Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 24.11.2017 23:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: SING SING - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 03.08.2015 22:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5651
Geschlecht: nicht angegeben
Bild

Produktionsland/Jahr: Italien 1983
Darsteller: Adriano Celentano, Enrico Montesano, Marina Suma, Rodolfo Laganà, Paolo Panelli, Carla Monti, Franco Giacobini, Vanessa Redgrave
Drehbuch: Sergio Corbucci, Enrico Oldoini, Franco Ferrini
Produziert von: Mario & Vittorio Cecchi Gori
Musik: Armando Trovajoli

Nach ihrem letzten gemeinsamen Flop unterhalten sich zwei Schauspieler über ihr nächstes Filmprojekt. Dabei hat jeder von ihnen einen unterschiedlichen Plot ausgearbeitet, um wieder zu alten Glanztagen zurückzukehren.
Der erste der beiden Starkomiker (Enrico Montesano) möchte den Fahrzeugmechaniker Eduardo mimen, welcher zur Hälfte blaublütig ist. Sein leiblicher Vater ist ein italienischer Baron, während seine Mutter angeblich keine geringere als die Königin von England sein soll. Spontan reist der lebensfrohe Mechaniker nach London, um seiner vermeintlichen Mutter einen Besuch abzustatten. Dabei erscheint er gerade rechtzeitig, da er rein zufällig ein geplantes Attentat auf ihre Majestät vereiteln kann. Schließlich nutzt er diese Gelegenheit, um der Queen näher zu kommen.
Sein Schauspielkollege (Adriano Celentano) hat sich jedoch ein anderes Konzept erdacht, in dem er den hartgesottenen Superbullen Boghi verkörpern möchte. Dieser soll einem gefährlichen Psychopathen das Handwerk legen, der es auf eine attraktive Schauspielerin abgesehen hat.
(Ofdb)

Der Film ist in zwei Episoden unterteilt.
Die erste Episode mit Enrico Montesano ist ganz nett, aber eigentlich nichts Besonderes.
Lebt vom Hauptdarsteller (den ich als brauchbaren Komiker erachte, der aber keinesfalls mit Größen wie z.B. Bombolo mithalten kann) und ist dadurch recht unterhaltsam.
Die zweite Episode mit Adriano Celentano ist eindeutig besser, denn da darf Celentano wieder richtig loslegen, wie man es von ihm gewohnt ist.
Eine ordentliche Portion Klamauk, dazu eine grandiose Synchro (in dem Fall inkl. Kurzauftritt von Rainer Brandt) und eine hübsche Frau an seiner Seite.
Mehr braucht es gar nicht, für einen guten Celentano.
Die Musik ist größtenteils auch wieder von ihm, also gibt's auch in der Hinsicht nichts zu kritisieren.
Das einzige, was gar nicht erfreulich ist, ist die (wieder einmal) extreme Kürzung der deutschen Fassung.
Von den 110 Minuten der Originalfassung sind in der deutschen nur 71 übrig geblieben.
Aber wie gesagt, der Film ist auch so nicht schlecht.
Von mir bekommt SING SING: 7,5/10.

Ganzer Film
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SING SING - Sergio Corbucci
BeitragVerfasst: 04.08.2015 10:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3544
Geschlecht: nicht angegeben
Von ganz wenigen Momenten abgesehen fand ich den Film total Banane. Corbuccis absoluter iefpunkt.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker