Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 30.05.2017 09:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 260 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 21.04.2017 23:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 408
Geschlecht: nicht angegeben
Ja das ist das schwierige es ist.
Wo man nicht genaus weiß wer dir Rechte wo hat.
Währe es so einfach könnte ja es jeder machen es wie er will?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 22.04.2017 00:19 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4797
Geschlecht: männlich
andeh hat geschrieben:
Ist schon erschreckend und traurig das im Saturn was den Nischenbereich angeht auf DVD fast nur Bootlegs rumstehen mittlerweile...


Da hat man mittlerweile "Schloßblick" auf "Endlose Klassiker"...


Aber mal abseits der Nische: Ich wollte mich mal (wieder) mit Hitchcocks englischem Frühwerk aus den 30ern befassen. Da steht im Saturn ja auch einiges auf DVD und Blu rum. Eine DVD-Box zeigt zumindest das Hansesound-Logo, die übrigen Releases sollen angeblich von "Great Movies" stammen, enthalten aber überhaupt keinen Labelvermerk. Gerade bei einem Meisterregisseur müsste man doch als Label vor Stolz platzen, dessen Werke zu präsentieren! Warum dann diese Anonymität? Es sei denn...


Unabhängig von diesen namenlosen Veröffentlichungen: Greift bei diesen alten britischen Produktionen "public domain"? Kennt sich hier jemand damit aus?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 22.04.2017 01:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8723
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
ugo-piazza hat geschrieben:
Unabhängig von diesen namenlosen Veröffentlichungen: Greift bei diesen alten britischen Produktionen "public domain"? Kennt sich hier jemand damit aus?

Da du ja ein absoluter Foren-Newbie bist... ;) :P ...für dich nochmal ganz langsam: Es gibt in Deutschland kein Public Domain!

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 22.04.2017 07:38 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4797
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:
Unabhängig von diesen namenlosen Veröffentlichungen: Greift bei diesen alten britischen Produktionen "public domain"? Kennt sich hier jemand damit aus?

Da du ja ein absoluter Foren-Newbie bist... ;) :P ...für dich nochmal ganz langsam: Es gibt in Deutschland kein Public Domain!


Na ja, auch in Deutschland läuft der Urheberrechtsschutz ja irgendwann ab. Aber darauf wollte ich ja nicht hinaus, sondern darauf, dass, wenn der Film in seinem Ursprungsland keinen Urheberrechtsschutz (mehr) genießt, dann kann ja auch niemand eine Lizenz für den D-A-CH-Raum vergeben, oder? Deutsche Synchro ist natürlich noch eine andere Baustelle.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 22.04.2017 20:13 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4797
Geschlecht: männlich
Heute auf der Filmbörse: Mediabook-Boots von HK-Klassikern von John Woo sowie jede Menge Golden-Age-HC in VFL-like-Aufmachung: Vom "Stall süßer Miezen" über "Fiona on fire" bis zu "Wet Rainbow". Was von Jürgen Enz war auch dabei, und ein Ribu-Cover wurde auch geklaut. :twisted:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 22.04.2017 22:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4389
Geschlecht: nicht angegeben
ugo-piazza hat geschrieben:


Aber mal abseits der Nische: Ich wollte mich mal (wieder) mit Hitchcocks englischem Frühwerk aus den 30ern befassen.


Da gibt es eine sehr schöne offizielle DVD Box, die 5 seiner 6 Thriller aus der Zeit von 1934 - 39 enthält (Die 39 Stufen fehlt) plus The Lodger (1926), seinem berühmtesten Stummfilm, sein erster klassischer Thriller. Sowie als Bonus einen weiteren Stummfilm, jedoch ohne Ton (=Musik).

Alle in OmU, aber die Syncros dieser Filme taugen ohnehin nicht viel.

Schau mal bei Amazon, die kostet nicht mal viel.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 22.04.2017 23:40 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4797
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:


Aber mal abseits der Nische: Ich wollte mich mal (wieder) mit Hitchcocks englischem Frühwerk aus den 30ern befassen.


Da gibt es eine sehr schöne offizielle DVD Box, die 5 seiner 6 Thriller aus der Zeit von 1934 - 39 enthält (Die 39 Stufen fehlt) plus The Lodger (1926), seinem berühmtesten Stummfilm, sein erster klassischer Thriller. Sowie als Bonus einen weiteren Stummfilm, jedoch ohne Ton (=Musik).

Alle in OmU, aber die Syncros dieser Filme taugen ohnehin nicht viel.

Schau mal bei Amazon, die kostet nicht mal viel.


Die Concorde-Box hab ich auch schon ins Auge gefasst, hätte aber auch gerne deutschen Ton dabei. Wobei es so ewig her ist, dass ich "Eine Dame verschwindet" im TV gesehen hab, dass ich zur Synchro absolut nichts sagen kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 24.04.2017 10:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4389
Geschlecht: nicht angegeben
ugo-piazza hat geschrieben:

Die Concorde-Box hab ich auch schon ins Auge gefasst, hätte aber auch gerne deutschen Ton dabei. Wobei es so ewig her ist, dass ich "Eine Dame verschwindet" im TV gesehen hab, dass ich zur Synchro absolut nichts sagen kann.


Das sind glaube ich fast alles TV Syncros, die nicht besonders gut klingen. Die braucht kein Mensch.

Eine TMWKTM (1934) Syncro ist erst kürzlich angefertigt worden, da möchte ich gar nicht wissen wie die klingt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 24.04.2017 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 408
Geschlecht: nicht angegeben
TV aus den 80ern, als die ÖR noch richtig hochwertige Synchros anfertigten!
Bin damit aufgewachsen, also alles gut.
Zumal es von einigen Filmen ja nie eine Kinosynchro gab. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 24.04.2017 20:14 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 753
Geschlecht: nicht angegeben
"Eine Dame verschwindet" wurde bereits 1971 synchronisiert und das recht ansprechend.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 25.04.2017 00:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 749
Geschlecht: nicht angegeben
Mailman hat geschrieben:
"Eine Dame verschwindet" wurde bereits 1971 synchronisiert und das recht ansprechend.


Meine VPS VHS davon habe ich recht oft geschaut - die Synchro war sehr gut!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 30.04.2017 14:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4389
Geschlecht: nicht angegeben
Sergeant Schnauzbart hat geschrieben:
TV aus den 80ern, als die ÖR noch richtig hochwertige Synchros anfertigten!
Bin damit aufgewachsen, also alles gut.
Zumal es von einigen Filmen ja nie eine Kinosynchro gab. ;)


Ich habe da nicht so gute Erinnerungen dran, aber ich brauch auch generell keine Syncros, und die Box ist wieauchimmer top, erst Recht für den Preis.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 16.05.2017 15:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2013
Beiträge: 404
Geschlecht: nicht angegeben
Mal ne Frage an die Experten: die deutschsprachigen DVDs von Black Gestapo - Bootleg oder nicht?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 16.05.2017 23:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1441
Geschlecht: männlich
ugo-piazza hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:
Unabhängig von diesen namenlosen Veröffentlichungen: Greift bei diesen alten britischen Produktionen "public domain"? Kennt sich hier jemand damit aus?

Da du ja ein absoluter Foren-Newbie bist... ;) :P ...für dich nochmal ganz langsam: Es gibt in Deutschland kein Public Domain!


Na ja, auch in Deutschland läuft der Urheberrechtsschutz ja irgendwann ab. Aber darauf wollte ich ja nicht hinaus, sondern darauf, dass, wenn der Film in seinem Ursprungsland keinen Urheberrechtsschutz (mehr) genießt, dann kann ja auch niemand eine Lizenz für den D-A-CH-Raum vergeben, oder? Deutsche Synchro ist natürlich noch eine andere Baustelle.

Doch, viele Filme, die in den USA als Public Domain gelten, haben in Deutschland einen offiziellen Rechteinhaber. Als wir mit "Sherlock Holmes" mit Basil Rathbone anfangen wollten damals, wir hatten Filme und Synchros offiziell lizenziert, bekamen wir mit, dass ein etwas schwieriger Rechtehändler, der sich gerne auf Public Domain beruft, die Titel auch anbieten wollte - das war ein Spass.

Wir haben vor einiger Zeit eine große Filmlibrary erworben, da waren einige Filme dabei, die in Amerika Public Domain sind, sowas wie der alte "Invasion vom Mars", ein paar Film Noirs usw.
"Night of the Living Dead" hat einen offiziellen deutschen Rechteinhaber, keiner der Firmen, die den hier rausbrachten, hat den auch nur einmal kontaktiert. Die Hitchcocks und viele andere 30er Jahre Krimis oder Western liegen z.B. bei Disney, weil sie zur ABC-Library gehören, "Dracula braucht frisches Blut" liegt in Deutschland immer noch bei Warner, bei denen hatten wir die Verwendung eines Synchronausschnitts für unsere Synchro von Joe Dantes "Weg mit der Ex" freigeben lassen müssen usw. usw.
Es ist natürlich oft schwierig denjenigen welchen zu finden, aber tatsächlich ist es so, für Deutschland gilt kein Public Domain und wenn man Pech hat, dann erwischt einen der tatsächliche Rechteinhaber.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 16.05.2017 23:56 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4797
Geschlecht: männlich
Michael hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:
Unabhängig von diesen namenlosen Veröffentlichungen: Greift bei diesen alten britischen Produktionen "public domain"? Kennt sich hier jemand damit aus?

Da du ja ein absoluter Foren-Newbie bist... ;) :P ...für dich nochmal ganz langsam: Es gibt in Deutschland kein Public Domain!


Na ja, auch in Deutschland läuft der Urheberrechtsschutz ja irgendwann ab. Aber darauf wollte ich ja nicht hinaus, sondern darauf, dass, wenn der Film in seinem Ursprungsland keinen Urheberrechtsschutz (mehr) genießt, dann kann ja auch niemand eine Lizenz für den D-A-CH-Raum vergeben, oder? Deutsche Synchro ist natürlich noch eine andere Baustelle.

Doch, viele Filme, die in den USA als Public Domain gelten, haben in Deutschland einen offiziellen Rechteinhaber. Als wir mit "Sherlock Holmes" mit Basil Rathbone anfangen wollten damals, wir hatten Filme und Synchros offiziell lizenziert, bekamen wir mit, dass ein etwas schwieriger Rechtehändler, der sich gerne auf Public Domain beruft, die Titel auch anbieten wollte - das war ein Spass.

Wir haben vor einiger Zeit eine große Filmlibrary erworben, da waren einige Filme dabei, die in Amerika Public Domain sind, sowas wie der alte "Invasion vom Mars", ein paar Film Noirs usw.
"Night of the Living Dead" hat einen offiziellen deutschen Rechteinhaber, keiner der Firmen, die den hier rausbrachten, hat den auch nur einmal kontaktiert. Die Hitchcocks und viele andere 30er Jahre Krimis oder Western liegen z.B. bei Disney, weil sie zur ABC-Library gehören, "Dracula braucht frisches Blut" liegt in Deutschland immer noch bei Warner, bei denen hatten wir die Verwendung eines Synchronausschnitts für unsere Synchro von Joe Dantes "Weg mit der Ex" freigeben lassen müssen usw. usw.
Es ist natürlich oft schwierig denjenigen welchen zu finden, aber tatsächlich ist es so, für Deutschland gilt kein Public Domain und wenn man Pech hat, dann erwischt einen der tatsächliche Rechteinhaber.


Danke für deine Antwort!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 17.05.2017 10:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 414
Wohnort: Vechta
Geschlecht: nicht angegeben
Michael hat geschrieben:
Wir haben vor einiger Zeit eine große Filmlibrary erworben, da waren einige Filme dabei, die in Amerika Public Domain sind, sowas wie der alte "Invasion vom Mars", ein paar Film Noirs usw. "Night of the Living Dead" hat einen offiziellen deutschen Rechteinhaber, keiner der Firmen, die den hier rausbrachten, hat den auch nur einmal kontaktiert. Die Hitchcocks und viele andere 30er Jahre Krimis oder Western liegen z.B. bei Disney, weil sie zur ABC-Library gehören, "Dracula braucht frisches Blut" liegt in Deutschland immer noch bei Warner, bei denen hatten wir die Verwendung eines Synchronausschnitts für unsere Synchro von Joe Dantes "Weg mit der Ex" freigeben lassen müssen usw. usw.
Es ist natürlich oft schwierig denjenigen welchen zu finden, aber tatsächlich ist es so, für Deutschland gilt kein Public Domain und wenn man Pech hat, dann erwischt einen der tatsächliche Rechteinhaber.


Ist dann immer nur blöd für die ehrlichen Firmen, wie mir scheint, die dann wegen vermeintlicher Bootlegs offizielle VÖs zurückziehen oder auf einen Streit keine Lust haben, weil die echten Rechteinhaber einfach nichts machen. Gerade diese Hitchcock-Blu-Rays auf dem Markt sind doch sehr ärgerlich - Da hätte man so schöne VÖs von machen können. Und Disney ist doch sonst nicht so zimperlich und Warner ja auch meistens eine Hürde... Scheinbar werden die Firmen, die "public domain" als hauchdünnen Schild nutzen immer dickfälliger und die Rechteinhaber immer müder.

Wobei ich dachte, dass die Splendid Edition von "Night of the Living Dead" die einzige offizielle wäre...


Grüße,
Nero


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 17.05.2017 10:50 
Offline

Registriert: 01.2011
Beiträge: 728
Geschlecht: nicht angegeben
Nero hat geschrieben:

Wobei ich dachte, dass die Splendid Edition von "Night of the Living Dead" die einzige offizielle wäre...



Davon bin ich eigentlich auch ausgegangen.
@Michael: Ist in diesem Zusammenhang auch schon etwas bekannt, ob die neue NOTLD-4k-Restauration schon irgendwo hinlizenziert wurde?
Wäre ewig schade, wenn der Film durch die ganzen anderen unzulänglichen Veröffentlichungen für den Heimkinomarkt tot wäre.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 17.05.2017 16:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5253
Geschlecht: nicht angegeben
Nero hat geschrieben:
Wobei ich dachte, dass die Splendid Edition von "Night of the Living Dead" die einzige offizielle wäre...

Aus reinem Interesse nachgefragt: Wieso soll das jetzt plötzlich die einzige offizielle VÖ von dem Film sein?
Es gibt ja noch diverse VÖs von anderen Labels, wo ich mir nicht vorstellen kann, dass das Boots sein sollen (KSM, X-Rated, 84',...).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 17.05.2017 16:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5253
Geschlecht: nicht angegeben
Übrigens, wenn wir schon bei NACHT DER LEBENDEN TOTEN sind:

Es gibt ja ein Steelbook von KSM mit zwei (oder sogar drei?) Fassungen.
Ist das brauchbar?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
BeitragVerfasst: 17.05.2017 18:32 
Offline

Registriert: 01.2011
Beiträge: 728
Geschlecht: nicht angegeben
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Übrigens, wenn wir schon bei NACHT DER LEBENDEN TOTEN sind:

Es gibt ja ein Steelbook von KSM mit zwei (oder sogar drei?) Fassungen.
Ist das brauchbar?

Geht so. Bis endlich mal etwas Definitives kommt ganz brauchbar wenn es nicht allzu teuer ist.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 260 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker