Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 25.02.2017 12:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: EXZESS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 18.10.2011 20:21 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10881
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Bild

Ja also Michael (Rober Hoffman) ist erst kürzlich von Deutschland nach Amerika gezogen um bei einer Zeitung zu arbeiten. Erst zwei Wochen hier und da bekommt er schon besuch von zwei Schlägern. Ein davon übrigens Rainer Basedow!!! Diese wollen aus ihm Herrausprügeln wo sich Lamberto Smile versteckt hat.
Tatsache hat sich jemand bei ihm versteckt, es ist Dieter Lambert ( Roger Fritz) sein alter Schulfreund aus Deutschland, der hier in Amerika sehr bekannt ist. Er ist das Werbemascotchen von National Chemical , genannt Lamberto Smile!
Dieser erzählt ihm das er Umgebracht werden soll, da ihm die Chemical Überdrüssig geworden ist und er einiges unangenehmes über die Firma in der hinterhant hat. Michael beginnt zu ermitteln, sein Chef (John Ireland) glaubt nur an eine Werbekampane des sinkenden Stern Lamberto Smile. Tagsdrauf verunglückt Dieter mit seinem Cadilac tödlich. Michael glaubt an Mord und fühlt den Leuten vom Vorstand der Chemical mal auf den Zahn...
Was weiss die Witwe Gisela (Nicoletta Machiavelli) , Vorstandschefin Vanessa Brighton (Dorothy Malone), ihr mittstreiter Frank Donovan (Frank Wolff) oder dessen Sekretärin Mary Sullivan?

Boah, bin geflascht! Erstmal , der lief ja als "Exzess" , später dann als "Mord im schwarzen Cadillac". Nach meiner Inhaltsbeschreibung, trifft der spätere Titel ja recht gut. Ein solider Kriminalthriller, der gar nicht so richtig Giallo ist. Es läuft kein Killer mit Messer herum, es gibt nur einen Toten? ! Ob dieser ermordet wurde ist auch nicht klar.
So stochert man in der Vergangenheit und erfährt das der Erfolg dem Dieter zu kopf gestiegen war und man ihm nur deshalb los werden wollte. Seine Frau hat er auch betrogen, das beinahe Täglich, denn Lamberto Smile wird von den Frauen vergöttert. Auch mit der guten Vanessa Brighton hat er es getrieben, während seine Frau und die Kinder nebenanwaren. Jetzt wird der Film erstmal zum "Exzess" , dem Betrug darf man beihwohnen und es gibt massig nakte Tatsachen, dazu der tolle Nicolai score!
Zwischenrein geht er auch noch in die Classic Cat, eine Topless Bar mit ziemlich schmierigen Weibern!
Nunja jetzt will Michael erstmal die gute Vanessa Brigthon besuchen, doch die ist nicht da und deren Villa wurde von ihrer Tochter (Romina Power) und deren Hippykomune belagert! Jetzt beginnt ein Exzess sonders gleichen! Drinnen schaut man einen Porno und bald, lieben sich alle wild durcheinander! Sleaze pur und das mehrere Minuten lang!!!
So wechselt der Film zwischen seinen zwei Titeln hin und her mal ist er eher brave Krimkost und dann wandelt er sich wieder zum Sleazer, der sehr Freizügig ist, Bären und titten gibts Haufenweise zu sehen :P
Die Darsteller sind auch aller erste Sahne, ihr seht es ja am Cast da kann nichts schief gehen! Zwei der hübschesten Italienerinnen der zeit sind auch dabei. An erster stelle natürlich die Machiavelli und dann die noch Junge Romina Power!
Klasse auch der Basedow, der einge Typisch deutsche Kalauer loslassen darf!
"Und für den Fall das dir die Speichen weh tun, da hilft nen Essigumschlag!" :lol:
Klasse auch die Rache die dem Basedow bekommt, weil er den Hofmann anfänglich zusammengeschlagen hat, denn er bekommt volle Lotte eine volle Milchflasche in die Fresse! Geniale szene :lol:
Der Score Giallo Typisch, typischer kann er nicht sein. Loungelike mit Dell´Orso geflüster....
8/10 neben den Sleaze szene ist der Film eher zu normal, dank Toller Darsteller da auch nie langweilig!
Muss man gesehen haben!!!!

BildBildBild
BildBildBild

Geniale Szene mit der wunderhübschen Romina Power:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Guter Score:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXZESS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 18.10.2011 20:33 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3673
Geschlecht: männlich
Ach, jetzt weiß ich auch endlich, aus welchem Film dieser geliebte Score ist!

Wieviel Stoff hast du denn noch auf Lager für deine Giallo-Tage? 8-)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXZESS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 18.10.2011 22:02 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10881
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Ach noch so einiges, hab mir erst wieder zwei Tapes ersteigert, mal sehen ob die rechtzeitig kommen, damitt ich keine Unterbrechung machen muss...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXZESS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 31.08.2012 15:05 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10881
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Mal wieder hocholen, hoffentlich bringt bald mal ein Label diesen genialen Film herraus :!:

Ist der echt so unbekannt??

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXZESS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 04.11.2012 23:21 
Online

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4660
Geschlecht: männlich
Mord im schwarzen Cadillac

D/I 1969

D: Robert Hoffmann, Dorothy Malone, Luciana Paluzzi, Frank Wolff, Roger Fritz, Rainer Basedow, Romina Power


2 Wochen ist Michael (Robert Hoffmann) nun in den USA, wo er (unerlaubterweise) für eine unabhängige Zeitung, als er abends zu Hause von zwei Schlägern (einer von Ihnen ist Rainer Basedow!) vermöbelt wird. Er möge gefälligst sagen, wo sich Lambert the smile herumtreibt. Michael kann mit diesem Namen nichts anfangen, doch tatsächlich handelt es sich dabei um seinen alten Freund Dieter Lambert (Roger Fritz), mit dem er seit Jahren keinen Kontakt mehr hatte, sich aber nun bei Michael versteckt hat.

In den US of A ist Dieter als Dressman für den Konzern National chemical groß rausgekommen, da er auf den Werbeplakaten ein strahlendes Zahnpastalächeln absondert, nennt man ihn halt Lambert the smile. Dieter freilich nennt ihn niemand, sondern höchstens Giulio. Leider stieg der Erfolg Lambert zu Kopf und verwandelte sich in ein Arschloch, das nicht nur seinen Namen änderte, sondern auch Frau und Kinder verleugnet und praktisch alle anderen Leute wie Dreck behandelt.

Kurze Zeit später wird Lambert tot in einem ausgebrannten Autowrack gefunden. Michael mag nicht glauben, dass es sich um einen Unfall gehandelt haben soll und als ehrenwerter Journalist ermittelt er natürlich auf eigene Faust. Bald schon muss er feststellen, dass sein Freund sehr anders war als zu den früheren gemeinsamen Zeiten in Germanien.

Bei National chemical dürfte die Vorstandselite auch ziemlichen Dreck am Stecken gehabt haben, was Lambert in einem Tagebuch aufgeschrieben hat, das allerdings nun verschwunden ist. Die Vermutung liegt nahe, dort nach dem Täter zu suchen...

Da gibt es z.B. Frank Donovan (Frank Wolff), der sich stets vor Lambert gestellt hat, wusste der doch von Franks dunklen Seiten. Die verwitwete Hauptaktionärin Vanessa Brighton (Malone) verfügt über einen erhöhten MILF-Faktor, weshalb es auch horizontal zwischen ihr und Lambert zur Sache geht, er aber umgehend sich daran macht, mit Vanessa Tochter (Romina Power!) vor Muttis Augen rumzumachen. Und seine Sekretärin Mary (die wundervolle Luciana Paluzzi of "Der Mafia-Boss"-Fame) ist natürlich in Lambert verleibt, wird aber von ihm übel gedemütigt.

Die Aufklärung des Todesfalls wird Michael dennoch schockieren, und für die Schlussszene hat sich Alberto de Martino noch eine schöne Boshaftigkeit ausgedacht, die ich nicht erwartet hätte
Michael lässt die nunmehr in ihn verliebte Mary links liegen, weil die reiche Vanessa das Angebot gemacht, ein Buch von ihm herauszubringen
.

Well, eigentlich hatte ich keine Ahnung, was mich bei dem Film erwarten würde. Der Titel deutete in die Giallo-Richtung, in die ich den Film aber nicht so wirklich einsortieren mag, haben wir es doch eher mit Crime-Territorium zu tun. Auch war ich irgendwie in dem Glauben, der Film sei ein 1966er-Jahrgang, weshalb ich die nicht so seltenen Nacktszenen recht überraschend fand. Spätestens die Gruppenorgie nach Ansicht eines Pornofilms machte mir klar, dass ich falsch liegen musste. Erstaunlich, was drei Jahre Differenz so ausmachen können. :mrgreen: 1966 hätte man sicherlich noch nicht Romina Power als sexgeiles Töchting aus gutem Hause dargestellt, dass sich an jeden (!) Liebhaber der Mutter heranmacht...

Dabei fand ich den Film anfänglich eher zäh. Gut, er hat einen Score von Bruno Nicolai und die Synchro ließ wie üblich damals wunderbare Sprüche ab, doch es dauert doch, bis der Film in Fahrt kommt.

Dafür noch 3 schöne Szenen: Bei der Bettszene von Fritz und Paluzzi ist Lucianas Gesicht häufig in Großaufnahme zu sehen, während das Gesicht bei den Körperaufnahmen nie zu sehen ist. Huch, ein Körperdouble?

Frank Wolff spielt im Film auch einen Typen namens Frank, der es in einer Szene mit Lamberts eifersüchtigem Schäferhund zu tun hat. Die Töle heißt doch tatsächlich Wolf...

Und noch eine bis dato unbekannte Demütigungsmethode in Gangsterkreisen: Ein Typ wird mit dem Kopf in eine Samtpfotenausscheidungskiste getunkt. "Katzeklo, Katzeklo, ja das macht die Katze froh!" Alle mitsingen bitte!


Es soll ein deutsches Tape geben, aber das ist mir, glaube ich, nie vor die Linse gelaufen. Gesichtet jetzt im Kino, leider mit rotstichiger Kopie.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXZESS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 09.11.2012 18:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 761
Wohnort: Laratown (naja: Köln)
Geschlecht: männlich
Nach all den Meinungen bin ich so was von beglückt, dass der Film am 29.11. im Filmclub 813 in Köln läuft!!! :o
Werde ihn auf jeden Fall da gucken...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXZESS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 21.11.2012 23:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 428
Geschlecht: männlich
Ein ganz, ganz großartiger Film, der den Zeitgeist wirklich grandios einfängt.

Ein Giallo ist das, für mich, aber nicht. Eher sowas wie "Dallas für Erwachsene". :)

Spitzen Score, super internationale Besetzung, geile Bilder an "Original"-Schauplätzen in den USA, fetzige Synchro.

Ein MUSS auf DVD.
Hab zum Glück bereits die dt. und die engl. Fassung, aber der gehört auf einen richtigen Silberling. Amen.

_________________
"Wenn du mit mir sprechen willst, ruf die Nummer 6-6-6 an."
Luc Merenda in "A Man Called Magnum" zu einer minderjährigen weiblichen Zeugin von vielleicht 13 Jahren, nachdem diese ihm vorher einen Kuss auf die Wange gedrückt hat, nur weil er ihre Bilder lobte... :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXZESS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 29.11.2012 22:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 761
Wohnort: Laratown (naja: Köln)
Geschlecht: männlich
Gerade auf der großen Leinwand gesehen - ein Skandal, dass der noch nirgendwo auf DVD erhältlich ist! Spannend, sleazy, elegant, stylish, großartige Darsteller = bestes Euro-Kino der 60er :o

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXZESS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 29.11.2012 23:23 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2371
Geschlecht: männlich
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXZESS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 30.11.2012 14:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 761
Wohnort: Laratown (naja: Köln)
Geschlecht: männlich
Geilst - v.a. diese Titelzeile: Geltungstrieb - Gewinnsucht - Verbrechen - Hollywood! Eine exzellente Kausalkette ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXZESS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 30.11.2012 14:44 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2371
Geschlecht: männlich
Lesotho hat geschrieben:
Geilst - v.a. diese Titelzeile: Geltungstrieb - Gewinnsucht - Verbrechen - Hollywood! Eine exzellente Kausalkette ;)


Ist ja auch DER California Krimi ... ;)

Ich wußte auch nicht so recht was mich bei dem Film erwartet , war dann aber sofort hellauf begeistert !

Der Film geht ja gleich ab wie eine Rakete : Basedow gone wild ! :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXZESS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 01.12.2012 10:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 761
Wohnort: Laratown (naja: Köln)
Geschlecht: männlich
OH ja, der gute alte Rainer Basedow :) Und Dorothy Malone sah aus wie Hildegard Knef!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXZESS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 12.06.2014 19:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2346
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Kann mich bei den ganzen positiven Meinungen zum Film nur einreihen, ein herrliches Stück Film mit ein paar richtig derben Szenen und ner Menge amerikanischem Zeitgeist dieser Zeit. :)

_________________
Bild
Die Filme gehen vor, denn sie haben sich ihr Schicksal im 21. Jahrhundert nicht ausgesucht und wollen gesehen, genossen und geliebt werden, denn dafür sind sie da. - McKenzie
If you don't like it - don't buy it! But if you buy it anyway, stop bitchin' around! - TRAXX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXZESS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 06.04.2015 19:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2889
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Bild


Exzess (D)
Mord im schwarzen Cadillac (D)
Femmine insaziabili (IT)
Gli insaziabili (IT Alt.)
Perversion (F)
Corrupción insaciable (ES)
The Insatiables (UK)
Carnal Circuit (USA)
Beverly Hills


IT / (D) 1969

R: Alberto De Martino
D: Robert Hoffmann, Dorothy Malone, Luciana Paluzzi, Frank Wolff, John Ireland, Roger Fritz, Romina Power, Rainer Basedow, Ini Assmann u.a.


dt. Kinopremiere: 13.08.1970
it. Kinopremiere: 14.08.1969

dt. Synchronsprecher

Score: Bruno Nicolai

Italo-Cinema.de

OFDb



Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild





"Ich habe auch einen ganzen Berg Material gesammelt, und zwar gegen Dich! Darin steht auch eine ganze Menge, wenn es auch immer die gleiche Schweinigelei ist. Stell Dir mal vor, was geschieht, wenn ich Alles auf den Tisch lege..."


14 Tage nach seiner Ankunft in Los Angeles erhält der von einer unabhängigen amerikanischen Tageszeitung angeheuerte Journalist Michael -in der it. u. engl. Sprachfassung Paolo Sartori- (Robert Hoffmann) eines Nachts unerwarteten Besuch eines 2-Mann-starken Schlägertrupps und muss ein im wahrsten Sinne des Wortes "(spei)übles" Programm über sich ergehen lassen. Aber schon kurz darauf stellt sich heraus, dass es sich bei dem dem schmerzhaften Übergriff um eine Verwechselung handelte, da die Schläger seinen alten Freund Dieter Lambert -in der it. u. engl. Sprachfassung Giulio Lamberti- (Roger Fritz) hinter seiner Person wähnten.

Michael und Dieter stammen beide ursprünglich aus Deutschland -in der it. u. engl. Sprachfassung aus Italien- und hatten sich bis zu dem unerwarteten Zusammentreffen im Hotelzimmer des Journalisten jahrelang nicht mehr gesehen. Nachdem sich Dieter bei seinem Freund für dessen selbst zwecklose Tat mit der Zahlung einer angemessenen Schmerzensgeldsumme (1000$) bedankte, offenbart er diesem seine Geschichte und die Hintergründe des schmerzlichen Übergriffs:

Dieter wechselte vor einigen Jahren aufgrund eines sehr lukrativen Jobangebots des mächtigen "National Chemicals" Konzerns vom Land des Sauerkrauts in die vereinigten Staaten und leistete für dessen Aktionäre unter dem Namen "Lambert the Smile" als gewinnsteigernder Dressmann eine erfolgreiche Arbeit ab, denn sein Gesicht war das mittlerweile allseits bekannte Aushängeschild für sämtliche Werbekampagnen der Firma. Doch nach und nach sei er hinter die dunklen Machenschaften der Aktionäre gekommen und seitdem befindet sich sein Leben in Gefahr, da ihm scheinbar im Auftrag der obersten Konzern-Etage Killer auf die Fersen gesetzt wurden.
Nun benötige er Michaels journalistische Hilfe, da er die Machenschaften der Chef-Etage in 3 Tagebüchern festgehalten hat und diese am nächsten Tag gerne seinem Freund von der Presse übergeben möchte.

Doch als Michael am nächsten Tag auf dem Anwesen seines Freundes eintrifft, wird er bereits von der Polizei erwartet, da Dieter Lambert kurz zuvor mit seinem Sportwagen auf einer leeren, kerzengeraden und 4-spurigen Autobahn tödlich verunglückte.

"Es ist unangenehm, aber warum sollen Sie es nicht wissen: Lambert ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen!"

Michael glaubt unter den gegeben Umständen keinesfalls an die Geschichte mit dem Verkehrsunfall oder dem Suizidversuch seines Freundes, sondern für ihn ist sonnenklar: "Lambert the Smile" wurde zweifelsfrei von dem bereits kennen gelernten Schlägertrupp eiskalt ermordet, da er mit seinem Wissen eine erhebliche große Gefahr für den mächtigen Arbeitgeber darstellte.

Im Rahmen der Trauerfeierlichkeiten für seinen verstorbenen Freund lernt Michael über seinen Chef Richard Salinger (John Ireland) den potenziellen Täterkreis aus der Vorstands-Etage kennen. Zu diesem zählen:

Die Eminenz Vanessa Brighton (Dorothy Malone), ihres Zeichens mächtige Witwe des verstorbenen Firmengründers, der knallharte Frank Donovan (Frank Wolff), "Lambert the Smiles" Privatsekretärin Mary Sullivan (Luciana Paluzzi), der graue, dürre Selfmademan Fletcher (Mario Chiocchio ?) und das Geschwisterpaar Danny Murphy und Claire van Berg (Elena Persiani ?).

Da der Journalist den Täter hinter einer der Personen aus der Vorstands-Etage wägt, beginnt er auch seine Ermittlungen in diesen Kreisen und kommt dabei recht zügig (unter Mithilfe der Lambert-Witwe Gisela) zu ganz neuen, aber zugleich auch erschreckenden Erkenntnissen über seinen ermordeten Freund:
Der plötzliche Erfolg im Beruf schien "Lambert the Smile" etwas sehr stark zu Kopfe gestiegen zu sein, da sich dieser nach dem Umzug in die Staaten recht schnell von einem sozial-engagierten und liebevollen Familienvater in ein egoistisches, menschenverachtendes und gewinnsüchtiges Kapitalistenschwein wandelte und sich dadurch den Groll seines kompletten sozialen Umfelds auf sich zog. Hinzu kommt die Tatsache, dass jedes einzelne Vorstandsmitglied ein nachvollziehbares Tatmotiv vorweisen kann, da diese von Dieter Lambert entweder erpresst, erniedrigt, zum eigenen Vorteilsgewinn ausgenutzt oder in der Öffentlichkeit (nackt) vorgeführt wurden.

Michael hangelt sich im Laufe seiner Ermittlungen von Person zu Person und versucht diesen erheblich auf den Zahn zu fühlen. Doch im weiteren Verlauf häufen sich die Gefahrensituationen für den mittlerweile total verunsicherten Journalisten und er gerät in noch so manche obskure Situation.
So wohnt er z.B. mit der jungen und ausgeflippten Hippie-Tochter der Hauptaktionärin, Gloria Brighton (Romina Power), einer ausgelassenen Orgie der Liebe und des Rauschs bei, die im Haus der undurchschaubaren Hauptaktionärin zelebriert wird.
Dabei erfährt Michael, dass Vanessa Brighton bis über beide Ohren in "Lambert the Smile" verliebt und gewissermaßen schon total abhängig von dessen Person war, aber der saubere Freund nicht besseres zu tun hatte, als die vermögende Liebeswillige vor ihren Augen mit der eigenen Tochter Gloria zu betrügen.

Doch plötzlich befindet sich auch Michael aufgrund seiner journalistischen Neugier auch auf der Abschussliste des "National Chemicals" Konzerns und ist sich plötzlich seines Lebens nicht mehr sicher... Auf welchen Wahnsinn hat er sich hier bloß eingelassen?


Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild


Wow! Gestern wurde diesem gialloesken Eurocrime-Smasher die längst überfällige 2. Runde spendiert und konnte aufgrund der Wahnwitzigkeit in seiner Inszenierung ein erneutes Mal vollends überzeugen. :dh:

Vorne weg sei aber gleich gesagt, dass es sich hierbei nur im allerweitesten Sinn um einen Giallo handelt, dessen Gemeinsamkeit einzig in dem "whodunnit Plot" besteht und mit keinerlei Stechwerkzeugen oder schwarz-vermummten Handschuhträgern aufwartet. Dafür bietet diese unglaubliche Sause ganz andere Qualitäten... :D

Dieser auf Zelluloid gebannte Wahnsinn gehört ganz klar zu meinen Lieblingsarbeiten des Regisseurs Alberto De Martino, da dieser nicht nur inszenatorisch als gelungen zu bezeichnen ist, sondern auch mit einer recht hohen Anzahl an unerwarteten Wahnwitzigkeiten aufwartet und einfach nur schön anzusehen ist.
Das Ganze ist dann auf eine recht eigenwillige Art sehr farbenfroh in Szene gesetzt und die Geschichte von der Suche nach dem Mörder des fiesen Dauergrinsers recht spannend umgesetzt.
Dabei spielt der Film fast ausschließlich in Los Angeles und verbreitet vordergründig eine eher amerikanische Filmatmosphäre, aber aufgrund der überzeugenden Schauspieler und dem gewissen Etwas bei der Inszenierung entsteht trotzdem so etwas wie ein ganz großer (und fast grenzenloser) Eurocrime-Spass.

Schon gleich zu Beginn erwartet den Zuschauer eine für die damalige Zeit recht rabiate und appetitabregende Gewaltszene, in welcher der völlig verkaterter und ahnungslose Robert Hoffmann auf das "Übelste" vermöbelt wird, so dass sich dieser seines Mageninhaltes entledigen muss und im Anschluss von Rainer Basedow ein ungenüssliches Kopfbad darin verordnet bekommt :connie_eatingpopcorn:

Roger Fritz mimt das arrogante, überhebliche, verletzende und dauergrinsende Kapitalistenschwein Dieter Lambert aka "Lambert the Smile" aka Giulio Lamberti mit voller Bravour und kann in seiner Rolle mehr als überzeugen.
Romina Power spielt in "Exzess" eine fast identische Rolle wie in der gleichfalls 1969 entstandenen Genre-Perle "Die Trompeten der Apokalypse" , nämlich eine reizende und rebellierende Hippie-Braut, der die bestehenden Regeln der Gesellschaft mal wieder sonst irgendwo vorbeigehen und der die Männer reihum verfallen....

Die grandiose Filmmusik stammt aus der Soundschmiede Bruno Nicolais und klingt einfach nur formidabel! Sehr Schade, dass auch hier der physische Tonträger mittlerweile vom Preis her unerschwinglich wirkt und dringend einer Neuauflage bedarf. Solange muss ich mich wohl weiterhin mit der (unbefriedigenden) MP3 Version zu Frieden geben... :( (in der Not frisst der Teufel Fliegen bzw. es ja auch noch nicht aller Tage Abend) :)

Alles Weitere zu dieser einmaligen Filmsause wurde ja bereits schon weiter oben von ugo-piazza und reggie recht ausführlich aufgeführt und kann diesem auch (fast) uneingeschränkt zustimmen. :dh: (im Gegensatz zu unserem guten Ugo konnte mich diese Inszenierung jedoch gleich von der ersten Minuten an packen und auch bis zum "unglaublichen Ende" -siehe den obigen Spoiler- nicht mehr los lassen) ;)



Ein weiterer Vertreter, bei dem ich mich mal ausnahmsweise erdreiste, eine gebührende VÖ auf einem digitalen Medium lautstark einzufordern :sauerlilac: :pray: (oder bestehen hier evt. bekannte Schwierigkeiten auf vertraglicher Basis bzw. aufgrund fehlenden Ausgangsmaterials?) :unknown:

Dieser Film macht seinem Aufführungstitel "Exzess" alle Ehre und konnte mich sogar bei der zweiten Runde ein erneutes mal vollends verblüffen. Ein farbenfrohes und mordsmäßiges Filmerlebnis einer außergewöhnliche und zugleich außerordentlichen Eurocrime Sause mit gialloesken Einschlag. (absolute Empfehlung!) :good:

Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild


Schnittfassungen:

Scheinbar existieren für diesen Film schon einmal 3 Schnittfassungen, wobei die dt. KF mit einer Laufzeit von 93 min (dürfte somit auch der dt. VHS Fassung mit einer Laufzeit von ca 88 min. entsprechen) die kürzeste Variante darstellt.

Diese wurde wohl im Vergleich zur it. TV Fassung mit einer Laufzeit von 98 min. (10 min länger als dt. VHS) um zahlreiche Handlungs- und Gewaltszenen erleichtert und soll weiterhin einer finalen Szene beraubt worden sein.

Zudem wurden den Hauptprotagonisten in der dt. Synchro auch dt. Namen und eine dt. Abstammung verliehen, die in der Originalfassung nicht vorkommen. Daher wurden in der dt. Fassung jegliche Rückblenden in die "eigentliche" italienische Heimat entfernt, da hier im Rahmen der Synchronisation Kartoffelland als zentraler Ausgangspunkt der Geschichte zugeschrieben wurde. Umso erstaunlicher aber, dass bei Roger Fritz in der dt. Fassung neben seiner germanischen Namensänderung ("Dieter Lambert") und seinem Buissness-Titel "Lambert the Smile" auch noch zusätzlich die ursprüngliche (it.) Namensgebung "Giulio Lamberti" beibehalten wurde.... :unknown:

Aber neben der bereits um 10 min. längeren it. TV-Fassung scheint auch noch eine zusätzlich in Gewalt- und Nacktszenen verlängerte Fassung zu geben, die vermutlich (zumindest) auf einer griechischen VHS vorhanden ist.

Interessant wäre jetzt noch zu wissen, ob die ursprüngliche italienische Kinoassung mit einer Laufzeit von 99 min. letztendlich der it. TV Fassung oder sogar der (vermuteten) gr. VHS Fassung entspricht? Und ob die gekürzte dt. KF ggf. Alternativszenen gegenüber der längeren it. TV-Fassung aufweist?

Der Eintrag in der OFDB zur englischen Fassung lässt vermuten, dass diese auch mit einer etwas längeren Laufzeit daher kommt, nur scheint dem Autor bei der konkreten Laufzeitangabe ein erheblicher Rechenfehler unterlaufen zu sein :D

Jetzt reicht es aber, sonst verliere ich auch noch die Fassung... :heat:

Hat hier zufällig jemand den konkreten Durchblick? :?


Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild


Bild



Impressionen


kurzer Filmausschnitt (Hasch-Höhle und Robert in Action)


Score:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


www.youtube.com Video From : www.youtube.com



Bild



Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild


Bild Bild


Zuletzt geändert von Richie Pistilli am 12.09.2016 17:54, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXZESS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 06.04.2015 20:28 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10881
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Super Richie! Wann kommt dieser geniale Film nur endlich auf dvd?
Mit den Fassungen kenn ich mich auch nicht aus.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXZESS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 07.04.2015 16:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2889
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Ich hoffe doch bald.... :pray:

In Anbetracht der momentanen, recht paradiesischen Zeiten für Filmesammler dürfte dies wohl mittlerweile bestimmt im Rahmen des Möglichen liegen :unknown: Wollen wir einfach mal das Beste hoffen :dh:


Bis dahin gibt es noch ein paar Bilder der bisherigen dt. VHS Auflagen:


Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXZESS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 14.02.2017 19:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 71
Geschlecht: männlich
Sehr "John Waters"-like in einigen Szenen :D und herrlich, Robert Hoffmann mal als "guten" zu sehen

When the friend of an Italian journalist (Robert Hoffmann) dies in a car accident in L.A. he believes in foul play. As he investigates the past of the deceased he learns that he wasn't exactly the person he thought him to be...
A detective story which suffers from too many detours focusing too much on sleazy elements (sex! vomit! sex orgies! cat shit! more sex! ) which is a pity as the idea of the movie which is only revealed in the final five minutes of the movie is quite strong.
The most interesting aspect for me was watching Hoffmann playing a likable guy for a change though.

Make or Break Scene: A final decision.

MVT: Hoffmann's presence.

Score: 4.5/ 10

_________________
Top 226 Italian Euro Crime


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXZESS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 14.02.2017 19:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 71
Geschlecht: männlich
Richie, ganz großes Lob für die ausführlichen Infos zum Film!!! Meines Wissens ist die griechische VHS die längste Fassung.

_________________
Top 226 Italian Euro Crime


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXZESS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 15.02.2017 19:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2889
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Rolf hat geschrieben:
Meines Wissens ist die griechische VHS die längste Fassung.

Vielen Dank für Deine Rückmeldung, die übrigens auch mit meiner Vermutung d'accord geht. :hutheben:
Hast Du zufällig auch Kenntnis darüber, welche genaue Laufzeit die griechische VHS Fassung letztendlich aufweist?


Die italienische Kinofassung soll laut dem IMDB Eintrag eine Laufzeit von 99 min. aufweisen. Die italienische TV Fassung könnte somit aufgrund ihrer Laufzeit von knapp 98 min. mit der it. KF identisch sein. Bei der italienischen TV Fassung mit den nachträglich aus der griechischen VHS Fassung integrierten "Ekel- Nackt- und Gewaltspitzen" beträgt die Gesamtspieldauer dann satte 102 min. :shock: Demnach könnte die italienische Kinofassung bereits gekürzt gewesen sein, soweit der IMDB Eintrag natürlich auch der Wahrheit entspricht.


Die beiden deutschen Fassungen (KF + VHS) laufen von vorne herein bereits etwas kürzer, wohingegen die spanische Fassung wiederum eine Laufzeit von 99 min. aufweisen soll...?


Darüberhinaus scheint man dann auch in England zwei verschiedene Schnittfassungen auf den Markt gebracht zu haben, wobei aber in diesem Fall die Kinofassung gekürzt und die VHS Fassung ungekürzt gewesen sein soll? Dabei scheint es sich aber bei den auf lovelockandload aufgeführten Szenen wiederum um genau die fehlenden Stellen der italienischen TV Fassung zu handeln, welche aus dem griechischen VHS Tape nachträglich eingefügt wurden. Und somit könnte die englische VHS Fassung wiederum identisch mit der griechischen VHS Fassung sein....?

Aber wie bereits geschrieben, handelt es sich hierbei um reine Spekulationen meinerseits ;)

Interessant wäre aber auch noch zu wissen, ob z.B. bei der französischen, jugoslawischen oder auch finnischen Fassung weitere Unterschiede bestehen? :unknown:


Fragen über Fragen.... :jc_hmmm:


it. Vorspann:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXZESS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 15.02.2017 19:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 71
Geschlecht: männlich
Ja, es ist wirklich der Wahnsinn, wie viele Fassungen es gerade von Italofilmen aus den 60er/70ern gab... da wurden ja teilweise Fassungen extra für bestimmte Auslandsvermarktungen erstellt... selbst die Drehbücher variierten teilweise je nach Zielpublikum... aber wem sage ich das... dein Wissen ist wirklich immens und ich kenne auch nur die italienische Fassung mit den integrierten VHS-Inserts aus Griechenland mit einer Laufzeit von 102 Minuten. Die kam mir aber ungekürzt vor und da es Gewalt und Sex en masse zu sehen gab, bin ich auch ziemlich sicher, dass diese Fassung die längste ist (wohl identisch mit der griechischen VHS - aber auch nur Spekulation meinerseits ;) ).

_________________
Top 226 Italian Euro Crime


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXZESS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 15.02.2017 20:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2889
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Rolf hat geschrieben:
aber wem sage ich das... dein Wissen ist wirklich immens

:shock: Leider nein, denn ich träume lediglich davon, eines Tages vielleicht mal "etwas" immenses Wissen anhäufen zu können :D

Wahres Wissen besitzen hier im Forum eher die alteingesessenen (Italo-) Filmliebhaber, welche sich bereits ihr halbes Leben lang mit dieser nimmer enden wollenden Materie herumschlagen. Bin selbst erst seit einigen (wenigen) Jahren mit Teilen des italienischen Genrekinos vertraut und habe daher auch weiterhin noch sehr viel zu lernen ;)

Zitat:
ich kenne auch nur die italienische Fassung mit den integrierten VHS-Inserts aus Griechenland mit einer Laufzeit von 102 Minuten. Die kam mir aber ungekürzt vor und da es Gewalt und Sex en masse zu sehen gab, bin ich auch ziemlich sicher, dass diese Fassung die längste ist (wohl identisch mit der griechischen VHS - aber auch nur Spekulation meinerseits ;) ).

Das sehe ich dann auch so, wobei letztendlich die spannende Frage bleibt, ob man diese "längste Fassung" (unabhängig von der verzwickten Lizenslage bei einigen De Martino Streifen) überhaupt irgendwie veröffentlicht bekäme? :unknown:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXZESS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 16.02.2017 04:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8553
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
Darüberhinaus scheint man dann auch in England zwei verschiedene Schnittfassungen auf den Markt gebracht zu haben, wobei aber in diesem Fall die Kinofassung gekürzt und die VHS Fassung ungekürzt gewesen sein soll?

Diese Diskrepanz gab's ja öfter im UK. Das kommt vornehmlich daher, dass Kinofilme immer der BBFC vorgelegt werden mussten, Videofilme jedoch erst ab 1984. Alle Video-Releases davor waren ungeprüft, die nannte man dort "Pre-Cert" (= pre certification, dt: vor Prüfung bzw. vor Prüfzwang).
Da konnten die Anbieter die Fassung ihrer Wahl auf die Cassette kopieren und oftmals war die natürlich "nastier". ;)

Die Situation in UK war der hierzulande sehr ähnlich. Alles was vor Mitte der 80er hier in Deutschland auf Video erschien, war ungeprüft - und manchmal länger als die FSK-geprüfte Kino-Fassung.
Video El Dorado... good ol' times! 8-)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXZESS - Alberto De Martino
BeitragVerfasst: 16.02.2017 06:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2889
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Danke dir für die Info :hutheben:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker