzten- Film endlich abrundet und somit enorm aufwertet.
Am Ende spielt nämlich um eine unglückliche Liebesgeschichte eine entscheidende Rolle. Immer Ärger mit den Frauen, Jaja, der Klassiker halt... :mrgreen:

So ergeben die -immer wieder eingestreuten- wortlosen Slo-Mo-Rückblenden auch einen tieferen Sinn. Ich muss sagen, dass ich diesen Film wirklich neu entdeckt habe.
Über den Namen von James Coburns Figur gibt es viele Spekulationen. Als Juan ihn nach seinem Namen fragt, ist er sich selbst nicht so sicher -und sagt John.
Das Titelthema von Ennio Morricone enthält ein Sample, welches klingt, wie "Sean". Und besagter Sean ist nur in den Rückblenden zu sehen und wird gespielt von David Warbeck.
Der Soundtrack von Morricone ist überhaupt -wieder einmal- wundervoll, gerade auch in Verbindung mit den Bildern. Da macht "Todesmelodie" keine Aussnahme.





Wie interpretierst du denn die letzte Rückblende. Da gibt es sehr unterschiedliche Meinungen zu.

Auch die Sean/John Geschichte bleibt nebulös.
Das der Freund aus Irland Sean heißt ist eigentlich pure Spekulation und sehr weit hergeholt. Es gibt dazu keinerlei Hinweise im Film oder im Drehbuch. Auch in den Büchern wird er nie benannt und ich habe auch nie eine Äußerung von Leone dazu gefunden.
Der Score singt ganz klar Sean, Sean, Sean. Coburn sagt zwar am Anfang Sean, verbessert sich aber sofort zu John. Und so wird er auch sonst immer angesprochen und auf dem Steckbrief heißt er auch John.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 03.08.2012 15:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2012
Beiträge: 106
Wohnort: München
Geschlecht: männlich
Sean ist ein typisch irischer Vorname, und ich denke, wie viele Europäer, die nach Amerika ausgewandert sind, hat Coburns Charakter seinen Vornamen einfach 'amerikanisiert' und nennt sich nun John. Die Umbenennung macht auch vor dem Hintergrund Sinn, dass er ja in Irland wegen Mordes gesucht wird.

Aus der Schlussszene bin ich nicht ganz schlau geworden. Die beiden scheinen ne Dreiecksbeziehung mit der Dame zu führen, aber scheinbar sind alle drei damit einverstanden, oder?

_________________
Vamos a matar!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 04.01.2013 17:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2144
Geschlecht: männlich
Der 'Knallfrosch' hieß schon in Irland John,wie man auf der Seite einer irischen Zeitung,die er mit sich führt,sehen kann.
John H. Mallory - gesucht wegen Mordes und terroristischen Aktivitäten.

Nun wird in Irland außer engl. natürlich auch gälisch (die ursprünglische Sprache) gesprochen und Sean ist die irische Form von John.
Da er für die IRA aktiv war und diese durchaus Wert auf den Gebrauch der gälischen Sprache legte,kann er von seinen Freunden Sean genannt worden sein und von engl. sprachigen Einrichtungen,wie z.B. der Zeitung,eben John.

Es klingt gleich,macht für die Geschichte in Mexiko auch keinen Unterschied,wie ich finde.
Es erklärt aber vielleicht sein Zögern,als er das erste Mal nach seinem Namen gefragt wird.

Bild

Bild

Gestern,nach viel zu langer Zeit,mal wieder bewundert,das Feuerwerk/Meisterwerk !
Bleibt auch nur eine Wertung -

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 04.01.2013 17:56 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11850
Geschlecht: männlich
Was n Zufall, auch den hab ich vor kurzem wieder eingelegt. Wunderbarer Film

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Auf die Knie, DJANGO! 25. Januar 2019 UNCUT HD
MEHR TOT ALS LEBENDIG 22. Februar 2019 UNCUT HD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 04.01.2013 18:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6047
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Wird mal zeit das ich meine fassung update, hab immer nur noch fie ganz alte mgm !

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 04.01.2013 18:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4608
Geschlecht: nicht angegeben
Ach, die tut es auch. Die hat wenigstens den Original Mono Ton.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 04.01.2013 18:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6047
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Aber leider ist sie geschnitten ! :(

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 04.01.2013 18:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4608
Geschlecht: nicht angegeben
Ja, die eine Szene am Ende. Wobei die ursprünglich nicht in den Kinofassungen enthalten war.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 04.01.2013 19:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6047
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Sehen wuerd ich die szene trotzdem gern mal ! Wuerd schon reichen die auf YT zu sehen...

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 04.01.2013 19:12 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11850
Geschlecht: männlich
Aber den Schnittbericht auf sb.com kennst du, oder ?

Ich mag das Ende des Filmes übrigens sehr

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Auf die Knie, DJANGO! 25. Januar 2019 UNCUT HD
MEHR TOT ALS LEBENDIG 22. Februar 2019 UNCUT HD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 04.01.2013 19:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6047
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Schon, aber bewegte bilder sagen mehr als screenshots und eine kleine beschreibung ! ;)

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 04.01.2013 19:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2144
Geschlecht: männlich
Anti-Hero hat geschrieben:
Ich mag das Ende des Filmes übrigens sehr
Und ich auch ;)

Ne Ahnung warum Sean zu Juan sagt,er habe ihn an der Nase herumgeführt,nachdem er ihm das Kreuz gegeben hat :?:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 05.01.2013 19:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 218
Wohnort: Point Dune
Geschlecht: männlich
GunmanStan hat geschrieben:
Anti-Hero hat geschrieben:
Ich mag das Ende des Filmes übrigens sehr
Und ich auch ;)

Ne Ahnung warum Sean zu Juan sagt,er habe ihn an der Nase herumgeführt,nachdem er ihm das Kreuz gegeben hat :?:

Also ich würde das folgermaßen interpretieren:
Dass es Seans Absicht war, bei der gemeinsamen Aktion zu sterben, konnte er seinem Freund natürlich nicht sagen. Das hätte die ganze Aktion verkompliziert und gefährdet. Juan hatte große Pläne mit ihm, dass wusste Sean. Aber Sean hatte schon mit dem Leben abgeschlossen und die aufschlussreiche Rückblende am Ende zeigt m. E. sehr nachvollziehbar warum.

_________________
Bild

PHOBOS (Trailer - deutsch)


THC statt TTIP!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 06.01.2013 15:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2144
Geschlecht: männlich
Ich versteck's auch mal,vielleicht hat wirklich jemand da draußen den Streifen noch nicht gesehen -
Meinst du mit der gemeinsamen Aktion die Sprengung des Zugs ? Da glaub ich nicht,daß Sean die Absicht hatte dabei zu sterben.Durch die Rückblende(n) wird klar,daß wir es mit einem desillusionerten Mann,besonders was Revolutionen und Freundschaft angeht,zu tun haben.
Sein Leben bedeutet ihm wahrscheinlich nicht mehr viel,aber ich denke schon,daß er die Kollision der Züge überleben und mit Juan zusammen nach Amerika gehen möchte (sonst hätte er ja,wie Dr. Villega,mit drauf bleiben können)
Später,als Juan dann Hilfe holen will,wählt er allerdings die 'kurze Lunte' weil er,auch aufgrund seiner schweren Verletzungen,mit dem Leben abgeschlossen hat,wie du schon erwähnt hast.

Bei der letzten Rückblende wird einem eigentlich vollkommen klar,daß Sean sich gleich in die Luft sprengen wird.Da ist im Audiokommentar von 'Mutter Irland' die Rede und die Bilder aus besseren Tagen laufen nochmal in Sean's Kopf ab,bevor er 'heimkehrt'.
Noch ein Wort zu der Dreiecksbeziehung,wie sie Frayling auch eher fragend nennt,ich seh da einfach zwei Freunde,von denen einer mit einem Mädel zusammen ist.Wie oft ist,vor 20 - 25 Jahren ;) ,ein Kumpel um mich herum gekaspert,wenn ich mit einem Mädel geknutscht hab,oder umgekehrt :lol:
Klar,hätte sein Freund vielleicht auch gern mal,aber deswegen ists noch lang kein Dreier.Dieser Freund wird in der IMDB und einigen Reviews,übrigens als Sean Nolan angegeben.
Würde mich interessieren,ob da was dran ist,besser gesagt obs eine Quelle gibt,die das bestätigt ...
Denn das wäre ja schon ein Zufall,über den man sich Gedanken machen kann,in dem Fall Sean der 'Knallfrosch' - Mit einem gleichnamigen Freund für die irische Revolution zu kämpfen,von ihm verraten zu werden und ihn zu töten,dann vielleicht genau das gleiche während der mexikanischen Revolution erleben zu müssen.

Schau selten einen ganzen Streifen mit Audiokommentar,aber an der betreffenden Stelle sagt Frayling,daß Juan von Sean an der Nase herumgeführt wurde,weil er ihn in die Revolution verwickelte,obwohl er nichts damit zu tun haben wollte.
Das müßte dann bereits beim Treffen in Mesa Verde begonnen haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 06.01.2013 16:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4608
Geschlecht: nicht angegeben
Ich denke daß bezieht sich einfach darauf das Juan fast den ganzen Film über von Mallory manipuliert wird.

Zu der Sean/ John Frage. Es gibt einen Roman der anhand des Drehbuchs geschrieben wurde.

Aus dem SLWB:

"Frage:

Does it also contain the scene in which Villega gets tortured?

Is there any other stuff which is not in the film?

Does it shed some light on the whole John/Sean affair?

Antwort:
Just got my copy [we live in an amazing time: I push a button on amazon and almost immediately a paperback from 40 years ago falls through a wormhole and into my lap].

To answer your questions quickly: yes; yes; no, Mallory is "Mallory" (sometimes "John") and Nolan is "Nolan."

The most useful thing the book does is smooth out some of the chronology. You will recall that in the film we go from the bridge scene directly to the cave with the dead children. This is followed by the execution in the rain(where Mallory sees Villega and has the first flashback to the pub), then the scene where Mallory saves Juan from the firing squad. There has always been something missing, but now it appears that the sequence of events has also been scrambled.

Here's how things happen in the book. After the bridge, Mallory, Juan, the kids, and others are hiding out in the cave. Villega comes by and tells Mallory that he's going into Mesa Verde for a meeting. John thinks about going along but decides not to. Villega, before going into the city, stops at a farmhouse, a kind of warning post run by sympathizers. However, Guiterez and his men are there waiting for him. They take him into the city and torture him. Meanwhile Mallory decides to go out after Villega. Juan wants to go along but he's told to stay behind. Mallory doesn't go to the farmhouse--either he doesn't know about it or he goes a different way. He goes straight to the city and there witnesses Villega's betrayal. Guessing that Villega has also revealed the location of the cave, Mallory heads back. He runs into Juan who has followed. They see artillery bursts going off in the hills where the cave is; they hurry back. They arrive at the cave and find everyone dead. Juan rushes out for revenge and gets captured. Mallory finds that all his explosives are gone--taken by the soldiers, no doubt. He goes into town and pretends to be a mining engineer. At a munitions dump he gets the drop on some soldiers and relieves them of some ordinance and a new German motorcycle. He then goes and rescues Juan.

There are only two "flashbacks" in the novel. The first occurs while Mallory is in the cave and involves him and Nolan and the girl while they drive through the Irish countryside. The second is the pub scene, which occurs when Mallory observes Villega's betrayal (and it is not broken into two parts as it is in the film). There is no flashback at the end."

Daß Nolan in Wahrheit Sean sein könnte basiert nur auf (zwar interessanten, aber auch) wilden Spekulationen für die es Null Bestätigung gibt. Der Name Nolan selber findet sich weder im Film noch im Abspann (die Rolle ist uncredited).

Ach ja, und die ebenfalls entfallene Szene in der Mallory, ähnlich wie in GBU, von Juans Söhnen ohne Wasser durch die Wüste geschleppt wird, ist in dem Roman nicht enthalten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 06.01.2013 17:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2144
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Ich denke daß bezieht sich einfach darauf das Juan fast den ganzen Film über von Mallory manipuliert wird.
Das sagt Frayling auch.
Kommt beim 'Banküberfall' schon gut zur Geltung,wo statt Gold nur die Gefangenen zu finden sind.

Dachte bei der letzten Sichtung es hätte was mit dem Kreuz zu tun,weil Sean es in dem Moment sagt als er es Juan zurückgibt.


Stanton hat geschrieben:
Daß Nolan in Wahrheit Sean sein könnte basiert nur auf (zwar interessanten, aber auch) wilden Spekulationen für die es Null Bestätigung gibt. Der Name Nolan selber findet sich weder im Film noch im Abspann (die Rolle ist uncredited).
Eben ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 06.01.2013 20:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2144
Geschlecht: männlich
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 06.01.2013 21:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4608
Geschlecht: nicht angegeben
Die Wüstenszene ist doch im Buch.

Und hier ist sie zu finden:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 15.03.2014 09:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2409
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Kommt am 6. Juni 2014 als DVD und Blu-ray! :)

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 15.03.2014 10:39 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11850
Geschlecht: männlich
Na endlich. Also am 6.6. gibts Doppel-Sergio

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Auf die Knie, DJANGO! 25. Januar 2019 UNCUT HD
MEHR TOT ALS LEBENDIG 22. Februar 2019 UNCUT HD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 15.03.2014 22:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2409
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Anti-Hero hat geschrieben:
Na endlich. Also am 6.6. gibts Doppel-Sergio


Freut mich auch total. Mag Todesmelodie sehr gerne!

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TODESMELODIE - Sergio Leone
BeitragVerfasst: 16.03.2014 14:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3637
Geschlecht: nicht angegeben
Ich glaube bei Leone ist es sehr schwer zu sagen "das ist mein Lieblingsfilm". Aber Todesmelodie ist mein kleiner Favourit.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker