Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 25.08.2019 15:52

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 11 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: EIN FISCHZUG FÜR 300 MILLIONEN - Salvatore Samperi
PostPosted: 08.09.2010 20:18 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 3726
Gender: Male
OT: Un'anguilla da trecento milioni (1971)

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Zwei Gelegenheitsgauner bekommen von einem alten Bekannten den Auftrag, auf seine verwöhnte Tochter aufzupassen und schlittern dabei unvermutet in eine Entführungsgeschichte, die einige Überraschungen bereithält...

Ein wahrlich sonderbarer Film! Die Komik will nicht so ganz in Gang kommen. Zwischendurch werden auch mal ernstere Töne angestimmt, besonders gegen Ende wird es unerwartet düster, und man merkt, dass man es hier nicht mit einer reinen Komödie zu tun hat. Zusätzlich sorgt auch die ländliche Einöde, in der sich das Geschehen abspielt, für eine triste Stimmung. Andererseits regiert aber auch ein ziemlich derber Humor, recht makaberer Einfall z.B.: Senta Berger als Comtessa, die sich mit ihren Liebhabern in der Gruft ihres verstorbenen Mannes vergnügt. Das Ende hält, wie gesagt, noch eine Überraschung parat und rückt den Film damit schon eher in die Crime-Ecke, da verwundert's dann auch nicht mehr, dass Aldo Lado (ja eher bekannt für finstere Stoffe) hier auch seine Finger im Spiel hatte. Mario Adorf sehe ich immer ganz gerne und dass Senta Berger wieder einmal toll aussieht, muss man eigentlich auch nicht extra erwähnen.

Insgesamt also ein seltsame Mischung, weder besonders lustig, noch übermäßig spannend, aber auch nicht völlig uninteressant (ja, ja, ich weiß, so kann man sich auch alles schönreden :lol: , aber es ist nun mal so).

Wer doch noch reinschauen will, hat heute abend 23.50 Uhr im BR nochmal ne Chance, lief im Originalformat und in guter Qualität!


ImageImageImage

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EIN FISCHZUG FÜR 300 MILLIONEN - Salvatore Samperi
PostPosted: 08.09.2010 20:45 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 1445
Location: Niedersachsen
Gender: Male
Fand den jetzt im Schnelldurchgang gar nicht so schlecht. Vielleicht gräbt der Bethmann ja mal einen Director's Cut mit einer erweiterten Szene von Senta in der Gruft aus... :lol:

Gruß, G.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EIN FISCHZUG FÜR 300 MILLIONEN - Salvatore Samperi
PostPosted: 08.09.2010 23:05 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 3726
Gender: Male
G. Rossi Stuart wrote:
Fand den jetzt im Schnelldurchgang gar nicht so schlecht. Vielleicht gräbt der Bethmann ja mal einen Director's Cut mit einer erweiterten Szene von Senta in der Gruft aus... :lol:

Gruß, G.

:mrgreen: Aber was heißt denn "im Schnelldurchgang"? :?

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EIN FISCHZUG FÜR 300 MILLIONEN - Salvatore Samperi
PostPosted: 09.09.2010 12:13 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 1445
Location: Niedersachsen
Gender: Male
Konnte bisher aus Zeitmangel - wahrscheinlich hänge ich zu viel im Net rum :lol: - nur die ersten 30 Minuten exemplarisch anschauen. Wird aber nachgeholt. Allein wegen Mario und Senta behalte ich das Filmchen schon.

Gruß, G.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EIN FISCHZUG FÜR 300 MILLIONEN - Salvatore Samperi
PostPosted: 10.09.2010 21:11 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 1445
Location: Niedersachsen
Gender: Male
Sodele, Gesamtsichtung erfolgt. Chet hat die Krux des Filmes (wenn man sie denn so nennen möchte) ganz trefflich beschrieben. Der Streifen kann sich irgendwie nicht so recht entscheiden, ob er nun Krimi oder manchmal in leicht zotige Regionen abdriftende Komödie werden will. So serviert er dem Zuschauer einfach beides.
Insgesamt sicherlich keine Zeitverschwendung. Frau Berger hat einige starke Auftritte, worüber sie garantiert heute die Nase rümpfen würde, wegen derer sich das Ansehen schon lohnt. Mario Adorf spielt im Vergleich zu anderen Werken dieser Zeit auch nicht mit vollem Einsatz, aber jederzeit unter glaubwürdiger Charakterkontrolle.
Ich bleibe dabei: Der Streifen wird in die Sammlung eingegliedert.

Gruß, G.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EIN FISCHZUG FÜR 300 MILLIONEN - Salvatore Samperi
PostPosted: 15.09.2010 18:44 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 167
Location: auf der Burg
Gender: Male
Der Film kann sich nicht entscheiden, Komödie oder Krimi sein zu wollen. Er pendelt hin und her, ohne irgendwelche Highlights.
Adorf als trotteliger Wächter und Senta Berger als nymphomane Lebedame haben noch die besten Szenen. Größtes Manko ist der Hauptdarsteller, der als Frauenheld und kesser Dieb lächerlich wirkt. Vielleicht ist der Film in der 15 Minuten längeren Originalfassung homogener, so ist mau. Hab ihn wieder gelöscht.

5/10


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EIN FISCHZUG FÜR 300 MILLIONEN - Salvatore Samperi
PostPosted: 16.09.2012 14:46 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 10563
Location: Bayern/Franken
Gender: Male
Gestern geschaut und für gut befunden.

Der Film ist keine Komödie, will auch nie eine sein...

Als problem sehe ich etwas "Lino Toffolo", der ein Strunz dummes Gesicht hat, das perfekt in eine Komödie rein passt.
Hier versucht er etwas dagegen anzuspielen, ernst zu wirken, mir gefiel es.
Als Schwarzangler, etwas trottelig aber nur leicht, halt ein einfacher Mensch, nicht ganz so helle in der Birne..

Super kultig ist der Mario Adorf, als Fischereiwächter :lol:

Die Senta ist nur beiwerk, als verwitwete Baroness die eben leibe braucht :mrgreen:

Der Film ist ein lupenreiner Krimi, dazu ermittelt die Polizei noch...

Ja leichte anleihen einer Komödie sind da, ist aber keine! Kein wunder das der Film bei euch durchgefallen ist ;) :lol:

7/10

Gehört wohl eher in den Gangster-> Poliziotti bereich und nicht zu den Komödien !!!!!!!!!!!!!!!!!!

Der Film ist doch solider als die meisten hier vorgestellten Komödien, das der bei euch durchgefallen ist wundert mich etwas :?

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EIN FISCHZUG FÜR 300 MILLIONEN - Salvatore Samperi
PostPosted: 15.06.2014 15:35 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7595
Gender: None specified
Auch hier war ich mir nicht sicher, was mich erwarten würde, aber schon alleine aufgrund des Produktionslandes- und jahres war es für mich ein Pflichtfilm.
Dazu auch noch eine herrliche Besetzung. (Toffolo, Adorf, Berger)
Mit Lino Toffolo habe ich kein Problem, denn er sieht herrlich trottelig aus, also m.E. eine perfekte Besetzung für die Rolle.
Mir ist schon klar, dass der Film eigentlich keine Komödie ist, aber da ja doch einige komödiantische Ansätze vorhanden sind, finde ich den Typ ganz passend.
Das einzige, was mich an ihm (besser gesagt im ganzen Film) gestört hat, ist seine Synchronstimme, denn so eine raue Stimme, wie die von Wolfgang Hess passt einfach nicht auf einen bekloppten Typ, wie ihn.
Über Mario Adorf und Senta Berger braucht man wohl keine Worte verlieren, denn dass die beiden in ihren Rollen überzeugend sind, ist doch klar.
Die Idee mit der Gruft fand ich hervorragend.
Es gibt eigentlich im ganzen Film nichts, was irgendwie besonders hervorsticht, außer die Idee mit der Gruft und dem Finale (wo dann endgültig klargemacht wird, dass es keine Komödie ist), aber es ist trotzdem kein schlechter Film.
Eben sehr eigenartig, aber auf jeden Fall einen Blick wert.
Fiorenzo Carpi ist für die Musik verantwortlich und die ist gar nicht mal so übel. (Zumindest das Titellied)
7,5/10

"Contessa, Sie sind ein Geschenk für die Männer. Beschmutzen Sie lieber ihren Namen."


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EIN FISCHZUG FÜR 300 MILLIONEN - Salvatore Samperi
PostPosted: 14.08.2015 16:31 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 2158
Gender: Male
Der Streifen plätschert so vor sich hin ... bis zum unerwarteten Holzhammerfinale !
Und Mario Adorf ist eh eine Bereicherung für jeden Streifen,in dem er mit von der Partie ist.
So auch hier - als Beamter der Fischereiaufsicht :lol:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EIN FISCHZUG FÜR 300 MILLIONEN - Salvatore Samperi
PostPosted: 14.08.2015 16:34 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7595
Gender: None specified
GunmanStan wrote:
Der Streifen plätschert so vor sich hin ... bis zum unerwarteten Holzhammerfinale !
Und Mario Adorf ist eh eine Bereicherung für jeden Streifen,in dem er mit von der Partie ist.
So auch hier - als Beamter der Fischereiaufsicht :lol:

Und Senta Berger nicht zu vergessen.

Ja, es ist eben gar keine richtige Komödie, aber wie ich hier herauslese, findest du den Film ja auch nicht so schlecht.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EIN FISCHZUG FÜR 300 MILLIONEN - Salvatore Samperi
PostPosted: 14.08.2015 16:42 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 2158
Gender: Male
Stimmt,fand den ganz in Ordnung.
Ist fast über die gesamte Laufzeit so ne lockere Unterhaltung und deshalb war ich von dem bösen Ende doch recht überrascht.
Aber Mario ließ sich ja zum Glück garnicht lumpen 8-)


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 11 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker