Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 11.12.2016 03:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 276 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 05.02.2011 23:17 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Das ist doch dieser Hallyday, also Fahrt zur Hölle, ihr Halunken.

Schade, dass VMP nicht wie VPS Kinoplakate verwendet hat.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 07.04.2011 10:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1325
Geschlecht: nicht angegeben
Ein sehr guter Film wie ich finde. Harrison hat hier als rächende Brillenschlange eine seiner besten Rollen im Westernbereich und Bodalo gibt einen äußerst fiesen Bösewicht. Der von mir sehr geschätzte José Manuel Martín hat auch mal ne etwas größere Rolle bekommen. Die Musik find ich auch ok, vor allem den tollen Titelsong.

Auch wenn bei mir jetzt von dem Film, außer einigen Brutalitäten, nicht so viel hängen geblieben ist hab ich mich gestern keine Sekunde gelangweilt und die 90 Minuten sind vergangen wie im Flug. Nach einigen weniger aufregenden Western, die ich in der letzten Zeit gesehen hab, war Von Django... endlich wieder mal ein Genuss.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 07.04.2011 18:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Kann ich nur zustimmen,klasse IW mit einem sehr guten Richard Harrison,würde sogar sagen,daß er besser drauf war als in 'Fünf blutige Stricke'


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 07.04.2011 19:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Für mich bis jetzt sogar der beste R. Harrison Western, den ich gesehen hab.
Fünf blutige Stricke fand ich zwar gut, aber auch nicht wirklich herausragend, und zudem stiehlt Camaso als irrer Professor dem Harrison die Schau.

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 07.04.2011 19:18 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Auf jeden Fall sein einzig wirklich überragender Italowestern.


Der Rest ist höchstens ordentliche B-Ware, wobei man beachten muss das seine Rolle in dem guten Marchentfrühwerk noch komplett anders ist.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 07.04.2011 19:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Ich sehe Harrison ganz gerne, aber so richtig überzeugend war jetzt keine seiner Filme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 07.04.2011 19:31 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Doch der hier hat mich überzeugt. Der beste mit Harrison, der Fünf blutige Stricke ist nicht so mein fall....

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 11.12.2011 19:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 634
Wohnort: Norimberga
Geschlecht: männlich
Gestern Nacht in einem Anfall von IW-Lust gesehen - der Oberhammer! 10/10
Ich hoffe sehr, dass sich Koch der Verbleib der Rechte vielleicht doch noch offenbart. Alleine schon, weil es bei Koch dann eventuell auch ital. Ton mit Untertiteln gäbe. Die deutsche Synchro ist zwar nicht verkehrt, aber teilweise aufgrund ihrer übertriebenen Markigkeit ein bischen trashig - und komplett ist sie natürlich auch nicht. Die englische Synchro klang wie die Pest, furchtbar.

Ich schrieb:
Zitat:
Ein mir völlig unbekannter Regisseur und ein, wie’s scheint, ziemlich obskurer Film, der mir auch eher zufällig über den Weg lief. Die verwirrende, kühle Anmut und Aura des fiebrigen Zeremoniell, mit der dieser Nostro einen Film inszeniert, der eigentlich ein Massaker ist, unter anderen Umständen ein Exploitation-Reißer wäre und zweifellos zu den Zynischsten seiner Sorte zählt, das an sich ringt schon Respekt ab. Obendrein werden hier aber auch noch allen Ernstes drei, mehr oder minder sogar vier typische Plot- und Figurenkonstellationen zu einem Film verarbeitet, die bei anderen je einen einzelnen Italowestern ergeben hätten. Das er, der Film, sich dabei nicht hetzt oder zu Schnörkeln verführen lässt, sondern mit tiefem, entspannten poetischen Atem und verdrehten Restspuren eines im Weltschmerz verschütteten Marxismus bis zu seinem vertrackt verschachtelten und beinahe surrealistisch überhöhten Showndown diesen weltentwöhnten, in melancholischer Fabulierlust versunkenen, erzählerischen Gestus aufrecht erhält… das, und vieles andere, erhebt dieses fast grenzenlose, psychologisch pausenlos transformierende Werk – das angenehmerweise trotz seines Hauchs von Größenwahn eindeutig keine Leone-Epik oder sonstige, lästige Homogenitäten im Sinn hat – zur absoluten Italowestern-Ultrakunst. Die Ikonographie des Genres wird hier nicht reflektiert, sondern vertausendfacht und mythisiert in einer Art und Weise, wie ich sie bisher nirgends sah. Der Film tut so, als wüsste er nicht, was das bedeutet, “Italowestern-Ikonographie”. Auch das macht ihn so toll. Wenn ich mich nicht verzählt habe, war das mein 34. Italowestern in diesem Jahr – und als der jüngste Film meiner im Februar aus der Taufe gehobenen Langzeit-Retrospektive ein erneuter Beweis dafür, wie beschämend ich dieses weite Feld jahrelang unterschätzt habe. Schuld daran sind nur alle anderen, die mir immer die falschen, die glatten, die konventionell “guten”, die psychologisch erzählten Filme als Glanzlichter ihres Genres verkauft haben.
PS: Das einzige, was diesem Traum von einer filmischen Ballade schadet, ist der steinerne Richard Harrison in der Hauptrolle. Ohne den liebgewonnenen Schnurrbart aber dafür mit Brille ein amüsanter Anblick, wünscht man sich angesichts seiner unfreiwillig komischen, verkniffenen Maskenhaftigkeit (“Das ist mein Killerblick!”) ständig einen dieser unbekannten italienischen Darsteller herbei, die unter klangvollem englischen Pseudonym zumeist eine deutlich bessere Figur machten – als Jack, Stan, Bill, Hank – oder aber in den deutschen Synchronfassungen einfach immer nur als Django, Django, Django.

_________________
"Wir haben zulange Menschen, denen Film als Kunstform nichts bedeutet, das Geschäft bestimmen lassen, und jetzt pissen sie ihm das letzte Fleisch von den Knochen."
- Tim Lucas (im Zusammenhang mit diesem Artikel)

Bild
Exzessraum des Cinelebens



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 11.12.2011 19:27 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Ich mochte Harrison hier sehr, ansonsten schön so eine 10er Rezi zu lesen ;)

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 11.12.2011 19:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 634
Wohnort: Norimberga
Geschlecht: männlich
Aber findest du nicht, dass er mit seinem "eiskalten Killerblick", also seinem Gesichtsausdruck über einen Großteil seiner Screentime hinweg, aussieht, als säße er gerade mit ganz hartem Stuhl auf der Schüssel und würde dabei versuchen, lässige Würde auszustrahlen? :mrgreen: Seine Darbietung ist jedenfalls schon ein starkes Stück. Wie er sich mit schwerem Blick umdreht, nachdem er die Typen im Saloon umgelegt hat! Dagegen ist z. B. der hier ja anscheinend eher unbeliebte Peter Lee Lawrence ein Mime von Weltklasse. :o

_________________
"Wir haben zulange Menschen, denen Film als Kunstform nichts bedeutet, das Geschäft bestimmen lassen, und jetzt pissen sie ihm das letzte Fleisch von den Knochen."
- Tim Lucas (im Zusammenhang mit diesem Artikel)

Bild
Exzessraum des Cinelebens



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 03.06.2012 14:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Gestern in Tijuana gesehen (danke an die edle Spende, Amigo ;) ):

Klasse Film, mit typischen IW-Elementen und einem grandiosen Score.
Der Film ist über die komplette Laufzeit unterhaltsam und bietet eine schöne Atmo, die sich gegen Ende immer mehr verfeinert.
Darüber hinaus gibt es einige Gemeinsamkeiten mit "Django - Il Bastardo" (Bei dem hier wird der Tod mit Särgen angekündigt, bei dem Bastard mit Kreuzen).
Die deutsche "Django-Manie" (Der Verleih hätte es sollen bei Stan belassen) ist natürlich wieder unpassend, aber in der uncut Fassung wird dann auch endlich aufgelöst, dass nicht die Rache, sondern der schnöde Mamon das Ziel der Begierde waren.

Insgesamt weit über Durchschnitt. Kratzt knapp an einer 8 / 10 Bewertung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Von Django mit den besten Empfehlungen - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 03.06.2012 18:55 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11662
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Italo-West-Fan hat geschrieben:

Richard Harrison spielt hier wohl seine beste Rolle in einem IW.


Ich fand ihn in "Fünf blutige Stricke" brillant. Das Cover der VHS von Django mit den besten Empfehlungen (Foto, die Glasbox kannte ich nicht) hatte mich immer abgeschreckt, deshalb hatte ich mir einst nie die VHS zugelegt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Von Django mit den besten Empfehlungen - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 03.06.2012 18:59 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
Italo-West-Fan hat geschrieben:

Richard Harrison spielt hier wohl seine beste Rolle in einem IW.


Ich fand ihn in "Fünf blutige Stricke" brillant. Das Cover der VHS von Django mit den besten Empfehlungen (Foto, die Glasbox kannte ich nicht) hatte mich immer abgeschreckt, deshalb hatte ich mir einst nie die VHS zugelegt.



Da ist ja der Halb-Affe Hallyday drauf. :lol:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 04.06.2012 08:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Der Hallyday hätte wenns nach mir ginge ruhig ein paar Western mehr drehen dürfen ! Mag seine Rolle in den zur Hölle fahrenden Halunken...

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 04.06.2012 10:35 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1994
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
Ich find, da ist er der einzige wirkliche Schwachpunkt. Wie geil wäre wohl der Nero in der Rolle gekommen...?

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 04.06.2012 12:53 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Dann wäre es definitiv ein Kultfilm geworden, weil Brad große Ähnlichkeit mit dem Django-Charakter hat. Vllt. hätte sich Corbucci dann auch mehr Mühe gegeben.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 04.06.2012 13:01 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1994
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
Und bei uns hieße der Film dann "Fahr zur Hölle, du Django". ;)

Ansonsten finde ich den Film super, nur Hallyday habe ich die Rolle halt Null abgekauft.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 04.06.2012 18:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Ob man die schauspielerischen Qualitäten von Hallyday nun mag oder nicht, ist die eine Geschichte.
Nur fakt ist auch, dass Corbucci mit einem so zugkräftigen Namen keine Schwierigkeiten mit der Finanzierung des Films haben durfte.
Der Mann ist nun mal in seiner Generation (zum Glück weit von mir entfernt) ein echtes Idol gewesen und da hatte wohl Corbucci weniger die schauspielerischen Kompetenzen als primäres Auswahlkriterium.

Ist wohl ähnlich wie Ringo Starr bei Blindman.
Zu Hallyday muss man allerdings auch sagen, dass dieser in Deutschland völlig sinnfrei synchronisiert wurde. In seiner Muttersprache kommt er vorteilhafter rüber. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 04.06.2012 18:57 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Franco Nero wäre sicher nicht weniger zugkräftig gewesen. Man hat diesen dürren Frosch ja hierzulande nicht umsonst von G.G. Hoffmann sprechen lassen. Wenn man angewidert die Augen abwendet, denkt man, der echte Django spricht. :mrgreen:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 04.06.2012 19:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Anti-Hero hat geschrieben:
Franco Nero wäre sicher nicht weniger zugkräftig gewesen. Man hat diesen dürren Frosch ja hierzulande nicht umsonst von G.G. Hoffmann sprechen lassen. Wenn man angewidert die Augen abwendet, denkt man, der echte Django spricht. :mrgreen:


Der Film war aber eine ital, frz. deutsche Co-Produktion.
Und Corbucci hatte oft Geld in Frankreich rekrutiert, da zog der Name Hallyday vielleicht noch etwas mehr.

Darüber hinaus wollte er wohl auch Genrefremde, mit dieser Wahl des Hauptdarstellers, in die Kinos locken. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 04.06.2012 19:20 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Es gibt nur wenig Corbuccis mit mit schwachem Hauptdarsteller, in dem Fall ist es am ärgerlichsten. Bete, Amigo ist auch eher unglücklich.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 04.06.2012 19:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Ich mochte Hallyday in der Hauptrolle. Glaube nicht das Nero besser gewesen wäre, aber ich denke mal mit Nero wäre der Film populärer geworden. Gleiches gilt auch für Il grande sillenzio.
Ich finde es schade für Nero das er in diesen beiden Filmen nicht gespielt hat, da er auch im IW schon zu viel Müll gemacht hat, aber andererseits möchte ich weder Hallyday und schon gar nicht Trintingant missen.

Er hatte auch später noch einige gute Rollen (für Costa Gavras und Godard) und hat im Alter eine richtige Charakterfresse bekommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 04.06.2012 19:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 723
Geschlecht: nicht angegeben
In Frankreich hat sich Hallyday als Hauptdarsteller als "Zugpferd" erwiesen,
denn dort war der Film ein kommerzieller Erfolg.
In Italien, Spanien und auch bei uns lief er dagegen nicht so gut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 04.06.2012 20:20 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1753
Geschlecht: nicht angegeben
Anti-Hero hat geschrieben:
Es gibt nur wenig Corbuccis mit mit schwachem Hauptdarsteller, in dem Fall ist es am ärgerlichsten. Bete, Amigo ist auch eher unglücklich.

Was hast du denn an Gassman als Darsteller auszusetzen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 04.06.2012 21:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Ich mochte Hallyday in der Hauptrolle. Glaube nicht das Nero besser gewesen wäre, aber ich denke mal mit Nero wäre der Film populärer geworden. Gleiches gilt auch für Il grande sillenzio.
Ich finde es schade für Nero das er in diesen beiden Filmen nicht gespielt hat, da er auch im IW schon zu viel Müll gemacht hat, aber andererseits möchte ich weder Hallyday und schon gar nicht Trintingant missen.



Naja, ganz unpopulär ist ja "Il grande Silenzio" nun nicht gerade geworden. ;)
Ob er mit Nero noch erfolgreicher geworden wäre, keine Ahnung.
Nur ich denke er hätte den Charakter anders gespielt. Trintingant spielt mehr feinfühlig, Nero ist mehr ein Mann "fürs Grobe".
Er hat eine natürliche Coolness, während Trintingant dem Silencio eine gewisse Schwäche verleiht, der der Geschichte gut tut.
Der Charakter ist wieso schon, anders als z. b. Clintwoods Dollar Charakter, mehr von einer Unsicherheit geprägt, während Eastwood oder auch die Django Figur über (fast) alle Situationen erhaben wirken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 04.06.2012 22:01 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Ich mochte Hallyday in der Hauptrolle. Glaube nicht das Nero besser gewesen wäre, aber ich denke mal mit Nero wäre der Film populärer geworden. Gleiches gilt auch für Il grande sillenzio.
Ich finde es schade für Nero das er in diesen beiden Filmen nicht gespielt hat, da er auch im IW schon zu viel Müll gemacht hat, aber andererseits möchte ich weder Hallyday und schon gar nicht Trintingant missen.

Er hatte auch später noch einige gute Rollen (für Costa Gavras und Godard) und hat im Alter eine richtige Charakterfresse bekommen.



Ich denke sogar Terence Hill hätte Hallyday ausgestochen. Bei "Leichen" mache ich mir keine Sekunde Gedanken, wie der mit Nero ausgesehen hätte, da Trintignant perfekt ist. Das war ein Streich von Corbucci, als ob dir als Manager Dani Alves absagt und du dafür Maicon verpflichtest. Wunderbar so einen Schauspieler in so einer Rolle zu sehen.

Pistolero hat geschrieben:
In Frankreich hat sich Hallyday als Hauptdarsteller als "Zugpferd" erwiesen,
denn dort war der Film ein kommerzieller Erfolg.
In Italien, Spanien und auch bei uns lief er dagegen nicht so gut.


Spricht sehr für den Geschmack unserer italienischen und spanischen Freunde.(Standart-Frage: Woher weißt du, wie der bei uns lief?) Ich verwette jedenfalls ein Ei drauf, dass er in Germania Magna mit Franco und Django-Titel auch besser gelaufen wäre. Hallyday ist ja danach nicht wieder im Genre eingesetzt worden, obwohl es noch nicht am Ende war, das wird schon was heißen.

ephedrino hat geschrieben:
Anti-Hero hat geschrieben:
Es gibt nur wenig Corbuccis mit mit schwachem Hauptdarsteller, in dem Fall ist es am ärgerlichsten. Bete, Amigo ist auch eher unglücklich.

Was hast du denn an Gassman als Darsteller auszusetzen?



Er geht mir auf die Nerven. Aber er tat sicher das, was er sollte. In Bete Amigo müsste man schon mehr ändern als nur die Schauspieler.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 04.06.2012 22:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Anti-Hero hat geschrieben:
Ich verwette jedenfalls ein Ei drauf, dass er in Germania Magna mit Django-Titel auch besser gelaufen wäre.


Was nicht für intelligente Leute in Deutschland spricht, wenn man einen Django Titel braucht, um Leute ins Kino zu bringen.
Oder sagen wir mal es spricht für engstirnige Kleinkariertheit. ;)


Anti-Hero hat geschrieben:
Hallyday ist ja danach nicht wieder im Genre eingesetzt worden, obwohl es noch nicht am Ende war, das wird schon was heißen.


Johnny Hallyday war auch primär ein Musiker und dann erst sekundär ein Schauspieler.
Und er hätte sicher nicht in einem Film von Garrone oder sonst einem eine Rolle gespielt.
Die Schauspielerei war ein seltener Ausflug. In den 60'er und 70'er Jahren wirkte er jeweils nur in 3 Filmen mit.
Von daher ist das kein Argument. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 04.06.2012 22:32 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11221
Geschlecht: männlich
El Puro hat geschrieben:

Was nicht für intelligente Leute in Deutschland spricht



Daraus kann man echt Rückschlüsse ziehen, und danach messen wir noch die Schädelform und den Augenabstand der Kinogänger. :lol: :lol:


El Puro hat geschrieben:
Johnny Hallyday war auch primär ein Musiker und dann erst sekundär ein Schauspieler.
Und er hätte sicher nicht in einem Film von Garrone oder sonst einem eine Rolle gespielt.
Die Schauspielerei war ein seltener Ausflug. In den 60'er und 70'er Jahren wirkte er jeweils nur in 3 Filmen mit.
Von daher ist das kein Argument. ;)


Garrone hätte gesagt: "Ford hat John Wayne, Leone hat Eastwood, Corbucci hat Nero, ich hab Anthony Steffen. Also verzieh dich du Lauch." :lol: :lol:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 05.06.2012 07:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
El Puro hat geschrieben:
Was nicht für intelligente Leute in Deutschland spricht, wenn man einen Django Titel braucht, um Leute ins Kino zu bringen.
Oder sagen wir mal es spricht für engstirnige Kleinkariertheit. ;)
Daß sich das hauptsächlich Ende der 60er Jahre,also vor mehr als 40 Jahren,zugetragen hat,ist aber schon klar ... ?
Einem Publikum,dem kein Internet,noch nicht einmal flächendeckend ein Fernsehgerät zur Verfügung stand,mangelnde Intelligenz vorzuwerfen,ist schon sehr intelligent :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VON DJANGO MIT DEN BESTEN EMPFEHLUNGEN - Nick Nostro
BeitragVerfasst: 05.06.2012 13:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2225
Geschlecht: nicht angegeben
Anti-Hero hat geschrieben:
El Puro hat geschrieben:

Was nicht für intelligente Leute in Deutschland spricht



Daraus kann man echt Rückschlüsse ziehen, und danach messen wir noch die Schädelform und den Augenabstand der Kinogänger. :lol: :lol:



GunmanStan hat geschrieben:
Daß sich das hauptsächlich Ende der 60er Jahre,also vor mehr als 40 Jahren,zugetragen hat,ist aber schon klar ... ?
Einem Publikum,dem kein Internet,noch nicht einmal flächendeckend ein Fernsehgerät zur Verfügung stand,mangelnde Intelligenz vorzuwerfen,ist schon sehr intelligent :roll:



Natürlich war es eine provokante und absurde Feststellung, die aber gewollt war.
Denn die Behauptung war so gewagt, wie Heros folgende Feststellung, dass die Italiener und Spanier mehr Geschmack hätten als die Franzosen.
Siehe hier:

Anti-Hero hat geschrieben:

Spricht sehr für den Geschmack unserer italienischen und spanischen Freunde.



Was genauso ein Schwachsinn ist, wie meine Behauptung, dass viele deutsche Kinogänger fehlende Intelligenz besitzen.
Aber genau dass wollte ich provozieren, Schwachsinn mit Gegenschwachsinn zu argumentieren. Hat doch geklappt.

Und du (Anti-Hero) kannst doch nicht argumentieren, die Spanier und Italiener hätten mehr Geschmack bewiesen, nur weil du ihn nicht magst.

Und zu Hallyday: Ich fand ihn auch nie als großen SChauspieler (Musiker kann ich nicht beurteile, ist nicht meine Art der Musik). Und ein Nero hätte ich in dem Film auch lieber gesehen.
Nur Hallyday ist meiner Meinung auch kein Schwachpunkt. Und fakt ist auch, der Mann hat so viel verdient, dass er auf die paar Kröten im IW verzichten konnte.
Und Hallyday ist sicher besser gewesen als die Holzpuppe Steffen. Zumal Garrone gar nicht so auf Steffen fixiert war.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 276 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker