Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 30.04.2017 22:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO SPRICHT DAS NACHTGEBET - Mario Caiano
BeitragVerfasst: 15.02.2017 07:34 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3128
Geschlecht: männlich
"Django spricht das Nachtgebet" bietet eine nicht uninteressante Geschichte, deren Potential aber leider nicht ausgeschöpft wurde. Das verlorene Gedächtnis muss wieder erlangt werden und es ist schnell zu erahnen, wer die wirklichen Gegenspieler für Davy Flanagan sein werden. Anthony Steffen formt seine Rolle der Anforderung entsprechend passabel, es handelt sich nicht um den klassischen Helden, der auf Sympathie-Fischfang zu gehen hat. In ein besseres Licht wird er durch die Personen gerückt, die ihre wahren Gesichter unverblümt zur Schau stellen werden. Claudio Undari, William Berger und Ida Galli stellen die Puzzlestücke dar, die nötig sind, um das Gedächtnis wieder aufzufrischen und insgesamt sieht man überwiegend ansprechende Leistungen. Insgesamt inszeniert Caiano konventionell, achtet dabei aber weitgehend auf das Aufpolieren der wichtigen Momente. Ja, hat mir im Endeffekt ganz gut gefallen und konnte kurzweilig unterhalten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO SPRICHT DAS NACHTGEBET - Mario Caiano
BeitragVerfasst: 15.02.2017 15:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5098
Geschlecht: nicht angegeben
Prisma hat geschrieben:
"Django spricht das Nachtgebet" bietet eine nicht uninteressante Geschichte, deren Potential aber leider nicht ausgeschöpft wurde.

Könnte das vielleicht daran liegen, dass Caiano sehr viel auf Action setzt?
Ich meine, grundsätzlich ist es ja eine ziemlich ungewöhnliche Geschichte, aber ich glaube mittlerweile, dass Caiano mit der actionlastigen Inszenierung auch ein Stück weit der Geschichte "ausweichen" will.

Übrigens: Danke für die Erinnerung, den könnte ich mir auch mal zulegen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO SPRICHT DAS NACHTGEBET - Mario Caiano
BeitragVerfasst: 15.02.2017 15:27 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3128
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
aber ich glaube mittlerweile, dass Caiano mit der actionlastigen Inszenierung auch ein Stück weit der Geschichte "ausweichen" will.

Das ist natürlich gut möglich, kann ich aber nicht besonders gut einschätzen, da ich nur ein paar seiner IW-Beiträge kenne. Da lässt sich vielleicht grundsätzlich sagen, dass sein Hauptaugenmerk eher nicht auf die Ausgewogenheit gelegt wurde? Normalerweise schließt das Eine das Andere aber nicht aus. Ein hoher Action-Anteil muss nicht zwingend gleichbedeutend mit einer unzureichenden Bearbeitung in anderen Bereichen sein, es kommt einem hier allerdings wirklich so vor und ist auch häufig der Fall. Einigen Darstellern wird wie ich gesehen habe der Vorwurf gemacht, dass sie es nicht geschafft haben, die Anforderungen richtig anzupacken, was ich persönlich nicht so sehe. Gerade die Hauptfiguren haben sich gut angepasst, doch es bieten sich nicht genügend Möglichkeiten, sich subtiler zu präsentieren. Vielleicht war es für Caiano aber einfach auch genug zu wissen, dass die Geschichte sich von anderen abhebt. Ein Selbstläufer, der sich von alleine reguliert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO SPRICHT DAS NACHTGEBET - Mario Caiano
BeitragVerfasst: 15.02.2017 15:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5098
Geschlecht: nicht angegeben
Prisma hat geschrieben:
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
aber ich glaube mittlerweile, dass Caiano mit der actionlastigen Inszenierung auch ein Stück weit der Geschichte "ausweichen" will.

Vielleicht war es für Caiano aber einfach auch genug zu wissen, dass die Geschichte sich von anderen abhebt. Ein Selbstläufer, der sich von alleine reguliert.

Könnte natürlich auch sein, denn Caiano war ein guter "Handwerker", hat aber anscheinend nie besonderen Wert darauf gelegt, sich inszenatorisch zu profilieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO SPRICHT DAS NACHTGEBET - Mario Caiano
BeitragVerfasst: 19.02.2017 00:57 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3128
Geschlecht: männlich


BildBildBild

● IDA GALLI als LIZA in
DJANGO SPRICHT DAS NACHTGEBET (I|1968)



Mit über einem Dutzend Auftritten in Western zählt Ida Galli sicherlich nicht zu den Unbekannten dieses Genres. Aus dem Aufbau von Mario Caianos "Django spricht das Nachtgebet" ergibt sich eine interessante Vierer-Konstellation, die die passenden Gesichter von den Hauptrollen Anthony Steffen, William Berger, Claudio Undari und Ida Galli verliehen bekommen. »Nein, es ist furchtbar sich zu erinnern. Besser wir versuchen es nicht!«, hört man Liza in einer Situation sagen, und schnell erschließt sich, dass die Vergangenheit im Dunkeln liegt, sich die Protagonisten mit unterschiedlichen Formen der Amnesie herumquälen müssen und der Zuschauer auf eine Art Remission zu warten hat. Wie ein schon älteres Foto zeigt, hat Liza ihre guten, vermutlich glücklichen und unbeschwerten Zeiten längst gesehen und die aktuelle, private Hölle hat sie regelmäßig zur Flasche greifen lassen. Mittlerweile von ihrem neuen Mann als Alkoholikerin abgeschirmt, verdrängt sie die Probleme des Alltags mit jedem weiteren Glas Whisky. Die Frage, warum ihr neuer Ehemann sie nicht vor Schlimmerem bewahren kann, entschlüsselt sich durch den nicht vorhandenen Willen, denn nur so lässt sich die in unglücklicher Ehe lebende Frau einigermaßen unter Kontrolle halten. Die einseitige Beziehung wird von Ida Galli als personifizierter Vorwurf skizziert, ihre traurige, in vielen Phasen abwesende Erscheinung charakterisiert den unerträglichen Alltag. Dem Empfinden nach handelt es sich hierbei um eine vergleichsweise oder potentiell interessantere Rolle, als sie viele Konkurrenz-Produktionen zu bieten haben, doch es hapert an Screentime und Fokus auf die Dichte der Rolle, da sie nur ein Fragment der wieder Gestalt angenommenen Vergangenheit darstellt. Als Zuschauer ahnt man, dass Ida Galli die Funktion einer möglichen Schlüsselfigur angetragen bekommt, jedoch erweist sich die Anlegung unterm Strich weniger intensiv, als erwartet.

In der Zwischenzeit kann sich also an dem üblichen Repertoire der schönen Italienerin erfreut werden, deren Szenen erneut erstaunlich gut durchchoreografiert wirken. Ob im alkoholisierten Zustand oder in vorwurfsvoller, abwertender Aura; Liza ist ein zutiefst einsames Wesen. Im Kreise zahlreicher Gauner und Banditen, die neben Kugelhagel und Mord auch noch andere Dinge im Sinn haben, wird sie zur Projektionsfläche für deren Phantasien, was mögliche Übergriffe auf die Dame nicht ausschließt, da sie sich von ganz von alleine gefügig trinkt. Spannungsvoll wird der Showdown mit der Vergessenheit gezeichnet und auch erwartet, vor allem die Reaktionen erscheinen hierbei unberechenbar zu sein. Ida Galli kann insgesamt als ideale Besetzung angesehen werden, da sie alle günstigen Grundvoraussetzungen für eine derartig angelegte Anforderung mitbringt. Hier sieht man Blicke, die ins Leere gehen und nur einen Punkt finden, falls es sich bei dem Fokus um eine Flasche Hochprozentigen handelt. Starre Bewegungen und stimmungslabile Züge in vollkommener Zurückgezogenheit und das Fristen in einer vollkommen isolierten Welt, abschätzige Gebärden, hin und wieder zynische Worte; im Grunde genommen scheint die gebrochene Frau fertig mit dem zu sein, was sich Leben nennt. Schließlich scheint sie nur noch darauf zu warten, dass alles eines unbestimmten Tages vorbei sein wird, völlig egal wie das schlussendlich aussehen mag. Insgesamt stellt Gallis Beteiligung in "Django spricht das Nachtgebet" eine pauschale Bereicherung für den Film dar, dem zugegebenermaßen ein paar zusätzliche, beziehungsweise auffälligere Konturen von dramaturgischer Seite gut gestanden hätten. Ihren besonders etablierten Stellenwert für das Genre kann sie dennoch mit ganz einfachen Mitteln unterstreichen und in Erinnerung bleibt ein Auftritt, der die Untiefen der zermarterten Psyche in angemessenem Ausmaß anreißt, jedoch nicht in aller Konsequenz den Schliff erfährt, der wünschenswert gewesen wäre.


➥ IDA GALLI


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO SPRICHT DAS NACHTGEBET - Mario Caiano
BeitragVerfasst: 19.02.2017 12:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1862
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Interessantes Review, Prisma.

Hm, ich sehe Ida Galli ja auch ganz gerne, aber ich habe in meiner Erinnerung gespeichert, dass sie in diesem Film Ihre Rolle m.E. nicht unbedingt glaubwürdig rüberbringen kann.
Mal sehen, im März sollte eine Neusichtung des Films anstehen.....bin gespannt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO SPRICHT DAS NACHTGEBET - Mario Caiano
BeitragVerfasst: 19.02.2017 13:05 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3128
Geschlecht: männlich
Danke! :)

Ja, die Performance hätte sicherlich etwas glaubwürdiger ausfallen können, das stimmt schon. Im Endeffekt würde ich das aber nicht primär Ida Galli in die Schuhe schieben wollen, sie beugt sich schließlich den Grundvoraussetzungen, sondern eher der ausbaufähigen Anlegung der Rolle im Ganzen. Da fehlen einfach ein paar zusätzliche Szenen und wichtige Eindrücke, die zu einem runden Gesamtergebnis hätten führen können. Wenn ich aber bei Ida Galli an sich bleibe, halte ich sie für optimal besetzt, da hier prinzipiell ihre reservierte Ausstrahlung greift und sie aus dem Stand ein wahlweise trauriges, nachdenkliches oder resigniertes Wesen zeichnen konnte. Klar, mir fehlen da auf jeden Fall noch Vergleichsmöglichkeiten, was ich auf jeden Fall mal ändern muss!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO SPRICHT DAS NACHTGEBET - Mario Caiano
BeitragVerfasst: 19.02.2017 13:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1862
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Ja, da hast du natürlich recht.
Bei Mario Caiano mangelt es ja allgemein ein wenig an der Ausarbeitung der Charaktere und am "Tiefgang" sowieso.
Im Italowesternbereich hat er das m.E. ledglich bei "Der letzte Zug nach Durango" recht gut hinbekommen. Ist dann m.E. auch sein stärkster Film im Genre. Wobei seine Actionlastigen Filme natürlich auch gut unterhalten, keine Frage.

Bezüglich Ida Galli laufen im März wohl 2 ihrer Western in feinen 35mm Kopien in Köln im Kino ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO SPRICHT DAS NACHTGEBET - Mario Caiano
BeitragVerfasst: 19.02.2017 13:25 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3128
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:
Bei Mario Caiano mangelt es ja allgemein ein wenig an der Ausarbeitung der Charaktere und am "Tiefgang" sowieso.

Ist ja sicherlich auch kein Vorwurf, den man dem Genre im Allgemeinen machen sollte. ;)

Es ist aber im Endeffekt ziemlich schwer einzuschätzen, weil es ein klassisches Henne-Ei-Problem ist.
Da ich Ida Galli eben fast immer als sehr überzeugend in Erinnerung habe, gehe ich lieber von einer schwachen Geschichte aus. :mrgreen:


Grinder hat geschrieben:
Bezüglich Ida Galli laufen im März wohl 2 ihrer Western in feinen 35mm Kopien in Köln im Kino ;)

Das klingt in der Tat sehr verlockend, zumal Köln jetzt nicht die Welt von mir entfernt liegt.
Nee, ohne Witz, ich schaue mal nach, ob sich das irgendwie machen lassen würde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO SPRICHT DAS NACHTGEBET - Mario Caiano
BeitragVerfasst: 27.03.2017 10:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1862
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Diesen Freitag (31.03.) läuft unsere schöne 35mm Kopie im Kölner Filmclub 813.
Eine einmalige Gelegenheit den Film mal im originalen Scope Format zu geniessen.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker