Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 18.08.2017 20:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 173 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 31.03.2017 11:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2016
Beiträge: 189
Geschlecht: männlich
dann mach ich heute mal einen auf kurzentschlossen. (:

*edit Doch nicht. Bahn sagt NEIN! ):

_________________
Letterboxd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 01.04.2017 22:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1970
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
So, dann mal wieder der obligatorische Kurzbericht für alle daheim gebliebenen:
Es war ein wirklich toller Filmabend im Filmclub 813 mit zwei klasse Django Filmen.
Doch der Reihe nach....
Gestartet wurde der Abend, in einem mit rund 25 Leuten gut gefüllten Saal, natürlich mit drei Django Trailern (Gott vergibt-Django nie, Django - unbarmherzig wie die Sonne, Andere beten-Django schießt). Wie durch Zufall, haben wir bei der Planung vor Monaten einen Titel mit Tomas Milian ausgewählt, so dass sein kürzliches Ableben (R.i.p.) in der Moderation kurz aufgegriffen werden konnte. Anschließend folgte die obligatorische dvd Verlosung durch Django88.
Dann ging es auch schon los mit "Django spricht das Nachtgebet" von einer richtig klasse erhaltenen Kopie. Wahrscheinlich neben "Cesare" die bisher beste im Archiv. Tolle Farben, keine störenden Risse, glasklares Bild ohne Verregnung und nur ganz, ganz selten mal ein feiner Laufstreifen. Wahnsinn, hoffentlich erbarmt sich ein Label und lässt die Kopie mal in HD abtasten. Ein besseres Master wird es sicherlich nirgends geben.
Der Film selber wusste ebenfalls erstaunlich gut zu unterhalten. Meine Meinung war bisher eher verhalten, doch die gestrige Sichtung hat nicht nur mich richtig mitgerissen.
Nachdem die letzen Töne der Nachmusik verklungen waren, wurde kräftitigst applaudiert....das ist im Filmclub 813 nicht selbstverständlich.
Die Gespräche während der Pause drehten sich auch ausschließlich um Anthony Steffen, Ida Galli, William Berger und Co....ein wahrlich überraschend gelungener Einstand. :)
Nach der Pause ging es dann mit dem wesentlich "leichteren" "Django - nur der Colt war sein Freund" weiter.
Die Kopie ist insgesamt ähnlich gut erhalten wie Nachtgebet, nur ab und an ist die Verregnung stärker. Auch dieser Django wusste bestens zu unterhalten. Die Stimmung im Saal war ausgezeichnet und es wurde viel gelacht. Meistens über die Einfälle der Brunnemann Synchro :lol:
Nach dem zynischen Ende wurde ebenfalls wieder kräftig applaudiert und nach ein paar kurzen abschließenden Smalltalks ging es dann auch wieder sehr zufrieden auf den Heimweg.
Ein schöner Abend mit netten Leuten, interessanten Gesprächen, klasse Filmen.....was will man mehr. :D
Danke nochmal an alle Verantwortlichen und an das treue Publikum.
Im Herbst folgt dann Teil 2 der Django Retrospektive.
Im April geht es jetzt erstmal mit anderen Italowestern weiter. Die Ankündigung übernimmt, wie immer, der geschätzte Kollege ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 03.04.2017 11:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1970
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Noch was fürs Auge:
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 05.04.2017 12:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 222
Geschlecht: nicht angegeben
Ich kann mich meinem Kollegen zu 100% anschließen ;)
Der Abend war GRANDIOS und wird weiter in bester Erinnerung bleiben.

Und schon geht es weiter:

Freitag 21.4.2017 – 20 Uhr
Dirty Pictures präsentiert … Die gnadenlose Welt des Italowestern – »die Brutalen«

Bild

ICH BIN EIN ENTFLOHENER KETTENSTRÄFLING
(VIVO PER LA TUA MORTE)
Italien 1968 – DF – 88 Min. – 35mm
Regie Camillo Bazzoni
Buch Steve Reeves, Roberto Natale
Kamera Enzo Barboni – Musik Carlo Savina
Mit Steve Reeves, Wayde Preston, Mimmo Palmara, Rosalba Neri

Bei der Verfolgung von Viehdieben werden der Züchter Mike Sturges (Steve Reeves) und sein Bruder Roy unfreiwillig in einen Zugüberfall verwickelt und zur Zwangsarbeit in einem Lager verurteilt. Dort herrscht der sadistische Aufseher Bill Savage. Nur der Gedanke an Rache lässt Mike überleben …

Einziger Italowestern mit Herkules Steve Reeves, der auch am Drehbuch beteiligt war. Der stellenweise brutale Genreklassiker wurde hervorragend vom späteren Bud Spencer/Terence Hill-Regisseur Enzo Barboni fotografiert und ist bis in die kleinsten Nebenrollen hervorragend besetzt.

Bild

YANKEE
Italien/Spanien 1966 – DF – 95 Min. – 35mm
Regie Tinto Brass
Buch Tinto Brass, Alberto Silvestri, Giancarlo Fusco, Alfonso Balcázar
Kamera Alfio Contini – Musik Nini Rosso
Mit Philippe Leroy, Adolfo Celli, Mirella Martin, Jacques Herlin

Der Kopfgeldjäger Yankee (Philippe Leroy) infiltriert die Bande des großen Concho (James-Bond-Bösewicht Adolfo Celi).

Der fast schon surreale und mit comichaften Charakteren gespickte, einzige Italowestern Tinto Brass‘, der später durch seine Erotikfilme berühmt wurde. Er besticht durch eine äußerst kreative Kameraarbeit und ist sicherlich einer der wenigen Filme, die den Spagat zwischen Italowestern und Arthouse Kino schaffen. Ein kleines, sehr visuelles und gewalttätiges Meisterwerk.

Sonderveranstaltung 8,13 €, 7,13 €, 6,13 €


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 21.04.2017 08:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1970
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
So, heute Abend ist es dann wieder soweit: Zwei klasse Italowestern von 35mm :-)
Außerdem geben wir das Mai Double Feature bekannt, wovon einer der beiden Filme heute Abend bereits mit einem Trailer beworben wird ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 21.04.2017 14:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 222
Geschlecht: nicht angegeben
So sieht es aus:

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 22.04.2017 17:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1970
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
In Köln ist dieses Wochenende ja wirklich was los. Ein solches Polizeiaufgebot wie in Deutz habe ich mein Leben noch nicht gesehen und da die Deutzer Brücke bereits gesperrt war, mussten wir einen kleinen Unweg in Kauf nehmen. Da der 1.FC auch noch ein Heimpspiel hatte, waren die Straßen bereits voller Fußballfans und auch kleine Horden von Demonstranten waren zu sehen.
Na ja, vielleicht war das der Grund, warum gestern recht wenige Gäste im Filmclub waren um "Kettensträfling" und "Yankee" zu schauen....es wurde ja überall davon abgeraten sich auf den Weg nach Köln zu machen.
Zu Beginn waren dann aber doch 20 Leute im Saal, ein schön gemischtes Publikum, alte und neue Gesichter.
Als Anheizer liefen drei Trailer ("100.000 verdammte Dollar", "Captain Apache" und "Im Staub der Sonne"), danach wurden zwei "Yankee" dvds verlost.
Die Fragen von Django88 waren dieses mal besonders schwer, konnten aber beide vom fachkundigen Publikum ohne Probleme gelöst werden :mrgreen:
"Ich bin ein entflohener Kettensträfling" hatte ja sozusagen seine Leinwandpremiere, nachdem die 35mm Kopie erst wieder spielbar gemacht werden musste und wir eine komplette Reinigung vorgenommen haben.
Das Ergebnis konnte sich zum Glück sehen lassen. Klar, die Farben waren schon deutlich lila, aber das Bild relativ sauber und nur teilweise stärker verregnet. Am Übergang von Akt 2 auf 3 fehlen ca. 20 Sekunden und im vierten Akt wurde die Szene von Aldo Sambrell und seinen Männern scheinbar wegen Materialdefekt beinahe komplett entfernt. Jedenfalls lässt sich deren Schicksal so nur erahnen.
Aber schön, dass die Kopie sauber durchgelaufen ist und der Film hat reichlich Spaß gemacht. Wahnsinn, welch klasse Spaghetti Besetzung hier zur Verfügung stand.

Nach der Pause mit viel Fachsimpelei stand dann "Yankee" auf dem Progamm. Farblich hatte die Kopie mit einem nur leichten lila Stich die Nase vorne und auch Klebestellen ware eigentlich nur im ersten Akt erkennbar. Dafür gab es anfangs recht hartnäckige Laufstreifen. Ab Mitte des zweiten Akts wurde das Bild dann besser.
Bei mir konnte "Yankee" auf der großen Leinwand jedenfalls stark dazugewinnen. Ist schon ein sehr spezielles Filmchen. Die paar Zensurschnitte der DF waren kaum zu bemerken und Dank des guten technischen Zustands unserer Kopie gab es auch keine Dialog Aussetzer. Klasse!
Der "Yankee" ist schon eine extrem coole und rücksichtslose Type 8-)

Im Mai geht es weiter....nicht nur markant, sondern gleich zwei mal mit Dan van Husen ;-)

Danke an Alle und bis zum nächsten Mal. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 23.04.2017 15:33 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 769
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:
Im Mai geht es weiter....nicht nur markant, sondern gleich zwei mal mit Dan van Husen ;-)

Mit ihm als Ehrengast ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 23.04.2017 17:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1970
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Mailman hat geschrieben:
Grinder hat geschrieben:
Im Mai geht es weiter....nicht nur markant, sondern gleich zwei mal mit Dan van Husen ;-)

Mit ihm als Ehrengast ?


Hihi, ne leider nur auf der Leinwand.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 24.04.2017 11:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 222
Geschlecht: nicht angegeben
Mailman hat geschrieben:
Grinder hat geschrieben:
Im Mai geht es weiter....nicht nur markant, sondern gleich zwei mal mit Dan van Husen ;-)

Mit ihm als Ehrengast ?


Vielleicht nicht als Ehrengast, aber evtl. mit einer kleinen persönlichen Überraschung ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 24.04.2017 12:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 222
Geschlecht: nicht angegeben
Bzgl. der Veranstaltung von letztem Freitag schließe ich mich meinem Kompagnon vool und ganz an.
Es war mal wieder klasse!

ICH BIN EIN ENTFLOHENDER KETTENSTRÄFLING hat richtig viel Spaß gemacht. Ein kompromisslos brutaler Italowestern, wie er im Buche steht. So soll es sein!

YANKEE hat mir auf der großen Leinwand weitaus besser gefallen, als im heimischen Kino. Tinto Brass hatte schon ziemlich abgefahrene Ideen i.B. auf die Kameraeinstellungen, die hier richtig gut zur Geltung kamen 8-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 24.04.2017 12:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 222
Geschlecht: nicht angegeben
Und hier kommt das markante Mai Programm:

Freitag 26.5.2017 – 20 Uhr
Dirty Pictures präsentiert … Die gnadenlose Welt des Italowestern – Lee Van Cleef Special

Obwohl der Amerikaner Lee Van Cleef (1925 – 1989) bereits als Gangster in 12 UHR MITTAGS zu sehen war, gelang ihm der internationale Durchbruch erst 13 Jahre später als wortkarger Kopfgeldjäger in Sergio Leones FÜR EIN PAAR DOLLARS MEHR. Diese Rolle wurde sein Markenzeichen, und er war eins der Aushängeschilder des Italowesterns. Wir zollen diesem großartigen Schauspieler heute Abend mit zwei eher unbekannten Werken aus den 1970er Jahren Tribut.

Bild

MATALO / BAD MAN´S RIVER
(EL HOMBRE DE RÍO MALO)
Italien/Spanien/Frankreich 1971 – DF – 92 Min. – 35mm
Regie Eugenio Martín
Buch Eugenio Martín, Philip Yordan
Kamera Alejandro Ulloa – Musik Waldo de los Ríos
Mit Lee Van Cleef, Gina Lollobrigida, James Mason, Gianni Garko

Nachdem die steckbrieflich gesuchte Bande um Roy King (Lee Van Cleef) erneut einen großen Coup gelandet hat, lernt dieser auf einer Eisenbahnfahrt die durchtriebene Alicia (Gina Lollobrigida) kennen. Von nun an geht alles drunter und drüber …

Zu Unrecht unterschätzter, komödiantisch angelegter Italowestern mit Starbesetzung. Auch wenn er damals von der Kritik im übersättigten Westernmarkt völlig zerrissen wurde, bietet der Film sehr kurzweilige und humorvolle Unterhaltung.

Wir zeigen eine der letzten 35mm-Kopien, originalgetreu im breiten Techniscope.

Bild

CAPTAIN APACHE
GB/Spanien 1971 – DF – 92 Min. – 35mm
Regie Alexander Singer
Buch Milton Sperling, Philip Yordan – Literaturvorlage S. E. Whitman
Kamera John Cabrera – Musik Dolores Claman
Mit Lee Van Cleef, Stuart Whitman, Carroll Baker, Elisa Montés

Der Indianeroffizier Captain Apache (Lee Van Cleef) soll den Mord an einem Indianerkommissar aufklären und reist dazu in das entsprechende Territorium. Dort stößt er bei seinen Nachforschungen, neben vielen skurrilen Charakteren, immer wieder auf April Morning …

Ein fast vergessener und unterbewerteter Genrebeitrag, der sich im Laufe der Zeit von einem Western zu einem Krimi entwickelt. Neben der Handlung ist auch der psychedelische Soundtrack völlig untypisch geraten, und Lee Van Cleef selbst singt das Titelthema.

Sonderveranstaltung 8,13 € / 7,13 € / 6,13 €


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 24.04.2017 12:56 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11716
Geschlecht: männlich
Lee van Cleef-Special. Muss man dann erst die 51. Flasche Bier bezahlen ? :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 24.04.2017 16:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2177
Geschlecht: männlich
Das war Helmut Rahn,der in einer Freitagnacht 50 Pils knipste,du Flasche :P


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 25.04.2017 08:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1970
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
GunmanStan hat geschrieben:
Das war Helmut Rahn,der in einer Freitagnacht 50 Pils knipste,du Flasche :P


Laut Sergio Sollima war bei Lee Van Cleef bis zur 50. Flasche Bier alles OK. ;)
Darauf spielt Anti-Hero an.
Also wer in Köln dann 50 Flaschen ohne jegliche Ausfallerscheinungen schafft, dem spendiere ich Nr.51 :mrgreen:

Dan van Husen , wenn ich das recht in Erinnerung habe, sagt jedoch in einem Interview, dass Van Cleef kein Trinker gewesen sei.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 25.04.2017 16:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2177
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:
Also wer in Köln dann 50 Flaschen ohne jegliche Ausfallerscheinungen schafft, dem spendiere ich Nr.51 :mrgreen:

0,33er oder 0,5er :P

Grinder hat geschrieben:
Dan van Husen , wenn ich das recht in Erinnerung habe, sagt jedoch in einem Interview, dass Van Cleef kein Trinker gewesen sei.....

Siehste mal,liegt alles im Auge des Betrachters.

:arrow: Wie ist denn deine Frau im Bett ?
Ach,die einen sagen gut,die anderen schlecht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 25.04.2017 17:24 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11716
Geschlecht: männlich
Grinder hat geschrieben:
GunmanStan hat geschrieben:
Das war Helmut Rahn,der in einer Freitagnacht 50 Pils knipste,du Flasche :P


Laut Sergio Sollima war bei Lee Van Cleef bis zur 50. Flasche Bier alles OK. ;)
Darauf spielt Anti-Hero an.
Also wer in Köln dann 50 Flaschen ohne jegliche Ausfallerscheinungen schafft, dem spendiere ich Nr.51 :mrgreen:

Dan van Husen , wenn ich das recht in Erinnerung habe, sagt jedoch in einem Interview, dass Van Cleef kein Trinker gewesen sei.....



Laut Petroni war es ab "Von Mann zu Mann" Coca-Cola statt Stoff. Auch nicht viel besser. :lol:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 26.04.2017 18:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 91
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:
Dan van Husen , wenn ich das recht in Erinnerung habe, sagt jedoch in einem Interview, dass Van Cleef kein Trinker gewesen sei.....


Ich hab ihn im letzten Oktober in Tabernas darauf angesprochen. Dan hält sehr große Stücke auf Lee van Cleef, sowohl menschlich als auch als Schauspieler. Er hat äußerst positiv über ihn gesprochen. Da habe ich ihn gefragt, ob es denn stimme, dass Lee van Cleef - wie man oft gelesen oder gehört hat - viel getrunken habe und dann schwierig im Umgang gewesen sei. Dan meinte darauf sinngemäß, dass Lee van Cleef wahrscheinlich immer ein wenig betrunken gewesen sei, sich aber nie negativ verhalten habe deswegen. Er sei also dann nicht schwierig im Umgang gewesen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 16.05.2017 14:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1970
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
So, wer am letzen Mai Wochenende nach dem Vatertag etwas Erholung benötigt, sollte Freitag (26.Mai) im Filmclub 813 vorbeischauen. Im gemütlichen Kinosaal gibt es dort ab 20:13 Uhr das obligatorische Western Double Feature. Diesmal gleich 2 x mit Lee Van Cleef.
Ankündigung weiter oben oder hier: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Es gibt wie immer was zu gewinnen, dazu lohnt es sich in jedem Fall vorab die Ankündigung durchzulesen ;-)
Außerdem verraten wir dann das Programm und den Termin für das letzte Double Feature vor dem Sommer. Dafür haben wir dann, wenn es soweit ist, auch ein kleines "Dankeschön" für das Publikum geplant.
Doch nicht genug....auch im Juli finden im 813 noch vereinzelte Veranstaltungen statt und wir haben dafür eine Filmkopie gestiftet, die mit Sicherheit seit vielen Jahrzehnten so nicht mehr zu sehen war.
Es wird aber noch nichts verraten... :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 28.05.2017 16:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1970
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Trotz tollem Biergartenwetter in Köln (auch wir haben uns vorab ein paar Kölsch genehmigt :mrgreen: ) saßen um kurz nach 8 doch ca. 20 Leute zum Lee Van Cleef Abend im Saal. Schön gemischt, alte und neue Gesichter und ein erstaunlich hoher Frauenanteil von 15%. LvC ein Weiberheld? ;) :lol:
Nach der Trailershow (Einer gegen 7, An seinen Stiefeln klebte Blut, Sartana kommt) ging es mit der dvd Verlosung (Vielen Dank an Wild Coyote) durch Django88 weiter. 2 der 3 Fragen wurden umgehend beantwortet, die letzte "Nuss" war jedoch härter zu knacken. Die Alternativfrage schaffte abhilfe ;)
Los ging es mit "Bad mans river". Die Filmkopie im schönen Scope Format weist einen Rotstich auf, der anfangs richtig nervig war, da das Bild ständig zwischen guten und roten Farben flackerte. Im Filmverlauf wurde das zum Glück besser und die Farben pendelten sich auf einem leichten Rotniveau ein. Dafür war das Bild recht sauber, kaum Laufstreifen oder Klebestellen. Dem aufmerksamen Besucher sind in Akt 4 und 5 an insgesamt 6 Stellen vielleicht die weißen Zacken am rechten Bildrand aufgefallen? Das sind die von mir im Vorwort angesprochenen Bildablösungen. Zum Glück hat die Kopie die Vorführung jedoch recht gut überstanden,so dass diese sicherlich nochmal gezeigt werden kann.
Der Film selber.....na ja....also ich stehe dem Ganzen zwar recht positiv gegenüber, aber ich fand dann doch ein paar Sachen richtig nervig.....neben der Musik. Sicherlich ein Film, der weit unter seinen Möglichkeiten bleibt, sich aber durch das gute Schauspiel sämtlicher Akteure noch gut über die Spielzeit retten kann.
Nach einer wetterbedingt etwas längeren Pause und netten Gesprächen (u.a. möchte ein DPler gerne mal "Blindman" und "Sartana - noch warm und schon Sand drauf" im Kino sehen) ging es dann mit "Captain Apache" weiter.
Die Technicolor Farben waren eine echte Wohltat, das Bild ist schön sauber, nur Zeitweise gibt es mal zarte Laufstreifen oder Verregnung. Durch Klebestellen wurden ein paar wenige Dialoge verschluckt und die Aktenden sind leicht gekürzt. Jedenfalls eine sehr schöne Vorstellung und die solide Inszenierung kam richtig gut rüber. Hat mir nicht nur farblich auf der Leinwand viel besser gefallen, als daheim am TV. Lee Van Cleefs Drogenrausch und die spannende Zugfahrt waren für mich die Highlights. Hoffe, das auch andere sich so gut unterhalten gefühlt haben??????

Im Juni geht es dann in die letzte Westernrunde vor der Sommerpause... mit Komödien bzw. Trash. Ankündigung hier wie immer durch den geschätzten Kollegen ;)

Im Herbst machen wir dann wieder etwas solider weiter. Wir möchten u.a. an Tomas Milian erinnern, die Django Retrospektive geht in Runde 2 und ein paar Raritäten sind auch angedacht. Die oben genannten Wunschtitel haben wir leider nicht im Archiv, aber wir halten ständig die Augen auf.....eines Tages vielleicht... quien sabe?
Vielen Dank an den Filmclub813 und das Publikum :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 29.05.2017 10:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 222
Geschlecht: nicht angegeben
Vielen Dank an meinen Kollegen Grinder, dem ich mich in vollem Umfang anschließe.
Es war wieder ein sehr schöner Abend!

Und hier folgt die sicherlich schon mit Spannung erwartete Ankündigung für die letzt Veranstaltung vor der Sommerpause:

Freitag 23.6.2017 – 20 Uhr
Dirty Pictures präsentiert … die gnadenlose Welt des Italowestern – Komödien und Trash

Mit dem Erfolg der Trinità-Filme des Duos Bud Spencer und Terence Hill wurde der Italowestern zu Beginn der 1970er Jahre komisch. Wir widmen uns heute dieser Phase des Genres, als man die Fäuste an Stelle der Pistolen sprechen ließ. Die meist kostengünstig produzierten Filme bieten typischen 70er-Jahre-Humor, lockere Sprüche, spezielle Föhnwellen und viele skurrile bis infantile Einfälle. Da bleibt kein Auge trocken. Versprochen.

Zur Einstimmung erhält jeder Besucher eine Gratiserfrischung. :D

Bild

BRATPFANNE KALIBER 38
(…E ALLA FINE LO CHIAMARONO JERUSALEM L’IMPLACABILE)
Italien 1971 – DF – 90 Min. – 35mm
Regie Antonio Secchi
Buch Mario Amendola, Massimo Franciosa, Luisa Montagnana
Kamera Giorgio Regis – Musik Franco Micalizzi
Mit Scott Holden, Keenan Wynn, Delia Boccardo, Mimmo Palmara

Der alternde Revolverheld Billy Bronson (Hollywoodveteran Keenan Wynn) hat seine besten Zeiten hinter sich und wartet auf die Ankunft seines im Kloster erzogenen Sohnes Jessie. Leider entspricht dieser dann so gar nicht den Vorstellungen des Vaters. Als die beiden auch noch einen Goldtransport überwachen sollen, geht alles drunter und drüber …

»Unterhaltsame und ideenreiche Westernkomödie« (Ulrich P. Bruckner, Für ein paar Leichen mehr), die bis in die kleinsten Nebenrollen mit Spaghetti-Stars gespickt ist und das Westerngenre perfekt parodiert.

Bild

EIN HOSIANNA FÜR ZWEI HALUNKEN
(TRINITÀ E SARTANA FIGLI DI…)
Italien 1972 – DF – 93 Min. – 35mm
Regie Mario Siciliano
Buch Adriano Bolzoni
Kamera Gino Santini – Musik Carlo Savina
Mit Harry Baird, Alberto Dell’Acqua, Beatrice Pellegrino, Ezio Marano

Die beiden Kleinganoven Trinidad und Sartana verdienen ihren Lebensunterhalt mit mehr oder weniger erfolgreichen Beutezügen. Bei dem Versuch, erneut etwas Gold abzustauben, geraten sie mit dem Schurken Burton und dessen Kompagnon – dem Tiger – aneinander …

Von der Kritik leider vollkommen zerrissene Klamotte, die mit dem Tiger einen der wahrscheinlich debilsten Schurken der ganzen Filmgeschichte vorzuweisen hat. Präsentiert wird das Prügelspektakel in buntem Technicolor.

Sonderveranstaltung 8,13 € / 7,13 € / 6,13 €


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 23.06.2017 09:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1970
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
So, heute gilt es:
Zum vorerst letzten mal zeigen wir das Double Feature.
Damit die Zuschauer sich besser auf das geistige Niveau der Filme einlassen können, gibt es zur Einstimmung eine (oder mehrere ;-)) Spirituose gratis.
Na dann Prost!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Italowesternreihe im Kino 813 in Köln
BeitragVerfasst: 25.06.2017 21:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1970
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Die Zusammenfassung ist dieses mal ganz kurz:
Es war feucht und fröhlich.
ENDE
:mrgreen:
:mrgreen:
;)
Na ja OK.....etwas mehr gibt es schon zu berichten:

Zur Einstimmung gab es Tequila gratis, dem von allen Seiten gut zugesprochen worden ist. Zur Pause war jedenfalls auch der letzte Tropfen weg, 2 Flaschen plus Flachmann Notration....nicht schlecht für 20 Anwesende. :lol:
Nach zwei Trailern (Die rechte und die linke Hand des Teufels, Kennst du das Land wo blaue Bohnen blüh`n) und der Verlosung ging es mit "Bratpfanne Kaliber 38" los. Der Tequila zeigte seine Wirkung, denn in der ersten Filmhälfte wurde kräftig gelacht, die Simmung war ausgezeichnet. Leider kann der Film das klasse Anfangsniveau (Keenan Wynn reißt es raus) nicht bis zum Ende halten und der Schluß mit Phillipe Leroy endet ja mehr oder weniger im Klamauk. Das ist etwas schade, aber trotzdem wusste der Film gut zu unterhalten und die schöne Kopie war eine Augenweide. Klasse Farben (ganz leicht bräunlich) und sauberes Bild. Nur die Aktübergänge waren ein wenig verregnet und es wurde mal eine Silbe verschluckt. Sonst TOP.
Nach einer längeren Pause (tropische Temperaturen im Kinosaal) und den letzten Tropfen Tequila ging es mit "Ein Hosianna für zwei Halunken" weiter. Die Kopie ist farblich tiptop und die Klebestellen fallen nicht wirklich störend ins Gewicht. Das Bild ist schön sauber und nur selten mit Laufstreifen oder Regen. Der Film selber bzw. die deutsche Synchro animierten zumindest zum schmunzeln und der knurrende Tiger ist immer wieder schön.
Gegen kurz nach 12 war der kurzweilige Abend schon um und die meisten verließen den Filmclub mit reichlich Sprit im Blut. Scheinbar hat sich der Tequila Konsum auch positiv auf den Bierumsatz ausgewirkt :mrgreen:
Ein lustiger, geselliger Abend mit zahlreichen Anekdoten und der passenden Filmauswahl.

Jetzt erst mal ab in die verdiente Sommerpause, vermutlich geht es dann im Oktober weiter.....in jedem Fall aber mit einem seriöseren Filmprogramm ;)
Danke nochmal an dieser Stelle an die vielen Stammgäste, die neuen Gesichter, Companero Django88 und den Filmclub 813. Klasse, dass wir unser Programm nach wie vor regelmäßig spielen können.
Wir sehen uns spätestens im Oktober.....oder am 7.7. bei "Einer gegen 7" ;)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 173 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker