Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 30.05.2017 13:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: HORST FRANK - Ein kleines Starportrait
BeitragVerfasst: 13.03.2017 02:28 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3169
Geschlecht: männlich


✶ HORST FRANK ✶


BildBild
BildBild

(*28. Mai 1929 in Lübeck | † 25. Mai 1999 in Heidelberg)


Das Lexikon der deutschen Filmstars hat geschrieben:
Der Sohn eines Porzellanmalers verdient sich als Dekorateur, Babysitter, Nachtwächter sein Studium an der Schauspielschule; fällt durch die Abschlussprüfung, erhält aber trotzdem ein Engagement am Stadttheater Lübeck. Weitere Stationen Bonn, Basel, Baden-Baden, Funk- und Fernsehrollen am Südwestfunk. 1957 spielt er einen Feigling in dem Kriegsfilm "Der Stern von Afrika". 1960 erste Heirat, dann geht er für zwei Jahre nach Tansania und pflanzt Kaffee. F. ist enorm aktiv, in den späten fünfziger Jahren hat er schon in 30 Kino- und TV-Filmen mitgewirkt, er ist aus der deutschen Filmszene nicht mehr wegzudenken; dann erreicht seine Karriere internationales Format in italienischen Spaghetti-Western und europäischen Co-Produktionen; dabei nimmt der Abenteuer- und Actionfilm breiten Raum ein. Ab den achtziger Jahren, immer wenn ein besonders fieser Schurke in Krimi-Serien wie "Derrick" oder "Tatort" gebraucht wird, ist er im Fernsehen präsent. Er mimt auch Diplomaten oder in der Serie "Doppelter Einsatz" einen zwielichtigen Rentner mit Hüftleiden. Seit 1973 spielt F. wieder Theater, geht mit einigen Inszenierungen (Noel Coward, "Fröhliche Geister") auf Tournee. 1992 spielt er in Peter Zadeks "Der blaue Engel" zuletzt in einem Woody-Allen-Stück "Kugeln überm Broadway". Der Star veröffentlicht schon 1981 seine Memoiren, 1989 Gedichte und Chansons. In vierter Ehe verheiratet mit der Schauspielerin Brigitte Kollecker. Typ: Wandelte sich vom Vertreter einer skeptischen Nachkriegsgeneration zum Neurotiker und eiskalten Bösewicht vom Dienst. Durch seine unangenehm singende Stimme und eigenwillig schmale Kopfform als pathologischer Typ überzeugend. Sein Schauplatz: das Rotlichtmilieu, wo er als Gangster, Erpresser, Zyniker und Falschspieler jederzeit noch eine Karte aus dem Ärmel zieht.

Filmauswahl:

● Haie und kleine Fische (1957)
● Das Mädchen Rosemarie (1958)
● Des Satans nackte Sklavin (1959)
● Fabrik der Offiziere (1960)
● Unser Haus in Kamerun (1961)
● Heißer Hafen Hongkong (1962)
● Die weiße Spinne (1963)
● Die Tote von Beverly Hills (1964)
● Der Fluch des schwarzen Rubin (1965)
● Um Null Uhr schnappt die Falle zu (1966)
● Die Rache des Dr. Fu Man Chu (1967)
● Django - Ein Sarg voll Blut (1968)
● Die Engel von St. Pauli (1969)
● Così dolce... così perversa (1969)
● Die neunschwänzige Katze (1971)
● L'occhio nel labirinto (1972)
● Drei Vaterunser für vier Halunken (1972)
● Vier Fäuste schlagen wieder zu (1974)
● Das Amulett des Todes (1975)
● Der flüsternde Tod (1976)
● Das Gesetz des Clans (1977)
● Timm Thaler (1979-1980) [TV]
● Mandara (1983) [TV]
● Das Erbe der Guldenburgs (1990) [TV]
● Elbflorenz (1994) [TV]
● Tatort - Undercover Camping (1997) [TV]
● Großstadtrevier - Zeugen (1999) [TV]




Horst Frank ist ein Darsteller, der sich schnell mit gewissen Genres in Verbindung bringen lässt, doch was gerade bei ihm viel mehr ins Gewicht fällt, ist, dass er beinahe ausschließlich einer bestimmten Typisierung unterliegt. Was sich zunächst, oder eigentlich fast wie ein klassisches Korsett anhört, wird durch Horst Frank eine Umkehr zur Perfektion, denn es lag spielend in seinem Repertoire, Kontraste und verschiedenste Akzente innerhalb der gleichen Rollenstrukturen anzubieten. In Windeseile auf dem deutschen Markt etabliert, konnte er sich ebenso schnell, vor allem aber nachhaltig einen internationalen Namen machen und bereicherte sowohl Kriminal-, Abenteurer- und Kriegsfilme, als auch Gialli oder beispielsweise Italo-Western mit seiner unverwechselbaren Erscheinung, gekoppelt mit eiskalter Dominanz. Horst Frank war gelegentlich auch in Rollen integrer Charaktere zu sehen, die er ebenso überzeugend formen konnte, jedoch für mehr Aufsehen mit niederen Charakterzügen sorgte. Seine auffallend starke Präsenz in Verbindung mit Schlechtigkeiten aller Art waren prädestiniert für den glaubhaften Bösewicht, der nicht selten in beunruhigender, aggressiver oder pathologischer Aura strahlte. Horst Frank kann eine beispiellose Bedrohlichkeit in aktiver und passiver Form entwickeln, was neben seiner unverwechselbaren Stimme eines seiner prägnantesten Markenzeichen darstellt. Nach außen häufig kultiviert, teilweise höflich und zuvorkommend wirkend, ist es zu jederzeit wahrscheinlich, dass er rollentechnisch sein wahres Gesicht präsentiert, um die Maske fallen zu lassen, was ihn unberechenbar und resolut erscheinen lässt. Eigenartigerweise kommt es beim Betrachten von Horst Franks Darbietungen zu recht wenig Distanzaufbau, auch wenn diese von noch so unmenschlicher oder niederer Natur sind. Somit liegt es quasi auf der Hand, dass er wahlweise Mischungen und Anteile von menschlichen Abgründen anbieten wird.

Besonders eindringlich in Erinnerung bleiben seine Interpretationen von Psychopathen, Gangstern und rücksichtslosen Mördern, die ihre Opfer nicht nur in Angst und Schrecken versetzen, in einen Würgegriff nehmen, sondern sie gerne auch brutal ins Jenseits befördern. Horst Frank verstand es gut, Unbehagen und Geheimnis verbreiten zu können und nicht umsonst war er so gut im Business beschäftigt. Neben seinen bekannten Darbietungen ist der Schauspieler außerdem ein Begriff als Synchronsprecher, so beispielsweise aus der erfolgreichen Europa-Serie "Die drei Fragezeichen" als Hauptkommissar Reynolds; auch war er im letzten Drittel seiner Karriere in zahlreichen, populären deutschen Serien und Kinder-Straßenfegern wie beispielsweise "Timm Taler" oder "Mandara", meistens in der Funktion des unbequemen Antagonisten zu sehen. Horst Franks breite Einsatzgebiete dokumentieren eindeutig, dass er für die jeweiligen Produktionen gewünscht war. Es entsteht manchmal sogar der Eindruck, dass bestimmte Rollen erst wegen ihm erdacht wurden. Lässt man die Filmografie des Norddeutschen Revue passieren, lassen sich nahezu unzählig viele, sehr starke und überdurchschnittlich dicht gezeichnete Auftritte ausfindig machen, die tatsächlich in jeder Dekade zu finden sind. In einem beachtlichen Zeitraum von 45 Jahren konnten sich schließlich über 160 Mitwirkungen in Kino- und Fernsehfilmen ansammeln. Auch heute noch ist Horst Frank ein Begriff, eine Marke, sowie ein Garant für die besondere Unterhaltung und eben nicht nur eine der vielen Erinnerungen aus dem internationalen, zeitgenössischen Filmgeschäft. Die Art des Interpretierens, im Spektrum von aggressiv bis verhalten, undurchsichtig bis berechenbar, oder zum Beispiel gehemmt bis manipulativ, sind in vielen Fällen nach wie vor die Würze für etliche Geschichten geblieben und daher ist und bleibt es stets ein Vergnügen, Horst Frank in voller Präzision begleiten zu können. Immer gerne gesehen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HORST FRANK - Ein kleines Starportrait
BeitragVerfasst: 13.03.2017 11:13 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 12031
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Tja. Ein sehr sympathischer Typ. Grandiose Stimme, toller Schauspieler. Einer der Namen, die beim Durchstöbern der Filmcasts stets aufhorchen lassen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HORST FRANK - Ein kleines Starportrait
BeitragVerfasst: 13.03.2017 12:17 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3169
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
Einer der Namen, die beim Durchstöbern der Filmcasts stets aufhorchen lassen.

Sehe ich auch so! Er brachte mich schon zu etlichen Filmen, die ohne ihn vielleicht eher liegen geblieben wären.
Für mich ist er so eine Art böse, aber ebenso faszinierende Erinnerung, die damals durch die Kinder-Straßenfeger zustande kam.
Manchmal war ich sogar überrascht, ihn in bestimmten Produktionen zu sehen, aber er konnte eben überall und jeder sein.
Spontan wüsste ich jetzt auch nicht, wo er mir nur als schwach oder gar uninteressant aufgefallen wäre.
Horst Frank hat mancherlei zähe Filme aufwerten können und immer ein bisschen mehr geboten, als vielleicht nötig war.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HORST FRANK - Ein kleines Starportrait
BeitragVerfasst: 13.03.2017 12:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2016
Beiträge: 189
Geschlecht: männlich
vor ein paar Tagen noch "Eine Handvoll Helden" mit Ihm gesehen.

Ist mir unter anderem auch wegen seiner Rolle in guter Erinnerung geblieben.

_________________
Letterboxd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HORST FRANK - Ein kleines Starportrait
BeitragVerfasst: 13.03.2017 16:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5253
Geschlecht: nicht angegeben
Ich kenne ihn bis jetzt bis auf zwei Filme nur aus IW, aber zumindest was die IW betrifft kann ich sagen, da war er immer gut.
Zwar könnte ich nicht sagen, dass es unter diesen Rollen irgendeine hervorstechende gäbe, aber, wie schon richtig von Prisma bemerkt, war er prädestiniert für Schurkenrollen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HORST FRANK - Ein kleines Starportrait
BeitragVerfasst: 13.03.2017 18:07 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3169
Geschlecht: männlich
Bei mir ist es genau anders herum, da ist der Italo-Western-Anteil eher noch gering. :D
Wie gesagt, Horst Frank begleitet mich seit meiner Kindheit als personifizierter Oberschurke.
Sein Baron de Lefouet aus "Timm Thaler" und Dämon Hass aus "Mandara" sind unvergesslich und einsame Spitzenklasse.
Da ist im Lauf der Jahre schon viel zusammen gekommen und ich kenne mittlerweile an die 70 Rollen von ihm.
Allerdings fühlt sich das bei einer Filmografie von 166 beinahe schon wieder wie Nachholbedarf an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HORST FRANK - Ein kleines Starportrait
BeitragVerfasst: 14.03.2017 21:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 799
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: nicht angegeben
Einer meiner absoluten Lieblinge. Habe schon weit über ein Dutzend Filme mit ihm genießen dürfen.
Frank geht immer - Brando war auch nicht besser. :!:

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HORST FRANK - Ein kleines Starportrait
BeitragVerfasst: 15.03.2017 08:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3044
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Herrn Frank habe ich erstmals durch seine Rolle des Baron Lefouet in "Timm Thaler" kennen (und lieben) gelernt.
Eine sehr beeindruckender Schauspieler!

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HORST FRANK - Ein kleines Starportrait
BeitragVerfasst: 16.03.2017 11:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2015
Beiträge: 100
Geschlecht: männlich
Besonders schön war es auch immer, Frank in den Europa-Hörspielen zu hören. Sei es als Guter (Kommissar Reynolds bei den ??? oder Tom Fawley in der Gruselserie) oder halt als Bösewicht (z. B. bei Macabros). Und natürlich als Erzähler beim Dämonenkiller ;) .

Auch die Filme mit ihm haben - zumindest durch seine Beteiligung - einen gewissen Unterhaltungswert. Egal, ob Sankt-Pauli-Reißer, Italowestern, Giallo oder Krimi. Toller Mann!

_________________
www.rrr-audiovisuelle-medien.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HORST FRANK - Ein kleines Starportrait
BeitragVerfasst: 16.03.2017 12:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 105
Wohnort: Interzone
Geschlecht: männlich
dark_clouds hat geschrieben:
Tom Fawley in der Gruselserie
Word! Auch ich bin mit dieser großartigen rauchigen Stimme groß geworden.

Ich habe Horst Frank Anfang der 90er zufällig - anlässlich einer Klassenfahrt nach Rom - vor dem Petersdom getroffen.
Es war früher Mittag, Horst Frank war flankiert von zwei Damen seines damaligen Alters, alle drei wirkten in Sektstimmung.
Herr Frank schien durchaus geschmeichelt, von jungen Leuten erkannt zu werden und gab mir und weiteren Mitschülern unprätentiös Autogramme (die er in seiner Manteltasche mitführte) und stand sogar für ein Foto parat.
Netter Typ!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HORST FRANK - Ein kleines Starportrait
BeitragVerfasst: 17.03.2017 00:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 799
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: nicht angegeben
Bizarro hat geschrieben:
Ich habe Horst Frank Anfang der 90er zufällig - anlässlich einer Klassenfahrt nach Rom - vor dem Petersdom getroffen.
Es war früher Mittag, Horst Frank war flankiert von zwei Damen seines damaligen Alters, alle drei wirkten in Sektstimmung.
Herr Frank schien durchaus geschmeichelt, von jungen Leuten erkannt zu werden und gab mir und weiteren Mitschülern unprätentiös Autogramme (die er in seiner Manteltasche mitführte) und stand sogar für ein Foto parat.

Wow!!!

:schilder_hschild:

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Zuletzt geändert von Dr. Zombi am 17.03.2017 17:42, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HORST FRANK - Ein kleines Starportrait
BeitragVerfasst: 17.03.2017 10:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2015
Beiträge: 100
Geschlecht: männlich
Öh, nee, ich war das nicht.
Bin aber ebenso neidisch auf den Kollegen Bizarro :yes4: .

_________________
www.rrr-audiovisuelle-medien.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HORST FRANK - Ein kleines Starportrait
BeitragVerfasst: 17.03.2017 12:17 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3169
Geschlecht: männlich
Finde ich auch beneidenswert und es klingt nach einem richtigen Erlebnis! Und dann auch noch in Sektstimmung... :D 8-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HORST FRANK - Ein kleines Starportrait
BeitragVerfasst: 17.03.2017 15:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2014
Beiträge: 194
Geschlecht: männlich
Toller Schauspieler mit einer tollen Stimme.
Mag ihn auch als Hörspielsprecher. Da ist er mein Favorit.

Bei 3 nach 9

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HORST FRANK - Ein kleines Starportrait
BeitragVerfasst: 17.03.2017 17:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 799
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: nicht angegeben
dark_clouds hat geschrieben:
Öh, nee, ich war das nicht.
Bin aber ebenso neidisch auf den Kollegen Bizarro :yes4: .


So kann man sich irren. :D
Ich hätte es aber auch dir gegönnt. ;)

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HORST FRANK - Ein kleines Starportrait
BeitragVerfasst: 23.04.2017 16:57 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3169
Geschlecht: männlich


BildBildBild

● HORST FRANK als JOE "KIDDIE" PHELIPS in
DIE WEISSE SPINNE (D|1963)



»Nanu Puppe, du bist ja neu hier!« Beinahe gelangweilt nimmt Kiddie Phelips die Sekretärin des Hilfsvereins ins Visier, stellt sich praktischerweise in ungehobelter Manier selbst vor und will seine Stütze so unkompliziert und schnell wie möglich, vor allem aber ohne die üblichen Formalitäten ausgezahlt bekommen. Bei Hauptdarstellerin Karin Dor scheint er jedoch an der falschen Adresse zu sein, der es letztlich obliegt, ihre vom rechten Wege abgekommenen Klienten unter a wie asozial, oder b für besserungsfähig einzustufen. Horst Frank war zu jener Zeit schon längst als überzeugender Bösewicht etabliert und auch hier gibt er eine Rolle zum Besten, die geprägt ist von Brutalität und Kaltblütigkeit. Retrospektiv betrachtet ist es ein wenig verwunderlich, dass Horst Frank nur in wenigen Epigonen zu sehen war und keinen einzigen Auftritt in der Edgar-Wallace-Reihe vorzuweisen hat, die er zweifellos mit seiner Unruhe stiftenden Art bereichert hätte. In Harald Reinls Louis-Weinert-Wilton-Adaption ist Frank wie so häufig als ausführender Arm der Ungerechtigkeit zu sehen, der im Dienste der Unterweltorganisation, der sogenannten "weißen Spinne", steht. Zu seinem Repertoire gehören rücksichtsloser Mord aus dem Hinterhalt und dass er keine unnötigen Fragen stellt, solange der Preis stimmt. Im Zuchthaus gesessen hat der »gute«, »nette« oder »brave« Kiddie, wie er sich selbst gerne in der dritten Person nennt, wegen Sittlichkeitsverbrechen an Minderjährigen, was ihn nur noch unbequemer und schmieriger erscheinen lässt. Horst Frank zeigt in dieser Produktion eine seiner leichtesten Fingerübungen, was überhaupt nicht heißen soll, dass nur etwas Gewöhnliches abgespult wurde. Ganz im Gegenteil, denn er baut eine hohe Durchschlagskraft auf, trägt zu einer guten Portion Unbehagen und Spannung bei, da er herumschleicht wie ein hungriges Raubtier, das jederzeit aus dem Hinterhalt zuschlagen könnte.

In diesem Zusammenhang erlaubt sich die Geschichte zwar kaum praktische Veranschaulichungen, aber Hemmungslosigkeit und Skrupellosigkeit werden absolut deutlich, als er eine reiche, alte Dame in ihrem Badezimmer ermordet, dabei alles so aussehen lässt, als sei es ein bedauernswerter Unfall gewesen. Die Geschichte schlägt hierbei lediglich gedankliche Brücken zu erwähnten Morden aus der Vergangenheit, für die er zumindest verantwortlich sein könnte. Nicht nur Karin Dor wird von ihm wenig galant angepackt, sondern es bahnt sich auch ein Clash mit Joachim Fuchsberger an, was Horst Franks eigentlich ziemlich übersichtliche Rolle wesentlich mehr an Präsenz gewinnen lässt. Mit seiner beinahe singenden Stimme entstehen ziemlich unbequeme Intervalle, die durch seine hervorragende Interpretationsgabe für klassisch dichte Krimi-Momente sorgen. Die Frage, was ihn eigentlich antreibt, ist ziemlich schnell nach dem ersten Treffen mit seinem Chef beantwortet, denn über allem steht ausschließlich der Profit. Für einen Bruchteil des Erfolgshonorars für die "weiße Spinne" spielt er den verlängernden und eiskalten Arm des Todes und es ist nur zu erahnen, wie vielen Opfern er bereits das Licht ausgeknipst hat. Insgesamt kann gesagt werden, dass sich Horst Frank zwar innerhalb einer bestimmten Schublade bewegt, das aber in vollkommen überzeugender Art und Weise. Mit eiskalter Erscheinung und rücksichtsloser Aggressivität stellt er genau einen der Typen dar, die eine solche Geschichte für ihre Glaubwürdigkeit und letztlich auch Spannung nötig hat. Gewürzt mit zynischen Gebärden und Dialogen, entstehen beachtliche Momente, da es zu etlichen Szenen kommt, die hochqualifiziert skizziert werden. Bei einer derart eindeutig gebrandmarkten Figur bleibt zwar keinerlei Spielraum für Sympathie, aber gerade wegen der starken Bedrohlichkeit bleibt er in diesem ohnehin sehr unterhaltsamen Krimi nachhaltig in Erinnerung.


➥ DIE WEISSE SPINNE


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HORST FRANK - Ein kleines Starportrait
BeitragVerfasst: 25.04.2017 07:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3044
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
In Rolf Thieles Der scharfe Heinrich spielt Horst Frank den bodenständigen Zahnarzt Heinrich Müller, welcher dann mit seiner angetrauten Ehefrau Grit Boettcher auf die bumsfidele Idee kommt, ihrem zwischenzeitlich leidenschaftslosen Eheleben mal wieder etwas mehr Pep zu verleihen...

Bild Bild Bild

Bild Bild Bild

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker