Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 15.08.2018 19:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: SCHÜLER LIEBEN HÜBSCHE HASEN - Marino Girolami
BeitragVerfasst: 23.09.2011 01:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8771
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Bild

Orginaltitel: Grazie nonna
Darsteller: Edwige Fenech, Giusva Fioravanti, Enrico Simonetti, Gianfranco D' Angelo, Valeria Fabrizi, Graziella Mossini
Jahr: 1975
DVD / Video: HVW (Video)

Inhalt:

Man kennt das ja nur zu gut wenn die Verwandschaft sich als Gast ankündigt: Keiner hat wirklich Bock drauf aber Blut ist ja bekanntlich dicker als Wurstwasser, von daher.
Wenn aber diese Art von Besuch in Form und Körperbau von Edwige Fenech daherkommt, sieht die Sache schon ganz anders aus. Nur zu dumm dass im Fall von SCHÜLER LIEBEN HÜBSCHE HASEN niemand weiss dass die, vom kürzlich in Venezuela verstorbenen Opa, geheiratete Frau ein heisser Feger der Güteklasse 1A ist.
Der jüngste Spross der Familie wird dazu verdonnert die vermeintlich alte Schachtel vom Flughafen abzuholen. Als der 16jährige Carletto die heisse Südamerikanerin sieht, kochen bei ihm natürlich die Hormone über und er protzt mit ihr erstmal vor seiner Clique rum. Das hingegen findet Marinella gar nicht toll, denn sie ist total in Carletto verschossen. Doch dieser, wie sollte es anders sein, hat überhaupt kein Auge für sie.
Zunächst versucht der Jung-Hengst seine Stute für sich allein zu haben und vor allem vor den geifernden Augen seines Gigolo-Bruders zu bewahren, was natürlich nicht klappt und so zieht die feurige Oma schließlich im Haus der Familie ein. Und das sorgt für reichlich amoröse Verwirrung. Denn nicht nur der große Bruder baggert wie blöde an der neuen Großmutter rum, auch Papi will an Mamis wohlgeformte Brust, was wiederum der treuen (und auch ziemlich hübschen) Haushälterin, Celeste, misfällt, da sie doch ein Auge auf den Hausherren hatte.

Das ganze bunte Treiben macht tatsächlich 90 Minuten lang Spass ohne Ende. Und das liegt nicht nur an der schier atemberaubenden Präsenz von Frau Fenech, die hier wirklich von der Kamera in jeder Einstellung vergöttert wird (ob mit oder ohne Couture). Nein, der Film ist amüsant und rutscht nicht ein einziges mal in unerträglichen Klamauk der Marke Italia ab. Die Charaktere sind ausgearbeitet, liebenswert und nachvollziehbar, eben nicht die üblichen Schiessbudenfiguren. Der Score von Simonetti liegt geschmeidig an den Ohren, ist nicht aufdringlich albern.
Zu verdanken haben wir das alles der versierten Regie von Girolami, der das Ganze gekonnt zusammenhält und eine treffsichere Komödie abliefert, die sogar mir hervorragend gefallen hat.


10 / 12

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHÜLER LIEBEN HÜBSCHE HASEN - Marino Girolami
BeitragVerfasst: 25.09.2011 21:04 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3692
Geschlecht: männlich
Boah, jetzt zückt der TRAXX schon bald die Höchstwertung für Italo-Komödien! :D :a017_gif:

Das Tape hatte ich vor gar nicht allzu langer Zeit erst in der Hand, und dachte mir: "den könnte ich auch mal wieder schauen!" Als so herausragend hab ich den allerdings gar nicht in Erinnerung, aber da geht sicher noch was.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHÜLER LIEBEN HÜBSCHE HASEN - Marino Girolami
BeitragVerfasst: 25.09.2011 23:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8771
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Also für ne Italo-Komödie fand ich den extrem gut, da war ich wirklich positiv überrascht. Vielleicht hat auch die ultra-charmante Präsenz der Fenech 1-2 Pünktchen hinzugeschummelt, aber nee.... im Großen und Ganzen war der absolut unterhaltsam.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHÜLER LIEBEN HÜBSCHE HASEN - Marino Girolami
BeitragVerfasst: 04.01.2012 05:23 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3692
Geschlecht: männlich
Hey TRAXX, du alter Komödien-Experte ( ;) ) - danke, dass du mich nochmal auf den Streifen aufmerksam gemacht hast. War der erste Film, den ich dieses Jahr gesehen habe, und einen besseren Start hätte ich mir gar nicht wünschen können! :)

Nach der Zweitsichtung bin ich nun ebenfalls begeistert, und kann mir überhaupt nicht mehr erklären, wieso ich den in meiner Erinnerung bloß als "mittelmäßig" abgespeichert habe. Wahrscheinlich war ich damals einfach noch nicht bereit für diese Charme-Offensive.

Was mir als erstes aufgefallen ist: der Film setzt gar nicht so vordergründig auf Humor und ist nun auch nicht übermäßig lustig. Das ist jedoch keineswegs ein Manko, sondern gerade eine der Stärken. Denn statt penetrant und lärmend forcierten Gags entwickelt sich der Witz so viel natürlicher aus der netten Geschichte und den liebenswürdigen Charakteren. Edwige Fenech kann natürlich wieder mit ihrem bezaubernden Charisma punkten, und hat hier mal eine dankbarere Rolle abbekommen, die zwar klar auf ihre Reize setzt, aber nicht nur zur plumpen Fleischbeschau verkommt. Und der wundervolle Soundtrack rundet das Gesamtbild schließlich perfekt ab.

Kurz gesagt: ein Paradebeispiel für die unwiderstehliche Faszination des Italo-Kinos und für Fenech-Fans sowieso ein Muss. Hätte eine anständige DVD-VÖ hierzulande verdient!

Ich konnte es nicht lassen und musste noch ein paar liebreizende Bilder machen ( :D ):


BildBildBild
BildBildBild


Von dem Score gibt's hier was zu hören:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHÜLER LIEBEN HÜBSCHE HASEN - Marino Girolami
BeitragVerfasst: 05.01.2012 00:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8771
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Na, geht doch! :P ;)
Nicht verzagen, sexy TRAXXy fragen! 8-)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHÜLER LIEBEN HÜBSCHE HASEN - Marino Girolami
BeitragVerfasst: 15.01.2013 23:27 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10536
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Hab den nun auch gesehen und muss echt sagen das der Super gut ist!

Ein schöner film für pupertierende könnte man sagen. Keine richtige Komödie, lacher gibts ganz selten..

Jeder will halt bei der Scharfen Oma (Fenech) landen. Die hatte noch kurz vor Opas Tot diesen Geheiratet, deshalb so ne junge Oma.
Der jüngste der Söhne erzählt ja zuerst die Oma wäre steinalt um mit ihr zeit zu verbringen zu könne, aber bald kommt man ihm auf die Schliche.
Klar gibts die Fenech auch mal nackens aber das nur selten....

Kurz gesagt dieser Abschnitt von Chet trifft es genau auf den Punkt:
Zitat:
Was mir als erstes aufgefallen ist: der Film setzt gar nicht so vordergründig auf Humor und ist nun auch nicht übermäßig lustig. Das ist jedoch keineswegs ein Manko, sondern gerade eine der Stärken. Denn statt penetrant und lärmend forcierten Gags entwickelt sich der Witz so viel natürlicher aus der netten Geschichte und den liebenswürdigen Charakteren. Edwige Fenech kann natürlich wieder mit ihrem bezaubernden Charisma punkten, und hat hier mal eine dankbarere Rolle abbekommen, die zwar klar auf ihre Reize setzt, aber nicht nur zur plumpen Fleischbeschau verkommt. Und der wundervolle Soundtrack rundet das Gesamtbild schließlich perfekt ab.


7/10 es gibt aber noch ein paar bessere, deshalb kann ich nicht mehr punkte vergeben...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SCHÜLER LIEBEN HÜBSCHE HASEN - Marino Girolami
BeitragVerfasst: 25.02.2014 22:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6498
Geschlecht: nicht angegeben
Bin zwar nicht völlig enttäuscht, ist aber doch schwächer als ich gedacht habe.
Geschichtlich nichts besonderes, Girolami verlässt sich da ganz auf das gute alte "Begehrenswerte Frau ist da und jeder will sie haben"-Ding.
Das ist ja an sich nicht schlecht, aber es ist eben, wie reggie schon gesagt hat, ein Film für pubertierende und das ist der große Schwachpunkt.
Wenn man dieses pubertäre Element weggelassen hätte und mehr auf Klamauk gesetzt hätte, wäre der Film wahrscheinlich nahezu perfekt geworden.
Und die "Freundin" von Carletto hätte man auch weglassen können, hat mich nur genervt.
Hervorstechende Szenen/Ideen gibt´s nicht, aber dieses Spielchen im Dunkeln hat mir sehr gut gefallen und auch die Szene als Carletto durch´s Schlüsselloch schaut, aber niemanden sieht und dann Edwige von hinten kommt.
Die Musik von Enrico Simonetti erinnert manchmal schon an Cipriani, hat mir gefallen.
Bekannte Gesichter sieht man leider nicht sehr viele, außer Gianfranco D´Angelo.

Fazit: Es hätte eine gute Komödie werden können, auch wenn die wirklich wichtigen Leute fehlen, aber anstatt sich auf die bewährte Klamaukmethode alla Pierino und dergleichen zu verlassen, hat Girolami einen pubertierenden Jungen eingebaut.
Meines Erachtens ein großer Fehler!
6,5/10


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker