Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 20.11.2017 12:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 387 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 14.09.2014 09:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1294
Wohnort: Il cimitero senza croci
Geschlecht: weiblich
Finde, bei den "Basterds" hat der Waltz schon gepasst. Da hat er den Film getragen und wirklich exzellent gespielt.
Bei "Django Unchained" ist es für mich aber irgendwie gekippt. Da fand ich ihn langweilig, überbewertet, zu aufdringlich und unsympathisch.
Kann Blaps Kritik zum Film gut nachvollziehen, ging mir sehr ähnlich. Auf mich wirkte der Film sehr uninspiriert. So als hätte Tarantino keinen roten Faden gefunden oder mittendrin seine Richtung verloren.
Und ich wage außerdem zu behaupten, dass er mit Western nicht allzu viel zu tun hat. War ja doch mehr Sklavendrama als sonst was. Lasse mich aber auch gerne von hier anwesenden Experten eines Besseren belehren?!? ;)

_________________
SCHATTENLICHTER


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 14.09.2014 09:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 287
Geschlecht: männlich
Meiner Meinung nach ist auch eher Mandingo die Inspirationsquelle gewesen... Brillianter Film übrigens ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 14.09.2014 10:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1294
Wohnort: Il cimitero senza croci
Geschlecht: weiblich
Interessant. Das macht laut Inhaltsangabe von "Mandingo" auch wirklich Sinn. Danke für die Aufklärung. ;)
Hab mich immer gewundert, dass im Zusammenhang mit DU überall nur von einem (Italo-)Western die Rede war und den konnte ich einfach nicht so richtig erkennen. Deshalb wirkte der Django-Soundtrack wohl auch so deplatziert.

_________________
SCHATTENLICHTER


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 19.04.2015 17:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 936
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Soo
Nun auch endlich mal gesehen.
Erstmal vorab Tarantinos filme finde ich schwer ein richtiges Genre einzuordnen und haben eher ein eigenes wenn auch oft viele anleihen aus einem oder mehreren Genres.Aber sonderlich viel Western war hier irgendwie nicht.Vielleicht das Setting und die Zeit in der der Film spielt aber sonst ? Aber nun gut kann ich noch vertreten.
WO da aber Italowestern sein soll frage ich mich immernoch.Es wurden sicherlich dinge die in diversen Italowestern vorkommen oder erinnern vor aber als Homage sehe ich das alles weniger.Da hätte man zb mehr bekannte Gesichter einabuen können.
Am besten gefielen mir die Gastauftritte von Franco Nero und Jonah Hill das der der mitspielt war mir garnicht bewusst war aber eine unterhaltsame Szene.
Das Ende war auch irgendwie blass bzw enttäuschend.Vorallem die burtälität weiß ich nicht wie ich die deuten soll.Auf der einen Seite war das schön überspitzt und Comichaft auf der anderen Seite frage ich mich was das eig solll.
Auch Dialogmäßig war das mMn deutlich schwächer wie frühere Tarantinos.
Würde ich zwar noch vor IB setzen und sicher nicht als mies bezeichen aber so habe da mehr erwartet und hat mich nicht besonders umgehauen.Dennoch recht kurzweilig.


Noch ein Schlusssatz.Oft hab ich gelesen es sei einer der besten Western oder gar Italowestern.Sicher haben viele Leute da nicht so die Erfahrugn mit Western aber es ist schon bedauerlich wenn viele Leute tatsächlich so denken ohne anscheinend wirklich Ahnung von der Materia zu haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 19.04.2015 18:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5637
Geschlecht: nicht angegeben
Minos hat geschrieben:
WO da aber Italowestern sein soll frage ich mich immernoch


Im Stil sicher nicht, aber es sind anderswo gewisse Parallelen zu IWs vorhanden.
Die Geschichte erinnert z.B. sehr an DER TOD RITT DIENSTAGS.
Gibt sicher noch ein paar anderen, die mir nicht aufgefallen sind (da war doch mal irgendwo die Rede, dass sich der Tod von Di Caprio an der Todesszene von Jack Palance in Mercenario orientiert).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 19.04.2015 19:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4376
Geschlecht: nicht angegeben
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Minos hat geschrieben:
WO da aber Italowestern sein soll frage ich mich immernoch


Im Stil sicher nicht, aber es sind anderswo gewisse Parallelen zu IWs vorhanden.
Die Geschichte erinnert z.B. sehr an DER TOD RITT DIENSTAGS.
Gibt sicher noch ein paar anderen, die mir nicht aufgefallen sind (da war doch mal irgendwo die Rede, dass sich der Tod von Di Caprio an der Todesszene von Jack Palance in Mercenario orientiert).


Ja, das tut er. Es ist kein IW, aber hier und da sind ein paar Homagen drin verstreut.

Von DER TOD RITT DIENSTAGS sehe ich da nicht so viel. Zum Glück. ;) Ein paar Grundzüge der Anfangshandlung, aber sonst?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 19.04.2015 19:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5637
Geschlecht: nicht angegeben
Ich finde, es gibt hier doch mehr von DTRD, als du glaubst.
Die ganze Geschichte um dieses Partnergespann, wer und was die beiden zu Beginn sind und auch wie sich das ganze entwickelt erinnert doch sehr stark an DTRD.
Das zieht sich m.E. durch, bis an den Punkt,
wo Waltz erschossen wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 19.04.2015 19:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4376
Geschlecht: nicht angegeben
Die Partnerschaft ist aber eine ganz andere. Das vertrauensvolle und zunehmend freundschaftliche Verhältnis der Beiden unterscheidet sich massiv von dem Vater/Sohn Konflikt in dem IW, in dem es um Abhängigkeiten und Dominanz geht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 19.04.2015 19:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 806
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Minos hat geschrieben:
WO da aber Italowestern sein soll frage ich mich immernoch


Im Stil sicher nicht, aber es sind anderswo gewisse Parallelen zu IWs vorhanden.
Die Geschichte erinnert z.B. sehr an DER TOD RITT DIENSTAGS.
Gibt sicher noch ein paar anderen, die mir nicht aufgefallen sind (da war doch mal irgendwo die Rede, dass sich der Tod von Di Caprio an der Todesszene von Jack Palance in Mercenario orientiert).


Tarantino bezeichnet diesen Film übrigens als "Southern". Das macht ja auch durchaus Sinn, wenn man sich die Handlung so anschaut.

_________________
Suche:

DER NAME DER ROSE (ARD-HDTV-Fassung), FASSBINDER COLLECTION (Limited Edition/Arrow),

EIN LEBEN FÜR DEN TOD, DIE SUPERSCHNÜFFLER, HOOVER-ICH BIN DER BOSS, EIN DRECKIGER HAUFEN,

BATTLES WITHOUT HONOR AND HUMANITY (The Complete Collection/Arrow), DEEP SPACE (F. O. Ray),

DIE HÖLLENHUNDE (1970) , UNTERNEHMEN STAATSGEWALT, QUEIMADA (TV-Fassung),

IN DIE ENGE GETRIEBEN, OUT OF THE BLUE, JOHNNY MNEMONIC (Turbine).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 19.04.2015 20:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4376
Geschlecht: nicht angegeben
Don Ricuzzo hat geschrieben:

Tarantino bezeichnet diesen Film übrigens als "Southern". Das macht ja auch durchaus Sinn, wenn man sich die Handlung so anschaut.


Sicher, aber es ist trotzdem ein Western.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 20.04.2015 08:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3540
Geschlecht: nicht angegeben
Jo, sonst wäre fast jeder IW ein Southern...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 05.06.2016 22:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5637
Geschlecht: nicht angegeben
Nachdem ich gestern H8 zum zweiten Mal gesehen habe, habe ich mir jetzt DU auch noch einmal angeschaut.
Ich weiß, die Filme sind komplett verschieden, aber trotzdem beide Western, von daher denke ich, sind sie bis zu einem gewissen Grad noch vergleichbar.
Eines ist sicher: Ich muss meine erste Bewertung, meine erste Kritik, gründlich überdenken.
Denn DU ist zwar zweifellos ein guter Film, manchmal vielleicht noch genauso gut wie H8, aber oft schwächer und mit Sicherheit nie besser.
Unterhalten konnte mich der Film auch jetzt noch, Christoph Waltz und Samuel Jackson sind grandios und auch die Gastrollen von Franco Nero und Tarantino selbst sind cool, aber dennoch sage ich, der Film hat insgesamt in seiner Wirkung doch etwas eingebüßt.
8,5/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 06.06.2016 14:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3540
Geschlecht: nicht angegeben
H8 ist in sich ziemlich stringent, während DU etliche tote Szenen hat. Die Sequenz mit TT selbst hätte es meines Erachtens nicht gebraucht, zumal sie auch extrem schlecht gemacht ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 06.06.2016 14:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5637
Geschlecht: nicht angegeben
Nobody hat geschrieben:
Die Sequenz mit TT selbst hätte es meines Erachtens nicht gebraucht, zumal sie auch extrem schlecht gemacht ist.

Du meinst eher QT oder?
Und damit die Gastrolle von Quentin Tarantino.
Sonderlich schlecht gemacht finde ich die nicht, sein Abgang ist doch großartig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 06.06.2016 14:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3540
Geschlecht: nicht angegeben
Das ist die mit Abstand mieseste Szene, die er gedreht und gespielt hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 06.06.2016 19:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5637
Geschlecht: nicht angegeben
Nobody hat geschrieben:
Das ist die mit Abstand mieseste Szene, die er gedreht und gespielt hat.

Sie ist im Gegensatz zu dem, was er sonst gespielt hat, vielleicht nicht so besonders, aber als mies würde ich sie nicht bezeichnen.
Mir hat sein im wahrsten Sinne des Wortes explosiver Abgang schon gefallen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 06.06.2016 19:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 365
Wohnort: Derka Derkastan
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Nobody hat geschrieben:
Das ist die mit Abstand mieseste Szene, die er gedreht und gespielt hat.

Sie ist im Gegensatz zu dem, was er sonst gespielt hat, vielleicht nicht so besonders, aber als mies würde ich sie nicht bezeichnen.
Mir hat sein im wahrsten Sinne des Wortes explosiver Abgang schon gefallen.


+1 :boys_0126:

_________________
Eric Carr 1950 - 1991

Only the good die young


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 07.06.2016 07:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3540
Geschlecht: nicht angegeben
Das mag als Idee innerhalb der Szene ja nett sein. Aber sie macht den Film unnötig länger.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 13.03.2017 16:33 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 766
Geschlecht: nicht angegeben
Hab gestern das zweite Mal versucht den Film zu konsumieren. Erneut bin ich nicht über die erste halbe Stunde hinausgekommen. Wo ist da die Hommage an den Italowestern ? Viel zu geschwätzig und zerdehnt, die grausamen Dialoge gingen mir extrem auf die Nerven. Da können die paar Filmmusiken der Spaghettiwestern auch nichts retten.
Ist der "Hateful Eight" auch so beschissen ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 13.03.2017 16:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5637
Geschlecht: nicht angegeben
Du solltest zuerst einmal versuchen, davon wegzukommen, den Film als IW-Hommage zu sehen.
Es gibt vereinzelt Szenen, die tatsächlich Hommagen an den IW sind, aber der Film als Ganzes sollte nicht so gesehen werden, so kann er nur verlieren.
Schau ihn einfach als QT-Film an, losgelöst von jeglichen Erwartungen in Richtung Hommage.
Wegen H8: Wenn du DU schon als "geschwätzig und zerdehnt" bezeichnest, kannst du dir H8 sparen.
Der ist noch dialoglastiger (oder actionärmer) und in der Handlung reduzierter.
Würde mich wundern, wenn du damit etwas anfangen könntest.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 13.03.2017 16:54 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 766
Geschlecht: nicht angegeben
Danke wegen des "H8". Werd mir den dann gänzlich schenken. Bin auch mit den anderen Tarantinos nicht warm geworden und staune immer, dass der Mann so abgefeiert wird. Immerhin hat er einen guten Filmgeschmack. :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 13.03.2017 22:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5637
Geschlecht: nicht angegeben
Mailman hat geschrieben:
Bin auch mit den anderen Tarantinos nicht warm geworden und staune immer, dass der Mann so abgefeiert wird.

Na ja, wenn das so ist...
Hättest du das gleich dazugeschrieben, hätte ich mich über nichts mehr gewundert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 13.03.2017 22:44 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11652
Geschlecht: männlich
Mailman hat geschrieben:
Danke wegen des "H8". Werd mir den dann gänzlich schenken. Bin auch mit den anderen Tarantinos nicht warm geworden und staune immer, dass der Mann so abgefeiert wird. Immerhin hat er einen guten Filmgeschmack. :lol:


Ich bin auch nicht der größte Fan, ab H8 fand ich großartig. Vielleicht mein Lieblingsfilm von ihm.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild
Neuer Termin : 26.01.2018


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 14.03.2017 17:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3540
Geschlecht: nicht angegeben
Anti-Hero hat geschrieben:
Mailman hat geschrieben:
Danke wegen des "H8". Werd mir den dann gänzlich schenken. Bin auch mit den anderen Tarantinos nicht warm geworden und staune immer, dass der Mann so abgefeiert wird. Immerhin hat er einen guten Filmgeschmack. :lol:


Ich bin auch nicht der größte Fan, ab H8 fand ich großartig. Vielleicht mein Lieblingsfilm von ihm.


Sehe ich ganz genau so.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 22.06.2017 14:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 936
Geschlecht: männlich
Ich mochte Django Unchained beim ersten Mal sehr gerne. Beim 2ten Mal hat er gar nicht mehr gezündet.
Hateful Eight fand ich beim ersten Mal noch viel besser als Django Unchained damals. Beim 2ten Mal fand ich ihn aber auch einfach zu lang. Gut aber lang :)
Muss ich mir beide in nächster Zeit nicht nochmal ansehen...

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 22.06.2017 15:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5637
Geschlecht: nicht angegeben
Djabartana hat geschrieben:
Ich mochte Django Unchained beim ersten Mal sehr gerne. Beim 2ten Mal hat er gar nicht mehr gezündet.
Hateful Eight fand ich beim ersten Mal noch viel besser als Django Unchained damals. Beim 2ten Mal fand ich ihn aber auch einfach zu lang. Gut aber lang :)
Muss ich mir beide in nächster Zeit nicht nochmal ansehen...

Also was DU betrifft, war es bei mir fast genauso.
"Gar nicht mehr gezündet" wäre in meinem Fall übertrieben, aber er hat, im Vergleich zur Erstsichtung, beim letzten Mal verloren.
Schlecht ist er deswegen aber nicht.
H8 habe ich seit dem Kino erst einmal gesehen, zu einer weiteren Sichtung bin ich noch nicht gekommen.
Hat mir aber soundso (Roadshow- und Normalfassung) auch sehr gut gefallen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DJANGO UNCHAINED - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 22.06.2017 16:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 623
Wohnort: Jerusalem's Lot /tirol
Geschlecht: männlich
im Kino war er affengeil, aber dann im Tv nur a netter Unterhaltungsabend.

_________________
Reiß dich vom Riemen, es ist nie zu spät.
Denn ein Weg entsteht erst wenn man ihn geht.
Ich bin kein Herdentier, nur weil ich kein Hengst bin.
Trau keinem System, trau nicht irgendwem.
Lass dich nicht von Zucker und Peitsche zähm.
Ich bin kein Herdentier, nur weil ich kein Hengst bin.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 387 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker