Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 19.01.2020 21:20

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 13 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: DIE RACHE DER CAMORRA - Pasquale Squitieri
PostPosted: 22.11.2009 19:09 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1922
Location: Milano/Roma
Gender: Male
Image

Originaltitel: I Guappi
Darsteller: Franco Nero, Fabio Testi, Claudia Cardinale, Lina Polito
Jahr: 1974

Inhalt:
Don Gaetano kontrolliert als Mitglied der Camorra ein Straßenviertel in Neapel. Nicola Belizzi, der hier seine Jugend verbracht hat, kehrt nach seinem Jurastudium in das Viertel der Diebe und Asozialen zurück. Er wird Mitglied der Camorra. Dadurch kann er sich seinen Traum Rechtsanwalt zu werden erfüllen. Doch gerät er durch seinen Gerechtigkeitssinn immer wieder mit dem mit brutaler Gewalt herrschenden Camorra-Chef aneinander.

Quelle: ofdb.de

_________________
Image
""I despise your killing, and raping. You're despicable. You should be punished. I'm going to chop off your arm, so are you ready?..."


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE RACHE DER CAMORRA - Pasquale Squitieri
PostPosted: 12.12.2009 13:42 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 179
Gender: Male
"I Guappi" ist meiner Meinung nach ein absoluter Klassiker des Mafiafilms, er zeigt den Beginn dieser kriminellen Vereinigung. Man wandelt mit den Charakteren durch ein Napoli das sich in den letzten 120 Jahren wenig verändert hat.
Der Film zeigt den Nährboden auf denen die Saat der ehrenwerten Gesellschaft blüht und die Wertevorstellungen der neapolitanischen Bevölkerung. Durch die stark dialektgefärbten Dialoge und der sehr folkloristischen Darstellung des alltäglichen Lebens in den engen Gassen der Metropole wird eine sehr authentische Atmosphäre gezeichnet.

Was den Film meiner Meinung nach so einzigartig macht ist, dass der Regisseur bzw. der Drehbuchautor sehr tief in das für Aussenstehende undurchdringliche Gefüge eintaucht. Dieses Zusammenleben ist geprägt von Codes - einer eigenen Sprache und eigenen Ritualen, Ehr- und Moralvorstellungen, Verrat und Machtstreben. Den Charakteren bleibt in bestimmten Situationen scheinbar gar keine andere Wahl als sich in ihren Rollen zu fügen und die Sprache der Gewalt zu wählen.

Diese Darstellungen hätten unter der Regie eines weniger talentierten Regisseurs und mit einer weniger starken Besetzung ganz schnell in die Langeweile abdrifften können, hier jedoch passt alles. Die Besetzung mit Franco Nero, Fabio Testi und Claudia Cardinale an der Spitze liefern Leistungen ab, die teilweise echt unter die Haut gehen.

Der Soundtrack und die Drehorte sind ebenfalls sehr gut gewählt.

Wer sehen will wo die Camorra, die Maurizio Merli ein paar Jahre später durch Napoli kloppt ihre Ursprünge hat und warum sie unverändert ihrem Handwerk nachgeht, dem kann ich diesen epischen Film uneingeschränkt empfehlen.
Genauso empfehlenswert wie der Film an sich ist auch die Dvd von Koch Media.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE RACHE DER CAMORRA - Pasquale Squitieri
PostPosted: 12.12.2009 13:55 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1922
Location: Milano/Roma
Gender: Male
Meine ehrliche Meinung: Hat mir garnicht gefallen.
Von Franco Nero und Fabio Testi bin ich einfach besseres gewohnt, musst mich da wirklich durchquälen um den zu überstehen.....ist alles zu zäh inszeniert meiner Meinung nach.
Die Thematik um den Film ist zwar wirklich interessant, hätte aber besser umgesetzt werden müssen.

_________________
Image
""I despise your killing, and raping. You're despicable. You should be punished. I'm going to chop off your arm, so are you ready?..."


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE RACHE DER CAMORRA - Pasquale Squitieri
PostPosted: 12.12.2009 23:14 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1300
Location: Il cimitero senza croci
Gender: Female
Stimme conte T. absolut zu. Die Tiefe der Charaktere und die Authentizität in der Darstellung von gesellschaftlichen Regeln und Tabus sind absolut bemerkenswert!
Einige Szenen (z.B. die Entlassung von Don Gaetano aus dem Gefängnis) gehen richtig unter die Haut.
Testi, Nero und Claudia Cardinale sind ein grandioses Team.
Ein spannender Film für alle, die zugunsten von Tiefgründigkeit auch mal auf actiongeladene Schießereien verzichten können.

_________________
SCHATTENLICHTER


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE RACHE DER CAMORRA - Pasquale Squitieri
PostPosted: 13.12.2009 10:53 
Der Film macht es dem Zuschauer im ersten Moment nicht leicht ihn zu mögen, weil man mal ausnahmsweise sein Hirn einschalten muss.


Top
  
 
 Post subject: Re: DIE RACHE DER CAMORRA - Pasquale Squitieri
PostPosted: 13.12.2009 17:06 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7129
Location: Passau/Bayern
Gender: Male
Dem stimme ich absolut zu. Der Film ist spitze! Die Ehrenmänner sind hier nicht nur Statisten, die ein Merli durch die Gassen kloppt. Wie der Graf bereits ausführlich dargebracht hat, taucht man in dem Film direkt ins Milieu der Mafia ein, mit all ihren Codes und Gepflogenheiten. Ich hab schon einige Bücher über die Anfänge der Mafia gelesen und denke, der Film stellt das absolut authentisch und realitätsnah wider. Mafia= nicht nur Gewalt und Schiessereien, sonder ein Staat im Staat mit eigenen Gesetzen und Ansichten. Wenn man einen actionreichen Gewaltfilm erwartet, wird man natürlich schwer enttäuscht, aber das ist ja nicht die Intention des Filmes....

_________________
Image

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE RACHE DER CAMORRA - Pasquale Squitieri
PostPosted: 17.01.2010 11:49 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 10557
Location: Bayern/Franken
Gender: Male
Hab mir den Film gestern mal angesehen, fand ihn auch nicht schlecht!

Die drei Hauptdarsteller sind spitze, Nero, Testi und Cardinale...
Hier sieht man mal das wahre leben in den Gassen Italiens! Warscheinlich sehr realitätsnah denke Ich!
Mal was anderes als die üblichen Polliziotti, hier wird die Mafia mal etwas näher beleuchtet, nicht nur einfach niedergeballert!

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE RACHE DER CAMORRA - Pasquale Squitieri
PostPosted: 20.08.2011 22:37 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 12086
Gender: Male
Schlecht war nicht, aber man brauchte schon viel Geduld.


Bezeichnenderweise hab ich in der besten bzw. dramatischten Szene des Filmes gerade auf dem Cover die Lauflängenangabe gesucht :lol:

Die Überleitung vom 1890er Napoli in die Gegenwart fand ich sehr gelungen.

Eines besseren Regisseurs hätte es schon bedurft, viele Szenen sehen nach TV-Mehrteiler aus, andere sind unnötig trashig.

Die Schauspieler sind durch die Bank weg sehr überzeugend, Nero dreht hier und da vllt. ein bisschen zu sehr auf. :lol:

7/10 für einen Squitieri, wer hätte das gedacht, obwohl ohne ihn mehr drin gewesen wäre.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
DJANGO- SCHWARZER GOTT DES TODES
28.2. 2020 UNCUT HD von Colosseo Film


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE RACHE DER CAMORRA - Pasquale Squitieri
PostPosted: 20.08.2011 22:47 
Offline
User avatar

Joined: 05.2011
Posts: 1210
Gender: Male
Eine ältere Kurzrezension von mir:

Schöne Veröffentlichung von Koch Media und ein spannender Thriller über die neapolitanische Variante der Mafia, angesiedelt im 19. Jahrhundert. Franco Nero und Fabio Testi wetteifern hier als Vorzeige-Schönlinge um die Gunst des weiblichen Publikums, Testi gibt den geheimnisvollen scheinbaren Bösewicht, der nachher zum Sympathieträger umgestrickt wird, und Nero darf als idealistischer angehender Anwalt verstört ob der Ungerechtigkeiten der Welt aus der Wäsche schauen (obwohl seine Figur als bekehrter Ex-Verbrecher angelegt ist). Damit ist das Figurenkabinett leider etwas klischeehaft besetzt, besonders das Gutmenschentum von Neros Figur wird einem schon faustdick unter die Nase gerieben, ständig verteilt er Gaben an arme Kinder usw. Pasquale Squitieri wollte hier in punkto Sympathieverteilung wohl nichts einem selbst denkenden Publikum überlassen. Das ändert aber nichts daran, dass der Film sehr spannend gestaltet ist und besonders mit dem bitteren, aber auch einfallsreich umgesetzten Ende punkten kann. 7/10

_________________
Image
Higurashi no Naku Koro ni


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE RACHE DER CAMORRA - Pasquale Squitieri
PostPosted: 21.12.2011 22:15 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2282
Location: Sindelfingen
Gender: Male
DIE RACHE DER CAMORRA
[I GUAPPI][Italien][1974]

Image

Regie: Pasquale Squitieri
Darsteller: Franco Nero, Fabio Tesi, Claudia Cardinale, Raymond Pellegrin, Rita Forzano, Nino Vingelli


Anfang des 20. Jahrhunderts: Nicola Bellizzi [Franco Nero], einst ein gefürchteter Gangster, kehrt nach mehreren Jahren im Gefängnis ins Elendsviertel Neapels zurück. Sein Ruf eilt ihm voraus, noch immer fürchten ihn die Leute. Aber Bellizzi hat sich geändert: Er verachtet mittlerweile das Verbrechen und möchte Rechtsanwalt werden.
Mittlerweile regiert der brutale Don Gaetano [Fabio Testi] das Viertel. Schnell gerät Bellizzi mit ihm zusammen, kränkt ihn in seiner Ehre. Beim unausweichlichen Duell jedoch erkennen beide Männer, dass sie zwar auf unterschiedlichen Seiten stehen, aber dennoch ähnliche Moralvorstellung haben. Die einstigen Todfeinde beginnen zunächst, sich zu respektieren, schließlich werden sie gar Freunde. Bellizzi arrangiert sich mit der verbrecherischen Camorra – bis die Zweckgemeinschaft zu einem Problem wird.


DIE RACHE DER CAMORRA, der seinem recht reißerisch wirkenden deutschen Titel nie wirklich gerecht werden möchte, ist ein recht schwierig einzuordnendes Werk, lässt es sich doch kaum in eine bestimmte Genreschublade stecken.

Vor allem aber ist es die Studie zweier Männer, die zwar unterschiedlichen Prinzipien huldigen, sich aber dennoch gegenseitig respektieren, woraus eine eigentlich völlig absurde Freundschaft erwächst.

Fabio Testi und Franco Nero liefern sich in den Hauptrollen dabei ein packendes Schauspielduell. Sich überwiegend auf ihre grundsätzlich vorhandene Leinwandpräsenz verlassend, besticht ihrer beider Darstellung durch zurückhaltende Uneitelkeit.

Franco Nero gelingt es dabei, den Zwiespalt seiner Figur sehr intensiv herauszuarbeiten: Zwar ist Gerechtigkeit sein Ziel, doch stürzt ihn das Wissen, dass sein Arrangement mit dem Verbrechen Gerechtigkeit eigentlich ad absurdum führt, in einen quälenden Konflikt.

Fabio Testi nimmt man die Rolle des mächtigen Gangsterbosses spielend ab. Sein ruhiges und scheinbar beherrschtes Auftreten strahlt unantastbare Überlegenheit aus, doch liegt die Gefahr eines plötzlichen Gewaltausbruchs nahezu spürbar in der Luft.

Auch Claudia Cardinale, damals mit Regisseur Pasquale Squitieri liiert, liefert eine absolut überzeugende Vorstellung, ist ihre Rolle doch alles andere als die typische Staffage und von ebensolcher Wichtigkeit wie die der beiden männlichen Hauptpersonen.

Gleichzeitig wirft DIE RACHE DER CAMORRA einen authentisch wirkenden Blick auf die Rituale und Kodizes der neapolitanischen Verbrecherorganisation, die – fast völlig unbehelligt von überforderter und geschmierter Polizei - ihre ganz eigenen Strukturen entwickelt hat - ein perverser Staat im Staat, der sich die Armut und die daraus resultierende Hilflosigkeit der Bevölkerung zunutze macht, um ihre Macht zu erhalten.
Wie Könige herrschen die Anführer des Camorra-Clans in den Vierteln - wer es wagt, ohne ihre Zustimmung Geschäfte zu machen, endet mit dem Messer im Bauch.

Ein Ausweg aus den Verhältnissen scheint unmöglich, von Geburt an lernen bereits die Kinder, dass der einzige Weg zu überleben das Stehlen und das Morden ist – anstatt Lesen lehrt man ihnen das korrekte Hantieren mit dem Messer.
Fast dokumentarisch mutet die Schilderung der tristen Verhältnisse an, Werte wie Tugend oder Gerechtigkeit scheinen schlichtweg nicht mehr existent.

Lediglich Hauptmann Aiossa, blendend verbissen gespielt von Raymond Pellegrin, versucht mit voller Leidenschaft, den kriminellen Gaetano hinter Schloss und Riegel zu bringen. Bezeichnenderweise muss er irgendwann einsehen, dass ihm dieses auf rationalem Wege nicht möglich ist und wird zur Erreichung des Zieles schließlich selbst zum Verbrecher.

DIE RACHE DER CAMORRA ist zudem eine Bestandsaufnahme des damaligen italienischen Rechtssystems, zeigt Richter, die völlig überfordert sind und oftmals nicht wissen, wie sie sich entscheiden sollen. Die Folge ist eine völlig willkürliche Pseudo-Rechtsprechung vor dem Hintergrund des nett gemeintes Schriftzugs „Vor dem Gesetz sind alle gleich“.

Leider geriet der Beginn etwas spröde und schleppend, zudem hätten ein paar Straffungen gewiss nicht geschadet.
Dafür, dass man sich anfangs fast ein wenig zu viel Zeit lässt, passiert am Ende auch alles etwas zu hopplahopp - ohne Erklärung werden da einfach mal mehrere Monate übersprungen.

Dennoch entwickelt der Film auf Dauer eine morbide Faszination, die einen immer weiter in seinen Bann zieht. Nach niederschmetternder Schlusspointe schließlich wird man mit überraschendem Sprung in die Gegenwart entlassen, so dass man sich die Frage stellen muss: Wie viel hat sich eigentlich geändert in Neapel?

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE RACHE DER CAMORRA - Pasquale Squitieri
PostPosted: 12.07.2014 15:13 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7670
Gender: None specified
Ich habe mich lange nicht getraut, mir den zu besorgen, weil ich von Squitieri nicht viel halte, aber meine Erwartungen wurden weit übertroffen.
Ein Damiani ist Squitieri zwar bei weitem nicht (siehe Kritik zu THE GUN) und eine streckenweise zähe Inszenierung ist dem Film nicht abzusprechen, aber schon alleine die Besetzung macht viel wett und außerdem finde ich die Thematik äußerst interessant.
3 Jahre zuvor schon hat sich Corbucci ja auch diesem Thema angenommen, nur geht Squitieri die Sache komplett von der ernsten Seite an, während es in Corbuccis Film noch leicht humoristische Züge gab, was hier überhaupt nicht der Fall ist.
Das Neapel, das hier gezeigt wird, ist deutlich in 2 Schichten geteilt, nämlich die ehrenwerte Gesellschaft (die Guappi) und das einfache Volk.
Mittendrin steht Belizzi, der zwar studieren wollte, aber sich damit auch über das einfache Volk, aus dem er stammt, stellen würde, was er aber auch nicht wollte und so freundet er sich mit Don Gaetano an, aber da ist auch noch dessen Geliebte Lucia...
Der Teil mit der Art Dreiecksbeziehung ist m.M.n. sehr gut gemacht.
Besonders gut gefallen hat mir da die Szene als Lucia nach Hause kommt, nachdem sie von Kommissar Aiossa in ihrer Zelle "verhört" wurde, Don Gaetano sie fragt, wo sie gewesen ist, das ganze in einen Streit mündet und sie schließlich im Bett landen.
Grandios fand ich auch die Prozess-Szenen, wenn Nero dem hohen Gericht erklärt, was er von den Dingen hält.
Beim Finale im Gerichtssaal kommt Squitieri Damiani inszenatorisch allerdings schon sehr nah.
Es ist ungefähr vergleichbar mit dem Finale von DAS SYNDIKAT, also ein cineastischer Schlag in die Magengrube.
Die für die Musik verantwortlichen Franco & Gigi Campanino haben erstklassige Arbeit geleistet, denn sie bieten dem Zuschauer typisch neapolitanische Klänge, die natürlich perfekt passen.
Zu guter Letzt möchte ich noch die schauspielerischen Leistungen loben, die durchwegs zwar nicht grandios, aber mehr als überzeugend sind.

Fazit: Wer die Anfänge der Camorra in einem authentischen, zumeist ruhig erzählten Film sehen möchte, ist hier genau richtig, wer jedoch nur auf Messerstechereien aus ist, der wird an diesem Film nicht lange seine Freude haben.
8/10


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE RACHE DER CAMORRA - Pasquale Squitieri
PostPosted: 31.07.2014 17:18 
Offline

Joined: 03.2013
Posts: 124
Gender: Male
Weiß jemand ob es in Stile dieses Filmes auch noch weitere Filme gibt (vor allem die Zeit zu der sie gedreht wurden und zu der sie spielen interessiert mich)? Auch in Deutschland auf DVD?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DIE RACHE DER CAMORRA - Pasquale Squitieri
PostPosted: 20.04.2015 16:37 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7670
Gender: None specified
Hab mir den heute mal in OoU angesehen.
Ich kann nur jedem empfehlen, dem der Film bisher auf deutsch nicht gefallen hat, sich den im Original anzusehen, auch wenn man wahrscheinlich nicht viel versteht.
Es wird zwar großteils italienisch gesprochen, aber das bisschen neapolitanischer Dialekt verleiht dem Film noch ein wenig mehr Au­then­ti­zi­tät und ganz ehrlich: Diesmal fand ich den Film unterhaltsamer, als bei der Erstsichtung auf deutsch!
Überhaupt kommt so die Atmo natürlich gleich ganz anders rüber, speziell auch in den Szenen der Verhandlung vor Gericht.
Mir ist das vor allem in jenen Szenen aufgefallen, wenn Franco Nero dem hohen Gericht seine Sicht der Dinge erklärt, also wenn es etwas lauter wird.
Bei der Musik ist mir jetzt auch aufgefallen, wie sehr die Titelmelodie dem Morricone-Stil ähnelt.
Das Finale im Gerichtssaal ist natürlich ein Knaller, damit braucht sich Squitieri vor Damiani nicht verstecken.

Der Arm der Mafia reicht weit - weiter als sich so mancher vorzustellen vermag. - So könnte man das wohl interpretieren.

Das soll es aber schon wieder gewesen sein, nur noch soviel:
Ich setze für die Originalfassung noch einen halben Punkt drauf!
8,5/10


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 13 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker