Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 28.03.2017 17:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 228 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Der 35. Giallo von X-Rated / ECC#28 / Due Maschi per Alexa
BeitragVerfasst: 15.02.2017 09:13 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11480
Geschlecht: männlich
Zur X-Rated Blu-ray Veröffentlichung:

Nach Sichtung der italienischen Version des Films und dem Vergleich mit der unsäglichen Schier Fassung müssten hier alle, die den Film aufgrund der alten deutschen VHS eingeschätzt haben, den originalen Film nochmal ganz neu bewerten.

Die anfänglich aufschlußreichen Rückblenden, die sich auf die Erinnerungen von Neri und Galiardo beziehen, weichen nach den vielen Tagen des Eingeschlossenseins und des Essenentzugs, einer Art Tagträumen, gemischt aus Wahnvorstellungen, Halluzinationen und anderen Wahrnehmungsstörungen, die sich für den Zuschauer in Form von Stimmen aus dem Off und dem Agieren der Darsteller deutlich machen.
Dies ist aus der deutschen Kinoversion ganz und gar nicht ersichtlich.
Ein wirklich ganz besonderer Film, dem man höchstens vorwerfen kann, dass er die sehr lange Zeit nicht besonders gut deutlich macht und die beiden Darsteller nach 22 Tagen verhältnismäßig frisch aussehen.
Andererseits ist es halt ein Genrefilm, der nicht unbedingt auf allzu große Realitätsnähe, sondern puren Unterhaltungswert setzt aber auch nach zweimaliger Sichtung fantastisch unterhält.
Eine echte Perle aus der dritten Reihe, die sich aber durch die allgegenwärtige Präsenz von Curd Jürgens von den hinteren Plätzen abhebt und durch diesen großen Schauspieler geadelt wird.
Die Filmmusik von Piero Piccioni tut noch ihr übriges um dem Film vom üblichen günstig produzierten Niveau abzuheben.

Wunderbar, dass der Film nun in seiner ursprünglichen Form zugänglich ist.
Wirklich Überraschend gut!



Das 70 Minuten Interview mit Uwe Schier finde extrem interessant und kurzweilig, auch wenn ich seine Filmverfälschungen nicht gut heißen kann.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 35. Giallo von X-Rated / ECC#28 / Due Maschi per Alexa
BeitragVerfasst: 15.02.2017 14:06 
Offline

Registriert: 03.2014
Beiträge: 162
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Das 70 Minuten Interview mit Uwe Schier finde extrem interessant und kurzweilig, auch wenn ich seine Filmverfälschungen nicht gut heißen kann.


Dafür war ja eigentlich sein Vater H.G. Schier zuständig. Uwe Schier hat die Federführung der Firma ja erst in den 80ern übernommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 35. Giallo von X-Rated / ECC#28 / Due Maschi per Alexa
BeitragVerfasst: 15.02.2017 14:10 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11480
Geschlecht: männlich
samgardner hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Das 70 Minuten Interview mit Uwe Schier finde extrem interessant und kurzweilig, auch wenn ich seine Filmverfälschungen nicht gut heißen kann.


Dafür war ja eigentlich sein Vater H.G. Schier zuständig. Uwe Schier hat die Federführung der Firma ja erst in den 80ern übernommen.


Na wenn Du das lange Interview gesehen hast, dann hat er genügend selbst verfälscht.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 35. Giallo von X-Rated / ECC#28 / Due Maschi per Alexa
BeitragVerfasst: 15.02.2017 14:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1816
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
samgardner hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Das 70 Minuten Interview mit Uwe Schier finde extrem interessant und kurzweilig, auch wenn ich seine Filmverfälschungen nicht gut heißen kann.


Dafür war ja eigentlich sein Vater H.G. Schier zuständig. Uwe Schier hat die Federführung der Firma ja erst in den 80ern übernommen.


Na wenn Du das lange Interview gesehen hast, dann hat er genügend selbst verfälscht.

Habe mir auch gestern das Interview angeschaut.
Hätte dem guten Mann noch Stunden zuhören können.Sehr sympathisch.
Lustig fand ich vor allem den Ordner mit den Sprüchen :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 35. Giallo von X-Rated / ECC#28 / Due Maschi per Alexa
BeitragVerfasst: 15.02.2017 14:15 
Offline

Registriert: 03.2014
Beiträge: 162
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
samgardner hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Das 70 Minuten Interview mit Uwe Schier finde extrem interessant und kurzweilig, auch wenn ich seine Filmverfälschungen nicht gut heißen kann.


Dafür war ja eigentlich sein Vater H.G. Schier zuständig. Uwe Schier hat die Federführung der Firma ja erst in den 80ern übernommen.


Na wenn Du das lange Interview gesehen hast, dann hat er genügend selbst verfälscht.


Ich dachte Dir ging's jetzt nur um "Im Rausch der Sinne".


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 35. Giallo von X-Rated / ECC#28 / Due Maschi per Alexa
BeitragVerfasst: 15.02.2017 15:52 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11480
Geschlecht: männlich
samgardner hat geschrieben:

Ich dachte Dir ging's jetzt nur um "Im Rausch der Sinne".


Nein eher allgemein um die Schier Schmiede, die ich im Bezug auf Filmänderungen nicht besonders schätze. Fakt ist aber dass er im Interview unglaublich viel interessantes zu erzählen hat.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 35. Giallo von X-Rated / ECC#28 / Due Maschi per Alexa
BeitragVerfasst: 17.02.2017 11:25 
Offline

Registriert: 10.2014
Beiträge: 151
Geschlecht: nicht angegeben
Das war mal ein tolles Interview mit Herrn Schier. Unverkrampft, sympathisch und hat viel zu erzählen., weil er viel erlebt hat. Es waren immer wieder die Kleinigkeiten, die vor allem interessant waren. Dass der Name "Flotte Teens" eingetragen ist, dass ihm die Rechte gehören, weil er alles allein gemacht hat. Das Buch mit den Blödelsprüchen würde ich auch gern mal sehen :)

Der AK war nett. Fällt immer wieder auf, dass man zu manchen Filmen selbst nicht viel erzählen kann. Die Jungs schweiften oft ab, während der Film im Hintergrund weiterlief, riefen sich dann aber zur Ordnung. Es war aber trotzdem keine Minute langweilig.

Das mit dem Fassungswirrwarr habe ich noch immer nicht so richtig kapiert. Klar, in der spanischen Version muss Rosalba alles angezogen erledigen und Arme sind strategisch im Weg, weil nackte Brüste das Gehirn des staatstragenden männlichen Publikums in Brei verwandeln, während sie in der italienischen Version nackt vorm Spiegel sitzen darf. Aber gerade die Szenen sehen irgendwie nachträglich eingefügt aus. Letztlich ist das völlig egal. Schön, Rosalba so sehen zu dürfen. :D Es erstaunt mich aber immer wieder, wie zahm das alles doch ist. Mir sind weder die "spekulativen Sexszenen" aufgefallen, die der Filmdienst in seiner üblichen Verklemmtheit moniert hat, und wieso man das wegen der drei Mopsszenen als "Erotikthriller" vermarkten konnte, werde ich wohl nie kapieren.

Die deutsche Fassung habe ich nur im Schnelldurchlauf gesehen. Das müssen die schlechtesten Insertszenen aller Zeiten gewesen sein. Und ich dachte die in dem Rollin letztens wären übel gewesen. Da muss man schon sehr desinteresiert gewesen sein, um das ohne Scheu auf die Leinwand zu bringen. Ich fand auch die Bildqualität interessant. Zeigte mehr als tausend Erklärungen, wieviel Arbeit in die BD geflossen ist.

Der Film selbst hat mir gefallen. Überraschend zynisch und ein konsequentes Ende, spannend gemacht. Eine Rosalba in Höchstform. Das fällt bei ihr und den Damen Fenech und Bouchet immer wieder auf. Wenn es erforderlich war, konnten sie auch überzeugend schauspielern.

Auf der französischen DVD von Les Vierges de la pleine lune war ein neueres Interview mit ihr drauf. Da sagt sie, dass sie nur an einen Film schlechte Erinnerungen und sich benutzt gefühlt hat. Den Titel verschweigt sie, aber der Interviewer blendet hilfreich das Plakat von Di Leos "Das Schloss der Blauen Vögel ein" :) . Wo ich jetzt die grottigen Schier-Inserts gesehen habe, frage ich mich aber, ob sie nicht vielleicht doch den hier meinte.

Mal wieder eine tolle X-Rated Veröffentlichung. Hat rundum Spaß gemacht!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 35. Giallo von X-Rated / ECC#28 / Due Maschi per Alexa
BeitragVerfasst: 17.02.2017 16:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1538
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Das Interview mit Schier ist absolut Oberklasse. Da ist soviel Info das man das 2 oder besser 3 mal anschauen muß um alles mitzubekommen. Auch die Blu von im Rausch der Sinne ist !!!
Das Bild ist do scharf das man die Schärfe runterdrehen muß am TV da trotz der starken Restauration immer noch zu sehen ist wo die Bildstreifen Fehler vorher waren. Mit etwas weniger Schärfe wird dann das Ganze homogen.

Mal wieder eine absolute Topveröffentlichung von X- Rated ..... Danke Herr Bethmann.

Ein kleiner Kritikpunkt habe ich. Man hätte die deutsche Fassung die auf der Zusatzdisc ist, die offentsichtlich von einem Masterband für VHS stammt, deinterlacen und anamorph encoden können. Aber sonst alles Top !!!!

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 35. Giallo von X-Rated / ECC#28 / Due Maschi per Alexa
BeitragVerfasst: 17.02.2017 22:29 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11480
Geschlecht: männlich
Ich mag ja die X-Rated Blu-ray Veröffentlichungen und habe alle Gialli von dem Label.
Trotzdem muß ich im Falle von "Im Rausch der Sinne" echt mal kritisieren.
Ich weiß ja dass Andreas vordergründig auf deutsche Versionen Wert legt aber im Falle dieses Films hat er lediglich die verfälschende deutsche Synchro angelegt ohne über den Sinn des Films nachzudenken.
Wenn es Andreas um den Sinn des Films ginge, hätte er am Ende einen Off Kommentar von Curd Jürgens rauslassen müssen, weil dieser Kommentar völlig gegen die italienische Version spricht. Sehr schade, weil die deutsche VErsion somit weniger Sinn macht und dem Film noch weniger gut tut.
Gerade bei einem Film, bei dem es große Unterschiede zwischen deutscher Synchro und der der italienischen Synchro gibt, die den Film im eigentlichen Licht erscheinen lässt wären deutsche Untertitel das Mindeste. Sorry aber hier kann man nicht von einer perfekten Umsetzung sprechen, auch wenn ich mit der deutschen Sprachfassung leben kann und mir die Dialoge die den Film verfälschen einfach mit "Wahnvorstellungen der Charaktere" schön rede.
Gerade im Eurokino halte ich Untertitel für die ausländischen Versionen für sehr wichtig, weil damals mit den Filmen in Deutschland viel Unsinn gemacht wurde und Schier war da sicher einer der Schlimmsten.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 35. Giallo von X-Rated / ECC#28 / Due Maschi per Alexa
BeitragVerfasst: 17.02.2017 22:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1538
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Nicht wieder verallgemeinern Italo. Auch andere Studios haben durch ihre Synchros Filme Sinnentstellt. Sehr viele Eastern der Shaw Brothers sind im Orginal ernster und dramatischer. Kommt ja bei Interview mit Schier gut rüber. Das war halt der Zeit geschuldet, man darf nicht vergessen wieviele Komödien aus Frankreich und Italien zu der Zeit im Kino liefen mit riesengroßen Erfolg mit solchen Synchros. Das Publikum war Synchro mit Zoten gewöhnt. Zu Anfang hat man auch um der Zensur zu entgehen Sexszenen oder Gewaltszenen mit einer Spaßsynchro entschärft. Das kam beim Publikum an. Das hat sich durch die ganze Filmlandschaft gezogen. Nur der neue Deutsche Film kam da mit intelektuellen Kopfsynchros manchmal daher. Sodas die Filme oft steril und überkünstlich in ihrer Sprache waren. Siehe Fassbinder meist.

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 35. Giallo von X-Rated / ECC#28 / Due Maschi per Alexa
BeitragVerfasst: 17.02.2017 23:01 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11480
Geschlecht: männlich
Trash hat geschrieben:
Nicht wieder verallgemeinern Italo. Auch andere Studios haben durch ihre Synchros Filme Sinnentstellt. Sehr viele Eastern der Shaw Brothers sind im Orginal ernster und dramatischer. Kommt ja bei Interview mit Schier gut rüber. Das war halt der Zeit geschuldet, man darf nicht vergessen wieviele Komödien aus Frankreich und Italien zu der Zeit im Kino liefen mit riesengroßen Erfolg mit solchen Synchros. Das Publikum war Synchro mit Zoten gewöhnt. Zu Anfang hat man auch um der Zensur zu entgehen Sexszenen oder Gewaltszenen mit einer Spaßsynchro entschärft. Das kam beim Publikum an. Das hat sich durch die ganze Filmlandschaft gezogen. Nur der neue Deutsche Film kam da mit intelektuellen Kopfsynchros manchmal daher. Sodas die Filme oft steril und überkünstlich in ihrer Sprache waren. Siehe Fassbinder meist.



Das weiß ich alles und darum ging es auch nicht, sondern wie Andreas einen solchen Film handhaben sollte.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 35. Giallo von X-Rated / ECC#28 / Due Maschi per Alexa
BeitragVerfasst: 02.03.2017 20:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2951
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Wow, Wow und nochmals Wow!

Obwohl ich mir dieses schmucke Filmstück bereits mehrfach zu Gemüte geführt habe, verschlug es mir angesichts des brillanten Bildes der BD an den letzten beiden Abenden völlig die Sprache, da gerade die dargebotenen Detailgenauigkeiten aufgrund der mittelprächtigen VHS Qualität bis dato verwehrt geblieben sind.


Beim Betrachten der jeweiligen Fassungen sind mir dann auch noch weitere Unterschiede ins Auge (oder besser gesagt, "ins Ohr") gesprungen, welche sich dann in erster Linie auf den unterschiedlichen Einsatz der Filmmusik beziehen.

Eins gleich vorne weg: Die erhältliche Soundtrack CD beinhaltet gerade mal den dahinplätscherten Titeltrack (Piero Piccioni ft. Shawn Robinson - The More I Love You I Love You More) der "italienischen Fassung" (Vocal, Instrumental + alternativ) und zwei suspenslastige Zwischenspiele, welche zudem in den Extras der vorliegenden BD enthalten sind. Im Vergleich zur "italienischen Fassung" kommt sowohl die "spanische" als auch die "deutsche Fassung" mit einer völlig anderen (beatlastigeren) Titelkomposition daher, welche dann auch wiederum sofort ins Ohr geht und die Beine mächtig zum Wippen bringt (in der italienischen Fassung ist dieser Track erst im Abspann zu hören). Dabei kam mir diese Nummer auch gleich auf Anhieb schwer vertraut vor, so dass ich mir binnen kürzester Zeit absolut sicher war, dieses feine Stück Musik irgendwo in meiner Sammlung zu beherbergen.... Und tatsächlich, nach einer kurzen Stipvisite durch die CD Regale konnte ich die Nummer tatsächlich auf dem COLPO ROVENTE Soundtrack ausfindig machen, wo sie dann auch sogleich als entsprechender Titeltrack dient. :tanzen4: :ggg55:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com



Dann gibt es aber auch noch eine weitere tolle Beatnummer, welche die gezeigte live Band im gut besuchten Beatschuppen zum Besten gibt. Auch bei diesem Stück bin ich mir zu 100% sicher, dieses bereits unzählige Male gehört zu haben. Mein Bauchgefühl tendiert zu einem der zahlreichen Sampler, aber leider konnte ich diese Nummer bis dato aus zeitlichen Gründen noch nicht ausfindig machen. Hat hier zufällig jemand Kenntnis, woher diese ohrwurmlastige Beatnummer letztendlich genau stammt? Womöglich auch aus einem anderen Film? :unknown:


Die Hammond-Beat-Nummer, zu der Rosalba in den beiden südeuropäischen Fassungen ihren heißen Tanz zelebriert, wurde dann in der deutschen Fassung über die berühmt-berüchtigte Sexszene (mit den Bodydoubles) gelegt, so dass der Bär hierbei im Bett noch mehr absteppt.


Den Audiokommentar empfand ich dann eher als eine recht informative Gesprächsrunde, welche irgendwie völlig losgelöst vom gezeigte Geschehen von Statten ging. Aber obwohl die drei Kommentatoren sehr wenig auf den gezeigten Film eingingen, entpuppte sich das Ganze dennoch als eine sowohl informative als auch äußerst unterhaltsame Geschichte, bei der es dann auch sehr viel über die am Film beteiligten Personen zu erfahren gibt.


Der "schiere Wahnsinn" entpuppte sich abschließend als der absolute Knüller dieser tollen Veröffentlichung, welchen ich mir dann auch sogleich an zwei Abenden hintereinander zu Gemüte führen musste (das waren halt zu viele neue Infos auf einmal für mich). Schätze mal, dass die alteingesessenen Filmliebhaber hier noch mehr auf ihre Kosten kommen, da viele davon vermutlich diese verrückten Zeiten noch leibhaftig mitbekamen und somit auch mit den ganzen aufgezählten Verleihernamen und VHS Labels von Kindesbeinen an vertraut sind. Sehr interessant fand ich die Erläuterungen zu den Produktionsumständen bei "DAS AUGE DES BÖSEN", wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob Herr Schier mit seinen Erinnerungen an Bruno Mattei als zweiten Regisseur (dieser soll seinen Erinnerungen nach, die ganzen im Baden-Badener Filmstudio entstandenen Szenen abgedreht haben) da so ganz richtig lag??? :jc_hmmm: Weiß hier vielleicht jemand mehr darüber?


Ein großes Lob für diese ganz tolle Veröffentlichung eines ganz tollen Films, von dem ich nie erwartet hätte, dass er jemals von einem in unseren Breitengraden beheimateten Label veröffentlicht würde.... Top! :dh:


Als einzigen Wermutstropfen können die fehlenden dt. Untertitel angesehen werden, wobei aber wenigstens die Englischsprachigen mit an Bord sind, so dass die südeuropäischen Sprachfassungen letztendlich doch noch verständlich angeschaut werden können... ;)

....und das mit dem gefakten Ende der deutschen Fassung habe ich dann auch erst gestern beköppt :oops:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 35. Giallo von X-Rated / ECC#28 / Due Maschi per Alexa
BeitragVerfasst: 02.03.2017 22:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2951
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
So, nachdem ich mir nun auch noch das Booklet durchgelesen habe (was ich mal besser vor meinen voreiligen Fragen zur Filmmusik hätte tun sollen), konnten "fast" alle offenen Fragen zum Piccioni Score geklärt werden... Peinlich :oops:


www.youtube.com Video From : www.youtube.com


www.youtube.com Video From : www.youtube.com


www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 35. Giallo von X-Rated / ECC#28 / Due Maschi per Alexa
BeitragVerfasst: 02.03.2017 22:22 
Offline

Registriert: 03.2014
Beiträge: 162
Geschlecht: nicht angegeben
Ich schließe mich dem Lob von Richie an. Eine absolute Top-VÖ - für mich eine der besten der ECC.

Ich wollte dich auch schon aufs Booklet verweisen, aber ich hatte es gerade nicht zur Hand und war mir nicht mehr sicher, ob da alle deine Fragen geklärt werden.

Danke aber für deine Link-Parade zur Thematik! Das hatte mich auch immer beschäftigt, dass mir einige Musik aus dem Film sehr bekannt vorkam.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 35. Giallo von X-Rated / ECC#28 / Due Maschi per Alexa
BeitragVerfasst: 03.03.2017 12:59 
Offline

Registriert: 03.2014
Beiträge: 162
Geschlecht: nicht angegeben
Hier übrigens die kompletten Angaben zur deutschen Synchro: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

War das einzige was mich beim interessanten Audiokommentar etwas gewundert hat, dass man da nicht weiter drauf einging, wo doch schon zwei Synchronexperten mit dabei waren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 35. Giallo von X-Rated / ECC#28 / Due Maschi per Alexa
BeitragVerfasst: 05.03.2017 13:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2951
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
samgardner hat geschrieben:
Ich wollte dich auch schon aufs Booklet verweisen, aber ich hatte es gerade nicht zur Hand und war mir nicht mehr sicher, ob da alle deine Fragen geklärt werden.

Glücklicherweise hast Du dies nicht getan, was mir dann nämlich noch peinlicher gewesen wäre :oops: :)

Hätte ich mir das Booklet gleich zu Gemüte geführt, dann wäre mir auch einen ganzen Tag lang die Dauergrübelei über die Herkunft der Filmmusik erspart geblieben. Aber angesichts des traumhaften Gesamtpakets ging das Booklet im allgemeinen Freudentaumel scheinbar irgendwie unter.....
Zumindest lag ich dann mit meinen gezogenen Schlussfolgerungen gar nicht mal so falsch ;)



Was ich übrigens beim "schieren Wahnsinn" auch noch höchst interessant fand, ist die Tatsache, dass Herrn Schier immer noch drei fertig synchronisierte Filme seines Vaters vorliegen, welche scheinbar bis vor Kurzem weder verkauft noch bis dato aufgeführt wurden. Jetzt würde mich natürlich brennend interessieren, um welche drei Filme es sich hierbei konkret handeln soll. Bei einem der drei dürfte es sich schon mal um den bis dahin unveröffentlichten Film "BLONDE ENGEL SIND NICHT BILLIG" drehen.

Vielleicht handelt es sich ja bei den beiden anderen Filmen um zumindest eine der sagenumwobenen Co-Produktionen (5 DOLLS FOR AN AUGUST MOON, DIE SÜSSE SÜNDERIN, DER TEUFEL KOMMT NACHTS, BLACKMAIL oder auch LA STAGIONE DEI SENSI), wobei dann aber auch zugleich DER INSERATEN-REPORT haufenweise Bildmaterial aus den zuvor genannten Filmen beinhalten müsste, da dieser schließlich aus den drei unveröffentlichten Filmen zusammengeschnitten wurde... :)
...aber dem scheint ja LEIDER nicht so zu sein :(



Also bleiben auch weiterhin die beiden folgenden Fragen offen:

- Um welche Titel handelt es sich bei den beiden verbliebenen Filmproduktionen konkret?
- Und WER genau hat Herrn Schier diese drei sowohl unbekannten als auch unveröffentlichten Filme schlussendlich abgekauft? Andreas? :jc_hmmm: :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 35. Giallo von X-Rated / ECC#28 / Due Maschi per Alexa
BeitragVerfasst: 19.03.2017 20:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 916
Wohnort: Keller
Geschlecht: männlich
Trash hat geschrieben:
Das Interview mit Schier ist absolut Oberklasse. Da ist soviel Info das man das 2 oder besser 3 mal anschauen muß um alles mitzubekommen.


Das war wirklich das geilste Extra der letzten Jahre für mich persönlich. Hätte dem Mann noch Stunden lang zuhören können. Bitte mehr von sowas. :super2:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der 35. Giallo von X-Rated / ECC#28 / Due Maschi per Alexa
BeitragVerfasst: 19.03.2017 22:13 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11892
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Dr. Freudstein hat geschrieben:
Trash hat geschrieben:
Das Interview mit Schier ist absolut Oberklasse. Da ist soviel Info das man das 2 oder besser 3 mal anschauen muß um alles mitzubekommen.


Das war wirklich das geilste Extra der letzten Jahre für mich persönlich. Hätte dem Mann noch Stunden lang zuhören können. Bitte mehr von sowas. :super2:


Ich muss mich noch etwas gedulden bis die große Hartbox kommt. Aber allein Uwes Kurzvorstellung ist dermaßen sympathisch. Cooler Typ.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 228 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker