Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 24.09.2018 23:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: DIEBE HABEN`S SCHWER - Mario Monicelli
BeitragVerfasst: 27.11.2013 19:36 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10539
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Bild
Italien 1958

Darsteller: Vittorio Gassmann, Marcello Mastroianni, Carlo Piscane, Tiberio Murgia, Totó
Score: Piero Umiliani

Cosimo (Memmo Carotenuto) sitzt im Knast ein, er erfährt dort von einem Maurer der eine Dünne Wand zwischen einem Wohnhaus und einer Pfandleihe eingezogen hat, das durch diese leicht durchzubrechen wäre und im Safe des Pfandhauses Diamanten liegen.
Deshalb stellt Cosimo 100.000 Lire für den der ihn im Knast vertreten würde.
Der alte Capanelle ( Carlo Pisacane) der immer Hunger hat aber nie Geld, gibt den Tip es bei "Ferribotte" (Tiberio Murgia) zu versuchen. Doch dieser hat alle hände damitt zu tun auf seine Schwester aufzupassen die er Zuhause in der Wohnung von der Aussenwelt versteckt hällt.
Er wiederum hat den Tip es bei Kleingauner Mario (Renato Salvatori) zu versuchen, denn dieser ist immer seine Schwester hinterher und es würde ihm Passen wäre der erstmal ne zeit weg vom Fenster.
Mario sagt aber gleich ab, hat dafür den Fotografen Tiberio (Marcello Mastroianni) im Auge, denn dessen Frau wurde eben erst wegen Zigarettenschmuggel eingesperrt. Was sie nicht wissen, er muss nun auf seinen kleinen Sohn aufpassen, die Frau ist ja im Knast.
Wie soll es anders sein hat aber auch Tiberio einen Tip, den vom Pleitegeier heimgesuchten Boxer "Peppe" (Vittorio Gassmann), dieser will aber auch nicht in den Knast, so beschließen die Vier zusammenzulegen und noch was draufzupacken.
So sagt Peppe nachdem er seinen Boxkampf verlor doch noch zu...
Cosimos Plan geht aber nicht auf, Peppe kommt gleich wieder Frei und er muss weiter einsitzen. Dummerweise hat er diesem seinen Plan verraten und Peppe plant nun das ding zu drehen. Da er das Geld der anderen schon verprasst hat muss er diese mit ins Boot holen.
Der Safespezialist "Dante Cruciani" (Totó) gibt den Gauner Tips, alles schein Perfekt, doch da merkt man das im Haus das eigentlich Leer stehen soll jemand Wohnt. Peppe plant sich an das Hausmädchen herran zu schmeißen um auszuloten was sache ist.
Er verliebt sich in das Hausmädchen und will sie nicht mit hineinziehen, der Coup steigt dennoch...
Es klappt aber nicht so wie sie wollen...
Bild
Eine erstklassig besetzte Gaunerkomödie! Gassmann ist super, kein wunder das er damals einige Preise für seine Rolle abgestaubt hat. Einerseits Rauher Boxer, trotteliger Dieb und Romantiker....
Kultig auch der alte "Carlo Piscane" , das ist ein echter Speziallist :lol: (Foto Unten)
Marcello der Gauner mit Gipsarm ist auch cool...
Hier hat man es mit keiner richtigen Komödie zu tun, es geht zwar viel schief, aber richtig trottelig geht es nicht zu. Es sind halt alles keine Profis, sie geben aber ihr bestes, wenn auch vergebens :lol:
Aus den Wurzeln des Neorealismus heraus, gepart mit Humor der sich aus alltäglichen Situationen Formiert und einer Priese Heist, verzücken den zuseher.
Ein wahrer Klassiker des Italienischen Kinos, dem noch zwei Fortsetzungen folgten...
9/10

Leider fehlt beim Tape ein stück vom ende..


Hier mal der Trupp:

Bild


Bild
Peppe und Dante Crusani

Bild
Tiberio und Mario

Bild
Dienstmädchen, Mario, Feribotte


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Ich verweiße noch schnell mal auf diese Geniale review:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIEBE HABEN`S SCHWER - Mario Monicelli
BeitragVerfasst: 02.12.2013 01:35 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3695
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Aus den Wurzeln des Neorealismus heraus, gepart mit Humor der sich aus alltäglichen Situationen Formiert und einer Priese Heist, verzücken den zuseher.

Ja das trifft es gut! So ein typischer Übergangsfilm, der dem äußeren Anschein nach noch die bitteren Lebensumstände zeigt, ala Neorealismus, aber dies durch Komik auflockert.

Besetzung ist natürlich auch kaum zu toppen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIEBE HABEN`S SCHWER - Mario Monicelli
BeitragVerfasst: 27.05.2014 21:09 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6634
Geschlecht: nicht angegeben
Für mich kein Meisterwerk, aber ein brauchbarer Film.
Die gestrige Arte-Ausstrahlung lief ja leider OmU, was für mich das Vergnügen ein wenig getrübt hat, denn ich bin jemand, der den Film sehen will und keine Leseübung machen.
Manchmal wurde er dadurch für mich ein wenig langweilig, aber deswegen ist es noch kein schlechter Film.
Es gibt auch keine erwähnenswerten Szenen oder Ideen, aber schauspielerisch ist das ganze durchweg überzeugend und auch die Musik von Piero Umiliani war erträglich. (nicht schlecht, aber man hat schon besseres von ihm gehört)
Mehr fällt mir dazu leider nicht ein.
Vielleicht wäre er besser gewesen, wenn ich ihn auf Deutsch gesehen hätte.
Eine deutsche Synchronisation existiert doch, oder?
In der Originalfassung ist mir dieser Film 7/10 wert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIEBE HABEN`S SCHWER - Mario Monicelli
BeitragVerfasst: 06.02.2015 16:59 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6634
Geschlecht: nicht angegeben
Habe ihn mir heute nochmal angesehen, weil ich mir gedacht habe, jetzt, wo ich doch noch warm geworden bin mit OmU, kann er ja nicht mehr so schlecht sein.
War er auch nicht mehr ganz so, wie bei der Erstsichtung, aber als meisterhafte Verbindung von Neorealismus und Komödie, sehe ich den trotzdem nicht.
Wenn das ganze auch nicht mehr langweilig war, so lassen sich einige zähe Passagen doch nicht verleugnen.
Die Besetzung macht aber vieles wieder wett und es gibt auch so noch genug nette Sachen, wie z.B. Ferribotte, der seine Schwester einsperrt, damit keine Männer an sie rankommen oder der Coup, der ist auch recht witzig gemacht.
Außerdem gibt's eine schöne Musik von Piero Umiliani dazu.
Alles in allem ist das doch kein so schwacher Film, wie ich ihn in Erinnerung hatte, wenn auch keine Perle unter den Komödien.
8/10


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker