Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 24.11.2017 21:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 20.03.2015 20:31 
Offline

Registriert: 11.2011
Beiträge: 97
Geschlecht: nicht angegeben
Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Originaltitel: Escalation
Land: Italien
Jahr: 1968
Laufzeit: 87 min
Regie: Roberto Faenza
Cast: Claudine Auger, Lino Capolicchio, Gabriele Ferzetti, Didi Perego, Leopoldo Trieste, Paola Corinti, Dada Gallotti, Jacqueline Perrier, Michele Riccardini, Harold M. Null, Antonietta Fiorito
Score:Ennio Morricone

Mal einen Thread über den Film eröffnen,läuft ja nächste Woche beim TERZA VISIONE und ist meiner Meinung nach der seltenste der dort gezeigten.

Glaube auch das der weltweit nur im TV lief,zumindest trifft dies auf Deutschland zu als noch schöne Kinofassungen auf RTL,Sat. 1 und Pro7 gezeigt wurden.Nicht mehr wie heute.Eine solche Aufnahme war es auch die ich gesehen habe.

Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 21.03.2015 10:03 
---Edit---


Zuletzt geändert von Mater Videorum am 03.12.2015 17:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 21.03.2015 13:01 
Offline

Registriert: 11.2011
Beiträge: 97
Geschlecht: nicht angegeben
Mater Videorum hat geschrieben:
Also das der mal bei uns im Free-TV lief, hätte ich nie gedacht! Tja...auf RTL Plus war damals echt Verlass :D


Wie gesagt nicht nur bei RTL(RTL Plus war ja noch früher und stand dann auch so im Logo also RTL PLUS)
Pro7 und Sat.1 haben sich in der Hinsicht auch nicht lumpen lassen.

Bei Pro7 muss man auf die Zeit mit diesem Logo(siehe Screenshot)achten,da wurden ebenfalls Kinofilme gezeigt ide noch ohne VÖ sind bzw.waren.

Bild

Genau solche Filme/Aufnahmen,also aus jener Zeit, suche ich noch.Siehe auch mein Gesuch im Tauschbörsethread.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 21.03.2015 15:24 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10447
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Tja aber nur die wenigsten haben sich solche Filme damals aufgenommen und dann ran kommen ist sehr schwer.

Bin ja selber immer auf der suche. Ab und an kommt man mal an was, aber schwer.

Vieles schlummert auf irgendwelchen VHS , die von den leuten vielleicht schon aus unachtsamkeit und unwissen in den mülleimer gewandert sind.

Oft ist das zeug auch schon überspult worden. Und hat man dann mal ne Sammlung wo angeblich so altes zeugs aufgenommen wurde und nicht überspult, dann sind es auch nur die normalen Mainstream sachen und man hat umsonnst alle Tapes durchgesehen ;) :lol:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 21.03.2015 15:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3059
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Möchte gar nicht wissen, wie viele solcher Euro-Film Raritäten damals von den Privaten ausgestrahlt und bestenfalls von Zuschauern auch mitgeschnitten wurden, aber mittlerweile in der totalen Versenkung verschwunden sind und somit nicht mehr zur Verfügung stehen :(

Dabei sollte man aber auch nicht aus dem Auge verlieren, welche Menge an solchen Raritäten bereits durch fabelhafte Filmnerds verfügbar gemacht wurden ;)

Im Falle von "Escalation" freue ich mich jetzt aber umso mehr über die anstehende Premiere auf großer Leinwand :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 21.03.2015 15:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2311
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
giallosammler hat geschrieben:
Bild


Haben will! :o

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 21.03.2015 16:14 
Offline

Registriert: 11.2011
Beiträge: 97
Geschlecht: nicht angegeben
Richie Pistilli hat geschrieben:
Möchte gar nicht wissen, wie viele solcher Euro-Film Raritäten damals von den Privaten ausgestrahlt und bestenfalls von Zuschauern auch mitgeschnitten wurden


Als die "Privaten" angefangen haben,sind Abends meist Freitag,Samstag,Sonntag zur "Prime Time" oft solche Kinofassungen gelaufen.

Leider nur zur Anfangszeit,nach den ersten beiden Jahren hat es sich dann leider auch gelegt.

Der Kabelkanal und dann Kabel 1,und Tele5 waren auch so Sender wo in deren Anfangszeit noch solche Filme ausgestrahlt wurden.

Denke auch nicht wie reggie das es nicht oft bzw. von vielen aufgenommen wurde,das Problem liegt eher daran das kaum einer ne Möglichkeit der Digitalisierung hat aus dieser Generation.

Diejenigen die damals schon nen Videorekorder hatten und diese Filme aus den 80ern aufgenommen haben sind heute ja so um die 50 Lenze oder noch älter und kaum einer ist heutzutage "aktiv" im Netz unterwegs oder hat nen DVDRekorder zu Hause.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 21.03.2015 19:41 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10447
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Ich habe mal gehört, glaube der User "Lobbykiller" hatte da kontakte... Das es so eine rentnertauschbörse gibt, die versorgen sich gegenseitig mit aufnahmen und haben seltenes zeugs. Die haben sich früher irgenwie mal kennengelernt. Und es ist quasi unmöglich mit denen was zu tauschen, das sie auch gar keine neuen leute in ihren kreis aufnehmen wollen ;)
Das ist schon so viele jahre her das ich davon hörte, das ich es jetzt einfach mal ihr schreibe und hoffe das keiner deswegen böse ist...

Wenn damals überhaupt aufgenommen wurde wegen der fehlenden Möglichkeiten, das stimmt. Vieles wurde aber wieder überspielt oder in die tonne geklopft.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 22.03.2015 17:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 261
Geschlecht: nicht angegeben
Mal zurück zum Film, um was geht es da ? :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 22.03.2015 17:54 
---Edit---


Zuletzt geändert von Mater Videorum am 03.12.2015 17:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 22.03.2015 18:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2311
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Das war eine Steilvorlage! :)
Freue mich auf den Film.

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 22.03.2015 18:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 261
Geschlecht: nicht angegeben
Wenn man schon nem Artwork zum Film rumläuft sollte man schon wissen was es für ein Film ist :)
Interessieren würde mich der sehr


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 22.03.2015 18:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2311
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Il Nero hat geschrieben:
Wenn man schon nem Artwork zum Film rumläuft sollte man schon wissen was es für ein Film ist :)
Interessieren würde mich der sehr

Nach dem nächsten Wochenende bekommst du hier sicherlich zwei/drei ausführliche Reviews. Dem Richie jucken doch jetzt schon die Finger! :D

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 22.03.2015 18:10 
Offline

Registriert: 07.2010
Beiträge: 44
Geschlecht: nicht angegeben
giallosammler hat geschrieben:
Mal einen Thread über den Film eröffnen,läuft ja nächste Woche beim TERZA VISIONE und ist meiner Meinung nach der seltenste der dort gezeigten.


Auf jeden Fall ein rarer Film, aber im Terza-Visione-Programm dürfte DIE NÄCHTE SIND VOLLER GEFAHREN an Seltenheit nicht zu übertreffen sein, bei dem derzeit offenbar weltweit keine Heimvideo-Auswertung oder TV-Ausstrahlung bekannt ist. Da ist die deutsche Kinofassung bis auf Weiteres wirklich die einzige Sichtungsmöglichkeit. Das nur am Rande eingeworfen. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 22.03.2015 18:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3059
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
andeh hat geschrieben:
Nach dem nächsten Wochenende bekommst du hier sicherlich zwei/drei ausführliche Reviews. Dem Richie jucken doch jetzt schon die Finger! :D


Klar :D Jucken tut es jetzt schon, aber mal gespannt was ich nach der Masse an Filmen überhaupt noch zu den Einzelnen im Nachhinein so zusammen bekommen werde :mrgreen:

Zur weiteren Einstimmung auf das anstehende Wochenende folgt hiermit das großartige "Dies Irae Psichedelico" von Ennio Morricone


www.youtube.com Video From : www.youtube.com



Bild


Zuletzt geändert von Richie Pistilli am 01.05.2017 15:54, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 22.03.2015 18:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 429
Wohnort: Franken
Geschlecht: nicht angegeben
Richie Pistilli hat geschrieben:
andeh hat geschrieben:
Nach dem nächsten Wochenende bekommst du hier sicherlich zwei/drei ausführliche Reviews. Dem Richie jucken doch jetzt schon die Finger! :D


Klar :D Jucken tut es jetzt schon, aber mal gespannt was ich nach der Masse an Filmen überhaupt noch zu den Einzelnen so im Nachhinein zusammen bekommen werde :mrgreen:

Was heißt hier "im Nachhinein"... ...bis zum jeweiligen Tagesende wirst Dir doch alles merken können... ...und dann sind doch jeweils 12 lange, filmfreie Stunden im öden Hotel zwischen den Tagen, die es zu nutzen gilt. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 22.03.2015 18:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2311
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Matalo hat geschrieben:
Auf jeden Fall ein rarer Film, aber im Terza-Visione-Programm dürfte DIE NÄCHTE SIND VOLLER GEFAHREN an Seltenheit nicht zu übertreffen sein, bei dem derzeit offenbar weltweit keine Heimvideo-Auswertung oder TV-Ausstrahlung bekannt ist. Da ist die deutsche Kinofassung bis auf Weiteres wirklich die einzige Sichtungsmöglichkeit. Das nur am Rande eingeworfen. ;)


Den hatte ich schon ganz vergessen, eröffnet einer nen Thread? :)

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 22.03.2015 18:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2311
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Islay hat geschrieben:
Was heißt hier "im Nachhinein"... ...bis zum jeweiligen Tagesende wirst Dir doch alles merken können... ...und dann sind doch jeweils 12 lange, filmfreie Stunden im öden Hotel zwischen den Tagen, die es zu nutzen gilt. :mrgreen:


12 Stunden halte ich aber für puren Optimismus! :D Absacker, Zeitumstellung... das wird brutal! ;)

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 22.03.2015 20:02 
---Edit---


Zuletzt geändert von Mater Videorum am 03.12.2015 17:42, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 03.04.2015 12:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3059
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Bild


Escalation (D / IT / F)

IT 1968

R: Roberto Faenza
D: Lino Capolicchio, Claudine Auger, Gabriele Ferzetti, Didi Perego, Leopoldo Trieste, Paola Corinti u.a.


dt. Kinostart: 18.10.1968
it. Kinostart: 29.02.1968

Score: Ennio Morricone

Der Spiegel (09.12.1968)

OFDb



Bild Bild Bild Bild Bild


Da der dauermeditierende Hippie Luca Lambertenghi (Lino Capolicchio) die Nase von der Unmenschlichkeit der kapitalistischen Lebenswelt gestrichen voll hat, setzt er sich zur Erlangung seiner inneren Ruhe ins weit gelegene London ab, um von dort aus wiederum in aller Ruhe seinen heißersehnten Trip ins gelobte Land Indien vorzubereiten.

Seinem Vater, dem vermögenden und mächtigen Fabrikanten Augusto Lambertenghi (Gabriele Ferzetti) ist die Haltung seines fehlgeleiteten Sprösslings ein absolutes Dorn im Auge, da dieser ihn eigentlich als baldigen Nachfolger in der Führungsebene des fabrikgroßen Familienbetriebs fest eingeplant hat. Und genau aus diesem Grund reist dann Vater Augusto seinem tagverträumten Sohnemann nach, um ihm von London aus wieder auf den rechten Lebensweg zu bringen. Nachdem es ihm überraschenderweise gelang, Luca in den Schoß der Familie zurückzuführen, versucht er diesen ungefragt als seinen Nachfolger im wirtschaftlichen Familienbetrieb fest zu integrieren. Doch Luca denkt überhaupt nicht daran, den kapitalistisch geprägten Vorstellungen seines Vaters zu entsprechen und setzt sich auf seine unnachahmliche Art zur Gegenwehr. Als Quittung für seine recht außergewöhnliche Art und Weise des stillen Protests bekommt er daraufhin von seinem kapitalistischen Vater Augusto und seiner Schwester Valeria (Jacqueline Perrier) als erstes einen kostenfreien Aufenthalt in der Nervenheilanstalt spendiert, wo er dann auch sogleich einer geistbefreienden Elektrokrampftherapie unterzogen wird.

Da aber auch der Aufenthalt in der psychiatrischen Ballerburg keinen sichtlichen Erfolg mit sich brachte, setzt der besorgte Fabrikant als nächstes die sowohl bezaubernde als auch weltbeste Psychologin Carla Maria (Claudine Auger) auf seinen abtrünnigen Sohnemann an, damit diese ihn kopfmäßig wieder zurecht rückt und aus seiner Traumwelt aus 1000 und einer Nacht befreit. Und die unwiderstehlichen Reize der attraktiven Psychotherapeutin verfehlen dabei ihre Wirkung in keinster Weise, da Luca der weltbesten Psychologin so ganz allmählich mit Haut und Haar verfällt. Von da an scheint es für Carla Maria ein leichtes Spiel zu sein, den liebestollen Yogi Wan Kenobi für die Zwecke seines intriganten Vaters zu manipulieren. Doch ist dies überhaupt ihre Absicht?


Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild



Auch acht Tage nach meiner Filmpremiere spukt dieses Werk des Copkiller Regisseurs Roberto Faenza auch weiterhin unverändert in meinem Kopf herum, da der Film aufgrund seiner bizarren Inszenierung und der recht gewöhnungsbedürftigen Humornote (sowohl komödienhaft als auch bitter schwarz) schlussendlich einen sehr nachhaltigen Eindruck hinterließ. Dabei irritierte mich diese unerwartete Mixtur während der Betrachtung dermaßen, so dass ich sie beim ersten mal gar nicht richtig zu greifen bekam und dadurch jetzt inständig in ferner Zukunft auf eine zweite Chance hoffe. Wäre die Humornote durchgehend gemäß der bitterbösen und schwarzhumorigen eines Femina Ridens ausgefallen, dann hätte sich diese Inszenierung wohl auf Anhieb in die höchsten Sphären meiner Filmgunst gespielt, aber aufgrund der recht gewöhnungsbedürftigen Mixtur bin ich mir hinsichtlich meiner konkreten Meinung über diese eigentlich sehr interessante Inszenierung weiterhin im Unklaren :unknown:

Und gerade weil ich diesen sowohl abgedrehten, dennoch faszinierenden als auch zugleich bildschönen Film nicht direkt zu greifen bekam, muss ich ihn irgendwann unbedingt noch einmal sehen :pray:


Bild Bild Bild


Islay hat geschrieben:
Richie Pistilli hat geschrieben:
andeh hat geschrieben:
Nach dem nächsten Wochenende bekommst du hier sicherlich zwei/drei ausführliche Reviews. Dem Richie jucken doch jetzt schon die Finger! :D


Klar :D Jucken tut es schon, aber mal gespannt was ich nach der Masse an Filmen überhaupt noch zu den Einzelnen so im Nachhinein zusammen bekommen werde :mrgreen:

Was heißt hier "im Nachhinein"... ...bis zum jeweiligen Tagesende wirst Dir doch alles merken können... ...und dann sind doch jeweils 12 lange, filmfreie Stunden im öden Hotel zwischen den Tagen, die es zu nutzen gilt. :mrgreen:


Schön wäre es gewesen.... :D Aber im Endeffekt konnte die tägliche (bzw. nächtliche) Aufenthaltsdauer im stilechten Hotel Continental stundenmäßig an einer Hand abgezählt werden ;)


Mater Videorum hat geschrieben:
Zum Schlafen kommt Ihr sowieso nicht :D

:arrow: schliesst Euch lieber dem hungrigen Partyvolk auf der Luitpoldstraße an und verendet in den Nebelschwaden der zu-gepimpten Tanztempel bei dröhnendem Bass-Gewummer aktueller Rhythm&Blues-Grütze :P


Letztendlich hatte Mater mit seiner einleitenden Aussage absolut recht.... aber der Anschluss an das nicht gerade symphatisch wirkende Partyvolk war dann gar nicht mehr von Nöten, da sich das Bassgewummer eines House-Clubs zur linken Seite und eines Hip-Hop/R'nB-Clubs zur rechten Seite des Hotels bestens im ganzen Gebäude verteilten und man somit problemlos die Partys aus dem Bett heraus mitfeiern konnte :mrgreen:


Bild


Zuletzt geändert von Richie Pistilli am 01.05.2017 15:23, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 03.04.2015 16:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1294
Wohnort: Il cimitero senza croci
Geschlecht: weiblich
Richie Pistilli hat geschrieben:
Auch 8 Tage nach meiner Film-Premiere arbeitet dieses Werk des Copkiller Regisseurs Roberto Faenza noch weiterhin in meinem Kopf, da dieser Film in seiner Inszenierung schon etwas bizarr wirkte und mit einer recht gewöhnungsbedürftigen Mixtur aus einerseits recht oberflächlichen, aber andererseits auch sehr bösem Humor in einem äußerst farbenfrohen Setting aufwartete. Wäre der Humor durchgehend gemäß der bitterbösen und schwarzhumorigen Note eines Femina Ridens ausgefallen, dann hätte sich diese Inszenierung wohl unumschweiflich in die höchsten Sphären meiner Filmgunst gespielt, aber aufgrund der recht gewöhnungsbedürftigen Mixtur bin ich mir hinsichtlich meiner konkreten Meinung über diese eigentlich sehr interessante Inszenierung weiterhin im Unklaren :unknown:


Wie wahr, Herr Kollege. ;) Sehr schön zusammengefasst, mir geht es da ähnlich. "Escalation" hat zwar ernste Untertöne, ist aber stellenweise irgendwie viel zu klamaukig und wirkt im Gesamten auch für meinen Geschmack einfach zu unentschlossen. War irgendwie nicht die richtige Mixtur. Dennoch bin ich froh, ihn gesehen zu haben, da er unbestritten einfach über eine coole Optik (noch cooler wäre es natürlich mit besseren Farben gewesen) verfügt. Eine zweite Sichtung fände ich auch interessant.

_________________
SCHATTENLICHTER


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 03.04.2015 16:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 429
Wohnort: Franken
Geschlecht: nicht angegeben
Richie Pistilli hat geschrieben:
Islay hat geschrieben:
Richie Pistilli hat geschrieben:
andeh hat geschrieben:
Nach dem nächsten Wochenende bekommst du hier sicherlich zwei/drei ausführliche Reviews. Dem Richie jucken doch jetzt schon die Finger! :D


Klar :D Jucken tut es jetzt schon, aber mal gespannt was ich nach der Masse an Filmen überhaupt noch zu den Einzelnen so im Nachhinein zusammen bekommen werde :mrgreen:

Was heißt hier "im Nachhinein"... ...bis zum jeweiligen Tagesende wirst Dir doch alles merken können... ...und dann sind doch jeweils 12 lange, filmfreie Stunden im öden Hotel zwischen den Tagen, die es zu nutzen gilt. :mrgreen:


Schön wäre es gewesen.... :D Aber im Endeffekt konnte die tägliche (bzw. nächtliche) Aufenthaltsdauer im stilechten Hotel Continental stundenmäßig an einer Hand abgezählt werden ;)

Konnte ja nicht ahnen, mit wie wenig Selbstdisziplin und Professionalität sich manche DP-Autoren hier zum Terza aufmachten. :D

Statt an die Firma... ...ähn, ich meine natürlich das Forum zu denken, wird hier faul in fränkisch Istanbul rumgehangen...

...hätte ich das geahnt, hätte ich Dir natürlich Deine persönliche Carla Maria besorgt und 4-5 Reviews pro Nacht wären kein Problem gewesen. Naja, beim nächsten Mal!. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 03.04.2015 18:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3059
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Islay hat geschrieben:
Konnte ja nicht ahnen, mit wie wenig Selbstdisziplin und Professionalität sich manche DP-Autoren hier zum Terza aufmachten. :D

Statt an die Firma... ...ähn, ich meine natürlich das Forum zu denken, wird hier faul in fränkisch Istanbul rumgehangen...

...hätte ich das geahnt, hätte ich Dir natürlich Deine persönliche Carla Maria besorgt und 4-5 Reviews pro Nacht wären kein Problem gewesen. Naja, beim nächsten Mal!. :mrgreen:


Tja, die Selbstdisziplin und Professionalität verabschiedeten sich mit der Ankunft in Nürnberg auf einen Schlag und waren seitdem auch leider nicht mehr gesehen... :jc_hmmm: Aber auf das Angebot mit einer persönlichen Carla Maria komme ich beim nächsten Besuch liebend gerne zurück :ggg55:

Bild

(mal gespannt, wer zuerst die Nerven verliert... denn im eskalieren bin ich gar nicht mal so schlecht) :D ;)

So, dann gehe ich jetzt gleich noch einmal ganz tief in mich und versuche der Firma mit den mittlerweile wagen Erinnerungen noch zumindest einen Beitrag zu spendieren.... :bye2:



Bild Bild Bild Bild

Asa Vajda hat geschrieben:
Dennoch bin ich froh, ihn gesehen zu haben, da er unbestritten einfach über eine coole Optik (noch cooler wäre es natürlich mit besseren Farben gewesen) verfügt. Eine zweite Sichtung fände ich auch interessant.


Genau so sieht es aus :dh: Trotz meiner unklaren Meinung bin ich aber auch sehr froh, diesen farbenprächtigen Film mit seinem Pop-Art mäßigen Look (zumindest 1x) vor die Augen bekommen zu haben. Ungeachtet der vermeintlichen Unstimmigkeiten bei der Inszenierung faszinierte mich der Film im Nachhinein dennoch, zumal das Interesse an einer Zweitsichtung auch immer noch weiter ansteigt.

Somit macht der Film dann seinem Titel auch alle Ehre, da seine Ausweitung in meinem Kopf gerade in den letzten Tagen spürbar zu bemerken ist. (Escalation geht mir momentan nicht mehr aus dem Gedächtnis) :shock:


Bild


Zuletzt geändert von Richie Pistilli am 01.05.2017 15:47, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 03.04.2015 19:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1373
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
Eine Zweitsichtung wäre schön, da stimme ich zu. Ich glaube, ESCALATION hat mehr zu bieten als es auf den ersten Blick scheint. Und ich bin nach wie vor der Überzeugung, dass der Film in den richtigen Farben erheblich besser und stärker daherkommt.

Wer weiss, letztes Jahr gab es die superseltene und letzte und wasweissich Kopie von SEIN STECKBRIEF WAR KEIN HEILIGENBILD. Wir waren alle froh dass wir den sehen durften - und dieses Jahr kommt die DVD. Vielleicht beschert uns ja ein freundliches Label nächstes Jahr ESCALATION - Camera Obscura wäre da so ein Kandidat bei denen ich mir das gut vorstellen könnte.

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 03.04.2015 19:24 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10447
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
So ganz überzeugt hat mich der Film nicht, das ich sagen würde, CO sollten den bringen....

Der Morricone Score ist ja dermaßen drüber. Das eine Stück mit dem Lacher, der sich im übrigen anhört wie der vom McK, :lol: war Spezial.

Nun das er ein verrückter Buddhist war , war schon total Spezial aufgezogen. So benimmt sich normal niemand selbst wenn er Buddhist ist , oder?

Das tolle war natürlich die Athmo durch die Klamotten und die Einrichtungen ;)

Mit dem Hauptdarsteller empfehle ich euch den Film "Das Taubenhaus", ist übrigens auch unsere Ornella bei. Das ist ein toller film, den sollten sie mal beim Terza zeigen ;)

Bin dennoch natürlich froh den gesehen zu haben, neue Filme zu enddecken ist ja meine Leidenschaft ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 04.04.2015 03:53 
---Edit---


Zuletzt geändert von Mater Videorum am 03.12.2015 17:44, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 04.04.2015 12:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3059
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Mater Videorum hat geschrieben:
Ich will den unbedingt wieder sehen...auch wenn der Zugang für diesen Trip, wohl nicht über den Haupteingang zu erreichen ist...aber irgendwie finden sich immer Mittel und Wege ;)


Warte auch schon sehnsüchtigst auf die Öffnung einer der zahlreichen Nebeneingänge... ;)
In irgend einem Land wird diese Perle doch hoffentlich mal den Weg auf ein digitales Medium finden (am allerliebsten natürlich in unseren Breitengraden) :pray:


Bild


Zuletzt geändert von Richie Pistilli am 01.05.2017 15:48, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 04.04.2015 12:45 
---Edit---


Zuletzt geändert von Mater Videorum am 03.12.2015 17:45, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 06.04.2015 13:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3059
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Ach so war das gemeint :lol:

Na, dann wünsche ich Dir viel Glück bei der Suche nach dem geeigneten Türöffner (und das dürfte sich bei dieser schwer verplatzten Film-Mixtur nicht gerade als einfach erweisen..) ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ESCALATION - Roberto Faenza
BeitragVerfasst: 10.04.2015 15:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1294
Wohnort: Il cimitero senza croci
Geschlecht: weiblich
"Dies irae" ist offenbar eine Abwandlung eines katholischen Lieds/Gesangs aus dem Mittelalter über das jüngste Gericht.

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Hab ich gerade gefunden und fand das ganz interessant.

_________________
SCHATTENLICHTER


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker