Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 18.10.2018 07:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: VERFLUCHT, VERDAMMT UND HALLELUJA - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 26.10.2013 18:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6047
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Bild

I/F/YUG 1972
OT: E poi lo chiamarono il magnifico
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Darsteller:
Terence Hill, Gregory Walcott, Harry Carey jr, Dominic Barto, Riccardo Pizzuti, Yanti Somer,...

Inhalt:
Joseph Moore, ein junger, wohlerzogener Brite, reißt auf letzten Wunsch seines Vaters in den Wilden Westen um sich dort von dessen alten Kumpanen, Bill, Monkey und Holy Joe einen Mann machen zu lassen ! Doch die drei stehen vor dem Problem das der Spross ihres alten Freundes das nicht wirklich unterstützt, sondern lieber mit der Tochter eines Farmers in die Blaubeeren geht ! Als ihm aber Clay Morton die gute Dame streitig macht, lässt er sich doch ausbilden...

Irgendwie hatte ich heut so eine Eingebung, das ich zu dem Film nen Thread aufmachen soll ?! :? ;) Gab ja noch keinen !
Hier haben wir ja eigentlich eine Adaption eines "Lucky Luke" Comics wenn ich nicht irre, in dem sich ein versnobter Brite von Lucky Luke irgendwie ausbilden lässt, keine Ahnung ich kenn nicht viele LL comis ! Jedenfalls gibt Hill hier den Briten !
Ich mag den Film eigentlich ganz gerne, auch wenn ich den Film nicht lustig finde (Bis auf die Szene in der der Gefängniswärter in unterhosen vom Balkon springt ! :lol: ), er bringt mich mehr auf eine liebenswerte Art manchmal zum schmunzeln ! Soll jetzt aber keinesfalls heißen das der Film nix taugt ! Trotz der langen Laufzeit schleichen sich kaum längen ein, man wird prima unterhalten ! "Don't loose Control" , der Titelsong ist auch purer Kult, dürfte wohl auch das bekannteste am Film sein ! Aber das Lied ist auch richtig klasse ! Auf der Koch DVD wird in einer Doku auch erwähnt der Film sei ein Abgesang auf den Italo Western, was durch das Ende (am Strand) versinnbildlicht wird ! War mir vorher nicht bewusst, und ich muss sagen, auch wenn man es so interpretieren kann glaube ich nicht, dass es so gewollt war ! Oder vielleicht interpretier ich da jetzt auch was falsch ?! Müsste nochmal kurz reinsehen... Und selbst wenn, an die inhalte von "Mein Name ist Nobody" kommt der bei weitem nicht dran ! Bei dem hab ich mir übrogens fest vorgenommen mir den heute abend anzusehen... 8-)
Zu Verflucht,... sage ich abschließend 7/10
Puhh, mehr weiß ich jetzt nicht, ihr seid ja auch noch da ! ;)

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Bild

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VERFLUCHT, VERDAMMT UND HALLELUJA - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 26.10.2013 18:43 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10539
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Das duell am Ende fand ich ganz lustig ;)
Der Film ist ein gut unterhaltender Sonntagnachmittagsfilm...

Gibt eine tolle DVD von Koch Media ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VERFLUCHT, VERDAMMT UND HALLELUJA - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 26.10.2013 20:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 92
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
Na also geht doch! :D
Ich finde kein schlechter Film, sehr gute Unterhaltung. Aber der schon in den Extras beschriebene Abgesang des IW macht sich hier tatsächlich bemerkbar. Alles ist viel glatter, gute Familienunterhaltung eben.
Das dreckige Sujet fehlt, die Härten sind auf ein erträgliches Mass reduziert oder glatt geschliffen. Dazu eine seichte Lovestory und drei nette Onkels die man auch in eine Astrid Lindgrem Film wiederfinden könnte. Irgendwie hatte ich aber auch das Gefühl das sich der Film nicht zwischen Melancholie und Feel Good Movie entscheiden kann. Egal, auch der Humor kommt wahrlich nicht zu kurz und reicht von wirklich guten Gags bis zum Totalklamauk. Ich fühlte mich auf jeden Fall für zwei Stunden sehr gut unterhalten!
Super auch die Extras der Koch DVD Erstauflage, die leider nur hier mit dem informativen Booklet ausgeliefert wurde. Herrlich auch das interview mit Riccardo Pizzuti der hier gegen Hill/Spencer voll vom Leder zieht..... ;)

_________________
" Ich mag Kinder, ich könnte nur kein ganzes essen! " Gidde

" Werde ich träumen? "HAL 9000


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VERFLUCHT, VERDAMMT UND HALLELUJA - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 26.10.2013 20:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6716
Geschlecht: nicht angegeben
Find ich sehr unterhaltsam.
Obwohl er 2 Stunden dauert, hab ich mich überhaupt nicht gelangweilt, wie sollte ich auch, wenn Leute wie Hill und Pizzuti dabei sind.
Sehr gut gefallen hat mir die Schlägerei im Saloon und auch die Endschlägerei.
Die Musik, vor allem das Titellied hat mir sehr gut gefallen.
Zu so einem Film kann oder braucht man, glaube ich, nicht mehr sagen, deshalb:
9,5/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VERFLUCHT, VERDAMMT UND HALLELUJA - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 26.10.2013 20:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4608
Geschlecht: nicht angegeben
Ja, es gibt einen Lucky Luke Comic (vom genialen Rene Goscinny) der von einem Greenhorn erzählt, aber die Geschichte läuft doch ganz anders ab. Da sehe ich keine Ähnlichkeiten.

Cluchers Komödie enthält hier und da ein paar Spätwestern Motive, aber zu einem richtigen Abgesang reicht das nicht. Er greift halt das auf was gerade im Western angesagt war.

Das ist eine schöne Komödie, die, wenn auch ein klein wenig langgezogen, durchweg feine Unterhaltung bietet, und auch einiges zu lachen.

6/10 für Clucher

9/10 für Goscinny


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VERFLUCHT, VERDAMMT UND HALLELUJA - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 27.10.2013 11:16 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11850
Geschlecht: männlich
6/10 trifft es gut.

Spencer fehlt ein bisschen

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Auf die Knie, DJANGO! 25. Januar 2019 UNCUT HD
MEHR TOT ALS LEBENDIG 22. Februar 2019 UNCUT HD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VERFLUCHT, VERDAMMT UND HALLELUJA - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 27.10.2013 18:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2218
Geschlecht: nicht angegeben
Italo-West-Fan hat geschrieben:

Irgendwie hatte ich heut so eine Eingebung, das ich zu dem Film nen Thread aufmachen soll ?! :? ;)


Hätte nicht sein müssen.
Ist weniger ein IW als eine Komödie, die zufälligerweise im Wilden Western spielt.
Hat mit IW, für mich zumindestens, wenig zu tun.
Der Barboni.... hätte Kameramann bleiben sollen. Da war er gut.
Mit seinen Komödien hat er das Genre nicht nur parodiert, sondern der Lächerlichkeit preisgegeben.
Schämen soll er sich dafür. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VERFLUCHT, VERDAMMT UND HALLELUJA - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 27.12.2013 18:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2144
Geschlecht: männlich
Der dritte Trinity (in dem Carlo nicht mitspielen wollte) ist dann ne lupenreine - leichenfreie IW Komödie,was jetzt nicht so schlimm wäre,aber ich kann mit Marios Figur nichts anfangen.
Den Schnösel aus dem Osten find ich nicht lustig und da es nunmal der Hauptcharakter ist,um den sich alles dreht,hab ich da leider verloren.Nicht der Streifen,denn der ist ganz nett gemacht und wenn man den Engländer mag,funktioniert das schon - 6/10

Wer die gute Koch DVD nicht hat,sollte sie sich allein wegen des 35 minütigen Interviews mit Riccardo Pizzuti zulegen.Da gehts um zugekokste Nasen,krankenhausreif prügeln,zertrümmerte Tische u.v.m.
Genau die Geschichten,welche man gern hört - wenn ihr wollt,könnt ihrs ja rausschneiden :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VERFLUCHT, VERDAMMT UND HALLELUJA - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 27.12.2013 18:40 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11850
Geschlecht: männlich
Spencer hätte dann sicher einen von Hills Gangsterkumpeln gespielt ? Hmm, schade, die drei fand ich schon etwas farblos...

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Auf die Knie, DJANGO! 25. Januar 2019 UNCUT HD
MEHR TOT ALS LEBENDIG 22. Februar 2019 UNCUT HD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VERFLUCHT, VERDAMMT UND HALLELUJA - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 27.12.2013 18:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2144
Geschlecht: männlich
Anti-Hero hat geschrieben:
Spencer hätte dann sicher einen von Hills Gangsterkumpeln gespielt ?

So steht es geschrieben.
Aber er hätte keine Lust drauf gehabt,einer von drei Nebendarstellern zu sein.
Irgendwie verständlich zu dem Zeitpunkt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VERFLUCHT, VERDAMMT UND HALLELUJA - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 27.12.2013 18:53 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11850
Geschlecht: männlich
Schade, es hätte dem Film gut getan. Und die Westernkomödien haben doch noch mehr Charme als die in den USA gedrehten und darauf getrimmten späteren Filme der zwei...

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Auf die Knie, DJANGO! 25. Januar 2019 UNCUT HD
MEHR TOT ALS LEBENDIG 22. Februar 2019 UNCUT HD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VERFLUCHT, VERDAMMT UND HALLELUJA - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 31.01.2018 02:04 
Ich fand den Film bisher eher relativ langweilig und im Vergleich zu den Trinity Filmen ziemlich lasch.

Im Zuge eines Blu-ray Upgrades meiner DVD habe ich den Film nach einigen Jahren wiedergesehen und mag die ruhige Inszenierung mittlerweile sehr.
Der relativ zurückhaltende Witz und die spürbare Melancholie zum Ende des Films haben wirklich Charme.

Die Synchronisation ist auch unglaublich gut gelungen.
Da hat man sich damals wirklich viel Mühe gegeben um den Humor in die deutsche Sprachversion zu bringen.

Die Helden sind etwas müder geworden und genauso ruhig ist der Film inszeniert aber trotzdem wird man über die Lauflänge von zwei Stunden bestens unterhalten.
Alles in allem ein schöner Abgesang auf das ausklingende Italo Western Genre, welches in den Auftritten der zwei Revolverhelden und der Erschließung des Westens durch die Eisenbahn auch dem letzten Zuschauer klar macht, dass die Zeit des Westerns vorbei ist.
Der Film hat einen ganz eigenen Anspruch, welchen ich Enzo Barboni gar nicht zugetraut hätte.
Verflucht, verdammt und Halleluja gefällt mir nun fast besser als die ersten beiden Trinity Filme.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VERFLUCHT, VERDAMMT UND HALLELUJA - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 31.01.2018 15:41 
Offline

Registriert: 10.2017
Beiträge: 66
Geschlecht: nicht angegeben
@ italo: Vollste Zustimmung! Ich mag den Film auch sehr.

"Es ist ein herrliches Exemplar, ein Yorkshire."
"Siehst du, ich hab dir gleich gesagt, das ist kein Hund!"

italo hat geschrieben:
Die Synchronisation ist auch unglaublich gut gelungen.
Da hat man sich damals wirklich viel Mühe gegeben um den Humor in die deutsche Sprachversion zu bringen.


Auch wenn Manfred Schott auf Terence Hill ungewöhnlich wirkt, passt er doch gar nicht schlecht.
Man kann eigentlich froh sein, dass der Synchronauftrag damals nicht an das Studio von Karlheinz Brunnemann ging, denn er und Rainer Brandt hätten garantiert wieder was ganz anderes daraus gemacht.

Worüber ich immer etwas grinsen muss, ist ein kleines Detail, das wahrscheinlich gar nicht beabsichtigt war (sozusagen ein "Beinahe-Fehler"): Nach der letzten Schlägerei wirft Terence die Eisenstange über die Schulter weg. Sie fällt auf's Dach des Saloons, rollt aber wieder runter und kullert Terence fast vor die Füße. Wäre er etwas langsamer gegangen, hätte er darauf ausrutschen können. Schwein gehabt! ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VERFLUCHT, VERDAMMT UND HALLELUJA - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 31.01.2018 17:33 
Riccardo hat geschrieben:
Man kann eigentlich froh sein, dass der Synchronauftrag damals nicht an das Studio von Karlheinz Brunnemann ging, denn er und Rainer Brandt hätten garantiert wieder was ganz anderes daraus gemacht.


Die deutsche Synchro hat hier echt mal Niveau, ganz besonders im Bezug auf die Dialoge/Witze. Das hat schon einen Anspruch, den ich ich in den meisten witzigen Italo Western vermisse. Da waren wirklich mal hervorragende deutsche Dialogschreiber am Werk.

Alles in allem ist Verdammt, verflucht und Halleluja einfach ein Stück edler als die Trinity Filme.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VERFLUCHT, VERDAMMT UND HALLELUJA - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 31.01.2018 17:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 395
Geschlecht: nicht angegeben
Als Kind konnte ich mich sehr über die Späße amüsieren,
Jetzt mit 22, wo man sich mehr mit dem Thema "Italo Western" beschäftigt werd ich schon etwas wehmütig über die Melancholie und die Aussage die hinter dem Film steckt, wobei auch das sehr angenehme Titellied beiträgt.

Bei Mein Name ist Nobody gehts mir genau so !

Verflucht, .... ist jedenfalls ein sehr schönes Stück Zelluloid !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VERFLUCHT, VERDAMMT UND HALLELUJA - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 31.01.2018 18:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6716
Geschlecht: nicht angegeben
Il Nero hat geschrieben:
Als Kind konnte ich mich sehr über die Späße amüsieren,
Jetzt mit 22, wo man sich mehr mit dem Thema "Italo Western" beschäftigt werd ich schon etwas wehmütig über die Melancholie und die Aussage die hinter dem Film steckt, wobei auch das sehr angenehme Titellied beiträgt.

Bei Mein Name ist Nobody gehts mir genau so !

Ja, stimmt, VERFLUCHT transportiert schon auch ein spezielleres Gefühl, das mir abgesehen von NOBODY, SMDLVT und einigen Peckinpahs so noch nicht untergekommen ist.
Nur steht bei Barboni die Komik und allgemein die leichtfüßige Inszenierung, wie man sie von Barboni kennt, diesem Gefühl ein bisschen im Weg.
Es ist da, aber bei weitem nicht so intensiv, wie bei den anderen genannten Filmen.
Also was allein dieses gewisse Gefühl betrifft, sind mir die anderen Filme lieber und von den Barbonis, wo doch schon der Vergleich mit den Trinitys kam, sind die mir insgesamt lieber.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VERFLUCHT, VERDAMMT UND HALLELUJA - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 31.01.2018 21:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1750
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Der Film verströmt eine gewisse Liebenswürdigkeit und hat auch etwas "Märchenhaftes" an sich. Hier passt wohl der Begriff Evergreen ganz gut, da er sehr gut 'gealtert' ist und wohl immer frisch bleiben wird. Ich mag ihn sehr. :231:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VERFLUCHT, VERDAMMT UND HALLELUJA - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 17.07.2018 18:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1196
Wohnort: Kongo
Geschlecht: männlich
#159 "Verflucht, verdammt und Halleluja" ist der letzte Italowestern von Enzo Barboni und stellt so etwas wie den inoffiziellen dritten Trinity-Film dar. Leider ist Bud Spencer hier nicht mit von der Partie und so bleibt uns nur Terence Hill in der Hauptrolle des Joe. Dies ist zwar etwas schade, aber Hill beweist hier schon einmal, dass er einen Film durchaus auch allein tragen kann. Dies sollte er ein Jahr später eindrucksvoll mit "Mein Name ist Nobody" untermauern. Mir kommt der Film übrigens auch vor wie ein Zwischending aus den beiden Trinity- und den beiden Nobody-Filmen. Der Film schafft eine Atmosphäre, die zwar eine gewisse Leichtfüßigkeit ausstrahlt, dabei aber auch melancholisch daherkommt. Diese Mischung ist etwas ganz besonderes und macht einen Großteil des Charms aus, den der hier besprochene Film ausstrahlt.
Die Story um einen feinpinkeligen Engländer, der auf Wunsch seines verstorbenen Vaters in Richtung Westen reist wird sehr ruhig und entspannt erzählt. Er tritt diese Reise an, weil der letzte Wunsch seines Vaters war, dass dessen alte Kumpanen ihn zu einem echten Mann formen. Hill passt sehr gut in diese Rolle, jedoch muss man sich erst einmal damit abfinden Hill in einer solch schnöseligen Rolle zu sehen. Der Film ist weitestgehend unterhaltsam, muss bei seiner Lauflänge von 2 Stunden jedoch ein paar Längen zwischendurch in Kauf nehmen.
Dennoch ist der Film ein feiner Beitrag zum Genre des Comedy-Italowestern und kann vor allem mit Terence Hill in der Hauptrolle, sowie mit einer im Genre selten zu findenden Atmosphäre überzeugen. ich ziehe 6,5/10 Punkte da mir die beiden Vorgänger doch noch etwas mehr zugesagt haben.

Meine Barboni-Rangliste:

1. Django - Die Nacht der langen Messer
2. Vier Fäuste für ein Halleluja
3. Die rechte und die linke Hand des Teufels
4. Verflucht, verdammt und Halleluja

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VERFLUCHT, VERDAMMT UND HALLELUJA - Enzo Barboni
BeitragVerfasst: 17.07.2018 20:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4608
Geschlecht: nicht angegeben
Djabartana hat geschrieben:
#159 "Verflucht, verdammt und Halleluja" ist der letzte Italowestern von Enzo Barboni


Nicht ganz. Barboni hat in den 90ern noch eine Western Komödie gedreht, die sich stark an die Trinita Filme anlehnt. Ist ganz nett.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker