Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 24.06.2017 03:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 86 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 24.09.2012 21:55 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3700
Geschlecht: männlich
Ok, werde mir den auch bald holen! 8-) Auch wenn ich mit Lenzi gelegentlich etwas auf Kriegsfuß stehe. :geek:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 24.09.2012 21:56 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 12075
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
aber den absoluten Vogel schiesst das Altherren-Film-Afficionado-Gespann Kessler&Felsch ab! Deren Kommentar wie eine reinigende Wonne für die genreverschmalzten Ohren des einschlägigen Filmfans ist! Weiter so, Jungs!


Unglaublich:

Altherren-Film-Afficionado-Gespann :lol:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 25.09.2012 07:55 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11752
Geschlecht: männlich
Im Moment bekommt gerade fast jede Veröffentlichung weniger Aufmerksamkeit als sie verdient hätte, weil einfach so verdammt viel rauskommt. Deswegen auch nochmal mein Kompliment für diese wunderschöne Veröffentlichung! Bin schon sehr gespannt auf den Film!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 25.09.2012 10:59 
film ist der hammer - wie die veröffntlichung auch. spitzen-dvd - mit viel körner und fast ohne makroblöckse.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 25.09.2012 11:06 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11752
Geschlecht: männlich
HansKopp hat geschrieben:
film ist der hammer - wie die veröffntlichung auch. spitzen-dvd - mit viel körner und fast ohne makroblöckse.



Was sind denn "makroblöckse"? HA HA, darauf muss man auch erst mal kommen. :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 25.09.2012 11:10 
Code:
Was sind denn "makroblöckse"?


hab ich mir von proffesor chakunah_2072 abgekuckt... klingt doch cool oda? zeig mir deine makroblöckse :lol:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 25.09.2012 12:07 
Offline

Registriert: 04.2012
Beiträge: 1195
Geschlecht: nicht angegeben
Vielen Dank an FilmArt für diese tolle Vö. Dvd kam heute an, habe kurz hineingeschaut und bin sehr angetan. Film wird die Tage inklusive Ak gesichtet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 13.10.2012 15:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 451
Wohnort: Callbach
Geschlecht: männlich
"Hast du was, Liebling?"
"Ach, leck mich am Arsch!"
"Was sagst du?"
"ÄH, leg mir das Ar(s)chitektenbuch raus!"

... muss ich mich ... äh, mir ... merken, sollte ich mich mal wieder verbabbeln :)

Die Synchro funzt, was man vom Drehbuch nicht unbedingt sagen kann. Der Film blieb trotz einem tollen Milian und einem glänzend aufspielenden John Saxon und der oben schon erwähnten herrlich chargierenden Prügelknaben hinter den (meinen!) Erwartungen zurück. Das könnte auch daran liegen, dass mir Merli in diesem Film überhaupt nicht gefällt. Er wirkt irgendwie ziemlich lustlos und gegen seinen stoisch gleichbleibenden Gesichtsausdruck ist selbst Arnies Mimik oscarreif!

Das Drehbuch plätschert die kaum vorhandene Handlung lustlos vor sich her. Was sollte dieser Einbruch mit diesem imensen Gimmickaufwand, wenn es doch bloß darum ging, eine Alarmanlage lahm zu legen?! Das wurde mir auch erst beim 2. Schauen bewusst, zunächst dachte ich doch, Merli wollte den Mammon selbst entwenden! Woher wusste die Waschsalon-Trulla eigentlich von dem Treffpunkt der Gangster? Was sollte die Prügelei zwischen dem Kommissar und Merli???

Die Veröffentlichung ist dagegen spitze, tolles Bonusmaterial, gute Bild- und Tonquali, ein guter Milian, Saxo und die üblichen Verdächtigen versöhnen. Der Film bleibt in der Sammlung, logisch.

Lieblingszitat in Abwandlung von "Kaum sprichst du vom Teufel, schauen schon die Hörner zur Tür herein!":

Der Chinese: "Kaum sprichst du vom Schwein kommt der Dreck herein!" Reimt sich! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 21.12.2012 20:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 447
Geschlecht: männlich
Habe mir nun auch diese wunderbare Veröffentlichung von filmart zugelegt und das Bild, Ton und Bonus sind wirklich genial, auch das Menü der DVD war mal was anderes, sehr einfallsreich.

Ja, ich fange nun wirklich an Polizeifilme zu lieben, deswegen habe ich mir "Die Gewalt bin ich" nun auch gekauft.

Der Film startet Vielversprechend und die Musik ist wieder mal ein wahrer Kracher und man bekommt sofort dieses typische Polizeifilmfeeling. Aber mit der Zeit, fängt der Film ein wenig an zu enttäuschen, Merli wirklt stellenweise unmotiviert und Milian hat zu wenig Screentime, Saxon als Ami Boss mal was anderes, aber innerhalb des Filmes zu angreifbar er hätte in der Handlung deutlich mehr Autorität und unnahbarkeit ausstrahlen müssen, so unspektakulär auch sein Abgang am Ende.

Das große Problem des Filmes ist es das er kaum Story hat die irgendwie fesselt, am Anfang bis mitte des Filmes wird besonders auch bei unspektakulären Szenenn schmissige Musik verwendet um dem Film mehr an Tempo und einem harten auftreten von Gangstern, Polizei etc. zugeben.

Dann hat der Film auch wirklich dieses klaffende Logikloch mit dem Einbruch, ok der Aufwand an Spezialausrüstung ist ein Pluspunkt und auch die Idee mit den Infrarot Sensoren und den Brillen etc. ist nett, auf unrelevant und nachdem man den Einbruch gesehen hat, fragt man sich wirklich warum ? was ist da eigentlich gerade geschehen ?

Was hat der Film noch zu bieten ? Prügeleien die ganz nett anzuschauen sind, allerdings hätte es ruhig am Ende ne kleine Verfolgungjagd geben können und die Schießerei wirkte auch wie der ganze Film ein wenig unmotiviert, vorallem am Ende hat man das Gefühl, dass man den Film schnell zu Ende bringen wollte.


Insgesamt gebe ich noch 6/10, im Gegensatz zur Viper und vorallem zum Berserker ist der Film aber deutlich schwächer. Ach ja, für den ein oder anderen Lacher sorgt die schöne teils schnodderige Synchro :-)

Gruß,

Der New York Ripper


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 24.04.2013 21:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7780
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
• Die Gewalt bin ich (Italien 1977) - Genremeister Umberto Lenzi hetzt Maurizio Merli, Tomas Milian und John Saxon aufeinander, Charakterkopf Renzo Palmer ist in einer Nebenrolle am Start, Kenner freuen sich über weitere geschätzte Ergänzungsfratzen. So sieht ein erstklassiger Polizeifilm aus Italien aus, so herrlich kann sich der prächtige Stoff anfühlen! Prügel, Geballer und kernige Sprüche, die grandiose Besetzung treibt mir Freundentränen in die Augen! Nebenbei bleibt sogar Raum für einen gelungenen "Heist-Einschub", lediglich in der Disziplin Verschrottung von Automobilen, hält sich Meister Lenzi ein wenig zurück.

Ganz, ganz großes Lob für die DVD aus dem Hause filmArt! "Il cinico, l'infame, il violento" liegt in ansprechender Qualität vor, uns steht nicht nur die (starke) deutsche Synchronisation zur Verfügung, auch italienischer und englischer Ton sind wählbar, weiterhin ein prächtiger Audiokommentar mit den (S)Experten Christian Keßler und Pelle Felsch. Dazu gibt es Interviews mit John Saxon und Franco Micalizzi, ein Booklet mit Anmerkungen von Umberto Lenzi, Trailer bilden als Sahnehäubchen, das Case steckt in einem schicken Schuber. Sehr respektvolle und fanfreundliche Veröffentlichung, absoluter Kaufzwang!

8/10 (sehr gut)

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 24.04.2013 22:57 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 12075
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Zu welchen Film sollen wir uns den für den Audiokommentar bewerben, Blap? Könnte ein Feuerwerk des extravagantes Humors werden in dem auch Ogroff, Sensen Biggi und Daigoro gewürdigt werden.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 31.07.2013 21:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5351
Geschlecht: nicht angegeben
Wunderbares Teil von Lenzi, obwohl bei der Besetzung kann er ja nur gut sein.
Merli + Milian + Saxon + Lenzi + Micalizzi = großartig, wenn auch nicht ganz so gut wie Die Viper.
Und die vielen bekannten Gesichter in den Nebenrollen darf man auch nicht vergessen: Renzo Palmer, Claudio Undari, Bruno Corazzari, Marco Guglielmi, Guido Alberti, Fulvio Mingozzi und natürlich Dante Cleri.
Der Score gefällt auch und somit: 8,5/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 21.09.2013 08:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1447
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
So, gestern nun endlich meinen ersten Poliziottesco gesehen - ebenjenen hier. Und ich befürchte es werden noch mehr werden (allein schon, weil die KRÖTE ja bereits auf meinem Gabentischlein liegt).

Zu Merli kann ich nichts sagen, war für mich wie gesagt eine Premiere, aber er hat alles draufgehabt worauf mich Herr Kessler seit Jahren vorbereitet hat, inklusive des Rene Weller-Gedächtnisoutfits. Milian und Saxon sind eh 'ne Wucht, und gerade dass Milian sich hier sehr zurücknimmt gefällt mir. Der Chinese wird durch die Gewalt, die spürbar unter der Oberfläche lauert, bedrohlicher und angsteinflößender. Es gab eine Szene im Biergarten mit Saxon und Milian, wo ich die ganze Zeit gedacht habe dass Milian gleich die Blutwurst macht. Hat er dann nicht, aber dadurch wurde halt immens Spannung erzeugt. Also glatte 10/10 Punkten für Herrn Milian (aber das ist anders ja sowieso nicht denkbar, ist diese DVD doch Schritt 1 zu meinem langgehegten Tomas-Milian-Komplett-Projekt :D ).

Die Veröffentlichung ist rundum spitze - Bild, Ton, Extras, Verpackung, alles erste Sahne. Mein Standardsatz wäre jetzt eigentlich "Herz was willst Du mehr", aber das weiß ich schon: die anderen Poliziotteschi :D

Von daher bleibt nur ein :jagenauso: und die Vorfreude auf die KRÖTE, irgendwann dieses Wochenende ...

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 16.11.2013 17:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5351
Geschlecht: nicht angegeben
Nicht schlecht, aber die erste Zusammenarbeit von Merli, Milian und Lenzi hat mir besser gefallen.
Was mir hier gut gefallen hat, sind solche Sachen, wie die Wagenheber-Aktion oder die Säure ins Gesicht-Szene.
Es gibt aber auch einige außergewöhnliche Szenen, die mir nicht gefallen haben, z.B. die Szene als Merli mit diesem anderen Typen bei Di Maggio einbricht.
Das hat schon einen sehr amerikanischen Touch, erinnert an Mission Impossible.
Die Szene fand ich völlig unpassend, aber es gibt ja noch diverse bekannte Gesichter und eine grandiose Synchro, die für solche Szenen entschädigen.
Die Geschichte, dass sich zwei Leute eine Stadt teilen hat mir auch gut gefallen, obwohl sie schon tausend Mal verwendet wurde.
Erwähnenswert ist auch noch die Szene als sich Merli und Palmer im Büro prügeln.
Das ganze passiert zwar Off-Screen, ist aber nicht schlecht, denn 1. Wer würde nicht gerne seinem Chef ordentlich eins auf Fresse geben?, 2. Das ist meines Wissens der einzige Film in dem Merli das darf.
Die Musik von Franco Micalizzi ist wiedermal perfekt.
Fazit: Obwohl nicht so actionreich, wie üblich bei Lenzi und mit einer Szene die echt scheiße ist, ist es trotzdem ein guter Film.
8/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 16.11.2013 21:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 447
Geschlecht: männlich
Also unter allen Lenzi Polizei und Mafia Filmen, ist das hier für mich mitlerweile der "schwächste", macht zwar Spass, aber irgendwie wirkt alles ein wenig zu uninspiriert und die Action beschränkt sich auf ein paar, zugegebenermaßen ganz gut inszenierte Prügeleien. Aber aus der Masse sticht der Film höchstens wegen der Besetzung Milian/Merli also das M&M gespann hervor. Die Musik von Micalizzi liefert den gewohnten Big Band Sound und weiß zu gefallen.

Doch für Lenzi eher eine sehr fade Angelegenheit. Der Film wirkt einfach zu unausgewogen und kann meiner Ansicht nach keine Höhepunkte setzten, selbst das Finale wirkt wie angefangen und dann schnell beendet.

Bei Lenzi fehlt mir wie auch beim deutlich besseren "Der Vernichter" oft das tüpfelchen auf dem i ^^

Also eine Solide Angelegenheit, mit Wohlfühlfaktor, für den unnötig komplizierten Einbruch gibt es Kunffigkeits Punkte...

sagen wir mal:

7 von 10 Schnur Laser Strahlen :) ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 04.10.2014 15:17 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11635
Geschlecht: männlich
Hab ihn jetzt nochmal gesehen, und er gefiel mir besser, so wie es auch bei andere Lenzis, die ich jetzt sehr mag, war.
Ich würde aber dennoch bei der 6/10 bleiben.

Der Film hat einfach unbestreitbare Längen, u.a. in der SF-Einbruchszene :lol: :lol:

Mit Milians Figur, die ich im Vergleich zu anderen Lenzi-Rollen farblos fand, konnte ich jetzt mehr anfangen.


Merli seh ich einfach am Liebsten als Bulle ohne Privatleben, immer wenn das Drehbuch auch nur etwas abweicht, stört es mich.


Trotzdem ein netter Film. Jetzt müsste ich eigentlich die Kröte auch nochmal sehen, der hat mir ja gar nicht gefallen.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 23.11.2014 18:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3074
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Bild


Die Gewalt bin ich (D)
Il cinico, l'infame, il violento (IT)
Le cynique, l'infâme, le violent (F)
The Cynic, the Rat & the Fist (Int.)


IT 1977

R: Umberto Lenzi
D: Maurizio Merli, Tomas Milian, John Saxon, Renzo Palmer, Claudio Undari, Bruno Corazzari, Guido Alberti, Tommaso Palladino, Gabriella Giorgelli u.a.


dt. Synchronsprecher

Schnittbericht: dt. VHS vs. Uncut DVD

Score: Franco Micalizzi

OFDb



"Der Zyniker, der Niederträchtige, der Gewalttätige"


Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild


"Bestätige den Ausbruch des Häftlings Maietto Luigi, genannt der Chinese - STOP! - Ausbruch erfolgte am 14. Oktober gegen 22:30 - STOP!"


In Rom herrscht wie immer Angst und Panik unter der Bevölkerung, da Verbrecherbanden die Hauptstadt Italiens vollständig in ihrer Gewalt haben und bewaffnete Überfälle auf die schutzlose Bevölkerung auf der Tagesordnung stehen. Als Ex-Kommissar Leonardo Tanzi (Maurizio Merli) eines Abends in sein trautes Heim zurückkehrt, findet er auf dem Nachttisch eine Todesanzeige mit seinem Namen vor. Kurz darauf erhält er Besuch von 2 Killern die ihn über den Haufen schießen und am nächsten Tag ist Tanzis Tod die Schlagzeile auf den Titelseiten sämtlicher Tageszeitungen: "Zwei Killer erschießen Ex-Kommissar Tanzi"

Aber in Wahrheit konnte Tanzi den Anschlag des Killerkommandos mit ein paar leichten Blessuren überleben, aber offiziell wird weiterhin die Story seines Todes nach Außen hin aufrecht erhalten, da man den gerade aus dem Gefängnis geflüchteten Luigi Maietto - der Chinese (Tomas Milian) als Drahtzieher des versuchten Mordanschlags verdächtigt. Der überhebliche und Alka-Seltzer® liebende Chinese ist ein größenwahnsinniger, kaltblütiger und unberechenbarer Mistkerl an Verbrecher, der seine Einkerkerung Tanzis Aussage zu verdanken hatte und somit diesen im Rahmen seiner ersten Amtshandlung in Freiheit (vermeintlich) aus dem Weg räumen lässt.

Zufrieden über seinen ersten Erfolg geht er postwendend seine zweite geplante Amtshandlung an, indem er mit dem Kopf der eigentlich konkurierenden Bande, Frank Di Maggio (John Saxon), eine gemeinschaftliche Zusammenarbeit vereinbart, von der im Endeffekt beiden Seiten profitieren sollen. Nach zähen Verhandlungen stimmt Di Maggio noch etwas zähneknirschend dem Vorschlag des Chinesen zu und macht sich auf den Weg zurück in seine Luxusvilla uns zu seinen beiden dt. Killer-Doggen Dick & Schulz, die ihr Herrchen schon sehnsüchtig erwarten (in der dt. Synchro werden die beiden Hunde "Cäsar & Nero" genannt, in der engl. Sprachfassung "Dick & Schultz" und in der it. Fassung "Dutch & Schultz", was dem Namen des real-existierenden Bandenchefs eines Alkoholschmugglerrings aus der Prohibitionszeit entspricht - ein Danke schön dafür an die Herren Hoeneß & Beckenbauer ;) ). Di Maggios größtes Hobby ist das Golfspielen, und zwar spielt er dieses am liebsten mit säumigen Zahlern oder persönlichen Gegnern, in dem er diese fesseln lässt, deren Häupter mit Golfbällen torpediert und im Anschluss den Rest von seinen beiden Doggen erledigen lässt...

Nachdem sich der Zivilist Tanzi im Krankenhaus erholt hat, schickt ihn sein Ex-Chef Kommissar Astalli (Renzo Palmer) zu seinem eigenen Schutz, und damit die Geschichte seines vermeintlichen Todes nicht auffliegt, augenblicklich nach Genf. Doch Ex-Kommissar Eisen denkt gar nicht daran und verschwindet im Undergrund Roms, um von dort aus dem Geheimen gegen die beiden mächtigen Bandenchefs zu operieren.
Tanzi versucht mit allen Mitteln die beide sich eigentlich spinnenfeindliche Bandenbosse gegeneinander in der Hoffnung auszuspielen, dass sich beide letztendlich irgendwie selbst wegrationalisieren.

Tanzis plant scheint aufzugehen, da im weiteren Verlauf die Spannung zwischen den beiden Bandenköpfe und das gegenseitige Gewaltpotenzial immer weiter ansteigt. Doch als plötzlich sein geliebter Onkel auf offener Strasse niedergeschossen wird, steigt das Rot in seinem Gesicht, die Zähne beginnen zu fletschen und in bester Ferro-Manier eröffnet Tanzi ab diesem Moment wutschnaufend die "offene" und erbarmungslose Jagd auf die Mörder.


"Wenn die Beiden sich in die Haare bekommen, geht ein Feuerwerk los. Ein solches Feuerwerk, dass der Vesuv dagegen ein Spiritus-Kocher ist."


Die Tomas Milian Parade:
Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild


"Die Gewalt bin ich" gehört für mich neben "Camorra nicht nur zu den besten Lenzi-Merli-Kollaborationen, sondern für mein Empfinden auch zu den Besten Werken des Polizeifilm-Genres. :good:

Zwar ging Lenzi bei dieser Inszenierung etwas ruhiger vor und sparte dieses Mal die sonst so (stereo-)typischen Actionszenen und Verfolgungsjagden komplett ein, aber dass Endresultat kann trotzdem auf seine Art und Weise mehr als überzeugen.
Bis auf die kurze und etwas aus dem Rahmen fallende Top Job - Szene, wird hier durchgehend eine sehr dichte und recht spannende Geschichte geboten und aufgrund der superben schauspielerischen Leistung des großartigen Casts einer der oberen Plätze unter den besten Poliziotteschi sichern.

Umberto Lenzi schafft auch hier mal wieder eine gelungene Präsentation sehr schön abfotografierter Bilder und die Kamerarbeit bewegt sich auch wie gewohnt auf einem sehr hohen Niveau.
Tomas Milian gefällt mir in seiner eher gesetzteren und ernsthafteren Spielweise des Chinesen um einiges besser, als bei seinen eher etwas übertriebenen und klamaukhaft-wirkenden Rollen und legt bei diesem Streifen eine absolute Top-Leistung an den Tag. John Saxon mimt wie immer) souverän den Gangsterboss Di Maggio und weiß auch bestens in dieser Rolle zu gefallen. Hinzu gesellen sich noch unzählige weitere bekannte Gesichter der it. Filmwelt und runden somit dieses Spektakel der Darstellerschaft vollends ab.

Die dt. Synchro ist trotz Anfertigung für ein VHS-Release verhältnismäßig gut gelungen und zählt wohl mit zu den besten Video-Synchronisationen.
Zur meisterhaften Filmmusik von Franco Micalizzi braucht man dann auch nicht mehr viele Worte zu verlieren, da diese einfach nur großartig ist :tanzen4:


Ein absoluter Knaller unter den Poliziotteschi.... :jc_doubleup:


Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild


"Ich hab' auf Gangster geschossen und ich werde es auch wieder tun, wenn es sein muss! Willst du mich deswegen verhaften?


Trailer:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


www.youtube.com Video From : www.youtube.com


www.youtube.com Video From : www.youtube.com



Bild Bild Bild Bild


Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 23.11.2014 18:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5351
Geschlecht: nicht angegeben
Wiedermal ein sehr schönes Review eines mehr als soliden Films.
Ich bin ja leider nicht so schreibbegabt, dass alles so ausführlich zu beschreiben, aber deine Reviews sind immer spitze!
Danke für ein weiteres wunderbar geschriebenes Review!

Sag mal, wie lange schreibst du an so einem Review eigentlich mit den Bildern und allem drum und dran?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 23.11.2014 19:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3074
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Hallo lieber Sbirro, erst einmal Danke für die schönen Worte.

Na ja, schreibbegabt würde ich mich jetzt nicht direkt beschreiben, da ich einerseits ständig ein großes Manko bei der korrekten Grammatik und beim Satzbau (speziell bei der Komma-Setzung :o ) vorweise und eigentlich nur so viel schreibe, weil ich es meist nie auf den entsprechenden Punkt schaffe (in meiner Schulzeit waren frei geschriebene Aufsätze der blanke Horror; meine Stärken lagen eher bei der Rechtschreibung im Rahmen der Diktate) ;)

Sehe das Ganze auch lediglich als einen kleinen und unbedarften Beitrag zur Erhaltung des eigentlichen Sinns dieses Forums und natürlich der hießigen Genrefilm-Szene, die ja leider kein Massenphänomen dar stellt und über kurz oder lang neuen Nachwuchs benötigt. Darüberhinaus setze ich mich dadurch auch etwas intensiver mit den jeweiligen Filmen auseinander und wären somit wieder beim eigentlichen Sinn der Filmkunst (egal ob Arthouse oder Grindhouse) angelangt. ;)


Und da wären wir auch schon bei meinem Thema und gebe Dir hiermit auch einen dicken Blumenstrauß für Deine unglaublichen Beiträge mit einem dicken Respekt zurück :)
Stell Dein Licht nicht unter einen falschen Scheffel, denn für Dein Alter schreibst Du einfach über die unglaublichsten Filme, von denen ich in Deinem Alter wohl weniger als die Hälfte verstanden und erst recht nicht schriftlich mit einer eigenen Meinung hätte wiedergeben können (manche Deiner beschriebenen Werke sind mir heute noch zu hoch ;) )
Respekt lieber Sbirro, und mach bloß weiter so..... ;)

Die Dauer für die Erstellung unterscheidet sich natürlich je nach Ausmaß der entsprechenden Beiträge, aber in der Regel versuche ich für Alles zusammen nicht mehr als 2 Stunden zu investieren. Das jeweilige Ausmaß hängt dann (mittlerweile) natürlich von der Begeisterung am entsprechenden Films ab (oder ich verliere mich wie so oft im Text und schaffe es mal wieder nicht auf den eigentlichen Punkt zu kommen ;) ).
Die Ausführlichkeit der letzten Beiträge war natürlich der entsprechenden Großartigkeit dieser Filme geschuldet und für diesen aktuellen habe ich im Gesamten etwas mehr als 4 Stunden investiert (hatte mir heute aber auch sehr viel Zeit beim Zusammenstellen der Bilder gegönnt und auch zahlreiche Pausen eingelegt)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 23.11.2014 19:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8759
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Ja, auch ganz großes Lob meinerseits!

Ihr beide, Sbirro und Pistilli, schreibt tolle Reviews und trägt somit zum Hauptstützpfeiler dieses Forums, die Liebe zum abseitigen Kino, eine höchst stabilisierende Schicht auf.

Bild
Bild

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 23.11.2014 20:11 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 12075
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Ja, auch ganz großes Lob meinerseits!

Ihr beide, Sbirro und Pistilli, schreibt tolle Reviews und trägt somit zum Hauptstützpfeiler dieses Forums, die Liebe zum abseitigen Kino, eine höchst stabilisierende Schicht auf.



Nicht nur Traxxerseits. Ich bedanke mich ebenfalls für die tolle Arbeit der Herren Pistilli und Di Ferro.

:burns:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 23.11.2014 20:24 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10949
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Da schliesse ich mich auch an! Nur weiter so! Tolle Reviews die ihr da Fabriziert :!:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 24.11.2014 21:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3074
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Ich danke Euch für die netten Worte :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 18.02.2017 11:03 
Offline

Registriert: 03.2015
Beiträge: 80
Geschlecht: männlich
Kann mir jemand verraten wie das Lied in der Disco-Szene (als der Typ die Frau schlägt) heißt?
Danke schonmal.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 18.02.2017 11:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3074
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Keine Ahnung, ob dieser Nummer auch irgendwann mal ein konkreter Titel verliehen wurde?
Auf meiner Soundtrack CD wird der Titel lediglich als "Sequenz 4" angegeben ;)

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE GEWALT BIN ICH - Umberto Lenzi
BeitragVerfasst: 18.02.2017 14:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5351
Geschlecht: nicht angegeben
Kann mich nicht erinnern, die Melodie überhaupt in dem Film gehört zu haben... :?
Kommt mir aber bekannt vor, ist glaube ich komischerweise sogar auf einer Spencer/Hill Soundtrack CD drauf.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 86 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker