Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 29.06.2017 12:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 07.09.2010 14:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 763
Wohnort: Laratown (naja: Köln)
Geschlecht: männlich
Hi,
habe den Film hier noch nicht gefunden, obwohl er eine wirkliche kleine Perle ist (*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***). Ist meines Wissens nur mal als Bootleg in UK erschienen, noch nirgendwo auf DVD. Ist ein wahrer Kracher: Joe Dallesandro spielt eine genervten Angestellten in einem Recheninstitut und ist von der Monotonie seiner Arbeit angewidert. Zusammen mit zwei anderen Kollegen fangen sie zunächst an, kleinere Schwachsinnigkeiten zu starten (so beginnen sie eine Schlägerei im Fußballstadium wie Hooligans), doch dann werden sie immer aggressiver, bis zu finalen Eskalation. Dabei werden sie von einem Kommissar (Enrico Maria Salerno) verfolgt...
Obwohl der Film definitiv Exploitation-Merkmale besitzt, ist er definitiv auch ein zynischer Kommentar auf die Entfremdung von seiner Arbeit in der modernen, technisierten Arbeitswelt und was für eine Entmenschlichung dies bedeuten kann. Dabei gibts genug Sex und Gewalt, um einen pervers zu unterhalten. Fand den Film sehr sehenswert...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka Fango bollente (1975) von Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 07.09.2010 14:37 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2389
Geschlecht: männlich
TOP OF THE LIST :jc_doubleup:

Dallessandro in seiner besten Rolle überhaupt, ein KILLER Soundtrack , extremste Gewaltdarstellung , geile Story ... Es gibt wohl einige wenige ebenbürtige Eurocrime-Granaten , aber garantiert keinen Film der besser wäre als dieses Meisterwerk !

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka Fango bollente (1975) von Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 07.09.2010 15:07 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2389
Geschlecht: männlich
Ach ja , der Film sollte schleunigst in die Poliziotteschi Sektion verschoben werden :!:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka Fango bollente (1975) von Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 07.09.2010 18:46 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10953
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Hört sich gut an!

Habs mal verschoben, der Bianchi wird das genre schon wissen.... :)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 07.09.2010 19:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1183
Geschlecht: nicht angegeben
Auf jeden Fall eine unterschlagene Perle, die es als offizielle englischsprachige Fassung nur in Griechenland gab/gibt...wo sonst? Ich liebe Griechenland! :)

Für diesen Film würde ich mir ne hochwertige DVD wünschen, mit Dallesandro Interview usw...das wäre was feines!

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 13.02.2011 20:45 
Offline

Registriert: 02.2011
Beiträge: 88
Geschlecht: nicht angegeben
Hatte den schon seit Ewigkeiten rumliegen, aber aufgrund der Empfehlungen hier mal komplett geschaut.
Der absolute Oberhammer, unglaublich was es so für relativ unbekannte und vergessene Perlen im Genre gibt.
Meine Fassung war Italienisch mit englischen Subs(offenbar Fansubs?), Quali allerdings nicht berauschend, aber egal-ist auf jedenfalls sicher der Beste Italo mit Dallesandro.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 14.02.2011 22:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1183
Geschlecht: nicht angegeben
shango hat geschrieben:
Hatte den schon seit Ewigkeiten rumliegen, aber aufgrund der Empfehlungen hier mal komplett geschaut.
Der absolute Oberhammer, unglaublich was es so für relativ unbekannte und vergessene Perlen im Genre gibt.
Meine Fassung war Italienisch mit englischen Subs(offenbar Fansubs?), Quali allerdings nicht berauschend, aber egal-ist auf jedenfalls sicher der Beste Italo mit Dallesandro.


Du müsstest doch eigentlich wissen, woher deine Fassung ist? :wiejetzt:

Wenn du dafür bezahlt hast, ist es ein Bootleg. Wenn du getauscht hast, isses ein Fandub...so viele Möglichkeiten gibts da ja nicht.

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 17.02.2011 08:42 
Offline

Registriert: 02.2011
Beiträge: 88
Geschlecht: nicht angegeben
Ist eine Fanfassung.Hab allerdings auch das Griechenlandtape-schau aber sehr ungern diese englischen Dubs sondern immer lieber im Original mit UT.

Interessanterweise scheint die Italienische Fassung geschnitten gewesen zu sein, denn in einigen Gewaltszenen(Gabelstapler...)sind in dieser It Fassung Szenen aus dem Griechenlandtape eingefügt.

Außerdem ist die Qualität der Griechenlandfassung geringfügig besser in Quali und Formatmäßig-man sieht rechts und links bedeutend mehr.

Das Tape bekommt jetzt auf jeden Fall nen Ehrenplatz im Schrank.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 04.03.2011 23:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1183
Geschlecht: nicht angegeben
Canisius hat geschrieben:
shango hat geschrieben:
Ist eine Fanfassung.Hab allerdings auch das Griechenlandtape-schau aber sehr ungern diese englischen Dubs sondern immer lieber im Original mit UT.

Interessanterweise scheint die Italienische Fassung geschnitten gewesen zu sein, denn in einigen Gewaltszenen(Gabelstapler...)sind in dieser It Fassung Szenen aus dem Griechenlandtape eingefügt.

Außerdem ist die Qualität der Griechenlandfassung geringfügig besser in Quali und Formatmäßig-man sieht rechts und links bedeutend mehr.

Das Tape bekommt jetzt auf jeden Fall nen Ehrenplatz im Schrank.


Das sollte es auch. Könntest du evtl. nen Foto von Einleger und Kassette posten?


Könntest du evtl. nen Foto von Einleger und Kassette posten? :schilder_bitte:

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 07.03.2011 22:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1183
Geschlecht: nicht angegeben
Werter Herr shango...bitte posten Sie Fotos oder hat der Film doch nur rein zufällig den Weg auf die Festplatte gefunden?

Sammler oder Lügner...was darfs sein? :hutheben:

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 08.03.2011 01:11 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3705
Geschlecht: männlich
Canisius hat geschrieben:
Werter Herr shango...bitte posten Sie Fotos oder hat der Film doch nur rein zufällig den Weg auf die Festplatte gefunden?

Sammler oder Lügner...was darfs sein? :hutheben:

Nun übertreib's mal nicht, Canisius. ;) Muss man hier neuerdings Beweise dafür liefern, welche Fassung man von welchem Film besitzt? Vielleicht hat er ja keine Digi-Cam zur Hand, oder er hat keine Lust, sich auf diese Weise zu rechtfertigen, oder oder oder... Ich kenne die genauen Umstände genauso wenig wie du - lass es doch einfach gut sein und denk dir gegebenenfalls deinen Teil. ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 08.03.2011 04:35 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2389
Geschlecht: männlich
Ich kann diesen Punkt schon verstehen ... wer behauptet solche Kracher im Schrank stehen zu haben sollte sich nicht lumpen lassen , ein paar Bilder rauszuhauen ! Schnip Schnap Handyfoto gemacht , Digicam raus oder Scanner angschmissen ... Rechtschaffenheit ist eine Tugend !

Wir reden ja hier von Filmen die nur alle paar Jahre auftauchen , zu erwerben im 3 stelligen Bereich ! Gerade in Zeiten , wo alles aus dem Netz zu "saugen" ist sollte man solche Behauptungen schon untermauern können ... denn anscheinend verlieren manche Leute den Unterschied zwischen "Fetsplatte" und "materiellem Besitz " aus den Augen ... im alten Jahrtausend nannte man solche Leute noch Lügner !

Aber versteht mich nicht falsch .. ich mag einfach Original Fotos ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 08.03.2011 11:15 
Offline

Registriert: 02.2011
Beiträge: 88
Geschlecht: nicht angegeben
Canisius hat geschrieben:
Werter Herr shango...bitte posten Sie Fotos oder hat der Film doch nur rein zufällig den Weg auf die Festplatte gefunden?

Sammler oder Lügner...was darfs sein? :hutheben:

Ich hab leider nicht die Zeit hier ständig vorbeizuschaun, hatte mich hier vorwiegend angemeldet um Einblicke ins subkultur Forum zu haben und villeicht ab und an mal meinen Senf zu Italosachen dazuzugeben. Ich sammele seit ca. 25 Jahren Filme aller Genres -tausende Tapes verteilt auf Keller und mehrere Zimmer in ca 20 Kisten verpackt und mehreren Kleiderschränken und alles nicht geordnet und hab den Original Savage Three noch nicht gefunden liegt vermutlich im Keller-allerdings ist meine Such und Postlust duch die unglaubliche Arroganz mit der der gute Canisius hier ein Fotoposting fordert und mich hier als Lügner darstellt merklich abgekühlt. Und nebenbei lieber Herr Canasius -ich habe nicht mal ne Festplatte.

Ich wollte auch nicht angeben sondern nur auf Unterschiede zur Italienischen Version, die offensichtlich geschnitten ist hinweisen-das ich dabei das Tape erwähnt war nur so nebenbei-wusste nun nicht das das soo selten und ich hier wegen nem Nichtposten und den nicht getätigtem Besitznachweis gleich gesteinigt werde-dachte es geht in diesem Forum um die Filme an sich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 08.03.2011 18:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8761
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Hier ist niemand gezwungen 'Beweisfotos' seiner Filme zu posten bzw. hat kein User Anspruch gegenüber einem anderen auf Herausgabe digital bebilderter Nachweise. Punkt.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 08.03.2011 21:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1183
Geschlecht: nicht angegeben
shango hat geschrieben:
Canisius hat geschrieben:
Werter Herr shango...bitte posten Sie Fotos oder hat der Film doch nur rein zufällig den Weg auf die Festplatte gefunden?

Sammler oder Lügner...was darfs sein? :hutheben:

Ich hab leider nicht die Zeit hier ständig vorbeizuschaun, hatte mich hier vorwiegend angemeldet um Einblicke ins subkultur Forum zu haben und villeicht ab und an mal meinen Senf zu Italosachen dazuzugeben. Ich sammele seit ca. 25 Jahren Filme aller Genres -tausende Tapes verteilt auf Keller und mehrere Zimmer in ca 20 Kisten verpackt und mehreren Kleiderschränken und alles nicht geordnet und hab den Original Savage Three noch nicht gefunden liegt vermutlich im Keller-allerdings ist meine Such und Postlust duch die unglaubliche Arroganz mit der der gute Canisius hier ein Fotoposting fordert und mich hier als Lügner darstellt merklich abgekühlt. Und nebenbei lieber Herr Canasius -ich habe nicht mal ne Festplatte.

Ich wollte auch nicht angeben sondern nur auf Unterschiede zur Italienischen Version, die offensichtlich geschnitten ist hinweisen-das ich dabei das Tape erwähnt war nur so nebenbei-wusste nun nicht das das soo selten und ich hier wegen nem Nichtposten und den nicht getätigtem Besitznachweis gleich gesteinigt werde-dachte es geht in diesem Forum um die Filme an sich.


Ja nee, ist klar...ich bin arrogant, weil ich dir nicht glaube, dass du die griech. VHS besitzt. Ok, dann bin ich für dich eben der arrogante Canisius. Damit kann ich gut leben! :)

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 08.03.2011 21:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1183
Geschlecht: nicht angegeben
TRAXX hat geschrieben:
Hier ist niemand gezwungen 'Beweisfotos' seiner Filme zu posten bzw. hat kein User Anspruch gegenüber einem anderen auf Herausgabe digital bebilderter Nachweise. Punkt.


Natürlich nicht! Ich kaufe shango trotzdem nicht ab, was er hier erzählt hat. Punkt.

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 08.03.2011 21:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7471
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Bild

Leute, ist doch kein Grund für Unfrieden. Ob er den Film Im Original hat oder nicht, mir egal. Wenn er ihn nicht hat, was solls... wenn er ihn hat NEID :mrgreen:

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 08.03.2011 21:29 
Offline

Registriert: 02.2011
Beiträge: 88
Geschlecht: nicht angegeben
Glaub was Du willst, ich will mich hier nicht weiter rumärgern und werd Dich nicht mehr mit weiteren Posts zu irgendwelchen Fassungen und Tapes belästigen. Nur noch dies zur Info, obwohl ich es leid bin mich hier ständig zu rechtfertigen. Ich hab das Tape vor ca. 10,11 Jahren bei nem bekannten griechischen ebayverkäufer erworben und dann digitalisiert und das Tape einfach weggepackt wie zig andere Tapes. Nachdem die überschwenglichen Kritiken hier kamen hab ich mir die ital. Fassung angesehn und mit dieser Kopie verglichen. Da meine Zeit begrenzt ist und ich zum Finden eines Tapes erstmal ganze Schränke hätte ausräumen müssen hab ich mir das aber aufgrund Deiner "freundlichen Aufforderung" aber verkniffen.

Ist aber eh egal-die welt hat andere Sorgen. Punkt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 08.03.2011 21:39 
Offline

Registriert: 02.2011
Beiträge: 88
Geschlecht: nicht angegeben
TRAXX hat geschrieben:
Hier ist niemand gezwungen 'Beweisfotos' seiner Filme zu posten bzw. hat kein User Anspruch gegenüber einem anderen auf Herausgabe digital bebilderter Nachweise. Punkt.

Ach noch ein Dank an Traxx, der mir aus dem Herzen spricht. Weiß nicht ob Du Dich erinnerst , aber ich hatte Dir mal vor etlichen Jahren über ein anderes Forum mal eine von Dir gesuchte recht seltene Fassung zukommen lassen(Naked Vengeance unrated). Soviel zur Verläßlichkeit-wenn Du denn mit dem Traxx aus dem andern Forum identisch bist...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 08.03.2011 21:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 821
Geschlecht: nicht angegeben
...verstehe die Auffregung ehrlich gesagt auch nicht. Hört sich ja fast so an, als ob es eine besondere persönliche Leistung wäre Geld für ne Video-Kassette zu überweisen....
Ist mir doch völlig schnuppe, wer welceh Kassette sein eigen nennt.
Viel mehr geht es doch um den Film selbst, bzw. Infos darüber!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 08.03.2011 22:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1183
Geschlecht: nicht angegeben
shango hat geschrieben:
Glaub was Du willst, ich will mich hier nicht weiter rumärgern und werd Dich nicht mehr mit weiteren Posts zu irgendwelchen Fassungen und Tapes belästigen. Nur noch dies zur Info, obwohl ich es leid bin mich hier ständig zu rechtfertigen. Ich hab das Tape vor ca. 10,11 Jahren bei nem bekannten griechischen ebayverkäufer erworben und dann digitalisiert und das Tape einfach weggepackt wie zig andere Tapes. Nachdem die überschwenglichen Kritiken hier kamen hab ich mir die ital. Fassung angesehn und mit dieser Kopie verglichen. Da meine Zeit begrenzt ist und ich zum Finden eines Tapes erstmal ganze Schränke hätte ausräumen müssen hab ich mir das aber aufgrund Deiner "freundlichen Aufforderung" aber verkniffen.

Ist aber eh egal-die welt hat andere Sorgen. Punkt.


Kann sein, dass du die Wahrheit sagst. Aber im Netz glaube ich niemanden mehr ohne entprechende Fotos zu sehen! Es sind zu viele Spinner unterwegs. Damit meine ich dich nicht persönlich, aber ich bin einfach misstrauisch geworden.
Und bitte nicht vergessen, dass meine feundliche Bitte zunächst mal ignoriert wurde und ich daraufhin drastischere Worte gewählt habe.

Was das Zeitargument angeht, so gilt dies entweder für alle oder für keinen.
Entweder hat man Zeit oder nicht. Hat man keine, dann ist man auch nicht online und postet, dass man keine Zeit hat... ;)

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 08.03.2011 22:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1183
Geschlecht: nicht angegeben
Marco hat geschrieben:
...verstehe die Auffregung ehrlich gesagt auch nicht. Hört sich ja fast so an, als ob es eine besondere persönliche Leistung wäre Geld für ne Video-Kassette zu überweisen....
Ist mir doch völlig schnuppe, wer welceh Kassette sein eigen nennt.
Viel mehr geht es doch um den Film selbst, bzw. Infos darüber!


Ähem...Marco...es geht NICHT um Geld!

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 09.03.2011 17:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8761
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
shango hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
Hier ist niemand gezwungen 'Beweisfotos' seiner Filme zu posten bzw. hat kein User Anspruch gegenüber einem anderen auf Herausgabe digital bebilderter Nachweise. Punkt.

Ach noch ein Dank an Traxx, der mir aus dem Herzen spricht. Weiß nicht ob Du Dich erinnerst , aber ich hatte Dir mal vor etlichen Jahren über ein anderes Forum mal eine von Dir gesuchte recht seltene Fassung zukommen lassen(Naked Vengeance unrated). Soviel zur Verläßlichkeit-wenn Du denn mit dem Traxx aus dem andern Forum identisch bist...

Ach, der bist du?! Witzig. 8-)
Ja, das war noch über CF als die noch DVD INSIDE hiessen....

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 14.12.2011 00:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 311
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich
Bild

Savage Three, The aka Hot Mud

OT: Fango Bolente

I 1975

R: Vittorio Salerno

D: Joe Dallessandro, Enrico Maria Salerno, Gianfranco de Grassi, Guido de Carli, Sal Borghese

Ovidio Mainardi (Joe Dallessandro) ist Mitarbeiter in einer grossen Computerfirma. Beim Besuch im Versuchslabor beobachtet er weisse Mäuse und bekommt vom einem Professor etwas über den Herdentrieb erzählt. „There is always one who leads the pack“. Kaum unbeobachtet bringt er einen Haufen dieser Mäuse auf kleinsten Raum zusammen nur um ihnen beim gegenseitigen Zerfleischen zuzusehen. Man merkt am Glitzern in seinen Augen – da stimmt was nicht. Dieser „Versuch“ bringt ihn auf eine Idee. Bei einem Spiel von Juventus Turin stachelt er mit 2 Freunden eine Tumult an, Hooliganismus in den 70ern, nicht aber weil er schlägern will, nein, ihm geht es nur um Chaos im Stadion. „There is always one who leads the pack“. Währenddessen sich der Sektor im kollektiv prügelt sind die 3 schon am Parkplatz vor dem Stadion. Mainardi findet sein geparktes Auto nicht und stiehlt einfach ein anderes, rammt gleich noch 2 parkende bei ihrer Abfahrt und sie brausen davon. Als sie in einem Stau zu stehen kommen bemerkt er wie ein Motorrad sich vorbeischlängeln will. „Open the door“ befiehlt er seinem Beifahrer und das Bike kracht in die Türe. Vom Motorrad geschleudert hat es 2 Mädchen, die bekommen noch eine in die Fresse und schon kapert Mainardi das Bike und fährt inkl. seiner beiden Kollegen damit davon. Scheiss am Stau! Dallessandro überzeugt vollkommen in dieser hochgradig gestörten Rolle, ein Soziopath der Güteklasse A.
Comissario Santaga (Salerno) besucht einen Fortbildungskurs just in der Computerfirma in der die 3 Freizeitgangster arbeiten. Nach dem Unterricht teilt er Mainardi mit das sein Auto gefunden wurde – am Parkplatz, da wo er es parkte! Mainardi spielt das herunter und redet sich auf die Tumulte im Stadion aus. Santaga verdächtigt ihn auch noch überhaupt nicht und das Zusammentreffen der beiden wirkt eher zufällig. Santaga unterrichtet Mainardi auch noch über den Ausgang der Stadion Krawalle, 1 Toter, 40 Verletzte.
Gut auch die immer wieder eingebauten resignierenden Töne von Salerno. Salerno und ein Polizist beobachten aus ihrem Auto wie neben ihnen ein kleiner Auffahrunfall passiert. Der von hinten kommende ruft nach vor das nichts passiert sei und nur die Stossstangen sich berührt haben. Daraufhin gibt der Vordere Vollgas nach hinten und kracht ihm voll in den Kühler. Er rast davon, dicht gefolgt vom tobenden, Morddrohungen ausstossenden Hinteren. Der Polizist und Fahrer von Santaga frägt den Comissario ob sie die beiden den nicht verfolgen sollen. Santaga meint dazu nur resignierend, ach das ist ja eine Versicherungsangelegenheit, umbringen tun sich die schon nicht.
Generell ist die Grundstimmung der Menschen in diesem Film sehr aggressiv und es liegt Misantrophie in der Luft. Als die drei eine Hauptstrasse runterfahren und ein LKW rücksichtslos aus einer Gasse einbiegt und sie zu einer Notbremsung zwingt und sie danach auch noch vom Trucker verhöhnt werden ist das natürlich nur willkommen unserem Soziopath in Wallung zu bringen. Er stürzt sich auf die LKW Tür, alles schön in Zeitlupe, will den Fahrer rauszerren, der kommt ihm aber zuvor und tritt ihm in den Brustkorb. Der Trucker lässt nichts anbrennen, er springt mit Schraubenschlüssel bewaffnet aus der Fahrerkabine und attackiert das Trio. Dallessandro vollkommen in Rage sticht ihn mit einem Schraubenzieher ab.
Nachdem ihnen trotz dieser Aktion bei hellichtem Tag eigentlich nichts passiert und sie durch Arbeit aber auch privater Situationen im Inneren brodeln (Dallessandro´s Gattin hat eigentlich nie Zeit für ihn und betrügt ihn aus Karrieregründen mit ihrem Oberarzt, der eine Komplize (ich denke Guido de Carli) wohnt bei seiner Grossfamilie in ärmlichen Verhältnissen, der andere (ich denke Gianfranco de Grassi) ist durch Nachbarn und Mutti genervt) machen sich die drei wieder auf die Socken um was Wildes zu erleben. „Let´s go to find some girls. Let´s do something special tonight, something kinky“ Sie reissen sich ne Nutte auf, besser gesagt sie wollen, aber nachdem sie diese blöd anreden ist gleich ihr Zuhälter da. Der fuchtelt mit dem Messer rum doch unsere Jungens imponiert das nicht, sie stellen sich der Situation. Der Schwächste von ihnen hält die Nutte in Schach, die anderen beiden schlägern sich mit dem Pimp, erobern das Messer und stechen ihn ab. Als Comissario Santaga zum Tatort kommt findet er auch die Nutte abgestochen und den Zuhälter demonstrativ auf den Füssen aufgehängt über ihr. Let´s get kinky!
Aber es kommt noch besser, viel besser. Nachdem sie sich ein taxi geschnappt haben (den Taxifahrer einfach rausgezerrt, der aber unerschrocken den Flüchtenden nachschoss, daraufhin Joe umdreht, ihn anfährt und in einen teich kickt!) nehmen sie Fahrgäste auf, 2 reiche Weiber. Die Taxifahrt bleibt ihre letzte, unsere Jungs geben ihnen sofort zu verstehen was kommen mag – we will bang you! In einem Lager soll es zu Liebesspielen kommen doch es verläuft anders. Während die beiden Handlanger Mainardi´s sich mit der einen vergnügen bietet sich die andere Dallessandro an. „Come on, take me“ Der lässt sie nackich machen um sie dann mit einem Gabelstabler zu jagen und damit aufzuspiessen!!!
Sal Borghese wird durch den Lärm in der Nachbarschaft geweckt und sieht nach dem rechten doch er wird von den Jungs überrascht und niedergeschlagen. Bei seiner Zeugenaussage wird ein Phantombild angefertigt von einem der Handlager Mainardi´s. Doch er wird nicht erkannt, das Trio bleibt (noch) unentdeckt.
Mainardi rechnet auch mit dem Arzt der seine Frau vögelt ab, bei einer Jagd zu der er geladen ist schiesst er ihm einfach eine Ladung Schrot in den Arsch.
Nachdem Polizei zwecks Delogierung im Elternhaus des Handlangers mit Phantombild auftaucht, versucht dieser zu fliehen da er irrtümlich denkt das sie seinetwegen hier sind. Einmal verhaftet wird er mit dem Phantombild verglichen. Santaga kommt mit Sal Borghese ins Gefängnis zur Gegenüberstellung doch der hat sich dem Gesetz entzogen und den Freitod gewählt - Tod durch Hängen.
Die Schlagzeilen in der Zeitung nimmt Dallessandro gelassen und gleichgültig hin. „Der hat dem Druck nicht standgehalten, was solls.“ Auch das er seine Komplizen ausgeplaudert haben könnte ist im schlicht & ergreifend egal. Er besorgt sich die Lieblingstorte seiner Frau und macht ihr eine süsse Überraschung. Doch die Überraschung ist nicht nur eine süsse, seine Frau krepiert elendig, ihr Mann hat die Torte mit Rattengift verfeinert!
Als er zu seinem Auto kommt empfängt er gerade ein Strafmandat von einem Carabineri. Der Bulle macht ihm einen besseren Pauschalpreis da mehrere Verordnungsvergehen, Mainardi bedankt sich mit einem Bauchschuss!
Dallessandro ist vollkommen von der Rolle, der Amoklauf ist vorprogrammiert bzw. schon im Gange. Als er bei einem Zeitungskiosk vorbeifährt hält er kurz an, sieht die Zeitungsausgaben mit dem Konterfei seines dahingeschiedenen Komplizen - und zündet den Stand einfach an!
Auch gut als er bei einer Kreuzung bei Rot zu stehen kommt. Zuerst hupt er den vor ihm stehenden Wagen an, als der keine Anstalten macht loszufahren schiesst er einfach auf das Rotlicht der Ampel und schon fliesst der Verkehr wieder!
Das Ziel seines Amoklaufs ist natürlich sein Arbeitsplatz. Dort angekommen schnappt er sich den Abteilungsleiter, schiesst ein Stromkabel entzwei und droht ihn unter Storm zu setzen. Comissario Santaga ist zur Stelle, als Mainardi wiederholt nicht aufgeben will sondern im Gegenteil Santaga auffordert ihn zu erschiessen exekutiert Santaga ihn mit mehreren Schüssen.
Für die Polizei ist der Fall hiermit erfolgreich abgeschlossen. Der Dritte wähnt sich aber noch in Freiheit, er beendet den Film beim Lunch mit Arbeitskollegen mit dem Satz: „What are you doing tonight, looking for some action?“
Boa, was für ein Werk! Ich hab den 2x kurz hintereinander gesichtet und hatte Freudentränen in den Augen. Ich habe selten Filme mit so einer Fülle an Details gesehen. Die Dinge überschlagen sich regelrecht, was Salerno uns hier in 80min. um die Ohren haut dafür brauchen andere mindestens 3 Filme. Die Story ist enorm spannend und flüssig erzählt, man kommt aus dem Staunen nicht mehr raus, bei jedem Atemzug passiert was. Drehbuch Ernesto Gastaldi (mit Mitwirkung von Vittorio Salerno), wie könnte es auch anders sein. Vittorio Salerno hat glücklicherweise auch gleich Bruder Enrico Maria die Rolle des Comissarios gegeben und der Mann ist geboren für solche Rollen. Hier beweist er wieder einmal was für ein grossartiger und überzeugender Schauspieler er war. Am Stock humpelnd, deillusioniert, grübelnd aber auch zynisch überzeugt er in seiner Rolle als Santaga. Sal Borghese bekommt einen Niederschlag und verpufft als Zeuge, in dem Film bleibt einfach keine Zeit für ihn, er soll froh sein das sie ihn nicht gleich umgebracht haben. Joe Dallessandro macht rein Tisch, Schlag auf Schlag wird sein Amoklauf systematischer, gnadenloser bis zum harten Finale das ihn an seinem Arbeitsplatz zurückbringt. Der Arbeitsplatz, mit all seinen Computern, Rechnern, Kabeln, der kommt geschickt montiert in Zwischenschnitten immer wieder zur Geltung wenn Dallessandro meuchelt, hier wird uns versinnbildlicht wie der monotone sowie und damals auch höchst fortschrittliche Arbeitsplatz den Mann negativ beeinflusst und zum Soziopath werden lässt. In diesem Film wird drastische Sozialkritik geübt, Gesellschaftskritik die heutige Gutmenschen übelst aufstössen würde! In diesem Film gibt’s keine netten Mensch von nebenan, alle sind sie negativ, aggressiv, widerlich, trostlos auch irgendwie Torino wo das ganze spielt. Sicher auch ein Spiegel seiner Zeit aber mit so einer Drastigkeit dargebracht wie es nur die Italiener konnten. Ti amo Italia!
Wirklich sehr schade das der Film nie nach Deutschland kam und dadurch keine deutsche synchro erfuhr. Die englische Sprache ist ganz gelungen doch was würde ich dafür geben den Film in einer derben deutschen Synchro zu sehen! Man kann sich nur wünschen das dieses Werk schön restauriert einmal auf DVD erscheint (ist sie in Italien allerdings nur in der OF) um wieder einmal zu beweisen, das Beste kommt aus „bella“ Italia!!!
Achja, erwähnen will ich auch noch den interessanten & guten Progrock Soundtrack von Franco Campanino. Eine Platte die ich kaufen würde würde es sie geben!

Bild

Bild

Bild

Bild

_________________
CINEPLOIT RECORDS
ITALIAN CINEMA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 14.12.2011 01:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 202
Wohnort: .at
Geschlecht: männlich
Ans griechische Tape wird man wohl eher schwer rankommen oder ? Wo schaut man da am besten nach ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 02.11.2012 14:31 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2389
Geschlecht: männlich
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 05.04.2014 19:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1323
Wohnort: Il cimitero senza croci
Geschlecht: weiblich
Ich finde, für diesen Film kann man gar nicht genug Werbung machen.
Deshalb:

Fango Bollente
Italien 1975
Regie:Vittorio Salerno
Darsteller: Joe Dallesandro, Enrico Maria Salerno, Salvatore Borghese, Martine Brochard, Luigi Casellato ua.

Inhalt
Der verschlossene Ovidio arbeitet tagsüber in einer Computerfirma, nach Feierabend zieht er mit seinen beiden Lieblings-Arbeitskollegen um die Häuser.
Um der Monotonie des Arbeitslebens in der Freizeit etwas entgegenzusetzen, lässt sich Ovidio immer gewagtere Aktionen einfallen: von Unruhe stiften in einem voll besetzen Stadion über rasante Fahrten mit geklauten Autos bis hin zu... Mord!
Anfänglich selbst etwas entsetzt über die Tat, scheint es Ovidio und seine Kollegen erst richtig auf den Geschmack zu bringen und die Gewaltexzesse des Trios werden immer durchdachter und sadistischer.
Sie fühlen sich auf der sicheren Seite, denn die Polizei hat keine Anhaltspunkte, wer hinter den brutalen Taten stecken könnte.
Während der zuständige Kommissar bezüglich der Täterschaft im Dunkeln tappt und auf die üblichen Verdächtigen (Einwanderer, Zuhälter, Kleinkriminelle) tippt, kommt Kommissar Santagà mit seinen eigenmächtigen Ermittlungen der Wahrheit immer näher...


"Fango Bollente" ist ein Titel, den sich Poliziottesco-LiebhaberInnen merken sollten!
Der Film aus dem Jahr 1975 wartet nicht nur durch interessante Darsteller (Enrico Maria Salerno wieder einmal in seiner Paraderolle als Kommissar und Joe Dallesandro als Bösewicht), sondern auch durch eine intelligente Geschichte und einen absolut kultverdächtigen Prog-Rock-Soundtrack auf.

"Fango Bollente" reiht sich neben Filmen wie "Die blutigen Spiele der Reichen", "Bewaffnet und gefährlich" und "I ragazzi della Roma violenta" ein in die handvoll Poliziotteschi, die sich mit der Thematik des "Thrill Kill" beschäftigen. Hierbei handelt es sich meist um Jugendliche oder junge Erwachsene aus der Mittel- oder Oberschicht, die ohne erkennbares Motiv morden.
Sie tun es mit derselben Selbstverständlichkeit, mit der sie eine Packung Zigaretten kaufen oder sich ihre Zeit in Straßencafés vertreiben. Ohne darüber nachzudenken. Einfach, weil es möglich ist.
Vielleicht, weil ihnen das Leben ansonsten nichts Attraktives zu versprechen scheint. Genau weiß man es nicht.
Ovidio redet zwar in einer Szene davon, die Monotonie des Alltags durchbrechen zu wollen, aber eine handfeste Begründung für die grausamen Tötungen liefert keiner der drei.
Interpretationsansätze auf gesellschaftlicher Ebene werden zwar angedeutet, erscheinen aber beunruhigenderweise nicht ausreichend und zu eindimensional für ein logisches Deutungsmuster.

Die genannten Filme, die alle ungefähr im selben Zeitraum entstanden sind, waren vielleicht eine Art der kollektiven Aufarbeitung für die italienische Zivilbevölkerung. Angeblich sollen die Geschichten auf einer wahren Begebenheit beruhen.
In den 70ern fand nahe Rom eine Entführung von zwei jungen Frauen statt, die vergewaltigt und grausam getötet wurden. Die Täter waren eine Gruppe Jugendlicher aus reichem Hause, denen ihre (einfluss-) reichen Eltern schließlich zur Flucht verhalfen und die so der römischen Justiz entgehen konnten.

"Fango Bollente" ist trotz der Thematik und einiger expliziter Szenen kein oberflächliches Exploitationkino, sondern ein psychologisches Drama, das sein Erzähltempo von Szene zu Szene kontinuierlich steigert.
Besonders faszinierend sind die Dialoge zwischen Kommissar Santagà und Ovidio, der aus seiner Verachtung gegenüber der Polizei und deren Vertreter keinen Hehl macht.
Trotz Ovidios oberflächlicher Freundlichkeit strahlt er eine starke subversive Aggression aus, mit der sein Gegenüber "columboesk" spielt.
Die beiden liefern wirklich eine grandiose Show.

Familiäre Verhältnisse und Hintergründe der Protagonisten werden beleuchtet, ohne plakativ zu wirken oder Erklärungen für ihr Verhalten zu liefern.
In solchen und einigen anderen Zwischensequenzen blitzt ein charmanter Humor durch, der gekonnt platziert ist und weder ins "Comedia all'Italiana-Niveau", noch ins Trashige abdriftet.
Zum Glück, weil alles andere die beunruhigende Atmosphäre von Perspektivlosigkeit und Nihilismus unweigerlich zerstören würde.

"Fango Bollente" ist ein Film, der Seinesgleichen sucht und der seinerseits von Vielen vergeblich gesucht wird.
Im September 2011 ist diese Genreperle in Italien zwar auf DVD erschienen, jedoch um etliche Szenen gekürzt, um nicht zu sagen bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt.
Wie war das nochmal mit den "Wünschen ans Universum"?
Also liebe Forum-Kollegen...
Schließt jetzt bitte die Augen und wünscht euch ganz fest eine hübsche DVD von einem deutschen Label oder zumindest irgendeine VÖ mit italienischer Tonspur und englischen Untertiteln.
Gemeinsam können wir es schaffen!

_________________
SCHATTENLICHTER


Zuletzt geändert von Asa Vajda am 05.04.2014 21:25, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 05.04.2014 21:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1447
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
Maulwurf, durch die Straßen laufend, skandiert:

Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura!

Im übrigen erinnert mich der Beschrieb an die Ausweitung der Kampfzone von Michel Houellebeque. Ein Roman, der mich IT-Arbeiter sehr beeindruckt hat. Ähnliche Handlung, nur bei weitem nicht so krass.

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 06.04.2014 09:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1323
Wohnort: Il cimitero senza croci
Geschlecht: weiblich
Schmutziger_Maulwurf hat geschrieben:
Maulwurf, durch die Straßen laufend, skandiert:

Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura!


Ja, genau so :twisted:
Dieser Film ist prädestiniert für ein Label wie Camera Obscura 8-)

_________________
SCHATTENLICHTER


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SAVAGE THREE aka FANGO BOLLENTE - Vittorio Salerno
BeitragVerfasst: 06.04.2014 15:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 315
Geschlecht: männlich
Asa Vajda hat geschrieben:
Schmutziger_Maulwurf hat geschrieben:
Maulwurf, durch die Straßen laufend, skandiert:

Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura! Camera Obscura!


Ja, genau so :twisted:
Dieser Film ist prädestiniert für ein Label wie Camera Obscura 8-)


^ Leute, best friends forever! :D

_________________
:| Liebesgott der Kannibalen |:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker