Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 19.01.2019 09:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 155 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 13.01.2018 21:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2200
Wohnort: Amberg
Geschlecht: männlich
Seit wann lobst du Synchros? :o :D

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 13.01.2018 22:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1939
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Der Doctor Schnabel von Rom hat geschrieben:
Ich warte auch trotzdem gerne da die Editionen qualitativ toll sind und die damaligen dt. Synchros einfach geil :mrgreen:

Boots kaufe ich nicht bzw. gäbe es glaube ich von dem Titel so oder so schon...


Ich warte auch gerne noch ein bisschen, um mich dann über eine sehr feine Edition zu freuen. Und zugegeben, habe ich den Film nicht per VPS VHS kennen, und schätzen, gelernt . . . ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 13.01.2018 22:23 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 600
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Seit wann lobst du Synchros? :o :D


Gerade bei dem Genre finde ich, dass deutsche Synchros klasse sind und Filme gar aufwerten können. Trifft hier und da auch auf diverse Eastern der Asia Line zu, welche es weltweit auf DVD nur in Englisch gibt - wo die dt. Synchro absolut klasse ist. Betrifft aber alte dt. Synchros;-)

Ansonsten gucke ich lieber O-Ton. Aber das ist auch der Grund, warum ich z.B. Eiskalte Öfen nicht schon aus England gekauft habe - weil ich wusste der sollte Mal von filmArt kommen. Und wegen dem dt. Ton warte ich...

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 13.01.2018 22:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 7040
Geschlecht: nicht angegeben
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Der ist danach noch in mindestens drei weiteren Rollen zu hören. Das nächste Mal dann gleich nach besagter Eingangssequenz als einer der Kollegen von Fred und Tony im Büro. Das war schon ein bisschen viel Elsholtz auf einmal eigentlich.

...und später beim Überfall auf eine betagte Frau, den die "eiskalten Typen" dann auf ihre Weise klären, spricht Elsholtz den Chef der Gangster, Franco Citti.
Und wer war sonst noch?
Sonst fällt mir niemand mehr ein...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 14.01.2018 01:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2200
Wohnort: Amberg
Geschlecht: männlich
Der Doctor Schnabel von Rom hat geschrieben:
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Seit wann lobst du Synchros? :o :D


Gerade bei dem Genre finde ich, dass deutsche Synchros klasse sind und Filme gar aufwerten können. Trifft hier und da auch auf diverse Eastern der Asia Line zu, welche es weltweit auf DVD nur in Englisch gibt - wo die dt. Synchro absolut klasse ist. Betrifft aber alte dt. Synchros;-)


Man erlebt doch immer wieder Überraschungen! :shock:

Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Der ist danach noch in mindestens drei weiteren Rollen zu hören. Das nächste Mal dann gleich nach besagter Eingangssequenz als einer der Kollegen von Fred und Tony im Büro. Das war schon ein bisschen viel Elsholtz auf einmal eigentlich.

...und später beim Überfall auf eine betagte Frau, den die "eiskalten Typen" dann auf ihre Weise klären, spricht Elsholtz den Chef der Gangster, Franco Citti.
Und wer war sonst noch?
Sonst fällt mir niemand mehr ein...


Mehr fällt mir gerade auch nicht ein. Vielleicht waren es auch "bloß" vier Rollen, aber die Häufung war schon auffällig. Erst die drei Rollen so kurz hintereinander und dann später mit Franco Citti dann auch noch so eine ziemlich große Rolle. Das war schon etwas übertrieben.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 05.07.2018 07:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 292
Geschlecht: nicht angegeben
Nachdem vor über 10 Jahren ein Freund die Hartbox besaß, ich die italienische Dvd hatte und Eiskalte Typen auf heißen Öfen eine meiner ersten Begegnungen mit dem Poliziottesco-Genre war
(und es zusammen mit dem Buddy-Cop-Film mein absolutes Lieblingsgenre ist), bin ich heilfroh, dass die deutsche Blu-ray den Film in einer solchen tollen Qualität präsentiert. :)

Würde jedem Freund von italienischen Polizeifilmen zur deutschen Veröffentlichung (die Synchro macht den Film noch mal deutlich unterhaltsamer) raten! :)

_________________
Meine Verkäufe:
tauschborse-f44/dvds-blu-rays-musik-filmbucher-playstation-t4692.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 05.07.2018 12:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 223
Geschlecht: männlich
Top 5 Italo Euro Crime für mich und der Meta-Film des Genres ohne Zweifel. Ich kauf ihn jetzt bereits zum dritten mal und ja: der gehört in JEDE gute (Italo)Filmsammlung! :hutheben:

_________________
Top 300 Italian Euro Crime & Top 55 Gialli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 17.11.2018 08:44 
Offline

Registriert: 02.2014
Beiträge: 229
Geschlecht: männlich
Ich kann den Hype um diesen Film nicht nachvollziehen. Nach all den überschwänglichen Lobpreisungen hier und in anderen (Film)Foren muss ich gestehen, dass ich echt enttäuscht von diesem Streifen bin. Nach all den polemischen Aussagen hatte ich einen EXTREMST unterhaltsamen, reißerischen, sexistischen und gewalttätigen Poliziotteschi erwartet und wurde krass enttäuscht. Zwar ist die anfängliche Verfolgungsjagd beeindruckend in Szene gesetzt, doch was die Action danach zu bieten hat, ist sehr dürftig und unglaubwürdig inszeniert(die blutigen Shootouts können ja nur als Witz verstanden werden. Da bin ich aus anderen 70er-Actionern Besseres gewöhnt).
Sexismus ist leider nur am Rande vorhanden (hatte mich auf geile Machosprüche seitens der Protagonisten heftigst gefreut und musste leider feststellen, dass diese "Sprüche" eher aus der Feder einer Feministen-Muschi stammen müssen) und auch die als "cool" propagierte , deutsche Synchro ist längst nicht so "cool" wie sie hätte sein können. Des Weiteren weist der Film so viele Logiklöcher auf, dass das Zuschauen ab spätestens der Mitte der Laufzeit keinen Spaß mehr macht.
Es ist traurig, dass ich euren (und anderen) Begeisterungsstürmen derart auf den Leim gegangen bin, aber hat mich gelehrt, meine Erwartungshaltung bei Poliziotteschis künftig runter zu schrauben.
Leute, was ist los mit euch, dass ihr eine derartige Ente in höchsten Tönen feiert? :|
Na,ja, ich biete nun das Mediabook von Filmart im Marktplatz der ofdb für einen angemessenen Preis an.
Habt ein schönes Wochenende und übertreibt bitte in Zukunft nicht mehr so eklatant!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 17.11.2018 09:29 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 142
Wohnort: leipzig
Geschlecht: männlich
:roll: Das ist vielleicht deine Meinung mann...

Bild

_________________
we live and die with our opinions.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 17.11.2018 10:01 
Offline

Registriert: 05.2018
Beiträge: 377
Geschlecht: nicht angegeben
Klassikerfan hat geschrieben:
Ich kann den Hype um diesen Film nicht nachvollziehen. Nach all den überschwänglichen Lobpreisungen hier und in anderen (Film)Foren muss ich gestehen, dass ich echt enttäuscht von diesem Streifen bin. Nach all den polemischen Aussagen hatte ich einen EXTREMST unterhaltsamen, reißerischen, sexistischen und gewalttätigen Poliziotteschi erwartet und wurde krass enttäuscht. Zwar ist die anfängliche Verfolgungsjagd beeindruckend in Szene gesetzt, doch was die Action danach zu bieten hat, ist sehr dürftig und unglaubwürdig inszeniert(die blutigen Shootouts können ja nur als Witz verstanden werden. Da bin ich aus anderen 70er-Actionern Besseres gewöhnt).
Sexismus ist leider nur am Rande vorhanden (hatte mich auf geile Machosprüche seitens der Protagonisten heftigst gefreut und musste leider feststellen, dass diese "Sprüche" eher aus der Feder einer Feministen-Muschi stammen müssen) und auch die als "cool" propagierte , deutsche Synchro ist längst nicht so "cool" wie sie hätte sein können. Des Weiteren weist der Film so viele Logiklöcher auf, dass das Zuschauen ab spätestens der Mitte der Laufzeit keinen Spaß mehr macht.
Es ist traurig, dass ich euren (und anderen) Begeisterungsstürmen derart auf den Leim gegangen bin, aber hat mich gelehrt, meine Erwartungshaltung bei Poliziotteschis künftig runter zu schrauben.
Leute, was ist los mit euch, dass ihr eine derartige Ente in höchsten Tönen feiert? :|
Na,ja, ich biete nun das Mediabook von Filmart im Marktplatz der ofdb für einen angemessenen Preis an.
Habt ein schönes Wochenende und übertreibt bitte in Zukunft nicht mehr so eklatant!



Hallo Klassikerfan, ich kann ja schon verstehen, was dir bezüglich des Films durch den Kopf geht aber vorweg sei gesagt, dass sich Dein Text nicht besonders nett liest, weil Du Deine Meinung als wirklich unumstößlich darstellst und den Fans des Films, aufgrund Deiner Ansicht, einen Vorwurf machst, weil sie den Film mögen.
Nun aber genug kritisiert.
Ich kann Dir bis zu einem gewissen Grad in Punkto meiner eigenen Erstsichtung recht geben. Auch ich habe mich damals gefragt, was denn an dem Film so toll sein soll und konnte ihn erst nach und nach schätzen aber selbst heute zählt er immer noch nicht zu meinen absoluten Lieblingen.
Trotzdem schätze ich ihn und sehe gewisse Qualitäten, die aber mehr mit seiner comichaften Inszenierung, seiner Überteibungen und seinem gewiss nicht beabsichtigten schwulen Touch, zu tun haben.
Irgendwie steht der Film ganz alleine da und das macht ihn auch wieder besonders.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 17.11.2018 10:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 295
Geschlecht: nicht angegeben
Klassikerfan hat geschrieben:
Sexismus ist leider nur am Rande vorhanden (hatte mich auf geile Machosprüche seitens der Protagonisten heftigst gefreut und musste leider feststellen, dass diese "Sprüche" eher aus der Feder einer Feministen-Muschi stammen müssen)


Es freut mich, dass dir der Film nicht gefällt. Ich habe ungern Gemeinsamkeiten mit Leuten, die so denken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 17.11.2018 10:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3794
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Der Hexer hat geschrieben:
Es freut mich, dass dir der Film nicht gefällt. Ich habe ungern Gemeinsamkeiten mit Leuten, die so denken.

:jc_goodpost:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 17.11.2018 11:00 
Offline

Registriert: 02.2014
Beiträge: 229
Geschlecht: männlich
Ryan hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
Ich kann den Hype um diesen Film nicht nachvollziehen. Nach all den überschwänglichen Lobpreisungen hier und in anderen (Film)Foren muss ich gestehen, dass ich echt enttäuscht von diesem Streifen bin. Nach all den polemischen Aussagen hatte ich einen EXTREMST unterhaltsamen, reißerischen, sexistischen und gewalttätigen Poliziotteschi erwartet und wurde krass enttäuscht. Zwar ist die anfängliche Verfolgungsjagd beeindruckend in Szene gesetzt, doch was die Action danach zu bieten hat, ist sehr dürftig und unglaubwürdig inszeniert(die blutigen Shootouts können ja nur als Witz verstanden werden. Da bin ich aus anderen 70er-Actionern Besseres gewöhnt).
Sexismus ist leider nur am Rande vorhanden (hatte mich auf geile Machosprüche seitens der Protagonisten heftigst gefreut und musste leider feststellen, dass diese "Sprüche" eher aus der Feder einer Feministen-Muschi stammen müssen) und auch die als "cool" propagierte , deutsche Synchro ist längst nicht so "cool" wie sie hätte sein können. Des Weiteren weist der Film so viele Logiklöcher auf, dass das Zuschauen ab spätestens der Mitte der Laufzeit keinen Spaß mehr macht.
Es ist traurig, dass ich euren (und anderen) Begeisterungsstürmen derart auf den Leim gegangen bin, aber hat mich gelehrt, meine Erwartungshaltung bei Poliziotteschis künftig runter zu schrauben.
Leute, was ist los mit euch, dass ihr eine derartige Ente in höchsten Tönen feiert? :|
Na,ja, ich biete nun das Mediabook von Filmart im Marktplatz der ofdb für einen angemessenen Preis an.
Habt ein schönes Wochenende und übertreibt bitte in Zukunft nicht mehr so eklatant!



Hallo Klassikerfan, ich kann ja schon verstehen, was dir bezüglich des Films durch den Kopf geht aber vorweg sei gesagt, dass sich Dein Text nicht besonders nett liest, weil Du Deine Meinung als wirklich unumstößlich darstellst und den Fans des Films, aufgrund Deiner Ansicht, einen Vorwurf machst, weil sie den Film mögen.
Nun aber genug kritisiert.
Ich kann Dir bis zu einem gewissen Grad in Punkto meiner eigenen Erstsichtung recht geben. Auch ich habe mich damals gefragt, was denn an dem Film so toll sein soll und konnte ihn erst nach und nach schätzen aber selbst heute zählt er immer noch nicht zu meinen absoluten Lieblingen.
Trotzdem schätze ich ihn und sehe gewisse Qualitäten, die aber mehr mit seiner comichaften Inszenierung, seiner Überteibungen und seinem gewiss nicht beabsichtigten schwulen Touch, zu tun haben.
Irgendwie steht der Film ganz alleine da und das macht ihn auch wieder besonders.


Ich hab ja schon lange aufgehört bei Filmen einen durchgängig logischen Handlungsablauf zu erwarten, aber bei diesem Streifen fällt die Drehbuchschwäche doch arg ins Gewicht. Wie siehst du das?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 17.11.2018 11:03 
Offline

Registriert: 02.2014
Beiträge: 229
Geschlecht: männlich
Der Hexer hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
Sexismus ist leider nur am Rande vorhanden (hatte mich auf geile Machosprüche seitens der Protagonisten heftigst gefreut und musste leider feststellen, dass diese "Sprüche" eher aus der Feder einer Feministen-Muschi stammen müssen)


Es freut mich, dass dir der Film nicht gefällt. Ich habe ungern Gemeinsamkeiten mit Leuten, die so denken.


Ich kann verstehen, dass Sexismus nicht jedermanns Sache ist, aber ich bin nunmal ein Sexist in Reinform und kann nicht behaupten, dass mir diese Charaktereigenschaft an mir missfallen würde. Dennoch verstehe ich dich und finde es gut, dass du dich deutlich von mir abgrenzt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 17.11.2018 12:09 
Offline

Registriert: 05.2018
Beiträge: 377
Geschlecht: nicht angegeben
Klassikerfan hat geschrieben:
Ich hab ja schon lange aufgehört bei Filmen einen durchgängig logischen Handlungsablauf zu erwarten, aber bei diesem Streifen fällt die Drehbuchschwäche doch arg ins Gewicht. Wie siehst du das?


Ich denke bei diesem Film ist das einfach nicht so wichtig. Das Ding ist ganz bewusst over the Top inszeniert und da erwarte ich nur eine Logik in seiner Art, bzw. in seinem Rahmen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 17.11.2018 20:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8944
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Klassikerfan hat geschrieben:
Des Weiteren weist der Film so viele Logiklöcher auf, dass das Zuschauen ab spätestens der Mitte der Laufzeit keinen Spaß mehr macht.

Es freut mich, dass dir der Film nicht gefällt. Ich habe ungern Gemeinsamkeiten mit Leuten, die so denken.
:mrgreen: :P ;)

Okay, gähn, zum 2000sten Mal: Wenn man sich über vermeintliche Logiklöcher beklagt, dann sollte man aber auch die Chuzpe haben sie zu benennen - ansonsten bleibt's eine reine Behauptung mit der man sich lediglich den Arsch quer rüber abwischen kann.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 17.11.2018 21:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1939
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
Des Weiteren weist der Film so viele Logiklöcher auf, dass das Zuschauen ab spätestens der Mitte der Laufzeit keinen Spaß mehr macht.

Es freut mich, dass dir der Film nicht gefällt. Ich habe ungern Gemeinsamkeiten mit Leuten, die so denken.
:mrgreen: :P ;)

Okay, gähn, zum 2000sten Mal: Wenn man sich über vermeintliche Logiklöcher beklagt, dann sollte man aber auch die Chuzpe haben sie zu benennen - ansonsten bleibt's eine reine Behauptung mit der man sich lediglich den Arsch quer rüber abwischen kann.


Na immerhin hat Klassikerfan stolz die Hose aufgemacht, um sich als Sexist zu bekennen. Ob er sich nun für einen Retro, Neo oder sonst was für einen dieser sympathischen Spezies hält, hat er Logikloch-mäßig auch nicht erklärt. Von daher ist er nur konsequent. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 17.11.2018 21:34 
Offline

Registriert: 05.2018
Beiträge: 377
Geschlecht: nicht angegeben
Also ich bin Feminist! :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 17.11.2018 21:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1939
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Ryan hat geschrieben:
Also ich bin Feminist! :mrgreen:


Na sischedat! :? :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.11.2018 00:23 
Offline

Registriert: 06.2015
Beiträge: 616
Wohnort: Im Osten
Geschlecht: männlich
Ich hab ihn auch gekauft und war ganz zufrieden mit dem Film, so zwischen 7 und 8 Punkten.
Wenn die Polizei bei uns so wäre, hätten wir vielleicht weniger Verbrecher, weil die einfach Angst haben ... :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.11.2018 04:37 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 762
Wohnort: Im schönen Frankenland / Bayern
Geschlecht: männlich
Klassikerfan hat geschrieben:
Des Weiteren weist der Film so viele Logiklöcher auf, dass das Zuschauen ab spätestens der Mitte der Laufzeit keinen Spaß mehr macht.


Welche Logik um himmelswillen, denn diese Filme haben meistens keine !!
Sie machen einfach nur Spaß.
Hinkuscheln, ein Glas Rotwein und genießen, so einfach ist das !!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.11.2018 12:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2200
Wohnort: Amberg
Geschlecht: männlich
Klassikerfan hat geschrieben:
Nach all den polemischen Aussagen hatte ich einen EXTREMST unterhaltsamen, reißerischen, sexistischen und gewalttätigen Poliziotteschi erwartet...


Na, wenn das nicht eine kurze und knappe Definition von EISKALTE TYPEN... ist, dann weiß ich auch nicht. :l_coffee:

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.11.2018 18:51 
Offline

Registriert: 02.2014
Beiträge: 229
Geschlecht: männlich
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
Nach all den polemischen Aussagen hatte ich einen EXTREMST unterhaltsamen, reißerischen, sexistischen und gewalttätigen Poliziotteschi erwartet...


Na, wenn das nicht eine kurze und knappe Definition von EISKALTE TYPEN... ist, dann weiß ich auch nicht. :l_coffee:


Na, wenn du dieses zaghafte Machogehabe Sexismus nennst, hab ich eine andere Auffassung von Sexismus als du.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.11.2018 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 1002
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Klassikerfan hat geschrieben:
Der Hexer hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
Sexismus ist leider nur am Rande vorhanden (hatte mich auf geile Machosprüche seitens der Protagonisten heftigst gefreut und musste leider feststellen, dass diese "Sprüche" eher aus der Feder einer Feministen-Muschi stammen müssen)


Es freut mich, dass dir der Film nicht gefällt. Ich habe ungern Gemeinsamkeiten mit Leuten, die so denken.


Ich kann verstehen, dass Sexismus nicht jedermanns Sache ist, aber ich bin nunmal ein Sexist in Reinform und kann nicht behaupten, dass mir diese Charaktereigenschaft an mir missfallen würde. Dennoch verstehe ich dich und finde es gut, dass du dich deutlich von mir abgrenzt.


Das würde bzw.möchte ich aber mal erklärt haben woran du das festmachst bzw. was ein sexist in Reinform ausmacht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 18.11.2018 21:37 
Offline

Registriert: 02.2014
Beiträge: 229
Geschlecht: männlich
Minos hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
Der Hexer hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
Sexismus ist leider nur am Rande vorhanden (hatte mich auf geile Machosprüche seitens der Protagonisten heftigst gefreut und musste leider feststellen, dass diese "Sprüche" eher aus der Feder einer Feministen-Muschi stammen müssen)


Es freut mich, dass dir der Film nicht gefällt. Ich habe ungern Gemeinsamkeiten mit Leuten, die so denken.


Ich kann verstehen, dass Sexismus nicht jedermanns Sache ist, aber ich bin nunmal ein Sexist in Reinform und kann nicht behaupten, dass mir diese Charaktereigenschaft an mir missfallen würde. Dennoch verstehe ich dich und finde es gut, dass du dich deutlich von mir abgrenzt.


Das würde bzw.möchte ich aber mal erklärt haben woran du das festmachst bzw. was ein sexist in Reinform ausmacht.


Würde ich schon tun, aber dann würden wir die ursprüngliche Intention dieses Threads nicht mehr erfüllen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 19.11.2018 18:36 
Offline

Registriert: 04.2012
Beiträge: 1206
Geschlecht: nicht angegeben
Klassikerfan hat geschrieben:
Minos hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
Der Hexer hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
Sexismus ist leider nur am Rande vorhanden (hatte mich auf geile Machosprüche seitens der Protagonisten heftigst gefreut und musste leider feststellen, dass diese "Sprüche" eher aus der Feder einer Feministen-Muschi stammen müssen)


Es freut mich, dass dir der Film nicht gefällt. Ich habe ungern Gemeinsamkeiten mit Leuten, die so denken.


Ich kann verstehen, dass Sexismus nicht jedermanns Sache ist, aber ich bin nunmal ein Sexist in Reinform und kann nicht behaupten, dass mir diese Charaktereigenschaft an mir missfallen würde. Dennoch verstehe ich dich und finde es gut, dass du dich deutlich von mir abgrenzt.


Das würde bzw.möchte ich aber mal erklärt haben woran du das festmachst bzw. was ein sexist in Reinform ausmacht.


Würde ich schon tun, aber dann würden wir die ursprüngliche Intention dieses Threads nicht mehr erfüllen.


Bisschen off topic schadet doch nicht ! :)

Mich würde deine Definition auch interessieren: Nicht um dich zu verurteilen, sondern mal eine Position kennenzulernen, die mir nicht allzu vertraut ist. :)

Zum Film: Story technisch ist eher natürlich nicht der Hit, aber ansonsten fetzt es!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 19.11.2018 18:47 
Offline

Registriert: 02.2014
Beiträge: 229
Geschlecht: männlich
eldondo hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
Minos hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
Der Hexer hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
Sexismus ist leider nur am Rande vorhanden (hatte mich auf geile Machosprüche seitens der Protagonisten heftigst gefreut und musste leider feststellen, dass diese "Sprüche" eher aus der Feder einer Feministen-Muschi stammen müssen)


Es freut mich, dass dir der Film nicht gefällt. Ich habe ungern Gemeinsamkeiten mit Leuten, die so denken.


Ich kann verstehen, dass Sexismus nicht jedermanns Sache ist, aber ich bin nunmal ein Sexist in Reinform und kann nicht behaupten, dass mir diese Charaktereigenschaft an mir missfallen würde. Dennoch verstehe ich dich und finde es gut, dass du dich deutlich von mir abgrenzt.


Das würde bzw.möchte ich aber mal erklärt haben woran du das festmachst bzw. was ein sexist in Reinform ausmacht.


Würde ich schon tun, aber dann würden wir die ursprüngliche Intention dieses Threads nicht mehr erfüllen.


Bisschen off topic schadet doch nicht ! :)

Mich würde deine Definition auch interessieren: Nicht um dich zu verurteilen, sondern mal eine Position kennenzulernen, die mir nicht allzu vertraut ist. :)

Zum Film: Story technisch ist eher natürlich nicht der Hit, aber ansonsten fetzt es!


Von mir aus : Ich bin ein Macho, ein Chauvi und ein Sexist.
Ich bin der Meinung, dass Frauen sich freiwillig dem Manne unterordnen sollten und lehne die feministische Sicht auf die Dinge ab. Ich steh auf devote Frauen, die zu fast allem "ja" sagen und kaum Widerworte geben. Intelligent dürfen sie schon sein, aber niemals dominant. "Echte" Frauen sind für mich nachgiebige Wesen, die eher dem Menschen dienen wollen ,als der Umwelt ihren Willen aufzuerlegen.
Ich habe nichts dagegen, wenn es ein paar wenige Abweichlerinnen gibt, jedoch sollte die überwältigende Mehrheit der Frauen so sein, wie ich es beschrieben habe!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 19.11.2018 18:58 
Offline

Registriert: 04.2012
Beiträge: 1206
Geschlecht: nicht angegeben
Klassikerfan hat geschrieben:
eldondo hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
Minos hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
Der Hexer hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
Sexismus ist leider nur am Rande vorhanden (hatte mich auf geile Machosprüche seitens der Protagonisten heftigst gefreut und musste leider feststellen, dass diese "Sprüche" eher aus der Feder einer Feministen-Muschi stammen müssen)


Es freut mich, dass dir der Film nicht gefällt. Ich habe ungern Gemeinsamkeiten mit Leuten, die so denken.


Ich kann verstehen, dass Sexismus nicht jedermanns Sache ist, aber ich bin nunmal ein Sexist in Reinform und kann nicht behaupten, dass mir diese Charaktereigenschaft an mir missfallen würde. Dennoch verstehe ich dich und finde es gut, dass du dich deutlich von mir abgrenzt.


Das würde bzw.möchte ich aber mal erklärt haben woran du das festmachst bzw. was ein sexist in Reinform ausmacht.


Würde ich schon tun, aber dann würden wir die ursprüngliche Intention dieses Threads nicht mehr erfüllen.


Bisschen off topic schadet doch nicht ! :)

Mich würde deine Definition auch interessieren: Nicht um dich zu verurteilen, sondern mal eine Position kennenzulernen, die mir nicht allzu vertraut ist. :)

Zum Film: Story technisch ist eher natürlich nicht der Hit, aber ansonsten fetzt es!


Von mir aus : Ich bin ein Macho, ein Chauvi und ein Sexist.
Ich bin der Meinung, dass Frauen sich freiwillig dem Manne unterordnen sollten und lehne die feministische Sicht auf die Dinge ab. Ich steh auf devote Frauen, die zu fast allem "ja" sagen und kaum Widerworte geben. Intelligent dürfen sie schon sein, aber niemals dominant. "Echte" Frauen sind für mich nachgiebige Wesen, die eher dem Menschen dienen wollen ,als der Umwelt ihren Willen aufzuerlegen.
Ich habe nichts dagegen, wenn es ein paar wenige Abweichlerinnen gibt, jedoch sollte die überwältigende Mehrheit der Frauen so sein, wie ich es beschrieben habe!


Danke für deine Erläuterung. :) Um ehrlich zu sein, finde ich deine Meinung jetzt auch nicht "schlimm". Es ist wichtig, dass man weiß, worauf man steht! :)
Mal aus Interesse: Du findest ja EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN grob gesagt zu weich. Welche Filme treffen denn deinen Geschmack und du sagst, ist dir nicht zu soft?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 19.11.2018 19:07 
Offline

Registriert: 02.2014
Beiträge: 229
Geschlecht: männlich
eldondo hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
eldondo hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
Minos hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
Der Hexer hat geschrieben:
Klassikerfan hat geschrieben:
Sexismus ist leider nur am Rande vorhanden (hatte mich auf geile Machosprüche seitens der Protagonisten heftigst gefreut und musste leider feststellen, dass diese "Sprüche" eher aus der Feder einer Feministen-Muschi stammen müssen)


Es freut mich, dass dir der Film nicht gefällt. Ich habe ungern Gemeinsamkeiten mit Leuten, die so denken.


Ich kann verstehen, dass Sexismus nicht jedermanns Sache ist, aber ich bin nunmal ein Sexist in Reinform und kann nicht behaupten, dass mir diese Charaktereigenschaft an mir missfallen würde. Dennoch verstehe ich dich und finde es gut, dass du dich deutlich von mir abgrenzt.


Das würde bzw.möchte ich aber mal erklärt haben woran du das festmachst bzw. was ein sexist in Reinform ausmacht.


Würde ich schon tun, aber dann würden wir die ursprüngliche Intention dieses Threads nicht mehr erfüllen.


Bisschen off topic schadet doch nicht ! :)

Mich würde deine Definition auch interessieren: Nicht um dich zu verurteilen, sondern mal eine Position kennenzulernen, die mir nicht allzu vertraut ist. :)

Zum Film: Story technisch ist eher natürlich nicht der Hit, aber ansonsten fetzt es!


Von mir aus : Ich bin ein Macho, ein Chauvi und ein Sexist.
Ich bin der Meinung, dass Frauen sich freiwillig dem Manne unterordnen sollten und lehne die feministische Sicht auf die Dinge ab. Ich steh auf devote Frauen, die zu fast allem "ja" sagen und kaum Widerworte geben. Intelligent dürfen sie schon sein, aber niemals dominant. "Echte" Frauen sind für mich nachgiebige Wesen, die eher dem Menschen dienen wollen ,als der Umwelt ihren Willen aufzuerlegen.
Ich habe nichts dagegen, wenn es ein paar wenige Abweichlerinnen gibt, jedoch sollte die überwältigende Mehrheit der Frauen so sein, wie ich es beschrieben habe!


Danke für deine Erläuterung. :) Um ehrlich zu sein, finde ich deine Meinung jetzt auch nicht "schlimm". Es ist wichtig, dass man weiß, worauf man steht! :)
Mal aus Interesse: Du findest ja EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN grob gesagt zu weich. Welche Filme treffen denn deinen Geschmack und du sagst, ist dir nicht zu soft?


Wie alt bist du?
Ich bin so nett und gebe mein Alter in meinem Profil an :)

Was die Filme angeht: Ich steh auf Abwechslung. Also gucke gerne harmlose Filme der 50/60er Jahre, aber bin auch Fan der härteren Gangart. Und wenn ich gefühlt 1000000 mal lese(so wie es bei diesem Streifen der Fall war) wie brutal, reißerisch und kompromisslos ein Film sein soll , dann aber so ne Gurke als Resultat bei rauskommt, bin ich eben enttäuscht. Wobei man diesem Poliziotteschi keinesfalls fehlende Kompromisslosigkeit unterstellen kann, aber ein extrem gewalttätiger Film ist für mich ne ganz andere Nummer. Und einen solchen hatte ich nach all den Lobeshymnen ob seiner Brutalität eben erwartet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EISKALTE TYPEN AUF HEISSEN ÖFEN - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 19.11.2018 19:21 
Offline

Registriert: 04.2012
Beiträge: 1206
Geschlecht: nicht angegeben
Klassikerfan hat geschrieben:
Wie alt bist du?
Ich bin so nett und gebe mein Alter in meinem Profil an :)

Was die Filme angeht: Ich steh auf Abwechslung. Also gucke gerne harmlose Filme der 50/60er Jahre, aber bin auch Fan der härteren Gangart. Und wenn ich gefühlt 1000000 mal lese(so wie es bei diesem Streifen der Fall war) wie brutal, reißerisch und kompromisslos ein Film sein soll , dann aber so ne Gurke als Resultat bei rauskommt, bin ich eben enttäuscht. Wobei man diesem Poliziotteschi keinesfalls fehlende Kompromisslosigkeit unterstellen kann, aber ein extrem gewalttätiger Film ist für mich ne ganz andere Nummer. Und einen solchen hatte ich nach all den Lobeshymnen ob seiner Brutalität eben erwartet.


Baujahr 65´. Also "leider" auch schon über fünfzig!

Danke für die Erläuterung! Macht alles Sinn! :)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 155 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker