Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 20.09.2017 16:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: LE BAL - DER TANZPALAST - Ettore Scola
BeitragVerfasst: 22.05.2017 16:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5418
Geschlecht: nicht angegeben
Bild

Produktionsland/Jahr: Italien, Frankreich, Algerien 1983
Darsteller: Étienne Guichard, Régis Bouquet, Francesco De Rosa, Arnault LeCarpentier, Liliane Delval, Aziz Arbia, Marc Berman, Rossana Di Lorenzo
Drehbuch: Ettore Scola, Ruggero Maccari, Furio Scarpelli, Jean-Claude Penchenat
Produziert von: Giorgio Silvagni & Mohamed Lakhdar-Hamina
Musik: Vladimir Cosma

Über einen Zeitraum von 50 Jahren werden unterschiedliche Geschichten aus einem Tanzpalast gezeigt. Ein fester Cast an Schauspielern stellt Szenen der einzelnen Jahrzehnte dar, ob Zivilisten, die während des Frankreichfeldzugs in den 40ern vor einem Fliegerangriff Schutz im Saal suchen, oder die 68er Demonstranten, die das Tanzbein zu den Beatles schwingen. Dabei wird kein Wort gesprochen, allein die Musik und der Tanz erzählen die Geschichte.
(Moviepilot)

Auf einem Theaterstück basierend, zeichnet Scola mit DER TANZPALAST ein Gesellschaftsportrait über mehrere Jahrzehnte hinweg.
Jedes Jahr ist quasi eine Episode und behandelt ein wichtiges Thema oder Ereignis des jeweiligen Jahres bzw. Jahrzehnts.
Wie aus der Inhaltsangabe ersichtlich, kommt der Film, obwohl nicht offiziell ein Stummfilm, ganz ohne Worte aus.
Nach der Eröffnung befinden wir uns im Jahre 1936.
Die Volksfront hat die Wahlen gewonnen, es wird ausgelassen gefeiert und getanzt.
Alle sind glücklich, vergessen ihre Sorgen.
Vier Jahre später schaut's nicht mehr so gut aus.
1940 suchen während eines Fliegeralarms die Menschen Zuflucht im Saal.
Die fröhliche Stimmung ist dahin, an das Tanzen ist in diesen Zeiten nicht zu denken.
Weitere zwei Jahre später, 1942, wird zwar wieder getanzt, aber das wirkt alles andere als sorglos oder fröhlich.
Es finden sich überwiegend Frauen im Tanzsaal, die sich an ihre Männer erinnern und sichtlich schon das Ende des Krieges herbeisehnen.
1944 ist für Frankreich der Krieg beendet, die Männer kehren Heim, es wird wieder gefeiert wie noch 8 Jahre zuvor.
1946 dann der erste Umschwung: Die amerikanische Kultur hält Einzug in Frankreich.
Plötzlich trinkt man Coca Cola und probiert den neuen Swing-Tanz zu "In the Mood" aus.
Darauf folgt ein Zeitsprung von 10 Jahren ins Jahr 1956.
In Frankreich wird jetzt Samba und Tango getanzt, während in Afrika der Algerienkrieg tobt.
Letzteres wird deutlich indem ein Afrikaner fälschlicherweise verhaftet wird, der von einem Franzosen zusammengeschlagen wurde.
Von 1956 geht es ins Jahr 1968, wo (wie sollte es auch anders sein) die 68er-Bewegung thematisiert wird.
Genauer gesagt, flüchten Demonstranten in den Tanzsaal, wo sie zu den Klängen der Beatles tanzen.
Anschließend folgt ein Sprung in die Gegenwart, wo der Film zu einer französischen Version von Ottawan's "You're OK" ausklingt.
Im Prinzip hat Scola also nichts anderes gemacht, als ein Gesellschaftsportrait in einem etwas ungewöhnlicheren Musical zu verpacken.
Wer jetzt befürchtet, dass das schnell monoton und langweilig werden könnte, dem sei gesagt, dass durch die vielen musikalischen Richtungswechsel schon für genügend Abwechslung gesorgt ist.
Von mir gibt's jedenfalls eine klare Empfehlung!
8,5/10

Ausschnitte:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Zuletzt geändert von Sbirro Di Ferro am 23.05.2017 17:54, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LE BAL - DER TANZPALAST - Ettore Scola
BeitragVerfasst: 22.05.2017 16:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Klingt irgendwie interessant.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LE BAL - DER TANZPALAST - Ettore Scola
BeitragVerfasst: 26.05.2017 16:36 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10396
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Klingt irgendwie interessant.

Allerdings ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LE BAL - DER TANZPALAST - Ettore Scola
BeitragVerfasst: 26.05.2017 17:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 345
Wohnort: Sin City
Geschlecht: männlich
Schön, dass Du an den Film erinnerst, dem wollte ich schon immer mal eine Chance geben, hatte ihn aber immer wieder vergessen.

_________________
FILM MÄG, Print-Fanzine im 10. Jahrgang

"Danach kam ja nur noch der subventionierte Staatsfilm."
(Herbert Fux. Er meinte die Zeit ab Mitte der 70er.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LE BAL - DER TANZPALAST - Ettore Scola
BeitragVerfasst: 29.05.2017 19:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1360
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
1983 oder 1984 wurde in Nürnberg das Atrium eröffnet, ein Kino gegen den damaligen Trend der Zeit: Nix Schuhschachtel und Gewinnoptimierung, sondern ein einziger riesiger Saal, mit Balkon, Plüschsesseln und groooooßer Leinwand. Das Foyer verdiente seinen Namen, so richtig mit Bar und goldenem und silbernem Tand, und insgesamt halt aufgemacht wie ein Filmpalast aus der alten Zeit. Eröffnet wurde mit LE BAL, und am Eröffnungstag selber war der Eintritt umsonst und es gab, wenn ich mich richtig erinnere, Sekt und Brezn.

Der Film selber hat in diese Atmosphäre gut gepasst. Diese Feierlaune der Gäste hat sich auf der Leinwand fortgesetzt, oder umgekehrt, und dadurch habe ich den Film in bester Erinnerung. Unvergessen der Blick des Barmanns, wenn er nach dem Krieg die erste schäumende Cola eingießt. Und genauso unvergessen das Eindringen der Barrikadenkämpfer in den geschlossenen Palast, und während draußen die Straßenkämpfe weitergehen stimmt einer Michelle von den Beatles an und alle beginnen zu träumen. Bemerkenswert dann auch der Sprung zur letzten Szene, wo man im Discozeitalter nicht mehr mit- sondern gegeneinander tanzt. Wo man sich nicht mehr berührt, sondern ganz allein seine Runde dreht.

LE BAL ist auch ein Spiegel des 20. Jahrhunderts, und berührt damit auf allen Ebenen: Musik, Bilder, und unterschwellige Erzählung. Was zum Träumen und zum stillen Freuen!

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LE BAL - DER TANZPALAST - Ettore Scola
BeitragVerfasst: 29.05.2017 22:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 789
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: nicht angegeben
Hab den Film vor einigen Jahren in Fürth im Kino gesehen, und fand ihn ziemlich mies und ziemlich unerträglich. Verkitscht und uninspiriert, im Grunde ein Film für rotweinschwenkende Spießbürger. Würde ich nur meinen Feinden empfehlen. Oder als Schlafmittel.

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker