Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 08.08.2020 11:32

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
AuthorMessage
 Post subject: DIE SCHÖNE IPPOLITA - Giancarlo Zagni
PostPosted: 23.07.2015 16:13 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7772
Gender: None specified
Image

Produktionsland/Jahr: Italien, Frankreich 1962
Darsteller: Gina Lollobrigida, Enrico Maria Salerno, Milva, Carlo Giuffré, Franco Giacobini, Lars Bloch, Angela Portaluri
Drehbuch: Giancarlo Zagni, Pasquale Festa Campanile, Massimo Franciosa, Elio Bartolini
Produziert von: Alfredo Bini
Musik: Carlo Rustichelli

Die Varieté-Tänzerin Ippolita (Gina Lollobrigida) hängt ihren Job an den Nagel und heiratet den Tankstellenbesitzer Luca (Enrico Maria Salerno).
Es dauert nicht lange und die Ehe läuft schon gar nicht mehr so, wie sie es sich vorstellen.
Freunde und Kunden versuchen um jeden Preis einen Blick auf Ippolita zu erhaschen und Luca ist zerfressen von der Eifersucht.
Da taucht eines Morgens Adriana (Milva), eine frühere Freundin und Kollegin von Ippolita, auf.
Sie möchte ein paar Tage bleiben.
Dann kommt auch noch Franz (Lars Bloch), ein extra aus Wien angereister Verehrer von Ippolita, dem sie natürlich nicht ausschlagen kann, einen Tag mit ihm zu verbringen, der aber auch wieder ganz anders als geplant abläuft.
Indes sitzen Adriana und Luca alleine zuhause, da ergreift Adriana die Initiative und verführt Luca.
Ippolita erwischt die beiden allerdings zufällig in flagranti und handelt mit Luca aus, dass sie ihm auch Hörner aufsetzen darf.
Es dauert natürlich seine Zeit, bis Ippolita den richtigen gefunden hat und solange darf Luca sie nicht anfassen.
Und so wird das Spielchen für Luca immer mehr zur Qual...

Schöner, witziger Film und sicher eine der besseren 60er-Komödien.
Hervorragend besetzt mit Gina Lollobrigida diesmal als Blondine und Milva in ihrer ersten Rolle.
Enrico Maria Salerno gibt den eifersüchtigen Ehemann auch sehr überzeugend.
Obwohl der Film eigentlich als seichte Komödie angelegt ist, wird's zum Ende hin doch einmal kurzzeitig etwas ernster, als Luca Ippolita eine Szene macht.
Ich fand das aber auch ganz passend und es hat mir, zugegeben, auch gefallen.
Auch die Musik von Carlo Rustichelli ist als sehr gelungen zu bezeichnen.
Im Großen und Ganzen eine amüsante, typische "Aus den Szenen heraus"-Komödie, mit der man sicher nichts falsch macht - sehr empfehlenswert!
8,5/10

Ganzer Film
[BBvideo]http://www.dailymotion.com/video/x2fy329[/BBvideo]


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker